Matrix: Riesenbildschirm-System in Japan vorgestellt

Monitore & Displays Die beiden Hersteller Samsung Japan und Nissho Electronics haben in Japan ein neues System vorgestellt, mit dem sich beliebig viele Monitore zu einem großen Bildschirm zusammenschließen lassen, berichtet das japanische Portal 'TechOn'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Boah, 250 Displays à 80 Zoll zu einer Riesenleinwand zusammengestellt und man kann bei der nächsten WM das public viewing in München von Hamburg aus sehen ;-)
 
@Sesselpupser: Oder vom Weltraum aus, dann können die Astronauten endlich auch WM gucken ;-)
 
@Sesselpupser: das wären dann über 50800 quadratmeter Fläche. damit könnstest du das größte public viewing der welt amchen
 
und da rauf wird dann ein Film in HD angezeigt - man wird das pixelig :>
 
@Filewalker: Dafür gibts dann Ultra-HD, wo jede Sekunde Film 10 Gigabyte groß ist.
 
@henne_boy: Bei einer Bildschirmfläche eines 80 Zoll-Bildschirms von knapp 2 m² komme ich gerade mal auf 500 m². Mit deinen 50.000 Quadratmetern könnte man mehr als 6 Fußballfelder abdecken.
 
@Sesselpupser: und beim Einschalten bricht das Stromnetz zusammen ! Da haben die Nachbarn dann auch was von .... :-)
 
Ich freue mich schon auf schöner Wohnen, darauf, dass man sich künftig das tapezieren sparen kann. Neue Wallpapers gibt es dann ganz bequem per Mausklick, anstatt erst mühsam im Schweiße seines Angesichts mit Kleister herum hantieren zu müssen. Die paar Euro für die Bequemlichkeit. ;-)
 
@boofh: Und kein Abkleben, Abdecken und Kleckern mehr - und kein Gemecker von der Frau/Freundin, wenn die Farbe dann doch nicht so aussieht wie im Baumarkt! Unbezahlbar! :D
 
@Mordy: Nur wirds schwer dann die indirekte Beleuchtung aufzuhängen.
 
@Mordy: Unbezahlbar trifft's dann wohl wirklich ;-)
 
@boofh: Sehr geil. Braucht man auch nicht mehr zu heizen
 
@boofh: und Beleuchtung braucht man dann auch nicht mehr weil der Raum von den Displays beleuchtet wird ;)
 
@boofh: Dafür das eigene Atomkraftwerk neben dem Haus aber da kannst du gleich die neuen Atomkerne nehmen die Bill Gates entwickelt :)
 
@Edelasos: ATOMkerne sind sparsam und wurden von Intel entwickelt :P ;)
 
@Edelasos: In Russland gibt es derzeit günstige gebrauchte kompakte Atomkraftwerke aus der Nordmeerflotte.
 
@Gorxx: Geil...kann man die bei Ebay ersteigern oder direkt bei Putin im Laden nebenan Kaufen? :D
 
diese technik in verbindung mit sonys organischen led-displays könnten endlich die "lebendige" tapete ermöglichen :) man stelle sich das nur mal bildlich vor.. ^^
 
@Lindheimer: Und wer bezahlt den Strom? Rechne dir mal zusammen, was da im Schnitt täglich verpulvert wird
 
@Slurp: Musste vorher gegenrechnen ob der Tapetenkleister auf 3 Jahre hochgerechnet nicht trotzdem teurer wäre ;-)
 
@Dr. Alcome: *lach* Das gibt wirklich n (+)
 
@Slurp: Wenn deine Dachziegeln Solarpanele sind, bekommst du trotzdem noch was raus. Wir haben hie nen modernes Baugebiet mit den Bestimmungen, dass jedes Haus dort auf der kompletten Dachfläache mit Solarzellen bestückt werden muss, 5 davon versorgen rechnerisch jeden Fernseher in der Stadt.
 
@wuddih: Jeden Fernseher in der 100-Einwohner-"Stadt"?
 
@lawlomatic: wieviel verbraucht denn dein fernseher? ^^
 
@wuddih: ca. 100-130 Watt, je nach Helligkeit.
 
Hab jetzt mal ne doofe frage, wie sieht das mit der Auflösung bei sovielen Monitoren aus? ich mein die ist doch dann nicht gerade erstklassig oder? weil so krass wie das bild "gezoomt" wird is das bissl naja oder?
 
@Nudelsose: die nicht gerade erstklassige auflösung ist bei entsprechender entfernung zum betrachter kaum relevant. bestes beispiel dafür sind meterhohe/-breite werbeplakate ... wenn du dich 30cm davorstellst, wird dir die starke rasterung auch auffallen ... meter davon entfernt nicht mehr.
 
@McNoise: ja stimmt soweit hab ich grad net gedacht =) Aber bei 250x82 Zoll müsstest du dann wirklich von Hamburg aus Richtung München guken um erstklassiges Bild zu haben :D
 
@Nudelsose: Sind doch nur 4.612.772,04 cm² Bildfläche stell dich mal nicht an. ;-)
 
"Rund zwei Millionen Yen, was umgerechnet in etwa 18.000 Euro entspricht, kostet eine Kombination aus neun 32-Zoll-LCD-Displays. "
Also 32"er Full HD's kosten beim Expert ca 499 im Schnitt. Macht für 9 Stück also 9* 500 = 4500€ Ein 10er Pack LAN und Stromkabel gibts für 20€.
Fragt sich da keiner, wofür dann die anderen 13490€ liegen bleiben? Für etwas, das ATI und Matrox schon sein geraumer Zeit für 3stellige Summen im kleineren Format anbieten? Nicht, dass sich einer das kaufen würde, aber mal rein hypotetisch.
 
@borizb: aber der 499 EUR full HD LCD hast nicht "randlos" für "randloses" Design legst schon paar EUR mehr hin.
 
@Maetz3: Naja eigentlich muss man nur das Display mit samt der Versorgung aus dem Gehäuse rausbauen und dann hast du randlos... Natürlich braucht man dann wieder ein custom-Gehäuse oder Aufhängung wie auch oben im Bild zu sehen ist.
 
@Maetz3: und vernetzt + Software sind die dann auch noch nicht !
 
So läuft das aber überall. Fantasiepreise am laufenden Band.
 
Also mir reicht schon einer dieser Bildschirme, denn ich find das randlose Design äußerst ansprechend. Jetzt noch Ambilight dazu ... das wäre ein Traum :)
 
Was hatten dette mit Matrix zu tun? Da kriegt selbst Agent Smith das kotzen.
 
@onlineoffline: was hat diese Matrix mit dem Film zu tun?
 
ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich könnte mir mehrere displays nebeneinander nicht antun, dafür wärden mich die übergänge zu sehr stören
 
Was auch interessant wäre - funktioniert diese Technik auch mit Beamern ? Man könnte mit nur 5 Beamern ein Rundumkino bauen :D
 
@Master F.: und woher nimmt du die Daten/Filme für die Projektion ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles