Microsoft-Mitbegründer Allen spendet sein Vermögen

Personen aus der Wirtschaft Der Microsoft-Mitbegründer Paul Allen hat angekündigt, den größten Teil seines auf derzeit rund 13,5 Milliarden Dollar geschätzten Vermögens für gemeinnützige Zwecke zu spenden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich mag solche Menschen die Ihr vermögen nicht für Sinnlose Partys, Autos usw. verschleudern.
 
@Edelasos: Man muss bedenken das Millionen für diese Menschen Kleingeld ist. Der Mann wird sicher einen Fuhrpark haben, der den Wert deiner kompletten Straße übertreffen wird. Nichts desto trotz ist es schön zu hören, das diese Menschen mir ihrem Geld auch gutes tun.
 
@Spürnase: Aber viele motzen "Ist für die nur Peanuts".... aber spenden selbst nicht einen müden kleinen Euro irgendjemanden. Aber motzen. ;)
THUMBS UP. Prima, die Spenden werden gebraucht!
 
@tomsan: Stimm ich Dir zu 100% zu. Mag so Leute auch nicht...motzen über andere und dann selber nicht mal einen Euro spenden, was im Verhältnis nix anderes ist, wie wenn die "Großen" ein paar Millionen locker machen.
 
@Spürnase: die haben so viel, das könnten die eh nie ausgeben. In zehn Leben wahrscheinlich nicht. Von daher merken die ja nichtmal das sie Milliarden gespendet haben.
 
@BrUiSeR: Bist Du denn einer wie in [re:2] angeführt? Was spendest Du denn? ;)
 
@BrUiSeR: Ist absolut keine Begründung. Ist doch trotzdem denen ihr Eigentum. Es zu teilen zeugt von menschlicher Größe.
Außerdem gerade weil sie so viel haben... Die meisten Menschen heben gerade dann ab... und wollen gerade dann nix teilen und abgeben...
 
Erstmal: lest bitte die News richtig. Dann geht auf die Wiki Seite von Paul Allen und folgt dem Link zu seiner Foundation. Dort findet Ihr in den PDF's detailierte Infos zu seinen jährlichen Spenden. Und dann zählt 1 und 1 zusammen. So edel sein Ansinnen auch sein mag, es geht nur um Steuererleichterungen!
 
@Edelasos: Oder für ein American Football-Team wie Mr. Allen :D
 
@DennisMoore: Das war doch das Geschenk für ihn selbst zwischendurch. Ist für ihn wie für uns ein neuer TV^^
 
@Edelasos: Es kann davon ausgegangen werden, dass er auch nach der Spende noch genügend Geld für "sinnlose Partys, Autos usw." übrig hat. ;)
 
@Edelasos: Von diesen Partys profitieren alle Händler bei denen die Milliadäre einkaufen, von denen hoffentlich die Mitarbeiter, welche wiederrum das Geld in die Beschaffung anderer Güter fliesst. Es ist mir eigentlich relativ egal für was das Geld ausgegeben wird, hauptsache es wird nicht einfach irgendwo gehortet. Das Geld muss im Umlauf bleiben damit jeder was davon hat.
 
@Edelasos: Ich mag sinnlose Partys
 
@Edelasos: du hast das iphone vegessen ^^
 
@Madricks: stimmt :P
 
@Edelasos: Wer sagt, dass sie nicht auch für "sinnlose" Parties, Autos, usw. verschleudern? Klar tun die das. Aber das gute daran ist, dass sie nicht nur ausschliesslich das Geld für sich verwenden. Aber ich hätte jetzt nicht einen grösseren Anteil an Gates Stiftung geben sondern hätte es an mehrere grosse Stiftungen gespendet.
 
hier ich wuerd was nehmen! xD
 
Viele spenden Millarden an Dollars, Jünger Steve spendet wenn ihr Glück habt Gummihüllen.
 
@Tomato_DeluXe: "Jünger" Steve? Meinst Du Steve Jesus Jobs? Oder iGod Steve? ROFLMAO
 
@Tomato_DeluXe: Also, ich bin definitiv kein, Apple Fanboy, aber woher weißt du das Jobs nicht spendet, vielleicht macht er es und sagt nur nichts, genau wie Paul Allen. Aber wahrscheinlich arbeitest du beim Geheimdienst oder der US Finanzbehörde und weißt das so genau.
 
@Tomato_DeluXe: Der Herr Jobs spendet auch und lebt genauso bescheiden wie Gates.
 
@John Dorian: Gates "Wohnung": Eine 66000 m2 grosse, 97Mio. Dollar Villa (am Lake Washington, 2,1 Hektar Grund) mit acht Bäder, Tiefgaragen, ein Meeresarm, ein Theater, ein Fitnessraum, eine kuppelförmige Bibliothek mit einer Bar, ein Bootshaus, ein Gasthaus und einen 5x18-Meter-Pool, würde ich nicht gerade "bescheiden" nennen. Vom restlichen High-Tech Luxus ganz zu schweigen...
 
@Wollknäuel Sockenbar: das kann er doch machen wie er will. Er spendet seit 15 Jahren jeweils die Hälfte seines Verdienstes (nach Steuern) für gute Zwecke - und das sind jeweils Dollarmilliarden!. Und wenn er mit dem Rest, den er sich ehrlich verdient hat, goldene Wasserleitungen auf seinem Grundstück legt, dann geht es Dich garnichts an.
 
@222222: "ehrlich verdient" - haha, der Witz des Tages... ;)
 
@222222: verrate mir bitte einmal, wie man so viel Geld "ehrlich" verdienen kann? So manche Geschäftspraktiken von MS waren in der Vergangenheit alles andere als "ehrlich" oder "fair". Selbst wenn Allen so manches nicht heraufbeschwor, so hat er es zumindest schweigend mitgetragen. Dennoch finde ich es klasse, wenn Milliardäre Gutes tun, und sich hoffentlich dabei nicht selbst ein Denkmal setzen wollen. Das Geld könnten sie ohnehin nicht sinnvoll selbst verleben. Gott sei Dank, gibt es da Grenzen.
 
@Tomato_DeluXe: ...und einem weiß machen dass das dann ein kostenlose Feature ist.
 
@Tomato_DeluXe: Steve spendet seit Jahrzenten ohne in dem Massenmedien zu landen.
 
von Paul Allen können manche Geldverschwender was lernen....Respeckt!!!!!!!!
 
Könnten sich mal ein paar Ackermanns und Konsorten ein Beispiel daran nehmen.
 
@RobCole: Ackermann lebt sicher nicht in Armut, im Verhältnis ist er aber nur ein ganz kleiner. Es ist kein Milliardär, wird es sicher auch nie werden.
 
@RobCole: Ackermann ist, wie Spürnase schon geschrieben hat, kein Milliardär. Darüber hinaus spendet auch er regelmäßig für wohltätige Zwecke.
 
@LostSoul: Wahrscheinlich Peanuts, so wie sein Vorgänger? :-)
 
@LostSoul: Dann gib mal wenn mögl. eine Quelle. Und ich möchte anmerken, es steht nirgends das er Milliarden spenden soll.
 
Go Billionaires
 
Wie wäre es, wenn die Milliardäre ihren Staaten ihr Vermögen spenden und diese damit entschuldet wären. Dann könnte man deutlich die "kleinen Leute" von Steuern entlasten und jeder könnte wieder ohne Probleme den Hilfsorganisationen was spenden... Aber das "freiwerdende" Geld würden sich ja nur wieder die großen Banken gierig greifen.
 
@satyris: Einen Staat entlasten heißt ja nur dass sie gleich anfangen Geld zu verprassen um bei den Wählern gut dazustehen. Dann geht alles wieder von vorne los
 
@satyris: Interesant.... aber nicht umsetzbar. Man kann nciht davon ausgehen, dass nun der "schuldenfreiere Staat" auch immer Sinne der "kleinen Leute" aguieren wird. (gutes, spanndes Buch dazu: Eine Billion Dollar/ Eschenbach ;))
 
@satyris: Du kannst Politikern kein Geld in die Finger geben! Die schmeissen das nur zum Fenster raus.
 
@The Grinch: Jepp. Die stellen dann z.B. in Berlin ein kostenloses WLAN für alle zur Verfügung.
 
@satyris: Eine ENtschuldung der Staaten lohnt sich nur, wenn Neuverschuldungen verboten werden. Sonst wäre man schnell wieder beim alten.
 
@satyris: Das muss der Staat schon von alleine schaffen, es hat keinen Sinn die Schulden auf einen Schlag zu beseitigen, wenn an der Ausgabenseite noch kräftig was nicht in Ordnung ist und somit gleich wieder neue Schulden entstehen würden. Deutschland muss seine Ausgaben endlich mal so reduzieren, dass die Finanzen eine positive Bilanz haben, dann wird sich das Schuldenproblem quasi von alleine lösen.
 
@mh0001: Ein großer Kostenfaktor sind ja die laufenden Zinszahlungen. Wenn die Entschuldung auf einen Schlag gemacht wäre wäre bei der derzeitigen Lebensweise des Staats die Neuverschuldung ziemlich gering. Den Haushalt könnte man dann wohl leichter gerade biegen.
 
@satyris: Die aktuelle deutschen Staatsschulden belaufen sich ca. auf 1,7 Billiarden Euro, also 1700 Milliarden. Selbst wenn alle Milliardäre in Deutschland ihr Vermögen spenden sind die Verbindlichkeiten keineswegs beglichen. Alle knapp 1000 Milliardäre auf der Welt besitzen zusammen ca. 2,4 Billiarden USD. Sollten diese alle an Deutschland spenden, erst dann wäre Deutschland (und dann nur Deutschland) schuldenfrei. Fragt sich dann nur wie lange ;)
 
@mtoss: Autsch! 1,7 Billiarden wären dann 1700 Billionen. Ich denke Deutschland dürfte mit 1700 Milliarden eg. 1,7 Billionen schon genug Probleme haben <ggg>...oder für die, die es immer noch nicht verstanden haben: Deutschland hat ca. 1,7Billionen Schulden und nicht 1,7Billiarden.
 
@satyris: Du kannst den Staat nicht einfach so entschulden. Denn wo hat der Staat den Schulden? Unter anderem bei den "kleinen Leuten". Und zwar in Form von Bundesanleihen oder Bundesschatzbriefen. Es kann also passieren, dass du Lieschen Müller ihre Altervorsorge wegentschuldest...
 
@satyris: Es würde schon reichen wenn sie ohne wenn und aber ihre Steuern zahlen würden. ;)
 
@William Thomas: Konnte leider nur ein Plus(+) geben. :-)
 
@satyris: so lange die Staaten mit Geld nicht umgehen können, sollten man Ihnen nicht noch mehr zur Verfügung stellen....
 
Kleine Leute: Lieber Gott, es heißt immer Zeit ist Geld! Wie siehst du das? Gott: Eine Million ist für mich ein Cent und 1000 Jahre eine Minute. Kleine Leute: Ist ja toll! Spendest du uns einen Cent? Gott: Aber natürlich, gar kein Problem! Wartet eine Minute.
 
@Hellbend: Und was hat deine Aussage bitte für einen Sinn?
 
@XP SP4: Wie lange hast du gewartet, bevor du nach dem Lesen gepostet hast? Nimm dir noch mal ne Minute Zeit. Ein bisschen Philosophie am Mittag hat noch niemandem geschadet.
 
@wolftarkin: >>Nimm dir noch mal ne Minute Zeit<< Bist du sicher das es WF in 1000 Jahren noch gibt ;-)
 
@Skysoft2000: ymmd! (hellbends comment war ja schon genial, aber das...)
 
@maharbal: Die Frage ist ja bereichtigt wenn man nicht vom Thema abschweifen will<Al-hamdu lillah,hihi,LOL>
 
@Hellbend: made my day
 
Props 4 the commitment!
 
Respekt! Schade, dass diese Herren nicht mehr der Firma beiwohnen.
 
Ohne denen eine soziale Ader absprechen zu wollen, kann man die Sache, so man möchte, auch anders sehen: Wenn man von der These "die Reichen werden immer Reicher, die Armen immer ärmer" ausgeht, haben die Reichen irgendwann alles, die Armen nichts mehr. spätestens dann würden die Reichen auch nicht mehr reicher werden. Die oben genannte "Aktion" sorgt also dafür, dass der Zeitpunkt X nur noch länger hinausgezögert wird. Das Kontra-Argument "Durch die Spenden werden die Reichen aber ärmer" lass ich übrigens nicht gelten ;) Selbst nach der Spende sind die Zinsen für den Rest immernoch höher als unser aller Einkommen!
 
@ReBaStard: ...und was meinst Du: Dann lieber überhaupt nix spenden? Oder was genau möchtet Du sagen? "Die Reicher" werden aber immer reicher... auch dort gibt es Verschiebungen. Warum sollten sie keine Einnahmen mehr haben?
 
@tomsan: Wenns wirklich sozial und ohne weitere Hinterganken wäre, würde ICH (so ich an der Stelle wäre) das nicht an die große Glocke hängen. Zu Deiner zweiten Frage: sicher schwankt dann der Reichtum auch bei den Reichen, aber keiner von denen ist so blöde, sein ganzes Vermögen zu verscheuern! Die bleiben also auch nach den Verschiebungen reich. Ferner KÖNNEN, wenn die Armen nichts mehr haben, ja nur noch Reiche untereinander Geschäfte machen. Da kann keiner mehr ausgebeutet werden, so dass die Bilanz dann immer gleich bleibt. Aber das ist eh nur Theorie, so weit kommts nicht. Dafür gibts zuviele "Arme"
 
Hoffentlich bekommen jetzt bald mehr ein schlechtes Gewissen!
 
@Sighol: Und das trotzdem seit Monaten eher Jahren mit dem (Werbe)Spruch Geiz ist geil und Ich bin doch nicht blöd (und geb zuviel aus) das genaue Gegenteil als intelligentes Verhalten beworben wird ? :-P
 
hoffentlich folgen die gierigen manager aus allen branchen dieser idee, um anderen menschen zu helfen. ich kann's nicht verstehen wenn ein manager eine bank beispielsweise in die krise geführt hat, noch auf ne vergütung pocht bevor dieser die bank verlässt. mhhh, alles klar der "sündenbock" der es verrichtet hat wird für diese arbeit die er schlecht gemacht hat noch kräftig entlohnt
 
"Wie Allen ausführte, wolle er sein Geld zukünftig dafür einsetzen, neue Wege zu erkunden, um zukünftigen Generationen ein anderes Leben zu ermöglichen" ... Und wie könnte man ein anderes (digitales) Leben besser beginnen als mit zahlreichen neuen Windowsversionen? ^^
 
"um zukünftigen Generationen ein anderes Leben zu ermöglichen" nunja anders heißt ja nicht besser!! und eigentlich ist er und seinesgleichen an der heutigen Lage schult!! und fall er sich geändert hat sorgen seinesgleichen von morgen dafür das sich daran auch nichts ändert!!
 
klar 6 Milliarden Spenden und nen jahr später von den Steuern absetzen und 3/4 vom Staat zurückbekommen.Das doch mal goil :D
 
@RedBaron: Meckerheini!
 
@eolomea: Wieso Meckerheini.du bist doch bestimmt einer der sich bei 20€ ne Spendenbescheinigung gleich auststellen lässt.wieso sollen diese das nicht tun.Nur bei denen kommt dann der Steuerzahler in einer noch höheren Summe auf und die haben noch ne gute Propaganda und stehen gut in den Medien da
 
@RedBaron: muss dir recht geben.
 
@RedBaron: Für dich zählt wahrscheinlich nicht das humane Anliegen solcher Spenden, denn du zählst auf, dass die Steuerzahler für die Spenden aufkommen müssen, und dass die Spenden eine gute Propaganda sind. Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass Bill Gates, Paul Allen u.a. spenden, um Menschen wirklich zu helfen? Und dass diese Leute nicht einer Propaganda wegen ihr Vermögen ausgeben? Ich denke, dass Bill Gates, Paul Allen usw. einen guten Charakter besitzen. Sie möchten dazu beitragen, das Elend in unserer Welt zu lindern.
 
@eolomea: "Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass Bill Gates, Paul Allen u.a. spenden, um Menschen wirklich zu helfen?" das glieche könnte man dich fragen "Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass Bill Gates, Paul Allen u.a. spenden, um Menschen nicht!! wirklich zu helfen?"
 
@BadMax: Ist dir schonmal in den Sinn gekommen das es Wunschdenken sein könnte das sie NICHT helfen wollen ? Und das es sicher reihenweise Leute gibt .. die erst dann dran glauben (KÖNNEN) das da jemand helfen will .. wenn sie persönlich ne fette Ladung Dollars oder Euros in die Hand gedrückt gekriegt haben (und gesagt gekriegt haben das sie es nicht zurückgeben müssen irgendwann) ist sowieso klar. Das Weltwunder das die Gier, der Neid und die Missgunst der Menschen ausstirbt wirds nämlich nicht geben..
 
@DerTigga: das gleiche kann man wieder andersrum fragen!!und verzeihe mir das ich nicht verblödet, leichtgläubig usw. durch die welt gehe. Sie ist nämlich weit aus schlechter als du es dir vorstellen kannst oder vor allem willst!
 
@BadMax: Genau..geh einfach immer vom schlimmsten aus und davon das alle anderen Menschen nichts besseres zu tun haben als dich abzuzocken .. auszunutzen usw. Um nen bekannten Werbespruch anzubringen: Ich bin doch nicht blöd - sondern intelligent genug nicht "ZU" sozial zu anderen zu sein .. nichtwahr ? Das viele der bisherigen guten Taten von Millionären heimlich geschehen sind dürfte folgenden Grund haben: bloß nicht auffallen. Glaubt einem eh niemand das man (immernoch) nen guten Charakter hat. Eher das Gegenteil. Von den ganzen selbsternannten Nachforschern und Untersuchern und Aufdeckern und den Nix-abgekriegt-Habern noch nicht geredet.. Wieviele Briefe sehr reiche Leute wohl tagtäglich kriegen ? Briefe in der Art: "Das du so reich bist kann einfach nicht legal geschehen sein. Du musst einfach nen miesen abzockerischen Charakter besitzen und dadurch illegalerweise reich geworden sein. Wenn du mir aber 20.000 Euro abgibst werd ich es sicher schaffen das Gegenteil zu glauben. Du solltest das unbedingt und ganz dringend wollen das ich meine schlechte Meinung über dich ändern kann ! Daher hier meine Kontodaten..." Wo kämen wir denn da hin wenn man "zu" sozial zu reichen Leuten wäre ? Ganz einfach: zu ner neuen Geschichtsschreibung. Weil zig tausende Menschen länger gelebt hätten statt ermordet zu werden..
 
@DerTigga: OK du hast gewonnen! ich geb auf und glaub jetzt auch alles. auch wenn die CDU/Linke bei der nächsten wahl "wieder" behaupten "mehr netto vom brutto" ( sie spenden und spenden und es wird alles überall immer schlimmer, und nach der nächsten steuerrückzahlung hats doch mal wieder der normalo bezahlt zwar über umwege aber doch wieder )
 
@BadMax: Ui. Und ich dachte wir reden hier in Bezug auf die News über (amerikanische) Industrielle bzw. Superreiche. Eben Einzelpersonen. Sag das doch gleich das deine Baustelle ganz woanders liegt *g
 
@DerTigga: Die Baustelle ist schon noch die gleiche aber wollt nur sagen so leut wie du die glauben alles u. immer wieder.
 
@BadMax: Seltsame Argumentation. Das sie unzutreffend ist solltest du allein schon am bisherigen Diskussionsverlauf ersehen können. Das ich z.B. grade DIR nicht alles glaube - Im Umkehrschluss deine gegen mich gerichteten 100% Worte: ALLES und IMMER logischerweise unzutreffend sind ...scheint dir entgangen zu sein. Wieso musstest du eigentlich persönlich werden in deinem letzten Beitrag ? Du schweifst von (amerikanischen) Einzelpersonen ab zu (deutschen) Parteien. Du schweifst in dem Sinn sogar von der Industrie ab in die Politik. Bist du sicher das du Überblick drüber hast wie und wieso deine Denkweisen und Faktenverknüpfungen zustanden kommen ?
 
@RedBaron: recht haste, wäre ja nicht das erste mal, dass diese "masche" durchgezogen wird. ob die genannten herren das auch so machen weiß ich nicht..
 
@RedBaron: "...so liebe Kinder in Afrika, heute gibts leider doch nichts zu essen und medikamente und wasser und sowas alles, weil der böse paul das geld ja sonst von der steuer wiederkriegt."
 
Solche Leute wie Bill Gates, Paul Allen usw. müßten Regierungschefs sein. Ich bin mir sehr sicher, dass sie sich für Gerechtigkeit einsetzen würden. Ich denke, dass sie alles dafür tun würden, dass aus dem jetzigen brutalen Kapitalismus wieder eine soziale Marktwirtschaft wird.
 
@eolomea: Ich glaube nicht, daß du das wirklich glaubst. :-) Wäre das ihr Anliegen, könnten die mit ihrem Vermögen im Wahlkampf jeden Gegner so platt machen, daß sie gewinnen würden. Warum sind sie dann nicht längst in der Politik? Du bist wohl etwas zu naiv in dem Punkt.
 
@eolomea: ich glaube auch das die beiden einen großen Teil dazu beigetragen haben, das es überhaupt zu so einem 'brutalen Kapitalismus' gekommen ist.
 
Solla eine Millarde behalten. Ich meine, er hat doch schon sicher alles. 1 Millarde... da kannst du auf Goldpapier schreiben ein Leben lang.
Hat irgendwer eine Seite, auf welcher man sehen kann was eine Hilfsorganisation mit 1Millarde alles machen kann?

Lg
 
Würde mich ja mal interressieren wie das bei Apple aussieht, dort rafft man doch mit übertrieben hohen Preisen auch ne Menge Geld zusammen. Hatt denn Gott Jobs auch schon mal was gespendet?
 
Die spenden ja nichtmal gescheite Antennen :P Aber Spaß beiseite: Ich finde das ne gute Sache, denn wenn die großen anfangen, dann machen auch viele Kleinen mit. Wenn bei uns mal die Politiker auf die Idee kämen, die Diäten zu senken und auch mal was von ihrem Geld in den Staat fließen zu lassen... Damit der kleine Mann nicht immer das Gefühl hat, für die Großen zu arbeiten
 
nun ist da jemand mit soviel geld, davon kann er den löwenanteil spenden und es bleibt immer noch genug für partys, autos, frauen was auch immer er sich wünscht. und dabei kann er dann noch ein gutes gewissen haben. wenn hr. gates das in die köpfe der menschen oder nur dieses einen mannes bekommen hat dann gratuliere ich ihm aus vollem herzen. tolle sache ohne wenn und aber. ich will da auch gar keine miesmacher hören :)
 
Wieso spendet er nicht einfach etwas an Griechenland? Dann müssten wir weniger Zahlen.
 
@snrk: Warum sollte er?

Zahlen muss aktuell übrigens noch niemand...
 
@sebastian2: Ausser Hartz 4 Empfänger,Mini Jobber und achja alle die blagen inne schlimmen Welt setzen und Elterngeld kassieren wollen..(müssen). Hauptsache Griechenland bekommt die Kohle von uns und die kleinen zahlen die zeche.Und wenn 2 Milliardäre meinen Spenden zu müssen stehts gleich bei wf!Aber der Hartz 4 Empfänger der taucht grad mal inner Bild auf :D
 
@RedBaron: Ich glaub die Mittelschicht ist eher betroffen als die armen armen Hartz 4 Empfänger. ;)
Die Mittelschicht wird schon seit Jahren extrem belastet und einige werden bald auch in die Unterschicht abrutschen.. najo.. Hauptsache Superreiche und Hartz 4 Leute entlaßten. :)
Schon schlimm genug, daß H4 Empfänger Elterngeld bekommen (haben), weil es ja für die arbeitende Schicht gedacht war. tzz
 
@RedBaron: Noch zahlt KEINER. Aktuell haben wir nur eine Bürgschaft abgelegt. Zahlen tuen wir erst, wenn Griechenland die Zinsen nicht mehr bedienen kann, dass kann aber auch nie sein.

Das wo deine aufgezählten Bürger für Bluten müssen, ist für unsere Schulden.
 
http://bit.ly/bEmnx9 (manager-magazin.de)
 
Anstatt für künftige Generationen zu Spenden sollten die sich lieber einen Marstrip mit ihren Politikern als Gäste gönnen-nur Hinflug damit es nicht zu teuer wird....immer diese news...
 
und Bill bleibt auf sein Geld sitzen wie Dagobert Duck
 
@kutte: Rede keinen Unsinn ... informier dich erstmal was Bill schon alles getan hat.
 
@IceSupra: Vielleicht sollte man in den Hungerländern wo täglich tausende an Unterernährung oder wegen der hygienischen Vorbildverhältnisse des neuen Deutschland sterben zuerst fragen????...Nur um ewig zu leben in Hirnforschung zu investieren ist nicht der Rede wert!!
 
@LaBeliby: Und was willst du in Hungerländern von Heut auf Morgen mit mehreren Millarden Dollar? Lebensmittel importieren um die dortige Wirtschaft zu Grunde zu richten und sie noch abhängiger vom Westen und von Lebensmitteleinfuhren zu machen?
 
@neandertaler: Währe sicher sinnvoller als dumm zu füttern dort eine Infrastruktur aufzubauen.....und die westlichen Ausbeuter damit zu zwingen korrekt zu bezahlen oder weiterzuziehen....aber die Realität sieht leider anders aus....
 
@neandertaler: und das ist das Grundübel an dieser kranken Welt...da kaufen sich Taugenichtse Aktien auf Pump und verlangen 300% Profit innerhalb kürzester Zeit....Deshalb gibt es doch die große Masse der Verlierer und die die Glück haben und Milliardär werden (zumindest wird das ja bewundert so allgemein) Das ist Krank und kein Zukunftsmodell wenn man wirklich an eine friedliche Zukunft denkt....Je ärmer die Leute dort werden desto eher werden die den Terrorismus unterstützen...s.Afghanistan....und die ahnungslosen freiwilligen der Bundeswehr bezahlen oder werden selbst zu Mördern weil sie aus Angst losballern bevor sie die Situation abchecken....Das System mus dringend reformiert werden oder Ende mit Weltfrieden!.....
 
Also erstmal Thumbs up für Mr. Allen. Er ist ja auch nicht mehr der jüngste, also macht das Spenden sicher Sinn. Aber 2 Dinge in der Diskussion hier verstehen so einige Leute nicht. 1. Staatsschulden sind wie die Atombombe, jeder hat Sie, nicht alle geben es zu und keiner setzt Sie ein um irgendwann besser da zu stehen. Will sagen: Wo steht denn, das die Schulden nicht gewollt sind? Wenn jeder irgendwem was schuldet ist die Wirtschaft immer am laufen und es gibt wenig neider. Wenn aber alle Schuldenfrei wären, so würde sofort Krieg ausbrechen, weil jeder das vom anderen haben will, was er selber nicht hat. 2. Von den 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten sind die Hälfte einfach zuviel. Es macht keinen Sinn für Projekte zu Spenden, die nur noch mehr Menschen "generieren" Unser Planet hat endliche Resourcen und ist irgendwann am Ende - und zwar wegen Überbevölkerung.
Das hat auch nichts mit Rassismus zu tun, sondern ist eine ganz logische Sache.
Wofür Allen spendet ist aber letztlich ja sein Ding. Hauptsache er gibt das zurück, was er von "der Welt" bekommen hat. Damit hat er eine bessere Ökologische Bilanz als 1 Millionen andere Menschen, die immer nur raffen und gieren ohne was zurückzugeben.
 
Einfach nur Geil... Da muss er nur schauen, dass nicht noch schnell die dreckigen Gewinnmaximierer, Manager etc. ne wohltätige Organisation gründen *gg*.... hehe... vom feinsten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles