Klagen gegen Filesharer: Mehr Kosten als Nutzen

Wirtschaft & Firmen Die Klagewellen gegen Filesharing-Nutzer sind für die Musikindustrie offenbar ein großes Verlustgeschäft. Reich werden durch sie nur die beteiligten Anwälte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wäre so einfach alle Netzwerke offline zu schalten und sich diese Verhandlungen zu ersparren.
 
@Edelasos: das erkläre mir mal genauer. auf die antwort bin ich gespannt.
 
@LuxSide: Das würde mich auch brennend interessieren. Wenn er die Antwort weiss, bekommt er wahrscheinlich den Nobelpreis.
 
@Cor: Edelasos heisst wahrscheinlich in Wirklichkeit Wolfgang Bosbach und hat schon vor Jahren diese Möglichkeit der Abschaltung von unliebsamen Nutzungen im Internet erkannt. Seiner Meinung nach gäbe es wohl irgendeinen Knopf den man drückt und Killerspiele funktionieren dann nicht mehr. Einen ähnlichen Knopf hat er wohl auch fürs Filesharing gefunden. Ich hab ja schon des öfteren an Root-Servern und Knotenpunkten gearbeitet aber dieser Knopf ist mir bis jetzt entgangen. Vielleicht sollte ich mich zum Politiker umschulen lassen um ausreichende Kompetenz aufweisen zu können.
 
@Cor: und ein Plus von mir bekommt er auch (wenn er es weiss)
 
@Edelasos: Wenn man keine Ahnung hat...
 
@Edelasos: Du hast noch vergessen, wie einfach es wäre, alle Kriege zu beenden, den Welthunger zu beseitigen und Frauen zu verstehen ;-)
 
@Skywalker2003: "Frauen zu verstehen"... den Rest habe ich ja shcon geschafft... aber hier dranne scheitere ich weiterhin ;-D
 
@Skywalker2003: Es wäre durchaus Einfacher alle Kriege zu beenden und des Welthunger zu beseiten als Frauen zu verstehen :D
 
@Edelasos: Klar, ungefähr so einfach wiei alle Botnetze stillzulegen.
 
@Edelasos: wie genau willst du ein serverloses Netzwerk abschalten?
 
@Link: Weiss ich auch nicht, aber ich denke, es ist möglich wenn der Provider einfach das zugehörige Protokoll blockiert, zB KAD, Gnutella, ed2k, torrent ... Nur eine Vermutung, denke aber dass das durchaus möglich ist ... und bei Rapidshare, hmm, keine Ahnung, das könnte man lösen indem das File erst für andere verfügbar wird wenn diese von nem Moderator (oder ähnlich) durchleuchtet und freigeschalten wurde... Also ich denke ganz so unmöglich ist es nun nicht "das alles" zu beenden :) Wobei das natürlich scheisse wär, warum sollte ich mir um 60€ ein PC-Spiel kaufen, und dann noch von EA... *schauder* Ich mein, EA Spiele haben ja ein so dermaßen schlechtes Preis/Leistungs Verhältnis...
 
@Ðeru: auf den Versuch einiger Provieder eMule zu blokieren wurde mit Protokollverschleierung geantwortet, sollte die irgendwann nicht ausreichen, wird bestimmt weiter nachgebessert. Die Idee läuft also nur auf eine Beschäftigungstherapie für die Entwickler auf beiden Seiten hinaus. Außerdem interessiert es die Provider herzlich wenig, ob da urheberrechtlich geschütztes Material über die Leitungen getauscht wird, denen geht es nur um den Traffic. Und zu RS & Co.: hast du ne Vorstellung, wie viel da täglich hochgeladen wird? Mal abgesehen davon, dass das meiste eh verschlüsselt ist.
 
@Edelasos: Genau und die Obdachlosigkeit bekämpfen wir dadurch, indem wir die Obdachlosen einfach wieder nach Hause schicken. -.-
 
@Edelasos: Dann versuche mal meine Server in Panama abzuschalten, viel spaß mit den Abuse Mails :D Filehoster wie Rapidshare, Netload, Megaupload, Uploaded, EasyShare usw. werden immer bestehen bleiben.
 
@Edelasos: Es wäre so einfach Musik und Filme günstiger zu machen.

Aber nein es sind immer die Filesharer schuld.
 
Gebt es auf, es bringt sowieso nix :P
 
@hoffi1896: So alle eine Runde Mitleid für die "Arme" Musikindustrie ----- Oooohhhhhhhh
 
@hoffi1896: & @hoffi1896: HAAAAA HAAAAA ^_^
 
Den Krieg können sie nicht gewinnen
 
@Zaru: JNur wenn es eine staatliche Musik- und Filmindustrie Steuer gibt die irgendein Lobbyist durchsetzt, wuerden sie gewinnen.
 
@BlackFear: die gibt es. Nennt sich Pauschalabgabe
 
@BlackFear: Sags nicht zu laut...
 
@Zaru: nicht, solange man die Dateien "in der Hand" hat oder irgendeine Art von notfalls analoger Kopie erstellen kann..
 
@Zaru: Mit den Mitteln die sie aktuell einsetzen ist es nicht zu schaffen. Allein diese "Werbespots" die auf vielen DVD's zu finden sind, sind für mich eine Zumtung.
Noch ärgerlicher war es für mich, als ich vor kurzem ein günstiges Spiel gekauft habe und der verflixte Kopierschutz nicht Windows 7 tauglich war.
 
@Zaru: Sagst du solange bis die Musik- und Filmindustrie in den Streik geht und plötzlich keine Musik mehr im Radio läuft, die Künstler nicht mehr auf die Bühne geschickt werden und der Fernseher durch Puppentheater ersetzt wird. Verdammte Filesharer -.- ... Darf ich bei euch auch mal Sharen? Ihr bekommt 5 € von mir (und da bin ich schon großzügig), dafür nehme ich mir 100 € von euch weg. Klingt das fair? Nicht sonderlich, oder? Ich machs trotzdem =) Weil Justitia kann zwar die große Mahnkeule schwingen, aber macht sonst auch nichts. Bin ich gespannt wie scheiße ihr euch dann fühlt, wenn ihr plötzlich 95€ weniger als vorher habt und nichts dagegen machen könnt =)... Sry o3, ich bin ein wenig abgeschweift. Der letzte Teil bezieht sich natürlich nicht mehr auf deinen Post...
 
@kalt_gekocht: Ich höre nicht aktiv Radio, schaue Fernsehen nur beim Essen, Künstler kriegen ihr Geld hauptsächlich durch Touren/Auftritte, und so weiter. Und es kann ja wohl nicht sein dass ich als ehrlicher Käufer bei der Hälfte meiner DVD Sammlung erstmal 5 Minuten Trailer und Anti-Piraterie-Videos anschauen MUSS, bevor ich zum Film komme.
 
@Zaru: Das Problem ist doch, dass die DVD nicht weiß wer da am Bildschirm sitzt. FSK-Belehrungen muss sich auch jeder anschauen und beschweren tut sich keiner. Würde das Filesharing aufhören, müssten auch keine 5 Minuten Antipiraterie Videos abgespielt werden. Es ist also ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Der Leidtragende ist immer der Unschuldige. Es gibt soviele Dinge die du machen MUSST, aber die dich garantiert nicht stören -> einfach weil sie Routine für dich sind.
 
@kalt_gekocht: Wann hast du zum letzten mal eine Film-Raubkopie mit Werbung und Warnungen gesehen?
 
@Zaru: Ist ewig her. Ich bin kein Filmfan. Aber selbst wenn spielt es keine Rolle. Was sein muss, muss sein. Schimpf nicht mit der Musikindustrie, sondern mit denen, die den ganzen Mist verursacht haben -> die Filesharer...
 
@kalt_gekocht: Die Medienidustrie trägt eine Mitschuld an diesem Problem. Wenn man über lange Zeit nichts Anderes als Neuauflagen von Altstars bringt auf deren zwanzigster Best-Of dann 1 oder 2 Lieder neu sind und die nicht mal als Single auskoppelt werden muss man sich nicht wundern wenn die Leute sich dieses eine Lied dann runterladen um 20 Euro einzusparen. Gerade in Zeiten wo viel Vollzeitarbeiter für 700 Euronen im Monat malochen gehen. Dann noch diese ganzen Casting Bands und One Hit Wonders die Heute Superstar sein sollen und Morgen von keinem mehr angesehen werden. Single gut - Album Scheisse. So sieht es doch meistens aus. Und dann noch Bands wie Metallica die sich dumm und dämlich verdient haben an ihren Fans und jetzt rumheulen dass filesharer sie zu Hartzlern machte. Kotzen könnte ich. Was kann ich denn dafür dass sie die letzten 10 Jahre immer wieder das gleiche Album unter neuem Titel und neuem Cover auf den Markt bringen (jedenfalls hört es sich so an). Ich hab mir noch nie Metallica geladen weil ich deren gute Alben als Original im Schrank habe und die neueren Alben den Platz auf meiner Festplatte nicht wert sind. Dann noch Knebelverträge mit denen Künstler ob gute oder schlechte regelrecht drangsaliert werden. Ich könnte das hier fast endlos fortsetzen.
 
@kalt_gekocht: Das Problem sind nicht die Filesharer, sondern die Industrie und das System. Die ganzen Plattformen wo man Musik/Filme online kaufen kann, die kommen doch bitteschön gut 10 Jahre zu spät, wieso hat man das nicht schon früher eingeführt. Das erinnert mich an Ex Telekom Chef, den Herr Sommer mit seinem Zitat "in Deutschland wird es keine Flatrate geben" (die etwas älteren werden sich vielleicht noch daran erinnern ;), heute wissen wir es besser. Die Musik-Film-Industrie setzt einfach auf das falsche Pferd und schon seit Jahren. Innovatives von dem Wirtschaftszweig kommt doch nichts, immer drauf hauen und Kopf durch die Wand. Ein elendes Thema, ich lasse es lieber und noch einen schönen Feierabend :) mfg
 
@FlatFlow | Traumklang: Ihr seid dann die, die rumheulen wenn sich die Anwaltskanzlei von Nebenan mit einem lustigen Abmahnschreiben, vorstellt =)! Genau dann, sieht die Welt nämlich ganz anders aus. Und dann könnt ihr betteln und begründen wie ihr wollt, ihr müsst zahlen und euch zu 30-Sharingfreien Jahren verpflichten. Ihr zahlt vielleicht nicht den netten Vergleichsbetrag dieser Anwälte, der noch deutlich geringer ist als der Streitwert, aber ihr zahlt den eigenen Anwalt der euch irgendwie aus der Sache rausboxt. So und dann ist er traurig, der für 700€ Malochende, weil auch 100€ Anwaltskosten viel Geld sind. Und Filesharing kann er sich danach sowieso abschminken. Dann investiere ich die 100€ lieber in 10 CD's á 5 Lieder, und kann Ende des Monats stolzen Hauptes behaupten, mir 50 Lieder ehrlich erworben zu haben. Wenn ich keine CD haben will, weil mir von 5 Titeln nur einer gefällt, geh ich zu Musicload und bestell mir den einzelnen Titel. Und auch dann war ich ehrlich! Die Begründung, die Musikindustrie würde 10 Jahre zu spät kommen ist Blödsinn und nichts als Ausrede. Was hindert dich daran die Musik ehrlich runterzuladen, wenn dir die Möglichkeit geboten wird? Faulheit zu bezahlen, oder Geldmangel? Wie machst du das im Laden beim Lebensmitteleinkauf? Einfach einpacken und nicht bezahlen, weil sie immer teurer werden und die 700€ im Monat ja nun echt nicht für alles reichen? Amazon bietet nun übrigens die Möglichkeit Lebensmittel online zu bestellen. Das hätten sie auch schon 10 Jahre früher machen können -> Trotzdem rennt keiner los und fängt nun an sich Lebensmittel auf illegalem zu besorgen. VlG
 
@kalt_gekocht: Prinzipiell geb ich dir recht, aber der Punkt ist doch eigentlich das Musik und Filme zu teuer sind. ( Musicload pro Lied 0,99-1,29€) Meines Erachtens würde sich das Problem von selbst lösen wenn Lieder nicht mehr wie € 0,30 und Filme € 4,00 kosten würden. Man bedenke ich habe kein Cover Booklet...... usw. Die CD/DVD muß ich auch noch selber Brennen.
 
@kalt_gekocht: Wie kommst du auf die Idee, dass ich illegal irgendwas herunter lade, oder gar beim Einkaufen klauen gehen. Aus dir sprich nur Wut, Hass und Verachtung. Fakt ist, die Musikindustrie hatte kein Interesse die CD fallen zulassen, die Gewinne haben sie Blind gemacht und sie haben sich für den falschen Weg aus meiner sich entschieden, über Klagen und bekämpfen der Kunden. Das ganze Spiel kennen wir doch schon, als damals die Audiokassette auf dem Markt kam und die Musikindustrie weiter auf Vinyl (Schallplatten) setzten. Die Konzerne wollen es schon damals nicht wahrhaben und die Geschichte wiederholt sich. Angebot und Nachfrage, das lernt man schon in der Schule und die Nachfrage war von Anfang an da, das Angebot hat sich dann in der Illegalität heraus kristallisiert. Erzähl mir bitte nicht, dass Mrd. schwere Konzerne nicht fähig waren Legale Strukturen mit neuen Produkten zu füllen und neue Märkte zu erobern. Sie wollten es einfach nicht, wie schon damals vor paar Jahrzehnten als Leute Musik aus Radio mit Audiokassetten aufgenommen haben. Damals gab es genauso großen Aufschrei. Recht hast du, dass illegal, falsch ist, aber manchmal gibt es keine alternative und wenn die alternative dann, irgendwann da ist, dauert es verdammt lange bis sie sich etablieren wird. Augen auf bei Eier kauf, kann ich dir nur raten. mfg
 
@FlatFlow: Tut mir leid, das kam wohl falsch an. Ich meinte es allgemein -> auf die Filesharing-Branche bezogen. Auf wen sollt ich denn wütend sein? Wen sollte ich verachten und wieso sollte ich Hass haben? Mir gehts prima =)! Ich finde es nur Mist wie hier mit den Füßen auf geltendem Recht und geltenden Pflichten rumgetrampelt wird. Meinetwegen soll doch jeder machen was er will. Ich habe meinen Job und bin glücklicherweise nicht von so etwas abhängig. Ich freue mich dann, wenn das Gejammer groß ist, weil dann bin ich - und ich behaupte einfach mal ZU RECHT - schadenfreudig *gg! Was das ganez mit Angebot und Nachfrage zu tun hat, weiß ich nicht! Angebot ist da, Nachfrage ist da. Die Leute haben nur einfach keine Lust zu bezahlen. Und das ist doof...
 
@kalt_gekocht: http://tinyurl.com/riaaaccounting => die leute haben vielleicht keine lust zu bezahlen, da von 1000 dollar gewinn mit musik 23,40 dollar an den künstler gehen (hab jetzt leider nur us-zahlen)... oder ein bekanntes beispiel: 30 seconds to mars: http://tinyurl.com/38lgbfo 2mio tonträger verkauft, platinumstatus, EMI zahlt ihnen 0 dollar dafür, durch geschickte verträge :-( iwie glaub ich nicht dass künstler probs damit haben dass leute alben saugen (ich lad gern mal was runter, und kaufs dann wenns gut ist, und so machen das viele die ich kenn, nicht nur bei musik), sondern sie haben eher probleme weil sie großen labels trauen, die ihr geld lieber für anwälte ausgeben
 
@kalt_gekocht: Ja jetzt sind die Onlineläden da man kann sich nach Lust und Laue vergnügen, das Problem ist wie ich schon sagte, alte Strukturen lassen sich nicht schwer durchbrechen. Das wird wieder 10 Jahre dauern bis die Mehrheit begreife, ja ich muss paar €uro auf den Tisch legen, sonst gibt es bald die Band etc. nicht mehr. Wenn ich es richtig verstanden habe, hat die Musikindustrie endlich begriffen, mit Klagen kommt sie nicht weiter. Nur die Aufklärung wird das bringen und das von Grund auf. Du sagt es richtig, die Leute haben einfach keine Lust zu bezahlen, der Grund könnte man aber auch in den Sozialen Strukturen die sich so langsam raus bilden suchen, je weniger die Leute zum ausgeben haben, desto weniger werden sie ausgeben und dann finden wir uns wieder in der Illegalität. Nun ja das Thema ist mehr als elend und hat viele Facetten ;-) mfg
 
@kalt_gekocht:
was hast du den gerauch?? also mal erlich ich bin der meinung mann solte sich nicht einschuechtern lassen. man sollte es natuerlich auch nicht uebertreiben und was ganz wichtig ist man solte die preise so gestalten das sie sich jeder auch wirklich jeder leisten kann dan gibt es keine piraterie mehr.
 
@Spindler321: Ich rauche nicht :P! Ich bin nur der Meinung dass nichts eine Straftat rechtfertigt. Tut mir leid, wenn ich mit der Meinung alleine dastehe. Ich finds nur komisch, dass viele sagen es wäre in Ordnung Filesharing zu betreiben. Wenn ich euch Zeug aus der Wohnung klaue, oder euch eure Ideen raube, würde euch das auch nicht gefallen, oder doch? :O Erschreckend wenn es so wäre.
 
@kalt_gekocht: Hier haste mal 2 Bilder, sieh sie dir an, und dann sag mir was du mit "gegenseitiges Geben und nehmen" meinst. Achso und bei ner "Raubkopie" sieht man diese AntiPiraterieSpots nicht mal, also, wozu die ehrlichen Käufer solange nerven bis sie auch damit anfangen? http://kURL.de/vergleich1 sowie http://kURL.de/vergleich2
 
@Ðeru: Ok Ok, ich lebe in einer Welt voller Kleinkrimineller. Ich habe es verstanden ;)! Beißt euch nur nachher nicht selber in den Arsch ;)! Allerdings werdet ihr das Zweifelsohne tun =). Ich habe nun auch keine Lust mehr weiter zu diskutieren. Für mich bleibt folgender Fakt bestehen: Wenn ich etwas legal erwerben kann, muss ich nich, nur weil ich cool sein will, oder mir zu fein bin Geld auszugeben, oder ich gerade mal etwas Hass auf die Unterhaltungsindustrie habe, den illegalen Weg nutzen. Letztendlich soll aber jeder machen was er will. Ich hab euch das nicht vorzuschreiben und werde einen Teufel tun hier weiter vom illegalen Weg abzuraten. Man muss die Filesharer nicht pausenlos in Schutz nehmen, nur weil die Unterhaltungsindustrie größenwahnsinnig geworden ist! Wie gesagt: NICHTS rechtfertigt eine vorsätzliche Straftat!!!
 
@kalt_gekocht: Wir sind die Internet Robin Hoods, Wir klauen den Reichen und beschenken die Armen!! Der GERECHTIGKEIT wird genüge getan !! :)
 
@Ðeru: albern
 
@kalt_gekocht: das ist gerade die erste aussage, in der wir übereinstimmen... wirklich albern... dennoch ist es bezeichnend, dass du nur auf solche comments reagierst, und z.b. mein re:19 ignorierst, bei dem du wirkliche argumente bringen müsstest... das lässt nicht gerade auf redliche absichten schließen, sondern wirkt dann doch eher wie mildes trollen, aber ist ja nicht mein problem. aber du könntest wenigstens den unterschied zwischen diebstahl, raub und filesharing kennen, sind zwar alles straftaten, aber ähnlich verwandt wie falschparken und körperverletzung...
 
@maharbal: Hallo, wie gewünsch nun die Reaktion darauf! Ich stimme dir zu! Die Künstler werden wohl wenig davon haben. Allerdings hat die Industrie die Künstler in der Hand. Und wenn die Industrie die Künstler fallen lässt, ist Feierabend. Ich schrieb irgendwo oben schonmal, dass nicht nur der Verbraucher der Leidtragende ist, sonder auch der Künstler. Trotzdem rechtfertigt diese Aussage das Filesharing nicht!
 
@kalt_gekocht: ich glaube das führt hier gerade etwas zu weit, aber imho können echte künstler auch ohne die industrie leben, die industrie aber nicht ohne künstler (lasse hier bewusst das "echte" weg, bravo hits funktionieren ja leider auch). beispiele wie pornophonique, antilopengang o.ä. oder einfach gleich jamendo.de sind vielleicht momentan noch ziemlich klein, aber darin sehe ich ehrlich gesagt die zukunft. auf dem buchmarkt macht cory doctorow gerade vor, wie der hase läuft, und ich habe mir z.b. sein buch "little brother" kostenlos legal runtergeladen, um es mir später als hardcover zu kaufen... mit solchen geschäftsmodellen kann man imho einige und vor allem sehr treue kunden gewinnen, mit denen man sich (aufgrund des geringen ausgezahlten profits durch die industrie) ähnlich gut über wasser halten kann... weniger tonträger, bei denen mehr geld ankommt, sind genauso gut wie massig tonträger, bei denen fast nix an geld beim künstler ankommt... aber natürlich ist das von fall zu fall unterschiedlich... ich finde filesharing immer noch ok, solange man sich das werk kauft wenn es einem gefällt, sonst kann man es ja löschen, und es ist kein entgangener verkauf, das ist imho das gleiche wie bei nem freund probehören, nur bequemer... aber is nur meine meinung.
 
@kalt_gekocht: " .. plötzlich keine Musik mehr im Radio läuft, die Künstler nicht mehr auf die Bühne geschickt werden und der Fernseher durch Puppentheater ersetzt wird .." Quatsch! Zahlst du eigentlich GEZ-Gebühren? Wenn nicht dann wirst du bald. Solange GEZ da ist wird es auch Fernsehen geben und Radio bleibt auch nicht stumm. Und was haben bitte schön Künstler mit Filesharing zu tun? Oder kann ich etwa mir einen Künstler (besser Künstlerin) von der Bühne herunterladen? Sag mir wie, würde mich sehr interessieren!
 
@Weralex: Hmm, und was hab ich davon wenn ich zwar fernsehen kann, aber keine Filme mehr kommen. Was hab ich davon wenn das Radio läuft, aber den ganzen Tag nur geredet wird, weil keine Musik mehr gespielt werden darf? Ich glaube du hast das Prinzip nicht ganz erfasst. Künstler -> Unterhaltungsindustrie -> Medien -> Verbraucher. So guck wer an Erster Stelle steht und wer neben uns der Leidtragende ist. Natürlich der Künstler. Und wer hat Schuld? Der der den Künstler nicht ausreichend für das was er tut bezahlt. Wer ist das? Natürlich die Unterhaltungsindustrie. Und warum? Na weil keiner mehr in den Laden geht und CD's kauft sondern lieber de Esel anwirft um das Zeug runterzuladen. Das ist alles ein wenig rumgesponnen, aber deswegen nicht unrealistisch. Ich stimme "Hooter" zu. Die CD's und Filme sind für das was sie biete, zu teuer. Das ist aber noch lange kein Grund zum Kleinkriminellen zu werden.
Ja, ich zahle GEZ. Ich tu's nicht gerne, weil ich keine öffentlich rechtlichen schaue, aber was muss, das muss. GEZ finanziert aber auch NUR die öffentlich rechtlichen, NICHT die privaten, wo wir dann wieder ein Problem hätten.
 
@kalt_gekocht: stimme dir grundsätzlich zu allerdings sehe ich es so das wirklich gutes auch gekauft wird allerdings so lala musi warum sollte ich dafür geldausgeben? Zudem kommt das ich die inzwischen absolut überteuerten preise nicht einsehe 20euro für 45min musi na ich glaubs auch...
nehmen wir als beispiel rammstein einst kosteten die cd`s 11- 13€ heute 20-24
jedoch waren die früheren cd`s länger und auch noch musikalisch gesehn besser inzwischen is es doch nur noch komerz kagge und net mehr deren meinung
 
@Wednesda13: Ja in der Tat. Überteuert ist es in jedem Fall. Das geb ich ausnahmslos zu und sehe es auch ein. Es ist aber nunmal so, dass es Dinge gibt auf die man "sparen" muss -> die man sich nicht auf Anhieb leisten kann, oder für die man - wenn man sie unbedingt haben will - etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Das ist doch überall so. Und nichts wird billiger =(
 
@Weralex: Oder kann ich etwa mir einen Künstler (besser Künstlerin) von der Bühne runterladen. Sag wie, würde mich sehr interessieren!............ Wenn das klappen sollte sagsch aber bescheid dann werd ich zum monster fileschääärer und lad mir die ganzen nackischen mädels ausm netz runter ;o)
 
"Demnach hat der Branchenverband der US-Musikindustrie im Jahr 2008 rund 16 Millionen Dollar Anwaltshonorare gezahlt." und da beschwehren die sich wenn 10ct/Song ausbleiben? oh mein Gott XD
 
Hier wird ein zweifelhaftes Verfahren gegen ein anderes zweifelhaftes getauscht. Sind die Wasserwerke schuld, dass das Kind im Pool ertrunken ist? Und wer verklagt die Farbenhersteller für die Graffitys? Gab es eigentlich jemals eine Klage gegen Messerfabriken? Und wie viel musste VW für die vielen Verursachten Verkehrstoten zahlen? Einzige möglichkeit die "gerecht" wäre, wäre der hieb und stichfeste Beweis, dass Filesharing-Systeme rein dem Illegalen Zwecke dienen. DAS wiederum sehe ich nicht so, da bspw. viele Linux-Pakete gern und günstig über Torrent verteilt werden. PCO
 
@pco: Man kann auch schlecht ein Protokoll verklagen xD . Ich denke sie meinen es eher so das man sich auf die "illegalen" Seiten konzetriert wie z.b. ThePiratyBay, oder ALT-Tracker usw. halt.
 
@I Luv Money: auch DORT bekommst du entsprechend legale Inhalte. @pco: sehe ich auch so... Aber einen Generalverdacht auszusprechen scheint - so traurig es auch ist - mittlerweile Mode zu sein.
 
@Stefan_der_held: Trotzdem überwiegen mit weiten Abstand die illegalen! Das kann niemand bestreiten.
 
@I Luv Money: schon klar... jedoch ist es immer eine Gradwanderung etwas zu schnell zu verallgemeinern ;-)
 
@I Luv Money: So ist das im Internet halt zur Zeit. stell Dir einfach eine Infrastruktur mit immer breiter werdenden Autobahnen, immer schnelleren Autos, aber ohne jegliche StVo vor. Einzig ein paar Gesetze die für die Eisenbahn gemacht wurden, werden nun angewandt und landläufig auch noch von den Autofahrern ignoriert. PCO
 
@Stefan_der_held: Was hat das mit ner Gradwanderung zu tun, geschätzt gibts bei TPB 99% "illegale" Inhalte, und bei ALT Trackern 100%, weil dort in der Regel Freeware (bzw kostenlose Software) verboten ist, jedenfalls auf den mir bekannten, hab ich jedenfalls gehört ;)
 
@I Luv Money: Wer zieht heute noch bei publictrackern ala TPB? Nicht nur das es lahm ist, ich hab da auch so meine "Sicherheitsbedenken" da TPB ja ohne weiteres frei zugänglich und quasi international bekannt ist, ich denke nicht das sich die Musikindustrie, die Polizei oder sonst wer "grosses" sich auf einen kleinen, in den USA unbekannten, deutschsprachigen ALT, welcher irgendwo im Ausland rumsteht, anmelden wird :) Das FreeWare auf ALTs verboten sind halte ich für ein Gerücht, kenne sogar einen auf dem es TRAILER gibt ... hab ich jedenfalls mal wo gelesen ;)
 
Hmmm... Dass es für diese Milchmädchen-Rechnung einer genauen Analyse bedarf wundert mich etwas... Vielmehr sollte man in diesem Zusammenhang mal etwas Ursachenforschung betreiben...
 
@Taxidriver05: na überleg doch mal.... wenn das Geld nur einstaubt ist es doch auch nicht schön ;-)
 
@Stefan_der_held: Dagobert Duck macht das Baden im Geld Spaß. Ich stell mir das bissel hart vor...
 
Warum für POP(O) Musik zahlen?
 
@Sighol: Eben. Sollten ihre 16 Millionen besser mal in ordentliche Künstler und Musik stecken, anstatt den ständigen Synthie-Stimmverzerrer Mist frühreifer Teenies hochzupushen.
 
@Sighol: Warum solche Musik anhören? Scheint ja genug Leute zu geben, die sie offenbar anhören, aber nichts dafür bezahlen wollen...
 
@FenFire: Das glaube ich bei POP(O)-Kids eben nicht!
 
@Sighol: Anscheinend laden es sich ja aber genug Leute runter, sonst würde wohl kaum geklagt werden.
 
@Sighol: genausogut könnte man personen verklagen, die songs aus dem radio aufnehmen. einfach lächerlich diese klagewelle, wenn gegenangebote nie an das angebot der tauschbörsen rankommen.
 
Da wundern sie sich jetzt also ernsthaft dass die Leute die wegen 10 Songs zu einer Strafe von 10 Millionen Dollar verurteilt wurden diese nicht aufbringen können? :O
 
Na, was soll ich sagen?! Selten war ich so wenig überrascht wie jetzt gerade. :D
 
Profitip: Das eigene Produkt günstig und komfortabel anbieten.
 
@Kirill: Was ist denn Komfortabler als 30GB Musik mit einem Link saugen zu können? Komfortabler als FileHoster oder das Binary Usenet können sie das nie anbieten.
 
@John Dorian: 30TB Musik per 100mbit Glasfaserleitung oder per RootServer über Torrent ziehen, und nebenbei bisschen reinhören. Komfortabler als FileHoster da ich keine DLC für jDownloader suchen muss, kein Passwort fürs Archiv aufschreiben muss, und dieses Archiv nicht entpacken werden muss... Zu meinem eigenen Schutz: Ich tu es nicht, ich geb mich derzeit mit freemmorpgs (Da WoW immer mehr FaceBook aufzwingt...) und Browsergames ab...
 
@Ðeru: Über Torrent konnte ich meine 100Mbit Leitung nie richtig ausreizen. Selbst auf privaten Trackern nicht. Und wenn du es nicht tust solltest du auch nicht darüber Urteilen können ;) Ich tue es und weiß wo von ich rede.
 
@John Dorian: Sagen wirs so, ich weiss nicht ob es so toll ist, es öffentlich zuzugeben, du? :)
 
Ich mache jetzt einfach mal eine These basierend auf folgenden Überlegungen auf. Grundsätzlich ist der Bezug von urheberrechtlich geschützten Inhalten einfach. Derjenige, der aber genügend Geldmittel hat, der lädt sich möglicherweise zwar was illegal runter, kauft es aber dann bei Gefallen. Jene, die aufgrund Geldknappheit eher illegal runterladen und es nicht kaufen können, weil kein Budget da ist, könnten natürlich aufgrund der Tatsache, dass sie mehr illegal konsumieren, viel wahrscheinlicher in die Abmahn-Falle tappen. Und bei denen ist nun mal wenig zu holen. Hätten sie genug Geld um ihren Medienkonsum zu bezahlen, würden sie sicher tendentiell weniger illegal runterladen und auch was legal kaufen. Allein wenn ich mir das alles so überlege, dann wäre es von Anfang an klar gewesen, dass man mit Abmahnungen unterm Strich nix bringen.
 
@Rikibu: Stimme zu.
 
@Rikibu: Die Anwälte, die damit reich gemacht werden, sehen das bestimmt anders, die finden das bestimmt gut, das ihnen die ganze Kohle so gut wie geschenkt wird.
 
@Rikibu: So siehts aus. Jemand der wenig bis garkeine Kaufkraft hat lädt halt runter. und wenn er es nicht kann dann nimmt Er es aus dem Radio auf. In jedem Fall wird der nicht in den Plattenladen gehen können und sich die neueste Scheibe von XY kaufen. Denn Geld hat er ja keines dafür. Klar dass wenn ich den dann auf 100.000 Euronen verklage weil er 1000 Lieder auf der Platte hat, das ich nichts von Ihm bekomme.
 
@Rikibu: Du darfst nicht vergessen, das es auch Leute gibt die über UseneXt (oder so ähnlich) ziehen, da zahlt man ja auch dafür, und es ist trotzdem illegal, obwohl der Anbieter behauptet das es das nicht ist. Ob man jetzt illegal einklauft oder illegal "raubkopiert" ist in dieser Hinsicht egal ... Also das soll kein Flame oder so sein, sondern nur so, als Ergänzung oder so :D
 
@Rikibu: Kann deine (an und für sich schlüssige) Überlegung nicht mit Beobachtungen in meinem Umfeld verifizieren :) Die, die viel Geld haben, laden genauso runter, wie die Hartzler in meinem Freundeskreis - der Unterschied besteht nur darin, dass die "reicheren" schnelleres Internet haben, einen fetten Server mit 'nem 9TB-Raid, Premium-Abos bei Filehostern, modernste Computerhardware mit denen sie die runtergeladenen Top-Titel spielen können, Hardware-Hacks der Konsolen und so weit und so fort. Denn Schwarzkopien sind nicht nur kostenlos, sondern auch komfortabel. Sich die neusten Folgen irgendeiner Serie in HD runterzuladen geht schneller und einfacher als sie sich zu kaufen, und man hat sie gleich schön archiviert auf dem Server liegen. Kann natürlich bei anderen Leuten anders sein, aber das ist halt das was ich so beobachtet hab. Je mehr Geld man hat, desto mehr kann man auch saugen weil man sich die passende Hardware und Infrastruktur leisten kann.
 
wer noch p2p nutzt ist selbst schuld !! RS ist eh viel schneller :D (eure minus sind mir egal, immerhin hab ich mukke 4free BÄM)
 
@wolle_berlin: während du bei rapidshare noch captchas eintippst, rocke ich bereits die luftgitarre bei eMule :P
 
@krusty: Nicht bei Rapidshare. Sondern bei diversen Seiten.

Manche haben auch kein Captcha.
 
@krusty: nix warte zeit oder captcha, ich habe ein account :) und RS hat man viel mehr speed. ich komme hier auf 10 mb die sekunde
 
@wolle_berlin: Und währen du das geschrieben hast, ist bereits eine Abmahnung zu dir unterwegs :P
 
@Pelmen: falsch! Der reine Download ist nie illegal! Es gibt kein Gesetz dafür!
 
@wolle_berlin: Werd nie verstehen wie man für Schwarzkopien Geld ausgeben kann... dass ist so würdelos und erbärmlich in meinen Augen :) Selbst ohne Premiumaccount kriegt man per Filehoster alles, man muss halt nur ne Nacht warten. Premiumnutzer sind für mich total die Junkies ohne Geduld die auch noch auf die Szene und Ideologien scheißen und Geld an dubiose Unternehmen bezahlen nur um etwas schneller an illegale Dateien zu gelangen. Ürg!
 
@lutschboy: Oder einfach kurz das Internet reconnecten, bei DSL oder UMTS, oder jDownloader benutzen für auto "AntiCaptcha" und autoreconnect. Trotzdem, nutzte ich RS nur, wenn ich etwas wirklich nirgends finde...
 
@lutschboy: ich zieh blurays in 30 min, was glaubst du wielange ich bräuchte wenn ich den free acc nutzte ?? da lädt man doch nur mit 100 kbits
 
@wolle_berlin: Wie gesagt, du hast halt keine Geduld. Wenn du von Megaupload, Duckload oder anderen Hostern ziehst, hast du deine Bluray in wenigen Stunden. Rapidshare ist ja der aller aller dümmste Scheißdienst von allen. Wenn du dann auch noch Parts von diversen Mirrors ziehst hast du deine BluRay noch schneller. Klar, komfortabler ist es mit Premium-Accounts, aber halt auch kostenpflichtig und dubios.
 
@lutschboy: ich lass mein RS acc noch auslaufen und danach bzw ich habe schon einen netload acc. da hat man eine flat. und pack das alles in den jdownloader der entpackt auch noch. für die 6-7€ im monat .. wenn du lieber 200 parts lädst und dann immer warten + capchta..
 
@wolle_berlin: Warten & Captcha fällt ja wegen Reconnect weg. Aber ich bin ehrlichgesagt eh kein BluRay-Leecher, ich zieh eher gelegentlich. Ich finds halt nur prinzipiell kurios für Schwarzkopien Geld auszugeben. Trotz meines etwas agressiven Tons will ich dich natürlich da nicht diskreditieren, jeder weiß selbst am besten was ihm Wert ist. Aber grad von Netload und Megaupload zieht man auch als Free-User mit 1MB/sek, also mit 3.6GB pro Stunde. Wenn man da noch Reconnects mit einrechnet, die bei mir ca. 15 Sekunden brauchen, kommt man immernoch auf mehrere Gigabyte pro Stunde, wüßt nicht wo dass jetzt irgendwie nen Premium-Account nötig machen würd :) Außer man muss halt alles sofort unmittelbar schnell schnell schnell haben, zwischen zwei Kaffee's und dem nächsten Liter Cola :P
 
@lutschboy: reconnect heisst dann router an/aus? da wird mein bruder nicht mit machen und ich will nebenbei auch surfen. und 6€ das ist so wenig, von irgendwas müssen die auch ihre server bezahlen. und ich gebe lieber den 6€ als universal oder sony 6 cent !! netload ist mir sympatischer als zb disney http://de.wikipedia.org/wiki/The_Walt_Disney_Company#Kritik die zahlen ihren abeitern ein hungerslohn und verkaufen dann teuer weiter... sowas unterstütz ich nicht. so ich geh jetzt eine bluray gucken :D
 
@wolle_berlin: So kann man das auch sehen.. :) Ich bevorzuge aber die Option "Kein Geld für überhaupt wen". Gut, in einer WG oder Familie ist ein Reconnect natürlich keine Option. Das bedeutet natürlich dass das Internet neu verbunden wird, also für ein paar Sekunden getrennt. Naja gut, wie gesagt, jeder wie er meint, dann hoff ich aber für dich dass du wenigstens anonym bezahlst und nicht per Überweisung oder so :D
 
@lutschboy: doch paypal und in der email add ist mein name, aber ich mach das shcon 2 jahre und hatte noch kein stress, ist ja auch ansich nicht verboten, offiziell läd ich ja nur familien fotos herrunter :D RS hat den vorteil das sie in der schweiz sind wo das alels nicht so eng gesehen wird
 
@krusty: Captchas gibst du aber nur ein wenn du keinen Captcha-Hack hast, wie zb bei jDownloader gegeben. Ich bin übrigens auch ein alter eMule-Hase, zieh da aber nurnoch in Ausnahmefällen, weil man da sehr rare Sachen findet die es sonst echt nirgends gibt.
 
@wolle_berlin: Ich bezweifle das RS schneller ist, als eine 100mbit Standleitung die mit Torrents von ALTs gefüttert wird, wo andere Teilnehmer auch noch RootServer nutzen und ... Nun, ich denke du verstehst worauf ich hinaus will, tut mir Leid für dich ... Eure Minus sind mir egal, immerhin haben einige Leute schneller mehr mukke4free als er BÄM...
 
Und jetzt mit Brain.exe: es geht hier nicht darum Gewinne mit den Anzeigen zu erzielen, es geht darum die Leute vor sowas abzuschrecken. Das gelingt auch gut. Gewinne machen sie schon mit anderen Sachen und damit sogar mehr als genug. Die 16Mio Kosten sind nur ein Witz dagegen.
 
@sabisabi: Und die Kosten setzen sie auch noch von den Steuern ab.
 
@sabisabi: Die Unterhaltungsindustrie denkt halt nur in Ziffern. Deshalb stecken sie ja in dieser Lage. Würden sie weiter denken als sie pissen können dann würden sie die Preise senken, bessere Musik vermarkten (und nicht nur Teenystars und Castingbands), und einen Market schaffen auf dem wirklich alle Labels auch die kleinen ihre Musik zu gleichen Konditionen anbieten können. Aber nein weil sie möglichst viel Kohle scheffeln wollen stehen sie am Ende mit weniger da.
 
Wenn es die MI ernst meint, macht sie trotzdem weiter.
 
Die Medienindustrie verklagen da diese das Gesetz für ein Profitmodel behandeln und nicht die idee der Strafe . Würde die Medienindustrie durch Mord Geld verdienen können würden die das auch in erwägung ziehen .
 
Ganz was neues. Hätte ich den Helden für 16 Mio auch verraten, das es so nicht geht. Anwalt müsste man sein... :/
 
dass die arme musikindustrie, die ja ohnehin schon so wenig einnimmt wenig chancen hat, haben genug gesagt
aber wenn es filesharer wirklich nichtmehr geben würde, ich glaube dass trotzdem nicht auf einmal alle menschen ihre musik im laden kaufen, einige werden "sicherheitskopien" machen, andere youtube2mp3-dienste benutzen oder sogar ein aufnahmegerät vors radio stellen.
das problem wäre nicht gelöst
 
Es ist sogar erwiesen, dass die Welt ungerecht sein MUSS, damit es Gerechtigkeit gibt. Eine perfekte Welt, ohne Diebe, 0% Arbeitslosigkeit usw. gibt es nicht, denn sie würde sich selbst vernichten. Arbeitslosigkeit ist sogar gut für die Wirtschaft. So ist auch die Raubkopiererei gut in irgend einem Sinne. Ohne Sie gäbe es heute bestimmt viel weniger Fans von irgendwelchen Sendungen sei es Audio oder Video. Die Nachfrage ist nur durch P2P erst entstanden. Zum Glück bin ich kein Medientyp ^^. Internet, etwas rumsurfen, News lesen, das reicht mir schon aus.
 
Tja, die ehrlichen Konsumenten heulen wieder weil sie anstatt dem erhofften erstmal sich minutenlang Müll reinziehen müssen und die Anwälte beziehen immer größere Büros in teuren Wohnvierteln und empfinden die Welt als Paradies...ganz allgemein ist festzustellen das die Entscheidungsträger immer mehr verblöden und nicht mal mehr vor ihren Kunden Respekt haben...schöne neue Welt!
 
Sie sollen endlich aufgeben! Würde mich wirklich nicht stören wenn im Radio keine neue Musik mehr läuft! Im Gegenteil, es wäre ne wahre Wohltuhung. Das Gejaule was tagtäglich immer und immer wieder läuft geht so dermaßen auf den Sack, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen! Immer und immer wieder dasselbe wird von den Sendern rauf und runtergeleiert! Echt zum brechen. Es gibt genug Musik von damals die um Welten besser ist, und überhaupt nicht mehr gespielt wird. Drum ein Aufruf an alle Filesharer und Sauger, macht weiter so! Am besten garnix mehr kaufen, dann erledigt sich das Problem von selber.
 
@legalxpuser: Irgendwann gibt es dann auch nix neues mehr zum Saugen. Was macht Ihr dann? Künstler von der Bühne runter kopieren ?
 
@D3vil: Wie gesagt ich sauge selber eigentlich nicht viel, da ich eher die Musik von damals höre. Klar über Geschmack lässt sich streiten, aber man kann schon mit Großer Sicherheit sagen das der größte Teil der Musik von heute Crap ist! Gejaule usw.., also kann mans auch ruhig saugen!
 
@legalxpuser: Bin zwar aus den 90ern, finde die Musik aus den 80ern aber Top, und verstehe nicht wie man aus DSDS Geld schlagen kann, aber ich denke ich möchte es auch nich wissen ... Naja, aber wenn ich so mithör wenn mein Bruder seine "coole" Musik anhört, wird mir schlecht -.-'
 
Wow, 16 Millionen an Anwaltshonorare. Ich hätte auf Mami hören und Winkeladvokat werden sollen. ^^
 
Wenn sie die Preise gerechter gestallten würden, gäbe es nur wenige illegale Downloads.
 
Kann da nur zustimmen, Faire Preise keine downloads

Eigentlich ist doch das Preis Thema ein Oldie, je billiger je mehr kaufen, desto teurer je

mehr wird das jeweilige Produkt gemieden. Das überhaupt so viele Firmen existieren die

das noch immer nicht begriffen haben, ist sehr traurig ,aber sind ja nicht nur Firmen

sondern auch noch viele andere z.B: Märchensteuer usw.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles