EU-Parlamentarier: Einrichtung eines UFO-Zentrums

Recht, Politik & EU Der italienische EU-Parlamentarier Mario Borghezio hat offenbar ein sehr großes Interesse an der Forschung nach Außerirdischen und fordert aus diesem Grund von der EU die Einrichtung eines UFO-Beobachtungszentrums. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Agent Scully und Mulder in der EU? Für sowas hat man Geld? *Kopfschüttel*
 
Ja bitte macht das. Zusätzlich hätte ich gerne eine EU-Geldverschwendungsbehörde. Ich finde die EU Mitgliedstaaten sind noch nicht verschuldet genug. Alternativ könnte man auch ein EU-Herumsitzenundnichtstunundiminternetsurfenzentrum einrichten. Es gibt echt wichtigeres um das man sich kümmern muss.
 
@fredinator: Gibt es schon, nennt sich EU-Parlament!
 
@fredinator: Das "Herumsitzenundnichtstunundiminternetsurfenzentrum" gibt es doch schon. Heißt im Moment aber noch Europarat.
 
@fredinator: ich finde das alle mal sinnvoller als Stoppschilder im Internet zu verteilen, die Krümmung von Bananen festzulegen oder über genormte Kondomgrößen zu diskutieren! Da bei ein paar Milliarden Planeten allein in unserer Galaxie die
Wahrscheinlichkeit für Ausserirdischesleben doch sehr hoch ist sollte man für den Fall der Fälle vorbereitet sein
 
@SimpleAndEasy: wenn ich mal herrn lesch zitieren darf "der weltraum ist voll mit grünem schleim, aber eine schöne frau findet man selten". schaut euch die folgen an dann wisst ihr das es ausserirdiches leben gibt, aber eben keines was ma als intelligent bezeichnen würde. die planeten, die in dem kleinen entfernungsbereich zu ihrer sonne liegen das nicht alles verbrennt oder erfriert und eine atmosphäre besitzen in der leben überhaupt möglich sein kann sind tatsächlich sehr selten, zu viele faktoren müssen zusammentreffen um das überhaupt möglich zu machen. aber wie man an uns sieht, nichts ist unmöglich!
 
@DataLohr: Wie können wir über etwas urteilen, dass wir noch nicht mal kennen noch erforschen können? Bislang haben wir nur rieseige Planeten gefunden, aber für die kleinen reicht die Technik noch nicht aus. Alles ist möglich.
 
@ayin: ja deshalb sage ich ja "nichts ist unmöglich!" @HardAttax: ja deshalb sage ich ja atmosphäre und das hat nichts mit sauerstoff zu tun und wirklich heiße oder kalte gegenden gibts auf der erde nicht, unser planet ist im vergleich ein totaler langweiler. und dokus braucht kein mensch, da ist meist viel zu viel fiktion drin, würde sich ja sonst auch kein normaler mensch angucken, ich verwies ja bereits auf harald lesch, das ist wissenschaft, viel besser als ne doku.
 
@ayin: Das stimmt so NICHT. Nur weil auf der Erde die "meisten" Lebewesen zwischen -15 bis +50° leben können, heißt das nicht das es nicht möglich ist! Es gibt in 2000m tiefe heiße Vulkanquellen die das Wasser darum "unter druck" bis auf 400° erhitzen da schwimmen ... ich sag mal "Fische".
 
@DataLohr: Nicht alle Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Überleben. Selbst hier auf der Erde gibt es Mikroorganismen die Stickstoff als Überlebensgrundlage "Atmung" benutzen. Auch auf unserer Erde gibt es Mikroorganismen, die in extrem heißen und extrem kalten Gebieten leben. Darum gibt es sicherlich Lebewesen auf anderen Planeten, nur eben nicht so wie wir sie uns vorstellen wollen. Es gab dazu sogar mal eine richtig gute Doku, nur weiß ich nicht mehr wo sie zu finden ist. ;-)
 
@DataLohr: OMG - Dass Menschen doch immer nur alles mit ihrem menschlichen Verstand erklären wollen..... Wer sagt denn, dass Leben immer so aussieht, wie wir es kennen? Wer sagt denn, dass die Konstanten und Natur"Gesetze" unumstößlich sind, nur weil "Wir" sie so definiert haben. Klar mit so einer Denke wurde Galileo zu Recht verbannt und verbrannt. Kopernikus war blöd und die Erde ist ne Scheibe. Wann hört endlich mal dieses Egozentrische Denken auf? Die Erde ist der Mittelpunkt und alles Andere dreht sich um uns - iss klar, ne.....
 
@DioGenes: omg? was is los? haste dich wohl beim blauen pfeil verklickt...
 
@DataLohr: Harald Lesch hat nie gesagt dass es keine Außerirdischen gibt, oder auch zumindest nicht in unserem Umfeld, er hat viel mehr erklärt warum es Schwachsinn ist dass diese in Form von UFOs zur Erde fliegen. Und zwar weil die Reise zu unseren nähesten Nachbarsternen mit Lichtgeschwindigkeit, die kein Objekt erreichen kann, Jahre bis Jahrzehnte und Jahrhunderte dauert. Außerdem hat er das Prinzip des galaktischen Zoos erklärt ( https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Fermi-Paradoxon ). Ich persönlich denke dass es außerirdische geben muss, alles andere wäre Größenwahnsinn oder Götterglaube, bei fantastilliarden von Sternen. Aber damit sich Aliens gegenseitig besuchen müßten ihre Heimatplaneten sehr nah beieinander sein, im gleichen Sonnensystem oder bei extrem hoher technischer Entwicklung in direkt benachbarten, und so ein Fall kommt dann wohl doch eher selten vor. Außerdem ist anzunehmen dass Aliens uns ignorieren oder unsere Rohstoffe plündern würden, und nicht an unserem Himmel rumfliegen und gelegentlich Kühe entführen und Bauern im Maisfeld erschrecken.
 
@lutschboy: das war in der einen folge wo er mit dem philosophentyp mit den locken in der kneipe sitzt, und btw sag ich ja genau das was du auch sagst ^^
 
@SimpleAndEasy: Stimmt. Das sind gute Beispiele nach der die EU Geldverschwendungsbehörde dafür sorgen kann das die Neuverschuldung auf keinen Fall sinken wird. Ich finde eine UFO Zentrale sinnlos. Wir müssen uns erstmal um unsere eigenen Planeten/Spezies kümmern bevor wir nach anderen suchen. Und vorbereitet sein macht meiner Meinung nach auch keinen Sinn. Wenn die Aliens die Möglichkeit haben uns zu besuchen, dann können die uns auch vernichten oder mit uns Kontakt aufnehmen, wenn sie wollten. Das ist meine Meinung.
 
@fredinator: Der Mensch wollte schon immer wissen, was hinter dem nächsten Berg liegt. Und wenn es ihn das Leben gekostet hat. Dann sind andere nach gekommen und haben weiter geforscht. We are stardust..... Natürlich will der Mensch wissen, was die Welt im Innersten zusammen hält. Natürlich will er wissen, sind wir allein oder gibt es da draußen noch ähnliche Wesen. Wie sonst lassen sich SETI, CERN etc. erklären. Und Gottseidank gibt es auch immer wieder genug Menschen, die bereit sind dafür Kohle locker zu machen. Da finde ich das mit der Bananenkrümmung auch, nun, wesentlich unwichtiger. Und wer sagt denn, dass diese Erkenntnisse nicht dazu beitragen könne, auch Probleme hier auf der Erde zu lösen, mit anderen Denkansätzen, anderen Mitteln. Wenn wir so unfortschrittlich denken würden, dann würden wir eben heute noch in Höhlen sitzen. Ob das gut oder schlecht wäre will ich gar nicht diskutieren. Aber der Mensch (oder eben viele) ist nun mal nicht so, sondern neugierig und wissbegierig.
 
Oh, prima. Dachte schon, die verschwenden das Geld nur. Dann auch mal gleich das Projekt "Reise zu Mittelpunkt der Erde" anschubsen. Sollte man auch nicht aus den Augen verlieren....
 
@tomsan: Das projekt wurde eingestampft, nachdem bekannt wurde was passiert wenn man bei seiner Reise auf ein Ölvorkommen trifft.
 
@aegaes: Oh, dann könnte die US Regierung ein Geldgeber sein. "Mussen da runter! Da unten gibt es vielleicht Massenvernichtungswaffen" ;)
 
Sicher, wir haben ja Geld im Überfluss, so dass wir uns so einen Schwachsinn leisten können.
 
die wissen schon garnicht wohin mit dem geld, welches ihnen nicht gehört.^^
 
Wisst ihr eigentlich, warum inzwischen überall Windkraftwerke aufgestellt werden? Klarer Fall, zur UFO-Abwehr natürlich: http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/ufos/article2108149.ece Das mit dem Wind-Strom erzählen die den Leuten bestimmt bloß nur zum beruhigen. :-)
 
Typischer "Sommerloch"-Vorschlag eines Parlament-Hinterbänkler.
 
Hat dieser Herr wirklich nichts besseres zu tun? Man sollte dem Spinner alle Bezüge streichen und nach Hause schicken.
 
Das ist ja wie die Klage des Vatikans, man brauche mehr Exorzisten.
 
@trader: Mit dem Unterschied, das extraterrestrisches Leben wahrscheinlich ist, was man von Dämonen nicht behaupten kann ;)
 
@realAudioslave: Es soll immernoch Leute innerhalb des Vatikans geben, die bis heute nicht glauben wollen, dass die Erde NICHT der Mittelpunkt der Universums ist ;)
 
@Slurp: Wird Zeit, das Ding abzureissen und die alten Männer mal an die frische Luft zu lassen. Kann denen sicher nicht schaden^^
Ich hatte vor kurzem mit jemandem diskutiert, der wirklich meinte, die Sonne existiert nicht und sei eine reine Illusion "unseres" Schöpfergottes... Da merkt man erst, wie weit entfernt manche Menschen sich von der Realitiät aufhalten.
 
@realAudioslave: Ist doch eh nur ne Institution, die es geschafft hat, über Jahrtausende ihre Marionetten mitzureißen. Oder anders gesagt: die größte, finanziell ausgerichtete Sekte der Welt. Dagegen ist Scientology n Witz! Wie war das noch mit "der Vatikan hat offiziell die Vorhölle abgeschafft"? Aha, sowas kann der? Ich dachte, es geht um Glauben und nicht um Bestimmungen, die irgendwann unbequem werden. Da siehst du, wie fest der Glauben ist, wenn er nach belieben den Zeiten angepasst wird. Aber egal, das issn anderes Thema... also: back to topic
 
@realAudioslave: Warum setzen immerwieder Leute die prinzipielle Wahrscheinlichkeit außerirdischen Lebens mit UFOs gleich?! Es kann milliarden von außeriridischen Rassen geben, das heißt aber noch lange nicht dass UFOs hier rumfliegen und sich mit Kornkreisen belustigen. Sie sollen also SETI unterstützen oder allgemeine Weltraumforschung, aber nicht Geld damit verschwenden den Himmel nach Untertassen zu durchkämmen.
 
@lutschboy: Mir ist schon klar, das UFO nicht gleich ausserirdisch bedeutet. Aber, auch wenn ich es für unwahrscheinlich halte, ein UFO kann auch ausserirdisch sein^^
 
Was hier einige für nen Schwachsinn reden. Also, zur Begriffsklärung: "UFO" bezeichnet erstmal nur einfach ein Flugkörper, der nicht identifiziert werden kann. Das können genauso gut Spionage-Flugzeuge, Drohnentests, Kometen, Testballone ohne Genehmigung oder ähnliches sein. Erstmal gar nix mit Aliens und Co... Diese verletzten immer und immer wieder den staatlichen Luftraum und das kann enorme Gefahren bergen (stell sich mal einer vor: eine nicht korrekt identifizierte, bewaffnete Drohne düst in unserem Luftraum rum, ohne dass es auch nur irgend jemanden wirklich interessiert). Dass gerade in der Öffentlichkeit "UFO" immer direkt mit "fliegende Untertasse" gleichgestellt und dann auch aufgebauscht wird, ist natürlich nicht weiter verwunderlich, da diese beiden Worte in den letzten Jahrzehnten zu Synonymen für einander herangewachsen sind. Wie dem auch sei: in den letzten Jahrzehnten kam es überall auf der Welt immer wieder zu Luftraumverletzungen eines nicht identifizierten Flugobjekts (Alien-Raumschiff oder Testflugzeug.. who cares), welche von den Behörden meist nicht explizit weiter verfolgt wurden. Getreu dem Motto "och joa.. da fliegt was rum.. lass die mal machen." Aber ich für meinen Teil würde gerne wissen, wer da über meinem Kopf rumdüst. EDIT: übrigens steht in der Erklärung nicht ein einziges Wort über "außerirdisch", "Weltall" oder ähnlichem... Übrigens schaffen es selbst die Freunde jeder Verschwörungstheorien, die deutsche Website ExoPolitik.de, gesitteter und ohne "Alien" im Text eine News über das Thema zu schreiben: http://tiny.cc/irvmh
 
@Slurp: Das erzählst du Leuten, die sich über Gurkenverordnungen aufregen, ohne das sie sich jemals über die Bild hinaus darüber informiert hätten.
 
@OttONormalUser: Ich weiß... naiv von mir zu denken, dass das wer versteht :(
 
@Slurp: Zitat: EDIT: übrigens steht in der Erklärung nicht ein einziges Wort über "außerirdisch", "Weltall" oder ähnlichem......................................................................................... Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Zitat: Der italienische EU-Parlamentarier Mario Borghezio hat offenbar ein sehr großes Interesse an der Forschung nach Außerirdischen und fordert aus diesem Grund von der EU die Einrichtung eines UFO-Beobachtungszentrums.
####################################################
Also es geht hier ausnahmslos und die Erforschung nicht von Menschenhand gebauter und genutzer Flugobjekte! Meine Meinung zur News: Klar interessiert mich was da draussen (ausserhalb unserer Erde) so rumfliegt aber doch bitte nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Da werden wieder gelder verschwendet weil 50 möchtegern Wissenschaftler eingesetzt werden die der Meinung sind alles über Außerirdische zu wissen weil sie in Ihrer Kindheit mehr wie 5 mal entführt worden sind. Zum jetzigen Zeitpunkt will ich dafür kein Geld ausgeben so sehr mich das ganze auch interessiert!
 
@Voltolux: Wow. Ein Zitat aus der WinFuture News. Ich meinte die originale Erklärung an das EU-Parlament und nicht diese Bild-mäßige News hier. Wer denken kann, ist klar im Vorteil
 
@Voltolux[re:3]: Wer den eigenen Verstand benutzt, falls er vorhanden ist, muss zum Ergebnis kommen, dass da draußen keine "nicht von Menschenhand erbaute Flugobjekte" herumfliegen können.
 
@franz0501: Darf ich dich auch fragen, wieso das ganze oben "Kindisches Geschwätz" sein soll? Ich habe darauf aufmerksam gemacht, dass "UFO" nicht bedeutet "Alien-Raumschiffe", sondern nur "Flugding, was keiner wirklich erkennt". Das kann auch n neu entwickeltes Flugzeug sein. Also, wo bitte Geschwätz? Zudem: wieso ist es deiner Ansicht nach nicht möglich, dass da oben was rumfliegt, was nicht von uns ist? Es ist nach momentanen Wissensstand nicht sehr wahrscheinlich, da geb ich dir recht. Aber "unmöglich" ist das deshalb noch lange nicht. Oder ist die Erde ne Scheibe?
 
@franz0501: Cool, du weist also schon das es keine unbekannten Lebensformen / Flugobjekte im All gibt! Nenn mir dann bitte mal die Quelle damit ich dann auch den Beweis dafür sehen / lesen kann! Ansonsten bitte erst Hirn einschalten!!!
 
@Voltolux: Dich interessieren Außerirdische nicht? Schau dir doch die Regierungen der EU-Länder an... also wenn die nicht von einem anderen Stern stammen, dann weiß ich auch nicht... Auch Bänker und Börsianer erwarten von Unternehmen in der Regel "astronomische" Renditen - das müsste als Beweis genügen, dass diese Branche auch fest in der Hand von Außerirdischen ist. Wenn die aktuellen Krisen nicht durch Außerirdische als Vorbereitung einer Invasion ausgelöst wurden - von wem dann? Da der Euro in US-Dollar-beherrschten Gebieten fast nichts mehr wert ist, müssen neue Handelspartner gefunden werden, wie steht der Kurs vom Euro zur AlphaCentauri-Währung? Oder vielleicht gibt es auch Planeten, die unsere finanzielle Unterstützung brauchen könnten... für so einen extraterrestrischen Hilfsfonds müssten doch noch Mittel aufzutreiben sein...
 
@Slurp[11]: Kindisches Geschwätz. MfG
 
@Slurp:
Du vergisst eins. Jedes Land hat schon so eine Behörde. Er möchte eine zusätzliche Zentrale in Brüssel haben. Du musst dir das so vorstellen wie die deutsche Gesundheitsreform. Es gibt viele Krankenkassen ­die unterschiedliche Beitragssätze zwischen 12 - 15 %) nehmen. Alle Krankenkassen sind glücklich und zufrieden. Nun wurde dank der Gesundheitsreform eine Oberkrankenkassegeldverteilungsstelle geschaffen. Jeder zahlt nun 15% und jedem Kleinkind leuchtet eine, dass nun zwangsläufig auch mehr einnahmen generiert werden. Aber plötzlich jammern alle Krankenkassen, das sie zu wenig Geld haben und wollen Zusatzbeiträge haben.______ So, und nun sag du mir mal, was eine Zentralstelle - außer erheblichen finanzieller Belastungen - bringen soll.
 
@Joerg01: Das Problem an dem "jedes Land hat schon so eine Behörde" ist, dass viele Länder es nicht zugeben. Nimm Deutschland als Beispiel: trotz der Tatsache, dass in Deutschland innerhalb der letzten 20 Jahre tausendfach der Luftraum von unidentifizierten Objekten verletzt wurde, herrscht bis heute nur die Aussage "sowas verfolgen wir nicht weiter" (und nochmal: UFO heißt nicht Alienraumschiff). Soviel zum Thema. Würden nun die EU-Mitgliedsstaaten zumindest ihre Akten rausrücken, könnte man diese zusammenfassen, vergleichen und vielleicht Schlüsse ziehen, was für Dinge wann und wo die Lufträume verletzt haben.
 
@Slurp: Zitat:" Die Einrichtung eines UFO-Beobachtungszentrums sei von großer Bedeutung, da damit auch große wissenschaftliche und technologische Nebeneffekte einhergehen würden." Solch technologische Erkenntnisse kann man sich bestenfalls von der ESA versprechen, siehe vergleichsweise den Technologie Schub mittels der NASA. Weiteres Zitat:"
Durch das Transparenzgebot in der EU wären alle Mitgliedsstaaten zur Offenbarung von Informationen über Außerirdische verpflichtet." ergo sum geht's hier nicht um irgendwelche Drohnen oder sonstige potenzielle irdische Bedrohungen für die ohnehin die Militärs der einzelnen Länder dementsprechende Abwehrmaßnahmen und Überwachungsgerätschaften bereitstellen. Es geht um rein das, welches der Text aussagt. Für mich ist dies eine "Arbeitsbeschaffungsmaßnahme" auf sehr hohem Niveau dessen Kosten wir zu tragen haben.
 
@Slurp: Ähm, vielleicht hast du den Artikel nicht gelesen, oder wieso ist dir der Satz "Durch das Transparenzgebot in der EU wären alle Mitgliedsstaaten zur Offenbarung von Informationen über Außerirdische verpflichtet. Eine Existenz von außerirdischen Lebewesen hält Mario Borghezio grundsätzlich für möglich." entgangen? :) Wenn es um UFOs in Bezug zu Außeridischen geht, warum sollte man über UFOs im Sinne von unbekannten Drohnen u.ä. sprechen? Fast jeder weiß dass UFOs ein weitergehender Begriff ist, aber die Leute sind beim Thema außerirdische genauso wie der Artikel, du hingegen sprichst am Thema vorbei und bezeichnest trotzdem die Diskussionen hier als Schwachsinn :)
 
@lutschboy: Doch, ich habe den Artikel sogar sehr genau gelesen und mit verschiedenen anderen Artikeln im Netz verglichen.. Und WinFuture benutzt als einzige Seite den Bezug auf "außerirdisches Leben". Niemand anderes redet davon, was mich vermuten lässt, dass es sich hier mal wieder um die sehr freie Umformulierung seitens WF handelt. Zudem: selbst wenn er an Außerirdische glaubt oder wasauchimmer, so ist das seine persönliche Meinung. Im offiziellen Dokument (oben verlinkt) findet sich allerdings kein Wort zum Thema Aliens
 
@Slurp: Naja gut, WF also wieder :))
 
@Slurp: Am Ende des Berichts steht aber das es um Alien Ufos geht und nicht im deine Testballone
 
@Smoke-2-Joints: Und wo genau?
 
@Slurp: Klick mal in deinem verlinktem Artikel auf die Worte mitten im Text: "die Errichtung einer solchen EU-Behörde gefordert", das ist nämlich ein Link und führt hier hin: http://tinyurl.com/39xqtk5
 
Der Spinner soll sich SETI installieren... :)
 
@Lay-Z187: folding @ home halte ich für sinnvoller ^^
 
Scheint als haben viele hier ihr "wissen" aus den Massenmedien. Da ist es kein Wunder, das hier solche Kommentare fallen. Es gibt so viele Phänomene die nicht ansatzweise geklärt worden können. Radaraufzeichnungen von Flugkörpern die mal eben aus dem Stand auf Mach12 beschleunigen, dabei in einem rechten Winkel lenken können und Lichtstrahlen auf Militärbasen senden. Es gibt noch sehr viel mehr Fälle die alle Freigegeben wurden aus den Englischen, Brasilianischen und Französischen UFO-Akten. Die Französische Weltraumbehörde kam nach einer Jahrelangen Studie zu dem Entschluss das Außerirdische die wahrscheinlichste Theorie für all das ist. (Siehe: Cometa Report)
 
@John Dorian: Du vergisst Blue Book ;)
 
@John Dorian: Ich stimme dir zu. In unserem Universum existieren ca. 200 Trilliarden Planeten und ebensoviel Sonnen. Da sind wir nicht die einzigen intelligenten Lebewesen.
 
Leider wird jeder der denkt, dass wir im Universum nicht alleine sind, direkt als verrückt abgestempelt..
 
@TamCore: Dabei ist es von der Logik schon sehr viel wahrscheinlicher, dass es "da draußen" noch zig Milliarden anderer Lebensformen/Arten gibt. Zu glauben, wir wären die einzigen und es hätte nirgendwo anders diesen Bockmist mit dem Leben gegeben, ist einfach egomanisch.
 
@Slurp: Davon, dass wir nicht den einzigen in irgendeiner Form bewohnbaren (und bewohnten) Planeten unser Eigen nennen dürfen, ist allein schon von der Wahrscheinlichkeit her wohl auszugehen. Das Problem stellt aber wohl eher die Physik dar, und wenn man die Lichtgeschwindigkeit mal als Maximum annimmt, dann wäre doch selbst derjenige, der eine solche Geschwindigkeit erreichen - und überleben! - könnte, dermaßen lange unterwegs, dass ein "Besuch" unseres kleinen Planeten durch andere Spezies einfach schon an den im Weltraum "gebräuchlichen" Entfernungen scheitern muss. Auch unsere vielgepriesenen Radio- und TV-Programme, die wir ja seit dem frühen 20. Jahrhundert ausstrahlen, verpuffen schon in relativ geringer Distanz zur Erde im allgemeinen Hintergrundrauschen des Weltalls, so dass wir wohl auch kaum aus zig Lichtjahren Entfernung ortbar wären. Deshalb können UFOs eigentlich nur menschengemachte Fluggeräte sein. Aber über diese ganze Thematik könnte man sich wahrscheinlich bis in alle Ewigkeit totdiskutieren, da es einfach zu viele Wenns und Abers gibt.
 
@DON666: Muss nicht unbedingt sein. Theoretisch könnten uns "Leute von Außerhalb" milliarden Jahre voraus sein. Unser Sonnensystem ist eines der jüngsten in der Milchstraße... andere Systeme sind ohne Probleme 8 und mehr Milliarden Jahre alt. Und selbst wenn es auch nur 4,5 Milliarden Jahre wären wie bei uns, könnten sie uns massig voraus sein. Denn unser Planet hatte in seiner Geschichte drei große Massensterben. Das muss auf anderen Planeten nicht auch so gewesen sein, weshalb da die Evolution viel.. viiiel früher stattgefunden hat. Und ja klar, momentan zumindest ist die Lichtgeschwindigkeit unser Maximum (früher war das übrigens noch die Schallgeschwindigkeit ^^). Allerdings muss man diese nichtmal nutzen, um schnell vorwärts zu kommen. Es gibt zumindest in der theoretischen Physik die Raumzeit-Krümmung. Damit wäre es (wenn man es überleben würde) mit einer hohen Gravitation möglich, die Raumzeit so zu verbiegen, dass man hohe Distanzen in Sekunden zurücklegen könnte. Interessant hierbei: Nikola Tesla hatte damals schon die Idee, Gravitation zur Fortbewegung zu nutzen. Aber wie du schon sagtest: man kann hier nu ewig über das Thema reden, wenn man alle Für und Wider mit einnimmt.
 
@Slurp: Vernünftige, nachvollziehbare Argumentation. Und genau das meinte ich mit meinem letzten Satz. Letztendlich wird die Zeit es zeigen (oder eben auch nicht).
 
@TamCore: Nö, nur wenn er dafür unnötig Gelder verschwenden will. Wenn Außerirdische eine so weit fortgeschrittene Technologie haben den weiten Weg zu uns zurückzulegen könnten wir diese Technik mit unseren Mitteln sowieso nicht erfassen/analysieren und wenn sie uns feindlich gesinnt wären bräuchten wir uns sowieso keine Gedanken mehr über irgendetwas machen. Deshalb IMHO einfach abwarten. Gelder dafür zu verschenden ist völlig unnötig.
 
@John Dorian: ich denke so manche regierung weiß viel mehr über ausserirdische als sie zugibt. es ist aber auch kein wunder, denn es würde mit sicherheit eine panik auslösen. der mensch ist noch nicht soweit das zu verstehen.
 
@John Dorian: Es geht hier aber um außeridische UFOs, zum dritten mal zitier ich gerne die entscheidende Stelle im Artikel warum es um Untertassen und nicht um Militärexperimente geht: "Durch das Transparenzgebot in der EU wären alle Mitgliedsstaaten zur Offenbarung von Informationen über Außerirdische verpflichtet. Eine Existenz von außerirdischen Lebewesen hält Mario Borghezio grundsätzlich für möglich. "
 
Höh - die ganze EU-Bande ist doch vom anderen Stern! Da suchen also Aliens von der Erde aus nach Aliens, na wenn das nicht durchgeknallt ist. Kostet ja nicht ihre Gelder - Highlife in Tüten.
 
@Hellbend: wo steht was von Aliens?
 
@zwutz: Wetten jetzt kommt "da oben im Text"? ^^
 
@zwutz: Da oben im Text: "Durch das Transparenzgebot in der EU wären alle Mitgliedsstaaten zur Offenbarung von Informationen über Außerirdische verpflichtet. Eine Existenz von außerirdischen Lebewesen hält Mario Borghezio grundsätzlich für möglich."
 
na da fällt mir ein altes lied ein.

Eines Abends setzte sich ein alter Mann zu mir
und erzählte:

Weißt Du, mein Sohn, irgendwann einmal, kurz
nach diesem gewaltigen, allerletzten Knall wenn's
auf der Erde nur mehr große, nackte Steine gibt, mit
einer fettigen, schwarzen Rußschicht bedeckt, wird
ein großes, weißes, strahlendes Raumschiff landen.
Irgendwo zwischen dem ehemaligen Los Angeles
und dem verdampften Schwarzen Meer."
"Und diese fremden, hochgewachsenen Wesen
werden Pillen an Bord haben
die sie uns Menschen als Geschenk
überreicht hätten,
so wie man immer, wenn man irgendwelche
Wilde besucht,
ihnen kleine Geschenke überreicht.
Pillen gegen die Traurigkeit hätten sie uns
geschenkt,
wenn wir noch dagewesen wären.
Stell Dir vor, mein Sohn -"
sagte der alte Mann ganz traurig -
"wunderbare, kleine Pillen gegen die Traurigkeit.'

"Und diese fremden, hochgewachsenen Wesen
werden ihr Raumschiff verlassen, sie werden sich
umsehen und sofort wissen, daß hier vor kurzem
ein gewaltiger, ein allerletzter Knall war. Und dann
werden sie sich kopfschüttelnd zwischen die
großen, nackten Steine setzen und schwer
durchatmen. Und jeder von ihnen wird schnell
eine Pille gegen die Traurigkeit schlucken.
Einer von ihnen wird sogar mit dem Finger in
die fettige, schwarze Rußschicht an einem großen,
nackten Stein schreiben: Wir Hütten so gerne
gewußt. wie Du bist! Wie Du aussiehst! Wie Du
sprichst! Mensch!"
 
Die Chance dass intelligente "menschenähnliche" Wesen irgendwo in unserer Galaxis existieren ist relativ gering. Es gibt da eine alte Idee: Eine weit genug entwickelte Zivilisation würde von-Neumann-Roboter bauen können. Das sind intelligente Raumschiffe, die ein anderes Sonnensystem anfliegen, auf einem geeigneten Planeten landen und mit Hilfe der vorhandenen Bodenschätze neue Raumschiffe bauen, die weiter fliegen ... Selbst wenn da nur ein geringer Prozentsatz erfolgreich ist und das ganze mit Unter-Lichtgeschwindigkeit abläuft wird so in einigen tausend oder meinetwegen auch einigen Millionen Jahren die ganze Galaxis "bevölkert". Wir Menschen werden so etwas sicher machen - falls wir lange genug noch existieren. Googelt mal das "anthropische Prinzip" - ein faszinierendes Thema!
 
Also für die Veröffentlichung der Infos wäre ich auch. Wenn man sich die Zeugenliste und die Videos der Zeugenaussagen ansieht, kann man davon ausgehen dass es eine Menge interessanter Infos geben wird welche noch unter Verschluss sind.

Siehe das "Disclosure Project". Die Zeugen sind grösstenteils glaubwürdig und keine "Nasenbohrer".

http://expliki.org/wiki/The_Disclosure_Project
 
Dachte die wollten sparen ?

Und dann ein Ufo Zentrum ?

Da kann man nur den Kopf schütteln
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles