Neue Windows Server für kleine Firmen angekündigt

Windows Server Microsoft hat anlässlich seiner Worldwide Partner Conference die Einführung zweier neuer Windows Server-Versionen für kleine Unternehmen angekündigt. Die Produkte tragen die Codenamen Small Business Server 7 und Small Business Server "Aurora". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm... kosten denn diese "Cloud-Lösungen" was oder ist das inklusive? Weil wer unbedingt an einem IT-Dienstleister oder einer IT-Abteilung spart und dann wiederum monatlich was ausgeben muss, spart ja dabei nicht wirklich. Der kauft sich dann lieber für n paar Stunden nen IT-Dienstleister der den 2008 SBS einrichtet und gut. Wartung sollte jetzt auch nicht soo teuer werden.
 
@RocketChef: Microsoft Online Services kosten Geld. Und zwar pro Benutzer und Art des Zugangs (z.B. Standard oder Deskless). Angeboten werden Exchange Online (4,26 Euro), SharePoint Online (4,47 Euro), Office Communications Online (1,70 Euro) und Office Live Meeting (3,84 Euro). Oder man bucht die Business Productivity Online Suite mit allen vier Einzelprodukten für 8,52 Euro monatlich. Weitere Infos und Preiskalkulator unter www.microsoft.com/online
 
Also die Idee mit Aurora auch Kunden mit weniger als 25 Mitarbeiter anzusprechen finde ich erstmal klasse. Allerdings , wenn MS unter "Online Exchange" das Outlook Web Access meint, finde ich die Umsetzung nicht gut. Denn ein vollständiges Exchange mit guter Kalenderverwaltung, ist meiner Meinung eines der Hauptgründe sich für MS zu entscheiden. Ein einfacher Domäncontroller, ein bisschen Freigabe und ein E-Mail Web Access können zahlreiche Linux Distributionen genau so. Viele davon lassen sich auch gut grafisch administrieren.
 
@xmen2k: Und welche Linux Distributionen machen das so einfach?
 
@edgonzo: SME Server Z.B.
 
@Jackrip5: Danke, werde ich mal versuchen. ;-)
 
@xmen2k: Exchange Online bietet Emails mit 25 GB Postfachgröße, Kalender und Kontakte, Office Outlook Web Access Light und Office Outlook Web Access Premium sowie einen ganz normalen Zugriff über Office Outlook 2003/2007/2010 oder aber mobilen Zugriff.
 
@xmen2k: der online exchange kann genauso angebunden werden wie ein lokaler exchange...also nicht nur owa...mapi und activesync sind ebenfalls verfügbar
 
@Mockmoon: Ok ich bin überzeugt… Exchange Online ist doch ein vollwertiger Exchange Server… Ansonsten finde ich „ebox“ www.ebox-platform.com auch ganz gut gemacht. Basiert auf Ubuntu. Es fehlt halt die Outlook Integration und die gute Kalenderverwaltung.
 
@xmen2k: auf den Screenshots ist doch egroupware zu sehen.
 
Gibts nicht schon genug Server Editionen von MS? Langsam wirds ein wenig unübersichtlich...
 
@Wollknäuel Sockenbar: naja sbs gibts ja schon, das hier ist nur eine produktaktualisierung...aurora dagegen spricht einen anderen kundenstamm an und liegt eigentlich ziemlich gut in microsofts cloud strategie...
 
@Wollknäuel Sockenbar: Ich finde an Servervarianten gibts gerade genug für alle möglichen Kundenbedürfnisse. Zudem sind diese Editionen auch noch sinnvoll zusammengestellt und nicht nur so wie beim Client-OS in zig Stufen unterteilt. Hier macht jede Edition Sinn, wobei man sich über Sinn und Unsinn von z.B. Home Premium und Home Basic durchaus streiten kann.
 
@zivilist: ja... du kannst ja auch ziemlich viel mit dem egroupware machen. Allerdings kannst du nur mit Web Access arbeiten. Was natürlich das synchronisieren von Handy schwer macht. Zudem funktioniert das mit der Kalerderfreigabe wie mit Exchange nicht. Jedenfalls bei mir nicht. Aber angeblich soll ja noch diesen Monat die Version 2.0 rauskommen. Damit soll man die ebox mit einem richtigen Assistenten installieren können... Windows like halt. Zudem soll noch Backuperweiterung geben... Mal sehen wie`s aus sieht. Grade für für kein Unternehmen die MS ja jetzt anspricht ist das echt ne alternative. Mal schauen wie teuer die neuen MS Server sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen