Firefox: Neue JavaScript-Engine ist auf dem Weg

Browser Die Entwickler des Open Source-Browsers Firefox feierten gerade einen wichtigen Meilenstein in ihrer Arbeit: Die neue JavaScript-Engine "JaegerMonkey" konnte ihren Vorgänger in Sachen Geschwindigkeit ausstechen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wird auch Zeit.
 
@boon: JS-Geschwindigkeit ist bei weitem nicht alles, grade im ms Bereich, aber trotzdem freut mich die Entwicklung.
 
@darkalucard: "Alles" sicher nicht, aber wichtig ist es schon, da immer mehr Seiten auf umfangreiche JS setzen. Bin aber skeptisch, ob die Entwickler den Rückstand gegenüber den anderen aufholen können, denn dort wird natürlich auch weiter entwickelt.
 
@Runaway-Fan: Ich sehe es auch so, dass eine schnelle JS-Engine heutzutage unerlässlich ist. Hoffentlich bleiben aber auf Dauer nicht sinnvolle neue Features in den Browsern auf der Strecke beim Ich-hab-den-schnellsten-Wettkampf.
 
@Runaway-Fan: Ich bezweifle das auch stark. Opera und Chrome haben sehr flinke JS-Engines. Und die optimieren da anscheinend auch Tag und Nacht dran. Da hat Mozilla vielleicht einfach schon zu lange geschlafen um in den "paar Monaten" alles aufzuholen.
 
@Stratus-fan: Die Geschwindigkeit unterschiede zw. Chrome, Opera, Safari und Mozilla ist sehr, sehr minimal. Oft ist Geschwindigkeitsvorteil nur durch Messtechnisch beweisbar. Ich lege nicht viel wert auf 100 ms schnellere Browser, sondern ein Browser, mit dem ich vielseitig nutzen und individuell anpassen kann. Das ist Firefox klare sieger!
 
@Runaway-Fan: dem möchte ich doch zumindest punktuell widersprechen, denn was du heute mit Javascript komplex selber schreiben musst, ist in HTMl 5 und CSS 3 ein 4zeiler, mal übertrieben ausgedrückt. in einigen Bereichen, insbesondere was Navigationstechnologien angeht, wird man zukünftig viel weniger JS brauchen
 
@Rikibu: HTML5 und CSS3 machen viele Scripte überflüssig. Doch wird es noch einige Jahre dauern, bis ein Großteil des Webs mit diesen neuen Standards arbeitet. Bis dahin werden die meisten Seiten aus Kompatibilitätsgründen eher HTML4+CSS2+JS nutzen, da dies sowohl bei neuen als auch älteren Browsern funktioniert.

@darkalucard: Schon klar, dass diese Unterschiede im Labor bestehen. Doch sind auf Websites mit viel JS doch schon Unterschiede beim Laden erkennbar.
 
@Rikibu: Ich bitte dich darum, auch auf die korrekten Bezeichnungen zu achten: Es heißt HTML5 und CSS3 ... wir sind ja nicht auf BILDFuture hier :-)
 
@Runaway-Fan: Man muss bedenken dass die Schwan... ähh Schnelligkeitsvergleiche unter Laborbedingungen mit einem Javascript Test gemacht werde, der natürlich die JS-Engine extrem ausreizt. Und nur weil ein Browser bei einem solchen Test 200ms langsamer ist, heisst das ja nicht das jede Seite mit JS 200ms langsamer läd. Ich würde eher behaupten, dass diese Tests deutlich umfangreicher sind als 99% der JS-lastigen Websites und sich so die Ladezeiten nur marginal unterscheiden.
 
@darkalucard: eben, bei diesen numerischen Schwanzvergleichen wird immer so getan, als bestünde eine Web-Anwendung oder Seite nur auf JS Code. Klar kann auf verschiedenen Seitenelementen JS Code zur Interaktivität hinterlegt sein, aber die wirkliche Performance und somit die objektive Bewertung, ergibt sich doch erst im Zusammenspiel mit anderen genutzten Technologien im Mischprinzip, da JS alleine ja wertlos ist. JS ist eines von vielen Zahnrädern im ganzen Web-Getriebe. Das klammern die PR Leute der Browserschmieden aber immer geschickt aus.
 
@boon: Runaway-Fan, du must mir bei deinen Vergleichen zu HTML5 mal eines erklären, wer "malt" denn z.b. eine sich bewegende Box mit Schatten bei dir auf einer Webseite? Das Programm notepad?
 
Kann die JaegerMonkey nicht richtig lesen oder warum braucht sie länger für den "Sunspider-Text"? ;-)
 
@satyris: Du weißt doch: Rechtschreibfehler darf man behalten.
 
@satyris: Für solche Hinweise gibts den Link "Hinweis einsenden" unter jeder News.
 
@Grospolina: Ich weiß. Und der hat bisher noch nie etwas gebracht wenn man solcherlei Hinweise eingesandt hat.
 
@satyris: Selbst mit 'nem Sunspider-Test wüssten schätzungsweise 80% der Leser (mich eingeschlossen) noch nichts anzufangen. Das hätte man auch alles etwas verständlicher formulieren können, vielleicht gäb's dann auch weniger Rechtschreibfehler, wenn der Newsschreiber den Text auch versteht...;-)
 
@satyris: Braucht doch keiner. Friefox hält sich nicht an Standards.Also kannst du diesen Browser auch nicht gebrauchen. Ihr könnt nur richtig surfen mit einem Browser der sich an alle Webstandards hält und das ist nun mal der IE Egal ob in Version 7 oder 8 damit wird jede Webseite richtig dargestellt. Und wenn Fehler auf der Seite auftauchen wissen wir auch woher: DER WEBMASTER hat schuld. Man muss schon sauberen html Code oder Java schreiben können sonst hat man in dem Beruf nichts Verloren. Es gibt nur einen Browser der für Windows geeignet ist und das ist der IE. Wenn ihr Firefox und Co. nutzt könnt ihr gleich das Baustellensystem Linux nutzen. Ein Benziner bracht BENZIN !
 
Wie seht ihr das? Ist euch JavaScript in der jetzigen Form wirklich zu langsam, sodass wirklich nach mehr Geschwindigkeit geschrien wird und das zurecht? Also ich empfinde die JS Ausführung nicht als zu langsam. Auch wenn ich viel mit JS mache, hab ich nicht wirklich das Gefühl, dass es zu langsam läuft. Oder ist das wieder nur so ein marketingtechnischer Move, um Chrome und co. in dieser Disziplin Paroli bieten zu können, weil die vorgepräscht sind? Mehr Speed is ja prinzipiell nicht verkehrt, aber ob man davon im alltäglichen Einsatz was merkt? Is ja nich so, dass man ne Minute warten muss, um komplexe Scripte ausführen zu können.
 
@Rikibu: Du weißt doch: Mehr Speed, mehr Spaß ;-)
 
@satyris: Lass die Finger vom LSD ^^
 
@Rikibu: Die Performance ist ok, kann aber immer besser sein. Mehr Events, mehr Effekte, mehr Objekte... Meine Projekte werde auch immer aufwendiger und anspruchsvoller.

Das ist wie mit dem C64 damals. Man meinte das reicht aus und ist Power pur. Wo sind wir heute? Selbst der schnellste ist nicht schnell genug, weil wir immer mehr Ideen haben was mehr brauchen, z.b. HD, FullHD, ....
 
@Rikibu: Wieso soll man es nicht verbessern, wenn es "einfach" möglich ist? Sonst wären wir wohl noch mit dem Netscape Navigator o.Ä. zufrieden...
 
@Rikibu: Bei einfachen Scripts wie window.open oder element.style.color wird das natürlich kein unterschied machen. Aber immer mehr Seiten werden mit Bibliotheken wie jquery wirklich Rechenintensiv. Das sind z.B. drehende Galerie-Scripts, Überblendungen oder generell weiche Animationen. Ein Element wird hier nicht von A nach B versetzt sondern Pixel für Pixel berechnet und dann im Milisekundenbereich um wenige Pixel verschoben. Und hier kommt die Javascript-Engine zum einsatz, wo ältere Engines deutliche Performenceprobleme aufweisen bzw. eine extreme CPU-Last verursachen, welche grade von älteren Rechnern nur mit Ruckeln verarbeitet werden kann.
 
@Mudder: ich hab ja nicht gesagt, dass Geschwindigkeitsverbesserung prinzipiell schlecht ist, aber ich finde, es gibt viel wichtigere Dinge die für mich persönlich öhher priorisiert sind, die endlich Einzug halten sollten.
 
@Rikibu: Die Entwicklung ist einfach gegliedert und an verschiedene Teams vergeben. Team 1 kümmert sich um die HTML-Engine, die nächste um Javascript-Engine, Team 3 arbeitet am Interface und die Marketingabteilung freut sich über die japanischen Firefox-Mangas. Und der Browsermarkt ist inzwischen halt heiß umkämpft und man muss mit neuen, besseren Elementen punkten. Warum entwickeln die Autohersteller immer neue, bessere Autos? Der Golf 4 hat doch auch wunderbar funktioniert. Aber die Kundschaft will immer was besseres, moderneres - also wird es entwickelt.
 
@Rikibu: Och, Firefox hat da schon Nachholebedarf. Ich habe einen ganz billigen JavaScript-Code, der eine Tabelle durchgeht, die etwa 3000 Zeilen hat und abhängig von ihrer Klasse eine neue Klasse setzt (ausblenden bzw. einblenden). Opera/Chrome brauchen da weniger als 1 Sekunde. Firefox etwa 7 - und der IE erstaunlicherweise nur 4 Sekunden (hatte ich echt nicht erwartet dass der IE schneller als der FF da ist, ist aber auf anderen PCs nachvollziehbar). Von daher wäre mehr Speed doch wünschenswert, da 7 Sekunden doch ein bisschen zu langsam sind (in der Zeit hängt der Tab ja komplett).
 
@SunBlack: mein fx hängt auch manchmal, wenn das echt daran liegt bräuchte ich das auch, ansonsten ist mir mein browser schnell genug :)
 
@Rikibu: Im Anbetracht mit welcher Performance Opera und Chrome daher kommen, sieht Firefox schon sehr alt aus. Für mich ist der Fuchs mehr und mehr zum unbeliebtesten Browser geworden. Als tertiären Browser würde ich sogar den IE anstelle des Firefox verwenden.
 
@Rikibu: Also was mir aufgefallen ist, das FF bei herangezoomten Seiten etwas leckt. Chrome und Opera nicht. Also ich hoffe da tut sich was.
 
@Rikibu: JavaScript ist im Mozilla schon recht langsam. Es ist unbedingt nötig dass die Entwicklung bei den Browsern so rasant bleibt wie bisher was die Geschwindigkeit der JS-Engines angeht. Es ist nurnoch eine Frage von Monaten bis wenigen Jahren bis richtig fette Programme in JavaScript laufen, ich denke der Browser wird die MultiOS-Programmplattform der Zukunft. Da ist es sehr wichtig dass das ganze auch performant durchgejagt wird. Die Entwicklung von JS-Bibliotheken für Webanwendungen geht so rasant vorbei, wenn da die Browserengines hinterherhinken, wird das echt spürbar Auswirkungen haben.
 
V8 ist doch eine super Engine. Warum nehmen die guten Browser (Firefox und Opera) nicht diese? (Ja okay, dann könnte man auch argumentieren, dass sie ja auf Webkit umsteigen sollten...)
 
@ryazor: Fänd ich nicht verkehrt wenn sie das täten. Ich bin zwar ein alter Mozilla-Hase und hab auch nicht vor umzusteigen, aber wenn ich mir Webkit-Browser ansehe dann werde ich schon etwas wehmütig. Vorallem was Webkit alles an CSS draufhat, vorallem Animationen, ist echt umwerfend, und wenn dass dann alles nicht im Mozilla angezeigt wird... hach, ... würde Mozilla bei Webkit mitmachen hätten sie auch mehr Zeit für die Optimierung von XUL und so. Aber naja, Konkurrenz belebt das Geschäft.
 
Könnte die neue Engie nicht "Jaegermeister" heißen? Jaegermonkey klingt irgendwie Blöd.
 
@christi1992: das wird wohl am Markenschutz des Kräuterschnäppschens liegen, kannste ja nich einfach so nehmen.
 
@Rikibu: Es war ja auch nur aus Spaß gemeint.
Wozu gleich dann die ganzen Minus Punkte?
 
@christi1992: und jaegermeister schmeckt mehr als beschissen ...
 
@McNoise: Ich bin ja für JaegerSoße, wer mag sie nicht ;) Dann nennen wir den Firefox noch in "Schnitzel" um, dann gibts bald Schnitzel mit JaegerSoße oder kurz dann eben JaegerSchnitzel
 
wie wärs mit Jaegertee? oder war das jaagertee? ach what ever. nein die mini (das minus, die mini :-) sind nich von mir... und ich weß das es Spass war...
 
@Rikibu: Jagatee, aber auch Jagertee oder Jägertee genannt.
 
@McNoise: .... mit Energy-Drink gemischt, keineswegs :D. Es geht doch nix über nen gekühlten Jägermeister-Energy - Traum! ;-)
 
Hmmm ich weis nicht so recht was ich davon halten soll... schön und gut, das die neue engine schneller ist (JS is ja teilweise echt lahm), das blöde ist nur, das die neue engine wirklich von grund auf neu ist, und ich wette, das da wieder diverse dinge anders geregelt werden, als in der alten engine. was wiederrum massive änderungen in den scripten bedeutet. die ganzen browser entwickler sollten meiner meinung nach erstma die standards richtig umsetzen können, bevor sie die geschwindigkeit optimieren und das nicht nur bei JS, fängt ja schon bei so simplen sachen wie html und css an...
 
@craze89: das ist mehr oder minder unsinn ... javascript ist eine genau definierte sprache die genau definiertes ermöglichen muss und nicht zu letzt liegt es ja auch in der verantwortung der engine-entwickler, dass das halbe web wegen irgendwelcher andersartigkeit der funktionalität nicht neu geschrieben werden muss ...
 
@McNoise: Das ist ALLES, aber kein Unsinn. Natürlich is JS ne genau definierte Sprache, aber leider wird diese Sprache von keinen 2 Engines GENAU gleich interpretiert, und zwar weil sich die entwickler nicht an die GENAU Definition halten. zugegeben es war etwas überspitzt, und bei JS halten sich die untershceide noch im Rahmen, aber korrekt ist das ganze nicht, bei css und html ists halt noch gleich viel schlimmer. Aber mir als Web-Developer geht sowas tierisch auf den Zeiger. Du entwickelst n halbes Jahr an ner web-Application und sie sieht ENDLICH in allen gängigen Browsern gut aus... prompt kommt ne neue version vom IE/FF/Opera oder sonst was mit ner neuen engine für irgendetwas (nich zwangsläufig neue JS-Engine) und schon ist das ganze design wieder im eimer und du darfst es neu anpassen.
 
@craze89: Wenn du dich an die Spezifikationen hältst, dann ist JS so ziemlich zu 100% gleich in allen Browsern. Dass es natürlich auch ungenaue bzw. teilweise "unsinnige" Spezifikationsteile gibt, welche im Real-World-Szenario nicht passt, ist klar, sollte jedoch im Groben beim Testen auffallen und dann auch bei allen Browsern auffallen. Doof ist nur, wenn sich z.B. der Firefox sich mit seiner Marktmacht nicht an die Spezifikationen hält, dann gibt es evtl. Probleme in Browsern die sich daran halten, weil Entwickler nur darauf achten was im FF passiert. (aus aktuellem Anlass erwähnt)
 
@ouzo: Du meinst mit "zu 100% gleich in allen Browsern", das, was am Ende rauskommt sprich was wir dann im Browser sehen und nicht die Ausführungsgeschwindigkeit? Ich glaube kaum, dass sich Mozilla nicht an die Spezifikationen halten wird. Sie sind doch auch die Verfechter von Web-Standards, oder etwa nicht?
 
@Dr.Duschlampe: Also ich kenne keinen browser, der sich an alle spezifikationen hält. naja MS scheint was das angeht ja auf nem guten weg zu sein, wie es aktuell bei den leuten von mozilla aussieht weis ich nicht, also wies im neuen FF aussehen wird. Aber macht doch mal aus spass ne einfache html seite mit ner tabelle und paddings und margins und macht euch die mühe in verschiedenen browsern nach zu messen. dem otto-normal-user, der nur "seinen" standard browser bentuzt, fällt das vielleicht auf, aber ich sehe und weiß das es nicht das gleiche is. und wofür zur hölle ist das minus? gibts jetzt auch schon mozilla-fags, die minusse verteilen, wenn man auf eine schwäche hinweist, die in diesem falle auch noch auf ALLE browser bezogen ist?
 
@Dr.Duschlampe: Ich habe extra dazugeschrieben "aus aktuellem Anlass erwähnt". Hintergrund: Ich hatte eine Regression für Opera 10.6 gemeldet, bei der auf einer Seite die Error Console eine Exception für ein JS Script warf und somit nicht korrekt ausgeführt wurde. Nachdem ich mit einem Entwickler von Opera gesprochen hatte stellte sich heraus, dass das Script selbst vom Aufbau her nicht der Spezifikation entsprach. Es stellte sich heraus, dass FF und webkit-basierende Browser sich nicht an die Spezifikation halten und wie festgelegt eine Exception ausgeben, sondern das ganze einfach so ausführen. Aktueller Stand ist jetzt, dass die Seitenbetreiber das Script fixen und es für FF und Webkit je eine neue Bugmeldung gibt. So wie es momentan aussieht möchte bei Webkit niemand etwas an dem Verhalten ändern.
 
@craze89: wenn du das vor 3,4,5 oder mehr jahren geschrieben hättest, hätte ich nix gesagt ... es war ein krampf mit <=IE6 und/oder Netscape Navigator und dem ganzen alten mist ... aber die browser und engines haben sich doch sehr verbessert ... und jeder halbwegs vernünftige web-developer setzt heute auf frameworks wie bspw. jquery die diese oder jenen kleinen unzulänglichkeiten ausgleichen. und wie schon gesagt: gerade heute, wo so viel auf js gesetzt wird, haben die engine-entwickler eine enorme verantwortung. es wäre der untergang für mozilla, wenn selbst komplexe javascript-applikationen wie bspw. online-text oder bild-bearbeitungen mit ff4 nicht mehr funktionieren würden.
 
Der aktuelle Fortschritt lässt sich hier beobachten: http://arewefastyet.com
 
@MonztA: An meinen Firefox lasse ich nur ABP und die Filterliste von MonztA. :-)
 
@wolftarkin: Die Filterliste von mir gibt es nicht mehr, wirke jetzt bei der EasyList mit: http://tinyurl.com/28mj5xa
 
Gerade hat mein Firefox sich auf 3.6.7 aktualisiert. Wieso gibt es keine News?
 
@John Dorian: Ich kann nicht aktualisieren^^
 
@John Dorian: Weil Du keine Release-Version von Firefox installiert hast, sondern eine Beta.
 
@MonztA: Seit wann aktualisiert der automatisch auf Beta Versionen? Habe ich doch nirgends eingestellt. Hier die Versions Info: http://localhostr.com/files/0b8510/fx.png
 
@John Dorian: Wie gesagt war Deine 3.6.6 (oder vorherige Versionen schon) bereits eine Beta und somit aktualisiert FF auf die neue Beta 3.6.7. Welcher Wert steht bei Dir bei about:config bei "app.update.channel"?
 
@MonztA: Da steht: "release". Wie gesagt, habe nichts verändert. Vielleicht kommt die Mac Verion etwas früher, ist ja auch bei den Adobe Programmen so (Flash Photoshop, Acobat etc,)
 
@MonztA: mac version kommt immer füher, weil die entwickler in den medien branchen meist selber mit macs arbeiten. häufig sieht man das auch in den grafik und publisher programmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles