Entwickler: Anspruch auf 84 Prozent von Facebook

Wirtschaft & Firmen Der US-Amerikaner Paul Ceglia will Ansprüche auf 84 Prozent des weltgrößten Social Networks Facebook für sich geltend machen. Dies geht aus Gerichtsdokumenten hervor, die seit Montag einsehbar sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zu lustig, wenn es war ist.
 
@nemesis1337: Du meinst wenn es WAHR ist, das kommt nämlich von WAHRHEIT, hat nichts mit der Vergangenheitsform von SEIN zu tun! - Sorry, aber das geht gar nicht!
 
@nize: Das ist halt unsere zukünftige Leet...
 
@nize: Andere verbessern (die durchaus auch einfach mal einen Tippfehler gemacht haben können!) und dann selbst "gar nicht" zusammenschreiben, obwohl es dazu eine der bekanntesten Eselsbrücken gibt....
 
@Kennbo: „garnicht“ könnte man aber von mir aus in den Duden aufnehmen. Sieht auch viel besser aus.
 
@Kennbo: Seltsam nur, dass hier auf Winfuture nahezu 90% laufend den selben Tippfehler (war/wahr, wäre/währe, etc) machen...
 
Hier stand mal etwas Falsches. Zum Thema: Kenne die weiteren Hintergründe nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass er damit durchkommt.
 
Tja wenn die Klage durchgeht und er das Recht erhält, wonach sich zumindest der Inhalt der News orientiert, dann Prost-Mahlzeit. Gemachter Mann würde ich sagen. Allein was Facebook verdient ist schon nicht zu verachten.
 
@heptox: Da würde sicher auch der 50% Anteil reichen ^^
 
@heptox: Meines Wissens nach schreibt Facebook nicht einmal Gewinne, und ob sie überhaupt eine schwarze Null schreiben bin ich mir auch nicht ganz sicher.
 
@shadowhawk: Wie bitte? Schaltet Facebook nicht Werbung und verdient an den ganzen "Minigames" mit? Also ich denke schon, dass da der Rubel rollt.
 
@darkalucard: Der rollt sowas von. Sonst wäre die Bude doch schon längst zu ^^ Schau mal welchen Alexa Traffic FB hat ;) Selbst Google ist schlechter
 
@Blubb-blubb: Google übertragt auch keine tausenden Flashspielchen, und Millionen Fotoalben! (oogle Video und Picasa Webalebn.. naja…)
 
@NikiLaus2005: Naja, die Flashgames liegen auf den Servern der Entwickler. Musst mal links unten schauen worauf zugegriffen wird beim starten eines spiels. Ich denke es relativiert sich da sicherlich mehr leute Googeln als facebooken. Außerdem ist selbst YouTube schlechter als FB. Die haben wohl mehr traffic ^^
 
@shadowhawk: es gab doch hier vor kurzem ne News, wie viele Millionen Gewinn das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr gemacht hat...
 
Jedes mal wenn ich das Wort Facebook höre könnte ich scheisse fressen das ich nicht auf so eine Idee gekommen bin.!
 
@Navigator: FACEBOOK... Mahlzeit ;)
 
@andreass4: ymmd :D
 
@Navigator: Tja, scheinst ja nicht gerade ein kreatives Kerlchen zu sein. Facebook, Google, Amazon, Ebay... Hättest du dir alles einfallen lassen können. Hinter so einer "Idee" steckt aber dann auch erst mal viel Ehrgeiz, Glaube an sich selbst und Arbeit, Arbeit, Arbeit bis das Ding so groß ist, wie es ist. Es gibt ja viel Konkurrenz, aber die Marktführer haben sich aus bestimmten Gründen durchgesetzt. Trotzdem halte ich nicht viel von Facebook o.ä.
 
Schön dass die News hier genau so missverständlich/falsch wiedergegeben wird wie auf vielen andern News-Seiten (ziemliche 1:1-Kopie). Auf Heise wird auch schon heiß diskutiert warum der Entwickler für eine Verzögerung noch einmal 1% BEKOMMEN sollte. Wahrscheinlicher ist, dass Zuckerberg der Entwickler war ODER das Zuckerberg für sich entwickelt hat und zur Finanzierung Anteile verkauft hat.
 
@satyris: Zuckerberg war der beauftragte Entwickler, damit wären auch die "pro Tag plus 1%" logisch. -- http://www.scribd.com/doc/34239119/Ceglia-v-Zuckerberg-complaint
 
@Wollknäuel Sockenbar: Zuckerberg war kein 'beauftragter Entwickler', er hat bereits an dem Projekt gearbeitet. Es war sein Projekt (mit einer geklauten Idee). Ceglia erwarb 50% der Seite für 1000$ und sollte für jeden Tag Verspätung 1% zusätzlich erhalten. --- Ich hab nur nicht verstanden, was er die vergangenen Jahre gemacht hat hat, wäre alles rechtens zugegangen, wäre er sicher von Anfang an seinem Anteil hinterher gerannt, wie es die Leute von ConnectU getan haben.
 
@taiskorgon: Er hat zwischenzeitlich Brennstoffe verkauft und damit andere Leute übers Ohr gehauen.
 
@satyris: Nun ja, sicherlich ist das etwas blöd vertraglich festzuhalten ... natürlich klingt es auch erst mal blöd wenn man hört, für jeden Tag Verspätung bekommt man noch mal 1% ... könnte man sich ja so richtig Zeit lassen ... jedoch ist der Aufwand bei Programmiergeschichten ja nicht immer 100%ig abschätzbar ... ergo könnte man auch sagen, für jeden weiteren Tag Programmieraufwand sollte er ein weiteres % erhalten.
 
@fieserfisch: Und du glaubst mit dem Vertrag motivierst du irgend jemanden SCHNELL zu arbeiten und sich nicht noch mal 50 Tage länger Zeit zu lassen?
 
@satyris: Nein das glaube ich nicht, aber ich hätte einen solchen Vertrag auch nicht aufgesetzt ... ;) ... ich habe lediglich versucht diese komische Klausel zu interpretieren.
 
Ich muss sagen, klingt garnicht so blöd wie die sonstigen Klagen, würde lachen wenn das durchgeht
 
Was wäre, wenn such der Start um mehr als 50 Tage verzögert hätte? xD
 
@XP SP4: Das werden wir 2012 erfahren!
 
@ Winfuture: laut den Scans in o4re:1 die ich verlinkt habe, wird Zuckerberg als "Contractor" bezeichnet, nicht Ceglia. Sollte sich dieser Vertrag also bewahrheiten, kann sich Zuckerberg vom Chefsessel verabschieden.
 
Und was hat Ceglia die letzten 6 Jahre so gemacht? Den Vertrag gesucht?
 
@prodigy: vl. gewartet bis ein anderer die arbeit macht damit er einfach abkassieren kann?
 
"Für jeden Tag, um den sich der Start des Projekts verzögert, sollte Ceglia ein weiteres Prozent erhalten. " ... Wasn das für ne Klausel? Wenn sich der Projektstart verzögert bekommt der Entwickler ein Prozent dazu? Ich würd ihm eins abziehen wenn er trödelt.
 
@DennisMoore: Das habe ich auch nicht kapiert. Hätte er noch 16 Tage gewartet hätte ihm alles gehört :D
 
naja, dann viel Spass noch mit den 700mio $... -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.