Xbox Live: Mehr als eine Milliarde US-Dollar Umsatz

Microsoft Konsolen Auch wenn von offizieller Seite her noch keine Bestätigung vorliegt, dürfte der Softwarekonzern Microsoft in den vergangenen 12 Monaten mit dem Online-Service Xbox Live die Umsatz-Marke von einer Milliarde US-Dollar durchbrochen haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wahnsinn, glaube MS verdient damit mehr als an den konsolen selbst.
 
@james_blond: Umsatz != Gewinn
 
@web189:
das ist mir schon klar. mir ging es um die sache Xbox-Live an sich.^^
 
@james_blond: Ich tipp eher mal darauf 700k$ Entwicklung/Bereitstellung von dem Mist und der Rest ist dann vielleicht Umsatz der vom Kunden kommt.
 
@james_blond: Klar. Die Konsole ist subventioniert. Jedoch ist das schon eine beeindruckende Zahl: eine Milliarde US-Dollar
Aber kein Wunder. Die Xbox macht sehr viel Spass. Ich nutze selber viele Xbox Live Features (z. B. auch Videos on demand). Bin sehr zufrieden.
 
So ist die Zahl wenig aussagekräftig. Wie war denn die letzten 6 Jahre davor der Umsatz?
 
@RohLand: "6 Jahre davor"? Du hast aber mal voll den Durchblick ;)
 
@Essbaumer: Hab ich auch. Bin xbl member seitdem es den Dienst gibt.
 
@RohLand:
Die Quartalszahlen von den letzten Jahren habe ich nicht aber vom letzten Quartal sah das so aus: "The entertainment and devices division turned a profit of $165 million on revenue of $1.66 billion." http://tinyurl.com/2bsh2yv
 
@GlennTemp: Dank dir
 
Wundert mich eigentlich nicht. Ich selbst bin wahrscheinlich das beste Beispiel eines durchschnittlichen Xbox-Users. Als ich mir die Xbox gekauft habe hatte ich nur Silber-Mitgliedschaft, dann irgendwann wollte ich irgendwas online spielen und hab mir Gold geholt. Seit dem ist es so, dass jedes mal wenn ich kündigen will es irgendwas auf Xbox-Live gibt dass mich dazu bringt nicht zu kündigen. Manchnmal denke ich auch einfach: "Ist ja auch egal. Sind ja nur 3€"! Ich weiß ... ich gehöre ausgepeitscht. :-/
 
@fredinator: Was gibt es denn, was Dich vom Kündigen abbringt, was man als Silber-Mitglied nicht bekommt?
 
@mcbit: Irgendwelche DLC die exklusiv für Gold-Mitglieder sind, manchmal auch solche Aktionen wie "Spiel XY 50% günstiger für Gold-Mitglieder" und da kommt dann auch wieder das "Sind ja nur 3€" Ding ins Spiel.
 
@fredinator: Welche DL-Contents sind denn nur für Gold-members? Bisher wars nur so, dass bestimmte Contents für Goldies etwas früher zu bekommen waren, aber nach einiger Zeit für alle zugänglich waren. Und bei den Preisen der Spiele sind 50% weniger oft der Preis, den man mit DVD im Angebot im Laden bekommt.
 
@mcbit: "Welche DL-Contents sind denn nur für Gold-members?" Ich glaube bei Dead Space gibt es eine Waffe für lau wenn man Gold hat. "Und bei den Preisen der Spiele sind 50% weniger oft der Preis, den man mit DVD im Angebot im Laden bekommt." Ich meinte Arcade Spiele zB. Metal Slug war letztens. Immer mit dem "Es sind doch nur 3€"-Gedanken. Vermutlich ist auch ein gewisses Maß Faulheit dabei.
 
@fredinator: Das ist eine Milchmädchenrechnung. du bezahlst Gold um etwas Banales wie eine Waffe zu bekommen, die Du als Silber-Member evtl mit ein paar Points bezahlen müsstest.
 
@mcbit: Das ist ja nur ein Beispiel, das mir gerade so einfiel. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube als Silber-Mitglied bekommst du gar nicht erst angeboten und mit Gold bekommst du die geschenkt. Es gab noch mehr ähnliche Fälle. Äußerst selten kommt es auch noch mal vor, dass ich etwas online spiele.
 
@fredinator: Dann bleibt es erst Recht ne Milchmädchenrechnung.
 
Was sagt diese Zahl schon aus? Entscheidend ist was hinten rauskommt, nach Abzug aller Kosten, der Reingewinn. Verwunderlich ist es jedoch schon, dass man so viel erwirtschaften kann, bei diesen teils vorhandenen Mondpreisen. Die Filmemietpreise sind unverschähmt, totkomprimiert trotz HD... das ist absolut schlecht vom Preis-Leistungsverhältnis her bei Filmen...
 
Jetzt wird einem auch klar, wieso Activision Blizzard einen Teil vom Kuchen gefordert hat!^^ MfG
 
@Mandharb: Gier und das Gefühl irgendwann mal zufrieden zu sein, kennt halt keine Grenzen. Die sollten froh sein, dass sich ihre Call of Mutti Spiele Jahr für Jahr verkaufen, denn wirkliche Innovationen bringen die auch nicht.
 
Gratulation an MS. Klar habe ich lieber SPiele auf DVD. Aber generell ist das Angebot von Xbox Live richtig gut und wird in meinen Augen stetig besser. Vor allem den Download von Spielekomplettversionen finde ich sehr fein; sind doch mittlerweile gute Angebote dabei. Ebenfalls sind Aktionen wie 1 gegen 100 wirklich gelungen und rechtfertigen, zusammen mit den reibungslos funktionierenden Game Servern, die 3 Euro im Monat. Gratulation MS. Gutes ANgebot....nur erweitert bitte das Filmangebot. Das is noch ned so pralle....
 
@miccellomann: "Klar habe ich lieber SPiele auf DVD." - und wer hindert Dich dran? Bei XBL gibts bisher noch keine exklusiven DL-Titel.
 
@miccellomann: Naja, da ist noch viel zu tun. Ich suche bisher immer noch nach der Rechtfertigung, wie man darauf kommt, Kaufspiele, also die vollwertigen Vollpreisspiele, die im Handel erhältlich sind, digital teurer anzubieten als es der Handel tut. Und das trotz der Einschränkungen die digitale Distribution so mit sich bringt. Auch unschlüssig ist die folgende Logik. Bei Filmen hämmert uns Microsoft ein, dass ein physikalischer Besitz des Film-Mediums nicht notwendig sei, es gibt ja den Videomarktplatz. Bei Spielen jedoch hämmert uns das selbe Microsoft ein, "kauf doch unsere Spiele, egal woher, ob Einzelhandel oder per Download". Wieso zum Teufel kann ich ein Spiel nicht für 7 Tage leihen? DAs macht ihr doch bei Filmen auch? Was würde man für Geld verdienen, wenn man die Spiele quasi digital verleihen würde? Damit würde man nicht nur örtlichen Videotheken ne Klatsche versetzen, die sich mit Spieleverleih dusselig verdienen, nein, man würde sogar das Geld in die eigene Tasche stecken und unter den Publishern aufteilen können. Aber nein - die Spiele soll ich richtig kaufen obwohl nach 7 Stunden Singleplayer das gekaufte Spiel sehr oft nur noch rumliegt und quasi sinnlos gebundenes Kapital darstellt, die Filme soll ich nicht richtig kaufen, sondern nur befristet leihen. Richtig rund ist die Strategie für mich nicht. Und Ausbau bei Xbox Live? Alle tollen Ideen sind doch insbesondere für Europa und Deutschland bisher nicht umgesetzt worden. ESPN, last.fm und co. sind US spezifische Services. Derivate für Europa gibts nicht. So bekmmt man schon irgendwie weniger als die Amis. Nicht das es mich stört, aber wir wollen mal bei den Fakten bleiben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich