PC-Spiele: Downloads werden größter Vertriebskanal

Wirtschaft & Firmen PC-Spiele werden zukünftig wohl hauptsächlich als Download zu den Nutzern kommen. Sie werden inzwischen fast ebenso oft in dieser Form verkauft, wie in der klassischen Box für den Einzelhandel. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"...dass die Download-Pakete in der Regel billiger sind..." Irgendwie muss ich da lachen, in der Regel kosten bei Steam die Spiele genau so viel bzw. mehr als im Laden. Ich würde mich sehr freuen wenn sich das mal ändern würde, solange kaufe ich die Spiele im Laden weiter oder wenn sie im Angebot bei steam sind.
 
@Iceblue@C4U: Das Problem ist, dass bei Steam nicht Valve die Preise bestimmt, sondern rein der Publisher... Im Laden allerdings kann direkt entschieden werden, ob etwas vergünstigt wird oder irgendwann vllt sogar in der Pyramide landet...
 
@Iceblue@C4U: Aber dafür werden über Steam auch oft Aktionen gefahren.... immer Gosseinkauf für wenige Euro bei Weekenddeals...oder die letzte Sommer- und Weihnachtsaktionen. Da werden viele Spiele fast verschenkt und/ oder in super Paketen zusammengeschnürt. Für eine digitales Spiel würde ich auch nicht das zahlen, was ne Box neu kostet.
 
@Iceblue@C4U:
Ist mir auch ein Rätsel wieso so viele Spiele so teuer bei Steam verkauft werden.
Meist liegt der Preis 20% über dem Ladenpreis, dabei müsste er ja wohl deutlich drunter liegen durch wegfallende Zwischenhändler, fehlende Datenträger, Verpackung, Handbüchlein ect.

Die Sonderangebote sind interessant, ein Vollpreisspiel hab ich mir aber noch nicht gekauft, und werd ich auch nicht wenn die nicht deutlich unter den Ladenpreis gehen.

Des Weiteren wurden hier auch nicht der Umsatz sondern die Anzahl verglichen….bei den tausenden 1-5€ Angeboten bei Steam und sicher auch anderen Anbietern ist das kein Wunder das man da zu solchen Ergebnissen kommt.
Die hätten mal ein Umsatzvergleich bringen sollen, das ist weit aussagekräftiger.

Allerdings glaube ich auch, dass die Zukunft des Spielevertriebs bei denm Downloadanbietern liegt, sicher eher zum Nachteil der Verbraucher aber was solls. Da werden einige Steam-Hasser umdenken, oder sich ein anderes Hobby suchen müssen.
 
@Ajantis: Na, der Grund ist einfach: "Wir stellen es mal rein und schauen was passiert. Kostet ja nix!". Im Handel gibt es dann Preiskampf und unterbieten. Bei Steam lässt der Hersteller den Listenpreis..... vorerst.
 
@tomsan: Naja aber der Publisher ist doch sicher auch daran interessiert die Downloadanbieter zu pushen. Außerdem verdient er bestimmt mehr an einem Spiel wenn er es für sagen wir 30-35€ bei Steam rein stellen würde als wenn es für 39,95 im Laden um die Ecke steht.
 
@Ajantis: Bin da nicht sicher...... vor Valve musste erst Steam erfinden, weil kein anderer dem ne Zukunft gegeben hat. Kann mir gut vorstellen, das die grossen Publisher unbeweglich sind. Und lieber grosse Paletten an Warenhäuser/Versandhandel verkaufen anstatt virtuell.....
 
@Ajantis: Nun, es ist ganz einfach: Man spricht mit zwei-drei Bekannten (Kumpel, Clan, etc.), alle haben sich ein neues Spiel XY gekauft und wollen jetzt ne Runde zocken. Jetzt willst du mitspielen und hast das Spiel nicht. Laden vielleicht nicht in der Nähe (bzw. keine Möglichkeit dort hinzukommen). Was machste -> Download Version kaufen und je nach Leitung nach einigen Stunden zocken. Ich gehöre da zwar nicht zu, weil ich lieber selbst beim identischen Preis bei Amazon bestelle (eben um auch einen Datenträger in der Hand zu halten), aber sowas habe ich schon mehrmals erlebt.
 
@Iceblue@C4U: Und die Welt besteht nun mal nicht nur aus Steam. Impulse, D2D, Gamersgate etc. etc.
 
@Iceblue@C4U: also in der pirateneinfahrt gibt es damit eigentlich keine probleme.
 
NPD Group hört sich aber nicht sehr vertrauenswürdig an.. :=O
 
@Cheatha: Du bist neu hier oder? Die NPD Group wird oft in News erwähnt. Google mal nach denen.
 
@fredinator: Du gehst wahrscheinlich auch zum lachen in den Keller, sonst würdest du merken dass das ein Scherz war.
 
@Cheatha: *Seufz*
 
@Cheatha: Zur Verteidigung: das ist wie mit "Deine Mutter" oder Chuck Norris-Witzen... Die ersten male ganz spaßig, nach dem 500. mal nur noch nervend
 
@Cheatha: .... also die anderen gefühlten 1.000.000 Male ware es Tick witziger. Aber zum Trost: bei der nächsten News wird es wieder ein Tick weniger witzig....
 
@tomsan: Dann bin ich mal gespannt wer es das nächste mal wird ;)
 
@Cheatha: hehe... bei manchen Sachen, kann man drauf wetten, *dass* was kommt. Bei Wii => Kiddiekonsole, Apple => Pro=Fanboy und halt diese Reaktion auf die NPD :)
 
@tomsan: und bei nem supercomputer oder ähnlichem kommt bestimmt das man drauf ruckelfrei crysis spielen kann oder gta4.....
 
Also ich finde Steam selten günstiger als z.B. Amazon, außer da ist wieder so eine Rabattaktion. Meiner Meinung nach liegt der Vorteil von Steam darin, dass ich das Spiel direkt nach dem Kauf runterladen und kurz darauf spielen kann.
 
@fredinator: ...und bei neu installieren nicht die CDs suchen muss. Und dann Patches.
 
@tomsan: sorry ich find es immer so geil hier wenn ich es lese muss die cd suchen ? wohnt ihr alle in einem schloss ? also ich hab ne grosse wohnung und ORDNUNG also kein problem :-)
 
@Sir @ndy: Was manche alle "Geil" finden.... na, dann sage mir mal, wo meine Star Wars "Mystery of the Sith"-Addon CD ist. Verliehen? Verlegt? "Weg"?:D .... auf jeden Fall nun im Steam-Konto dank des genialen SW-Packs.
 
@tomsan: also für mich mit 45 ganz einfach hab ein sehr gutes gedächtnis, und bei jedem game stehen direkt die zusätze nebendran, weis nicht aber ordnung war eines der ersten dinge die ich in meiner jugend gelerhnt habe.
 
@Sir @ndy: Tja, ich nicht :) In meinem Haushalt ist ein sypatisches Chaos und quasi Ostern das ganze Jahr. Und damit passe ich gut zu Frau und Sohn :)
 
ich liebe steam, steam bietet mir bezüglich "spielen am pc" einen grossen mehrwert. die preise könnten optimiert werden. ansonsten bin ich zufrieden und kaufe dort am liebsten.
 
@Matico: dem kann ich mich nur anschließen
 
@Slurp: Bei welchem Spiel muss man denn noch Patches suchen? Nahezu alle verfügen doch nun über automatische Updatefunktionen.
 
@Spürnase: Ach, viele olle Kamellen haben keine Update Verlinkung. Oder zu toten Seiten. Oder dank Steam sind manche Klassiker überhaupt problemlos lauffähig :)
 
Ich finde es so lustig... "Der Vorteil für die Käufer liegt unter anderem darin, dass die Download-Pakete in der Regel billiger sind, weil keine Materialkosten für Dinge anfallen, die der Spieler in der Regel ohnehin nicht benötigt."
Ich erinnere mich an Zeiten in denen man in den Laden ging, eine große, schicke Eurobox aus dem Regal nahm und sie einmal wie ein Überraschungsei am Ohr schüttelte und sich daran erfreute das es nach viel Inhalt klang. Es gab Gadgets wie Weltkarten, Bücher für Storyhintergründe und und und - man zahlte wirklich gerne auch mal etwas mehr, weil man wusste man bekommt auch einen entsprechenden Gegenwert! Das waren noch Zeiten, in denen Spielefirmen meist keine Aktiengesellschaften waren und nicht unbedingt von Managern betrieben wurden(oder nur solche, die selber auch wirklich was mit der Branche anfangen konnten..). Und ich sage sowas und bin erst 21..Die Industrie richtet sich immer mehr selbst zu Grunde und die meisten gottverdammten Kiddies wachsen mit Grafikblendern auf und denken das es nur noch auf die Grafik ankommt. Von einer guten Story inkl. deren Darbietung haben die meisten noch nie etwas mitbekommen. Ich werde so schnell ganz sicher kein Spiel online kaufen - wobei ich schon seit über 2 Jahren eh kein Spiel mehr gekauft habe weil es einfach nichts gutes gab. Oh halt, doch: Hitman Blood Money für 10€ von der Pyramide und 2008 Übersoldier 2 was gut und dennoch sehr günstig und spaßig war. Oh man ist das traurig...
 
@kazesama: also die guten alten zeiten und die tollen klassiker der kleinen softwareschmieden waren super. aber zu behaupten das seit jahren nur grafikblender und schlechte spiele gibt ist absoluter blödsinn. ich fange jetzt nicht an aufzuzählen aber wenn du mit 21 meinst "früher war alles besser, heute ist alles schlecht" dann hast du noch eine schwere zeit vor dir ;)
 
@kazesama: Genau, früher war alles besser. Spiele wie Arkham Asylum, Dragon Age, Mass Effect, GTA4, RDR, Fallout 3, LBP, GoW3, MGS4 und Heavy Rain sind nur Grafikblender. So ein Quatsch, es gab noch nie so viele gute Spiele wie zu dieser Zeit. Nur weil du älter wirst und die Spiele vielleicht nicht mehr zu schätzen weißt, heißt das nicht, dass diese schlechter wären. Und das sage ich als jemand, der wesentlich Älter als 21 ist ;)
 
@lawlomatic: Abgesehen von MGS4 kann ich mit den von dir genannten Titeln in der Tat nichts anfangen. Und selbst bei Fallout 3 meine ich zu wissen, dass sich viele Fans der ersten beiden Teile darüber aufgeregt haben das der Nachfolger nicht ansatzsweise so gut war wie früher. Aber mal im Ernst: Titel wie Crysis o.ä. erhalten Höchstwertungen - warum? Weil sie realistisch sind, aber das ist auch schon alles. Ich sage nicht das alles nur Grafikblender sind - aber warum muss es denn immer mehr neue Aufgüsse von Battlefield und Call of Duty geben? Generell kann ich dem Trend von "realistischen Spielerlebnissen" nicht wirklich etwas abgewinnen. Aber wo sind denn noch Titel wie seinerzeit Quake 3 oder Serious Sam? Titel wie F.A.K.K. 2 oder Vampire: Redemption, Battle Realms suche ich leider vergeblich.
 
@lawlomatic: Keiner bestreitet dass es hier und da mal noch nette Spiele gibt. Aauch wenn Mass Effect im Vergleich zu Kotor doch bereits casualiger wurde, das gleiche mit Fallout 3 - absolut kein Vergleich zum exorbitanten Fallout 2 - aber im Vergleich zu heutigen Spielen trotzdem gut. Ich meine da killen sie das Hauptfeature, die Rundenstrategie, und ersetzen es mit absolutem hirnlos-geballere ohne jeden taktischen Anspruch. Das ist doch grade ein Paradebeispiel für heutige Spiele. Nichtsdestotrotz haben die ALLE kein fettes 300 Seitiges, witzig aufgemachtes Handbuch mit allerlei Hintergrundinfos zum Spiel. Ich erinnere mich an X-Tension, da lag ein kompletter Roman bei ("Farnhams Legende"). Bei GTA IV gab's zwar eine Karte, aber sonst nur ein paar Flyer, keine Spur von dicker Verpackung, und mit GTA IV haben wir auch gleich die weiteren Negativbeispiele: Onlineaktivierung, Accountzwang (Rockstar Club), Flashzwang, Games for Windows-Zwang (weiterer Accountzwang) + Securom. Das hattest du bei GTA 1 und 2 nicht. Kopierschutz gibt's zwar schon lange, aber der heutige ist eine regelrechte Nötigung. Auch per Downloadvertrieb alá Steam wird man geknebelt, Rechten entzogen (Wiederverkauf), hat Accountzwang, Datenspionage und in Zukunft vielleicht auch Werbeeinblendungen & co. Aber zu der Qualität an sich: Die von dir aufgelisteten Spiele sind für einen Zeitrahmen von mehreren Jahren echt mager, und 4 davon haben eine Zahl im Namen weil es nur Fortsetzungen sind, ein weiteres Phänomen. Wirklich neues? Fehlanzeige. Zu Amiga und Win95 Zeiten und vorher wurd praktisch jedes Jahr ein neues Genre geboren. Aber das hat natürlich mit dem Vertrieb usw nix zu tun.
 
@lutschboy: Mit den Gimmicks hast du ja Recht, die gibt es kaum noch, und wenn dann nur in teuren Sonderausgaben. Das ist wirklich schade. Meine Liste der Spiele erhebt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit, die letzten 4 Jahre gab es schon noch wesentlich mehr spielenswerte Titel ;) Auch wenn viele Fortsetzungen dabei sind - aber irgendwann ist halt mal alles erfunden. Deshalb konzentriert man sich auf das Verbessern von Bewährtem. Gut, hier geht's um PC-Spiele, aber das Thema Kopierschutz interessiert mich eigentlich nicht, da ich eh nur noch auf der Konsole spiele. Und da bekommt man nichts davon mit.
 
@kazesama: Du bist 21 - ich wette, dass du mir Spiele als tolle Klassiker mit genialer Story und großem Umfang auflisten würdest, die ich als 26-jähriger bereits als hohlen Kommerzmüll, Grafikblender und Abzocke bezeichnen würde :D Ich glaube, das gehört zum älter werden dazu, dass man irgendwie hängenbleibt. In 10 Jahren wird es wieder neues geben und alle werden den tollen Downloadspielen hinterhertrauern...
 
@lutschboy: Okay, fangen wir mal an ;) Ich biete Might&Magic 3-6 - Wohlgemerkt: NICHT HEROES! Das ursprüngliche Might&Magic :)
 
@kazesama: Passe - Might & Magic VI ist eines der besten Rollenspiele die ich je gespielt hab :) Wobei du bei M&M III gradmal 2 Jahre alt warst, wußt ich ja nicht dass du nachträglich alte Spiele gespielt hast :D
 
@lutschboy: und ich hab sie alle original im regal stehen, wie neu, sogar viele doppelt im fetten karton und die dvd version, weil manche nicht mit xp wollten hab ich sie mir von der pyramide nochmal geholt. hab nen geiles klima servergehäuse wo ein win 98se winxp win7 system drinn iss, ist schon lustig was auf eine 160er platte so an alter games da so drauf geht :-) und vor allem alles oldi games auf high, was ja zu der zeit wahnsinn war :-) ihr glaubt garnicht wie oft ich jetzt zur zeit die alten sachen spiele, jedesmal wenn die neuen sachen versagen ( BFBC2 usw... ) warte jetzt auf ende des jahres, was sie mit den so tollen titeln versauen werden.
 
@lutschboy: Naja ich hatte gerade eben lesen und schreiben ganz gut drauf als mein Bruder schon knapp n Jahr oder so mit der Worlds of Xeen zugange war - das traf sich dann ganz gut und hat mich dann auch ein wenig gefördert - insbesondere meinen Wortschatz, der für mein damaliges Alter schon ganz vorbildlich war ^_^Im Regal als Original hab ich nur 3 und 4 stehen. 5 und 6 müssen noch besorgt werden. Teil 3 habe ich aber auch erst einige Jahre später gespielt, aber ist immer noch top :D Momentan spiel ich Teil 6 nochmal :)
 
@kazesama: Ich muss zu meiner Schande gestehen dass ich erst ab 5 eingestiegen bin, der Teil lag damals dem 6. Teil bei. Ich kann dir übrigens VII & VIII auch nur nahelegen, die waren zwar in der Community und Presse verpöhnt weil die im Grunde genau wie der 6. Teil sind, aber ich hab das immer als positiv gesehen (nur die gezeichneten Portraits waren doof). Der 9. Teil hat dann ja auch gezeigt, warum das garnicht so schlecht war - dieser Teil mit neuer Engine war so grottig dass er das Ende der Serie und New World Comutings besiegelt hat. :[ Naja, viel Spaß in Neu Sorpigal ^^ Und pass auf dass du den Golem nicht mit dem kaputtenem Kopf zusammenbaust, haha. (Oder war das der 7. Teil? Bring die immer alle durcheinander). Der 6. war auf jeden Fall der mit dem New World Computing Dungeon, auch so genial :D
 
@lutschboy: Das mit dem Golem müsste in 7 oder 8 gewesen sein. Ich bin jetzt grade im Grab von Varn und muss den Kubus holen - hab also viel zu tun :D
Oh und Danke im übrigem ^_^
 
@kazesama: Den Spass hat man heute mit US Coll. Edt. auch noch. Bedankt euch bei der EU .. aber ihr habt ja alle gewählt.
 
@kazesama: bin zwar auch erst 17, aber verstehe das nurzu. Damals mit 5-6 Jahren die MonkeyIsland Schachtel in den Händen zu halten und zu öffnen war schon sehr geil! =)
 
Scheinen sich die PC Spieler grundsätzlich von den PSP Spielern zu unterscheiden, die PSP GO ist gerade aus dem Grund gefloppt, weil die Spieler gern eine Sammlung im Regal stehen haben ... mir würde es auch nur unter 2 Bedingungen in den Sinn kommen ein Spiel als Download zu kaufen. 1. es ist wesentlich billiger als die "Hardcopy" Minimum 30% billiger. 2. Mir wird zugesichert, dass ich das Game jederzeit wieder runterladen kann in dem ich meinen Produktkey oder sonswas eingebe was mich als rechtmäßigen Käufer identifiziert. Zugegebenermaßen weiß ich wie ich Backups mache aber ich will mich bei solchen Sachen nicht darum kümmern, dass es auch ja nicht verlohren geht ... ich weiß das auch eine CD/DVD/BR zerkratzen kann etc. aber das kommt doch seltener vor als mal ein Plattencrash ...
 
@fieserfisch: Ein Kratzer auf einer CD/DVD kommt seltener vor als ein Plattencrash? Was verwendest du für eine Festplatte? :) Oder meintest du unleserlich zerkratzen? Das ist mir nur auf der PS1 passiert, keine Ahnung was die Konsole so treibt, immer wenn ich den Datenträger rausnehme sind mehr Kratzerringe drauf ^^ Mit ner xbox wär das nich passiert... Zum Glück gibts für die 360 einen PS1 Emu :D ... ehm, zurück zum eigentlich Thema... PC-Spiele-Downloads? FINE, dafür zahlen? NO-GO die meisten PC-Spiele sind einfach nur schlecht, da wart ich lieber bis es die 360 Version billiger gibt ^^ €:Ausser phew phew und bling bling, gibt es heute ja nich mehr allzuviel...
 
@Ðeru: Downloaden ja, aber dann sollte es gratis sein? Genau das Denken der Jugend ist falsch. Und dann über schlechte Games wundern....
 
@DARK-THREAT: Sagte ich nicht, aber heutzutage kauf ich mir halt keine PC Spiele mehr, da es sowieso nur schlechte Portierungen der Konsolenversion sind, trotzdem danke für die Minus :)
 
@Ðeru: Ja genau ich meine Kratzer die die CD/DVD/BR unbrauchbar machen. ___ @Matico: Wäre auch denkbar. ___ @ lawlomatic: Genau das meine ich, ich soll genauso viel zahlen, obwohl sie wesentlich weniger Aufwand hatten. NO!
 
@fieserfisch: die psp ist gefloppt weil die leute die games nach dem durchspielen wieder verkaufen wollen.
 
@fieserfisch: Du kannst Downloads aus dem PSN jederzeit und so oft du willst wieder downloaden ;) Billiger als die UMD im Laden ist das allerdings nicht.
 
dann sollten die Spiele auch mal endlich für den Download angepasst werden. Sprich freie Sprachwahl, ohne wieder >8GB herunterladen zu müssen. Und vor allem gut ausgestattete Downloadserver, die nicht am Release-Tag zusammenbrechen
 
@zwutz: wiso die suchties stehen doch auch 24 stunden vorher vor dem laden :-)
 
@Sir @ndy: und schon einen erwischt suchti minus :-)
 
Es geht nichts über ne ordentliche Spielesammlung im Regal, aber bei guten Angeboten greift man halt zu. Neulich das Square Enix Paket bei Steam für 75 Euro gekauft, da war ne Menge gutes Zeug für mich drin. Sowas gibt es einfach nicht im Laden.
 
Also ich hab heute lieber noch die Scheibe und Hülle in der Hand, als ein paar Daten downzuloaden. Zumal Hardware-Releases oft immernoch weitere Gadgets dabei haben.
 
@DARK-THREAT: aber halt nicht immer. Früher mal: ja. Heute hat man teils nicht mal einen Zettel in der DVD-Hülle. Aber mehrere CD/DVD reingequetscht. Dann mache ich lieber mal ein Schnäppchen bei Steam (und zum Vollpreis kaufe ich eh selten. Ich kann da gern einige Zeit warten)
 
@tomsan: Dann lässt man halte diese im Regal stehen, besorgt sie aber auch nicht anderweitig (aßer Steam und sowas). Das muss man mal klar machen. Ich zu meinem Teil kaufe Games, die mir gefallen und gut. Fals es davon CE oder SE davon gibt, wird oft diese geholt, mit T-Shirts, USB-Sticks, DVD-Filme, Bücher... also ich hab Vieles.
 
@DARK-THREAT: Naja, mag ja sein.... ich bin auch oft Freund von CE. Oder habe auch noch alte "normale" Goodies von den guten alten Spielen wie der Ultima-Reihe (Stoffkarte, Münze, Halbedelstein... was war da alles drin ;)). Aber trotzdem mache ich gern Schnäppchen. Dafür kann ich gern digital kaufen und brauche keine olle DVD Hülle, die bei mir in der Schublade liegt. Ich persönlich freue mich nicht über die DVD Hülle... und jemanden beeindrucken ("Hui! Soviele Spiele!") will ich auch nicht...
 
@tomsan: Jeder ist halt anders. Mittlerweile hab ich 3 CD Regale (wobei ich immer 2 Games aus den 90er in eine Dopelhülle gemacht hab), 3 große Reihen DVD-Hüllen und dennoch reicht der Platz nichtmehr. Iwann brauch ich ene Schrankwand allein für die Sammlungen. Mmm, und neben meinem TV stapeln sich die DVD, BluRay und XBOX-Hüllen... :( Naja, aber Downloaden kann ich ja nicht, hier gibt es leider kein schnelles Internet (DSL).
 
@DARK-THREAT: Du tust gerade so, als wenn du der ein zigste wärst, bei dem sich die ganzen Filme stapeln *leicht amüsiert schmunzelt*
 
@Spooky: Das denk ich aber manchmal aber... bei den vielen Usern, die sogar zugeben, Filme, Games, Software nicht zu kaufen.
 
@DARK-THREAT: meine DVD- und CD-Sammlung hat mittlerweile auch regalbrechende Ausmaße angenommen. Die Spiele bilden zugegebenermaßen nur einen kleinen Teil davon wobei viele davon in nächster Zeit in die Tonne wandern. Spiele zu sammeln hat für mich keinen Sinn, es sei denn, es ist ein absoluter Meilenstein oder anderweitig behaltenswert. Die meisten Spiele, auch wenn sie gut sind, verlieren nach Jahren einfach den Anreiz.
 
@zwutz: Dito.... Meilensteine behalte ich und kaufe auch Klassiker mal dazu. Aber das gros brauche ich nicht im Regal. Da ist es schon schade, das DVDs meinen Büchern Platz rauben.... wird alles eng
 
lieber etwas in der hand als auf´s Display!...
 
@Jani1980: Damit es im Regal den Staub vom Fußboden fern hält?
 
@Spürnase: der eine so der andere so witzbold... ! ich bin halt einer von denen die gern im REGAL sehen was sie erworben haben
 
@Jani1980: Und was hat man davon, ich sehe den Sinn nicht.
 
@Spürnase: Lieber eine Freundin in Realität, oder lieber als Film? ;-)
 
@Spürnase: Brauchst du auch nicht. Gibt Leute die hängen sich sogar Bilder an die Wand. Was haben die davon? Lass den Leuten doch ihre Freude an den Dingen.
 
@DARK-THREAT: Lieber wie früher mit dem Postsparbuch in den Schalter + handschriftlich eintragen oder Online-Banking? :)
 
@DARK-THREAT: ich bin mir unsicher was du mir nun damit sagen wolltest.
 
@lutschboy: Nun, Wenn man hier seine Meinung diesbezüglich kund tut, darf man wohl auch nach der Frage "warum" bitten.
 
Grundsätzlich begrüsse ich Downloads anstelle von Datenträgern, ist ja auch umweltfreundlicher und einfacher: kein Transport, keine Verpackung, keine Wartezeiten. Wobei ich allerdings nicht immer zum Download greifen würde. Ich benutze jetzt für TV und PC Blu-ray-Discs. Wenn ich auf diese verzichten würde, müsste ich allerdings auch den Inhalt einer gesamten Blu-ray Disc runterladen - das wären satte 40 GB! Mit den neuen dann bis zu 100 GB! Ich schone bei diesen Datenmengen lieber Internetleitung und Festplatte und kaufe mir eine Disc!
 
@Bixu: Naja, die Satten 40GB behalten aber auch viel was man nicht braucht. Mehrere Sprachen, evtl. Specials, Werbung, Untertitel usw. Der reine Film + die Sprache die man wünscht ist wesentlich kleiner. Unter 10GB.
 
@Spürnase: Es sind deutlich mehr als 10GB. Meist um die 25GB. Habe einige ISOs hier die das bestätigen.
 
@JacksBauer: Wozu und warum braucht man BD-ISOs? oO
 
@DARK-THREAT: Um sie auf meinem Festplattenplayer abspielen zu können.
 
@Bixu: ich weiß nicht, warum du die ganzen - bekommst, aber du hast in der tat ein echtes problem angesprochen: nehmen wir an, solche top-titel wie gta4 werden NUR noch über das internet angeboten. was machen dann die menschen, die nur dsl 1000 oder weniger haben? da läd man über 10h das spiel runter... in der gleichen zeit hätte man sich den datenträger längst im laden besorgen können. und gta4 ist noch klein! in zukunft werden die texturen noch hochauflösender, es werden noch mehr hochwertige audiosamples (die 1000 dialoge in gta4.... au weia) geliefert, die level werden ständig detaillierter (mehr modelle-->mehr texturen). dazu die ganzen gerenderten sequenzen, die ja heutzutage mind. in 720p vorliegen müssen. ich glaube kaum, dass der datenträger ausgedient hat. noch ist der markt dafür vorhanden.
 
@jim_panse: Naja, jedem seine Meinung, wegen den - ;-) Aber du hast recht: trotz Glaserkabeln stossen die Netzbetreiber schon jetzt vielerorts an ihre Kapazitätsgrenzen! Manchmal geht in vielen Randregionen auch gar nichts via Breitband. Da ich nahe der nächsten Stadt lebe, besorge ich mir die Spiele oft noch im Laden, denn manchmal sind die Spieleserver echt zu langsam (oder überlastet).
 
Ich bin und bleibe auch weiter Steam-Totalverweigerer. Bis zum bitteren Ende. Und das kommt schon bald in Form von Mafia II. Das wird das erste mal, dass ich wohl echt etwas daran zu knabbern haben werde, wegen Steam auf ein Spiel verzichten zu müssen. Wobei man eh mal warten muss, bisher find ich die Autosteuerung (wie bei Einkaufswägen) eh erschreckend und die konsolenlastigkeit trägt vielleicht auch was dazu bei dass Mafia II doch nicht so toll wird. Ebenso die angekündigte DLC-Flut. Aber gegen den Vertrieb als Download an sich habe ich nix, ich find's nur nicht in Ordnung wenn es einen Accountzwang gibt, und das ist leider die Regel, und auf sowas lasse ich mich nicht ein. Ich will die gleichen Kundenrechte die ich im Laden hab, ich verstehe nicht, wieso ich die aufgeben soll, nur weil ich den selben Betrag über's Internet überweise. Ich finde auch dass hier mal neue Gesetze geschaffen werden sollten, die die Kundenrechte im Web stärken. Aber ne, Zensur, Überwachung und Kontrolle des Internets ist ja wichtiger für unsere Politiker :)
 
@lutschboy: ich frage mich, warum du hier angemeldet bist. Schließlich hast du hier auch nen Account-Zwang. Das Argument lasse ich so nicht gelten
 
@zwutz: Ich bin hier freiwillig. Ich bin nicht auf WinFuture weil es Zwang war mich hier anzumelden, um zb Bananen kaufen zu können. Außerdem verknüpft WinFuture nicht meinen Account mit meiner Person und meinen Einkäufen, und schreibt mir nicht vor, was ich mit diesen zu tun habe. Ich weiß nicht warum ich mich wenn ich mir ein Spiel kaufe dazu nötigen lassen sollte, mich wo anzumelden. Das ist mit einem Diskussionsforum garnicht zu vergleichen.
 
@lutschboy: Naja, nicht ganz richtig. Bei Steam ist man auch freiwillig, denn du wirst schließlich auch nicht gezwungen Spiele zu erwerben, die dieses voraussetzen. Und Steam verknüpft deinen Account nicht mit deiner Person! Man gibt bei der Registrierung E-Mail und Nutzernamen an und das gibt glaube ich recht wenig Hinweise auf dich. Webshops, wie Amazon und Co sind da hingegen um einiges umfangreicher, was die Protokollierung und Verknüpfung von Einkäufen angeht. Aber sowohl bei Amazon, wie auch bei Steam existiert eine Datenschutzerklärung.
 
@94m0r: Ich werde beim kauf eines Spiels (zb Just Cause 2 oder Mafia 2) dazu gezwungen, mich bei Steam zu registrieren! Ich kaufe im Laden das Spiel, und muss daheim mich dann bei Steam registrieren. Es ist also Zwang. Nix freiwillig. Und durch diesen Zwang bekomme ich Regeln aufgedrückt (zb betreffs Weiterverkauf oder AGBs usw), die ich womöglich garnicht eingehen will. Freiwillig ist es nur, wenn ich mich bei Steam anmelde weil ich von da aus Spiele kaufen will. Aber nicht wenn ich im Laden gekaufte Spiele ohne Steam, Rockstar Social Club, Games for Windows oder sonstigem Schrott nicht spielen darf.
 
@lutschboy: "Ich werde beim kauf eines Spiels (zb Just Cause 2 oder Mafia 2) dazu gezwungen." Du wirst aber nicht zum Kauf dieser Spiele gezwungen!
 
@94m0r: Hab ich das gesagt? Oder habe ich gesagt dass diese Spiele Accountzwang haben? Verdreh nicht die Aussage. Ich sage von Anfang an ich mag keine Spiele mit Accountzwang. Nicht, "ich mag keine Spiele mit Kaufzwang".
 
@lutschboy: Also ich würde es ja eher als "Voraussetzung" bezeichnen, aber da lässt sich wahrscheinlich drüber streiten.
 
@94m0r: Das Spiel an sich setzt keinen Account vorraus. Es würde auch ohne lauffähig sein. Die Publisher zwingen einen hingegen hinzu sich zu registrieren, eine Sache, die Jahrzehnte lang freiwilig war. Darum ist es ineinen Augen ein Zwang, und keine Vorraussetzung.
 
@lutschboy: Nun, jein...wenn das Spiel Steamworks-Features nutzt und diese als integralen Bestandteil hat, dann setzt es logischerweise auch eine Registrierung bei Steam voraus. Würde man Steamworks nur optional anbieten, würde dies einen Teil der Steamworks-Features sogar hinfällig machen. Beispielsweise die Day-Zero-Verschlüsselung für Retail-Versionen.
 
@94m0r: "Steamworks, is a gay sauna (gay bathhouse) at 5 Broughton Market, Old Broughton, Edinburgh. It is the largest gay sauna in Edinburgh." :D (Wikipedia). Naja es gibt immer irgendwelche fadenscheinige Argumente, wie man die Leute für dumm verkaufen kann, um ihnen zu sagen, eine Registrierung wäre NÖTIG damit ein Spiel läuft. Weißt du, es ist eine Sache ob ich Steam bzw Steamelemente auf der Platte habe, oder ob ich mir einen Account anmelden muss! Denn das Spiel kann auch die Steamsoftware ohne einen Account nutzen. Accountrelevante Dinge wie Archivements können grundsätzlich optional sein und sind nicht wichtig für die Lauffähigkeit eines Spiels.
 
@lutschboy: Ich rede aber nicht von Archivements, sondern von Steamworks-Featuren, die ohne einen Steam-Account eben nicht funktionieren würden. Dazu zählt, wie ich schon anmerkte, der Schutz der Spiele vor einer Veröffentlichung in Tauschbörsen, bis zum Releasezeitpunkt, welcher durch eine Verschlüsselung der Retail-Versionen gewährleistet wird.
 
@94m0r: Na dann können sie doch auch nach dem Release, wie ich ebenfalls schon anmerkte, einen Patch rausbringen der die Verschlüsselung aufhebt, oder eben die nötigen Steam-Elemente installieren, aber wozu der Account? Wozu ne eMail-Adresse, wozu ein Benutzername? Was hat das mit der Verschlüsselung zu tun? Und selbst wenn dafür ein Account nötig wär: Das heißt nicht dass ich diese Steamworks-Sache sinnvoll oder nötig finde. Das Spiel würde auch ohne diesen Kopierschutz laufen. Accountzwang gerechtfertigt durch Kopierschutz - da sind wir wieder bei der Fadenscheinigkeit die ich bereits erwähnte. Alles immer schön im Namen des Kampfes gegen Raubkopie - "Bitte registrieren sie sich beim Online-$$$-Shop Steam, gegen die bösen Raubkopierer". :) Meinst du wirklich es ist Zufall dass jeder Registrierzwang bei einem Online-Shop stattfindet? Games for Windows zb ist ebenfalls ein Shop. Darum geht's es nämlich in Wirklichkeit, Spielekäufer als Shop-Kunden zu binden. Alle andern Argumente sind doch nur Alibi
 
@lutschboy: Was würde denn ein Patch nach Release bringen? So könnte sich ja jeder vorher die verschlüsselten Daten runterladen und dann trotzdem pünktlich zum Release illegal zocken. Durch einen Account findet erst die Authentifizierung und die Entschlüsselung der Daten statt. Ich will ja sicherlich auch nicht alles an Steam schön reden, aber ich kann mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass wenn es diese Plattform nicht gäbe, es dem PC-Spielemarkt heute weitaus schlechter gehen würde, als sowieso schon (vor allem Inidie-Entwickler haben sehr profitiert, da sie ohne Publisher und Vertriebsrisiko im Retail-Markt ihre Spiele vermarkten können). Auch wenn du jetzt vielleicht keine Vorteile in Steam siehst, so sehen ihn zumindest viele Entwickler. Und wenn ich bedenke, dass vor allem Valve, Steam als Möglichkeit nutzt, um viel besseren Service für ihre Spiele zu bieten (durch massenweise kostenlosen DLCs und Updates, was es früher in dem Ausmaße nicht gab und es kaum andere Entwickler gibt, die ihre Spiele so lange Zeit nach Release noch ähnlich gut und kostenlos supporten), dann bin ich auch gerne bereit gewisse Einschränkungen zu akzeptieren. Wobei es für mich persönlich nicht mal welche sind, da ich keine Gebrauchten Spiele kaufe oder verkaufe. Letztendlich entscheidet eben jeder selber und gut is. :)
 
Ich will meine Spiele nicht runterladen. Dann hat man einmal die Installationsdatei gelöscht oder der Pc geht kaputt und das wars. Natürlich kann ich mirs auf DVD brennen oder ne externe Festplatte benutzen, aber dann kann ich mir das Spiel ja direkt auf DVD kaufen. Oder kann man das so oft man will erneut runterladen?Außerdem dauert runterladen bei DSL 6000 und ewig. Dann Wlan durch 1Decke... nein Danke. Runtergeladene Spiele kann man auch nicht mehr verkaufen. Finde ich aber wichtig. Manche Spiele kauft man sich zockt es einmal durch und legt es in die Ecke, weil der Multiplayer Mist oder schlicht nicht vorhanden ist. Solang es nicht deutlich günstiger ist lohnt sich das nicht.Wenn es so wie bei wäre, dann würde es sich auch lohnen. Da krigt man die Sachen im Internet viel billiger.
 
@Sonny Black: 1. Man kann die Spiele so oft runter laden, wie man will 2. man hat bei einem Backup auf DVD einen Vorteil gegenüber der gekauften Scheibe, nämlich dass man auch bereits alle Updates dort mit gesichert hat und auch diese nicht mehr erneut downloaden muss. Das mit dem Wiederverkauf ist so eine Sache, aber eigentlich kann man sich heutzutage recht umfangreich über ein Spiel informieren, bevor man es kauft.
 
Also man bekommt nicht mal ein handbuch oder so, man will doch was festes! und wer sagt das ich alles über steam will? ich habe nur css auf steam das reicht schon! Und warum online mein leben zeigen? warum komplizierter kopierschutz ala ubisoft online@offline games? warum an online inhalte gewöhnen? damit man alles bald "zufällig" in häpchen bekommt? warum soll ich die verfügbarkeit und somit die kontrolle meiner games einer firma wie steam anvertrauen? sorry für das was jez kommt aber, das ist mir alles zu suspekt, ich bleib da lieber bei PB wie die meisten schlauen! da habe ich all diese probleme nicht. und GUTE langzeit online games (werden immer weniger) die man mehr als 3 tage anzockt kauft man dann halt :) edit und wie leih ich einem kollge ein game von steam? verkaufen wenn blöd oder durch gespielt möglich? guckt euch die casual spiele von heute doch an, es geht nur noch darum einzelne personen an virtuelle produkt vom fliesband zu kopeln, für das man aber echtes geld, entscheidungsfreiheit und seine daten berappen muss!
 
@neuernickzumflamen: Es kam alles esrt, weil sich zB immer mehr Leute Games "von Freunden" geliehen haben. Da hat es angfangen. Und wer jetzt über solche Onlineschutzmechanismen "heult", der trägt eine Mitschuld. Oder, man lässt solche Games im Laden und im virtuellen Laden liegen und zockt es garnicht. Aber solange Games als Gratisobjekt gesehen werden, kommen immer mehr Einschränkungen, lernt das mal...
 
@DARK-THREAT: Diese Einschränkungen betreffen aber nicht die Schwarzkopierer, sondern die ehrlichen Käufer. Lern das mal... Siehe auch: http://winfuture.de/news,56906.html
 
Mich würden bei dieser Statistik mal die Umsatzzahlen interessieren. Gerade über Steam bekommt man nämlich teilweise ältere Spiele günstig als Download angeboten. Oder irgendwelche "Boxes" wo man mehrere Spiele auf einmal bekommt für z.B. 10 €. Dies erhöht zwar die Anzahl an verkauften Spielen, jedoch nicht den Umsatz. Daher bezweifle ich das beim Markt für neue Vollpreisspiele die Downloads derart führen.
 
... ich wußte schon, warum ich meine Spieler-Laufbahn vor einiger Zeit beendet habe. Steam und Co sind definitiv nicht meine Welt, und angesichts der noch auf den Konsumenten zukommenden Einschränkungen in den nächsten Jahren, werde ich wohl auch dabei bleiben ...
 
Wenn Downloads wirklich der größte Spiele Vertriebskanal werden, dann sieht das nach goldenen Zeiten für den Razor 1911 & Freunde "Vertrieb" aus. Also ich persönlich kaufe mir aber meine Spiele lieber weiterhin offline, zum Beispiel zur Zeit beim Kaufland für schmale 2,99 Euro, oder aus der Pyramide auch für kleines Geld. Da habe ich wenigstens was in der Hand und kann ruhig schlafen.
 
"Downloadpakete billiger". Für die Betreiber vielleicht aber Steam ist zum Beispiel doch recht teuer und eigentlich nur für die Rabatte gut. Was für ein Witz.
 
Falsche Entwicklung!
 
Also wer was festes in der Hand halten will, der soll nen Pornofilm einschalten und die Hose aufmachen! ^^

Jetzt mal ernsthaft: Kennt ihr nicht den Spruch von Mika, "Nur der Inhalt zählt!"? So sehe ich es nämlich auch...ich kauf ein Game doch nicht wegen einer Hülle, sondern nur wenn der Inhalt gut ist! Und was will ich mit nem Handbuch? Das Gameplay ist in der Regel selbsterklärend oder es gibt ein Ingame-Tutorials.
 
@94m0r: ... mir doch egal, wessen Hose du in der Regel aufmachst! Ich will entweder eine DVD-Box oder eine BD-Hülle nebst Inhalt und natürlich auch ein entsprechendes Handbuch. Und wenn den Firmen das nicht paßt, sollen sie doch sehen, dass sie Land gewinnen. Ich kann auf die Bagage verzichten - sie aber auf das Geld der Käufer nicht ...
 
@Thaquanwyn: "mir doch egal, wessen Hose du in der Regel aufmachst!" Mit meinem Scherz habe ich niemanden beleidigt oder persönlich angesprochen, richtig? Mich hingegen persönlich anzugehen und unterschwellig noch als Homosexuell zu titulieren, ist hingegen schon eine ziemliche Frechheit! Außerdem habe ich nur meine eigene Meinung geschrieben! Was du dazu denkst, interessiert mich ehrlich gesagt herzlich wenig!
 
@94m0r: ... mich auch nicht ... ;-))
 
@Thaquanwyn: Ist dann aber trotzdem kein Grund mich zu beleidigen!
 
@94m0r: ... tut mir leid - aber der Spruch "mir doch egal, wessen Hose du in der Regel aufmachst", ist nicht minder scherzhaft gemeint, als deine eigene Anspielung. Und da dir eigentlich auch bekannt sein sollte, dass heut zu Tage viele Frauen regelmäßig Hosen tragen, kannst du mir nicht einmal unterstellen, dich in irgendeine homosexuelle Ecke drängen zu wollen. Außerdem bin ich der Meinung, dass Homosexualität in unserer Zeit einfach kein Stigma mehr sein darf - und wenn du dich tatsächlich persönlich angegriffen fühlst, würde ich an deiner Stelle einfach mal die eigene Einstellung überprüfen ...
 
@Thaquanwyn: Einen Harten, den man in der Hand halten kann, können aber logischerweise nur Männer bekommen, also ist es schon ziemlich offensichtlich, welche Schlussfolgerung dein Satz ergibt, wenn man ihn im Kontext zu meinem Posting betrachtet. Dass Homosexualität schlimm wäre, habe ich auch nicht behauptet, aber sicherlich will niemand in irgendeiner Diskussion so was an den Kopf geworfen bzw. (indirekt) unterstellt bekommen.
Problem ist halt, dass dieser Satz sowohl scherzhaft zu verstehen, wie aber auch beleidigend gedeutet werden konnte, da er eben persönlich auf mich abzielt und er im Zusammenhang mit einem Meinungsstreit steht.
 
@94m0r: ... wie oft soll ich es eigentlich noch wiederholen - es war weder eine Unterstellung, noch habe ich dich beleidigen wollen! Ich habe im Endeffekt nichts anderes getan als du und im ersten Satz eine provozierende Aussage getätigt. Ergo wirst du damit leben müssen, denn der Spruch "Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch wieder heraus!", gilt natürlich auch für dich ...
 
@Thaquanwyn: Du brauchst es mir nicht nochmal zu erklären, denn deinen letzten Post habe ich sehr wohl verstanden! Ich habe nur versucht dir wiederum klar zumachen, warum dein Kommentar als Beleidigung aufgefasst werden konnte. Denn wie ich schon sagte, war mein Kommentar an niemanden persönlich gerichtet und war auch überhaupt nicht provozierend aufzufassen, bei deiner Antwort hingegen, kann man eine mögliche Provokation herauslesen, obwohl es keine sein sollte, wie du sagst.
 
@94m0r: ... OK - erledigt, und ich wünsche ein schönes Wochende ... ;-)
 
@Thaquanwyn: Danke, auch so!
 
Naja andererseits wenn du es kaufst hast du das spiel und fertig, bei steam haben die laufende kosten für die Server :)

Und ganz ehrlich wer Pyramiden Spiele kauft und so lange drauf warten kann sollte sich nicht zu den Gamern zählen....
 
Wow... Ihr wollt mir doch nicht erzählen, dass ihr euch ein Spiel kauft und zuerst mal 300 Seiten Buch lest oder?

Wenn ich mir ein Spiel kaufe will ich spielen und nicht lesen, dazu gibt es Bücher. Diese ganze Geiz ist geil scheiße geht einem tierisch auf die Nüsse, ich will einen Mercedes aber nur einen Opel bezahlen?! Natürlich wird alles teurer es gibt keine einzige Ausnahme und wer meckert, dass sein Gehalt gleich bleibt arbeitet wohl nicht ordentlich genug?!

Ich lade meine Spiele gerne bei Steam, einfach unkompliziert, keine Wartezeit. Ich muss nicht in einen dabbischen Media Markt, indem der kleine Knirps seiner Mum weiß machen will, dass überall 'Ab 18' draufstehen muss obwohl es nicht so ist.

Weiterer Pluspunkt man nehme an die HDD crasht und muss alles neu installieren, ich will mich nicht ein ganzes Wochenende hinsetzen und CDs einlegen müssen. Ich installiere mein Steam klick die Spiele an keine 6Std. später ist alles installiert WOW ist das geil.

Ich würde glatt behaupten, dass ein laden wie Steam andere Kosten hat mit den Downloads, man bedenke den ganzen Speicherplatz, die Rechenzentrumsbereiche etc...

Naja jedem das Seine!

Ein schönes Wochenende euch allen.
 
@Kampfmade: ... dein Name paßt zu deinem Beitrag - gewollt, aber nicht gekonnt ...
 
Ein PC Spiel Kauf ohne Datenträger - keine Chance. Downloads sind zeitintensiv und zu abhängig (Netzprobleme, Serverprobleme, Anbieterpleite). Wenn ich Geld ausgebe dann nur gegen die entsprechende Hardware.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles