Cloud Computing: Microsoft und Fujitsu kooperieren

Wirtschaft & Firmen Fujitsu und Microsoft wollen in Sachen Cloud Computing gemeinsame Sache machen, berichtet das 'WSJ' unter Berufung auf die japanische Zeitung Nikkei. Woher diese Informationen stammen geht aus dem Bericht nicht näher hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein, alle Programme alle Daten sagt man, liegen darin dann verborgen und dann, und alles was uns groß und wichtig erscheint, wird dann Microsoft sein... PCO
 
@pco: Jedes OS Bietet mittlerweile Cloud Dienste an, angefangen bei Microsoft bis zu Linux über Apple. Ich begrüße das jedenfalls sehr. Und nutze die Cloud Dienste von Microsoft bereits jetzt extensiv.
 
@Raiken: Und unterstützt damit einen Megakonzern, der seit zwei Jahrzenten einen ganzen Markt vereinnahmt, schädliche und diskr. Monopole aufbaut und diese mit illegalen Methoden ausnutzt und verteidigt. Herzlichen Glückwunsch. So viel Ignorranz und Gleichgültigkeit muss man erst mal erreichen!!!!
 
@NoName!: du musst echt zu jeder news, in der microsoft vorkommt, dein mimimi abgeben oder? langsam nervt's!
 
@pco: Ein Cloud-System hat auch entscheidende Vorteile, es kommt eben nur darauf an, wie und für was es eingesetzt wird. Man sollte nicht jede neue Entwicklung direkt verteufeln.
 
cloud systeme haben auch sehr große nachteile... meiner meinung nach..weil ebend in der cloud umgebeung kein realer computer benutzt wird, sondern einer simuliert wird. anwendungen müssen als zwangsläufig sehr viel langsamer sein als auf einem nicht cloud system. ich sehe als keinen nutzen in diesen dingen die wieder mehr energie und mehr hardware benötigen um ein industrie anzutreiben die mitlerweile "green" sein will! aber genau das gegenteil ist der fall..alles verbraucht immer mehr energie!
 
@MxH: Ich meine auch nicht ein Programm komplett im Cloud laufen zu lassen, aber beispielsweise Einstellungen zu übertragen, die dann auch nach einer Formatierung oder Rechnerwechsel noch vorhanden sind.
 
@MxH: Langsamer? Im 3D Bereich nutze ich Cloud Dienste schon seit Jahren um ein großes Projekt zu Rendern welches selbst mit einem Mac Pro Tage dauern würde.
 
@MxH: Nein, ich denke da liegst Du falsch. Cloud-Dienste laufen auf großen Servern oder Serverfarmen und haben wesentlich mehr "Dampf" unter der Haube. Was Du als User brauchst ist doch im Grunde nur ein Bild und einen Ton und ein paar Zeilen Code, die das ganze bedienbar machen. Dank AJAX läuft das, was Clientseitig bleiben kann auch Clientseitig. Die Geschwindigkeit ist also nur noch marginal Abhängig von der Übertragungsrate. Ich sehe nur einen einzigen wirklich echten Nachteil: Kein Netz, keine Anwenndung. Aber auch daran wird gearbeitet.

PCO
 
hmm, fujitsu und service... da muss ich echt lachen...deren service ist unfreundlich inkompitenet usw. und leider sind deren computer der qualität und preis nach zu schlecht. consumer computer sind oft ältere hardware die teuer verscherbelt wird... bei laptops bemängele ich auch die hardware (zB super smale bios)... kurz um siemens hatte gut getan sich von dieser sparte zu trennen, die leider nicht mehr für qualität sondern für billigen asien schrott steht.
 
@MxH: du hast echt keine ahnung.. schade eigentlich. informier dich besser, bevor du so n mist von dir gibst. danke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr