Sony arbeitet aktiv an einem Blu-ray-Nachfolger

Medien (DVD, Blu-Ray) In Kooperation mit Wissenschaftlern der Tohoku Universität arbeitet der Elektronikhersteller Sony gegenwärtig schon an einem Nachfolger der Blu-ray. Dabei soll eine Kapazitätssteigerungen um das 20-fache möglich sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da komme ich mit dem Playerkauf kaum noch hinterher ! Bitte etwas mehr Beständigkeit, auch wenn ich den Fortschritt nicht missen möchte !
 
@Moergel: Bis die Player auf dem Markt kommen und sich das durchsetzt, vergehen bestimmt noch 4-5 Jahre...
 
@DeepBlue: 4-5 Jahre? länger...sonst können sie die Blu-Ray gleich jetzt einstampfen. Bisher erscheinen vielleicht 60% aller Filme auf Blu-Ray und erst ein Paar % der Menschheit haben einen Blu-ray Player bzw. einen entsprechenden TV. 8-10 Jahre müssen sie warten, sonst werden viele die Blu-ray überspringen und auf den nachfolger warten (Meine Meinung).
 
@Edelasos: Sie warten so lange, bis fast jeder einen BlueRay Player hat, dann führen sie den neuen Standard ein, um wieder was zu verkaufen.
 
@Moergel: seh ich genauso hab immer noch ein normalen dvd player o0 wollte weihnachten auf blu-ray umsteigen... ooooh man....
 
@Moergel: Naja im Artikel steht ja nicht, dass BlueRay dann abgelöst wird, halt nur weiterentwickelt. Inzwischen spielt doch jeder Bluray Player noch CD`s und DVD`s ab. Abwärtskomp. werden die Teile schon sein, und man muß doch nicht gleich alle 4 Jahre den Player wechseln, was für mich eh Schwachsinn ist, solange die alte Technik doch funktioniert, oder kauft ihr direkt jede neue Technologie? Dafür wär mir das Geld zu Schad.
 
@KlausM: was wollt ihr alle nur mit gammeligen dvds, stand der technik ist nun mal fullhd, und das bekommt keine dvd der welt auf die reihe
 
@muesli: Aha... Also nur weil FullHD stand der Technik ist schmeiße ich meinen voll funktionfähigen Fernseher weg und kaufe mir einen der auch FullHD kann. Und natürlich schmeiße ich meinen sau teueren DVD Player auch weg um mir einen BlueRay-Player zu kaufen... Ich habe auch nichts besseres zu tun als den Großkonzernen mein Geld in das Hinterteil zu blasen. Ich habe keinen BlueRay Player zuhause und habe nicht vor mir in nächster Zeit einen zu kaufen.
 
@muesli: oh man ... abgesehen von dem was Radi_Cöln gesagt hat ... wieso soll ich meine über 300 auf DVD gekauften Filme wegschmeißen und nochmal kaufen nur um sie auf einem anderen Datenträger zu haben ... noch dazu teilweise absolut mieß durch nen Upconverter gejagt, dass einem schlecht wird ... btw. ist die Aufnahmequalität mit HD besser geworden, die Kameramänner bzw. allgemein die Menschen die Filme produzieren sind aber die gleichen gebleiben, daher sieht man mit HD jetzt noch besser wenn irgendwas schief gegangen ist ... ein Gegenstand der nicht berührt wurde steht nach nem Schnitt woanders ... die Wunde des Helden passt nicht genau zu der vor dem Schnitt, die Kamera war nicht absolut scharf gestellt etc. ... Yes und dafür einen Haufen Geld ausgegegeben um das alles in HD "genießen zu können und damit man solche Prollposts loslassen kann ... danke nein!
 
@fieserfisch: ja dann heult doch weiter und erfreut euch an der miesen quali einer dvd, 1920*1080 vs 720×576, da brauch ich ja wohl nix mehr zu sagen, oder? falls ihr keinen fortschritt wollt, geht in den keller und schliesst euch für 50jahre ein. dann bleibt der menschheit auch euer gejammer erspart
 
@muesli: Das hat mit heulen nix zu tun. Aber wofür braucht man im Consumerbereich so viel? Dann kannst du die zukünfitg alle Simpsons auf einer Disc kaufen... Was soll die dann bitte kosten? 400€ für alle Folgen??? Wer kauft sich sowas bitte. Also bringen die wieder die Staffeln einzeln raus. Das geht auch auf BlueRay.
 
@muesli: Das is hohles Gelaber ... niemend hat was gegen BR, ich hab auch selbst einige zu Hause, aber ich werde definitiv nicht alle DVDs wegschmeißen nur weil andere meinen es wäre nicht mehr up to date ... es ging hier nie gegen BR sondern gegen deinen unreifes Gelaber, man dürfe keine DVDs mehr haben sonst ist man hinterher ... außerdem ist Auflösung nicht alles ... mir gehts um den Inhalt und nicht um technische Werte und das meiste was zur Zeit auf dem Markt ist und wirklich in HD gedreht wurde, ist Massenmüll für Leute wie dich, die man mit Auflösungen und Effekten kriegen kann, anstatt mit Storygehalt.
 
@muesli: Also hast du deine DVD Sammlung weggeworfen und hast alles durch Blu Rays ersetzt ?

Und wirst dann auch deine Blu Rays wegwerfen, wenn der Nachfolger kommt ?

Du musst echt Geld haben.

Klar sieht man besonders bei großen Flachbildschirmen den Unterschied zwischen DVD und Blu Ray.

Aber das jemand so extrem ist wie du, dass man angeblich keine DVD mehr anschauen kann, weil einem dann die Augen rausfallen. Naja ...
 
@andi1983: Na ja, man muss ja nicht gleich seine DVD-Sammlung wegschmeißen. DVDs laufen ja auf den Blu-Ray-Playern auch. Aber ich z. B. kaufe mir keine neuen DVDs mehr, sondern nur noch Blu-Rays (außer den Film oder die Serie gibt es nur auf DVD). Der Unterschied ist schon deutlich zu sehen. Und so viel mehr kosten Blu-Rays auch nicht. Das bisschen an Aufpreis nehme ich für eine deutlich bessere Qualität gerne in Kauf. Ein wenig mit der Zeit zu gehen ist doch völlig OK. Insofern verstehe ich muesli schon. Wer lieber bei seinen DVDs bleibt und der da nicht so viel Wert drauf legt, auch OK. Aber von Wegschmeißen hat hier doch keiner geredet.. .
 
@MiezMau: Ja deine Methode ist doch völlig in Ordnung, dass man dann gleich eine Blu Ray kauft.

Aber muesli hat ja geschrieben, was ihr mit euren gammeligen DVD´s wollt das hört sich für mich schon so an, als würden einem dann die Augen rausfallen, wenn man eine DVD anschaut, bzw das er alle weggeschmissen hat.
 
@andi1983: was ich auch nicht verstehe ist, das hier einige so tun als wenn das neue format kommt, das man dann keine anderen formate mehr kaufen kann o_O bei blu-ray ist die runter waerts kompatibilitaet ja auch gegeben. eigentlich sogar besser feur dvd, da diese in einigen geraeten recht gut hochskaliert werden...
 
@Loc-Deu: ja ich versteh auch nicht, warum die Leute sich aufregen. Bisher ist doch noch nichtmal bekannt, ob es mit dem neuen Datenträger auch ein anderes Format gibt. Wer weiß, vielleicht bleibt man ja bei 1080p und dann braucht man auch keinen neuen Fernseher... Also so wie sich das für mich anhört, ist der Schritt blau -> blau-violett nicht so extrem wie rot -> blau.
 
@muesli: Es geht nicht darum den Vortschrit zu Bremsen aber schau mal: Ich habe zuhause 340 DVD's und ca 15 Blu-Ray Filme. Nun bin ich vor ein paar Wochen auf Blu-Ray Umgestigen und ich bereue es nicht, dennoch sehe ich keinen Sinn darin jetzt meine Blu-Ray Samlung zu vergrössern und in 2 Jahren wieder einen 500 Franken teuern Player anzuschaffen der nicht besser ist (FullHD) als der jetzige sondern nur wieder ein anderes Format abspielen kann. Wenn die Technik schon fast fertig ist hätte man doch mit Blu-Ray warten können oder?
 
stößt die Blu-Ray disc denn jetzt schon oder bald an ihre grenzen?
 
@Beatsteak: Schon als "damals" die Pornoindustrie (die hat übrigends auch VHS und DVD entschieden) entschied, dass es BluRay wird, war sie an ihren Grenzen. HD-DVD hätt nämlich mehr Möglichkeiten und vorallem Komprimierung gekönnt...
 
@DARK-THREAT: Komprimierung? Es kommt eh schon der h264 zum Einsatz... effektiver kann man ja kaum mehr Videos speichern...
 
@Beatsteak: Naja, Grenzen ist relativ. Für wenige Stunden in 1080p reicht die BR vollkommen aus, aber für Serien oder die hoffentlich bald kommenden höheren Auflösungen sind die BRs schon wieder am Ende. Absolut unverständlich warum nicht ein bisschen in die Zukunft gedacht wird.
 
@Johnny Cache: Höhere Auflösungen - wofür? Selbst für Beamer reicht 1080p doch völlig aus.
 
@lawlomatic: Sorry, aber in den inzwischen schon 5 Jahren in denen ich einen WUXGA-TFT habe und somit 1080p sehen kann, war ich immer der Meinung daß das Bild durchaus schärfer sein könnte. Ich weiß daß viele Leute das nicht sehen können, aber denen hätte man auch schon lange den Führerschein abnehmen sollen.
 
@Johnny Cache: Schließ' dein Display mal digital an deinen PC an, dann wird es auch schärfer.
 
@Johnny Cache: Auf dem Desktop kann man die Pixel natürlich noch unterscheiden, aber doch nicht wenn ein Film läuft. Zumindest nicht ohne mit der Nasenspitze den Monitor zu stupsen oder das Bild anzuhalten und mit der Lupe zu suchen.
 
@lawlomatic: Standard dürfte irgendwas zwischen 60 und 70cm bei einem 24"er sein. Ich wage mal zu behaupten daß man auf diese Entfernung selbst bei WQUXGA die einzelnen Pixel erkennen kann. Aber die ganzen Minus sagen mir daß Bildqualität etwas zu sein scheint worauf kaum einer Wert legt... es sei denn es geht um Fußball.
 
@Johnny Cache: Bei 24" sind 60.96 cm Standard, sonst wären es keine 24".
 
@satyris: Abstand zum TFT, nicht Diagonale. ;)
 
@Johnny Cache: Es schauen aber die wenigsten ihre BR am PC bei normaler Sitzhaltung mit 70 cm Abstand. Wenn ich vor dem Bildschirm relaxt sitze bin ich ganz schnell 1.5 Meter davon entfernt. denke ich. Und der Abstand bei den üblichen 32"-46" TV's dürfte wohl eher bei 2,5-5 Metern liegen. Und selbst bei einer heimischen 2.5-Meter-Beamerwand hast du ein deutlich schärferes Bild als bei 10-20 Metern Diagonale im Kino (die mit etwa der selben Auflösung projiziert werden).
 
@Johnny Cache: Selbst wenn du 4K auf die Scheibe packen willst (was noch fast keiner durchgängig produziert und in den nächsten 10 Jahren sich auch kaum einer privat zur Wiedergabe leisten könnte) kannst du einen Film in normaler Kinolänge auf die 50 GB bekommen.
 
@satyris: Nein, das ist kompletter Müll was du schreibst, sry. Auf der Avatar-Blu-Ray ist außer dem Film NICHTS drauf, und die Blu-Ray ist mit ca. 49GB randvoll!
 
@mh0001: Mag sein, aber das bedeutet nicht, dass der Encoder optimal eingestellt ist. Ich kann dir auch ein JPEG-Bild auf 100 MB aufblasen. Nur ob in den überflüssigen 90 MB noch verwertbare Informationen stecken ist fraglich. Und bei bewegten Bildern kannst du sogar nich weniger unterschieden.
 
@satyris: Naja, die Avatar-Blu-Ray hatte so ziemlich das beste Bild, was ich auf BR bisher gesehen habe, man hat schon deutliche Unterschiede bei der Schärfe wahrgenommen, eben gerade bei bewegten Bildern. Bei niedrigerer Bitrate hast du nämlich genau das, was du schreibst, da nimmst du keine Details mehr wahr, weil die Kompression alles verwischt. Ich weiß ja nicht, ob du Avatar auf BR schon mal gesehen hast, aber da siehst du auch bei schnell bewegten Szenen genausoviele Details wie in Standbildern. Das sind dann auch die Szenen, wo die Bitrate auf bis zu 30 MBit/s hochgeht.
 
@mh0001: Ja, ich habe Avatar auf BR gesehen und die Bildqualität war gut. Aber wie ich bereits oben geschrieben habe heißt das noch lange nicht, dass bei optimirten Encodereinstellungen und 20 MBit/s nicht eine vergleichbare Qualität herauskommen würde. Bei den meisten BRs mit "großen" Filmdateien sind die Encoder einfach bis zum Maximum hoch gedreht ohne einen Qualitätsgewinn zu erbringen.
 
@satyris: Kostet ja nichts! Und entlastet die Player beim Abspielen!
 
@malfunction: Was entlastet die Player beim Abspielen? Eine höhere Datenrate?!?
 
@satyris: Zwar hohe Datenrate aber weniger Kompression - somit weniger Rechenaufwand für die Player!
 
@malfunction: Bei einem reinen BR-Player (also keine PS3 oder PC) ist die Decodierung komplett in Hardware umgesetzt. Da belastet es eher, wenn eine höhere Datenrate dort durch muss. Außerdem ist es bei h264 ja nicht wie bei ZIP-Dateien, dass stärker gepackt wird, sondern es werden mehr Informationen aus dem Bild "weggelassen". Das führt irgendwann zu Qualitätsverlusten. Aber bei guten Encodereinstellungen eben nicht zu sichtbaren, wenn man von 30 MBit/s auf 20 MBit/s heruntergehen würde.
 
@Beatsteak: Nur wenn man den Encoder grottenschlecht einstellt stößt die BR an ihre Grenzen. Ansonsten passen auch drei- bis vierstündige Epen mit mehreren Tonspuren locker auf die 50 GB. Und bei Serien mit 24 Folgen gucke ich die 24 Stunden sicher nicht am Stück, da kann ich auch mal zwischendruch aufstehen und die Scheibe wechseln.
 
@satyris: "Und bei Serien mit 24 Folgen gucke ich die 24 Stunden sicher nicht am Stück, da kann ich auch mal zwischendruch aufstehen und die Scheibe wechseln." -- also ich schau mir ne 24 staffel nur am stück an, da kommt das realtime-feeling besser rüber, und im endeffekt sind es nur knapp 16 stunden
 
@satyris: Irgendwie vergesst ihr aber, das bei der BluRay noch Platz für weitere Layer ist. Es ist bald möglich die 50 GB auf 75GB und im besten Falle auf 100 GB zu erhöhen. Das nur mal so am Rande.
Und Leute: Was die da gerade testen hat gerade erst angefangen. Irreführend sind natürlich Sätze wie "Wann die Markteinführung sein wird...". Es gibt selbst in mehreren Jahren kein Marktreifes Produkt. Es sind nur erfolgreiche Tests. Und ganz ehrlich: einen Player der so heiß wird wie die XBOX360 würde ich mir auch in 10 Jahren nicht ins Wohnzimmer stellen.
 
@Beatsteak: Voll kriegen die die BDs schon jetzt, und das nur mit einem Film + Bonusmaterial. Wenn dann mal höhere Auflösung kommen sollte, dann sind 50GB definitiv zu wenig. Aber das wird mindestens noch 5 Jahre dauern, schätze ich. Außderdem hängt nicht alles allein von der Auflösung ab. Meiner Meinung nach sollte man sich mal überlegen ob man nicht die Bildwiederholzahl mal erhöht. Ich habe mal in einem speziellen Kino 60 Vollbilder pro Sekunde gesehen. Das war schon einfach Hammer.
 
Am besten besten auf das "alte" Konzept der Mini-Disk aufbauen. Dann wäre ich zumindest wieder dabei. Ich kann diese großen Scheiben echt nicht mehr sehen!
 
@Pistolpete: die Idee ist gar nicht so schlecht... Da inzwischen eh alles schrumpft wäre das echt angemessen... Dann wären auch Laufwerke in Netbooks einfacher zu realisieren
 
@Pistolpete: Jo, die Dinger waren klasse, aber wenn Sony etwas vermarktet, oder es wie üblich gerade nicht tut, kann es ja eigentlich nur in die Binsen gehen. Ich für meinen Teil bin seit den MDs von Sony geheilt.
 
@Pistolpete: Die Größe stört mich weniger. Viel wichtiger ist es bei diesen Datenmengen Kratzer zu vermeiden. Da dürften selbst kleinste Kratzer viele GB Daten vernichten. Hierbei ist das Konzept der MD optimal.
 
@Pistolpete: das waren noch zeiten der gute alte md player... ...die scheiben in der hülle waren auch besser zum anfassen und kratzfest somit auch! bräuchte man echt als 50GB version :D
 
@neuernickzumflamen: Ich habe mich damals eh gefragt, warum es kein MD Laufwerk für den PC gab.
Ich hätte mir ehrlich gesagt eines gewünscht.
 
@NI-CE: Es gab MD-Laufwerke für PCs.
 
@lawlomatic: Wie? Ich habe damals überall gesucht und nichts gefunden! Selbst eine Anfrage bei Sony selbst wurde verneint... Hast du irgend einen Link für mich? EDIT: Habe einen Link gefunden: http://www.netzwelt.de/news/70810-sony-stellt-externes-usb-minidisc-laufwerk.html oder hier... : http://www.amazon.de/Sony-MDSNT1-CEL-MDS-NT1-NetMD-MiniDisc-Deck-silber/dp/B0000647UE - Habe ich damals nie gesehen und auch nie was davon gehört... aber MDs waren eh schnell wieder Geschichte, als die MP3 Player raus kamen. Vielleicht deswegen.
 
@NI-CE: Hier z. B.: http://www.golem.de/0504/37486.html -- ich weiß allerdings nicht, ob das hierzulande auch verfügbar ist/war. Auf Wikipedia ist auch was von PC-Laufwerken zu lesen.
 
@lawlomatic: Danke für den Link. Leider kamen die Laufwerke wohl nie in DE raus... zumindest ist aktuell nichts darüber zu finden.
MD Player gab es ja schon Im Jahr 2000 so viel ich weiß und die Laufwerke selber kamen wohl erst 2004 / 2005 auf den Markt. Kein Wunder, dass ich die damals nie gefunden habe. Durch die MP3 Player wurden die MD Player ja wieder uninteressant.
 
Hoffe die kommen bald weg von diesen mechanischen Undingern!
 
@Sighol: Seh ich auch so..Vorallem in heutiger Zeit, wo der Massenspeicher doch schon sehr weit ist wie bei SSD`s. Filme in der Form auf eine Art USB Stick würden wesentlich mehr Vorteile haben.
 
@KlausM: Weil 50 GB WORM-Flash ja auch so günstig zu produzieren ist wie eine Plastikscheibe...
 
@satyris: Wenn man sie nicht kauft, dann satteln sie schon um!
 
@satyris: Digitale Distribution... oh hm naja... wohl auch nicht das Wahre mit DSL1k :p
 
Ob Sony sich dann auch wieder durchsetzen kann?
Optische Medien werden es bei entsprechender Konkurrenz in ein paar Jahren sehr schwer haben....
 
@Lessi: Und was wäre derzeit die entsprechende Konkurrenz für optische Medien? Downloadfilme mit DRM-Gängelung festgezurrt auf einen Player? Streaming-Inhalte die 2-5 mal so viel kosten wie ein Leihfilm aus der Videothek?
 
@Lessi: Welche Konkurrenz? In absehbarer Zukunft gibt es keine Konkurrenz. Flash-Speicher ist viel zu teuer (und er wird auch immer wesentlich teurer als eine 5-Cent-Plastikscheibe bleiben), und ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand Lust hat, 1 TB aus dem Netz zu saugen.
 
@lawlomatic: Für Filme vlt noch gut. Aber im PC Bereich sind schon die Blu-Ray Rohlinge und Brenner überflüssig. So gut wie niemand setzt mehr auf CD's als Speichermedium.
 
@BVB09Fan1986: Nicht nur für Filme... im Grunde genommen für alles, was man noch im Laden kauft ;)
 
leute, das muss jetzt nicht sein, oder? alles geldmacherei!!!
 
solange die untereinander kompatibel sind ist das doch egal.
 
@james_blond: Die neuen Blurays wirst du auf einem derzeitigen Player / Laufwerk aber nicht anschauen können.
 
@DeepBlue:
das ist schon richtig, habe mich vielleicht ein wenig unglücklich ausgedrückt, meinte, dass man aktuelle medien auf zukünftigen lesen kann.
 
Auch wenn es nicht ganz ernst zu nehmen ist: Bald braucht man für den Player/Brenner ein zusätzliches Netzteil im Rechner. Und die GHz-Marketingschlacht weitet sich auf das optische Laufwerk aus ^^
 
Ich persönlich hab kein BluRay Lauferk. Wird es in Zukunft wirklich so ablaufen, dass man zu jedem Microsoft Betriebssystem, dass es zu überspringen gilt (ME, Vista) das passende Speichermedium gibt? Immerhin wurde ja auch aus der HD-Disc nichts.
 
Einen Nachfolger zu bringen ist auf absehbare Zeit so überflüssig wie ein Kropf. Das Geld sollte Sony (noch) nicht ausgeben, schließlich ist Blu-ray noch lange nicht am Ende der Speicherkapazität angekommen und es bleibt abzuwarten, ob nicht in 10 Jahren digitale Vertriebswege dominieren könnten.
 
das leidige thema .... wenn ich vor- und nachteile abwäge, (mal zwei stichworte in den raum geworfen langzeitdatenerhalt bei festplatte und kratzer auf einem optischen datenträger z.B.)bleib ich bei der festplatte. bei festplatte gefallen mir die GB preise wesentlich besser. für mobil/flexibel sein um schnell wichtige/interessante daten mit zu nehmen/zur hand zu haben reicht eine 2,5 zoll platte.
 
So würde eine Serie mit 24 Folgen in Zukunft auf eine Scheibe passen... Wunderbar, nur leider völlig egal. Dem Konsumenten wird doch eh alles häppchenweise verkauft, steigert ja den Gewinn. Was hat man uns nicht schon alles für die Blu Ray versprochen? Massig Platz für Extras in Form von Making off, alternative Kameraeinstellungen, simultane Handlungsstränge, verschiedene Cuts, Special Effect Overlays, Drehbücher, geniale Menüs, whatever, alles auf einer Blu Ray. Und was haben wir bekommen? In den meisten Fällen den Hauptfilm mit Kinotrailer und Standbildmenü. Extended Version, Directors Cut, etc. darf man dann im Abstand von 6 Monaten ebenfalls kaufen, natürlich ähnlich rudimentär abgespeckt, schließlich will man ja noch die Limited Ultimate 20th Anniversary Edition auf den Markt werfen... Sollte es überhaupt Blu Rays geben, die tatsächlich die vollmundigen Versprechen halten, dann dürfte die Anzahl noch im einstelligen Bereich liegen. Und so wird's mit der neuen Scheibe auch sein. Neues Format, neue Player, 'ne Handvoll Highlights, tonnenweise Einheitskost ohne nennenswerten Mehrwert. Contentverwurstung in der vierten Runde...
 
@Schließmuskel: So lange die Leute das auch kaufen würde ich es genauso machen. Da hat doch allein der Kunde die Macht es zu ändern.
 
bin ich der einzige der nach der bluray keine optischen datenträger mehr sehen will? zumindest keine die soviel mechanik brauchen. das ist doch voll neunziger ;)
 
@Matico: uh behave baby!
 
@Matico: Lieber voll neunziger als das DRM-Gegängel der Nullen.
 
Wenn man 1 und 1 zusammenzählt, dann kann man sich vorstellen was die PS4 wohl als Laufwerk drin haben wird.... Aber auch so ist es immer wieder gut ein neues Speichermedium herauszubringen um den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen für neue Abspielgeräte und für die erneute Vermarktung alter Schinken auf dem neuen Datenträger, welche man sich dann als Sammler wieder neu kauft...
 
@umix: Wenn man einen Satz mit "1und1" beginnt, kann das schon nichts vernünftiges geben. ;-)
 
@Blackmoore: Na na du willst doch wohl nicht den Marcel beleidigen ;)
 
Und natürlich brauchen wir dann wieder alle neue Fernseher und neue Kabel damit das auch überhaupt funktioniert zusammen. Und die können wir dann direkt vom Laden aus zu Ebay tragen, weil auf dem Weg zum Auto schon wieder ein Nachfolger angekündigt wurde xD
 
@Sneak-Out: Eine Ankündigung macht noch lange keine Verfügbarkeit. Ich denke bis der BR-Nachfolger was wird haben wir 2020.
 
100 Watt? für ein optisches Laufwerk?!
 
Bei Filmen mag ja die Datenrate von optischen Medien noch ausreichen. Aber bei Installationen und Games ist die Datendurchsätze heute eines der grössten Probleme. Daher sollten sie vorallem hier mal vorwärts machen, denn heute bringt fast jede HD 100MB/s beim Lesen und Schreiben, eine DVD rund ein Viertel davon.
 
Zitat "nach den Vorstellungen von Sony umsetzen lassen, so würde eine Serie mit 24 Folgen in Zukunft auf eine Scheibe passen. "

Bei dem Wort "Scheibe" fällt mir nur eins ein "Fail". Sollte der BluRay Nachfolger immer noch auf scheibenförmige Datenträger setzen, dann frage ich mich ob die Entwicklung in den letzten Jahren nicht stehengeblieben ist. Wie wäre es mal mit holografischen Speicher in Form von kleinen Würfeln oder ähnlich? Die Zugriffsgeschwindigkeit und Datenrate wird sich bei den neuen BluRays wohl immer mehr rückläufig entwickeln im Verhältnis zum Speicherplatz. Die Fehleranfälligkeit wird sich dagegen immer weiter erhöhen. Irgendwann brauchen die mehr Platz für Korrekturdaten als für die eigentlichen Nutzdaten.
 
@X2-3800: Die holografischen Speichermedien, die als Prototyp entwickelt wurden, waren auch "Scheiben" gewesen.
Die Korrekturdaten werden immer kleiner als ein Datenblock bleiben, ansonsten wenn die Korrekturdaten größer als der Datenblock wären, dann speichert man einfach den Datenblock 2X ab ;)
 
Leute, bis es soweit ist werden noch 4-5 Jahre vergehen und bis sich die Preise für Player und Medium in bezahlbarem Rahmen bewegen wird es nochmal 2-3 Jahre dauern.
Ich selber bin erst im Frühjahr auf Blu-Ray umgestiegen und die nächsten 10 Jahre wird erstmal nix neues bei mir kommen
 
Ich glaube es wird mit dem Bluray Nachfolger noch schlimmer mit der Kompatibilität denn bei der Bluray ist es doch eigentlich abartig, wie viele Updates da bei dem Format nachgeliefert werden, was die Kunden zum Kauf eines neuen Players zwingt.

Die HDDVD war dort vom Format her besser.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles