Anonymität in den Foren von Blizzard wird bleiben

Internet & Webdienste Die Entwickler von Blizzard rudern in Sachen Einführung einer Real ID in den hauseigenen Foren zurück. Mike Morhaime, der CEO und Mitgründer von Blizzard Entertainment, hat darüber in Form von einem Beitrag im 'WoW-Forum' informiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Anders wäre es auch echt lächerlich. Es möchte gewiss ned jeder beim Googlen vom Chef in den WoW Foren oder anderen gefunden werden. Außerdem muss ja nicht jeder Hinz und Kunz die realen Namen von den Spielern wissen. Das Ganze als freiwillige Option anzubieten, die man aktivieren kann, das wäre okay. Alles andere wäre einfach nur ein #fail in meinen Augen.
 
@Narf!: oder man muss sich beium ersten einloggen entsheiden und den mainchar angeben und dann egal mit welchem char man postet das man immer den mainchar sieht so werden die forentrolle auch minimiert :)
 
@Narf!: Was ist denn ein #fail? Ich frage nur weil ich kein Ghettonesisch spreche.
 
@pvenohr: du failst hard ^^
 
Hätte ich nicht gedacht, dass die zurück rudern.
 
@94m0r: zeigt eine gewisse Größe und, dass es wirklich noch ein Unternehmen gibt, das das Interesse der Kunden höher als die Gewinnmaximierung definiert.
 
@TurboV6: So wie im LAN-Modus für StarCraft2? Wo das Nutzerinteresse über dem Gewinn steht?
 
@maatn: Die Diskussion über Lan-Modus von SC2 geht mir langsam, aber sicher auf den Keks, ich kenne keinen einzigen der noch im LAN zockt und diese kennen vermutlich auch keinen der das tut. LAN-Partys zieht inzwischen auch nicht mehr, für große Veranstaltungen wird sicherlich Lösungen geben. Wenn dir das Game nicht zusagt, oder deiner Meinung nach irgendwas fehlt, dann einfach das Game nicht kaufen (boykottieren) ansonsten wäre der Zitat von Dieter Nuhr ... hier passend. mfg
 
@TurboV6: was denn bitte für eine größe??? sie haben eine massive verletzung der privatsphäre begangen, ohne vorher die community zu fragen! nur durch den extrem großen aufruhr und einigen kündigungen in der community haben sie dann doch noch den schwanz eingezogen! also von größe kann ich da wirklich nix erkennen! am besten fand ich den blog, in dem alle privatdaten der blizzard-bosse publik gemacht wurden! da hat es endlich mal die richtigen getroffen!
 
@pinguingrill: ähm nein?!
Es wurde angekündigt und nicht vollzogen. Du hast / hättest somit die Zeit gehabt, Dein Konto zu löschen.
 
@pinguingrill: Ja, und ich gehöre zu den Helden der Community, die neben den gekündigten Account sogar einen Permabann kassiert haben ... *heldenhafte Pose halte* Ich will eine Statue von meinem Mainchar jeder Hauptstadt! ...
 
@Ðeru: Das Vollspammen eines Forums mit wüsten Beschimpfungen und überflüssigen Doppelposts würde ich nicht als Heldentat darstellen.
 
@pvenohr: Das ich rumspamme, Beschimpfe und Doppelposts erstelle, habe ich auch nicht behauptet, oder? ;)
 
Also das mit der Real ID ist echt ne schwachsinns Idee gewesen. Gut wärs Vorraussetzung macht man halt nen Fakeaccount das Telefonbuch bietet genug Adressen. Von daher wärs auch egal gewesen.
 
@Nobodyisthebest: was verboten ist. Namen erfinden ist was ganz anderes als sich gezielt als jemanden auszugeben !
 
@TurboV6: Wichtig bei solch einer Art von Registrierung ist sowieso nur Straße und Ort was ich dort für nen Namen angebe ist doch egal genauso wie die Telefonnummer. Ganz nett wäre doch Angela Merkel, Platz der Republik 1,
10557 Berlin, +49 (0)30 227 677348.
 
@Nobodyisthebest: Aber is ja typisch Deutschland alles so zu machen wies einem Vorgeschrieben wird bloß nicht gegen eine Reglung verstoßen egal wie Sinnfrei sie ist. Das ist nämlich das schöne wenn man sich mit recht und unrecht beschäftigt man weis wo man bescheißen kann und keiner merkts. Wahrheitsgemäße angaben bekommt vielleicht die Polizei von mir aber sicherlich kein Hersteller von Software.
 
@Nobodyisthebest: Du bist auch nur gegenüber der Polizei verpflichtet wahrheitsgemäße Angaben zu machen.
Du wärst aber sicherlich auch kein Fan, wenn plötzlich jemand Deine Daten (zufällig) verwendet, um sich irgendwo anzumelden.
Gegen frei erfundene Angaben da hat ja auch niemand etwas. Nenn Dich halt Max Mustermann oder Frank Fake....aber nutz nicht die Identität eines unbeteiligten.
 
@TurboV6: Nicht ganz richtig ich bin gegenüber der Polizei nur verpflichtet wahrheitsgemäße angaben zu machen wenn diese mich nicht selbst belasten würden sprich als unbeteiligter Dritter bzw. als Zeuge und solange die betreffende Person nicht direkt mit mir verwandt ist !! In diesem Fall mache ich einfach keine Angaben und wenns mich betrifft auch falsche. Angela Merkel genauso wie Phillip Müller gibts nicht nur einmal. Und habe ich behauptet den ganzen Kontext einer Adresse zu übernehmen ? Nein. Ich kann ja aus dem Telefonbuch Name X mit Straße und Ort Y kombinieren und der Vorwahl eine wüßte Zahlenfolge anhängen um eine Telefonnummer zu generrieren. Ich weiß nicht wie du darauf kommst das ich exacte Daten dritter nutzen würde. Was alleine aus dem Telefonbuch her schon garnicht möglich wäre wenn man Felder wie Alter/Geburtsdatum ausfüllen soll. Spätestens da scheitert die exacte kopie eines Profils einer Person ohne ehrheblichen Mehraufwand zu betreiben. Aber ein Telefonbuch sagt mir eben schneller obs ne Adresse eben wirklich gibt wenn ich dann da wohnen lasse ist ne andere Sache.
 
@Nobodyisthebest: Du bist IMMER verpflichtet gegenüber der Polizei zu Deiner Person korrekte Angaben zu erteilen. Wer redet hier denn von möglichen Belastungen zu einer Sache...
Wir haben hier die ganze Zeit über persönliche Informationen (Name, Anschrift...) geredet und Du kommst plötzlich mit Belastungen an.... die Sonne belastet Dich wohl ;-)
 
Kennt hier einer noch das gute alte Usenet? (Nein, nicht das wo man etwas downloaden kann...) Dort war der Realnamen gewünscht. Zugegeben teilweise sind da "Schein-Realnamen" wie "Franz Müller" darunter, seit es sich da aber auch eingebürgert hat unter Nicknamen zu posten, sinkt die Qualität, teilweise deutlich. Ich will im Umkehrschluss nicht sagen, das jeder der mit einem Nicknamen im Usenet nur Schwachsinn postet, und jeder mit einem Realnamen nicht, aber insgesamt gesehen bemerke ich eben doch ein Sinken der Qualität seit es da vermehrt Nicknamen gibt.
 
Blizzard hört in diesem Fall auf die Community. Machen sie nicht überall, aber immerhin mal hier. Davon könnte sich manch anderer Hersteller mal eine Scheibe abschneiden, man denke nur an EA und Ubisoft.
 
@Blubbsert: wie bitte??? blizzard hat riesen mist gebaut und wollte ungefragt eine verletzung der privatsphäre durchboxen! nur durch den massiven aufstand in der community wurde "vorerst" noch mal zurückgerudert! ich verstehe wirkich nicht, wie man dafür blizzard jetzt noch einen"orden verleihen" kann!?
 
@pinguingrill: Ich verleihe Blizzard deswegen keinen Orden. Mist gebaut haben sie "nicht", sie wollten. Aber die Community war stärker.
 
@pinguingrill: Was hättest du denn erwartet? Das man dich zuhause besucht und um Erlaubnis fragt? Und eine Verletzung der Privatsphäre stellt die Darstellung des Realnamens nun wirklich nicht dar (Es sei denn man hatte extremes Pech).
 
Was hätten die auch sonst machen sollen??
 
@Sonny Black: Vielleicht direkt ins Spiel "Reale Person betrachten" implementieren (Rechtsklick auf Char) und dann kommst du zu der persönlichen Seite des Nutzers, wo direkt auf Google Maps sein Haus angepinnt ist und dort sein gesamtes Leben steht...
 
@Pineparty: Naja, ich denke die meisten werden kein Leben haben.
 
Freut mich sehr das die das zurück nehmen. Dafür gabs heute mal wieder einen Server Ausfall von 5 Stunden. Grins
 
Anderer Titel für diese News: xxFighterxx, HeadshotMary und Co. atmen auf
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte