Mozilla Firefox Home zieht in den Apple App Store ein

Browser Der von Mozilla entwickelte und auf den Namen Firefox Home getaufte Browseraufsatz steht ab sofort im App Store von Apple zum Download bereit. Die Nutzer können dank Firefox Sync ihre Daten mit dem Firefox synchronisieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine Browserportierung wäre vermutlich ohnehin gescheitert. Soweit ich weiß, werden Produkte, die mit Apple-Produkten in direkter Konkurrenz stehen, nicht genehmigt.
 
@Ferrum: Find's auch arm wenn sich eine Softwareschmiede die sich Freiheit auf die Fahne geschrieben hat freiwillig so in Ketten legen und zurechtweisen läßt. Ganz abgesehen davon dass ich nicht weiß warum man seine Tabs zwischen verschiedenen Devices (zb PC-iPhone) synchronisieren sollte. Und Lesezeichen kann man ja eh durch Dienste wie del.icio.us syncen. Also ich find das Schwach von Mozilla, ressourcen dafür zu verschwenden um in ein Gefängnis einzubrechen.
 
@lutschboy: Rant, Troll und Player Hater; Mozilla Produkte richten sich nicht nach deiner kleinen Welt aus sondern an den was die Allgemeinheit möchte. Es ist schön morgens aufzustehen, Kaffee zu trinken, ein paar News zu lesen, was viele Tabs verursacht als Zwischenablage und dann im Zug, Bus oder sonst was weiterlesen kann.
 
@SpeedFleX: Wenn du findest dass es sinnvoll ist tausend Tabs zu öffnen nur um sie dann zu syncen und unterwegs zu lesen, hab ich da sicher nix dagegen. Ich hab meinen Kommentar mit "Ich find's" eingeleitet, ich darf ja wohl noch eine Meinung haben, ohne mich von Leuten wie dir dumm anfahren lassen zu müssen, oder? Mozilla ist eine Foundation die für freie Software eintritt, und wenn Apple diese auf dem iPhone blockiert (nicht wegen der Lizenz, sondern der Konkurrenz), hat es da halt in meinen Augen nichts zu suchen. Also lieber weniger Kaffee drinken, dann kommen vielleicht auch weniger überzogene Reaktionen von dir.
 
@lutschboy: Ja da hast du recht, ich würde auch keine 1000te von Tabs syncen wollen. Ich seh's halt so, langfristige Sachen kommen in meine Lesezeichen, kurzfristige hingegen einfach als Tab aufmachen. Aber es kommt mir halt vor als würden jetzt alle denken Mozilla ist ja was böses nur weil die was aufm iOS Plattform rausgebracht haben. Mozilla entwickelt seit Jahren gute Produkte auf allen Plattformen, ja da find ich haben die immernoch als Softwareschmiede die Freiheit auch was für's iOS zu entwickeln. Vllt wollen die nur Fuß fassen um zu sehen ob sich lohnt größere Projekte zu unternehmen. Wer erst in ein Gefängnis einbricht, muss auch wieder raus (JailbreaK)
 
@SpeedFleX: So hab ich das nicht gemeint, von wegen Mozilla wär jetzt böse. Die haben halt nur so viele Baustellen, dass ich denke, dass sie sich diese jetzt ruhig hätten sparen können. Was anderes wäre es gewesen, wenn sie Gecko mit reingebracht hätten, also praktisch Fennec auf's iPhone. Aber so einen Aufguss um's Apple recht zu machen der aber trotzdem Mozilla's Ressourcen beansprucht find ich halt nicht so toll, das ist alles. Zum syncen: Ich find's ja auch gut wenn soviel wie möglich gesynct werden kann, solang's optional ist, ist das alles klasse. Aber im Artikel klang das halt so als wäre das syncen die Rechtfertigung für Firefox Home, und das seh ich halt nicht so, will jetzt aber auch sicher kein Drama draus machen.
 
@lutschboy: "Find's auch arm wenn sich eine Softwareschmiede die sich Freiheit auf die Fahne geschrieben hat freiwillig so in Ketten legen und zurechtweisen läßt." Nöö, das erste, was du tuen musst um FH auf dem iPhone zu nutzen, ist Firefox auf deinem PC zu installieren. Das ist ein weiterer Weg um die Verbreitung von Goo...ähh Firefox über das iPhone zu forcieren.
 
@Ferrum: Jein. Im Bereich Browser werden fuer das iOS nur diejenigen zugelassen, die ebenfalls die WebKit Engine nutzen.
 
@wieselding: Wenn du wenigstens die News gelesen hättest, die du uns da verlink hast.
Der Opera Mini rendert nicht auf dem iOS Gerät sondern auf einem Server im Netz. Somit hat Sm00chY auch recht, lokal rendernde Browser dürfen nur WebKit benutzen. ;)
 
@Ferrum: Wieso darf es Apple beim Iphon verbieten direkte Konkurrenzprodukte zu veröffentlichen und MS muss sie bei eigenen OS fasst schon aufzwingen. Ich weiß das ein PC OS und ein Phone OS was komplett anderes sind aber trotzdem schon bedenklich.

Mozilla sollte eine Portierung entwickeln und wenn diese nicht veröffentlicht werden darf auch so einen (Medien) Aufschrei wie Opera machen.
 
@12345678: Microsoft muss Konkurrenzprodukte ihrem Windows fast aufzwingen? Sorry - aber diese Frage ist mir unverständlich und dein daraus resultierender Zusammenhang zu Apple und Mozilla sowieso.
 
Echt Klasse App! Bin Positiv überrascht worden.
Endlich kann man seine Favoriten immer & Überall verwenden.
Solange mein Ipod Touch eine Wi-FI verbindung findet :D
 
Stark waere jetzt noch Firefox Sync fuer Chrome.
 
@bolg: & was soll das bringen? Chrome ist eine Kokurenz.
 
Fuer mich bringt das, dass ich auf unterschiedlichen Computern ohne Huerden unterschiedliche Browser verwenden kann. Im Moment ist auf meinem Notebook naemlich Chrome am Werk, weil es wesentlich weniger IO-Operationen als Firefox 3.6 verursacht und mir somit 30 Minuten Akkulaufzeit bringt. Fuer Mozilla bringt das, dass ich auf den Desktops bei Firefox bleibe und somit nicht komplett zu Chrome wechsle.
 
@bolg: Dann ist XMarks das was du suchst...
 
Wo liegt der Vorteil von Mozilla Firefox Home gegenüber XMarks? Kennt sich jemand aus?
 
Auf jeden Fall klappt alles prima. Ich werde den mal drauf lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich