Chinas Behörden verlängern Googles Geschäftslizenz

Wirtschaft & Firmen Die chinesischen Behörden haben die Geschäftlizenz für den Suchmaschinenbetreiber Google verlängert. Das teilte das Unternehmen im offiziellen Firmenblog mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, war ja klar, dass die sich irgendwie einigen. Google kann sich dem chinesischen Markt nicht entziehen und China profitiert sicher auch irgendwie von der Anwesenheit Googles. ;)
 
@seaman: Google muss sicherlich nicht vor China den Hofknicks machen. Sicherlich wäre es aus sicht von Google schlecht wenn man in China nicht mehr mit bei wäre, aber dank des öffentlichem Aufsehens usw. würde Google sicherlich eher zurück treten als sich unterwürfig zu zeigen.
Ich betrachte das Einlenken der Chinesischen Regierung eher als ein klein bei geben als das man sich mit einem Riesen wie Google öffentlich anlegen möchte. Man kann über Google sagen und denken was man will, aber wenn Google nicht wäre dann würde der eine oder andere noch Dumm sterben.
 
@Baderus: google hat hintenrum einfach gutes lobbying betrieben.. und zur öffentlichkeit hin wollen sie der weiße ritter sein.. die waren eingeschnappt über die attacke chinas und wollten das nutzen.. aus dem chinesischen markt aussteigen wollten sie sicher nie
 
einknicken vor dem Internetriese?
 
Solange Google nicht bei der Zensur mitspielt, freue ich mich für sie.
 
"Vor kurzem Schaltete Google die Weiterleitung ab. Allerdings setzte Google direkt unter die Eingabemaske einen Link auf die Hongkonger Suchmaschine." Was soll das bedeuten? Liefert Google wieder zensierte Ergebnisse unter der.cn Domain oder wie ist das zu verstehen?
 
@DasFragezeichen: Nein, auf google.cn gibt es gar nichts, ausser einen Link zu google.com.hk und dort wird nicht zensiert.
 
@Kartoffelteig: Falsch. Die Suche auf google.cn ist zensiert und kann verwendet werden. Es ist allerdings ein Link zu google.hk vorhanden. Dort findet keine Zensur der Suche statt.
 
@Sm00chY: Du könntest es ja einfach ausprobieren, anstatt dem falschen WinFuture Artikel blind zu vertrauen! Es gibt keine Suche auf google.cn. Ein Suchfeld gibt es, ja. Aber nur als Bild. Dieses Bild ist mit Google Hongkong verlinkt.
 
@Sm00chY: Falsch. Google.cn ist nur ein Bild mir Link zu Google.com.hk. Genau das meinte ich auch mit meinem ersten Beitrag ausgedrückt zu haben. erst selbst probieren, dann schreiben.
 
Google hatte vollmundig verlauten lassen sich der Zensur nicht beugen zu wollen. Dabei war eigentlich vorhersehbar dass sie damit nicht durchkommen werden. Für Google geht es jetzt darum sich ohne allzu großen Gesichtsverlust vor der Weltöffentlichkeit aus der Affaire zu ziehen. Edit* Muss mich revidieren, der Link auf http://www.google.com.hk/ liefert tatsächlich unzensierte Ergebnisse. Wenigstens von hier in Deutschland aus. Berichte von Usern vor Ort, ob sich dies in China auch so verhält, wären interessant.
 
@noComment: Ich war vor 5 Monaten in HK und da wurde nichts zensiert. Über einen HK Proxy kannst du es aber noch testen.
 
@Kartoffelteig: Mann Junge, Google hat das wieder geändert, die Zensieren in China wieder brav und der Zugriff aus China auf die HK Seite ist auch wieder geblockt.
 
@Maik1000: Wirklich? Also gibt es momentan in China keine Google-Suche? Denn Google.cn ist nur ein Bild mit Link zu Google.com.hk und ich bin geade mal über einen chinesischen proxy auf Google.cn gegangen, der hat mich auch weiter au google.com.hk verwiesen.
 
@noComment: Bericht von vor Ort (bin grad in China): Google China leitet auf die Seite von Google HongKong um. Die Suchergebnisse sind unzensiert und die gleichen als wenn man aus Deutschland sucht (getestet über VPN). @Maik100: Das einzige was China blockiert hat ist Google Suggest, alles andere funktioniert ohne Problem.
 
Kindische Symbolpolitik, aufgrund des typisch chinesisch-asiatischen Nicht-das-Gesicht-verlieren-Fetischs.
 
Das zeigt mal wieder deutlich, dass die chinesische Regierung flexibel ist und nicht aus Beton-Köpfen besteht. Die Chinesen reagieren schneller und geschlossener auf Ereignisse als die deutsche Regierung.
 
@eolomea: war das jetzt Sarkasmus oder dummheit? Google zensiert wieder und darum dürfen die weitermachen.
 
@Maik1000: Weder Sarkasmus noch Dummheit. Ich will damit nur deutlich machen, dass die Chinesen schnell und ohne Umwege auf Veränderungen reagieren. In Deutschland vergehen mitunter Jahre, bevor auf ein Ereignis eingegangen wird. Vieles wird auf die lange Bank geschoben, weil sich die regierenden Parteien nicht einigen können und sich zu allem Überfluß auch noch gegenseitig beschimpfen. Die letzte funktionierende Regierung in Deutschland lief unter Helmut Kohl. Da gab es noch Persönlichkeiten. Arbeitsminister: Norbert Blüm. Außenminister: Hans-Dietrich Genscher. Usw.
 
@eolomea: Arbeitsminister Blüm, der Mann, der schon genau wusste das das Rentensystem dank der "Veralterung" der Bevölkerung nicht funktioniert und die Wähler eiskalt belogen hat??
 
@Maik1000: In der Zeit, als Norbert Blüm Arbeitsminister war, funktionierte das Rentensystem einwandfrei. Wäre er noch heute Arbeitsminister, dann hätte er das Rentensystem entsprechend den Gegebenheiten vernünftig und fair reformiert. Die heute Regierenden sind unfähig, etwas Ordentliches auf die Beine zu stellen. Beispiel: Die Reformierung des Gesundheitswesens besteht aus Beitragserhöhungen + Zusatzbeiträgen, die alle Kassen erheben können. Am System wird nichts verändert. Damit es so schlampig weitergehen kann, wird einfach mehr Geld in die Kassen gepumpt, das uns abgenommen wird. Das ist keine Reform, sondern ein Skandal im 21. Jahrhundert.
 
@Maik1000: Google zensiert überhaupt nicht, wie kommst du auf dieses Argument. Google.cn ist, wie ich dir schon oben geschrieben habe, nichts weiter als ein Link auf Google.com.hk, wieso schreiben hier so viele ohne wenigstens mal Google.cn besucht und eine suche gestartet zu haben?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check