Tim O’Reilly: Microsoft ist bei jungen Entwicklern out

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft könnte nicht in erster Linie Schwierigkeiten bekommen, weil er an wichtigen Zukunftsmärkten wie etwa im Smartphone-Bereich hinterher hinkt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht nur bei den jungen!
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Bei wem denn noch?
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Wie jetzt bei den ganz kleinen auch schon? :)
 
@DrJaegermeister: Ich mein bei den alten Säcken. lol
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Warum? Gerade die Alten haben doch in ihrer Laufbahn erlebt, dass Microsoft "hipp" ist und möglicherweise schon Jahre MS Basierte Produkte programmiert. Warum wenden die sich jetzt - deiner Meinung nach - davon ab?
 
@DeLaRio: Weil Microsoft eine sehr korrupte Firma ist.
Lieber Ubuntu als Windows.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: MS eine korrupte, verlogene und machtversessene, paranoide Firma ....? Das kann ich unterschreiben ^^
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Tuntubuntu ist nur ein Hype, wenn schon Linux dann keine n00b Distro :)
 
@DrJaegermeister: Immer wieder schön zu sehen, dass die kleinen Linuxjünger sogar sich selbst hassen ...
 
@raketenhund:
Ich empfinde es auch als falsch wenn sich ein 15 jähriger der ein bisschen html kann, als Programmierer bezeichnet ;). (Wobei das nichts gegen den 15 Jährigen sein soll. Ihm fehlen vielleicht die Bezugspunkte, dass er noch viel lernen muss)

Ubuntu, Suse, Fedora was auch immer haben einfach einen anderen Userbereich als vielleicht ein Debian oder Archlinux.
 
@raketenhund: Wie kommst du darausf das ich ein Linux Jünger bin? Und hassen tue ich die auch nicht, dazu hätte ich gar keinen Grund. Die Aussage das Tuntubuntu eine n00b Distri ist die nur erfunden wurde damit möchtegern Linuxer irgendwelche Windows Foren vollspammen können lasse ich aber trozdem so stehen :)
 
@DrJaegermeister: Ich finds auf deutsch gesagt nur einfach zum kotzen, das dauerhaft rumgetönt wird, "Linux ist ein so tolle OS", "Nutz doch Linux", "Boykottiert Windows", etc. Nutzt man dann Linux (Ubuntu), darf mans ich anhören, was man doch für ein Noob sei ... Sorry, aber diese Arroganz der Linuxer hat mich stets angekotzt. Wär auf meinem PC (P4 2,6 Ghz) Windows 7 nicht ein wenig zu langsam, wäre mein Ubuntu schon längst wieder runter geflogen.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Unbeliebt? Und die größte Zielgruppe (Windowsuser) weltweit was das angeht ignorieren? Aja. Is klar. Warum machen Musiker Mainstream obwohl sie andere Sachen lieber täten oder besser könnten? Aus Spaß an der Freude? Hallo? Da gehts nur um eins. Schotter. MS ist nach wie vor ne Cash Cow. Den gefühlten 20 Apple Usern in Deutschland gehts gut mit ihren 5 Anwendungen, auch das Iphone und der Android Markt sind mit dummen, zigfach geklonten Apps übersättigt. Mir wärs lieber wenn man das, was man hat entschlackt, und auf Qualität setzt statt Quantität. Ganz egal, auf welcher Plattform.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Im Ernst, was kommt denn bitte schön an Visual Studio 2010 ran ? Dafür das es für Studenten umsonst ist über MSDNAA oder die kostenlose Express Version, ist das schon ein wirklich umfrangreiches Paket das einem sehr effizient hilft. Da bringt mir ein reiner konsolen compiler + editor garnix. Man kann gerne über Windows abziehen aber in sachen Entwicklungsumgebung und Programmierqualität, ist Microsoft auf einer sehr guten Position. (Ich bin 25 Jahre alt geworden)
 
Apple ist ja genau so geschlossen, wieso sind sie dann im Mobile-Bereich interessant, wenn man hauptsächlich auf offenen Plattformen arbeiten will?
 
@XP SP4: Möglicherweise fehlt dem einen oder anderen (möchte-gern) Programmierer die Coolness. Auf einer Party kommt es eher an, wenn man sagt, dass man für's IPhone etwas entwickelt... da kommen 1000 Fragen. Sagt man, man ist "nur" ein Programmierer und bastet z.B. Datenbankschnittstellen o.Ä. zeigen die wenigsten Interesse.
 
@XP SP4: Das Grundgerüst von Mac OS X u. iOS 4 sind Open Source. Auch viele sonstige Bestandteile davon. Die meisten APIs und SDKs von Apple sind in der Regel sehr gut dokumentiert und öffentlich zugänglich. Für den EierFön darfst du mehrere Sprachen für die App Entwicklung verwenden (Objective C, C, C++, Java), für das kommende WP7 ausschliesslich das propritäre C# (mit dem ebenfalls propritären Silverlight).
 
@Wollknäuel Sockenbar: nö, du darfst auch Vb.Net verwenden und das und C# sind auch OpenSource (du kannst den Quellcode einsehen :-P)
Und Java geht mit dem Iphone auch nicht sondern nur mit Android, genauso wie C und C++, denn es geht nur Objetive C bzw. Objective C++
Und bei Mac Os sind auch nur die wenigsten Bestandteile wirklich frei veröffentlicht (also der Unix-Unterbau). Das ist aber mehr ein Alibi, denn das ganze Zeug oberhalb der Grundlagen ist genauso proprietär (zum Beispiel Cocoa, ...)
 
@t-master: C# verwendet als Lizenzmodel CLR Proprietary. Ich zitiere mal Martin Kotulla von SoftMaker (SoftMaker Office): "Windows Phone 7 kommt dann, wenn Microsoft seine
hirnrissige Beschränkung auf C#-Applikationen auf WP7 aufgibt." weiters sagte er noch: "Genau. Wir schmeißen nicht mehrere Millionen Zeilen C++-Code weg, um
alles in einer proprietäre Sprache (C#) neu zu schreiben, die nur auf
den Microsoft-Mobilplattformen läuft und als interpretierte Sprache
locker mal die Geschwindigkeit der Software halbiert." -- noch Fragen? nachlesen kannst du das beim heise.de Artikel über das kürzlich erschienene SoftMaker Offce 2010 für WM 6.x, Martin Kotulla antwortete darauf auf ein paar Kommentarfragen.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Martin Kotulla scheint ja richtig Ahnung von .Net zu haben wenn er C# als "interpretierte Sprache" bezeichnet die die Performance halbiert. Hinterm JIT-Compiler liegt Maschinencode vor. Und warum sollten sie ihre C++-Quellcodezeilen wegschmeißen? Sie können auch C++ unter .Net verwenden.
 
@t-master: "wenigsten Bestandteile wirklich frei veröffentlicht" tut mir leid, aber du erzählst hier einen grossen Mist!! Aber ich denke, du bist genug alt um im Internet nach Dokumentationen und Communitys zu suchen ;) ps: In Windows phone 7 basieren die Apps ausschliesslich auf dem .NET Compact Framework, die Oberflächengestaltung auf XNA und Silverlight ;) Anmerkung: Noch schlimmer finde ich das BlackBerry JDE... NUR Java SE JDK "würg"
 
@Wollknäuel Sockenbar: Und Objective C ist nicht proprietär?
 
@XP SP4: Apple ist zwar verschlossen aber Apple versteht was von Marketing und von Design. Deswegen gilt das iphone als cool. Symbian dagegen ist auch open source aber trotzdem gibt es keinen run auf das Betriebssystem.
 
@chrisrohde: Na vielleicht weil Symbian eine Katastrophe ist?
 
ich hoffe dadurch geht windows nicht den bach runter, denn ich mag dieses betriebssystem
 
@Mezo: Ich denk um dein Windpows auf deinem PC brauchst du dir noch keine Sorgen machen.
 
@chrisrohde: leider braucht er das nicht... Bisschen Konkurrenz würd denen auch nicht schaden, dann würden sie vielleicht von sich aus mal bisschen innovativer werden
 
@Mezo: keine angst, dein Spysystem...ich meine Windows wird noch lange überleben :) ...und weiter Daten über dich verschicken, sowie 1000 neue Sicherheitslücken herbeizaubern.
 
@ReVo-: Hey Leute und ihr fragt euch warum ihr in der breiten Öffentlichkeit als absolute Freaks angesehen werdet und keiner euch wirklich mag? Lest mal eure arroganten von Selbstverherrlichung nur so strotzenden unreifen Kommentare durch. Für eure Sticheleien Richtung Windows gilt genau das gleiche wie für sinnlose Beleidigungen in Richtung Apple: Je mehr es davon gibt, desto deutlicher zeigt ihr eure Angst vor der Überlegenheit dieses Systems. Ihr habt in Wirklichkeit so wenig drauf das ihr es sowas von nötig habt auf den "großen" rum zu hacken, und am besten jeden zu beleidigen der den "Mainstream" folgt, damit ja niemand von denen nah genug an euch heran tritt um zu sehen das ihr in Wirklichkeit ganz kleine Würstchen seid. Hauptsache ihr verkriecht euch in eure Keller und kommt euch ganz toll dabei vor das ihr jetzt über 300 Shell-Skript Befehle auswendig könnt. Was es euch bringt? - Nichts. Wen es beeindruckt? - Niemanden. Also tut man halt einfach mal so als sei dieses Können ein Zeichen der Überlegenheit weil man halt in den Bereichen die wirklich im Leben zählen die Kompetenz eines Elefanten hat, was ihr Tagtäglich in diesen Foren und in eurem Leben unter Beweis stellt. Nachtrag: Dies ist nicht nur persönlich gegen die Kommentarantworter hier gerichtet, sondern gegen jeglichen Software-Extremisten welcher meint ständig gegen die sogenannte "Proprietäre" Software, bzw. deren Nutzer, hetzen zu müssen.
 
@master_jazz: rums, volltreffer :)
@ Mezo: Ich mag auch Windows, ist aber schon wieder lustig, wie man für so eine Aussage gleich 7 [-] reingedrückt bekommt ... Und das auf WINfuture ...
 
@master_jazz: Jetzt hab ich mich extra angemeldet um dir + zu geben endlich mal eine richtige gute Aussage PWN @ Linuxextremisten. Ich mag beides aber was die immer rumlabern ist echt zum in die Tischkante beißen :)
 
"Apple und Android" - Das eine ist ne Firma, das andere ne Platform... im Original hat O'Reilly das natürlich richtig gesagt: "Die Platformen von Apple und Google" Man, WinFuture, strengt euch an!!!!
 
@ImAUser: Google würde man nicht sofort mit Android verbinden und Apple bietet neben dem iPhone, auch noch iPod touches und iPads an. ;-)
 
@Yannick1995: ...welche alle unter iOS laufen...
 
Könnte genausogut nur eine Rache-Meinung des IT Verlagsgründer sein weil er von Microsoft wenig Zuwendung bekommt ;)
 
@~LN~: kann schon sein dass es mit Linux-Büchern einen gewissen Umsatz macht.
 
@chrisrohde: klar, weil zum windowsprogrammieren braucht man nicht erst ne gehirnwäsche >1000seiten um einzusteigen. da heißt es plug&code
 
Nicht verwunderlich, Microsoft hat die letzten Jahre zu wenig Innovatives gebracht. Man kann sich halt nicht jahrelang auf veraltetenn Betriebssystemen (wie z.B. WinMobile, XP...) ausruhen. Gerade jüngere Leute wollen immer neues sehen. Mit Win7 finde ich haben sie einen Schritt in die richtige RIchtung gemacht, kann man nur hoffen, dass sie daran anknüpfen
 
@niko86: Klar MS schlampte mit Vista und hat sicherlich einige Fehler gemacht, bis es zu einem würdigen XP Nachfolger kam. Man darf aber nicht vergessen: Das "Client" Betriebssystem von MS darf nicht nur jüngere und hippe Leute ansprechen, sondern auch den Business Bereich... das hat Apple und Co nicht bzw. nur im viel geringeren Maße zu berücksichtigen.
 
@DeLaRio: Schon klar, aber wieviele junge Entwicker streben danach "Clients" für Business Bereiche zu entwickeln, wenn man bei anderen Firmen in deutlich beliebtere Bereiche wie Entwicklung von Mobile Betriebssystemen gehen kann
 
@niko86: Man sollte eigentlich darauf hoffen, dass Microsoft so richtig Marktanteile verliert. Dann würden die alles daran setzen, wieder Innovationen hervorzubringen. Und die Konkurrenz könnte dann endlich wirtschaftlich im Desktop- und Officemarkt mitwirken. Es ist zu schön um wahr zu werden ...
 
@NoName!: Guck dir mal die Gewinnzahlen von Apple an. Also wenn die Konkurrenz nicht wirtschaftlich arbeitet, wer dann... Bei Microsoft bekommt man wenigstens noch etwas für sein Geld. Innovation besteht nicht zwangsläufig im Weglassen von Standards.
 
nuja so richtige innovation ist windows 7 auch nicht! eigendlich ist es nur ein update von vista.
 
öhhhm... also ich kenn mich nicht so wirklich mit programmieren aus, aber für welches betriebssystem werden die meisten programme entwickelt??? wenn ich irgendwas suche, egal ob profi-software oder freewaretool, unter windows finde ich 100 lösungen (ok, 80 davon sind nicht so dolle, dafür der rest super!), unter osx 5 ( 4 davon muss ich bezahlen, oder sind nicht genau das was ich wollte), und unter linux finde ich 1 oder 2 lösungen, die halbfertig scheinen und scheinbar noch aus 1980 stammen ( vom interface her, wenn es überhaupt eins gibt). ich könnte mir durchaus vorstellen, der gute herr schwafelt ins blaue hinein, weil ihm grad nach reden war...
 
@Flint_Ironstag: Nur ein Bruchteil dessen was programmiert wird ist für den Endanwender gedacht.
 
Egal für welche Plattform der Nachwuchs sich entscheidet, aber die "Spitzen-Absolventen" träumen sicher nicht von einen Leben als Fließband-App-Entwickler.
 
das langsame und leise sterben eines dinosauriers.
 
Bei mir sind sie nicht out...will da hin...oder zu Google (die haben lustige Büros und Arbeitsbedingungen :P). Nur Apple finde ich jetzt nicht sehr interessant...ob da einer offen ist oder nicht...interessiert mich eigentlich kaum...
 
Sehe ich auch bei uns so, aber bei uns schwärmen die meisten nicht von anderen Firmen, sondern eher von der Selbstständigkeit, eben ein sogenanntes "Start-up" zu gründen :-) sry für die Korrektur!
 
na das is doch super! für mich!! hehe, wenn angeblich kein anderer dort hin will (und wo kann man sonst ein angemessenes gehalt verlangen, wenn nicht bei größeren unternehmen), dann könnte ICH ja vielleicht die chance haben. also ich kann mir kaum vorstellen, dass ein frischgebackener uniabsolvent mit halbwegs guten noten einen gutbezahlten job bei MS ablehnt, nur weil ihm die firmenphilosophie nicht gefällt...
 
Dann hoffen wir mal, dass auch die Spielebrache darauf anspringt und Spiele zukünftig standardmäßig auch unter Linux funktionieren.
 
@Memfis: klar die sagen sich "hej da gibt es ein System was schon 1% der Menschen nutzen und die Hälfte von den wird nie spielen wollen...da lohnt es sich auf jeden Fall Spiele dafür zu entwickeln..."
 
na wenn sei meinen.
ich bin eher der meinung, dass o’reilly out ist. gegen die qualität der microsoft press oder auch sams können sie jedenfalls definitiv nicht mithalten.

dass die ganze aussage nur blödsinn ist kann man sich selbst beantworten, wenn man mal nach silverlight for windows phone 7 bingt und das mal mit der apple oder android platform vergleicht.
 
also diese ganze scheiße geht mir am arsch vorbei, ein programierer ist gut wenn sein programm auf alle system übertragbar ist. das ist bei net oder silverlight wohl nicht behaupen das man es für linux/mac/android kompilieren kann! es läuft eben halt nur in windows.
 
@MxH: Du schreibst hier so einen Müll. Welches iOS-Programm kann ich denn auf Windows übertragen? Welches Linux-PROGRAMM lässt sich denn ohne neu zu kompilieren auf anderen Betriebssystemen zum Laufen bringen? Die Weitergabe von Quellcode ist noch lange kein Programm. Ein Programmierer ist dann gut wenn das geforderte Programm stabil in der Umgebung läuft, in der es der Kunde braucht, und das in einem angemessenen Zeitrahmen.
 
Aha? Also ich finde das .NET Framework garnicht out!
 
@Pac-Man: ist richtig in. Es gibt schon 3 Programme die unter .net laufen.
 
@ReVo-: "Unter" .NET? Du weißt wohl nichtmal, was das ist.
 
@Pac-Man: kann man .net trinken?
 
@Pac-Man: Ich auch nicht. .Net ist voll in...
 
@Pac-Man: Haha 1:0 ;) - selfpwned (autsch)
 
lerne was vernümpftiges zB c++net ist baukasten für erstsemester!
 
@MxH: Und mit welchen Bibliotheken entwickelst du mit C++ unter Windows? MFC? Steinzeit? Oder schreibst du gerne alles selber was schon erprobt und stabil ist und klaust deinem Chef effektive Arbeitszeit? Wenn du dich mit ernsthafter Programmierung mal befasst hättest wärest du auch offen für Weiterentwicklungen. Und dann würdest du auch sehen das .Net alles andere als ein Baukasten ist. Aber bleib ruhig in deiner Höhle sitzen.
 
@satyris: qt, wxWidgets,...
 
htf ist .NET? Ich sage nur: http://www.youtube.com/watch?v=KrfpnbGXL70 , rofl
 
@sabisabi: link geht nicht, hier das: http://jz10.java.no/java-4-ever-trailer.html
 
nuja, bei deren gebaren leider kein wunder... ich kenne windows seit version 1.0 (eine dos diskette mit einem editor und einem anderen programm), leider ist auch mitlerweile die größe von microsoft deren hauptprblem, mitarbeiter und kunden fühlen sich oft verarscht. weil man mit dem einzelkunden umgeht als würde er nicht zählen...bzw unwichtig sein. das sieht man zB am service für endverbraucher, den es faktisch nicht gibt ausser die gesetzlich vorgeschrieben patches.
 
@MxH: Und bei welchem gewinnorientiert verkauften OS ist das deiner Meinung nach anders?
 
Oh man - unglaublich was hier abgeht. Der Typ hat quasi nur über den Mobil-Bereich geblubbert und damit hat er aktuell Recht. Microsoft im Desktopbereich als uninteressant zu bezeichnen grenzt schon fast an Senilität. Das .NET Framework ermöglicht jedem Hobbyentwickler in sehr kurzer Zeit zu vernünftigen Ergebnissen zu kommen. Und auch im Business muss sich Java zurückziehen. Mit .NET hat Microsoft eine Menge Entwickler auf ihre Seite gezogen - auch im Konsolenbereich. Der Typ geht von völlig falschen Annahmen aus, Desktop- und Mobilentwicklung sind komplett unterschiedliche Bereiche, welche nicht miteinander konkurrieren. So Rückständig MS im Mobilbereich auch ist - bei der Desktopentwicklung haben sie die Nase vorn.
 
@web189: Daran sieht man die fachliche Qualität der O’Reilly-Werke. (+)
 
O'Reilly ist übrigens ziemlich sauer auf die New York Times, weil die den Tenor seines Interviews offensichtlich ziemlich verfälscht haben. Wie er selbst schreibt, hat er die zitierten Kommentare so nicht abgegeben und den Tenor auch nicht so gemeint. Wen es interessiert, möge diesen (http://bit.ly/aKHaUO) Buzz-Post von O'Reilly lesen. Offensichtlich war bei dem Artikel ein "Journalist" mit eigener Agenda unterwegs...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles