Chinas Regierung ist wieder glücklich mit Google

Wirtschaft & Firmen Die chinesischen Behörden sind mit den letzten Anpassungen von Googles Firmenpolitik zufrieden. Das ließ das Ministerium für Informationstechnologie und die IT-Branche verlauten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Happy Party now :D
 
@StefanB20: Oh Happy Day...
 
jetzt können sie wieder ungeniert lächeln, die Chinesen :)
 
@zwutz: Das mit dem Land des Lächelns ist aber Japan (-_-')
 
@Shiranai: nein. Japan ist das Land der aufgehenden Sonne, wie der Name schon suggeriert. Land des Lächelns ist übrigens auch eine Operette, deren Handlung u.a. in Peking stattfindet. Und das liegt weiterhin in China.
 
"ist wieder glücklich mit google".
Ich denke eine andere Überschrift wäre besser gewesen..
 
@ds94[o3]: Google ist wieder glücklich mit China (Geschäfte weiter machen zu dürfen). Die aufgesetzte "Menschenrechts-"Kampagne hat Google grundsätzlich nicht geholfen bei der eigenen Imagepflege.
 
@ds94: Das ist hier bei WF immer der Fall.
 
@ds94: die Überschrift heute mit dem Nokia Chef absägen war auch nicht schlecht, auch wenns richtig ist, musste am Anfang als ich das las schmunzeln. :D
 
Auf google.cn ist weiterhin keine Suche. Nur ein Bild mit einer Suchleiste, das mit Google Hongkong verlinkt ist.
 
@ObjCLover: Stimmt - Toll Winfuture, einen Artikel darüber schreiben, aber nicht mal google.cn aufsuchen. Als würde man ein Autoreview schreiben, ohne je damit gefahren zu sein.
 
@Zebrahead: Naja, man ist eben bei Winfuture der Meinung, dass so was zu viel Zeit beanspruchen würde. "Und Fehler sind doof, aber passieren auch mal. Wir haben leider, nicht wie andere, eine Redaktion von zehn oder mehr Leuten, die für jede Pipimeldung nen halben Tag Zeit haben." Quelle: Kommentar von ckahle ;)
 
fei fei...
 
Prima! Nun können sich die beiden großen Kinder in den Arm nehmen und sich gegenseitig sagen wie leid es ihnen tut -.-
 
Ich frage mich manchmal wie viel % der Bevölkerung in China klar ist, dass sie von hinten bis vorne von der Regierung beschissen werden...
 
@SpiDe: Das werden wir doch auch, nur nicht derart offensichtlich.
 
@Schrammler: (+)
 
@Schrammler: Och wenns Dir hier nicht gefällt kannst Du ja nach China, Kuba oder Russland auswandern und dort frei und ungeniert Deine Persönlichkeit entfalten lassen...Viel Spass.
 
@Schrammler: toll, das hab ich in ner anderen news genauso geschrieben und da gabs nur schelte... naja
 
@SpiDe: Da gibt e sicher Leute die erkennen das aber die breite Masse ist Dank der Propaganda, unfreie Presse und dank Informationsbeschränkungen nur unzureichend informiert. Die Leute die das noch erkennen werden zum Großteil auch die Klappe halten, bevor sie spurlos verschwinden. Du musst in so einem Land ja bereits Angst haben von Deinem Bruder, Tante, Vater, Mutter oder Nachbarn verpfiffen zu werden. Es sind Helden die dann doch ihre Klappe aufmachen.
 
@TuxIsGreat[re:4]: Empfehle dringend einen Psychiater aufzusuchen.
 
@franz0501: Danke aber wüsste net warum ich den in den Wahnsinn treiben sollte, hat mir ja nix getan. ;)
 
@SpiDe[o7]: @SpiDe sollte sich besser fragen, wie viel % der Bevölkerung der sog. westlichen Industrienationen von hinten und vorne von ihren Regierungen nachhaltig belogen werden. MfG
 
@SpiDe:
ich lebe jedes Jahr mehrere Monate in China, meine Frau ist Chinesin. Die Vorstellungen über China und die Chinesen ist oftmals total übertrieben und sehr oft einfach falsch dargestellt.

Viele Chinesen haben mittlerweile im Ausland studiert, lieben aber ihr Land und wissen natürlich von der Zensur, deren Familien natürlich dann auch. In der Regel ist diese den meisten aber vollkommen egal, denn in den letzten Jahrzehnten steht hauptsächlich das finanzielle Interesse im Focus, d.h. gute Ausbildung, guter Job, dann Familie. Was nicht heisst, dass in den chinesischen Familien nicht kritisch über das Land diskutiert wird, die Mehrheit ist jedoch mit dem gegenwärtigen Weg der Regierung einverstanden, denn die Freiheiten sind enorm erweitert worden.

Bauern auf dem Land haben mir persönlich berichtet, das es seit 20 Jahren aufwärts geht und man bescheidenen Wohlstand erreichen kann und darüber sind sie natürlich froh und ein wenig Stolz auf den Weg, den China geht.

Politik ist jedoch für die meisten Chinesen nicht relevant. Es gibt einfach zu viel zu tun und viele verdienen sich auch ein goldene Nase mittlerweile, denn dort herrscht im Prinzip ultra-heftiger Kapitalismus und die Chinesen werden viele Hindernisse zu überwinden haben, um soziale Absicherung, Rechtssicherheit, etc. zu erkämpfen, aber das war bei uns nicht anders.

Jetzt mit dem Finger auf China zu weisen halte ich für kontraproduktiv, die chinesische Führung hat immer noch großen Rückhalt bei der Bevölkerung und das ist garnicht so verkehrt, denn es ändert sich vieles rasant und zum Positiven, ohne dass es zu Gewalttätigkeiten kommen muss oder kommt.

Was viele hier vergessen, auch in Deutschland ist nicht alles freiheitlich, demokratisch und es gibt durchaus Tendenzen zum Überwachungsstaat: ELENA (Arbeitnehmerdatenbank), SWIFT-Abkommen mit den USA (Rausgabe von Bankdaten deutscher Unternehmen und Bürgern an die USA! - ungeheuerlich), die Diskussion über die Kontrolle des Internets, der Besatzerkrieg in Afghanistan, Lauschangriff, etc.. pp...

Es gibt halt nicht nur Schwarz und Weiß, dazwischen liegen etliche Grautöne...
 
Mich würde mal interessieren, ob das mit dem Google-Cache trotzdem funktioniert bei den von Providern gesperrten Seiten. Sollte doch funktionieren!?
 
Funktionieren die "verbotenen" Seiten im Google Chache? Das wäre interessant zu wissen.
 
@Memfis: du und der AMD Kollege weiter oben aus Hessen könntet glatt heiraten :)
 
@fybil: Nee lass mal! Den Fehler hab ich schon gemacht :-P
 
Und wieso hat China mit der GoogleHongKong Seite kein Problem? Ist die Stadt irgendwas besonders?
 
@Sicaine[10]: Nicht fragen sondern die Antworten selbst recherchieren. Das z.B. ist u.a. auch der Sinn eines jeden Studiums.
 
Nicht das ich daran gezweifelt hätte, aber Google gehts halt auch nur um die Kohle. Wie war das noch gleich mit dem Rückzug?
 
Ja soviel diskutiert wurde....aber Schlitzaugen schauen von Natur nur auf einen Punkt....das ist das Echtheitssymbol von großen Geldscheinen....den Rest klären die mit Kung Fu.....aber Google hat uns belogen-die wußten das......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles