AT&T und Apple: Streit um Technik und Anzüge

Wirtschaft & Firmen Der Computer-Hersteller Apple und der Mobilfunkkonzern AT&T arbeiten bei den Datenverbindungen für das iPhone und das iPad offenbar nur noch zusammen, weil Apple kaum eine andere Wahl hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
aha... deswegen kein Flash?
 
@zwutz: Den Moment verpasst, an dem's unlustig wurde?
 
@zwutz: verrate mir nun noch was das obige Thema mit Flash zu tun hat??
 
@Flow2k: "So stritt man sich beispielsweise um die Übertragung von YouTube-Videos, wodurch das Funknetz AT&Ts stark belastet wird"
 
@zwutz: Du weisst aber das das iPhone ab Werk eine Youtube-App hat?
 
Wir sind Apple. Wir tragen keine Anzüge. Wir besitzen nicht einmal Anzüge."
Coole Antwort^^ Deswegen mag ich Apple so
 
@james_blond: Echt cooler Spruch... könnte fast aus nem Tarantino-Film stammen
 
@Turk_Turkleton: klingt eher nach "wir sind die borg, widerstand ist zwecklos".
 
@LoD14: Mal sehen wo hier die Trekkies sind. Aus welchem Film stammt dieses Zitat: "Borg?.. Klingt irgendwie schwedisch" ?^^
 
@OttONormalUser: der erste kontakt :P ich bin nur in der original series nicht so wirklich bewandert.
 
@OttONormalUser: 1. Kontakt- nicht sonderlich schwer ;)
 
@LoD14: Verstand ist Zwecklos. Ihr Assis werdet miliert, echt jetzt. (Wer den Insider kapiert darf sich erstmal nen schwarzen Kaffee holen. Schwarz. Lecker).
 
@james_blond: "Wir sind die Borg! Widerstand ist zwecklos!" <- Man darf aber auch einen Apple für einen Borg vormachen ;-) edit: Aaaaaargh, schei** Tastatur-Latenz heute! Schon das zweite mal zu langsam!!!!
 
@Sesselpupser: Borg? Meint ihr diesen Andy Borg? Der würde Steve Jobs doch in die Flucht singen können...
 
@Rikibu: Huuuuuuhh, schon bei dem Gedanke an den, läuft mir Blut aus den Ohren *grusel*
 
@Sesselpupser: humpftata humpftata, das Leben ist schön. Borg und Silbereisen sind mir alle mal lieber als der überhebliche und selbstverliebte Jobs...
 
@Rikibu: Aber Borg und Silbereisen haben doch auch Jobs: Beim Musikantenstadl!
 
@Sesselpupser: Die Borg streben im Gegensatz zu Apple aber nach Perfektion
 
@JeckyllHavok: stimmt, das IST ein Unterschied: die Borg streben nach Perfektion, Apple hat sie.
 
@JeckyllHavok: Boah, fiese Formulierung von Dir. Habe gerade sterben statt streben gelesen. Au weia! Mal sehen, wann Apple "stirbt" ;-)
 
@james_blond: Die Antwort ist nicht cool, sie ist völlig Arrogant wie diverse Äußerungen sonst auch von Apple. Ich bin zwar auch gegen eine Anzugpflicht, aber an dieser Stelle ist es wohl reine Provokation.
 
@james_blond: Naja die Antwort ist irgendwie ganz und gar nicht cool, sie ist lediglich arrogant ... man sollte im Geschäftsleben wissen wie man sich zu bestimmten Gelegenheiten anzieht ... Geschäftspartner die rumlaufen wie Schlumpf15 wären bei mir grundsätzlich unten durch ... Steve Ultracool hat wahrscheinlich/würde wahrscheinlich auch in Grabbeltischjeans und 5er-Pack Rollkragenpullover heiraten (weiß grad nicht ob der Typ ne Frau hat) ___ @OttONormalUser: Der Sefram Cochran hats gesagt ^^
 
Angeblich, soll, anscheinend, würde, ... Quelle ?
 
@linux_1: na Wired...steht da doch...
 
@ckahle: stimmt, link wäre halt net wenns dazu nen bericht im internet gäbe ... lese mir immer lieber das orginal durch als die WF-übersetzung :)
 
@linux_1: Hab mein bestes gegeben, aber nen Link auf n gedrucktes Magazin leider nich hinbekommen. Großes Sorry. ;)
 
@ckahle: danke für dein bemühen, aber ich hab schon was gefunden :)
 
Den Anzug Boykott von Apple find ich gut. Ich finde dieser alter Schmarn sollte nur noch für klassische Hochzeiten sein. Anzüge sind so von vor 100 Jahren
 
@ProSieben: selbst auf Hochzeiten kann man sich elegant kleiden, ohne spießig zu wirken. auf meiner Hochzeit hab ich auch keine Spießerkluft getragen. es geht auch leger
 
@ProSieben:
man merkt das du dich nicht viel in einem solchem Umfeld bewegst. Ein Anzug ist vor allem ein Zeichen von Respekt gegenüber dem Anderen. Das verweigern des tragens eines Anzugs ist in etwa so als würde dir jemand auf dein Kopfkissen pinkeln, bevor du schlafen gehst. Das ist mehr als nur Unhöflich. Etwa so: http://tinyurl.com/yl8lsj6

Ein Anzug ist wie eine Uniform, keiner hätte Respekt vor einem Polizisten in Zivil (ausser er zieht seine Waffe und fuchtelt mit seinem Dienstausweis rum) aber wenn er die Uniform trägt dann sind auf einmal alle ganz brav und lieb ohne das er irgendwas machen muss ... ;)

@Topic

humm ... Kindergarten? "Der kleine Steve möchte von seinem Mami abgeholt werden. Er soll sich bitte beeilen!"
 
@Deathdrep: Uniform hat seine Gründe, Ein Anzug nicht. Ein Versicherungsvertreter wirkt auf mich nicht kompetenter nur weil er einen Anzug trägt. Man kann sich auch schick/edel leger anziehen.
 
@fraaay: Ein Anzug erfüllt den gleichen Zweck, darauf will ich hinaus. Wenn ein Vertreter bei mir vor der Tür steht, in T-Shirt und Jeans nehme ich den doch nicht ernst. Aber vll. bin ich mit ende 20 auch schon alt ... Ein Anzug gehört bei solchen Verhandlungen quasi zu den Benimmregeln genau so wie man sich dabei Siezt. Wenn man mit seinem Gegenüber schon lange Geschäfte macht, kann man ruhig darauf verzichten, aber das tragen eines Anzugs hat auch einen gewissen psychologischen Effekt.

Ausserdem sehen wir Kerle in Anzügen einfach verdammt gut aus ;)
 
@Deathdrep: Also für mich ist ein Anzug nur Show um von der Inkompetenz abzulenken udn viele lassen sich dadurch auch beeindrucken. Mit Benimmregeln hat das nciht viel zu tun ausser evtl auf Feierlichkeiten wie ProSieben schon sagte. Und wie gesagt man kann auch ohne Anzug gepfelgt und edel wirken, es gibt ja nicht nur die Feinrippunterhemd- und die Anzugwelt. Einen Vertreter vor der Tür nehme ich sowieso nicht ernst, ein armes Würstchen im Anzug ;-)
 
@fraaay: du siehst im Anzug ein Zeichen von Inkompetenz? Na da wunderts mich nicht, das du gegen Anzüge bist, würdest dich damit ja selbst als Inkompetent deklarieren.
Klar kann man sich auch schick leger anziehen, aber ein Anzug ist eben was "offizielles", das ist in der Wirtschaft nun mal so, die hat ihre eigenen Benimmregeln. Ich laufe im alltag auch nicht im Anzug herum, wenn ich aber zu meinen Kunden gehe, ausser die die ich schon jahrelang kenne, weiß ich das hier ein gewisses Auftreten erwartet wird ... das ist nun mal so wenn du mit leuten über 200.000€ Investitionsvolumen aufwärts sprichst ...
 
@Deathdrep: Die meisten lassen sich von einem Menschen im Anzug blenden, dadurch trägt viel Inkompetenz einen. Ich sage nicht alle die einen tragen. Und es ist nicht über all in der Wirtschaft so und auch nciht von Summen abhängig. Es gibt teile der Wirtschaft da ist das so, in der verkrampfen Bankenwelt z.b. aber bei vielen ist es eben anders z.b. halt auch bei Apple und das finde ich klasse.
 
@Deathdrep: Habe zwar Respekt vor deiner Meinung, aber dies deckt sich genau mit dem Film "Pirates of Silicon Valley", dort platze Steve einfach in ein Bewerbungsgespräch hinein und machte den Bewerber im Anzug verbal und mit den symbolträchtigen drauflegen seiner Beine auf den Tisch fertig ;)
 
@Deathdrep: Naja, was als respektvoll gilt und was nicht, das ist in meinen Augen individuell. Oder es ist ein ungeschriebenes Gesetz, worauf man sich geeinigt hat, was man als respektvoll bezeichnet. was ja an sich total dumm ist. Respekt erarbeitet man sich, den hat man nicht automatisch, nur weil man sich in ne Hundedecke zwängt... Unhöflich ist eher, sein gegenüber nicht so wie er sich präsentiert zu akzeptieren oder zumindest zu tolerieren, nur weil der anders gekleidet ist, möglicherweise ne Behinderung hat oder sonstige Eigenarten, die einem aufgrund des eigenen beschränkten Weltbildes nicht passen. und nein damit meine ich dich nicht persönlich sondern einfach das Gegenüber. Wie gesagt, Respekt erarbeitet man sich, genauso hat einer der eine Chefposition inne hat automatisch bei mir keinen Respekt, weil er menschlich das größte A-Loch sein kann und keinerlei soziale Kompetenz aufweisen kann. Respekt wächst erst mit der Zeit... alles andere ist doch nur geldbasierende ARschkriecherei.
 
@ProSieben: Also Barney Stinson würde jetzt regelrecht ausrasten und "Suit up!!!" schreien. aber im prinzip hast du recht, wobei es doch gelegenheiten (auch außer hochzeiten) gibt, zu denen auch ich mal nen Anzug trage.
 
@ProSieben: Ich bin eher der Meinung, die die Anzüge nicht mögen hatten nur bis jetzt keinen vernünftigen an ... man muss ja auch nicht den ganzen Tag die Anzugjacke tragen, jedoch entsprechende Anzughose und Hemd sollte man schon hinbekommen ... und wie gesagt ein vernünftiger Anzug ist nicht unbequem und gerade an so warmen Tagen wie zur Zeit ists im dünnen Anzugstoff besser auszuhalten als in dicken Jeans ... Ich hab mich anfangs auch gegen Anzüge gesträubt weil ich sie für tierisch unbequem gehalten habe, sind sie aber nicht wenn man denn nen vernünftigen kauft ... es muss ja auch kein grauer-alter-Mathe-Prof-Anzug sein, es gibt sehr stylische Anzüge die echt was her machen, insofern kann ich so eine Meinung nur bedingt nachvollziehen ... außerdem stehen die meisten Frauen auf nen Kerl im Anzug. ;) ^^
 
Anzugpflicht bzw. Dresscode halte ich generell für bekloppt. Als wäre jemand sachlicher, kompetenter oder glaubwürdiger, nur weil er sich in nen Anzug zwängt. Ich kenn es von mir selber, wenn ich Anzüge an habe, fühle ich mich wie verkleidet und unwohl. Und wenn ich mich verkleiden will, geh ich ins Theater auf die Bühne. Bleibt also festzuhalten, dass da 2 Betonköpfe aneinanderprasseln, beide uneinsichtig, was langfristig zur Trennung dieser Kooperation führt. Aber warum wird denn seitens der Netzbetreiber so wenig ins eigene Netz investiert? Ist doch auch in deren eigenem Interesse?
 
@Rikibu: ob "uniformzwang" oder zwanghafte "uniform"verweigerung. ist wohl in etwa sowas wie die wahl zwischen pest und cholera. steve jobs ist einfach ein kindskopf. AT&T ist nicht besser. keiner von denen scheint wohl mal so en vokabel wie "tolleranz" gelernt zu haben.
 
@LoD14: Die Vokabel hast du aber auch nicht gelernt, es heisst "Toleranz" mit nur einem "l" ;)
 
@Rikibu: Kann ich so unterschreiben! Klar, man sollte auf "wichtige" Anlässe nicht gerade in einer kurzen Hose und mit nem ärmellosen T-Shirt auflaufen, aber es muss doch nicht immer ein Anzug sein.
 
"T-Mobile USA oder andere GSM-basierte Anbieter haben nicht ausreichend Kapazitäten. " kann mir bitte jemand nen hinweis geben, welche kapazitäten gemeint sind ?
 
@linux_1: Die Bandbreite für die Datenübertragungen
 
@linux_1: Ich würde mal grob behaupten das damit gemeint ist wenn alle IPhone Nutzer den Netzanbieter zu T-Mobile USA wechseln, dass dann das Netz zusammen brechen wird.
Da einfach nicht genügend Starke Sendemasten und andere Infrastruktur aufgebaut ist bis dato.
 
@nkler, tavoc ... ah danke
 
Apple hat keine Probleme! Dass, das die Nachrichtenportale und Partner nicht endlich mal lernen...
 
@0711: Du glaubst auch noch an den Weihnachtsmann, gell?
 
@Crmk: das man ironie hier immer mit einer leuchtreklame markieren muss
 
Wird Apple gezwungen mit irgendeinem Provider auf der Welt einen Vertrag einzugehen? Wieso verkaufen die ihre Geräte nicht a) billiger und b) ohne Provider Vertrag? Dann hättens a) mehr Verkäufe ihrer iGeräte und b) kein Gedöns mit dem Netzbetreiber den man mal liebt und mal nicht. Anzug hin oder her.
 
@Skysoft2000: weil dann die ganzen Idioten zu irgendwelchen Priovidern gehen die noch mehr Probleme mit ihrem Netz hätten und Dinge wie YouTube eine absolute Katastrophe wären. Letztendlich würde das ein schlechtes Licht auf das iPhone werfen und die Leute würden nie wieder eines kaufen. ;) ganz einfache Geschichte.
 
@Skysoft2000: Wenn es bei dem angeblich besten GSM-Netzbetreiber schon die Ausfall und Empfangsprobleme gibt. Wie schlimm wäre es dann wohl bei den Anbietern mit schlechterer Infrastruktur?
 
@CrmK + @floerido + @Apolllon: Ja, sicherlich mag das wohl eine Überlegung dabei gewesen sein. Aber nochmal nüchtern betrachtet: Da kann Apple ja echt froh sein das sie in Deutschland T-Mobile als Partner haben bei denen das Netz besser als das von AT&T zu sein scheint. (armes Amerika by the way, wie Steinzeitlich)
 
@Skysoft2000: Das GSM Netz in den USA ist relativ schlecht ausgebaut.... Die nutzen da Hauptsächlich nur CDMA. Was ich aber von Apple net verstehe warum die nicht geeignete Geräte verkaufen... Ja das ist Apple
 
@Skysoft2000: Und: Apple würde ein fester Partner fehlen, dem man hin und wieder die Schuld in die Schuhe schieben kann, wenn es mal unangenehm wird...
 
Ich finde die Sache mit den Anzügen einfach nur dreist.... wenn ich auf ein Treffen eingeladen werde, oder dem treffen bei wohnen soll, passe ich mich den Gegebenheiten an. Das gebietet schon die Höflichkeit, was Apple da veranstaltet ist für mich unter aller Kanone.
 
@Raiken:
Was findest du daran dreist? Dass es sich AT&T bei einem maximal gleiberechtigten Treffen (Apple ist deutlich größer und hat mit dem iPhone etwas exklusives anzubieten) anmaßt sich über die Kleidung des Apple-Managements entscheiden zu wollen?
Nach deiner Argumentation müssten sich die AT&T-Manager anpassen und KEINE Anzüge tragen um sich den Gegebenheiten anzupassen.
 
@Stefan22: Kann deine Argumentation nicht nachvollziehen. Wenn mich jemand darum bittet , einen Anzug bei den hauseigenen treffen anzuziehen, ist es doch selbst verständlich das ich dieser Bitte, wenn ich denn schon darauf hingewiesen werde auch nach komme. Die Antwort: "Wir sind Apple. Wir tragen keine Anzüge. [...]" ist ja wohl mehr als fragwürdig und keineswegs angemessen.
 
@Stefan22: Deiner Meinung nach darf dann der stärkere immer alles bestimmen? Apple ist auf der Suche nach einen Partner und nicht AT&T. Genauso wie der Apple Kunde sich dort an die eigenen Marktregeln anpassen muss, ist hier Apple auch nur in der Rolle des Kunden. Die Größe einer Firma ist übrigens relativ, mit der Kundenanzahl wird AT&T vermutlich Apple überbieten können.
 
@Stefan22: schonmal in den usa gewesen? AT&T sind vieles aber nicht klein und schwächer als apple...die können apple gehörig in den arsch treten und die empfindlich treffen...
die ganzen apple jünger ohne internet auf dem iPhone ect.
 
@Stefan22: at&t macht mehr umsatz, hat bei weitem mehr mitarbeiter, hat warscheinlich deutlich mehr kunden....inwieweit ist apple denn bitte größer? Apple will ihr produkt über mittelsmänner an den mann bringen (hier at&t) und da kann man dem partner eigentlich durchaus etwas respekt entgegenbringen, da hat raiken einfach recht. Ein höffliches ablehnen eines dresscodes wär das eine, eine solche antwort wie oben ist vielleicht eine die ich von einem pubertierenden erwarten würde.
 
@Raiken: Dreist ist einzig und allein das Ansinnen, den Apple-Leuten einen Anzug vorzuschreiben.
 
@Bengurion: Sollte ich mal bei dir zu Besuch sein und du sagst mir an der Haustür, dass ich meine Schuhe ausziehen solle, sage ich einfach: "Ich bin klein-m, ich ziehe nie meine Schuhe aus." Da will ich mal dein Gesicht sehen. Aber eine andere Antwort habe ich von einem Apple-Fanboy gar nicht erwartet.
 
"Demnach soll Apple-Chef Steve Jobs in den vergangenen drei Jahren sechsmal an einem Punkt gewesen sein, an dem er die Verträge mit AT&T zu kündigen. " Ja, und weiter?!
 
Ich würde meine, ich hätte Steve vor ein paar Monaten in einem vornehmen Anzug gesehen. War es eine Gala?
 
Das Sommerloch scheint mittlerweile ziemlich tief zu sein...
 
Wieso nicht eine CDMA und eine GSM Antenne? Dann könnte man zu Verizon. (Vorsicht: Milchmädchen Überlegung)
 
@Demiurg: Apple scheint es nichtmal auf die Reihe zu kriegen, EINE Antenne nutzbar zu verbauen. Ich glaube nicht, dass das mit zwei Antennen was werden könnte.
 
@noneofthem: Ich denke eher, dass es ein Problem der Industrie ist, Apple ist aber mitschuldig. Bisher sagte ich immer: "schon wieder eine zu schwache Funkantenne meines Providers!" Heute sehe ich dies anders. Lösung: Apple sollte Infineon kaufen und ein neuer Chip designen, an Geld mangelt es ja nicht ;)
 
@AlexKeller: Standard Apple Argumentation, die anderen sind Schuld.
Bevor ich mir einen Partner aussuche, stelle ich doch die Qualität der Ware sicher. Die Kosten sind nicht das einzige Entscheidungsmerkmal, bei Apple scheint es aber über die Qualitätssicherung zu stehen. Es ist im ganzen nur Apples Schuld, weil sie bei der Entwicklung entschieden haben die günstigen EU-GSM Chips reichen. Wenn ich mir ein Benzin-Auto kaufe, kann ich doch nicht dem Hersteller die Schuld geben das es nicht mit dem günstigeren Diesel fährt.
 
@floerido: hmm... von diesem Blickwinkel aus ist deine Meinung sicher berechtigt :-)
 
@floerido: ganz schlechtes Beispiel: der Hersteller hat mir ja versichert, dass Diesel ausreicht
 
Auf Spiegel gibt es auch einen interessanten Artikel: Apple nutzt iPhone-Besitzer als Umgebungsscanner
 
... man kann ja zu Apple stehen wie man will, aber der Spruch mit den Anzügen, sollte er denn stimmen, ist wirklich cool, um mal die Umgangssprache der Kids zu benutzen ...
 
@Thaquanwyn: Ich bin 20, und finde es trotzdem äußerst dreist. Sowas denk ich mir Still und heimlich aber antworte nicht auf eine bitte. Wenn sie bei ihren eigenen Treffen keinen Anzug wollen: OK! Sagt keiner was dagegen. Aber wenn ich zur andren Seite rübergehe, und die mich bitten einen Anzug anzuziehen, und dann sowas antworte.. einfach ohne Worte. Vor allem der erste Teil "Wir sind Apple". Wenn ich sowas bei nem Jobinterview sage, wenn mich der Herr der Personalabteilung fragt "Haben Sie denn keinen Anzug?" sagt ja auch niemand drauf "Ich bin Marxus, ich trage keine Anzüge, ich besitze nichtmal einen". Blabla von mir, wollte mich nur grad ausdrücken ^^ Greetz
 
@Marxus: ... ok - dafür bin ich fast 40 Jahre älter und der Meinung, dass ein Anzug nicht die geringste Relevanz im Umgang miteinander besitzt! Ergo sollte doch jede Firma selbst entscheiden können, was man wann trägt oder auch nicht ...
 
Hm.... Dresscode hin oder her. An Apples Stelle würde ich nicht mehr providerabhängig verkaufen. Soll doch Jeder selbst entscheiden wo Er hin will. Ich denke dass wenn ein kleinerer Anbieter das iPhone oder iPad anbietet hat er von sich aus schon die Motivation das Netz auch auszubauen um Kunden zu halten oder zu fangen. Wenn ich an Apples Stelle sage ich verkaufe nur über den der so oder so das beste Netz hat wird aus dem Konkurrenzkampf eh nix. Langfristig sichert sich Apple dadurch ja auch ne bessere Position weil ihnen dann vielleicht 2, 3 oder 4 Prvider zur verfügung stehen die dann halt nicht so rumzicken. Denn sie wollen ja anscheinend alle Geschäfte machen mit Apples Produkten. Und das sich das lohnt braucht man ja nicht mehr beweisen.
 
Anzug so nen scheiss dreck. Wichtig ist der Mensch der in diesem Anzug drinsteckt. Eine Flasche bleibt auch eine Flasche mit Anzug. Für mich ist kein Mensch kompetenter nur weil er einen Anzug trägt. Er muss sich beweisen, ob mit oder ohne Anzug ist egal.

Beamte ( Polizei ) bilden eine Ausnahme da man sie ja erkennen muss. Oder wollt ihr wenn ihr mal einen brauchen solltet jeden auf der Straße fragen ob er nicht ein Polizist ist ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles