Auflösung von 4.096 x 3.072 Pixeln bei YouTube

Internet & Webdienste Die Entwickler aus dem Hause Google haben ein neues Feature des Videoplayers von YouTube vorgestellt. Einige erste Videos lassen sich dort schon in einer Auflösung von 4.096 x 3.072 Pixeln abspielen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei mir stockeln sie.
 
@snrk: Bei mir auch und das mit einer 6000 Leitung und einem Dell XPS (6 Monate Alt)
 
@Edelasos: und jetzt? 1080p Videos lädt Youtube auch nicht in 5 Sekunden... Wird bei der dreifachen Größe wohl nicht weniger sein.
 
@Pineparty: Es ist vollständig geladen und trotzdem ruckelt es...
 
@Edelasos: Kenn ich das liegt daran, weil deine Rechenleistung nicht ausreicht.
 
@Oberhausener: Kenn ich auch. Ich hab einen Pentium Dual Core (halbierter Core2Duo) mit 2,9 GHz und bei mir ruckelts auch. Graka ist eine GTX260, aber das ändert leider nix an irgendwas. Wenn ich auf 3,x übertakte und Speedstep ausschalte, gehts prima.
 
@Edelasos: Dann aktualisier mal deinen Flash Player auf die aktuelle Version, bei mir einwandfrei und flüssig, liegt wohl an euren PCs.
 
@XMenMatrix: am PC? eher nicht wenn dann an der Internetleitung. Flash Aktialisiert sich selber bzw du wirst aufgefordert die neuste Version zu Instalieren
 
@Edelasos: wenn das Video komplett im Cache geladen ist (wie du ja gesagt hast), wie soll es dann an der Inet-Verbindung liegen das es ruckelt?
 
@Edelasos: Flash läuft (wie Javascript u.ä.) clientseitig!
 
@Edelasos: Klar liegt das am PC. Schätze mal an der Grafikkarte. Wenn die CPU das alles ohne Hilfe decodieren muss, dann ruckelt es halt. Selbst bei 4-Kernern.
 
@snrk: was ist denn "stockeln"? das wort gibts nicht ...
 
@McNoise: War jetzt nicht ernst gemeint, oder? Sagen wir mal so, das Wort ist eine Konvertierung von Schwäbisch nach Hochdeutsch.
 
Faszinierend, der Intel 4500MHD schafft diese Dinger flüssig mit nem SU 4100 1,3GHz CPU abzuspielen. Damit hätte ich nicht gerechnet. Absolut keine Ruckler!
 
@LoD14: hast du auch umgestellt auf originalqualität?habs am anfang bei mir auch gedacht ... bis ich umgeschalten hab und ich hab einen q9400
 
@xerex.exe: Also bei mir gehts ohne Probleme mit einem i7...
 
@bluewater: habs nochmal probiert.hatte seti@home noch an.jetzt gehts bei mir auch :D
 
@xerex.exe: Mal 'ne OT-Frage: Im welchen Gebiet sagt man "umgeschalten", "angeschalten", etc? Das scheint ja kein Rechtschreibfehler im klassischen Sinne zu sein.
 
@bestusster: Inzwischen wohl allgemein im Süden der Republik. Aufgekommen ist es meines Wissens in den fränkischen Gebieten (Nürnberg um umzu)....
 
@cgd: Danke für die Aufklärung @klein-m: Da hast wohl etwas nicht verstanden. Es geht dadrum, wenn einer sagt oder schreibt: "Ich habe umgeschalten" und nicht wie es korrekt hochdeutsch heißt: "Ich habe umgeschaltet"! Wart auch nur eine Frage und kein Problem.
 
@bestusster: Wo liegt denn jetzt dein Problem zwecks "umschalten" und "anschalten"? Sind doch 2 ganz normale Wörter. "Fernseher um- / anschalten" - "den Modus umschalten" - "den Computer anschalten".
 
@bestusster: "ich habe umgeschalten", "du hast umgeschaltet". also ich wohn auch im Süden. Für mich klingt umgeschalten eigentlich ganz normal. "ich habe umgeschaltet" hört sich echt komisch an.. wenn dann noch "hab' grad umgeschaltet"
 
@LoD14: Was hast Du denn für einen Klappcomputer, der 4.096 x 3.072 Pixel Auflösung hat? Stell ich mir so als Mobilgerät zumindest ein klitzekleinwenig unhandlich vor, denn bei den meisten 10 bis 12 Zoll Displays gibt ja meist nur ziemlich geringe Auflösungen.
 
Die sollten mal lieber die Videos nicht so stark komprimieren, als immer die Auflösung zu erhöhen. DvD Qualität sieht besser aus als YouTube 1080p!
 
@prisix: kann sein, muss aber nicht. außerdem kommt es immer noch darauf an, wie gut die Kamera des Videoerstellers ist.
 
@prisix: jo ....denke genauso....Auflösung is nicht alles
 
@prisix: was mich an youtube stört, ist die tatsache, dass die Bilder nicht flüssig laufen. was wohl irgendwie an der Flash player integration oder html 5 liegen muss. schaut man genau hin, sind das oft nicht mal 30 frames, also nicht flüssig. natürlich kann das an der kamera liegen die verwendet wird, aber wenn musikvideos die professionell gedreht wurden, kontinuierlich ruckeln, dann liegt das mitnichten an der kamera die verwendet wurde.
 
@Rikibu: In der tat. Wenn man bei solch einer Auflösung immernoch die starke Kompression sieht... Wozu das ganze?
Flüssig laufen? Meine Digicam Full HD Aufnahmen laufen mehr als nur flüssig. :)
Der Aktuelle Standard ist aber 24 Bilder pro Sekunde. :)
 
@Rikibu: dann liegts wohl an deinem internet :/ ich hab nie probleme mit den videos
 
@Ludacris: Nicht unbedingt. Wenn ich Videos per Flash abspiele laufen sie flüssig (bei etwa 30% CPU-Auslastung). Wenn ich Operas WebM aber nutzte, ruckelt es nur und ein CPU-Kern ist voll ausgelastet (50% Gesamt-CPU also). Von daher ist sollte man Flash wohl aktuell doch noch vorziehen.
 
@SunBlack: es kommt aber auch auf den Browser drauf an... Wenn ich Flash bei Chrome abspiele, ruckelt es stakr aber bei Firefox und Opera laufen sie normal und im Internet Explorer sind sie ganz flüssig.
 
@ProSieben: naja man muss da schon noch differenzieren. wirkliche Ruckler, wie Framedrops habe ich ja nicht, das ruckeln ist ja konstant. man muss dafür aber gut hinschauen um es überhaupt wahrzunehmen.
 
@prisix: frage mich auch bei youtube was da hd sein soll selbst 1080p ist so schlecht wie normal tv, also kein hd bis auf die auflösung.
 
Finde es super! Leider kann man sich heute als Privatbenutzer nicht einmal eine richtige 1080p Kamera leisten (keine Digicam!), wenn schon eine 1080p zwischen 3000 und 60000 Euro kostet, wieviel dann eine solche? YouTube hat eigentlich nicht den Ruf, sich mit Werbefilmer und Filmkünstler abzugeben, sondern man legt eher den Fokus auf private-movies. Vimeo geht eher in diese Richtung, sah bisher dort sehr sehr wenig private Aufnahmen.
 
@AlexKeller: Die Canon EOS 550D gibts ab 800€. Zitat: Videofunktion mit FullHD-Auflösung (1080p) wahlweise bei 30, 25 oder 24 Bildern pro Sekunde sowie sogar 50 oder 60 Bildern/s bei 720p. Auch wenn es Digital ist, es dreht doch kaum noch einer Analog.
 
@wieselding: okay, stimmt auch wieder ;)
 
@wieselding: die videos sind scheiße :D ein freund von mir hat die 550er - die 720p videos gehn gut, die fullhd videos schan allerding schlecht aus
 
@Ludacris: Casio EX-F1 geht ganz gut...
 
Geil, gestochen scharfe Videos aber bewußt unscharf aufgenommen (habe nur das 1. Video geguckt). Wenn man die Aufnahmen unscharf aufnimmt, weil solche Spielereien gerade in Mode sind, nützen einem die hohen Auflösungen nur wenig. Ansonsten feine Sache, ruckelt auch nichts.
 
@Michael41a: Bei 00:08 (1. Video) wäre eine gute Stelle, um den Unterschied auf einem entsprechenden Beamer zu testen. Dort sieht man das Gewebe des Hemdes scharf. Wäre geile gewesen, wenn man bei Youtube den Player auf die tatsächliche Größe des Videos strecken kann (kein Vollbild), um so auch den Unterschied auf nicht 4k-Ausgabegeräten zu sehen.
 
@klein-m: Der Unterschied zum normalen 1080p ist beim ersten Video (die Anderen habe ich nicht gesehn) sogut wie nicht zu erkennen...habe mir das Vid gedownloadet und mit MPC-HC auf Originalgröße strecken lassen...kaum ein Unterschied! Finde diese 4K-Technik sowieso (vorallem im Netz) "noch" total überflüssig...mal davon abgesehen verstehe ich nicht, warum die Vid-Auflösung 4:3 (4.096 x 3.072) is, wenn das Seitenverhälltniss letztenenlich aber 16:9 (oder ein anderes Breitbildformat) ist. Sinnlos und macht die Youtubeserver nur noch langsamer als sie ohne hin schon sind -,-
 
Mein Laptop schafft diese Auflösung leider nicht. Aber 1080p HD läuft flüssig^... reicht ja auch irgendwie.
 
@Sesamstrassentier: Mach Dir nichts draus, nur die allerwenigsten werden bereits einen passenden Monitor, oder ein passendes Notebookdisplay mit der notwendigen 4.096 x 3.072 Pixel Auflösung haben. ,-)
 
Kommt ja bald an http://de.wikipedia.org/wiki/Ultra_High_Definition_Video ran.
 
Und wo ist nun der Nutzen für irgendjemanden versteckt? Ich bezweifle das es Menschen gibt die auch nur annähernd einen Monitor in dieser Auflösung haben. Und wenn jetzt einige Kontern von wegen technischem Fortschritt und blubb: Technisch wäre auch eine Auflösung von 50.000x50.000 Pixeln möglich, das braucht man nicht erst zu beweisen. Sinnvoll sind solche Innovationen auf keinen Fall, es hat keinen Sinn das einzelne vorpreschen und versuchen den Markt mit neuen Ultra-hochauflösendem Material zu überschwemmen nur weil es gerade in Mode ist möglichst viele Superlativen vor das "Full HD"-Schlagwort zu setzen. Auf diese Weise findet lediglich eine Fragmentierung der Standards am Markt statt. Folglich: Wo ist der Sinn der Sache?
 
@master_jazz: sommerloch^
 
@master_jazz: eigentlich zeigt man damit nur, dass man offensichtlich nichts wirklich innovatives auf die Reihe bringt, außer die Rechnerkapazitäten zu erweiter, um solche monströsen Auflösungen anbieten zu können. Alles andere ist doch auf youtube serverseite skalierbare Software, also der Aufwand zur Auflösungserweiterung hält sich in Grenzen. Die Frage stell ich mir auch, was das soll. Und wo ist überhaupt das physische Maximum des menschl. Auges? viel mehr als full hd, denke ich nicht, dass das auge wirklich aufnehmen kann.
 
@Rikibu: Bei UltraHD ist es so dass man Seekrank werden kann wenn man z.B. ein von einem Schiff aus gedrehtes Video anguckt. Das sollte also das theoretische Ende der Fahnenstange sein.
 
Tja, meine 9600 GT schafft es nicht die Videos flüssig wiederzugeben, 1080 aber läuft Einwandfrei.
 
@Laika: ist sowieso kein unterschied zu sehen... mehr braucht kein mensch vorm computer.
 
@willi_winzig: wie soll man auch einen unterschied sehen, wenn der bildschirm die auflösung gar nicht wieder geben kann. also ich hab nen 24" full HD, und das reicht auch erstmal ;)
 
@Conos: sag ich doch.
 
@Conos: Mach doch die Bildschirmlupe an - du wirst erstaunt sein ;D
 
8800 GTX , 4400x2 und 2GB Ram packens leider auch nicht. Es ruckelt. 1080p laufen aber einwandfrei.
 
@Picard.: Neuster Flashplayer und nVidia treiber drauf?
 
Was soll das? Wer erfindet einen Monitor der das im vollen Umfang anzeigen kann;(
 
@Sighol: Ist wohl mehr für Projektoren gedacht?
 
@klein-m: Die haben trotzdem keine solche Auflösung?
 
@Pac-Man: Der JVC DLA-SH4KNL schafft 4096*2400 [http://tinyurl.com/lhcxu7].
 
@klein-m: Cool, den hol ich mir gleich mal. Kostet nur 80!
 
@Sighol: Und wegen deinem Bildschirm: http://www.rlutz-mtc.de/lcd-64004k.php ... hat aber "nur" 4.096 x 2.160...
 
Youtube will ja ein TV-Kanal werden, wer´s braucht. Daher wohl die Auflösung. Google, Youtube und wie sie alle heisen, ich will es nicht auch noch auf meinem TV haben.
 
@Laika: Google IST Youtube...
 
Naja...wieviele Videos in der Auflösung wird es denn geben? Ist doch total albern, mit so einer Auflösung kann keiner drehen. Bei den meisten Leuten läuft es nichtmal flüssig und wenn doch, dann hat braucht man immer noch nen Beamer der diese Auflösung wiedergeben kann...und ein Leinwand mit 7m Diagonale ist ja schon bald nen kleiner Kinosaal. Wer hat denn soviel Platz? Also ich stimme euch allen zu! Braucht kein Mensch.
 
Was hier alle rumheulen, ich finds gut und die Bitrate wird auch noch nachziehen.
 
@Zero-11: was findest du gut? eine technik die schon veraltet ist? toll....
 
Was nützt es einem bei so großen Videos, wenn man eine schnelle Internetverbindung hat, und das Video ewig lange ladet? Youtube soll mal komplett ihre Server optimieren. Die Webseitenumgestaltung extra deswegen hat wohl scheinbar nichts gebracht und das kann ich bei meiner 16.000+ Leitung bestätigen.
 
@knuddchen: Die Youtube Server erreichen bei mir 40 von 100Mbit. Und das reicht auch locker bei 1080P Movies.
 
wird zeit, dass youporn nachzieht
 
@Mistkaefer: Also ich will nicht jedes einzelne Intim Haar sehen.
 
@Mistkaefer: schlechtes material bleibt schlechtes material, daran können weder youtube noch youporn etwas ändern. du hast irgendwie nicht verstanden das man filme auch mit hoher auflösung aufnehmen muss um sie dann dementsprechend abspielen zu können. kurz gesagt, dass was youtube da macht ist keine sensation und auch kein fortschritt wenn die meisten rechner bei solchen datenmengen in die knie gehen. dieser weg ist definitiv falsch.
 
@willi_winzig: Der Weg ist vollkommen richtig. In einigen Jahren wird das vielleicht Standard sein und Youtube sammelt jetzt schon die notwendige Erfahrung in der Praxis. Wäre schön wenn andere Unternehmen sich da mal ein Beispiel nehmen.
 
@John Dorian: in einigen jahren ist diese technik bereits wieder veraltet.
 
@willi_winzig: Nein, denn der Kinostandard ist immernoch bei 2k. Bzw. das momentan höchste digitale Format
 
Anstatt 4k würde ich mir Dolby Digital wünschen oder habe ich etwas verpasst?
 
Das ist ja voll frustrierend, dass sieht doch k.... aus, was hat man von den ganzen pixeln wenns sowieso nur interpoliert ist.
 
Das ist doch alles Unfug so lannge es keine Displays gibt, die mehr als 1080p darstellen können. Selbst der 27" iMac kann "nur" 2560 x 1440 Pixel - ich kenne kein Display auf dem Consumer Markt, welches mehr Pixel darstellen kann.
 
@e-surfer: Sharp hat ein Montior vorgestellt der 4096x2048 pixel hat, es handelt sich dabei um einen 62 zoll monitor. wird ja langsam, mal sehen was die nahe zukunft und schönes bringt
 
"Fünf Videos in dieser Auflösung stehen derzeit über YouTube zur Verfügung. Diese wurden mit einer speziellen Kamera gedreht." - Eine spezielle Kamera? Laut Youtube wurde lediglich eine RED benutzt, die ist im Filmbereich so Standard wie das IPhone bei den Touchscreen Handys. Da hab ja sogar ich schon damit gedreht und ich bin wirklich nur ein sehr kleiner Filmemacher mit Kurz- u. Werbefilmchen.
Das Ding macht zwar schöne Bilder, aber sonderlich "speziell" ist da nix.
 
Super, jetzt haben sie noch ne höhere Auflösung, aber die Quali ist immer noch bescheiden wie immer ... Wieso lassen sie es nicht einfach bei max 1080p und hören einfach mal auf die videos durch diese extreme kompression zu runinieren ... Bei anderen Portalen geht es doch auch. Ich weine immer noch Stage6 hinterher ...
 
@cronoxiii: ich glaub es liegt eher daran das youtube einen kleinen grundstein legt und ich denke jeder will es sehen deswegen wurde vielleicht extra wegen hohen datenmengen die kompression zu ungunster der quatität hoch gestellt hat. aber das ist ja kein grund, es wird ja sicher bald besser werden, der erste schritt wurde ja gemacht. +
 
@sorduk: Glaub ich kaum, die gammelige Qualität is bei youtube ja schon lange Standard. Außerdem, wenn wer die Serverkapazität hat, dann ja wohl Google ^^ Aber ich will mal das beste hoffen :)
 
Wie gut, dass ich seit gestern DSL 50.000 habe :)
 
Läuft Super dank AMD !!!
 
@Hardbasevol1: yeaahhhrrr volle AMD Power... bei 500 kbits. Schnarchbärchen das könnte sogar ein alter K7. edit: ehm p3 :)
 
mein 2x 3 Ghz Amd'ler und meine geforce 470 packen es nicht... ruckelt :(
 
Also bei mir ruckelt es nicht.
Es konnte an eure hardware sein ,oder an eure internetverbindung.
Bei mir geht alles super.

Mein PC http://speccy.piriform.com/results/XuUUQxcFqr2Ozel9FD50gvl
 
läuft doch prima Q9550@3.5Ghz + gtx 275 + 8 GB DDR2/800 RAM + neuestes Flash + Firefox. Einzig die DSL Verbindung limitiert.
 
@Lord Kacke: wahnsinn das ist ja wie der vollspast bei (23) schonmal was von hardware decoding gehört.
 
@sorduk: Was willst du denn? Bei meiner Radeon 8500 wurde noch Werbung für den zusätzlichen MPEG Decoder Chip gemacht, danach hab ich davon nie mehr etwas gehört. Dachte das ist seit 2002 Standard bei jeder Graka
 
Also ich hab mir mal "The Birth of a Violin" auf 1920x1200 an-geguckt, zwar lief es rückefrei ( QX6800, GTX295) aber was mich wundert is das ich z. B. 30-40% vom Bildschirm verschwommen sehe. Ist das Normal bei der Kamera oder Aufnahme?

Wenn das so ist; wer brauch das dann:(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles