Windows 7: Russische Behörden erhalten Quellcode

Windows 7 Microsoft hat sich mit der russischen Regierung darauf geeinigt, den Quellcode seiner neuesten Produkte für die Überprüfung durch Experten zugänglich zu machen. Dies berichtet die russische Zeitung 'Vedomosti'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein ERSTER Gedanke:
Sind die Irre?
 
@Blackspeed: Vermutlich haben die den Quellcode schon längst, jetzt ists halt offiziell
 
@jigsaw: quellcode auszulesen ist nicht so einfach ;)
 
@xerex.exe: Ne das stimmt schon, aber als Staat würde ich auch kein Betriebssystem einsetzen, wenn ich es nicht durchleuchten könnte. Gerade bei Hochsensiblen Geschichten, wie Geheimdienst ist das Unerlässlich. Microsoft kann so sicher mehr Geschäfte in dem entsprechenden Sektor machen.
 
@jigsaw: Naja, jetzt weiß man aber in Hackerkreisen, wem man ein Bakschisch anbieten kann, um neue Quellcode-Einblicke zu erhalten.
 
@Blackspeed: und nebenbei können so die jeweiligen Landes-Trojaner etwas effektiver werden :~
 
@C1d: "effektiver".....das wär das mindeste...
 
Der Quellcode von Windows 2000, zumindest Teile davon, hatte es bis in die Tauschbörsen geschafft.
 
@Spürnase: Aber was will man damit? Der Source-Code von Windows ist schon seit vielen Jahren kostenlos an sehr viele Unis in Deutschland ausgeliefert worden, aber interessant dürfte er nur für wenige Personen sein. Ich hatte auch mal den Source-Code, aber hab da genausowenig reingeschaut, wie ich in die Sourcen von Linux reinschaue. Dazu sind solche Produkte einfach zu umfangreich. Nur in Ausnahmefällen ist so etwas interessant. Nicht grundlos hat die deutsche Regierung abgelehnt, als Microsoft ihr kostenlosen Einblick in die Sourcen angeboten hat.
 
@Timurlenk: Schwachsinn.
 
@Spürnase: Auch den von XP!
 
@Rumulus: auch der von server 2003 :) ist sehr nett um das ganze zu verstehen zu lernen auch wenn es seeeeeeeeeeeehr schwer ist zu verstehen
 
@Ludacris: Man gewöhnt sich dran. Ich seh den Code gar nicht mehr. Ich seh nur noch blonde, brünette, rothaarige...
 
@pvenohr: LOL (+)
 
Na dann können die sich ja das Reverse Engineering sparen^^
 
@realAudioslave: ....Du verwechselst das mit den Chinesen ....;-))
 
@realAudioslave: wer will schon den ganzen scheiss code ... das einzige was irgendjemanden interessieren könnte wären drm und echtheitsprüfung
 
@McNoise: du meintest sch.... KOT ? ;-)
 
Verschlüsseln kann man auch ohne Kenntniss des Quellcodes. Es ist wahrscheinlicher das von Behörden gefundene Lücken nicht aufgedeckt aber sehr wohl vom Staat missbraucht werden.
 
@Shadow27374: Schon mal beim Psychiater gewesen von wegen Verfolgungswahn?
 
Ab morgen dann auf eurem favorisierten Tracker ;-)
 
@lawlomatic: Das war auch mein erster Gedanke... ohne jetzt alle Ost-Europäer über einen Kamm zu scheren. Unvorstellbar, was passieren würde, wenn der KOMPLETTE Windows Quellcode an die Öffentlichkeit gelangt.
 
@DeLaRio: es werden erstmal alle Kommentare nach witzigen Statements der Entwickler durchsucht :) Wenn ich mir vorstell, was bei uns schon ab und zu zu finden ist
 
@zwutz: ... und alle Easter Eggs entdeckt.
 
@zwutz: Hahaha stimmt... bestimmt Kommentare a la: "schlechte Idee das so zu machen, aber Bill und Steve wollen es so". Wenn man sich den Linux Kernel Code anschaut: cat kernel.sources | grep fuck | wc -l ist die Ausgabe vier-stellig. :-)
 
@DeLaRio: 31 :)
 
@BaLLeRTroeTe: Das sind 11 zu wenig.
 
@DeLaRio: Genausoviel wie bei dem quellcode von linux.
 
@zaska0: Ähm, falsch. Bei Linux ist es gewollt und gefördert, bei Windows kann es die Geschäftsgrundlage zerstören.
 
@McStarfighter: Wie meinst du das?
@zaska0: Zitat DeLaRio: " [...]Linux Kernel Code anschaut:[...]" ;-)
 
@DeLaRio: nichts. der Windows 2000, XP und Server 2003 Quellcode sind auch KOMPLETT verfügbar (offiziell nur an bestimmten unis, aber auch in tauschbörsen)
 
@Ludacris: Soll das ein Witz sein? Der komplette Quellcode von einem Windows OS ist sicherlich nicht nicht an die Öffentlichkeit (oder Uni) gelangt. Das wäre mir nicht entgangen. Klar, ein Bruchteil von Windows 2000 ist mal ans Licht gekommen... mehr aber nicht.
 
@DeLaRio: naja also ich weis ja nicht was du so weist aber ich habe zum beispiel server 2k3 neu compiliert.... also denke ich mal, dass das der ganze quellcode sein wird
 
Ich prognostiziere folgede News in den nächsten 6 Monaten Windows Quellcode in Tauschböse aufgetaucht :D
 
@-Revolution-: Tauschbörse: Windows in Quellcode aufgetaucht
 
@Hoodlum: Und in Deutsch ?
 
@cH40z-Lord: Windows: Tauschbörse in Quellcode untergetaucht.
 
Ich finde das ja schon in gewisserweise egoistisch. Wenn Microsoft den Code schon rausgibt, und die Russen da Einblick haben, könnten sie wenigstens auch helfen, für alle Endnutzer Sicherheitslücken aufzufinden, dies Microsoft mitzuteilen sodass am Ende alle Benuzter dieser Software davon profitieren. aber ich glaub nich dass das so sein wird, hier gehts nur darum, sich selbst effektiv gegenüber anderen Geheimdiensten usw. abzuschotten, vermute ich mal doer selbst Lücken zu finden, um selbst an sensible Informationen zu gelangen. Der Allgemeineit oder microsoft ist dieser Sachrerhalt aber wohl nicht dienlich.
 
@Rikibu: MS wird die Quellcodes sicherlich nicht kostenlos rausgerückt haben. Insofern ist es nicht egoistisch, sie haben dafür ja (vermutlich Millionen) bezahlt. Universitäten konnten ja schon lange (kostenpflichtig) in die Source Codes blicken, auch bestimmte HW-Partner wie Intel haben vollen Einblick. Und von denen kam auch nicht wirklich viel Hilfe, nicht wahr?
 
Kann mir dank meiner lebhaften Fantasie schon vorstellen wie das aussieht, wenn Putin einen Bug findet, aber schaut selbst: http://tinyurl.com/3xabcl3 :-)
 
Aha... sicherheitlecks finden? naja ich geh eher mal davon aus das sie sie ausnutzen werden verglichen mit unserem bundestrojaner
 
"Der russische Geheimdienst FSB kann durch die Bereitstellung des Quellcodes von Windows 7 & Co außerdem ganze Software-Plattformen auf ihre Sicherheit prüfen und nicht mehr nur einzelne Produkte." Wer schluckt das?
 
Uha und das nach all den Spionage Aktionen vor Kurzem?!
Verrückt! :D
 
Windows wird Open Source? :D :D :D
 
@Tiger_Icecold: hehe joa kann mir gut vorstellen dass mal ein korrupter fsb mitarbeiter gegen ein paar dollars mal die ein oder andere codezeile rausrückt^^
 
Naja, immer mehr öffentliche u. Regierungseinrichtungen sind in den letzten Jahren auf ein Linux-System gewechselt. Dieser Umstand dürfte also auch eine Rolle gespielt haben, bei der Entscheidung den Russen die Quellcodes zu geben. ;)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Der Source-Code von Windows wurde schon immer kostenlos rausgegeben. Nur eben nicht an jeden. "Böse" Länder blieben außen vor. Das bedeutet nur, dass Russland jetzt nicht mehr zur Achse des Bösen gehört.
 
@Timurlenk: In Russland bietet MS Windows 7 für Schulen seit dem Frühjahr gratis an, weil immer mehr auf Linux umgestiegen sind. Auf Regierungsebene gibt es ein Abkommen mit IBM (seit 2003), das besagt, das die komplette Infrastruktur auf Linux umgestellt werden soll (langfristig). Für MS siehts in Russland also nach jetzigen Standpunkt düster aus. Deshalb zählt Russland plötzlich nicht mehr zur "Achse des Bösen" wie du so schön formulierst. Redmond sieht seine Felle davon schwimmen und versucht jetzt mit allen Mitteln zu retten was zu retten ist.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Glaube ich auch!
 
eh.. ich will auch...
 
Ich sag nur: Kalter Krieg. Damit die Russen am Ende nichts ganz Ohne da stehen!
 
@skulltor: Deutschkurs besuchen.
 
@skulltor: Wer sind denn diese : DIE Russen ? Ähnlich deppert hat mein Nazizeiten glorifizierender Großvater zu Lebzeiten argumentiert..das DER Russe ja nochmal wiederkommen könnte (und das man darauf vorbereitet sein sollte). Du bist hoffentlich nicht mit dem durchgeknallten Bombenlegertyp verwandt .. der da neulich verhaftet wurde - wo die Polizei sehr lange brauchte das zur (AntiRussen?)Festung ausgebaute Haus zu entwaffnen bzw. die zig Sprengfallen abzubauen ?
 
Jetzt werden die russischen Rootkits bestimmt besser und besser ;)
 
@~LN~: Na Kaspersky dann hoffentlich auch :)
 
Die Russen sind ja nicht blöd. MS hat bei Win7 Entwicklung tatkräftige Unterstützung seitens Geheimdienst gehabt. Das der Ami Geheimdienst dort Hintertüren eingebaut, kann man als sicher betrachten.
 
@klink: Wenn man sieht wie viele nun schon Zugriff zum Quellcode haben, ist es wohl sicher das kein Backdoor gibt. Denn bisher wurde noch nie eins gefunden! Solche die sowas behauptet haben, konnten schnell als Lügner überführt werden, oder sie haben es nicht ohen Eigennutzen falsch ausgelegt. Wäre ja auch schön dumm ein Backdoor einzubauen und dann jedem Land und Entwickler den Quellcode anzubieten! Aber es ist ja immer so, Idioten und Verschwörungstheoretiker sterben nie aus so lange es Menschen gibt. Eines haben sie aber gemeinsam, selten verstehen sie etwas von dem was sie sagen.
 
@Rumulus: Welcher Quellcode wurde denn offen gelegt, ganz sicher nicht der Verkaufsversion von Windows 7. Dazu es ist offiziell bekannt, dass die NSA bei der Entwicklung von Win7 beteilig hat.
 
@klink: Klar, das ist ja viel wahrscheinlicher als das was sie offiziell machen. Beratend in Sachen Sicherheit tätig werden.
 
Ich frage mich, wieviel manpower es wohl erfordert, den Code überhaupt halbwegs sinnvoll zu sichten und ob das in einer Zeit machbar ist, so dass nicht eh schon Windows 8 (oder wie immer das dann auch heißen mag) fertig ist...
 
@bowflow: Och, bei 30 bis 50 Millionen Zeilen Quellcode sind schon einige Leute nötig. Zumal man Quellcode ja nicht wie ein Buch lesen kann.
 
mein gottt........... sind die bescheuert? Ich habe nichtmal bism zum zwiten Absatz gelesen gehabt.... und dachte mir SOFORT

FSB...

woher wusste ich das nur das dort FSB mit ihm spielt ist ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles