Microsoft hat seinen Umsatz in China verdoppelt

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft hat seinen Umsatz in China binnen des kürzlich zu Ende gegangenen Geschäftsjahres mehr als verdoppelt. Das berichtet das Magazin 'ChinaTechNews'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Im Bereich Software wunderts mich ehrlich gesagt ein bisschen... du bekommst doch in China an jeder Straßenecke ein gecracktes Windows für 10 Euro hinterhergeworfen
 
@Turk_Turkleton: Nee, für 10 Renminbi
 
@Turk_Turkleton: 10 Euro bezahlst du nicht mal in Deutschland auf den Schwarzmärkten.
 
@John Dorian: An die Minusgeber: Meist kosten die DVDs 3-5 Euro.
 
@Turk_Turkleton: 60 RMB für ausländer, 45 für einheimische ;-)
 
china ist ja auch noch hungrig. da gewinne einzufahren ist nicht wirklich ein problem. praktisch auch, wenn man dort billig produziert und dort wieder teuer verkauft. ;)
 
klar von 2 auf 4 rechner ;-)
 
@Frecherleser2: Diesen Sommer eher 2 auf 4 Kühlschränke.
 
Reine Angabe in Prozenten ist null aussagekräftig. Wenn ich statt 5 Lizenzen nun 10 Lizenzen verkaufe habe ich so auch 100 Prozent Steigerung. Trotzdem ist die stückanzahl gering.
 
@RohLand: Naja, die Anzahl der Vertriebspartner steht ja drin. Geld wird eh eher im Unternehmensumfeld verdient, als mit Privaten. Und selbst in China setzen die auf Originalsoftwware. PCO
 
@RohLand: mein reden. wenn die chinesen früher 1 windows gekauft haben um davon zig kopien zu erstellen, haben sie diesesmal wohl 2 gekauft. so hat sich das halt verdoppelt.
 
Dann gehen sie doch nicht an ihrer Arroganz pleite?
 
@Sighol: Ne aber an KIN.
 
Dann stieg der Umsatz dort also effektiv von umgerechnet 12,77$ auf auf 26,69 $. Erstaunlich.
 
Umsatz verdoppelt? Achso! Also die Raubkopien halbiert :P ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr