Lenovo will über Mediamarkt und Saturn angreifen

Wirtschaft & Firmen Der chinesische Computer-Konzern Lenovo will in den kommenden Monaten in Westeuropa expandieren. Die Kernmärkte bilden dabei Deutschland und Großbritannien. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als ich das gelesen habe, dachte ich schon: "Doch auf Höhe Jupiter kommt ihnen Alce Cooper mit seinem X-Wing entgegen...". PCO
 
Mit Flugzeug-Bombern oder was?
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Nein, um die Fussballrhetorik der englischen Presse mal aufzunehmen: Verteilung der Geräte in den deutschen Märkte in Blitzkriegmanier! Sonst würde man so schnell den Marktanteil nicht steigern können ^^
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Sind alle Flugzeug-Bomber islamische Extremisten? PCO
 
Naja, da leider viele Endkunden auf das Design von Laptops achten, wird man hier schätzungsweise auch nicht so viel verkaufen... auch wenn die Lenovo Systeme wirklich super sind...
 
@zoeck: Tja aber die neuen All-In-One Rechner von Lenovo sind Designtechnisch endlich mal was besseres. Wenn ich mich recht erinnere ist doch Lenovo einfach die PC-Sparte von IBM oder etwa nicht? Da ist es klar, wieso man in Sachen Design viel aufzuholen hat - einfach typisch IBM.
 
@patrick_schnell: Da is nix typisch IBM. IBM hat seinen Notebookpart an Lenovo verkauft.
 
@ThreeM: Ja das Design haben Sie ja von IBM übernommen und zum Großteil nicht aktualisiert. Das finde ich schon schade, da IBM Designtechnisch - tut mir leid das sagen zu müssen, so gut die Technik darin auch sein mag - leider gar nichts geleistet.
 
@patrick_schnell: naja.. ich hab ein lenovo t60 und ich finde das design schon schick, es ist sehr sehr schlicht und unauffällig. aber es kommt ja immer auf den geschmack an ;) ach und die inneren werte zählen ;)
 
@ThreeM: Lenovo hat aber schon immer die thinkpads hergestellt.Und am design habe ich bei den thinkpads nichts auszusetzen.Immer die erste wahl wenn man sich ein neues notbook zulegen will in meinen augen.
 
@patrick_schnell: Lenovo hat die IBM PC-Sparte übernommen, war aber schon vorher in dem Bereich tätig (größter Hersteller in China).
 
@zoeck: Designtechnisch sind die Lenovo-Notebooks, z.B. die Thinkpad-Reihe, erste Sahne in Sachen Industriedesign. Ich finde die Teile absolut stylisch! ...und wer einmal auf einer Thinkpad-Tastatur geschrieben hat, der will nichts anderes mehr. Du magst aber Recht haben, für den Massenmarkt könnte es evtl. eng werden. Da muss es blinken, das Logo mit Lichtlein unterlegt sein und im Bildschirm muss man sich schminken können:-)
 
@playrio77: Jo, und wenn man dann sieht was für Schandtaten sie sich bei den aktuellen ThinkPad-Tastaturen geleistet haben möchte ich die auch nicht mehr haben. Wirklich tragisch wie Lenovo die einst perfekten ThinkPads immer weiter in die Scheiße reitet.
 
@Johnny Cache: Ich finde die Änderungen sinnvoll.
 
@zoeck: Das Design ist nicht das Problem von Lenovo. Vielmehr, dass die IBM typische Qualität in den letzten 10 Jahren kontinuierlich abgenommen hat, die Preise aber immer noch hoch sind. Als Business-Kunde würde ich ein Dell Latitude der Lenovo T-Serie auf jeden Fall vorziehen. Schneller, leichter, günstiger und mittlerweile auch haltbarer. Und irgendwie sieht man auch immer weniger Lenovos im Geschäftsalltag!
 
@Manuel147: der Preis hat ebenso kontinuierlich abgenommen. Du bekommst heute die Thinkpad T Serien schon in der Preisklasse ab 1000 EUR aufwärts. Da wäre vor fünf Jahren noch nicht dran zu denken gewesen, geschweige denn vor zehn Jahren.
 
@Manuel147: Der Mythos des unverwüstlichen IBM Notebooks hält sich wacker. Die T2x Serie die ich selbst besessen habe litt unter BO-Death Fehler, schaltete manchmal gar nicht mehr an und musste per Mainboard-Tausch ausgewechselt werden. Die gesamte T4x Serie hatte den Flexing Bug. Zugegeben, diese Fehler waren die Ausnahme, aber genauso selten wie Fehler bei IBM auftraten, treten Sie jetzt bei Lenovo auf. Einzig die ersten T6x Modelle waren etwas anfälliger. Aber mein T400s verhält sich genauso wie die damaligen alten Geräte. Und es war gut, dass Lenovo eingestiegen ist. IBM hat die Preispolitik ins lächerliche gezogen, ja, die geräte waren gut, aber niemand ist bereit heutzutage noch 2500€ für ein Notebook auszugeben. Lenovo hat es geschafft auch Business Geräte für den Privatkunden erschwinglich zu machen. Teuer...ja, aber nicht unbezahlbar.
 
@zoeck: Also Lenovos haben schon ihren Charme muss ich sagen. Auf den ersten Blick vll etwas fad, aber wenn man mal an einem Sitzt und damit Arbeitet wird man die Verarbeitung und das Design lieben. Außerdem hat Lenovo aber doch einige chique Notebooks im portfolio. Das neue Thinkpad Edge z.B. sieht sehr gut aus und auch die U-modelle 350 und 450 wissen zu dem Preis sehr zu gefallen.
 
@Ripdeluxe: Nur sehen die "ThinkPad" Edge nicht wie professionelle Geräte, sondern eher wie "My first ThinkPad" von Fisher Price aus. Sowas würde ich noch nicht mal mit ner Zange anfassen wollen. Besonders die Chiclet-Tastatur ist ein Witz... gerade die alten Tastaturen waren der Grund warum man ThinkPads gekauft hat.
 
@Johnny Cache: Also die neuen Chiclet Tastaturen haben sehr gute Eigenschaften. Druckpunkt und Festigkeit des Tastaturbretts sind ziemlich gut. Kannst auch gern mal paar reviews, von Notebookjournal, oder notebookcheck durchlesen. Da wird die Tastatur sehr gelobt. Die Displayschaniere sind aus Metall und auch sonst macht das Gehäuse nen recht stabilen Eindruck. Du musst den preis auch noch mit einrechnen, für zwischen 400 und 700 Euro bekommst du hier ein Subnotebook mit Super Tastatur, Trackpoint, guten Schanieren und stabiles Gehäuse. Klar das man zu dem Preis keine Magnesiumlegierung bekommt wie beim nem Thinkpad T-Serie das in der kleinsten Konfiguration bei ca 1100+ anfängt.
 
interessante Überschrift ...
 
Man bietet dem Händler eine fette Marge (die die Kunden aber mitbezahlen...) und schon ist man im Geschäft ;-)
 
@WF: 1. Was hat die Überschrift des "Artikels" bitte mit dem Inhalt zu tun? Wo soll da jemand angegriffen werden und wieso? 2. Welcher Sinn soll denn bitte hinter einem solchen "Angriff" stehen, wo doch beide Unternehmen der Metro gehören?
 
@LostSoul: Der Deutsche Markt wird natürlich angegriffen. Also HP, Dell, Medion (Rofl), ... Der Grund: Eroberungsdrang. Sinn: Geldverdienen. PCO
 
@pco: das gibt ein plus . für das medion (rofl) . ich würde ja gern ein 100faches + verteilen , geht aber ja nicht ohne größeren aufwand :D
 
wieviel zahlen sie den managern der konzerne dafür? sind es nur amd cpus? weil intel überproportional vertreten ist und defakto ein monopol hat. und sowieso sind intel die qualitativ schlechteren cpus! weil das angegebene tempo nicht der realität entspricht, ausserdem ist die fehlerquote der cpus sehr hoch.auch ist die sicherheit der cpus sehr gering (pufferüberlauf etc). in wirklichkeit muss man das angegebnen tempo verdoppeln, um auf die gleiche leistung wie ein amd zu erzeihlen.
 
@MxH: so ein schwachsinn ... intel hat auch nicht mehr fehler als amd bei den prozessoren ... schonmal dran gedacht dass die alle ähnlich hergestellt werden ? sicherheit der cpus ... ich lach mich schief !

das kannst du evtl. als mediam**kt mitarbeiter den kunden verkaufen , aber noch keinem der sich hier informiert ;P
 
@MxH: Sowieso und überhaupt und außerdem hast du für den Quark 4 Anläufe gebraucht? Reschpekt! Von was für einem Tempo reden wir überhaupt? Mein C2D steht hier tatsächlich wie ein Fels in der Brandung. So kann ich noch nicht mal die Beschleunigung messen. Tjo...
 
kann nicht über lenovo klagen , die thinkspads sind gute arbeitstiere . privat habe ich mir ein lenvo s12 netbook zugelegt, mit nvidia ion ... ich bin vollauf zufrieden , v.a. das display ist super !
 
mein beileid...
 
Aber es über die Metro zu probieren (Mediamarkt,Saturn) ist wohl etwas einfältig...Sind die teuersten Händler die am billigsten einkaufen....da währ ja Lidl oder Aldi ein passenderer Partner.....Metro unterhält auch beste Beziehungen zu Apple und wird Lenovo sicher als Spitzenprodukt vorziehen....(meine jetzt natürlich nicht die Qualität von Lenovo sondern vielmehr bin ich erstaunt mit wem die sich da einlassen)....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen