Mark Zuckerberg: Facebook wehrt sich gegen Klage

Recht, Politik & EU Der Gründer von Facebook hat sich erstmals zu den kürzlich bekannt gewordenen Forderungen eines Entwicklers geäußert, der Ansprüche auf 84 Prozent des Social Networks für sich geltend machen möchte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie habe ich das Gefühl wie wenn sich die Facebook Chefs Ihrer Sache nicht ganz so sicher sind und lieber erstmal nur sagen (was ja auch normal ist) dass da nichts dran ist.
 
Ich glaube das kann noch richtig spannend werden, solle es keine Fälschung sein.
 
@Spürnase: da gits sicher einige juristische fallstricke und möglichkeiten...je nachdem was die anwälte(loyer, hört sich schon an wie lügner) draufhaben...ich tippe mal stark auf ne abfindung im sechsstelligen bereich...
 
@Rulf: zusatz: leider sind die entscheidenden passagen sehr schlecht lesbar...wohl schon mehrmals kopiert um den anschein von einem gewissen alter zu erwecken...sieht für mich aber wie ein stinknormaler arbeitsvertrag aus...
 
Lest Euch doch mal die Links und Dokumente ordentlich durch, bevor ihr Eure News schreibt. Paul Ceglia ist KEIN Entwickler! Paul Ceglia hat damals Zuckerberg beauftragt, ihm eine Website "TheFaceBook" zu programmieren. Zuckerberg hat als Entwickler für Paul Ceglia gearbeitet. Und der Vorwurf ist nun, dass Zuckerberg die Idee von Paul Ceglia genommen hat und damit selber dann Facebook gestartet hat.
Sozusagen Idee-Klau.
Ob die Unterlagen nun gefälscht sind oder nicht, werden Gerichte klären müssen. Aber den Sachverhalt solltet ihr zumindest korrekt wiedergeben.
 
@Runaway-Fan: Endlich ergibt der Sachverhalt auch einen Sinn.^^ Dachte schon dass das irgendwie unlogisch wirkt. Danke für die Info. :-) Ich schätze das es hier nicht zu einem Verfahren kommt, sondern das ein Vergleich angestrebt wird. Zumindest wäre es für beide Seiten klüger. Zuckerberg will sein Netzwerk nicht riskieren, und der Kläger müsste u.U. 10-15 Jahre auf ein endgültiges Urteil warten. Was Facebook in diesen schnellen Zeiten dann noch Wert ist, kann man nicht vorhersehen.
 
@master_jazz: Allerdings ist Winfuture nicht die einzige deutsche Newsseite, die bei dieser Geschichte durcheinander gekommen ist. Als damals die Klage eingereicht wurde, haben fast alle großen deutschen Newsseiten den gleichen Fehler begannen und Ceglia als Entwickler beschrieben, was natürlich sehr unlogisch klingt, denn warum sollte ein Entwickler mehr Anteile (also Geld) bekommen, wenn er das Produkt später abliefert. ^^
 
@Runaway-Fan: Deutsche News Seiten, in der Sparte, kann man in der Regel auch vergessen. Da muss man leider sagen, wir haben es nicht drauf.
 
@Runaway-Fan: Lies dir doch selbst mal die Dokumente durch. Da steht ganz klar, dass Zuckerberg bereits an einer Seite gearbeitet hat (und nicht beauftragt wurde). Die Idee hat er auch nicht von Ceglia sondern von anderen Mitstudenten geklaut, die dafür aber schon vor Jahren mehr als 50 mio $ kassiert haben. Ceglia ist lediglich mit 50% Beteiligung an der Seite für 1000$ eingestiegen und sollte für jeden Tag Verzögerung 1% zusätzlich bekommen.
 
"Fraglich ist allerdings, aus welchem Grund der Entwickler so lange mit seinen Forderungen gewartet hat."

--> Damit Facebook mehr Wert ist und er mehr abkassieren kann?

Ist doch immer so - auch bei den ganzen Patentstreits... die Firmen warten immer bis das Produkt hoch im Kurs ist und fett Schotter abwirft. Und DANN wird geklagt!
 
@malfunction: es ist nicht der entwickler,der die Klage eingereicht hat, sondern der Auftraggeber. Wer lesen kann,ist klar im Vorteil, besonders,wenn man des englischen maechtig ist. Zuckerberg ist der Entwickler,nicht Ceglia.
 
@Jade: Vielleicht bezieht sich malfunction nicht auf einen englischen Text, sondern einzig und alleine (da der Kommentar auch hier unter dem obigen Artikel steht) auf den Text von WinFuture sowie auf die allgemein bekannte Vorgehensweise? Deswegen muss man ihm nicht gleich ein Minus geben und dir auch nicht gleich ein Plus. Die Bewertungspolemik hier ist aber sowieso eher fraglich als sachlich.
 
"Ich bin mir sehr sicher, dass es nie zur Unterzeichnung eines Vertrages gekommen ist." - bekifft, bekloppt, gehirnamputiert, Amnesie?
 
@GordonFlash: Amnesie ist noch unsicher, die anderen Zustände sind doch normal bei Herrn Zuckerberg. 0:-) Sorry, aber ich kann den Kerl nicht leiden.
 
@GordonFlash: dann schau mal auf die zweite Seite rechts unten...... immer noch sicher??
 
Sogar der Focus hat den Artikel über Facebook besser geschrieben als hier ein kleiner auf winfuture. Ein Armutszeugnis für bildfuture.
 
@boon: machs besser ^^
 
Wenn 84% meiner Mega-Cash-Cow-Firma auf dem Spiel stehen würde dann würde ich auch darauf beharren das es keinen Vertrag gibt. Naja, mal sehen wie das ausgeht.
 
vielleicht hat der typ einfach gewartet bis das unternehmen genügend kohle hat ... ;-)
 
Das es einige Widersprüche gegeben hat, die Sache vermutlich verjährt ist und der Typ (Ceglia) Kunden mit 200.000$ geprellt hat, wird auch gerne verschwiegen: http://bit.ly/957uCf
 
Ist merkwürdig, dass immer jüdische Namen, bei ganz großen Unternehmen fallen.
 
@Sighol: auf was willst du damit hinaus?
 
@Mezo: meiner meinung nach sind die juden einfach schlau =) und wissen wo die anfagen sollen,, ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check