Hitzewelle sorgt für Probleme in den IT-Abteilungen

Wirtschaft & Firmen Die aktuelle Hitzewelle stellt viele IT-Abteilungen vor Probleme. Im schlimmsten Fall kann es zu Gefahren für die Hardware kommen, teilte der IT-Branchenverband BITKOM mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit einer Stickstoffkühlung sollte das problem gelöst sein.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Und wenn du dann Hardwarewartung machen willst, erstmal alle Server abstellen und 6 Stunden Sauerstoff reinpumpem damit man den Raum auch betreten kann.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Hast du auch nur den Hauch einer Vorstellung warum Stickstoff kühlt, bzw. warum er wohl flüssig ist???!
 
@h23: Hast du auch nur den Hauch einer Vorstellung, wieso sein Nickname Programm ist? Hehehe
 
@h23: Er wollte nur sagen, dass er ein Depp ist und den Stoff der Mittelstufe noch nicht verstanden hat. (Lehrplan Hauptschule Klasse 8: Thermodynamik). Edit: Eigentlich reicht sogar der Stoff der Grundschule. (Lehrplan Grundschule Klasse 4: Wärmeleitung, Erwärmen und Abkühlen).
 
@Timurlenk: Da stellt sich mir doch ganz spontan die Frage, woher kennst du den Lehrplan der Hauptschule? Bestimmt nicht weil du da Referentar bist... xD ;) PS: War nen Joke... :)
 
@IchEuchNurÄrgernWill: ausserdem sind die administratoren keine T1000 welche nach dem zerspringen wieder in den urzustand zurückkehren sobald es wieder wärmer wird in den räumen :)
 
@$stealthfighter: Mist, jetzt ist mir auch wieder klar, warum mir - nach einem Zusammenprall mit nem Schrank im RZ - das Bein schmerzt. Schade, doch keine Maschine.
 
<10 Server = ein rz?
 
Es wird "gerechnet", und nicht "von vielen gerechnet". Früher war in einem Rechenzentrum 1 Rechner und der Raum war voll...
 
@RohLand: Virtualisierung?
 
@timbowrockt: soll das jetzt ne Frage oder ne Antwort sein?
 
Kann ich nachvollziehen, hier ist einem Serverraum die Klimaanlage schon 2mal ausgestiegen. Jetzt ist ein Loch in der Serverraumtür und eine "Zimmer"-Klimaanlage kühlt zusätzlich und führt diese warme Luft in den Flur :D
 
@darkalucard: Wobei die Admins noch immer am schnellsten überhitzen ;-)
 
@satyris: Serverraum - konstante 25°C, EDV-Raum 31°C. 1:0 für die Server :(
 
@darkalucard: Warum sitzt du dann nicht im Serverraum und machst wichtige Wartungsarbeiten ;-)
 
@satyris: 3/5 Mann im Urlaub, meine Haustelefon kriegt schon Panikattacken :D
 
@darkalucard: mein beileid, und damit wieder ab in den serverraum verschwinden :P
 
@darkalucard: RZ 21,4°C - IT Center 25,7°C - bei Aussentemp. wie gestern nachmittag.

2:1 f. die Server
 
@darkalucard: Bei uns sind es 18 Grad im Serverraum, aber gefühlt eher um die 10. Wenn ich jeweils aus dem Serverraum rauskomme, fühle ich mich wie im Urlaub, wenn man aus der klimatisierten Hotel-Lobby wieder an die 40 Grade heiße Sonne geht :-).
 
"Im schlimmsten Fall kann es zu Gefahren für die Hardware kommen, teilte der IT-Branchenverband BITKOM mit."... Gut, dass wir Mitarbeiter nichts weiter als dumme IT-Affen sind, die jederzeit ohne größere Upgrade-/Infrastrukturänderungs-/sonstigen Kosten auszutauschen sind. Oder wie soll man das Zitat verstehen?
 
@ryazor: Die dort herrschenden Temperaturen sind wohl kaum gefährlich für den Menschen, desweiteren halten sich eher selten Mitarbeiter _direkt_ im Serverraum auf.
 
@I Luv Money: das mit dem "nicht im serverraum aufhalten" würd ich jetzt so nicht unterschreiben - es gibt doch nichts besseres bei diesen temperaturen als im 20 grad wärmeren abluftstrom der ibmkisten zu sitzen und gemütlich am server rumzuwerkeln *gg* - *gradamserverrumwerkelundsichfreu* - gruss yergling
 
@yergling: du schreibst von einem Server aus WF-Kommentare? :P
 
Solange die sogenannten Inhouse Klimaexperten nicht kapieren, dass gute Sonnenverblendungen an den Fenstern schon einen großen Teil der Erwärmung die 1. Maßnahme sein müssen... Die Rollos aus den 70er Jahren müssen in manchen Firmen bei Unwettergefahr hochgekurbelt werden. Und wenn dann am nächsten Morgen die Sonne scheint, zeigt sich schnell wer einen Tag weiterdenken kann.
Glaspaläste kosten eben ihren Preis und AKW's brauchen eine Begründung.
Klimatechnisch ist D Entwicklungsland.
 
@h23: Haja, wenns ja nur die Klimatechnik wäre :D
 
@h23: Du hast durchaus Recht, aber ich verstehe das ganze Panikmache mit den Atomkraftwerken nicht. Wenn außerhalb Deutschlands, also ein Nachbarland, welches nicht so starke Auflagen für AKWs hat, eine Havarie hat, dann sind wir auch angesch..., wieso machen wir also hier son Terror, obwohl wir die stärksten Auflagen für die AKW Sicherheit haben? Ich finde, solange wir keine bezahlbare Alternativenergie erzeugen können, sind wir auf AKWs angewiesen. Und wer sagt überhaupt, dass künstlich erzeugte Radioaktivität schlimmer ist als natürliche? Hier wird wieder der Bock zum Gärtner gemacht und mit falschen Botschaften Solarenergie als das Allheilmittel gepriesen, die es nicht ist aufgrund der schlechten Speicherbarkeit und der nicht vorhandenen Effizienz. Und ich denke auch, dass diese Windräder und Unterwasserkraftwerke den Lebensraum von Tier und Pflanzenwelt viel schlimmer schädigen, als es ein AKW tut. Außerdem sehen die Windräderparks einfach nur hässlich aus und sind laut.
 
@Rikibu: Mir geht es hier nicht um Sinn oder Unsinn irgendwelcher XKW's. Will nur zum Ausdruck bringen, dass es hirnrissig ist, mit hohem energetichen Aufwand Thermomüll zu entsorgen, der gar nicht erst hereingelassen werden bräuchte.
 
@Rikibu: Ich könnte aber ich lass es.nur eines wen ein AKW in deutschland eine schwere Havarie hat. Dann gibt es in den nächsten 100.000 Jahren kein leben mehr in Deutschland.Und es giebt auch noch tausend andere argumente gegen Kernkraft.
Bitte informiere dich im Netz und melde dich dann nochmal.
 
@Geisterfahrer: Günen Abgeordneter hat geprochen
Mach doch vorschläge
für eine evizentere undbessere Energiequelle statt nur zu lästern. Wenn du frühmprgens aufstehst und deine Kaffeemaschiene bzw dein Licht versagt bist du doch der erste der Rummschreit .... "ähhh ich hab kein strom mehr"
 
Eine BITKOM-News! Eine Sommerloch-BITKOM-News. Das die auch immer ihren Sermon in die News streuen müssen! Unterhalten die keine Beziehungen zum Friseurhandwerk? Die hören sich das bestimmt gern an.
 
@Hellbend: die haben doch alle Glatzen, da fällt das A-kriechen leichter. es flutscht besser. N stück Butter auf die Glatze gerieben, was meinste wie das flutscht.
 
@Rikibu: wieso haben die alle Glatzen?
 
Meine GPU und CPU im iMac schmorrt auch bei 35-40 Grad Lüfter höre ich aber noch nicht. Würde trotzdem am liebsten "Waden"wickel machen, damit mein Baby nicht schmilzt.
 
@John Dorian: wayne?!
 
@John Dorian: 35-40° das ist doch gar nichts??? Mein Rechner läuft ohne Probleme bis 55° (CPU, HDD, GPU)
 
@horkmaster : Also 55°C sind für eine HDD schon sehr bedenklich ...
 
@voodoopuppe: Also mein Prozi läuft auf ca 93 Grad und meine HDD's auf 54 Grad. Und wenn ich zocke gibt der PC Hitzealarm. Da hilft dann nurnoch der Ventilator^^
 
@DieHard: du solltest dein Kühlungskonzept überdenken bzw. noch mal von vorne damit anfangen.
 
@DieHard: Ich hab schon Angst um meinen Prozessor, wenn er mir 50°C anzeigt ... 93°C halte ich für extrem übertrieben.
 
@Link: Also der PC läuft jetzt bereits seit 3 Jahren mit diesen Temps. Im Winter sind es knapp 10 Grad weniger. Also ich mache mir da keine sorgen da die Hardware solch hohe Temps ohen weiteres verträgt. Die CPU kann 110 Grad ab.
 
@DieHard: welche CPU hast du denn? Das höchste, was ich kenne sind 100°C beim Pentium M, bei den meisten CPUs ist im bereich von 60-80°C Schluß... Mal abgesehen davon, dass solche Temperatur auch auf die Lebensdauer der Elkos um die CPU herum negativen Einfluß hat.
 
@voodoopuppe: Wieso Angst bei 50°C? Aktuelle Prozessoren können locker 90°C ab. Mein Core2Quad hier geht erst bei über 100°C kaputt.
 
@DennisMoore: Die takten aber schon viel früher runter. Und kaputtgehen tun sie nicht wirklich, die schalten davor ab. Trotzdem sollte man nicht nur an den Prozessor denken, sondern auch an die Komponenten in der Nähe, deren Lebensdauer unter hohen Temperaturen sinkt.
 
@DennisMoore: Schön und gut ... und wo genau sitzt der Sensor um die Temperaturen auszulesen? Liest der Sensor die Daten zu 100% korrekt aus? Oder zu niedrig/zu hoch? Sitzt der Sensor evtl. im Luftstrom und zeigt somit viel weniger an, als eigentlich an Temperatur anliegt? Fragen über Fragen ... kannst du sie mir für einen AII X2 240 beantworten? Vielen Dank!
 
@voodoopuppe: Die Sensoren sind im Bereich der größten Leistungsabgabe angebracht. Heisst dass für jeden Kern jeweils mittig ein Sensor zur Verfügung steht. Bei 50° Celsius brauchst du dir aber wirklich keine Sorgen machen, normalerweise machen CPUs wirklich erst bei Temperaturen jenseits der 100 Grad ernsthaft Probleme, und dabor takten sie wirklich schon vollautomatisch herunter bzw. schalten sich ab. Wenn man bedenkt, dass das wahrscheinlich am frühesten schmelzende Material in CPUs erst bei etwa 938 Grad Celsius schmilzt (Germanium), dann sollte eine für Germanium und Silizium eine Mischschmelztemperatur von kleiner 600 Grad Celsius nicht möglich sein. Also braucht man sich erst bei Hitzespitzen von über 400 Grad ernsthafte Sorgen machen, und die treten garantiert nicht vor einer messbaren Temperatur von 150 Grad Celsius auf.
 
@horkmaster : macs sind aber sehr intelligent gebaut und die hardware aufeinander abgestimmt, deswegen auch kühler und leiser als standard pcs.
 
@1337Sven: Macs sind nicht intelligenter gebaut als andere "Markengeräte". Schon mal einen Mac von innen gesehen? Die ganze Scheisse reingesteckt, ein schönes Gehäuse und fertig ist die Brühe. Sieht bei Dell, HP etc. aber auch keinen Deut anders aus. Genau diese "Markenprodukte" haben doch die größten kühltechnischen Probleme. Das schlimmste sind aber immer noch Aldi/Hofer PCs...
 
@John Dorian: Meinem Rechner geht es ebenfalls sehr gut aber meinem WLAN Stick macht die Hitze ganz schön zu schaffen...
 
@John Dorian: schmorrt? Was soll das denn sein?
 
Also bei uns steht so ein Web-Thermograph Relais ( www.wut.de/Temperaturregler ) im Keller. Da passiert nix, ansonsten geht die Hupe an und ich bekomme eine Mail ;-).
 
@wernerna: kühlt aber dein rz nicht. wenn die klima es net pakt ist es schön das du ne mail bekommst. aussteigen tut sie trotzdem
 
@chris1284: nee ich hab an dem Relaisausgange noch eine Notfall Klima die dann dazu geschletet wird. Aber eben nur im Notfall ;-)
 
@wernerna: wenn man soweit denk ein backup/zusatzsystem anzuschließen ist es nützlich :-)
 
@wernerna: Habe 2 Klimaanlagen im Raum. Die erste ist auf 18 Grad eingestellt, die andere auf 22 Grad. Fällt die erste aus, wirds wärmer als 22 Grad und die 2. springt von selber an. Simpel und funktionert. Nix mit Relais usw. ^^
 
@DennisMoore: Ist aber Energieverschwendung! Server können ohne Probleme ein Lufttemp. von 30 Grad und sogar mehr aushalten. Bei uns ist es wegen der Umwelt auf 23 Grad eingestellt, damit es für uns noch angenehm bleibt. Sicherung Klimaanlage springt bei 26 Grad ein. Wenn jemand vor Ort ist, kann er diese dan runterregeln, wie es ihm halt wohl ist.
 
@wernerna: Besser wäre es bei manchen Admins - Mehl => Hupe an! ;-)
 
"Bei vielen IT-Anwendern sind Serverräume nicht auf hohe Außentemperaturen ausgelegt.... stoßen demnach im Hochsommer schnell an ihre Grenzen." - ist doch nicht der erste sommer den die meisten rz miterleben... wer aus vorherigen hitztewellen nicht gelernt hat, hat es eigentlich nicht anderst verdient das die rz's aussteigen.
 
@chris1284: naja ... auch nix neues dass die presse heute wie gestern aus jedem pups was besonderes macht.
 
@chris1284: von der Hitze im Sommer wird man jedes mal genauso überrascht, wie vom Schnee im Winter.
 
In Deutschland gibt es derzeit rund 53.000 Rechenzentren, in über 60 Prozent stehen weniger als 10 Server. Wenn es so oft weniger als 10 sind, dann ist es auch kein Problem, dass die Admins mal mit nem Staubweder durchlaufen, denn ich kann mir gut vorstellen, dass die wenigsten davon auch mit ner Luftfilterung arbeiten, die die Luft vorher von Fusseln und all so nem Gedöns säubert. Das kostet nen Tag arbeitet und dann is n Sommer über erstmal Ruhe.
 
Genau wie in der Natur, einige änderungen massen sterben, so auch ähnlich bei Menschbauten, ein bissichen mehr oder weniger, massen zerstörung..D
 
@Corefice: was?
 
@Corefice: Massen von Alkohol und dann so ein Kommentar
 
@mobius: Tja, Alkohol und Hitze zusammen geht gleich durch in die Hose. ;-)
 
@Corefice: Bitte nicht soviel Alk trinken bei dieser Hitze. Mir ist völlig unklar, was Du sinnvolles mitteilen möchtest...
 
Die IT-Hardware wird prima mit der Hitzewelle fertig, jedenfalls hier ist das so. Aber den Mensch macht die Hitzewelle echt fertig!
 
@boofh: Dann schieb doch deine Hardware mal zu der IT-Hardware dazu. Sprich: Setz dich zur Abkühlung in den Serverraum ^^
 
jaja bitkom wieder... die wollen sicher nur werbung machen xD
 
Hmm, bei uns brummen alle 300 Server, keine Probleme :D
 
@typh: Vielleicht brummen sie ja wegen der Hitze. Unsere Server sind leise. ;-)
 
Erzeugt man nicht mit einer richtigen Klimaanlage aus Hitze Kälte?
 
Verdammt jetzt gibt es schon BITKOM-News vor denen nicht schon in der Überschrift durch dessen Namenserwähnung gewarnt wird -.-
 
Aber über die Deutsche Bahn schimpfen und selber die Kühlung nicht im Griff haben :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles