Android: 90.000 Apps und es werden schnell mehr

Handys & Smartphones Die Zahl der Anwendungen für Googles Smartphone-Betriebssystem Android steigt mit hoher Geschwindigkeit. Anfang Juli wurde die Marke von 90.000 Apps überschritten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Masse statt Klasse (gilt für alle "App" Stores), würde man den gesamten Müll entfernen würden am Ende vielleicht um die 1000 Apps übrig bleiben. Schlechter Trend, aber so lange man die vernünftigen Apps noch findet gehts noch halbwegs.
 
@I Luv Money: Stimmt leider, Qualität ist am Market mangelware. Natürlich findet man durch die große Anzahl an Apps auch viele gute Sachen nur wünsche ich mir einen besseren Filter. Ich will diese ganzen Wallpaper-Apps (wahrscheinlich 70% aller Apps) nie angezeigt bekommen, dann suche ich manchmal nur ein Widget und kein Programm etc.
 
@horkmaster : Dazu gibt es alternative Frontends für den Market, zB. AppBrain, AppAware, appazaar oder Testseiten die einen QR-Code/Link zum Download anbieten.
 
@I Luv Money: Schau dir alleine schon die Illegalen Musikapps (Songs) und die Apps die voller Bugs sind an. Und die besten Apps sind die die aussehen wie die Mobile Websiten davon gibt es auch Haufenweise. Apple hat da ganz klar bessere Arbeit geleistet.
 
@Edelasos: Ich hab noch nie den Android Market gesehen, hatte zwar schon öfter mal das Milestone in der Hand von einem Kollegen, aber hab mir da erstmal die anderen Sachen angeschaut. Die Benachrichtigungsleiste gefiel mir sehr gut, könnte Apple ruhig mal "klauen" ;) . Aber stimmt, illegale Musik Apps findet man im App Store definitiv nicht. Bzw gibts dort überhaupt Musik Apps? Fällt mir auf Anhieb keine ein. Ausser halt Tap Tap Revenge, aber das ist ja nen Spiel.
 
@I Luv Money: Es sind eigentlich keine Apps sondern einfach Songs von Interpreten (Gratis). Der rest von Android gefällt mir aber der Marketplace ist eine Katastrophe
 
@Edelasos: Danke für die Infos. Werd mir bei nächste Gelegenheit mal den Android Store anschauen.
 
@I Luv Money: Wie Horkmaster schon sagte, sind gefühlte 70 % der "Apps" nur irgendwelche Themes...und das sind in meinen Augen keine Apps, die sollten nicht zählen. Man mag ja über den Apple Appstore schimpfen wie man möchte, vor allem was die unnützen Programme angeht. Aber der ist mir noch tausendmal lieber als ein unübersichtlicher Android-Market, bei welchem noch sehr viel mehr unnötiges Zeugs drin ist. Und wenn ich 1000 neue Themes in den Marketplace reinstelle, dann erhöhe ich so meine Anzahl an "Apps", im Prinzip ist aber kein einziges App dazu gekommen. Schon allein wenn ich mir das Spieleangebot anschau, dann liegen zwischen den Stores in Sachen Qualität wirklich Welten! Ich bin alles andere als ein Fanboy, das ist meine rein objektive Meinung.
 
@Apolllon: Naja, die abertausenden Bücher im AppStore gelten für mich genausowenig als jeweils einzelnes App.
 
@Tremataspis: Die Bücher werden jetzt hoffentlich weniger im App Store, der großteil stammt ja noch aus der Zeit vor iBooks.
 
@Tremataspis: ok, da hast du sicherlich recht! Appler hat immerhin den Vorteil, dass man besser suchen/finden kann, was man sucht.
 
@I Luv Money: ich find nix mehr... habs dann irgendwann mal aufgegeben... wenn dann nurnoch bei nem anderen testen und dann auch kaufen...
 
@I Luv Money: Da ist das Konzept von Microsoft ganz interessant: Windows Phone 7-Entwickler dürfen pro Account nur 5 gratis Apps veröffentlichen. Das sollte zumindest die große Flut an sinnlos-Apps beschränken. Gut ist auch, dass der Anwender innerhalb einer App eine Lizenz kaufen kann und so eine kostenlose Testversion in eine bezahlte App verwandeln kann. Dadurch wird es hoffentlich keine Doppelungen mehr wie bei Apple und Android geben wo fast jede App als "light", "pro" und "trial" angeboten wird.
 
@tiadimundo: Das mit dem umwandeln einer Testversion in eine Vollversion geht beim App Store auch durch die inApp Einkäufe. Nur wird das leider viel zu selten verwendet, die meisten hauen halt immer noch eine Lite und eine Vollversion in den Store obwohls nicht mehr nötig ist. Das mit den "nur" 5 kostenlose Apps pro Entwickler könnte in der Tat die Übersicht steigern, muss man mal schauen wie sich das Entwickelt. Jedenfalls sollten alle Stores in Zukunft eher auf die Qualität statt auf die Quantität achten. Oder es sollte zumindest ne Rubik geben wo dann alle Furzapps (und sowas inner Art) reinkommen und diese Rubrik wird dann bei der globalen Suche nicht durchsucht, sondern nur wenn man Explizit die Rubrik öffnet.
 
super, kann es kaum erwarten mir noch 200 weitere neue furz-äppz aufs handy zu laden!
 
@Morc: Hast du schon 89800?
 
Wie sieht der vergleich Iphone zu Android aus? DAS wäre man interessant... Und wann experten vermuten, dass Android iOS überholt.
 
@paul1508: http://www.heise.de/mobil/meldung/Android-Apps-boomen-1036242.html
 
@paul1508: wenn man bedenkt das der Apple App Store fast nen Jahr oder sogar mehr vorsprung hat, dauerts maximal noch bis weinachten..... also is zumindest meine meinung
 
@seppe0815: Dann lies dir meinen Link durch, ist zwar nicht so Aussagekräftig wie deine Meinung weil es da um tatsächliche Zahlen geht, aber immerhin...Im vergangenen Jahr kamen 85.000 Andoird Apps hinzu, im App Store dagegen 170.000 . Aber wie bereits bei [01] erwähnt, die reine Anzahl sagt nix über die Qualität aus, Quantität steht dort nicht über Qualität. Allerdings lässt sie die Qualität auch nur schwer in Zahlen ausdrücken.
 
@seppe0815: hat apple nich ein paar jahre mehr vorsprung. apps gibt es doch seit den ersten iphone oder täusche ich mich da?
 
@suender: Hat Android nicht den Vorteil das man keinen Mac braucht um Apps zu entwickeln? Und das man die Apps dann sogar noch kostenlos in den Android Store bringen kann?
 
@suender: Nein. Der App Store kam mit iPhone OS 2.0 im Jahre 2008.
 
@seppe0815: Der AppStore ist gerade mal 3-4 Monate älter als der Android Marketplace. Der eine kam im Sommer 2008, der andere im Herbst 2008.
 
Mich nervt es ständig irgendwelche angeblichen FREEWARE Apps runterzuladen, welche sich anschliessend als verkappte Demo Versionen für eine zu bezahlende Vollversion handelt.

Da sollten sich die Market Menschen mal die Apps anschauen und bewerten ob es sich bei einer APP tatsächlich um eine VOLLVERSION handelt und nicht doch irgendwo nur eine DEMO.

DEMO, LITE, PRO Versionen ... das macht so einfach keinen Spass mehr mit Android Market.

Gleiches im APPLE Store

Mir fehlt zudem eine Suchfunktion von Google um gute Apps zu finden. Das Bewertungssystem für eine App ist in meinen Augen zu dürftig.

Man sollte Zusatzbewertunen zulassen z.b. nach :

vielleicht nach einer Kategorieauswahl :

Kategorie Spiel :
- Umfang : 2 Stunden Spielzeit
- Spassfaktor
- Stressfaktor
- Wiederspielbarkeit

Kategorie Anwendung :
- Nützlichkeit
- Leichte Bedienbarkeit
- CPU Auslastung/ Energieverbrauch

zulassen

Die Option die Apple bietet, dass man Apps in der Kommunikation einschränken kann finde ich gut! Wozu muss eine App auf meine Telefondaten zugreifen? Ich will das nicht, aber ich möchte die App auch nutzen.

Also in meinen Augen ist der Android Market so wie er jetzt besteht für einen Anwender unbrauchbar! Und die tollen Testseiten machen es einem auch nicht leichter eine gute APP zu finden!
 
@a.schleck: Deswegen gibts es bei Apple bald die iAds. Demo Versionen werden kostenlos zur Vollversion durch Werbung und ohne Werbung kosten die dann Geld.
 
@John Dorian: Das gibts doch heute schon! Also durch Banner Werbung Finanzierte Apps.
 
@a.schleck: Kannst doch bei Android Apps suchen...
 
@a.schleck: Gibt's dafür keine App oO
 
@a.schleck: Bei Xbox Indies gibt es immer die Möglichkeit einer Demo, dort 8 min Spielzeit und dann der Kauf Button. Ähnliche Richtlinien sollten die bei Android auch einführen, somit ist dem Anwender und dem Entwickler geholfen. Und im Market dürfte dann nur die App ansich erscheinen, mit der Möglichkeit des Testens (ohne den Quark über Demo, Lite Pro usw...)
 
@paul1508: Überholen kann android Apple schnell, was aber daran liegt, dass alles in den Market aufgenommen wird. von Sexapps bishin zu Mobilen Websiten Apps usw. Wenn Google Kontrollieren würde wären es vielleicht nur 20000-40000 Apps.
 
Angenehm ist der Trend, dass zunehmend zuerst für Android die Apps entwickelt werden und anschließend auf Apple portiert werden.
 
@zsdr: Quelle? Beispiele?
 
Das große Problem beim Android Appstore wird sein, dass Google ihn nicht kontrolliert, wie Apple. Das hört sich erstmal komisch an und man mag über die Dinge die Apple nicht mag ja auch geteilter Meinung sein, aber wenn ich z.B. heute über das Firfox Addon lese, dass Passwörter ausspioniert und dass Mozilla demnächst für alle Addons ein Code Review einführen möchte, weiss ich auch warum die das tun! Dubiose und zwielichtige Angebote gibt es ja schon heute auf Android, sonst hätte Google wohl kaum als erster von der Fernlöschung gebrauch machen müssen. Und wenn man sich über die Charts Manipulation durch gehackte iTunes Accounts aufregt, möchte ich gar nicht wissen, was bei Android abgeht :-)
 
@Givarus: naja dafür gibt es die Funktion doch... Ausserdem kannst du auf deinem Rechner auch genug installieren was nicht unbedingt "gesundheitsfördernd" für den PC ist..
 
@gonzohuerth: Ja, daher gibts da auch Viren-, Malware- und Adwarescanner. Das wollen wir doch unseren Smartphones nicht auch noch antun, oder? :-)
 
Ich wünsche mir die möglichkeit JAVA Programme direkt ausführen zu können, so müssen nicht zig entwickler WIEDER und WIEDER die applikationen neu schreiben... was soll der ganze quark überhaupt, es gibt doch schon etlich viele gute Programme, wozu muss man das alle NEU portieren und dann speziell für dieses System pflegen.

Z.b. VLC Media Player... oder truecrypt ... etc etc. wir haben so coole Anwendungen im PC Bereich, die normalerweise auch auf dem Android funktionieren sollten...
 
@a.schleck:
Wie wärs mit J2ME
http://www.netmite.com/android/index.html
 
@a.schleck: VLC ist doch ein super Beispiel, dass eine Entwicklung auf verschiedenen Plattformen notwendig ist. Die Videobeschleunigungschnittstellen unter Windows, Linux und MacOS sind völlig unterschiedlich und müssen entsprechend angepasst werden und das obwohl die meisten auf die selbe Plattform (x86, x64) aufbauen. Einfache Anwendungen können sicher Plattform unabhängig entstehen, aber sobald optimiert werden soll, wird es schwierig.
 
ne news von vorgestern ... danke WF
 
@McNoise: Bitte bitte, immer wieder gern.
 
@McNoise: Ich kannte die News noch nicht, also ohne irgendwelche Ironie: Danke WF.

Einfach nicht anklicken wenn man sie schon kennt, aber solche Leute wie du kommen sowieso nur auf Winfuture ob eine alte News zu finden dann irgendwas sinnloses zu schreiben.
 
Ich hoffe Google übernimmt das System vom Windows Phone 7 Marketplace...das hat was und wird wohl viele Schrott-Apps verhindern...
 
@bluefisch200: Details?
 
@gonzohuerth: Soweit ich gelesen habe, wird pro Freeware vom Entwickler Geld kassiert. Also wird sich der Müll in Grenzen halten und mehr auf Bezahl Apps gesetzt. Desweiteren gibt es dort eine 99€ Jahresgebür, bei Google nur 25 Dollar einmalig, danach kann man machen was man will.
 
@gonzohuerth: 1. Trial API für Entwickler so dass die Lite Versionen weg fallen. 2. Beta Apps können ganz einfach im Market verteilt werden (Live ID des Users berechtigen) so dass die Apps von vielen Usern ganz einfach getestet werden können, verhindert fehlerhafte Programme. Es sind zwei kleine Dinge aber die werden einen guten Teil von unnützen oder nicht funktionsfähigen Apps aufräumen...Furzapps wird es wohl trotzdem geben (wenn MS die denn zulässt)...
 
@bluefisch200: Trail Apps gibt es schon in etwa im Android Market, man kann die Programme innerhalb von 24h zurück geben.
 
@floerido: Trotzdem muss man sie erst kaufen...deshalb gibt es viele lite Versionen...
 
80000 Apps, 15288 Apps im Monat Juni... Und Winfuture möchte doch am liebsten über jedes neue App berichten... Das wird doch mittlerweile echt langweilig... Naja in der Politik ist halt Sommerloch... Bei Winfuture auch!!??
 
Ich hab seit kurzen die ersten Games im Market veröffentlicht. Und mehr und mehr misfällt mir das ganze system. Durch unzureichende Filterfunktionen und unsaubere Trennung von Inhalten (Spiele, Bilder usw.) und haufenweise Apps die keine sind (hunderte Bilderserien von ein und dem selben Entwickler) werden unsere Sachen eigentlich nicht gefunden. Man hat kaum eine Chance dort vertreten zu sein. Die Sortierung ist nur nach Top Apps usw. sortiert, wer einmal oben ist der bleibt es auch. Desweiteren haben wir (inzwischen hoffentlich gefixt) ein Poblem mit einem Crash unserer App, Auf dem Testgerät funktioniert es einwandfrei, auf der Emulation mit allen Konfigurationen und Auflösungen auch. Eingie Käufer klagen wegen Absturz. Nicht Nachvollziebar, keine Infos zu der Art des Absturzes von Google. Wir sind auch Apple Entwickler und das ist alles wirklich eine ganz andere Klasse schon von der Entwicklung her usw. nicht vergleichbar. Selbst Tests mit Windows Phone 7 sind bisher positiver verlaufen. Alles in Allem versucht Google wirklich mit Masse zu punkten und versucht alles dadurch zu pushen. Ein richtiger Service für Anwender sowie Entwickler lässt zu wünschen übrig.

Vielleicht hat doch jemand Lust unsere Spielchen zu testen, Durch die Möglichkeit der 24h Geldrückgabe geht keiner ein Risiko ein, falls e wirklich nicht läuft. Das ist eine sehr positive Sache, plus für Google :)

Hier ein Video vom letzten Spiel:
http://www.youtube.com/watch?v=MTVaCtvqUj4

Würde mich über ernstgemeinte Tests freuen mit Rückmeldung inkl. Hardwareinfo. Wie gesagt, kein Risiko durch 24h Rückgabemöglichkeit.
 
@imagodespira: Name des Spiels: Blox, das andere Ice Crush 10.000 B.C. beide auf dem selben Prinzip basierend, verschiedene Grafiksets.
 
@imagodespira: Haste mal bei Androidpit.de angeklingelt? Die setzen sowas gerne mal auf ihre Seite (inklusive Tests).
 
@mcbit: Ich habe dort mal geschaut, das Problem ist, ein Test kostet dort ca. 150 Euro, und bevor wir nicht wissen ob das Spiel das Geld hergibt ist es schwierig das zu investieren, noch ist es eben Hobby.
 
@imagodespira: Oops, das wußte ich gar nicht.
 
@imagodespira: Die haben da jetzt ihren eigenen Marktplatz, sie betreuen den Markt für die 1&1-Produkte. Vielleicht bekommt man so Vorteile in der Veröffentlichung/Vermarktung.
 
Wer kennt denn noch die guten Apps aus dem Microsoft Repertoir ... Windows Mobile 6.5 Apps....

da gab es Zahlreiche Software und weitaus funktionablere Software als die von Apple oder Android
...

TCPMP player als Media Player, welcher unglaublich performant ist im Gegensatz zu dem mist den uns die Markets derzeit anbieten

PIM Backup als Funktionierendes Backupsystem für NICHT gerootete Devices

Skat :)

Remote Desktop .... das war usus auf WM...

Tethering... gab es auf Windows Mobile schon ewig

Multitasking .. gab es auf Windows Mobile schon ewig

Entwicklungsumgebung ... Visual Studio...
.NET kann direkt auf windows Mobile genutzt werden... jetzt auch Silverlight...

Also für Programmierer ist es weitaus interessanter bei den Tools zu bleiben, die man derzeitig schon nutzt, statt hier immer und immer wieder das Rad neu zu erfinden.

Ich denke Google und Apple täten gut daran die guten Entwicklungen von Microsoft zu haben und anschliessend WEITERE Schritte zu gehen.
Wäre Windows Mobile bei mir nicht öfters abgestürzt aus unempfindlichen Gründen würde ich es heute noch nutzen, weil es einfach die besseren Anwendungen hat!

Android entwickelt sich meiner meinung nach in eine unübersichtliche Plattform mit massig unnötigen und vollkommen überbewerteten Apps.... die Apps auf dem IPhone sehen besser aus und sind weitaus umfangreicher.
 
@a.schleck: PIM-Backup fand ich auch mal toll, aber nicht, wenn Du mit Outlook synchst. Da ist es besser, wenn Du die PIM.vol auf dem Gerät einfach löschst und neu synchronisierst, sonst gibts Datenchaos mit doppelten und dreifachen Einträgen. Alles schon durch. Aber warum hat Android solch einen Erfolg, obwohl doch alles schlechter ist? Es ist die Einfachheit, neue Apps zu entdecken und damit zu spielen. Ich nehme heute lieber mein Desire mit als mein HD2. Und es gibt auf Android vieles, was ich bei WM lange suchen muss. Ich suche immernoch einen Barcodescanner für EAN und QR, die 5 die ich bisher gefunden habe, funktionierten alle nicht. Was mich bei Sense auf dem Desire fasziniert, ist die freie Anpassbarkeit der Desktops, beim HD2 habe ich die Möglichkeit, Sense an oder aus. Und der Homescreen von WM6.6 ist doch nun wirklich ne Katastrophe. Aber Abstürze habe ich kaum bis gar nicht. Aber die ganze Software, die ich auf meinem Diamond hatte, kann ich z.B. auf dem HD2 gar nicht komfortable nutzen, weil das Ding kein Stift hat und z.B. vieles schwer mit den Fingern zu treffen ist (auswahllisten und sowas). Was ich sagen will, WM ist super in vieler Hinsicht, aber es gibt einen Grund für Androids Erfolg - ich spreche da aus Erfahrung, wollte nie ein Android-Teil;-)
 
Ja, und vieles davon sind Klingeltöne und Pornobildchen als App verkleidet. Vieles ist einfach doppelt und dreifach vorhanden und vieles ist Schrott. Es gibt schon sehr nützliche Apps, aber von den 90.000 sind 50% garantiert Schwachsinn. BTW kann ich Appaware empfehlen, da ahbe ich schon tolle neue Apps gefunden, die ich per Suche im Market nicht gefunden habe.
 
konnte man mit der news nicht warten bis es 100.000 sind? achne, so sinds ja 2 news
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles