US-Verbraucherschutz: iPhone 4 nicht zu empfehlen

Handys & Smartphones Die US-amerikanischen Verbraucherschützer von 'Consumer Reports' haben ihr Urteil über die neue Generation des Apple iPhones gefällt. In einem Labortest zeichnete sich auch bei dieser Analyse erneut ein Antennenproblem sehr deutlich ab. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tja, wenn man etwsa nicht testet und immer auf geheim macht...dann passiert so was...
 
@Sam Fisher: ja ne, ist klar. apple hat den prototypen in fort knox aufbewahrt, nie entwickelt und natürlich auch keinem einzigen test unterzogen. prototypen brauchen ja nach der fertigung keine weiteren änderungen und einstellungen mehr.... *an den kopf greif*
 
@Larkin: Apple hat noch nie gut getestet, sonst wäre das irgemd wem aufgefallen dass man kaum Empfang hat wenn man ds Teil in der Hand hat. Anderes BES gefällig? Das iPad kann wie lange in der Sonne verwendet werdne bevor es überhitzt? 10 Minuten oder so...
 
@Sam Fisher: In der Sonne verwendet es eh niemand, weil es da nur ein teurer Spiegel ist ,-)
 
@twinky: da hat jmd noch nie einen iPad in der hand gehabt...^^:-P du siehst auch in der sonne genügend auf dem iPad ...nur in leider muss ich recht geben bei diesen temperaturen hat es sich kaum gelohnt das teil zu kaufen... obwohl.... wenn man nen kühlpad bei hat =D
 
@Sam Fisher: BES = BSP
 
@Sam Fisher: Winfuture ist nur noch lachhaft. Das hier ist Tatsachen Verdrehung vom feinsten. Das das iPhone bei diesem Test die höchste Punktzahl von allen Smartphones erreicht hat wird nicht erwähnt. Und auf Platz 2 und 3 kommt direkt das iPhone selbst in der 3Gs Version und das HTC Evo 4G. Es hat einzig keine direkte Kaufempfehlung bekommen, eben wegen diesem Empfangs Problem.
 
@WeeZer: naja, sooo wichtig ist der empfang ja auch nicht... ich sage nur fail by design
 
@Sam Fisher: wie sagt el3ktro so schön? "es gibt ja garkein problem... ist bei jedem hersteller so"... haha ;)
 
@WeeZer: Es ist ja vollkommen egal ob es das technisch tollste Smartphone ist, ob es vollautomatisch meine Reifen wechselt oder ein Super-Eiscremeportionierer ist. Wenn ich keinen Empfang habe und nicht telefonieren kann ist es ein Fall für die Mülltonne. Mit einem Telefon will ich telefonieren. Immerhin hat man dafür (in den allermeisten Fällen) auch einen Mobilfunkvertrag abgeschlossen.
 
@pvenohr: Und mit dem iPhone kann man nicht telefonieren?
 
@WeeZer: Und welchen Test hast du da angesehen ?

Egal auf welche Internet -Seite man schaut, fällt das Iphone 4 überall durch
 
@andi1983: Sagt er doch. Den Test aus dem Artikel.
 
@Sam Fisher: Du verstehst das einfach ganz Falsch, das iPhone ist gar nicht zum Telefonieren gedacht. Das Ding muss nur teuer sein und cool aussehen deshalb ist beim Testen auch keiner auf die Idee gekommen mal damit zu Telefonieren :-)
 
@cathal: na wenns nur weinigstens cool aussehen würde...
aber is wieder dieses typische,langweilige ddr-ostblockeinheitsdesign, was man von apple kennt
 
nur verrückte versuchen mit einem telefon zu telefonieren. Telefonieren gehört zu den dingen, die man mit einen telefon nunmal einfach nicht tut! Warum verstehen das die käufer nur nicht?
 
@FloW3184: Eben. Ich wette Apple hat das mit Absicht gemacht um die Kunden dahin zu kriegen das iPhone nur als Ausführungsplattform für lukrative Apps zu sehen ^^
 
@DennisMoore: Dafür gibt es doch den iPod Touch.
 
@DennisMoore: Ohne Apps ist das iPhone nichts!
 
@muffdog: Eben. Aber ohne Telefonfunktion ist es immer noch ein App-Launcher.
 
@FloW3184: man kann mit dem iphone 4 telefonieren.
das iphone hat nur probleme beim UMTS und UMTS brauchst du nicht fürs telefonieren. allein bei der datenverbindung gibs probleme.
also vorher informieren bevor man seinen senf dazu gibt.
 
@SPOOKY-muc: Das ist falsch. Das Iphone 4 hat Probleme mit ganz normalem Antennenempfang. Also vorher mal Informieren und die Groß-und Kleinschreibung beachten, du Möchte-gern-Held.
 
@FloW3184:
Wenn es nur ein Problem beim telefonieren wär...aber nein! Auch die Internetverbindung hängt am Empfang! Sonst wär das Problem warscheinlich nie aufgefallen ;P
 
Es ist ein Hardware-Fehler und das muss Apple einfach langsam mal zugeben. Natürlich wird das die Zahlen verhageln und die Börse wird ächtzen, der Kurs wohl etwas fallen und man wird viel weniger Gewinn machen, aber so ist das nunmal wenn man ein fehlerhaftes Produkt baut. Fehler korrigieren, iPhones austauschen und fertig. Nobody is perfect - auch Apple nicht. EDIT: @Navajo: wie geschrieben: nobody is perfect :-)
 
@Givarus: Richtig. Wichtig ist das Apple nun endlich entsprechend reagiert: wenn möglich bei neueren Revisionen des iphone 4 die Antenne leicht anpassen, Gratisbumper (vermutlich billiger bzw. Image weniger schädigend für Apple, als wenn diese die Geräte zurücknehmen und stattdessen 3GS verteilen oder es auf eine Sammelklage anlegen)
 
@Givarus: verhageln? Kurz? korregieren? Mensch du, haste in der Schule nicht aufgepasst?
Mein Gott, ständig wird hier auf Rechtschreibfehler hingewiesen, habt ihr alle zuviel Sonne bekommen???
Na los mehr -------------------------------
 
@Givarus: Ganz so einfach ist das nicht. Angenommen bei Apple (intern) hätte man das Problem gelöst, die "Antenne" modifziert usw. Dann muss dieses modifizierte Gerät die Zulassung durchlaufen (CE, FCC) und dann kann erst mit der "Produktion" von neuen IPhones4 begonnen werden bzw. die alten Geräte könnten "repariert" werden.
 
@drhook: Tja, wenn das so ist muss man Folgendes tun: Fehler zugeben, temporär an betroffene Kunden Bumper verteilen und wenn das "neue" iPhone 4 dann lieferbar ist mit dem Austausch beginnen! Bis dahin den Verkauf komplett einstellen. Risiko: einige können oder wollen nicht warten und kaufen sich ein anderes Telefon. Aber Aussitzen macht viel mehr kaputt! Dann kaufen sich viele der aktuellen Kunden nie wieder ein Telefon von Apple!
 
@Givarus: Bedenke, dass eine Austauschaktion oder auch die "Reparatur" der Geräte Apple einen Haufen Geld kosten würde. Ich vermute die wägen noch ab was getan werden sollte, aussitzen oder austauschen. Denn Verkauf komplett einstellen kann man wohl nicht, denn da würden wohl die "Mobilfunkpartner" nicht mitspielen. Was Apple machen könnte, wäre allen iPhone4-Kunden ein 3GS geben und bei Verfügbarkeit dann dieses Gerät gegen ein "voll funktionierendes" iPhone4 eintauschen. Mit Sicherheit hat Apple da ein grosses Problem zu lösen, bin mal gespannt wie sich Steve Jobs da so rauswindet.
 
@drhook: Ja, dass das kostet stimmt. Das wusst auuch Toyota, Sony und viele andere, die fehlerhafte Waren angeboten haben. Nur starten die eine Rückrufaktion, um ihre Kunden zufrieden zu stellen. dass davon bei Apple nicht mal ein Hauch zu erkennen ist, finde ich schon sehr komisch - hat man in den ersten 3 Tagen doch, wie auf WF berichtet, schon 1,7 Mio iP4s verkauft. Wer Premium verkaufen will, muss das auch mit fehlerfreier Premium-Ware tun...Und das ist das iP4 dank fhlerhafter Hardwarte leider nicht...Bin trotzdem auf meins gespannt...:)
 
@Lay-Z187: Du wartest immer noch? Bist du Neu- oder Bestandskunde?
 
@Rodriguez: Bestandskunde, der seinen Vertrag verlängert hat.
 
@Lay-Z187: Ja war ich ja auch. Aber ich war letzte Woche dabei, als scheinbar sehr viele Bestandskunden ihr Gerät erhalten haben. Daher die Verwunderung.
 
@Givarus: "Dann kaufen sich viele der aktuellen Kunden nie wieder ein Telefon von Apple!"
Das will ich jetzt nicht so stehen Lassen. Sehr viele Leute kaufen es sich einfach, weil es "cool" ist. Es wird nicht als Telefon sondern als Prestigeobjekt benutzt. Zudem kann man die ganzen Fanboys nicht genug verapplen.
 
Das passiert doch nur Leuten die ewig fette Finger haben oder ne Hand so groß wie en Teller. Mir ist bis heute noch nichts aufgefallen, da muss ich schon mit Absicht an die betroffene Stelle meine Hand hinhalten warten tzzzzzz bis sich der Empfang verschlechtert!
 
@RmS: Das iPhone wird in Amerika ja auch viel verkauft.
 
@satyris: Ja das stimmt aber hier auch, so ich geh mir mal ein Schnitzelbrötchen holen!
 
@SpeedFleX: http://www.youtube.com/watch?v=PAsB60aMftU ;-)
 
@satyris: ;) Ja das kommt von zu vielen Steaks
 
@RmS: naja die stelle zum handauflegen wird je nach telefonhaltung am ohr durchaus von einem finger beim telefonieren berührt, so isses ja nich
 
da haben die auch richtig gestetst. die kamera ist wirklich 1A. top farben und super auflösung, selbst im dunkeln. das display is auch extrem verbessert wurden. ansonsten finde ich das teil einfach viel zu teuer ... aber scheinbar gibt es genug leute die es haben wollen, weil das ding absolut nicht lieferbar ist!
 
@lalanunu: viel zu teuer ist schon etwas übertrieben... wenn die Telekom nicht wäre, find ich 629 EUR simlockfrei nicht viel zu teuer für das Gebotene. Und der kleinste Vertrag der Telekom geht eigentlich auch, wenn man keine extrem datenintensiven Anwendungen nutzen will. Natürlich alles ohne das anscheind vorhandene Emfangsproblem - das mal aussen vor.
 
Mit anderen Worten: Mit dem iPhone4 kann man alles, nur nicht telefonieren. Ich lach mich tot!
 
"Das 'Telefon' hat zu viele ernsthaft zu bedenkende Mängel für ein Kommunikationsmittel. Das Gerät ist von Natur aus von keinem Wert für uns." Western Union Interne Kurzinformation, 1876....welch weitsicht :UGLY:
 
@0711: Die meinten das iPhone 4 :D
 
ich selbst finde es peinlich wie man als hersteller sowas dann noch auf den MArkt Bringen kann habe selbst ein Iphone 4 Da mein vater für seine firma 10 Stk. bekommen hat nutze aber gerade mein HTC Disire und werde auch dabei bleiben da es einfach besser ist Drück Apple Die Daumen Das sie bei der nächsten generation sich wieder etwas revolutioneres einfallen lassen und es vorher richtig testen
 
@DjRollerking: wen du minus nur wegen der rechtschreibung sind entschuldige ich mich dafür habe eine LRS
 
@DjRollerking: zum glück kann das im netz jeder behaupten. ;)
 
ich finde es hart für mein "so teures spielzeug" extra noch hüllen zu kaufen um einen designfehler ausbügeln zu müssen. das will mir einfach nicht in den kopf!
 
@Kungen: und dann noch zum 'günstigen' preis von 29$
 
damit wär auch der letzt grund beseitigt warum man sich ein apple produkt kauft: die qualität. über 1000 euro fürn smartphone wären evtl gerechtfertigt wenns wirklich top quali hätte, aber so... das kann ja nichtmal richtig telefonieren. ICH MEIN DAS IST EIN HANDY! muss man sich mal durch den kopf gehn lassen. man muss auch davon ausgehen das nicht jeder käufer bock hat noch irgendwelche firmwareupdates durchzuführen die das evtl ändern.

die appstores von anderen herstellern sind im übrigen auch mittlerweile ziemlich gut. was bringen einem abertausende apps wenn der großteil schrott ist. die wichtigsten apps gibt es überall schon nach kurzer zeit.
iphone käufer sind für mich entweder nicht richtig informiert oder vom top marketing und dem ganzen wahn verblendet.
 
@chillchamp: 570€ im EU-Ausland wo es Vertragsfrei erhältlich ist...aber 1000€ bzw 1200€ passt natürlich besser wenns ums Bashen geht :)
 
@chillchamp: Bei Apple steht doch das Design und nicht die Quali im Vordergrund. Man zahlt eigentlich nur so viel, weil ein angefressener Apfel drauf ist...
 
@94m0r: Und wieso kostet ein Sony Ericsson Xperia X10 (mit 8 GB SD Karte) ohne Vertrag auch 529,90€? Da ist doch kein angebissener Apfel drauf, oder sehe ich ihn nur nicht? Und das sind "nur" 50€ weniger als ein Vertragsfreies iPhone 4 16 GB im EU-Ausland kostet...und wenn ich mir dann ne 16 GB SD Karte kaufe liegt die Preisdifferenz nur noch bei knapp 20-30€...
 
@I Luv Money: Kein angebissener Apfel, aber ein grün-metallisches, rundes Etwas tut's auch. :)
 
@I Luv Money: Das Sony X10 kostet im Moment "nur" 418€ beim günstigsten Händler, das technisch mit stärkste Gerät Samsung Galaxy S kostet auch "nur" 420€. Wenn man schon Importpreis von einem Gerät nennt, dann darf man es nicht mit der UVP vergleichen.
 
@floerido: Hab den Preis von Vodafone genommen...
 
@chillchamp: achtung jetzt haste rodi geweckt - der schreibt jetzt 100 zeilen von wegen das iphone4 kostet nur 600 euro :)
 
"Lediglich wegen den Empfangsproblemen sei das iPhone nicht empfehlenswert." Falsche Rektion. "wegen der Empfangsprobleme" wäre richtig (da Genitiv gefordert wird. Dativ ist umgangssprachlich). Einfach mal dooden (geiles Wort)
 
@Slurp: beachtet leider kein mensch mehr die pronomina bzw. deren geforderte fälle. wie oft ließt man "außer ich". Da rollen sich meine zähennägel ein!
 
@Larkin: wuaaaah, nicht nur dir *schüttel*
 
@Slurp: Dooden hat für mich schon jetzt das Zeug zum Wort des Jahres! *ThumbsUp*
 
E-Mail von Jobs an einen Apple Kunden: "Wenn Sie telefonieren möchten, kaufen sie ein Android Handy". So könnte es demnächst aussehen wie es zuvor schon wegen Pr0ns ging. hf
 
Zwei iPhone4 seit Donnerstag im Einsatz, einmal Rechtshänder, einmal Linkshänder, kein Verbindungsabbruch. Auch die knapp 10-20 Personen die aufgrund der Nachrichten davon überzeugt waren, man könne mit dem Gerät nicht telefonieren durften alle mal ausführlich testen. Aber auch da gab es keinen Abbruch. Für mich ist das Thema damit klar. Aber vorsicht, als Käufer leide ich bekanntermaßen unter dem Stockholmsyndrom. Den letzten den man bei der Thematik glauben solte sind also die Käufer.
 
@Rodriguez: Du verwechselt "dort in Amerika" mit "hier in Deutschland". Wie oft soll man eigentlich noch sagen, dass es durch das schon großflächig schlechtere Netz der USA sowie der anderen GSM Frequenzen (USA: 1800 MHz, Deutschland 900MHz ) zu der Häufigkeit an Problemen führen? Höhere Frequenzen sind nunmal anfälliger als niedere... Dass das deutsche Netz durch seine doppelt so niedrigen Frequenzen deutlich stabiler ist und es deshalb zu weniger Problemen mit dem Empfang kommt, sollte jedem klar sein, der minimales Interesse für Technik bekundet. Aber scheinbar kann man das noch tausend mal erzählen, bevor es auch nur einer versteht.
 
@Slurp: Mit anderen Worten: Deutsche Käufer brauchen sich keine Sorgen machen, da der Fehler hier nicht auftritt ?
 
@Rodriguez: Nein, das nicht. Nur ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass hier etwas passiert. Das macht aber den Fehler nicht weg. Versuch nicht immer, Aussagen eines anderen für deine Zwecke zu reinterpretieren oder umzustellen!
 
@Slurp: Ich will dir gear nicht widersprechen, du hast mit allem was du sagst recht. Aber für mich als User zählt doch nur: Habe ich in der Praxis mehr Abbrüche als mit anderen Handys/Smartphones? Lautet die Antwort ja, ist es ein problem, lautet die Antwort Nein, interessiert mich das Thema nicht.
 
@Rodriguez: Nein, der Fehler tritt hier natürlich auch auf, ist ja die gleiche Hardware wie bei den "US" iPhones. Aber da wir hier eine bessere Netzabdeckung haben als in den USA treten die kompletten Verbindungsabbrüche hier wesentlich seltener auf. Und wer das Handy in der rechten Hand hält, oder eben halt nicht nicht untere linke Ecke mit der Hand verdeckt, wird dieses Problem sowieso nicht bemerken.
 
@Rodriguez: das e netz sendet in deutschland auch mit 1800 und sofern höhere frequenzen anfälliger sind kann das problem andernorts/mit nem anderen netz ja durchaus noch deutlicher auftreten wie in deinem test...aber isch abe davon keine ahnung ob wie und was jetzt da einfluss hat
 
@0711: Das kann sein, ja. Wie oben gesagt, ich vermisse einen ausführlichen Test mit verschiedenen Geräten unter gleichen Bedingungen. Das sollte ja nicht allzu aufwändig sein und sich finanziell bei der Aufmerksamkeit ja vor allem auch lohnen. Der im Artikel genannte Test ist ja ein wenig primitiv.
 
@Rodriguez: Mich würde ja noch interessieren, wie groß der Packet-Loss ist.
Der dürfte mit verschlechtertem Empfang entsprechend größer sein.
Dürfte sich bei TCP Anwendungen ziemlich bemerkbar machen, wohin gegen ja bei UDP es eher zu aussetzern (z.B. bei der Sprachtelefonie) kommen dürfte. (Sofern Skype überhaupt auf einem iPhone in DE erlaubt ist.
 
@Slurp: Falsch: Die USA nutzen die zum Teil gleichen Frequenzen wie wir. http://de.wikipedia.org/wiki/GSM#Verwendete_Frequenzen
 
@Timurlenk: Da stimm ich dir sogar zu. 25 von 65 Mobilfunkbetreibern nutzen das 850er GSM Netz. Der Hauptteil allerdings (darunter Verzion, T-Mobile, und AT&T) nutzen größtenteils das 1900er Band. Das gleiche damals auch bei Cingular. Die 850er Bänder werden meist für abgelegenere Gebiete genutzt; in den Ballungszentren hat man fast nur 1900er. Ne Auflistung findest du hier: http://tiny.cc/n9ox0
 
@Rodriguez: Haste mal den Beitrag auf Mac-TV zu dem Thema gesehen? Das sah mir schon sehr verdächtig nach einem dicken Problem aus. Und der Jörn ist ja nicht gerade ein Apple-Hater :-) Ich will es nicht beurteilen. Vielleicht ist es ja ein Softwareproblem und die arbeiten gerade fieberhaft an einer Lösung. Es könnte aber genausogut ein Hardwarefehler sein und vielleicht 50% aller geräte betroffen sein (2 Produktionsstätten und eine betroffen oder so). Egal was es ist, es muss wohl schnell eine Lösung her. Aber im grunde ist es mir egal. Ich bleibe trotzdem überzeugt vom Konzept des iPhones und werde mir auch nächstes jahr wieder eins gönnen, wenn ich wieder dran bin... Kinderkrankheiten gehören für mich nicht zu den NO-GO Kriterien - auch wenn viele das hier natürlich gerne so sehen!
 
@Givarus: Hab ich nicht gesehen. Konnte er denn einen Verbindungsabbruch reproduzieren oder nur das schwinden der Balken? Zweiteres kann ich natürlich auch.
 
@Rodriguez: Wenn bei dir nur die Balken sinken aber kein Verbindungsabbruch entsteht, dann liegt das daran das du grundsätzlich eine gute Netzabdeckung hast. Fahr mal aufs Land, wo du sowieso schon einen schlechteren Empfang hast und teste es dann, zu 99% wird dann die Verbindung abbrechen. Ich selber konnte es bei guter Netzabdeckung auch "nur" von 5 auf 1 Balken sinken lassen. Ich sehe das übrigens genauso wie du, ob man selber das Handy vernünftig nutzen kann oder nicht. Da ich es grundsätzlich schon immer in der rechten Hand gehalten habe bin ich von dem Problem sowieso nicht betroffen :) .
 
@I Luv Money: Ich habs auch schon mal im Keller getestet. Die Verbindung brach nicht eher ab als beim 3Gs in der anderen Hand. Ich weiß, es ist kein wissenschafftlicher Test. Aber wie gesagt, für mich zählt nur ob ich in der Praxis Abbrüche habe oder nicht. Es sind zwar bis jetzt nur 6 Tage, aber es tritt einfach nicht auf.
 
@Rodriguez: Ja, das konnte er ziemlich gut sogar. Die haben zwar keine Telefonate abbrechen lassen, aber sie haben mit der App "Speed Test" die Down- und Upload-Geschwindigkeit für Daten gemessen. Die ist echt extrem eingebrochen sobald er das iPhone auf die entsprechende Weise in die Hand genommen hat. Er konnte aber auch mit Klebeband oder einer Hülle keine (!) Abhilfe schaffen.
 
@Givarus: Das wäre noch eine Idee. Ich such mal nach dem App.
 
Ich habe jetzt mal einen Test durchgeführt mit dem Speedtest-App. Hier die Screenshots:http://tinyurl.com/364gqrg ___ Wie man gut sehen kann ist der Abfall des Signals extrem (größer als ich dachte) wenn man den Daumen drauflegt, aber der Empfang ansich ist dennoch nur minimal schlechter als beim 3Gs beim ganz normalen halten in der Hand.
 
@Rodriguez: Interessanter Test! Das 3GS in der Hand ist auf Edge. Geht das 3GS bei Dir bei normalem Halten in der Hand sofort auf Edge? Das 4 ist im letzten Screen auch auf Edge. Das Tool das bei Mac-TV benutzt wurde ist übrigens dieses http://tinyurl.com/35gfmra Keine Ahnung ob das einen Unterschied macht.
 
@Givarus: An dem Ort ging es auf Edge, ja. Sieht man auf dem Screenshot jetzt nicht, aber beim in-die-Hand-nehmen ging das iPhone 4 auf minimal 3G und das 3Gs auf maximal EDGE. Also generell scheint der Empfang des iPhone 4 deutlich besser zu sein, aber der Effekt auch deutlich größer. Wobei man natürlich auch wieder den Praxisbezug heranziehen muss. Der Test in der Hand war so wie ich das Gerät in der Regel halte. Dabei gewinnt dann ganz klar das neue iPhone. Man darf eben nur nicht auf die bestimmte Stelle kommen, zumindest beim Surfen. Vielleicht mache ich heute Abend nochmal einen Test an einem anderen Ort.
 
@Rodriguez: Hast Du iOS4 auf dem 3GS? Weil da ja angeblich ein Software-Fehler besteht, müsste man ja mit dem iPhone OS 3 testen, um zu sehen welches generell den besseren Empfang hat.
 
@Zebrahead: Ja ist iOS4 auf dem 3Gs. Hab kein iOS3 Gerät zum testen hier... die Leute updaten immer direkt ;) Wobei ja die Testergebnisse (unter anderem der in dem Artikel) dem iPhone 4 grundsätzlich ebenfalls einen wesentlich besseren Empfang bescheinigen. ____ Ich hab jetzt nochmal das andere App getestet. Die ersten beiden Werte sind in etwa gleich, nur die Upload Geschwindigkeit ist dort deutlich höher. Beim Testen mit Daumen auf der Antenne gibts beim speedtest.net App Willkür. Von "Fehler" über die gleichen Werte wie beim anderen App bis hin zu richtig guten Ergebnissen. Wenn ich bei gleicher Haltung das andere App starte gibts diese Sprünge nicht. Also, Fakt ist das die Verbindung deutlich sinkt wenn man den Finger drauf hält, aber der Wert trotzdem noch im normalen Bereich bleibt. Wobei ein anderes App, warum auch immer, nicht darauf klar kommt. Zumindest nach meinen Tests. Wobei dann mein Fazit wäre: Wenn ich die Wahl zwischen dem Empfang des iphones 4 und dem des 3Gs hätte, würde ich trotzdem die Variante des 4 nehmen, da ich in der PRaxis nicht an diesen Punkt komme und ich bei meiner Haltung einen wesentlich besseren Empfang als beim 3Gs habe. Was aber natürlich auch nicht für jeden gilt. Vor Verbindungsabrüchen braucht man in Deutschland wohl trotzdem keine Angst haben. Perfekt wäre es natürlich, wenn dieser Punkt irgendwo liegen würde, wo man in in der Praxis nicht berühren kann (oben oder unten).
 
@Rodriguez: beim Speedtest musst du natürlich beachten, dass das 3GS nur HSDPA 3.6 Mbit und das 4er HSDPA 7.2 Mbit kann...zudem kann glaube ich nur das 4er HSUPA.
 
@Givarus: Ich bleibe trotzdem überzeugt vom Konzept des iPhones und werde mir auch nächstes jahr wieder eins gönnen....echt armseelig
 
@Rodriguez: War bei mir dasselbe, wir haben es mit 2 iPhone 4 getestet... sogar mit den unmenschlichsten Handgriffen keinerlei Empfangseinbußen. Aber wie du schon schreibst, wir leiden am Stockholmsyndrom und wollen einfach nicht wahrhaben, dass Apple so schlecht ist. Satyris, nimm mich doch mal bitte kurz in den Arm und tröste mich, danach können wir ja gemeinsam mit deinem Zune Norah Jones hören.
 
@Rodriguez: ich glaube nichtmal, dass du ein käufer bist, sondern dafür bezahlt wirst. Nennt sich guerilla marketing. Und Werbung wird von mir ignoriert. (möchte mit meinem kommentar nur andere warnen, nicht auf dich reinzufällen... ;-)
 
@Rodriguez: Es geht dabei ja, so weit mir bekannt ist, nicht um einzelne schwarze Schafe in der Produktion, sondern um einen Produktionsfehler. Hast Du aufgrund Deiner zahlreichen Verdienste für Apple hier auf WinFuture eine Special-Edition erhalten, wo die Probleme gefixt wurden, oder wie erklärt sich das?
 
@Zebrahead: Es liegt eher daran, das bei der ganzen Thematik 2 Dinge vermischt werden: a) Schwindene Balken und b) Verbindungsabbrüche ___ a) kann fast jeder Reproduzieren, ist aber ein Software"fehler" und b) kann zumindest in Deutschland (fast) kein Magazin/Blog/Test reproduzieren. Also scheine ich nicht ganz allein zu sein mit meinen Erfahrungen. Und für mich ist nur b) ein Fehler. Oder lässt es sich mit 5 statt 2 Balken besser telefonieren? ;)
 
@Rodriguez: In DE haben wir eine derart starke Sendeleistung des 3G-Netzes, dass ein Daumen alleine nicht reicht, um bei vollem Empfang diesen gänzlich zu unterbinden. Erst wenn das Gerät ohnehin schon zu kämpfen hat, um die Verbindung aufrecht zu erhalten, führt der Daumen zum Todesstoss. Das Problem ist vorhanden, das Problem ist ein Produktionsfehler und dass der Fehler durch einen Softwarefehler entstand, ergibt höchstens beim 3GS einen Sinn - Und komm schon, dass weisst du doch alles selber. _ Also ich hätte wahrscheinlich auch kein grosses Problem wenn ich beim Telefonieren nicht an eine bestimmte Stelle fassen dürfte und würde das wohl auch auf mich nehmen, wenn ich ansonsten mit dem Gerät zufrieden wäre. Aber dass Du das Problem mal wieder leugnest und sogar beim Software-Fehler den Fehler in Anführungszeichen nimmst, obwohl sogar so von Apple veröffentlicht, ist einfach wieder typisch. Und Galgenhumor in Bezug auf deine Krankheit heilt dich nicht.
 
@Zebrahead: Du hast mich falsch verstanden. Der Software"fehler" (deswegen auch in Anführungszeichen) ist das unverhältnismäßige(!) schwinden der Balken. Dieser "Fehler" tritt ja auch beim 3Gs auf. Und das kann ich, sowie sämtliche Testmagazine, auch reproduzieren. Ein richtiger Fehler wird es, wenn es zu Abbrüchen kommt. Genauergesagt wenn es zu mehr Abbrüchen wie bei anderen Geräten unter den selben Bedingungen kommt. Das widerrum kann bis jetzt kaum jemand "beweisen". Mehr sage ich ja gar nicht. ___Auch das der Daumen zum Todesstoß führt, leugne ich nicht. Aber da sollte man dann auch immer dran denken, das bei jedem anderen Handy ebenfalls eine bestimmte Haltung zum Todesstoß wird. Auch hier gilt für mich wieder: Tritt dieser Todesstoß in der Praxis häufiger auf?
 
@Rodriguez: Ob hier in Deutschland das Problem nicht so gewaltig (oder vielleicht sogar gar nicht) auftritt, ist doch gar nicht der springende Punkt. Deutschland ist auch nur ein Land von vielen. Schau mal, wie viele Länder höhere Frequenzen beim GSM verwenden. Ich denke, dass da die Fehlerquote auch deutlich höher liegen wird. Und sorry, was ist das denn zu sagen "Hier in Deutschland gibts keine Probleme. Also ist die ganze Diskussion uninteressant." Mal an die anderen Länder gedacht, die mit höheren Frequenzen arbeiten und bei denen die Fehler sehr wohl häufiger auftreten können?
 
@Slurp: mit dem uninteressant meine ich natürlich für mich als User des Gerätes in Deutschland. Natürlich ist damit die Diskussion ansich nicht beendet ;) Was mir einfach fehlt ist mal ein Test der zeigt, das es in der Praxis (also nicht mit absichtlich verrenkten Haltungen) unter gleichen Bedingungen (gleicher Ort, gleiches Netz) häufiger zu Abbrüchen kommt als bei anderen Smartphones (und den alten iPhones). Weil das einfache Repdroduzieren durch auflegen des Fingers bei schwachem Netz ist ja alles andere als Aussagekräftig. Das ist vom Niveau her wie die angeblichen Test im Frühjahr beim iPad mit den Überhitzt-Meldungen. Wenn ich WILL kann ichd as auch repdroduzieren. Hat aber ja nichts mit der Praxis zu tun.
 
yeah, gibt den affen zucker!
 
@25cgn1981: gebt?! Oder fehlt da das wort "wer" - und ein fragezeichen?
 
Mal ganz blöd Frag... der News Titel ist ja NICHT zu empfehlen aber unten steht es gab sonst Bestnoten?!

So nach dem Motto :
Das Auto hat bestnoten aber empfehlen würde ich es nicht?

Und wegen den "Bug" sich so dran hochzuziehen finde ich käse.... Möchte gerne mal wissen in wie fern sich das in der Praxis äußert, wenn ich als Rechtshänder telefoniere und das IP normal halte.
 
@GodsNumb: Als Rechtshänder wirst du keine Probleme mit dem iPhone haben. Dann wird die untere linke Ecke ja nicht verdeckt und dort befindet sich die Antenne. Habs selber getestet da ich das iPhone auch immer in der rechten Hand halte. Deswegen ist mir das Gerede auch egal. Allerdings kann ich bestätigen das der Empfang abnimmt wenn man das iPhone in der linken Hand hält und die untere linke Ecke mit der Hand bedeckt.
 
@I Luv Money: Das mit dem Nur-Linkshänder-Problem les ich dauernd. Wenn ich mir ansehe, was ich mit meinem Smartphone so mache, dann ist der größere Teil surfen oder mit web-basierten Anwendungen arbeiten - und dabei halte ich als Rechtshänder das Ding natürlich in der linken Hand, weil ich es ja mit rechts bediene. Fehlender oder schwacher Empfang machen die Arbeit langsam bis unmöglich. Für mich wär's dann wohl eher ein Rechtshänder-Problem....
 
@cgd: Das Problem ist, es gibt rechtshänder die halten es in der linken und es gibt welche die halten es in der rechten, da gibts keinen "Standard" ;) . Ich als linkshänder halte es z.b. in der rechten Hand! Jedenfalls, solang man das Handy in der rechten Hand hält, gibts keine Probleme...egal ob rechts- oder linkshänder ;)
 
@GodsNumb: "Und wegen den "Bug" sich so dran hochzuziehen finde ich käse.... " ... Wenn die Hauptbestandteil eines Produktes nicht funktioniert, dann ist es Käse. Es ist ein Telefon und damit sollte man telefonieren können; ob nun links oder rechtshänder.
 
Das muss ja witzig aussehen, wie Ihr Eure Telefone bedient. Ich als Rechtshänder halte mein iPhone in der rechten Hand und bediene es auch mit rechts. Allerdings wird es dadurch, dass das iPhone in der Hand liegt, auch unten rechts berührt. Also kann ich leider nicht nachvollziehen, wie man es hält, damit man es nicht unten rechts berührt. Sry...
 
@Only-P: Die Antenne sitzt unten links in der Ecke....nicht unten rechts....
 
@I Luv Money: Sorry, ich meinte links. Es liegt auf meinem Kleinen Finger und wird von den zwei folgenden quasi in die Klammer genommen - eben unten links. Der Zeigefinger dient primär zum Ballance Halten & mit dem Daumen wird getippt. ...so durchgelesen hört sich das irgendwie verkorkst an, aber es funktioniert einwandfrei.
 
@I Luv Money: ne, die Antenne befindet sich um das iPhone herum. Das Links Unten ist. Die Trennung der GSM Antenne von der Wifi Antenne...
 
Wenn man die Berichterstattungen so verfolgt, scheint es ganz klar ein Problem der Überbrückung zu sein. Also sollte Apple entweder gleich "Edel"-Handschuhe mitliefern (würde auch die Fingerabdrücke verhindern ;-)), oder die Trennung der Antennenteile nicht an eine solch beschissene Stelle setzen. Wenns technisch möglich ist, das Teil um das Eck auf die untere Seite verfrachten, und das Problem dürfte für 99% der User bereinigt sein.
 
@XurkrassX: Die müssten dann aber wirklich edel sein. Wär schon doof wenn man zwar Empfang hat, aber nix bedienen kann.
 
da fragt man sich natürlich, was den deutlich höheren preis gegenüber dem ipod touch rechtfertigt. 300€ kann so ne fehlerhafte telefonfunktion ja nun nicht wirklich wert sein.
 
wie kann man denn einerseits bestnoten vergeben und abschließend das gerät als nicht empfehlenswert einstufen?
 
@dudethedude: Hmm, stell Dir vor die neue S-Klasse ist perfekt. Nur wenn Du das Lenkrad an der falschen Stelle berührst schaltet sich ab und zu der Motor aus. Würdest Du das Auto empfehlen?
 
@Givarus: S-Klasse würdest du als Auto bezeichnen ? Ich nicht !
 
@dudethedude: weil es einerseits nunmal high end ist, aber anderseits auf dem stand von vor 20 Jahren...
 
Naja einer Mülltonne ist doch dieses Schrottphone zu empfehlen.
 
Wie wäre es wenn ihr doch einfach eure Kommentare von der Letzten und Vorletzten und vor-Vorletzten News dazu hervor kramt? Es ist immer das Selbe...es wird doch erst nach dem angekündigten Update wieder interessant...
 
gibts da ne app dafür?
 
Es ist schon komisch wie die Apple Befürworter hier von News zu News ihre Argumente anpassen. Anfangs wurde das Problem ganz geleugnet, dann als auf einmal, als sich die Reklamationen gemehrt haben, wurde es als Einzelfälle abgetan. Als es dann klar war, dass es doch keine Einzelfälle sind, behaupteten sie, dass es nur ein Softwarefehler ist, der schnell durch Apple behoben wird. Design- Konstruktionsfehler wurde vehement geleugnet. Nun ist klar, dass es doch ein Entwicklungs- Designfehler ist, jetzt kommen sie damit, dass es ja Frequenz und netzabhängig ist und wir in der EU damit keine Probleme haben. Ein weiteres Argument war ja, dass andere Smartphone angeblich auch ein Empfangsproblem haben. Dabei wurden nicht minder fragwürdige Videos von Youtube als Beweis aufgeführt, von sehr viel billigeren Handy (keine Smartphone) die erst noch schon einige Jahren alt waren. Auch dass diese Videos erst aufgetaucht waren, nachdem das IPhone ins Gespräch kam, war natürlich nicht minder merkwürdig, aber auch dies wurde ignoriert. Einen Beweis durch sachliche Testberichte blieben bis heute aus, dass der Fehler wie im IPhone4 besteht, auch andere Smartphone haben. Ich konnte bisher auch selbst nichts im Internet finden. Selbst wen andere auch solche Empfangsfehler hätten, ist dies keine Rechtfertigung. Man sollte sich nicht nach dem Schlechteren, sondern am Besseren orientieren. Selbst den unverschämte hohe Preis des IPhon4 in den deutschsprachigen Regionen der EU, zu den Produktionskosten wird als gerechtfertigt in Schutz genommen. Hierbei muss noch extra festgehalten werden, dass man nach den Befürworter hier ins Ausland fahren soll damit man es billiger bekommt. Dabei ist das Argument zu einer folgenden Überlegung, die noch folgen wird sehr paradox. Alle die schon von Anfang an die Situation richtig eingeschätzt haben, wurden mit fragwürdigen Argumenten, Unterstellungen und nicht zu vergessen persönlichen Beleidigungen von ihnen bestraft! Wie das folgende Video demonstriert und auch bei uns nachzuahmen ist, kann trotz vollen Empfangs, auch bei uns der Empfang bei Berührung der Stelle komplett zusammenbrechen. Habe es selbst getestet. Wird natürlich auch ignoriert und geleugnet. Die Stelle ist auch nicht an einem Ort, wo man nur zufällig vielleicht einmal rankommt, sondern als Linkshänder sehr schnell mal abdecken kann. http://vimeo.com/12864890 --- Dabei muss man bedenken und jetzt kommt es, die Befürworter nicht einmal ansatzweise berücksichtigen, dass man auch in die Ferien geht und nicht nur bei dem Preis sollte man erwarten können, dass das IPhone überall optimalen Empfang hat. Was aber das allerschlimmste ist, dass man einen solchen Fehler überhaupt irgendwie versucht zu rechtfertigen als KUNDE. Denn es sollte logischerweise doch so sein, dass ich für mein Geld unabhängig des Herstellers, immer ein vollfunktionsfähiges Produkt erhalten sollte und dies ohne Einschränkungen. Wenn dem nicht so ist und einige versuchen dies noch zurechtfertigen, sogar mit fragwürdigen Unterstellungen, Ignoranz und persönliche Beleidigungen, dann müssen wir uns alle nicht wundern, dass in Zukunft die Produkte immer teurer aber dafür minderwertigen werden.
 
@Ruderix2007: Das Allerschlimmste ist, dass hier regelmässig Leute über ein Problem Diskutieren, dass sie selber eigentlich gar nicht betrifft, da sie gar kein iPhone besitzen und auch nie eins haben wollen! Es wird eine Art "Meta-Diskussion" über im Internet vorhandene "Beweisvideos" und von anderen durchgeführte Tests gestartet um zu beweisen, dass Apple und das iPhone Mist sind! Macht Euch doch einfach mal locker! Klar versuchen sich iPhone Besitzer erstmal Mut zu machen, dass es schon nicht so ein schlimmes Problem sein wird. Und wenn ich ein iPhone 4 hätte das hier einigermassen funktioniert, warum sollte ich dann nicht positiv denken?
 
@Givarus: Warum man nicht so denken sollte, kannst du in meinem letzten Satz lesen! Edit: Es gibt auch solche die ein IPhone haben, aber für den Preis nicht einfach alles so hinnehmen wollen und hier ihre Meinung und im Netz überall schreiben. Nicht alles sind Apple-Hasser, sondern einfach nur Kunden die sich verarxxx fühlen, wie Apple mit dem Problem umgeht. Darüber solltest du auch nachdenken.
 
@Ruderix2007: ich habe ein 3GS und bin top zufrieden damit. Wenn ich das iPhone 4 hätte und betroffen wäre, würde ich mich natürlich auch über das Problem aufregen. Und wenn mir dann nicht geholfen würde noch viel mehr. Die aktuellen Reaktionen von Apple sind weder in Ordnung noch irgendwie sympathisch - aber relativ normal für ein Unternehemn in dieser größenordnung, dass noch nicht herausgefunden hat an was das Problem eigentlich genau liegt und wie man am besten damit umgeht. In jedem Fall muss man aber mit seinen Kunden vernünftig umgehen. Doch was hier in den Kommentaren stattfindet ist zu 90% reine Schadenfreude und die kann ich nicht wirklich teilen - höchstens auf Grund der Einstellung gegenüber Apple verstehen.
 
@Givarus: Ich bin kein Apple Befürworter, aber auch kein Gegner. Besitze selbst Appleprodukte, wie wahrscheinlich die meisten hier. Es geht mir dabei nicht um Pro/Kontra Apple, oder Apple in sich, sondern darum dass wir uns als Kunde so was nicht gefallen lassen sollten. Mir ist schon klar warum Apple so reagiert, die wissen genau worin das Problem besteht. Aber die Änderungen würden Apple viel zu viel Geld kosten und darum, führen sie die Politik des Ignorierens. Genau das sollten wir uns als Kunde niemals gefallen lassen, egal bei welchem Hersteller. Leute die ein solches Verhalten noch rechtfertigen, schaden dabei nicht nur sich als Kunde, nein alle anderen müssen auch darunter leiden. Denn wenn eine Firma damit durchkommt, werden sie auch Zukunft der Meinung sein, dass man durch Einsparungen ihr Produkt trotzdem an den Mann/Frau bringt. Dass ist es was die Hardcore-Apple Anhänger nicht einsehen wollen und dass ist für mich mehr als unverständlich. Das Problem sind nicht die, die reklamieren, sondern die das Problem ignorieren/akzeptieren.
 
@Ruderix2007: Ob Apple die Politik des Ignorierens fährt oder nicht ist jetzt doch noch gar nicht abzusehen! Das Gerät ist gerademal knapp 3 Wochen am Markt. Wenn man sich aber Hauptberuflich mit den News zum Problem und den Kommentaren hier beschäftigt kann einem das schon wie eine Ewigkeit vorkommen :-) Bei einem Produkt dieser Wichtigkeit für Apple, würde ich mir auch etwas Zeit lassen mit der Lösung und nicht überstürtzt handeln! Wenn Apple in 2-3 Monaten noch nicht reagiert hat gebe ich Dir recht.
 
@Givarus: Hätte ein solcher Fehler nicht schon in der Entwicklung auffallen müssen? Das IPhone4 war nicht einmal einen Tag im Verkauf, schon gab es Meldungen. Seriös wäre gewesen, wenn sie von Anfang an nach Bekanntwerden des Fehlers ihn auch zugestanden hätten und nicht erst noch Ausreden veröffentlicht hätten. 2-3 Monate Zeit lassen, sehr grosszügig, bei dem Preis.
 
@Ruderix2007: Du redest die ganze Zeit von: "Als Kunde gefallen lassen...", wenn du ein iPhone 4 gekauft hast (was du zu 100% nicht hast), kannst du es innerhalb von 4 Wochen bei Apple zurückgeben, ohne jegliche Kosten für dich! Also WENN du ein iPhone 4 hast, laber hier nicht rum von wegen "gefallen lassen" sondern gibs enfach zurück...aber wie gesagt, zu 99% hattest du noch nie ein iPhone für länger als 10 Minuten in der Hand...
 
@Ruderix2007: Ja hätte auffallen können. Aber anscheinend ist er nicht aufgefallen. Da möchte ich Apple mal keine Absicht unterstellen. Es ist mir aber lieber der Hersteller kümmert sich ordentlich um ein Problem, als eben schnell einen Lösung zu basteln. Ich denke bei Apple laufen die Arbeiten an einer umfassenden Lösung gerade auf hochtouren... und das Ergebnis wird in den nächsten 2-3 Wochen präsentiert. Bis dahin kann ich das verhalten von Apple auch nicht abschliessend beurteilen. Und auch der Amerikanische Verbraucherschutz kann das Problem mit Verlaub nicht wirklich beurteilen, denn wenn es z.B. echt ein Art von Softwareproblem sein sollte (Vielleicht fägt die Software ja ab einem gewissen nidrigen Verbindungslevel an zu spinnen, wer weiss?), dann hat er keine Chance das zu erkennen, denn er hat nur die eine Software für das Gerät.
 
@I Luv Money: Genau Leute wie dich habe ich gemeint. Nur Unterstellungen und Ignoranz. Doch ich hatte ein IPhone 4, habe s aber auch wieder zurückgegeben. Vor 4 Tagen bekommen den Test gemacht und zurückgebracht, weil ich ihn nachstellen konnte! Habe es aber schon bei Freunden gesehen, die konnten ihr IPhone Anfang nicht zurückgeben, weil Apple dies nicht zugelassen hat. Ist erst möglich seit einigen Tagen, nachdem eine Klage eingereicht wurde, da hat Apple vorsorglich ihre Garatniebestimmung gelockert. Aber was solls, du glaubst ja nicht an die Fakten, sondern konstruierst sie dir nach Gutdünken zusammen. Ist klar, wer nicht pro Aplle schreibt, kann ja nur ein Lügner sein.
 
@Ruderix2007: 1. Hat das nix mit Garantiebestimmungen zu tun 2. War das schon möglich kurz bevor es die News mit der Klage gab. 3. Glaub ich dir immer noch nich das du jemals ein iPhone hattest 4. Weiter trollen :)
 
@I Luv Money: nur weil man anderer meinung als ein apple-fan ist, wird man sofort wieder als idiot, ignorant und troll beschimpft... und da soll man euch apple-fans noch ernst nehmen?
 
@I Luv Money: Interessante Argumentation. Ein Hersteller verkauft ein defektes Produkt und ich solls doch einfach zurückschicken, anstatt mich darüber zu beschweren? Funktioniert das bei dir immer so? Probleme totschweigen? Arbeitest du bei Apple? Wen interessierts, ob man ein iPhone 1 Sekunde, 10 Minuten oder 50 Tage in der Hand hielt? Das Produkt bleibt damit trotzdem völlig überteuert, fehlerbehaftet und überhyped.

Dass ich es an Apple zurückgeben kann hat nichts mit deren Großzügigkeit und Nettigkeit gegenüber dem Kunden zu tun, sondern liegt an deutschen Gesetzen - aber eben auch nur, wenn ich es Online erworben habe. Aber selbst wenn ich erst nach 3 Monaten feststelle, dass mich das Empfangsproblem ankotzt, kann ich es zurückgeben, da Apple in der Gewährleistunngspflicht ist. Auch nach 9 Monaten könnte ich es zurückgeben, da bereits nach Erscheinen des Gerätes bekannt wurde, dass es ein Hardwarefehler ist. Das hat mit Garantie überhaupt nichts zu tun.
 
@Givarus: Was ist bei MS? Warum bei Apple es so eine Diskussion gibt, ist Apple selbst nicht unschuldig. Apple selbst vergleicht sich in der Werbung immer wieder mit den anderen Hersteller. Bei den Präsentationen behaupten sie immer wieder, dass ihr Produkt das Beste ist. Lässt selbst keine Möglichkeit aus, der Konkurrenz ihr Fehler vorzuwerfen. Nicht zuletzt sind Apple Produkte zu einem Massenmarkt geworden zumindest das IPhone und wenn es ein Problem gibt betrifft dies oft sehr viele Leute. Der Beweis hierfür ist z.B. Safari, Snow-Leopard, da ist das Echo nicht so gross wenn es um Fehler geht. Nicht immer alles nur einseitig sehen.
 
@I Luv Money: Zu 3. und 4.: Dito, ist nur ein Wichtigtuer der mittrollen möchte.
 
@I Luv Money: Am 1. Juli wurde die Klage eingereicht und am 2. Juli hat Apple erst zugestanden, dass sie die Garantiebestimmungen lockern und den Kunden das Geld für das IPhone zurückerstatten! Warum wohl? http://www.apple.com/pr/library/2010/07/02appleletter.html http://winfuture.de/news,56524.html------ so viel zum Thema wer hier lügt und rum trollt!
 
@Ruderix2007: Bei Snow-Leopard ist das Echo nicht groß wenn es um Fehler geht?!? Ich lebe in einer anderen Welt glaube ich :-) Wie war das damals bei dem Bug der ein Benutzerkonto löschen konnte? Und selbst wenn sie in der Werbung behaupten, dass ihr Produkt das beste ist - wer tut das denn nicht?!? Das heisst aber nicht, dass Apple immer Fehlerfreie Produkte macht. Da dort Menschen arbeiten wird es auch dort immer wieder Fehler in Form von Bugs und Hardwareproblemen geben. Das einige Leute so viel Spaß daran haben dieser in aller Breite öffentlich auszukosten ist für mich eher das Apple-Neid-Hass Phänomen - das wiederum durch die Hochpreispolitik verursacht wird.
 
@Givarus: Ja du lebst in einer anderen Welt, nur die Sicht aus einem Standpunkt! Das was du sehen willst......., aber nun ist für mich Schluss hier! Wird ansonsten nie ein Ende nehmen, kennen wir doch, wenn es um Apple geht!
 
@Ruderix2007: Auch an dich die Frage: Was konntest du nachstellen? Das die Balken weniger werden oder das die Verbindung abbrach?
 
@Givarus:
Im Prinzip ist dieses Gehacke doch nur ein digitaler Schwanzvergleich: dein Smartphone ist schlechter als meins, dafür ist mein Smartphone cooler als deins.
 
@Ruderix2007: Wirklich sehr guter Kommentar - liest man hier leider viel zu selten. Ich stimme dir in allen Punkten zu, insbesondere, dass es typisch für Apple-Fanboys ist, die Fehler von Apple mit abstrusen Behauptungen zu rechtfertigen. Sowas erlebt man bei keinem anderen Hersteller oder Produkt.

@Givarus: Warum bitteschön sollte ich _nicht_ über das Problem diskutieren, wenn ich gar kein iPhone habe? Muss ich mir erst ein Produkt für 1000€ kaufen um behaupten zu können, dass es wirklich Mist ist? Das anzunehmen ist naiv und dumm. Ich erwarte von einer Firma wie Apple, deren Philosophie nunmal ist, "das alles aus einer Hand kommt und damit 100% funktioniert", das dem auch so ist!

Ich bin kein Apple-Befürwörter, aber ich finde deren Produkte teilweise gut gelungen. Aber ich gehöre zu den Menschen, die das Für- und Wider abwiegen und sich dann entsprechend entscheiden. Die meisten Menschen würden mir da wohl zustimmen - aber bei Apple-Produkten scheint das logische Denken irgendwie auszusetzen - man glaubt, nur weil ein Apfellogo drauf ist, ist das Produkt unschlagbar, und damit konkurenzlos. Die Reaktionen der Fanboys hat Ruderix2007 ja ausreichend beschrieben.

Ich kenne selbst solche Leute und muss täglich mit ihnen zusammen arbeiten - was da teilweise versnobtes rumläuft ist ekelhaft. Da wird Windows nicht gekauft, weil es angeblich Bluescreens verursacht (schon Ewigkeiten her, wo sowas passierte - sowas tritt heutzutage fast nur noch auf Systemen von Anfängern auf, die nicht wissen wie man damit umzugehen hat), aber ein Macbook, welches Dank Softwareupdates regelmäßig Kernelpanics verursacht (Überhitzung!), ist immer noch das Gelbe vom Ei. Ein HTC, welches ab und an mal schlechten Empfang hat, wird nicht gekauft, aber ein iPhone, welches schon "made by Design" übelste Empfangsschwierigkeiten hat, wird trotzdem gekauft (siehe Givarus, da werden 1000€ ausgeben, wenn "das hier einigermaßen funktioniert").

Siehe hierzu übrigens auch c't 15/2010, S. 86: "Im Test konnten wir dieses Problem nachvollziehen [...]. Das Unternehmen verkauft unter dem Namen "Bumper" [...] gummierte Rahmen, die [...] die Dämpfung [...] verringern, was wir im Test bestätigen konnten".

Das muss man sich mal vorstellen! Eine Firma kennt das Problem und verkaufft bewusst eine Lösung, um dieses Problem zu beheben! Würdet ihr euch ein Auto mit fehlerhafter Zündung kaufen, wenn der Hersteller ein zusätzliches Produkt verkauft, womit man die Zündung starten kann, gleichzeitig aber ein Hardwarefehler abstreitet? Natürlich nicht!!
 
@RootingBill: Natürlich darf sich jeder zu allem äussern auch wenn er das Problem oder das Produkt nicht hat. Was auffällt ist nur, dass sich bei Apple immmer extrem viele Leute einfinden, die einfach nur extrem "Schadenfroh" sind. Das ist eben bei anderen Herstellern nicht so. Mehr möchte ich gar nicht sagen mit meinen Kommentaren...
 
@RootingBill und @ruderix2007: endlich bin ich mit meinen ansichten nicht mehr allein. danke (+)
 
@RootingBill: Hab die c't leider nicht. Könntest du noch sagen welches problem die c't nachvollziehen konnte? Die schwinden Balken oder explizit die Verbindungsabrüche? Danke.
 
@Rodriguez: Bezieht sich in diesem Fall auf die Empfangsprobleme, wo Apple diese Gummiabdichtungen anbietet, die die Probleme tatsächlich unterbinden - aber nur für die Mobilfunkverbindungen, WLAN bleibt weiterhin beeinträchtigt.
 
@RootingBill: Ja was genau heißt Probleme? Hatte man weniger Balken oder gar keinen EMpfang? Ich finde dieses Detail sehr wichtig, denn mit wenig Balken kann ich immernoch telefonieren. Und die Balkenanzahl scheint ja unverhältnismäßig zu schwinden. Daran kann man sich bei dieser Problemtaik nicht orientieren. Hast du evtl. den genauen Wortlaut? Würd mich sehr interessieren.
 
@Rodriguez: "Das iPhone-Antennenproblem. Kaum lagen die ersten iPhones 4 in den Händen ihrer neuen Besitzer, kursierten Meldungen über Empfangsprobleme in den Mobilfunknetzen. Die Verbindung soll deutlicher schlechter werden oder sogar abbrechen, wenn man beim Telefonieren mit dem Smartphone eine bestimmte Stelle am unteren linken Rand mit dem Finger abdeckt. Um Plat zu sparen und die Sende- und Empfangseigenschaften des iPhone 4 zu verbessern, nutzt Apple die Segmente des dreiteiligen Edelstahlrahmens als Antennen für Mobilfunk, WLAN, Bluetooth und GPS. Unten links befindet sich einer der Übergänge zwischen zwei Rahmensegmenten.

Im Test konnen wir diese Problem nachvollziehen. Allerdings gilt für jedes Handy: Wenn man während des Telefonats mit dem Finger die Antenne abschirmt, veringert sich die Übertragungsqualität. Bei schlechtem Empfang kann es sogar zu Verbindungsabbrüchen kommen. Viele Hersteller weisen in den Handbüchern sogar auf die Lage der eingebauten Antennen hin.

Apple empfiehlt, beim iPhone 4 die untere linke Ecke mit dem Finger zu meidene oder einfach eines der vielen erhältlichen Schutzgehäuse zu benutzen." Im Anschluss folgt nur noch ein Hinweis auf die "Bumper". Wichtig ist vielleicht noch: "Für den WLAN-Betrieb gilt das aber nicht: Mit dem iPhone in der Hand erhieleten wir in 20 Metern Abstand zur Gegenstelle trotz schnellen 802.11n nur schlechte 7,5 Mbit/s; mit Bumper erhöhte sich die Datenrate unwesentlich auf 8,4 Mbit/s. Erst als wir das iPhone bei gleichbleibenden Abstanf auf einen Karton legten, schnellte die Datenrate auf zufriedenstellende 14,1 Mbit/s hoch. "

Es geht also weniger um irgendwelche Empfangsbalken als um Empfangsstörungen (heißt: Das gegenüber ist schlecht zu verstehen oder gar nicht mehr zu hören; Es kommt kein Signal vom Mobilfunkmast mehr rein oder nur noch sehr schlecht). Ob und wie das am iPhone mit Empfangsbalken dargestellt wird, ist daher nachranging.
 
@RootingBill: Vielen Dank für die Mühe. Aber das ist auch wieder nichts halbes und nichts ganzes. Welche Probleme genau sie meinen ist undeutlich, denn es kann ja auch "nur" das Schwinden der Balken gemeint sein mit "Verbindung soll deutlich schlechter werden", also das sie dieses Phänomen anhand der Balken feststellen. Und der Begriff "nachvollziehen" ist auch sehr dehnbar. "Reproduzieren" wäre passender gewesen. Schade, damit gibt es weiterhin kein deutsches Magazin oder einen Blog der die Abbrüche einwandfrei reproduzieren konnte. Ich will die ganze Diskussion nicht verharmlosen, ganz und gar nicht. Aber mich stört es extrem, das jeder meint die Geräte wären fehlerhaft WEIL die Balken schwinden. Das ansich sagt nichts aus, denn das gleiche Phänomen kann man ja auch aktuell mit dem 3Gs und dem iOS4 ausmachen. Und dort war es ja auch kein Fehler oder hat sich im letzten Jahr einer der 20-30 Millionen User beschwert? Ein Fehler ist es ganz klar, wenn der Empfang abbricht oder die Empfangsqualität deutlicher absinkt wie wie bei anderen Geräten unter gleichen Bedingungen. Ich verstehe einfach nicht wieso nicht mal jemand so einen Test macht statt diese unisnnigen Beobachtung (Balken schwinden) zu wiederholen.
 
@Rodriguez: Dutzende, hunderte, tausende, IPhone Nutzer haben es schon bestätigt! Aber du willst es nicht für wahr haben. Du willst nichts verharmlosen? Dass ich nicht lache, was machst du hier schont seit Tagen und Wochen? Deine Widersprüche sind natürlich auch alle nur erfunden von uns. Was denkst du warum ich den Artikel 24 geschrieben habe? Erinnerst du dich noch an unser Gespräch als die ersten News kamen und deine Aussagen dazu? Dann weisst du nun wer ich unteranderem damit im Artikel 24 gemeint habe. Schon nur deine letzte Frage an mich, kann ich als Beweis anführen, dass du gar nicht bereit bist auf Argumente einzugehen. Warum wohl? Denke nach, es könnte offensichtlicher nicht sein! Aus Erfahrung, weiss ich, dass dich nichts überzeugen kann, selbst wenn man dir die Wahrheit auf die Nase bindet.
 
@Ruderix2007: Was haben sie denn bestätigt? Es kommt immer ein "ich verliere auch den Empfang wenn ich die antenne abdecke" und spätestens wenn man nachfragt kommt dann raus, das die Leute das denken weil die Balken schwinden. Und genau das passiert mit dem 3Gs auch. Die Anzahl derer die einen Abbruch reproduzieren können ist sehr gering und in Deutschland kaum vorhanden. Was die Proplematik natürlich nicht besser macht. Aber es wird für die ganzen News immer das feedback der ersteren Gruppe genommen, was den Eindruck erweckt, die meisten Leute hätten ein ernsthaftes Problem beim telefonieren. Und DAS ist absolut falsch. Siehe auch den Engadget Artikel von gestern: http://tinyurl.com/2e39jh2 Wewnn du der Meiinung bist du hattest ein iPhone 4 und konntest einen Abbruch reproudzieren, bitte. Ist deine Sache. Ich habe wie gesagt jetzt auch 2 im Einsatz und es auf Herz und Nieren getestet. Die Balken kann ich schwinden lassen, die Verbindung bricht aber nicht eher ab als beim 3Gs am selben Ort. Und in der Praxis merke ich gar nichts von alledem. Die Wahrheit steckt also in meiner Hosentasche. Und nein, du wirst es nicht schaffen mir einzureden ich hätte Verbindungsabbrüche.
 
@Rodriguez: Das die c't das ganze nicht weiter überprüft hat mag vermutlich daran liegen, dass das Problem erst kurz vor Drucklegung so bekannt wurde. Möglicherweise wird in der nächsten Aufgabe darauf eingegangen - die c't ist eigentlich eine sehr kritische Zeitschrift und sehr ausführlich in ihrer Kritik und Meinung. Es wird sich mit Sicherheit auch lohnen einmal die Leserbriefe in der kommenden c't zu lesen.

Für mich las sich der Hinweis auf den Empfang eher so, dass es Schwierigkeiten gibt. Wodurch die sich ausprägen ist für mich als Endanwender erstmal nachranging, entscheided ist schließlich die Frage:" Kann ich damit problemlos telefonieren? Kann ich damit problemlos Daten transferieren?". Und zumindestens letzteres wurde als problembehaftet bewiesen (mangelhafte WLAN-Datenübertragungsleistung).
 
@Rodriguez: Ich brauche hier nichts und niemanden etwas einzureden! Da der Test jeder nachstellen kann, ist es auch nicht nötig und auch schön dumm nicht die Wahrheit zu schreiben. Deine Beiträge in der Vergangenheit und auch hier sprechen für sich und sagen genug über deine Galubwürdigkeit aus! ,-) Dir wurde schon mal die Frage gestellt, ob du für Apple arbeitest? Ich hoffe es für dich, ansonsten müsste ich an dir ernsthaft zweifeln.Wenn es nicht um Apple geht, bringst du dich nicht so in ein Thema ein. Überhaupt sieht man deinen Namen praktisch nur bei Apple News! Für dich unvorstellbar, dass es auch Leute wie mich gibt, denen es hier nicht um Apple, sondern alles aus der Sicht einen ganz normalen Kunden geht, der nicht bereit ist solche Mängel einfach hinzunehmen. Aber noch mehr als das Verhalten von Apple ärgern mich Leute wie du, die etwas offensichtliches sogar noch rechtfertigen und schön reden.
 
@RootingBill: Nicht zu vergessen die Bluetooth-Verbindungen die zu anderen Peripherie Geräten seit dem IPhone 3 schon immer grosse Probleme gemacht haben. Hat sich auch im 4 nicht geändert. Ist übrigens auch etwas, dass man sehr einfach nachstellen kann, indem man z.B. versucht vom IPhone zu einem Nokia,Siemens usw. eine Verbindung aufzubauen! Resultat ist, es geht nicht! Ist natürlich auch zuviel verlangt für den Preis und die Befürworter haben hier schon argumentiert, dass sei eine Funtkion die man nicht braucht! Komisch was nicht geht, wird nicht gebraucht, aber warum gibt es dan die Funktion und warum gehen sie immer nur von sich aus und denken immer was sie nicht brauchen, braucht niemand? Aber ist auch logisch, was nicht geht, kann man auch nicht gebrauchen, insoweit haben sie recht!
 
@RootingBill: Ja, ich hoffe auf so einen Test. Aber bis jetzt redet alle Welt über die Balken. Und diese Effekt tritt 1:1 so beim 3Gs mit dem iOS4 auf, was diese Diskussion so albern macht. Natürlich heißt das nicht, das es nicht trotzdem ein Hardewarefehler ist, aber die MEthoden sind einfach falsch bzw. Unsinnig.
 
@Ruderix2007: Mir ist es egal was du denkst. Ich weiß was ich sehe, ich weiß was die anderen Leute sehen die mein Gerät in der Hand halten und ich lese viel in Foren oder Blogs mit. Und es stellt sich bei 99% der Leute die meinen sie hätten Probleme heraus, das sie es aufgrund der schwinden Balken glauben und NICHT aufgrund von Abbrüchen. Und genau das ist mit dem 3Gs und dem iOS4 genau so reproduzierbar. Und das ist der Witz an der Sache. NATÜRLICH heißt das nicht, das alles in Butter ist und Apple einfach nur abwarten muss bis keiner mehr drüber redet. Den Fehler, das es häufig zu Abbrüchen kommt gibt es, das bestreite ich nicht. Und er ist auch Softwareseitig nicht lösbar. Nur ist eben die Anzahl derer, die tatsächlich diese Abbrüche haben so klein, das es bei jedem anderen Handy keine Diskussion gegeben hätte und schon gar keinen Ruf nach einer Rückrufaktion. Wenn du nicht dran glaubst, schön und gut. Von mir aus schreie es laut heraus. Aber wie gesagt, wenn es keine Reaktion seitens Apple gibt und die Verkaufszahlen weiterhin gut bleiben und vor allem die Umfragen in Punkto Zufriedenheit weiter auf Platz 1 sehen, dann wundere dich nicht.
 
Mein Entschluss steht fest: Ich kaufe wenn alle Bugs ausgemerzt sind, das iPhone 4 erst im Frühling 2011. Da ich ab Dezember/Januar eh ein Mac Mini Server + Novell Suse für iOS/Android App Programmierung kaufe (Server für Benachrichtigungs-Service, Novell Suse für Samba etc.), habe ich dieses Jahr kein Geld für solche unsichere Abenteuer.
 
Was viele hier gern vergessen ist die Tatsache, auch wenn der Verbindungsabbruch nicht stattfindet, sondern "nur" der Empfang sich verschlechtert, aufgrund der sinkenden Empfangsbalken, hat es trotzdem noch den Nachteil, dass sich die Akkuleistung verringert und die Gesprächszeit merklich nach unten geht! Fakt ist, wenn man zum Beispiel ständig schlechten Empfang hat, geht das auf die Leistung des Akkus! Steht sogar in jeder Bedienungsanleitung drin... Also muss man die Panne von Apple auch nicht runterspülen, wie hier das einige gern machen! ;)
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Fakt ist auch, dass es bisher kein Standard für die Definition von Sendebalken gibt. Dies heisst, dass 1 Balken keine 20% Empfangsqualität darstellen... irgendwie ging das in der EU vergessen :-)
 
@AlexKeller: Na dann wirds aber Zeit. Mein Vorschlag: "EU-Richtlinie zur Definition von Anzeigeelementen für die Darstellung der Sende- und Empfangsleistung bei Mobilfunk- und mobilefunkähnlichen Geräten mit dem Schwerpunkt Telefonie" ^^ *king*
 
"Dazu müsse die betroffene Stelle nur mit einem Stück nicht-leitendem Klebeband abgeklebt werden." 1000 Euro für ein Handy, das ich dann mit Klebeband umwickeln muß, Was ist das denn ? Super Product ! :-( Vielleicht sollten die Iphone 4 Anbieter das Klebeband gleich mitgeben beim Kauf.
 
@neocomp: na klar mit einen Apfel drauf für 30 Euro.
 
Naja immernoch besser als die ruckligen HTC Knochen.
 
@prince.ass: "Wuff..Wuff"
 
@prince.ass: Ja ne ist klar! Muss aber jeder für sich entscheiden, was er oder sie besser findet! :P
 
@prince.ass: Du solltest mal eins in die Hand nehmen da ist nichts mit ruckeln, und wenn Android 2.2 kommt mit JIT Compiler dann sieht das Iphone 4 das übrigens doppelt so teuer ist ziemlich alt aus!
 
Erschreckend, wie sonst so mündige Bürger, ein von Würmern verfaultest Stück Obst verteidigen. Apple kann anscheinend noch so viele Fehler in ihren Gerate einbauen, aber die Apple Jünger verteidigen ihre Geräte, selbst wen es ein Stück Schrott ist.
 
@Tiesi: Erschreckend, wie sonst so mündige Bürger anscheined nicht besseres zu tun haben als einen Hersteller zu bashen von dem sie wahrscheinlich nicht mal ein einziges Produkt besitzen. Apple kann anscheinend noch so viele gut funktionierende Geräte bauen, aber die Apple Basher stürzen sich auf jeden Fehler der durchs Internet verbreitet wird, um das Gesamt-Konzept Apples zu bashen, auch wenn es absolut sinnlos ist, da es ihnen rein garnichts bringt.
 
@Givarus: Warum sollte ich ein Produk besitzen, von dem ich weiß, das es für meine Bedürfnisse nichts taugt und nur dann mitreden dürfen. Apple/Mac OS über einen Zeitraum getest und zu sehr eingeschränkt gefühlt. Keinen Mac mehr erworben. Und deswegen darf ich jetzt nicht mehr mitreden? Apple-User lassen sich doch auch darüber aus, warum sie einen Mac haben der ihnen mehr zusagt als ein Windows PC. Aber da sie keinen Windows PC mehr besitzen dürfen sie das dann auch nicht mehr.
 
@satyris: Aber nicht auf dem Level wie der Kommentar von Tiesi - das ist einfach überflüssig. Immer diese Internetbeweise vom hörensagen, dass Apple Produkte "ein Stück Schrott" sind nerven einfach nur! Miteinander Reden oder diskutieren ist für mich etwas ganz anderes.
 
@satyris: du kannst doch den apple-fans nicht mit logik kommen. "its magic, you can hold the internet in your hand, there is no up there is no down" werbung --> gefühle ansprechen. wenn ich hier schon so oft lesen musste: es macht SPASS ein apple-produkt zu benutzen, dann frag ich mich auch immer wieder, was das für ansprüche sind: techn. geräte sind meiner meinung für etwas anderes da, als "spaß" zu haben. staubsauger die glücklich machen? geschirrspüler, die für mehr harmonie in der ehe sorgen? kaffeemaschinen, die die hormone hüpfen lassen? diese ganzen argumentationsketten von apple-usern kannst du komplett in den skat drücken. früher wollten sie mal "anders" sein ("think different"). heute brabbeln sie nur das nach, was apple in den konferenzen über seine eigenen produkte sagt. apple hat weder bessere produkte, noch innovative ideen. sie können nur eins gut: leuten etwas verkaufen, was sie vorher auch nicht gebraucht haben.
 
@jim_panse: OK, jetzt weiss ich wieder warum ich vor ein paar Wochen aufgegeben habe hier zu posten. :-)
 
@jim_panse: Staubsauger die glücklich machen haben diverse Leute schon mal ausprobiert. Gibt es immer wieder nette Berichte in den Sani-Schulungen ;-)
 
@Givarus: manchmal führt der weg zur erkenntnis auch an winfuture vorbei ;)
 
@jim_panse: Komische Einstellung. Ich würde mich freuen wenn mir ein neuer Staubsauger auf einmal mehr Spaß machen würde. Mit einem Auto will ich von A nach B kommen. Mit meinem Auto ist das auch bequem möglich, dennoch habe ich kein große Lust mal eben 200KM zu fahren. Wenn mir jemand dafür einen Ferarri leiht, dann mache ich das sehr gerne. Einfach weil es Spaß macht. Wenn man kein EMO ist, ist das doch genau das worauf es ankommt im Leben!?
 
@Rodriguez: also ich weiß ja nicht. wenn "spaß" dein alleiniger lebensinhalt ist und nur apple deinem leben diesen sinn verleihen kann, muss ich mich schon sehr wundern.
 
@jim_panse: Quatsch. Erstmal geht es hier nicht um Sinn, das ist stark übertrieben. Und dann rede ich davon das es Geräte gibt die einfach nur das tun was sie sollen und Geräte die das gleiche machen aber dabei noch Spaß bereiten. Das muss nicht zwangsweise von Apple kommen, die bieten doch eh nur 4-5 Geräte an. ___ Hier rein zu Pinkeln macht z.b. Spaß: http://tinyurl.com/3ytxzgv In ein normales Klo zu pinkeln ist einfach nur ein 0815-Vorgang. (ja, blödes Beispiel :D)
 
@jim_panse: Das ist richtig. Geräte sind nur dazu da, um einem Arbeit abzunehmen - man betrachtet sie als Werkzeuge. Ich hab ein Handy, aber ich telefoniere nur damit. Ich muss damit keine Fotos angucken oder Anwendungen kaufen, ich muss damit auch nicht ins Internet oder permanent überprüfen, wer mir Mails schickt. Unabhängigkeit und Unerreichbarkeit ist heutzutage etwas, das kaum noch jemand kennt. Ich empfinde es als Wohltat. Wenn ich Spaß haben will, gehe ich raus und treib Sport oder unternehme was mit Freunden/Familie/Partner. Das ist dann die tatsächliche Lebensfreude. Wenn mir allerdings nur technische Geräte Spaß geben können, läuft definitiv etwas falsch im Leben.
 
@RootingBill: puh... zum glück steh ich nich allein mit meiner meinung hier auf weiter flur. die 24/7-medien konsumenten, die sich hier für apple-produkte einsetzen, sollten mal probieren ein oder zwei wochen komplett auf diesen ganzen quark zu verzichten und nur radio zu hören. sie würden feststellen: eigentlich haben wir nichts wichtiges verpasst. es geht sehr wohl auch ohne die ständige fingerwischerei auf einem touchscreen.
 
@jim_panse: Genau, dass denk ich mir auch. Es mag richtig sein, dass Fortschritt wichtig ist. Aber muss deswegen jeder hinter jedem neusten "Trend" hinterher sein und tun, als wäre es das Non-Plus-Ultra? In welche Richtung das ganze geht, siet man ja an Apple oder Facebook. Ich studiere Informationsverarbeitung an der Uni Köln und sehe jeden Tag, was da für Bekloppte rumlaufen. Hauptsache sie haben alle ein tolles iPhone und können mir immer wieder erzählen, wie technisch zurückgeblieben mein altes W595 ist oder das mein Thinkpad T400 ja kein tolles spiegelndes Display hat und zum Zocken ja totale Grütze wäre - es gibt einfach kaum jemanden, der sich vorstellen kann, dass man solche Geräte wirklich nur zum arbeiten braucht...

Um dich zu zitieren: "eigentlich haben wir nichts wichtiges verpasst".
 
@RootingBill: Komisch - ich habe mir gerade deswegen einen Job in der IT ausgesucht, da mir IT und der rasante Fortschritt derselben SPASS macht! Wenn man Beruf und Spass natürlich streng trennen muss, dann sollte man vielleicht überlegen ob man die richtige Berufswahl getroffen hat, oder nicht vielleicht doch lieber Sozialpädagoge oder Sportmediziner oder sowas geworden wäre.
 
@jim_panse: Ich habe jetzt genau 14 Tage lang kein iPhone gehabt und deutlich gemerkt wie sehr ich mich daran gewöhnt habe. Also an ein Smartphone, nicht unbedingt an das iphone. Z.b. schon alleine weil es auch ein Navi ist. Oder wenn man irgendwo Hunger auf einen Döner hat, mal eben "Döner" eingeben und sehen, das um 2 Strassen weiter einer ist. Oder von Unterwegs noch Pizza Online bestellen, damit man pünktlich zum Anstoss Essen kann. Oder weil man unterwegs warten muss schonmal Emails usw checken, damit man später mehr Zeit hat. Oder einfach nur die Bahnfahrt mit Spielen oder Zeitung lesen vertreiben. Oder auf dem Weg zur Bahn sehen das die Bahn 5 Minuten verspätung hat und man nicht rennen muss. Oder per Push über die aktuellen Spielstände informiert zu werden, oder unterwegs mit pot. eBay Käufern zu schreiben. Alles Dinge die ohne Browser funktionieren und ich in den 14 Tagen vermisst habe. ____ Übrigens gibt es nicht nur Schwarz und Weiß, nur weil jemand Spaß an technischen Geräten hat, heißt das nicht gleich das er NUR Spaß an technsichen Geräten hat. Und wenn ich im Urlaub bin, dann bleiben alle technischen Geräte zuhause oder ausgeschaltet. Da habe ich absolut kein problem mit :)
 
@Givarus: du bist also der meinung, dass wenn man von berufswegen mit IT zu tun hat, in seiner privaten freizeit noch genauso viel lust darauf haben muss? ehrlich gesagt habe ich die IT-branche gewählt, weil ich in meiner freizeit auch gerne mal etwas anderes mache, als mich ständig mit technik auseinander setzen zu müssen. klar macht mir das im beruf spaß, sonst hätte ich auch fleischer werden können. trotzdem gibt für einen IT-ler auch noch andere dinge im leben außer IT. schade, dass das bei dir nicht der fall zu sein scheint.
 
@Givarus: Mir macht es auch Spaß in der IT zu arbeiten (arbeite nebenbei im Rechenzentrum zur Problemlösung von IT-Problemen bei Studenten), allerdings ist das weniger der Spaß mit einem speziellen Gerät als mehr der Spaß im Umgnag mit IT im allgemeinem. Allerdings habe ich bereits in meinem letzten Job gemerkt, dass IT und Spaß im Leben nicht zusammenpassen, da für letzteres nicht immer viel Zeit übrig ist. Das kann natürlich anders sein, je nachdem wo man arbeitet und ob man sein eigener Chef ist. Bei mir war es eher so (und Bekannten), dass man ständig neuste Sachen verkaufen muss, weil der Kunde immer das neuste vom neusten will. Chef sah das ähnlich und verlangte das. Bewährte Lösungen waren einfach nicht gefragt, egal wieviel besser die gewesen sind. Zudem kommt es in diesem Bereich relativ schnell zum Burnout, weil man permanent unter Streß steht. Für mich ein Grund gewesen, die Handbremse zu ziehen, meinen Job zu kündigen und unter die Akademiker zu gehen. Meine jetztige Tätigkeit im Rechenzentrum entspricht so wie ich es oben beschrieben habe: den Studenten werden bewährte und fundierte Lösungen vorgesetzt, die auch gerne angenommen werden - nur gelegentlich kommen ein paar Apple-Spinner und wollen mir erzählen, warum es so wenige iMacs gibt, die wären doch soviel besser als die Windows-Gurken..
 
@jim_panse: Ja ich bin der Meinung der Beruf sollte einem generell Spaß machen. Ob man das noch privat weiterführen muss ist ja jedem selbst überlassen. Ich habe auch noch viele andere Dinge die mir Spaß machen. Aber ehrlichgesagt habe ich mich auch gerade deswegen bewusst privat für Apple Produkte entschieden - da diese am wenigsten frickelei erfodern und man schneller mal alles erledigt hat. Oder gibte es bei Dir gar keine private IT? Und ja: Computer bereiten mir auch privat Spaß, sei es um Familienfilme und -fotos zu bearbeiten oder auch nur zum spielen. Schlimm?
 
@satyris: Es gab schon das Bashen bevor das iPhone 4 angekündigt wurde. Also schon beim iPhone Classic/3G/3GS, die hatten alle keine Empfangsprobleme. Da wars dann halt fehlende MMS, C&P, MT, Videotelefonie. usw. ...irgendwas findet ihr doch schon ;) . Und falls nicht, habt ihr immer noch euer "Aber ey das 1000€ Dreckdings kann gar kein Flash" Argument :)
 
@Tiesi: Das kann sich niemand erklären? Einfach schrecklich, wie naiv die Kids mit ihrem Geld umgehen.
 
Es sieht aber verdammt sexy aus!
 
@mr.dude: Meine Frau auch und die kann aber telefonieren und das Stundenlang und ohne Probleme.
 
@Tiesi: Na ich denke bei deiner Frau musst du aber auch aufpassen wie du Sie hälst! :-P
 
Klugscheißmodus: "Consumer Reports" entspricht in etwa der "Stiftung Warentest" und hat in soweit rein gar nichts mit dem "Verbraucherschutz" zu tun.
 
Apple scheint zuviel Entwicklungsenergie in das Ipad gesteckt zu haben, ein Gerät was niemand unbedingt braucht. Auf kosten des Iphone, traurig und soviel Werbung drumrum, alles für nen Horst.
 
schöner tag heute, die freaks haben ihre fast tägliche apple news an der sie nörgeln können, wf bekommt die klicks und ich hau mich jetzt ins pool. ^^
 
@OSLin: Ach ist das ein schöner Beitrag :) Doch, in gut 20 Minuten ist die Arbeit zu Ende...dann geh ich auch noch ein wenig schwimmen :D
 
Hat einer der Bashing Artisten schon einmal ein iPhone 4 im DE T-Mobile Netz schon einmal in der Hand gehabt? Denn das Problem scheint ein amerikanisches Ding zu sein, da diese mit ihrem grottigem ATT Netz zu kämpfen haben in denen ich ja schon mit anderen Telefonen schlechten Empfang habe und da war es egal wie ich es gehalten hatte.
 
@MuMMeL: mitlerweile ist doch bewiesen das es nicht am netz von at&t liegt
 
Hab gestern mal im T-Shop damit rumgespielt - wirklich eine interessante Erfahrung im Vergleich zu meinem 3G

Geht einfach in den T-Shop und spielt damit herum, lohnt sich udn besser als diese ganzen Horrornachrichten...
 
Übrigens gibt es eine Lösung für den Empfang ... es nennt sich Bumper, kostet allerdings stolze 29 Euro, was beim Preis des Handy's nichtmehr wirklich viel aus macht und es ist gut investiertes Geld, habe es selbst getestet.... somit ist das iPhone 4 wieder perfekt :)
 
typisch amis.... wegen einerm fehler fangen die an rumzuheulen... schon ma drüber nachgedacht das teil bei einem service partner ersetzen zu lassen? bald gibt es 100% eine massnahme gegen diese Störung, und was das ? wollen die das teil erneut testen oder sich bei APple entschuldigen oder wird es wieder einen prozess geben ???
meine fresse können die das teil nicht einfach wie bei Computer bild mit 1-5 sternen bewerten und apple in frieden lassen? ich meine wenn MS eine neue lücke in dessen sachen findet sagen die ja auch nichts.... PEACE
 
@ruhacker: wie gesagt, jeder der sich bei apple beschwert bekommt aufjedenfall schonmal so nen bumper gratis... was das problem behebt, zwar nicht so wie man es möchte, aber es ist vorerst behoben !!
 
Herrlich! Um wie viel steigert sich die Doofheit pro Monat?
 
Das mit dem Klebeband ist schon assi, stattdessen könnte man mit einem Pinsel etwas Klarlack (Nagellack von der Frau klauen) an die entsprechenden Stellen auftragen. Man muss aber vorher schauen ob das Lösungsmittel im Lack sich mit den anderen Materialien verträgt.
 
wie gesagt... einfach eine schraube rein drehen und dann klappt das auch mitn empfang. mach ich immer bei meinem DVBT teil :)
 
Ach, Apple soll einfach jedem verkauften iPhone einen Gratis-Bumper dazu geben. So teuer kann so ein Gummiteil ja wohl nicht sein. Würde dem Image von Apple auserdem auch etwas auf die Sprünge helfen. Diese geizige Bande, diese. ;-)
 
Hey leuts, also ich habe mir das iphone4 zugelegt , hier mal meine Meinung zu dem ganzen Thema.

Zum Thema US-Verbraucherschutz um das mal klarzustellen..in den USA hat AT &T einfach ein beschissenes Netz. Um die Verbindungsabbrüche mal so darzustellen das man es als Ausenstehender versteht muss man es mal getestet haben.

Also ich hab den Test gemacht (hand unten links und versucht) , also der Empfang geht 1 Balken runter.. Soweit dazu. (kein verbindungsabbrüche usw) Auch das Apple nun mit der 2 ten Generation angefangen hat zu produzieren is natürlich keinem bekannt (die News hab ich auch nur aus erste Hand von jemand der bei der Telekom arbeitet). Da wurden diverse Probleme behoben die jedem der die News verfolgt hat , bekannt sein dürfte.

Also mein Fazit dazu ist in dem Fall halt das bei Aplle Fehler in der Produktion stattfanden (stattfinden?). Aber sie jedoch gewillt sind die Fehler in den Griff zu bekommen. Ich denke das kann bei jedem Hersteller passieren. Aber nun gut , ich hab mir mein Urteil gebildet und bin zwar von dem Iphone nicht *überweltigt*.

Alles in allem ein gutes Handy... :)

und nun schlagt euch die Köpfe ein :P

greets iPhone4....
 
Also wie es aussieht hat das iPhone4 wohl doch ein ernsthaftes Problem. Wenn ein einfaches, nicht leitendes Klebeband die Lösung ala McGyver ist, dann sollte Apple das vielleicht mal in ihr Produktfolio aufnehmen. Wenn andere Handys und Smartphones bei Testbedingungen nicht solch ein gravierendes Verhalten, sprich einen enormen Empfangsverlust von bis zu 20dB, an den Tag legen, sollte sich Apple wirklich schnellstens was überlegen. Meine Quellen: http://tinyurl.com/272ja6k und http://tinyurl.com/37xtg47
 
@pandabaer: Ich kann das aber nicht wieder belegen , so wie ich will. der Empfang geht nicht weg ... keine Ahnung was die anderen für Probleme haben ... oO das mit dem Klebebad .. hm joar gut , find ich quatsch ..klar hilft es im ersten moment..is aba nicht sinn der sache .. ich kann das jedenfalls nicht bestätigen .. komisch die sache ^^
 
Was die Erwachsenen auch immer sagen mögen, macht den Kids nichts!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles