CCC bringt 'Forderungen für ein lebenswertes Netz'

Recht, Politik & EU Der Chaos Computer Club (CCC) hat seine "Forderungen für ein lebenswertes Netz" veröffentlicht. Mit diesen will sich der Verein in der aktuellen Debatte um die Richtung der Netzpolitik positionieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lasst uns an ner lebenswerten Welt arbeiten, dann kommt das mit dem lebenswerten netz von ganz allein.
 
@Urmel74: Das ändert sich nicht wenn Menschen är**he sind .
 
@Menschenhasser: Hehe, dein Nick kommt nicht von ungefähr, gelle! Nein, da hast du natürlich recht, aber in der lebenswerten Welt, die ich mir vorstelle gibt es eben auch diese Chefs und Mitarbeiter höchstens noch vereinzelt. Ich weiss, ich bin ein hoffnungsloser Romantiker, aber Träumen darf man ja.
 
@Urmel74: In einer lebenswerten Welt fallen nicht soviele Menschen durchs Netz.
 
@prince.ass: Genau davon red ich doch.
 
@prince.ass: Jetzt wirds richtig "Moralapostolisch" hier
 
@Urmel74: tja ... schwer möglich wenn sich alles nur noch um das internet dreht ... andererseits ist das netz ein teil unserer welt geworden.
 
11. Whistleblower-Schutz verbessern: dieser Punkt könnte auch als Freibrief zum Denunzieren missverstanden werden.
 
@F98: Nicht nur der Punkt stört mich. Freiheit zieht auch immer eigene Verantwortung nach sich. Und ob die bei allen Menschen schon da ist oder jemals da sein wird wage ich zu bezweifeln. Ohne Verantwortung wird so eine Freiheit leicht zur Anarchie.
 
@DennisMoore: Genauso ist es. Freiheit heißt nicht, dass jeder tun kann was er will.
 
Gelesen, verstanden, nochmal gelesen.
Ich stimme den Forderungen größtenteils zu. Bis auf wenige Ausnahmen passt dieser Katalog, jedoch klingt es zu verblümt.

Die Punkte wie sie der CCC schreibt, klingen leider zu Nerd-romantisch. Ich denke, dass der Staat einige eher nur belächeln wird - leider.
 
Wer in die Datenbanken von Webshops einbricht, die Kundenlisten öffentlich macht und dafür seinen guten Namen hergibt, sollte an dieser Stelle glaube GANZ ruhig sein, beziehungsweise mit den Worten "unzensiert" und "unbevormundet" sehr vorsichtig umgehen, um nicht Opfer seiner selbst zu werden! Egal, wes Geistes Kind die Kunden des Ladens sind/ waren, aber die Aktion finde ich nach wie vor unentschuldbar.
 
@ReBaStard: weil du ja auch kapierst, dass das eine aktion war, die NICHTS mit dem CCC zu tun hatte
 
@maxfragg: "Am Rande des CCC-Kongresses" hat für mich schon was damit zu tun. Wenn dem CCC diese Aktion so zuwider gewesen wäre, dass sie ihren Namen nicht damit in Verbindung gebracht sehen wollten, hätte ein Dementi anders ausgesehen. Deshalb bleibe ich bei meiner Aussage. In einer Meldung der dazu passenden TAZ steht in diesebzüglichem Artikel auch mehr "CCC" als das, was vorgefallen ist.
 
Auch die Politik darf kein Rechtsfreier Raum sein! Es ist längst überfällig, dass die deutsche Politik sich auch endlich mal an das deutsche Grundgesetz und die darin fest verankerten Grundrechte hält, was das Internet genauso wie alle andere Telekommunikation betrifft, besonders das Grundrecht auf Post- und Telekommunikationsgeheimnis!
 
@Fusselbär: Es gibt für alles Ausnahmen. Auch für das Post- und Telekommunikationsgeheimnis. Sowas kann man Leuten nämlich nur zugestehen wenn sei auch verantwortlich damit umgehen und es nicht missbrauchen. Dieser Punkt mit der Verantwortung fehlt gänzlich in den Forderungen des CCC und genau darum wird sowas auch nicht zu einem lebenswerten Netz führen, sondern in ein chaotisches Netz wo sich keiner mehr reintraut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen