iPhone 4: Auch der Näherungssensor hat Probleme

Handys & Smartphones Nachdem Apple auf die Empfangsprobleme beim iPhone 4 reagiert hat und demnächst ein Software-Update veröffentlichen will, steht bereits der nächste Fehler vor der Tür. Diesmal steht der Näherungssensor im Fokus der Kritiker. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, könnte.....eventuell... unter Umständen.... So langsam wirds bisschen extrem mit welchem Aufwand beim Iphone zwanghaft irgendwelche Fehler gesucht werden.
Bei meinem HTC Desire ist es mir auch schon einmal passiert, dass ich ausversehen aufgelegt habe, dadurch, dass der Touchscreen plötzlich bedienbar war.
 
@niko86: dito =)
 
@niko86: Bei einem dermaßen teuren Smartphone kann man ja wohl ein "perfektes" Gerät erwarten. Darum werden die Fehler auch so groß publiziert.
 
@Bamby: Nicht nur Fehler werden groß publiziert... auch die neue Produkte von Apple wird auffällig groß publiziert, gegensatz zu anderen Hersteller!!!! Ich finde gut dass wegen solche Fehler entsprechend groß publiziert wird ;-)
 
@fegl84: Na ja, Apple preißt seine neuen Produkte selber nicht so an, das ist mehr die Fangemeinde. Apple stellt die Sachen vor und auch mit ein bisschen pfiff und nicht so langweilig. Und man kann nie etwas perfektes erwarten, egal wie teuer. Das Gerät wird auch "nur" von Menschen entworfen und programmiert ...
 
@Yannick1995: Naja aber es gibt Fehler und Fehler...

Und wenn Steve Jobs auf die beschwerden mit der Antwort reagiert " dann haltet es nicht so" frage ich mich schon ob die noch ganz sauber ticken.

Bei Microsoft ist jeder bug ein Skandal bei Apple ein Feature, das ist mittlerwiele wirklich etwas nervig!
 
@fegl84: Seh ich genauso. Wenn man schon im Mittelpunkt stehen will, dann muss man auch mit negativen Kritiken rechnen. Auch wenn ich den hier aufgeführten Fehler nicht unbedingt bemängeln würde, außer es ist echt extrem.
 
@Bamby: Das HTC Desire zum Beispiel finde ich auch dermaßen teuer, aber da Interessiert sich niemand dafür....
 
@niko86: Is aber nicht so teuer wie ein iPhone 4
 
@Bamby: ist doch in etwa gleiche Preisklasse. Ich komm doch für ungefähr 600€ an ein Iphone4 ran und fürs Desire zahle ich bis zu 500€
 
@niko86: top, beim iphone mit der untersten, beim desire aber mit der höchsten preisschwelle zu argumentieren
 
@niko86: Warum rundest du beim Desire auf und beim iphone (*Auslandspreis) ab? Da liegt schon etwas dazwischen... EDIT: Aso er hat geschrieben "bis zu". Dann zahlt ein Unnwissender auch fürs iphone BIS ZU 1200 XD
 
@Bamby: Ein HTC Desire kostet bei Amazon.com 623$, ein iPhone 4 kostet 599$. Im UK Shop kostet das Desire 403 Pfund, das iPhone 4 499 Pfund. Und jetzt kommt nicht mit: Es kommt drauf an was man in Deutschland zahlt. Wir sind nicht der MIttelpunkt der Erde und die Preise hier sind mehr oder weniger Schwarzmarktpreise und sagen nichts aus.
 
@Rodriguez: 403 Pfund vs. 499 Pfund? Das ist doch relativ viel...btw. hast du mal den Link zum iPhone 4 bei Amazon? Finde nur Case und Bildschirmabdeckungen etc...
 
@bluefisch200: Knapp 100 Euro. ... Von Amazon nicht, das wird nochwas dauern bis es dort erscheint. Aber dann kommt es zum selben preis wie im Apple Store: http://tinyurl.com/33fh6eu
 
@niko86: das mag teuer sein, alles richtig, aber wird lange nicht so restriktiv vermarktet wie das Telefon von Apple. Das man da quasi doppelt zur Kasse gebeten wird, und das (für mich) in keinem Verhältnis liegt, ist eben eine Besonderheit. Das Desire bekommste ja überall ohne Providerzwang, ohne dich irgendwo für die Benutzung des Gerätes registrieren zu müssen. Eigentlich schon feine Vorteile
 
@Rikibu: Deshalb habe ich ja auch das Desire dem Iphone vorgezogen!
Jedoch muss es doch nicht sein, dass jede Kleinigkeit so breitgetreten wird wie es beim Iphone der Fall ist.
 
@Rikibu: Warum wird das iPhone denn restriktiv vermarktet? Ich habe hier noch keinen iPhone 4 Werbespot gesehen, dafür täglich Spots zum Desire. Gleiches gilt für Printwerbung. Und wenn eine Vertragbindung für dich "doppelt zur Kasse gebeten" bedeutet, dann scheint diese Sache mit den 2 Maßsteben ja nur ein Deutsches Problem zu sein, denn in allen anderen Ländern gibt es das iPhone ohne Vertrag für in etwa den gleichen Preis wie das Desire.
 
@niko86: Die Rechnung ist einfach, Natürlich liegt das an den Medien selbst, aber wenn die viel positiv berichten, berichten sie natürlich auch viel negatives, ist doch logisch. Würden sie nur positiv berichten, könnte man ihnen ankreiden, nicht objektiv zu sein, weil sie die Wahrheit verzerren. Es ist ja im Grunde so, dass hier zb. in beide Richtungen berichtet wird. und die Meinungen über das berichtete sind ja nicht in erster Linie als böse oder so zu bezeichnen, sondern sind einfach ein Diskussionsfluss. Und selbst die Negativ-Mittelungen sind ja auch nur Information, genauso wie es die positiven Aspekte einer Marke sind. Es gehört nun mal auch dazu. DAs ist doch die willkür des jeweiligen Formats, wo und wie man informationen bekommt, liest, verwertet und auffasst.
 
@Rodriguez: es ist einfach so, dass t-mobile absolut überteuerte Tarife hat. Die sind in meinen Augen absolut nicht wettbewerbsfähig und wenn ich mir anschaue, was ich bei t-mobile mehr bezahle und beim Erwerb eines iPhones mehr bezahle, gemessen daran, was ich bekomme, dann zahlt man logischerweise doppelt drauf ohne für den hohen Mehrpreis wirklich auch mehr zu bekommen oder zumindest lässt sich das "mehr" sehr schwer definieren, wenn man denn fragt welche Leistungen das mehr denn rechtfertigt.
 
@Rikibu: Echt? Na da habe ich aber andere Erfahrungen gemacht. Kleines Beispiel: iPhone 3G (Wert 599€) im Januar 2008 gekauft. 80€ für das Gerät, 39,95€ im Monat für 100 Freiminuten, 40SMS, UMTS-Flat, Wochenendflat und Hot-Spot Flat. DIe ersten 2 Monate Grundgebühr sind entfallen. Nach 18 Monaten verkauft und Vertrag verlängert mit neuem iPhone. Gesamtkosten für das 3G: 719€. iPhone bei eBay für 250€ verkauft, sind nach Abzug der eBay Gebühren knapp 460 Euro. Und jetzt zeig mir mal ein Smartphone, was inklusive vergleichbaren Vertrag günstiger gewsen wäre? Ich wette es gibt keins. Oder wir können es auch anders machen: Nach Abzug der iPhone subventionierung kostet der Vertrag (mitlerweile mit 120 Minuten und 5MMS) bei T-Mobile 23€ im Monat. Da das HTC Desire ja in dem Fall in etwa viel kostet wie das iPhone (bin von 599€ ausgegangen), zeig mir doch mal einen Vertrag der günstiger ist als 23€ mit den gleichen Konditionen!? Du redest ja von doppelt so viel, also müsste der Vertrag irgendwo bei 12€ liegen. Ich habe mich vor kurzem ausführlich informiert, und komme selbst bei O2 oder Eplus über 20€. Also, mach doch mal die Rechnung: 2 Jahre HTC Desire + Vertrag mit UMTS-Flat, 120 Freiminuten, WE Flat, 40SMS, usw für deutlich weniger als 1150€ (mit berücksichtung des Wiederverkaufswert eher 1000-1050€).
 
@Rodriguez: sprachlicher faux pas: das doppelt bezog sich auf einen Mehrpreis für T-Mobile als Vertragsnetz und den Mehrpreis zu anderen Smartphone Mitbewerbern, die technisch ansatzweise das gleiche bieten, also 2 mal mehrpreisig, wofür man aber auch nicht wirklich mehr bekommt,als bei anderen. Der Mehrpreis lässt sich zumindest für mich einfach nicht greifen. Es ist nicht so das ich zumindest auf etwas verzichten muss, wenn ich nicht t-mobile/iphone Kunde bin. ich vermisse auch nix... was natürlich auch wieder von den Benutzergewohnheiten ausgeht. Mag sein, dass man bei t-mobiles iphone Verträgen fixe Minutenkontingente hat, aber wenn ich mir angucke, was die für Minutenpreise haben und das einfach mal mit prepaid anbietern vergleiche, dann wird mir schlecht... trotz vertraglicher Einnahmezusicherung, solche Minutenpreise anzubieten, ist schon sehr mutig, dass das jemand in Anspruch nimmt...verwunderlich
 
@Rikibu: In 20 Monaten bin ich glaube ich ingesamt 5x über die Freiminuten gekommen (Also 1€). Man kennt doch seine Gewohnheiten und greift dann eben zum entsprechenden Kontingent oder zur Flat. Ich finde die Minutenpreise auch unverschämt, aber mich würden sie nicht abhalten selbst wenn es 1,90€ wären... da ich wie gesagt so gut wie nie darauf stoße.
 
@niko86: also hier in AT um 0 euro mit 1000 freiminuten in alle netze, 1000 freisms, 1 GB datenvolumen und 15€ im monat mindestumsatz.... das sind bei 24 monaten vertragsdauer 360€ - keine grundgebühr, bzw wenn du unter 15€ kommst halt einfach 15€ und das ist echt nicht viel
 
@Bamby: Aight! Das stimm ich dir voll und ganz zu. Das sind immerhin auch Apples Ansprüche (,die sich ja auch im Preis niederschlagen)!!!
 
@niko86: ich bleib dabei ... das ist ein Handy für alle die ihrer Freundin das telefonieren abgewöhnen wollen .... es verschlechtert den Empfang automatisch und wenn das nicht reicht legt es neuerdings sogar auf in dem es den touchscreen aktiviert ... :-))) ... ich brauch ein Handy für meine Freundin ... nimm doch ein iPhone :-)))
 
@klausing:
the new eyephone ;) .............................................................................
http://www.youtube.com/watch?v=PZwUsA0WV4E&feature=related

The MacBook Wheel: .................................................
http://www.youtube.com/watch?v=9BnLbv6QYcA
 
@niko86: Das macht nicht nur Winfuture so. Ich glaube, es ist das erste mal, dass bei einem Smartphone jedes potenzielle Hard- oder Softwaretechnische Problem welches in Foren mehr als 10 Beiträge hat in einer News auf größeren IT Seiten veröffentlicht wird.
Ich hoffe und glaube aber, dass man sich bei zukünftigen Smartphones nicht mehr solche Mühe machen wird.
 
@niko86: "Bei meinem HTC Desire ist es mir auch schon einmal passiert, dass ich ausversehen aufgelegt habe, dadurch, dass der Touchscreen plötzlich bedienbar war.".... du das hatte ich bislang bei jedem neuen Handy.... egal ob Touchscreen oder nicht. Man kommt einfach auf ne falsche Taste mit den Wurst-Griffeln und schon ist's passiert.. Was hier anders ist ist die Tatsache dass mit dieser "Sicherung" geworben wird das des eigendlich ja nicht passieren dürfte.
 
@Stefan_der_held: wüsste nicht, dass Apple mehr mit der Funktion geworben hat, als jeder andere Hersteller der sie implementiert hat... Worum es aber eigentlich geht, ist, dass immer mit 2 Maßstäben gemessen wird. Apple darf keine Fehler machen. Allen anderen werden kleinere Fehler verziehen, aber bei Apple muss alles perfekt sein, weil sonst jeder ewig darauf rumhackt.
Kann ich irgendwie nicht verstehen! Klingt für mich so wie wenn zwanghaft versucht wird vor allem das Iphone schlecht zu reden!
 
@niko86:
Sehe ich auch so. Und bloss weil ein Ferrari teurer ist als ein VW Golf muss er nicht besser sein und kann auch Fehler haben. Manchmal habe ich das gefühl, dass aus Neid solche Sachen extra gross publiziert werden.
 
@niko86: Apple ist selbst Schlud daran, da man ja vorgibt, das beste Fon der Welt zu haben und neue, noch in Jahren unerreichte Maßstäbe setze. Dass nun das "geprüft" wird, ist nicht verwunderlich. Klar ist das teilweise Haarspalterei. Mein HTC HD2 hat da auch immer wieder Probleme mit dem Sensor. Entweder lege ich unabsichtlich auf oder der Screen bleibt dunkel wenn ich das Fon vom Ohr nehme, die meiste Zeit aber funktionierts ganz gut. Apple muss einfach eingestehen, dass auch die selbsternannten "Götter" des Mobiltelefones Fehler machen. Entwickelt von Menschen und produziert von Menschen, da entstehen zwangsläufig Fehler. Wichtig dabei ist nur, wie man damit umgeht. Abstreiten und Fehler bei anderen suchen ist mit Sicherheit nicht der korrekte Weg.
 
@niko86: nach der präsentation vom jobs kann man allerdings erwarten dass alles funktioniert.. its magic usw.. nur bei den guten sachen groß rumposaunen is einfach..
 
@niko86: Nein der Aufwand ist schon richtig.

Wenn man so einen Preis für ein Smartphone verlangt und immer nur tönt, dass man das perfekteste Gerät hat, dann soll auch ganz genau getestet werden.

Mich freuts das es soviele Fehler hat.

Jedes 300 Euro Smartphone ist im Moment besser als das Iphone
 
11:41 Uhr - die erste Apple News...WF, Ihr lasst stark nach! Zu wenige Klicks heute? *Ironie off*
 
@Bengurion: suchen sich News neuerdings eine Zeit aus? ;-) Wenns momentan im Gespräch ist ("in aller Munde") warum dann nicht auch hier?
 
@Stefan_der_held: Naja in aller Munde sollte es ja nicht sein, da würden die ersten wieder meckern, dass sie da keinen Empfang haben ;-)
 
@niko86: wo gehört denn sonst ein Apfel hin? ;-)
 
Wenn das stimmt hat Apple diesmal einiges falsch gemacht. Das 3GS ging doch auch noch sehr gut weg. Man hätte länger testen können. Weiß jemand wie lange die Testphase seitens Apple war?
 
@zivilist: Naja, immerhin sind Mitarbeiter schon im April damit rumgelaufen-.-
 
@Lay-Z187: richtig. Aber denen ist es scheinbar auch nicht aufgefallen oder haben das Problem nicht weitergegeben.
 
@zivilist: Ne, die haben alle besoffen ihre Phones in Kneipen VERLOREN, bevor ihnen die Fehler auffallen konnten :)
 
@Lay-Z187: Vielleicht hat er es gar nicht verlohren, vielleicht hat er sich gedacht ... ach Dreck nicht mal Empfang mit dem Teil und ständig geht der Bildschirm an beim Telefonieren, weg mit dem Teil ... XD
 
@fieserfisch: Jetzt fällts mir wie Schuppen von den augen :D
 
@zivilist: Der kannte sich damit vielleicht ned aus und wollte des nur wie die meisten zum prollen ;-)
 
"Oftmals hilft ein Zurücksetzen der Geräteeinstellungen oder ein Neustart des iPhones." Da kann man hoffen, dass dies mit dem nächsten Update beseitigt wird ;)
 
Ich glaube, Apple hatte mehr Probleme damit, die im April geleakten Bilder des iP4 zu vertuschen, als das Gerät vernünftig auf Fehler zu prüfen. Langsam wirds lächerlich. Wobei DAS Problem sicher durch ein Soft-Update behoben werden kann. Kann aber trotzdem nicht sein, dass man ein unausgereiftes
Gerät zu SO einem Preis unter die Leute bringen will. Naja, bin mal auf meins gespannt. Zum Glück ist T-Mobile kulant. Wenns mir nicht passt, gehts wieder zurück.
 
"Oftmals hilft ein Zurücksetzen der Geräteeinstellungen oder ein Neustart des iPhones. " - Klingt für mich ja dann eher nach Software-Problemen. Ich kenns aber sowieso von meinem Handy nur so, dass beim Anrufen die Bildschirmsperre einrastet und dann eh nichts passieren kann. Wieso so umständlich?
 
Dies wird sich aber mit nem Software Update beheben lassen, denn unter 3.1.3 tritt der Fehler mit dem 3GS nicht auf, mit 4.0 dagegen schon
 
@I Luv Money: Ziemlich sicher. Hab mir heute morgen die Comments beim iphone-ticker durchgelesen und sowohl 3GS- als auch iPhone 4-User (alle mit iOS4) haben jetzt Probleme mit dem Sensor.
 
@Turk_Turkleton: Jetzt, nachdem darüber berichtet wurde, haben plötzlich alle mit iOS4 das Problem mit dem Sensor. Vorher nicht.
 
@departure: Willst du damit sagen, dass die alle Minderwertigkeitskomplexe haben und sich mit der Vortäuschung eines Problems Aufmerksamkeit verschaffen wollen? Klar, mit Sicherheit... und die Illuminaten haben damit bestimmt auch etwas zu tun.
 
@Turk_Turkleton: Na ja, Du mußt schon zugeben, daß dies recht häufig zu beobachten ist: Alle - oder die meisten - sind glücklich und zufrieden (z.B. mit den Funktionen eines elektrischen/elektronischen Gerätes). Dann findet irgendwer irgendwas, macht es publik, schafft es, mit seiner Feststellung größere Aufmerksamkeit zu bekommen - und plötzlich: Alle oder viele andere haben das Problem auf einmal auch und wollten das ja schon immer mal gesagt haben und wußten das von Anfang an und überhaupt und sowieso. Kennst Du das so nicht? Ich hab' das schon oft erlebt. Gibt's auch nicht nur bei Elektrogeräten.
 
@departure: was schlichtweg daran liegt, das viele nicht wissen das es ein Fehler ist und es aus Unwissenheit hinnehmen. Sobald bekannt ist das es ein Fehler ist, merken die Leute das sie den Fehler scheinbar auch haben.
 
wenn man hier nur news für funktioniere iphone funktionen hätten, gäbs nicht soviel apple news ^^
 
@wolle_berlin: Und wenn es hier nur News zu MS-Produkten gäbe, die auch wirklich irgendwann erscheinen, gäbs nicht so viele MS-News (Courier, WP7)
 
@Turk_Turkleton: ja, immer diese scheiß Windows News auf WINfuture.... (-)
 
@Raiken: Sagt denn hier der Name der Seite etwas über die Daseinsberechtitung vion Artikeln und News anderer hersteller als MS aus? Dann würden hier am Tag 2 News reinplätschern. Warum regt ihr euch nicht über News zu den Themen Mobilfunk, Internet, Linux und Games auf? Wahnsinn
 
Jap, dass machen die Kritiker nun ein bisschen zu stark. Es handelt sich bestimmt wieder um einen Softwarefehler, denn nach dem Neustart oder Zurücksetzen des iOS ist das wieder in Ordnung. Also hardwaretechnisch kann's nicht sein. Ich hoffe, dass Apple diesen Fehler korrigiert ...
 
@Yannick1995: Is doch egal ob Hard- oder Softwarefehler. Fakt ist, für viel Geld bekommt man ein Produkt das fernab jeglicher Perfektion oder sagen wir Fehlerfreiheit liegt. Und da unterscheidet sich, oh Wunder, das iPhone nicht von Mitbewerberprodukten. Man darf sich aber schon die Frage stellen, womit Apple den Mehrpreis rechtfertigt, wenn die auch nur Fehler fabrizieren und nicht gewissenhafter arbeiten als andere? Wär das beim Iphone 1 vorgekommen, hätt ich gesagt, ok, Anfängerfehler, neue TEchnik und so, aber das hier? wirkt doch eher so als wolle man auf Biegen und Brechen ein angekündigtes VÖ-Datum einhalten, koste es was es wolle.
 
@Rikibu: Und auch nochmal hier: KEIN Unternehmen kann ein FEHLERFREIES Technologieprodukt auf den Markt bringen. Das iPhone 4 ist im Prinzip auch was anderes als das erste iPhone. Das sind doch nur zwei Fehler, die bisher breitgetreten werden. Sonst ist die Software einwandfrei und ich verstehe nicht, wieso man aus einer Mücke 'nen Elefanten machen muss ...
 
@Yannick1995: Natürlich, Fehler können passieren, keine Frage, aber solche? Mal ehrlich, würde Apple nicht auf so extravagant und "wir sind ja sooooo anders" tun, und herkömmliche Telefone bauen, so wie andere Anbieter auch, würde es doch die Probleme mit ziemlicher Sicherheit nicht geben. Die Frage die sich mir persönlich stellt ist: Wie teuer erkauft sich Apple das anders sein in puncto Technik, die sie zwar irgendwie mitentwickelt haben, aber offensichtlich alles andere als im Griff haben? So setzt man sich insbesondere als teure Lifestyle Spielzeug-Marke die Narrenkappe auch außerhalb des Karnevals auf, weil man hier Probleme gezüchtet hat, die es unter normalen Umständen nicht gibt, oder hörst du von anderen Mitbewerbern das die solche Probleme haben? Aufgebauscht wirkt es nur, weil es in letzter Zeit die einzigen Informationen über Fehlfunktionalitäten zu Smartphones sind, sie sind alleine auf weiter Flur... da fällt es leicht zu sagen dass andere das aufbauschen, um nicht ganz so trottelig dazustehen. Ich frage mich grad, wenn man wirklich von diesen Macken betroffen ist und man eine Handhabung und Beseitigung des Fehlers faktisch nicht absehen kann, wenn man mal Apples Support Tonus bedenkt den sie den Kunden aufdrücken, dann würde ich mit sofortiger Wirkung das Gerät zurückgeben, den Vertrag stornieren. Man kann heutzutage, insbesondere wenn man Apple Geräte für viel Geld kauft, auch Qualität und einwandfreie Funktionsweise erwarten.
 
@Rikibu: Wenn man so anspruchsvoll ist, das man wegen einer Balkenanzeige die zu schnell zurückgeht (ohne das der Empfang ansich soweit zurückgeht) und wegen einem Annäherungssensor der zu fein programmiert wurde sein Gerät zurückgibt, obwohl beide Fehler inenrhalb kurzer Zeit per Softwareupdate gefixt werden, der wird sich niemals ein Smarpthone oder Handy kaufen dürfen. Oder aber er pflegt eine Doppelmoral bzw. lässt sich von negativpresse beinflußen ohne Nachzudenken.
 
@Rikibu: Ja, man kann gute Qualität erwarten und guten Support für den Pries auch, da stimme ich Dir voll und ganz zu, aber fehlerfreie Sachen lassen sich nicht veröffentlichen. Das HTC Desire hat laut einigen Aussagen auch ein Problem mit dem Näherungssensor. - Apple Produkte sind anders, als die von anderen Mitbewerbern, da die Sachen einfach hochwertiger sind. Das Gehäuse besteht aus hochwertigen Materialien, wie man es sehr oft mitbekommt. Außerdem ist Apple die Firma, die die ganze Innovation ins Rollen bringt. Hätte Apple das iPhone nicht auf den Markt gebracht, wäre der Smartphone-Markt heute nicht so gewaltig. - Und Apples Fangemeinde sorgt dafür, dass die ganzen neuen Apple Produkte so hochgepusht werden, was nun ja auch nicht schlecht ist. Apple ist immer die Firma, wo kleine Fehler immer ganz breit getreten werden, obwohl andere Hersteller mehr Fehler "verbauen". Das ist nun mal so, dass wenn man etwas Neues entwickelt, dass es niemals fehlerfrei sein kann ... Aus Fehlern lernt man, und Apple wird diesen Fehler auch nicht erneut machen. ;-)
 
@Yannick1995: Naja, es ist auch ziemlich naiv zu glauben, dass Apple der heilige Gral der heutigen Touchscreen Smartphones ist. Klar, sie waren als erster irgendwie soweit, das heißt aber nicht, das es andere nicht auch gewesen wären, hätte es Apple nicht gegeben. Wer weiß schon wie es ohne das iPhone ausgegangen wär? Es ist ja nicht so das nur das iPhone als Smartphone benutzbar ist. Ich ersönlich finde die anderen Mitbewerber als durchaus besser, nicht so restriktiv usw. Muss jeder selber entscheiden, dass die anderen Mitbewerber aber untätig rumgesessen hätten wenn Apple nicht Druck gemacht hätte, das darf man aber nicht glauben. Sie mögen in manchem Bereich Vorreiter sein, aber das machen sie sich bei mir immer durch ihre egomanische Politik wieder kaputt.
 
@Rodriguez: ICH DREH JETZT MAL DEINE Aussage einfach um. Du bist also bereit, viel GEld für ein Produkt nebst Langzeitvertrag zu bezahlen und wirst dann mit slchen Unzulänglichkeiten gestraft? Sowas lässt du mit dir machen? Wie weit darf Markentreue und Image-Zugehörigkeit gehen? Darf man da über alles hinwegsehen und verliert den Bezug zur Realität, wenn man bedenkt, weshalb man sich ein Smartphone kauft? Richtig, man will es stinknormal benutzen können und sich nicht ärgern, dass der wichtige Anruf, bei dem aus irgendwelchen gründen auch immer der Anrufende keine Nummer sendet, wie aus dem nichts beendet wurde... ich würde da fast meine Beherrschung verlieren, wenn ich sowas ständig hätte, ganz ehrlich. Technik soll unseren Alltag erleichtern, uns besser organisieren, aber das tut das iphone 4 doch in diesem Zustand derzeit wohl eher nicht. Stattdessen löst man jetzt Probleme, die man ohne das iphone gar nicht hätte. Auch ne schöne Form der Bedarfsweckung, kauf dir was, ich mach dir das...
 
@Rikibu: Du sagst es: Ich kaufe mir eine Gerät weil ich es einfach nur stinknormal benutzen möchte. ich habe mein iPhone 4 noch nicht, aber wenn man die Berichte liest, hat zumindest in Deutschland niemand Verbindungsabbrüche durch falsche Haltungen. Und auch über den Sensor hat sich bis jetzt niemand beklagt. Man konnte lediglich beide Effekte, wenn man davon weiß(!), optisch nachvollziehen. Doch egal ob man davon weiß oder nicht, man kann es stinknormal benutzen. NUR darum geht es mir als Kunde. Und j, ich kann mit kleinen Fehlern leben, wenn ich weiß das sie schnell gefixt werden. Waren etwa alle deine bisherigen Handys und Smartphones alle völlig fehlerfrei ohne den kleinsten Bug? Kann ich mir kaum vorstellen. Du musst einfach mal unterschiden zwischen der Realtität, also das was die Kunden hier in den Händen halten und der Berichterstattungsrealität, also das falsche Bild was man bekommt weil über ein gerät jeder Foreneintrag veröffentlich wird, während andere Geräte eine Rückrufaktion brauchen um erwähnt zu werden. Ein völlig fehlerfreies Gerät kann man nirgends erwarten, das ist einfach so und wird sich auch nicht ändern. Und diese Sachen hier fallen unter absolute Lapalie, die bei anderen Smartphone NIE auch nur ansatzweise in igrendeiner Form veröffentlich würden, höchstens in einem Forenthread ohne Aufmerksamkeit. Und nur weil sie jetzt totdiskuttiert werden, bleiben es trotzdem lapalien.
 
@Rikibu: Von welchen Verein wirst du eigentlich bezahlt um die Welt darüber aufzuklären wie schlecht das iPhone 4 ist? Und wie verblödet jeder Nutzer doch ist? Deine Aussagen zusammengefasst: "Das iPhone ist ein überteuertes minderwertigs Gerät, welches sich nur Leute zum prollen/protzen kaufen und um sich Exklusiv zu fühlen. Das iPhone erledigt nichts zu der Zufriedenheit des Nutzer, das bilden sich alle nur ein! Apple zensiert, tötet Menschen (Foxconn) und ist überhaupt der Ursprung allen übels! Ich muss es wissen, denn ich hab schon für 5 Minuten ein iPhone in der Hand gehabt!"
 
@Rodriguez: Ich hab jetzt mein drittes Smartphone(nicht Austauschgerät bei Defekt sondern Gerätwechsel durch Neukauf wenn ich neue Funktionen brauchte), bei welchem in der Tat noch keinerlei Fehlfunktion aufgetreten ist, nenn es Glück, Schicksal, oder einfach nur fehlerbefreiter, was auch immer. Jedenfalls muss ich keinen workaround nutzen, um bis zum nächsten Patchday ein Gerät nutzen zu können.
@I Love Money, etwas differenzierter und sachlicher dürfte deine Argumentation schon sein. Ich gebe zu, meine Sichtweise und meine hier niedergeschriebenen Gedanken sind teils provokant, aber sie haben doch immer eine auf Fakten basierende Grundlage und diese Grundlage ist meist das Verhalten von Apple, wie sie sich positionieren, was sie anstreben, wen sie mit ihren Produkten erreichen wollen. Man darf doch wohl soweit gehen, dass man einen Anbieter an seinem gesagten, propagierten messen darf? oder darf ich das nicht? Natürlich haben andere Produkte auch Fehler, hab ja nie das Gegenteil behauptet... frag mich mal wie oft meine Xbox 360 kaputt war und wieviele Geräte ich davon zu hause hatte...
 
@Rikibu: Gut, es gibt es knapp 100.000 iPhone 4 User in Deutschland. Was glaubst du wieviele davon haben diese "Fehler" bemerkt, ohne die News zu verfolgen? Also wenn darüber nicht berichtet worden wäre, so wie es bei jedem anderen Smartphone bei solchen Fehlern auch nicht gemacht wird. Wie viele hätten es bemerkt? Eine handvoll? Der Rest ist/wäre im Glauben, sein Gerät wäre absolut fehlerfrei. Denn anders als du gerade sagst, muss ja nimenad einen Workaround nutzen. Oder kann man nur telefonieren wenn man die Hand anders hällt? Nein. Nur die Balken verschwinden dann nicht, nur ist die Anzeige zum telefonieren ja egal. Also, 99% oder mehr haben ein fehlerfreies Gerät in der hinsicht wie du ein fehlerfreies Gerät siehst. Wenn mann die Fehler die andere mit dem Gerät haben dazunimmt,d ann waren auch deine Smartphones auch garantiert nicht fehlerfrei, oder?
 
@Rikibu: Also dass das iPhone so teuer ist, die Materialkosten aber so gering sind, das stört mich aber auch sehr. Also machen wir mal 200€ für die Produktion, dann muss der Export, die Apple Store Mitarbeiter, das iOS und das Marketing bezahl werden. Da kommt schon einiges zusammen. Über 500€ werde's mit Sicherheit sein. HTC zum Beispiel hat nicht so viele Stores oder überhaupt keine. Android müssen sie auch nicht bezahlen, denn das Betriebsystem ist ja frei für jeden verfügbar. - Der Exclusivvertrag mit T-Mobile oder überhaupt einem Anbieter finde ich auch doof, denn ich möchte nicht mein ganzes Taschengeld nur für einen Tarif ausgeben ...
 
@Rikibu: Wenn iOS4 auf dem iPhone 1 laufen würde, gäbe es das Problem ebenfalls auf dem Teil...das Problem wird sich in 2-3 Wochen in Luft aufgelöst haben weil dann in etwa das Update kommt...bis dahin kannste aber weiterhin rumlabern wie Scheisse das iPhone/Apple doch ist, und wieviel besser alle anderen Smartphones doch sind.
 
Ich hoffe Apple fliegt jetzt endlich auf die fresse!!!
 
@lordfritte: Und was hast DU davon?
 
@lordfritte: Ja, und ich hoffe, aus dem Iran wird ein demoratischer Staat. Dies, meine Damen und Herren, war ein sinnloser Kommenatr, wie der meines Vorredners ;)
 
Tja, da Apple sich noch nicht geäußert hat, nehmen wir als Notbehelf einfach die Antwort zum letzten Problem. "Halte es einfach nicht so". Irgendwie witzig, dass das wieder passt. Benutzt Freisprechen dann kann man das Problem umgehen, aber in der Gesamtbilanz für ein so eklatant teures Premium Produkt eher arg peinlich der Sachverhalt.
 
@Rikibu: MUHAHA... +
 
@Rikibu: Peinlich ist es nur, wenn man es zulässt ... technik ist technik und wird ne fehlerfrei sein, egal wie edel und teuer ein Technologieprodukt ist ...
 
Hat eigentlich niemand dieses Ding vor der Einführung in der Handel mal getestet? Das ist nun wirklich was, was man als "Kinderkrankheit" bezeichnen kann, weil irgend nen Treiber oder änliches fehlerhaft programmiert ist.
 
@LoD14: es ist allseits bekannt, dass man die ersten appleprodukte einer serie nicht kaufen sollte, da diese teilweise alphastatus hat. zitat eines applefanboys. das ist schon heftig, dass sich sowas eine firma leisten kann...
 
Also ersteinmal bin ich mir hier auch wieder recht sicher, dass es sich durch ein Softwareupdate beheben lässt. Aber mir kommt gerade so ein anderer, doofer Gedanke. Viele berichteten doch von abgebrochenen Telefonaten aufgrund von Verbindungsschwierigkeiten beim iPhone 4. Dann kam die Antennendiskussion hoch. Aber könnte es nicht vielleicht so sein, dass die Balken zwar falsch angezeigt werden, die Verbindungsabbrüche z.T. nich aber vielleicht auch durch ein "ausversehen" getätigtes Auflegen kommen...? Ich mein wenn der Touch-Screen, welcher ja recht präzise und auch recht fix reagiert im aktivierten Zustand vom Ohr berührt wird...klingt zwar sehr unwahrscheinlich, aber es würde vielleicht auch zu einem gewissen Grad erklären, warum einige Menschen Verbindungsabbrüche hatten und einige andere nicht(-> unterschiedliche Haltungen/unterschiedlich dicht am Ohr+ kommt nicht immer/nicht bei jedem vor etc.). Kam mir nur gerade mal so in den Sinn...naja, wieder einmal heißt es abwarten. Aber mehrere Probleme können ja Hand in Hand gehen - und somit kann ein einzelnes weitaus stärker erscheinen, als es eig. ist. Schauen wir mal :)
 
Ich dachte die Geräte werden getestet, bevor der Verkauf beginnt. Sollte man nächstes mal lieber nicht das Testgerät wo "verlieren", sondern ausführlich auf diese Dinge testen. Nur gut das meine Welt nicht untergegangen ist, da ich ja nicht am ersten Tag der Veröffentlichung dieses Telefon von der Telekom erhalten habe, und ich bisher nicht umgestiegen bin. Ich warte da lieber auf eine neue Revision oder wechsele lieber den Hersteller.
 
@herby53: Nein nein - Achtung Ironie. Wie soll man Produkte testen, wenn sie noch keiner hat? Also bringt man sie erst unters Volk, um eine testbereite Userbase zu haben (die dafür auch noch bezahlt, indem man ihnen vormacht, es wäre ein final Produkt) und dann sieht man die Schwächen, Fehler im alltäglichen Einsatz. Alles andere ist ja eher Labortesterei...
 
@herby53+Rikibu: Wenn man zu lange im Hause testet verliert man Marktanteile wenn man es dann zu spät auf dem Markt bringt. Wenn man zu wenig im Hause testet und es dann ungetestet auf dem Markt bringt und die breite Bevölkerung testet, wird diese sehr unzufrieden sein, da die meisten keine Lust haben Tester zu spielen und Fehler zu melden. Ein gesundes Gleichgewicht muss her.
 
@zivilist: Zumindest im Falle Apple ist eine strikte Terminplanung doch schwachsinnig. Apple hat seine Käuferschaft im Griff wie keine andere Firma. Die sagen nen Termin und schon lauern die gierigen, schlagen ihre Zelte auf, stellen sich mitternachts an usw. usw. Was ich nie für ein Telefon machen würde, aber das nur am Rande. Selbst wenn Apple das Telefon einen Monat später veröffentlicht hätte, wäre der Produktzyklus eben einen Monat hinten raus länger gegangen. Was die jetzt fabriziert haben, ist in meinen Augen und für mich persönlich ein herber Imageverlust und ich persönlich frage mich, wozu ich bei deren Produkten mehr zahlen soll, wenn sie genauso fehlerbehaftet sind wie technisch gleiche Produkte von Mitbewerbern, die aber günstiger sind? Da ist es mit der Argumentation wirklich schwierig. Und man kann ja wohl wenn man schon 1000 Flocken für dieses Gerät bezahlt mit einem funktionsfähigen Gerät rechnen dürfen, dass so funktioniert wie es soll.
 
@Rikibu: Erstens kostet es keine 1000€. Mit diesem Preis zu argumentieren ist einfach Schwachsinn. Zeitens kann und wird es niemals ein fehlerfreies Gerät geben, auch nicht für 100.000€. Und wenn man die Fehler mal nüchtern betrachtet, dann sind sie einfach nur lächerlich. Und dann wirst du auch verstehen, warum es kein Imageverlust ist und warum nächstes Jahr wieder alle anstehen. Denn sie stehen an weil sie gute Erfahrungen mit dem Produkt gemacht haben. Und zwar mit dem Produkt selbst und nicht mit einer Propaganda-Realität die sie über Newseiten aufgebaut haben.Aber dann heißt es ja wieder: "Die Apple Kunden sehen über alles weg". Schon stark wie Apple immer genau die Leute findet, die über alles hinwegsehen können. Von denen haben sie in den letzten 3 Jahren ja immerhin über 70 Millionen Neukunden gefunden.
 
@Rodriguez: Ja eben, weil es Lapalien Fehler sind, wirkt es ja lächerlich, das ist es ja. Wenn es jetzt Fehler wären, die schwer zu reproduzieren sind, weil sie von der Umgebung her verschiedene Ereignisse brauchen, um überhaupt aufzutreten, also Abhängigkeiten von Fehlfunktionen usw. dann würde ich nichts sagen, aber wenn die Dinge, mit denen faktisch immer wieder werbewirksam aufgetreten wird, nicht funktionieren, muss ich darüber einfach nur lachen... da denk ich mir - seht ihr, hättet ihr den Tocuhscreen weggelassen, dann wär das nich passiert. jetzt mal überspitzt ausgedrückt. Natürlich werden viele mit dem Gerät an sich zufrieden sein, weil halt Lifestyle Spielzeug und Telefon zugleich, aber mal ehrlich, wenn man sich ein gerät kauft, will man das es funktioniert und nicht erst 4 Wochen später. ich habe bei dem Betrag von 1000 euro großzügig noch den Vertrag mit eingerechnet, ohne den man das phantastische Telefon ja gar nicht bekommt.
 
@Rikibu: Gut, stett dir vor du liest nicht hier bei Winfuture oder anderen Geek-Magazinen, oder aber diese würde nicht über jede kleine Lapalie berichten. Würde es dir als User auffallen? Wer wäre ohne diese News in den Laden gegangen und hätte das iPhone bewusst so angepackt und die Balken beobachtet? Wer beobachtet überhaupt zufällig die Balken? Was auffällt sind Verbindungsabrüche oder wenn man jedes 2te Gespräch mit dem Ohr auflegt. Nur schient das ja nur ganz ganz selten (also in einem völlig normalen Rahmen, selbst für die Preisklasse) der Fall zu sein. Und jetzt ist es ja eben so das die meisten diese NEws gar nicht verfolgen und diese "Fehler" (wenn man sie so nennen mag) gar nicht mitkriegen. Ich weiß ja nicht wonach du dir Geräte kaufst, ob nach Image oder ob du erstmal alle Foren nach Fehlerberichten durchforstest. Ich kaufe mir Geräte, damit ich damit das machen kann was ich will. In dem Fall telefonieren. Und wenn ich stets Empfang habe und ich auch nicht ausversehen Auflege, worüber soll ich mich dann beschweren? Dann ist doch alles perfekt? Und selbst WENN ich mit dem Ohr auflege, weil der Sensor falsch reagiert, wenn ich weiß das es in wenigen Tagen gefixt wird, dann ist das bei Geräten mit solchem Unfamg wirklich nur eine Lapalie. Da habe ich mit jedem anderen Handy deutlich größere Bugs gehabt wo kein Update kam. Bugfreie Software und vor allem OS wird es niemals geben. Und wenn, dann möchte ich lieber kleine Fehler haben. Wenn du auf große stehst die komplizierter sind, weil du dann nicht so sauer bist, bitte :)
 
@Rodriguez: es geht einfach um die Nachvollziehbarkeit von Fehlern, die sofort bei Endbenutzern auftreten. Diese sollen vorher nicht aufgetreten sein? sehr merkwürdig. Natürlich kaufe ich Geräte nach Funktionalität, warum wohl kann ich mit dem Apple Wahnsinn wenig bis gar nix (die Computer mal außen vor) nix anfangen? weil sich ein Image-Aufpreis, zu dem ich mich nicht zugehörig fühle, nicht rechnet, weil deren zeug auch blo nicht wirklich besser ist, nur eben teurer. Klar, mac OS is super, aber wie toll wäre Windows, wenn es auch nur ne handvoll Hardware unterstützen müsste und ebenso so geschlossen wär wie Mac OS? Aber gut. Dass man sich als Smartphone Interessent generell für die Gerätschaften und deren Neuigkeiten interessiert, liegt in der Natur der Sache. Nutze ich kein Internet, hab kein Internetanschluss, wozu soll ich dann ein Interesse an Smartphones haben? DAs lässt sich nicht wirklich voneinander entkoppeln. Da das eine Grundbedingung für das andere ist. Und unsere Gesellschaft, die ja die Hauptzielgruppe ist, insbesondere bei den Jugendlichen bis in die 40er... die nutzen nun mal das Internet als Informationsquelle. Es gibt aber viele, die sehen einfach über Unzulänglichkeiten hinweg und sagen sich "ist ja halb so schlimm". Viel schöner wäre aber, wenn solche läppsichen Fehler gar nicht erst passieren würden.
 
@Rikibu: Beide Softwarefehler treten anscheinend auch bei den vorherigen Geräten also z.b. dem 3Gs auf. Glaubst du auch nur ein Kunde ist mit seinem Gerät jetzt unzufriedener als zuvor? Warum sollte er? Also ist es die Software. Also das OS. Und kennst du ein fehlerfreies OS? Ich würde sogar behaupten, dass das iOS eines der fehlerfreisten OS überhaupt ist. Die Leute werden auch weiterhin in dem Umfragen "sehr zufrieden" sein, das ist doch kein Zufall!? Man kann doch nicht ernsthaft daran glauben, das zufällig alle Leute die über sowas hinwegsehen können bei Apple Produkten landen? Und diesen Aufpreis habe ich zumindest noch nie bezahlt. Meinen iMac z.b. habe ich mehrmals bei Preissuchmachinen von der Hardware her selbst zusammengestellt und ich kam nie billiger raus. Nichtmal gleich! Mein iPhone 3G hat damals so viel gekostet wie jetzt das iPhone 4. Nachdem ich es jetzt verkauft habe, habe ich insgesamt weniger bezahlt als ein Kollege von mir der sich damals das Omnia geholt hat. Obwohl er es sich nur gekauft hat weil es ja soviel billiger wäre. Aber wer richtig rechnet, der kommt mit dem iPhone alleine schon wegen dem hohen wiederverkaufspreis (habe mein 3G letzte Woche für 300€ verkauft) in den Gesamtkosten günstiger Weg. Wo habe ich also für das Image bezahlt? Genau so rechnen auch viele Firmen, die zwar wesentlich höhere Anschaffungskosten haben, aber das Geld nach kurzer Zeit aufgrund des eingesparten Supports wieder raus haben. Oder einmal habe ich mir ein MBP gekauft, was ich nach einem Jahr wieder verkauft habe und genau den Preis rausbekommen habe, den ich als Student bezahlt habe. Mit einem Windows Laptop hätte ich mehrere hundert Euro Verlust gemacht. Ich habe niemals ein produkt wegen dem Image gekauft und deshalb mehr bezahlt. Sondern immer nchtern verglichen und wenn ein Apple Produkt z.b. mal teurer war als ein anders, dann war es den Aufrpreis auch Wert (Router z.b.).
 
@Rodriguez: Nur ist das kein Softwarefehler und das man beim 3G, dem 3GS oder anderen Mobiltelefonen (ist immer das selbe Problem) davon nicht so viel merkt liegt an der Antenne, die im Inneren verbaut ist und die Plastikhülle keinen direkten Kontakt zur Antenne zulässt. Das iPhone 4 hat diese Antennen außen liegen, man kann sie direkt berühren und dann sinkt der Empfang. Wozu unterstreicht Appele denn so häufig ihre Schutzhüllen, die dann den direkten Kontakt zu den Antennen vermeiden und folglich das Empfangsproblem nicht in dieser Art auftritt? Es hilft nicht, hier vehement die "Design-Fehler" schön zu reden, sie sind einfach da. Gut zu dieser News und dem Annäherungssensor vermute ich mal einen Softwarefehler, der die Daten des Sensors falsch auswertet. Dieses "Problem" sehe ich auch nur als Kleinigkeit an, die Sache mit der Antenne halte ich da für kapitaler. Kann aber meine Meinung nicht auf eigene Erfahrung begründen und folglich nicht abschätzen, wie schwerwiegend dieses Empfangsproblem ist und unter welchen Umständen der Fehler auftritt. Ich entnehme aber der Resonanz der vielen Benutzer von Internet-Foren das diese Antennen-Problematik nicht ganz zu vernachlässigen ist. Ich hatte an sich geplant mein 3G gegen das neue 4 zu tauschen, ab morgen wäre es möglich. Nun warte ich aber lieber ab, mir ist das nicht so geheuer.
 
@herby53: Ja, nur diese Resonanz ist, wenn man es genau betrachtet, eben zu 99% auf die Balken zurückzuführen. Wenn man die Antenne "falsch" anfasst, verschwinden die Balken. Das können die meisten User sehen und bewerten es als Fehler. Es ist aufgrund der Bauweise auch sehr leicht es zu reproduzieren. Aber dass das kein Fehler ist, da sind wir uns wohl einig, oder? Ein Fehler ist es, wenn die Verbindung im Praxiseinsatz (also nicht mit Fingerverenkungen) häufiger abbricht als mit anderen Geräten (z.b. dem 3G oder 3Gs) unter den selben Bedingungen (gleiches Netz, gleicher Ort), nur weil man es anfasst. Das wäre ein eindeutiger Konstruktionsfehler, dann würde ich das Gerät auch nicht kaufen. nur deutet bis jetzt nichts darauf hin. Weder die User- bzw- testerfahrungen (vor allem in Deutschland), noch die bisherigen Untersuchungen.
 
@Rodriguez: Du behauptest also wenn ein Gerät nach einen Update einen Mangel aufweist dann ist man noch immer Zufrieden und die Meinung hat sich nicht minimal verschlechtert? Wenn dein Auto nach einem Werkstadtbesuch plötzlich an jeder dritten Ampel ausgeht, beschwerst du dich also nicht bei der Werkstadt und schiebst die Behebung auf den nächsten Inspektionsinterval, weil der Rest ja Ok ist?
 
@floerido: Nein. Das gibts doch nicht, drücke ich mich so unklar aus? Stell dir vor du hast DVBT, und wenn du dich vor den Fernseher sitzt, geht die ANZEIGE des Signals rapide runter. Ist das ein Defekt? Nur wenn das Bild ausgeht (Digital = da oder nicht da), dann ist es ein richtiges Problem. Wenn es aber an bleibt, ist es doch nur die blöde anzeige, die man mit einem Softwareupdate fixen kann. NUR, und zwar wirklich NUR wenn das Signal häufiger ausfällt als bei anderen Antennen am selben Ort, ist es ein Konstruktionsfehler. Bzw. natürlich auch, wenn das Signal MESSBAR 8nicht an der Anzeige selbst gemessen) deutlicher zurückgeht als bei anderen. Und genau das ist der springende Punkt. Die ganzen Klagen die man liest gehen zu 99% auf die Anzeige zurück, da diese schnell fällt. Kaum jemand beklagt sich über Abbrüche und wenn, dann scheint es an der Stelle mit anderen Geräten (z.b. den alten iPhones) ebenfalls Probleme zu geben. In Deutschland gibt es fast keinen Bericht das die Verbindung abbricht, aber viele das die Balken verschwinden. Wenn das Update kommt und die Balken bleiben oben und die Verbindung bleitb, wie auch jetzt schon(!), bestehen, warum soltle man dann unzufrieden sein?
 
@Rodriguez: Du untertreibst die Wirkung der Fehler ganz schön in deinen Beiträgen. Lies mal hier (http://bit.ly/cK5Tz3) und hier (http://bit.ly/dcHFea) - die Wirkungen der beiden Fehler scheinen nicht von Pappe zu sein. Und die, die da schreiben, sind Apple üblicherweise in Liebe zugetan....
 
Sind solche kleinen Probleme nicht ein Markenzeichen für "Made in China" ?
Kommt davon wenn man die Taschen nicht voll genug bekommen kann !
 
@marcol1979: Wird die Software in China entwickelt. Oh man, manche Kommentare sind echt saudämlich. Ein Umfangreiches Betriebssystem hat kleine Fehler. Sowas darf natürlich nicht passieren! Gerade die Winfuture Leser sind bei sowas sehr verwöhnt. Ein OS mit Fehlern? Gibt es nicht!
 
@Rodriguez: richtig. Dabei nutzen hier auf winfuture vermutlich ein Großteil Windows :)
 
@zivilist: Naja, ist ja auch nicht verkehrt wenn diese Seite "WinFuture.de - Das Windows Online Magazin" nennt oder?
 
@Rodriguez: Also wie den News, auch anderen Seiten zu entnehmen ist, scheint es eben nicht nur ein Softwareproblem zu sein. Und wo steht geschrieben das Apple seine Programmierer nicht in China sitzen hat bzw. in den USA ?
 
@marcol1979: Das hier beschriebene Phänomen ist ausschließlich auf die Software zurückzuführen. Und die Programmierer wedern wohl kaum Biligeinkäufe aus China sein. Die sitzen alle in Cupertino.
 
Auch wenn ich kein Apple Fan bin, finde ich die iPhone Probleme etwas übertrieben, JEDES Handy hat Probleme, jedes Nokia, alle HTC Androids und auch sonst jeder Hersteller. Es muss jetzt nicht jedes Problem publik gemacht werden, welches bei anderen Herstellern nur in Foren disskutiert wird..
 
@hover: Stimmt. Aber ist ja immer so mit der Medienpräsenz wenns um Apple geht. Medien können nicht genug davon berichten -.-
 
@hover: wer sein smartphone so präsentiert es ixst besser als alles andere dann soll es auch so sein aber das gegenteil ist der fall. die brauchen sich nicht zu wundern wenn das so durch den kakao gezogen wird.
 
@hover: Nokia, HTC etc spielen aber auch in einer anderen Loga (eine niedriger). Apple kann mit dem iP4 momentan einfach nicht punkten. Dafür haben sie Mund zu voll genommen. Allein die Antenne ist krasses Argument gegen das iP4, vor allem zu DEM Preis.
 
@Lay-Z187: Du hast ein iPhone 4 und wenn du es falsch hällst, bricht die Verbindung ab?
 
@Rodriguez: Ne, ich muss leider noch warten. Bin auf der Warteliste. Das Phone soll in den nächsten 2 Wochen kommen. Soweit ich weiß, ist das Problem in Deutschland auch nicht so ausgeprägt, wie in den USA. Unser Netz ist besser. Aber eine Fehlkonstruktion zu dem Preis... :/ Naja - geht so. Und vor allem stört es mich, dass Apple so mit seinen gut zahlenden Kunden umgeht. Unmöglich! Und statt sich zu schämen und nachzubessern, gibts dann Ratschläge wie man die Fehlkonstruktion zu halten hat. Dämlich!
 
@Lay-Z187: Gut, also wo ist dein Problem? Wenn du es in 2 Wochen hast, gibts vermutlich sogar schon das Update. Das heißt, du hast keine Probleme mit dem Sensor und es verschiwnden auch keine Balken und Verbindungsabbrüche hast du auch nicht. Mit anderen Worten, du bekommst ein perfektes Gerät. Wo ist dann das Problem und warum denkst du, du hättest ein fehlerhaftes Gerät? Lässt du dich nicht ein wenig von der Berichterstattung beinflußen? Hast du irgendwo ein Quelle, dass das neue iPhone mehr Verbindungsabbrüche im Praxiseinsatz hat wie andere Smartphones oder die alten iPhones? Ich habe noch keine gesehen. Warum ist es dann also eine Fehlkonstruktion? Das einzige was ich bis jetzt gelesen habe ist, das der Empfang ansich besser als bei jedem anderen Gerät ist. Wenn ich Apple wäre würde ich mich dafür weder schämen noch nachbessern ;) Und dieser "Rat" ging erstens nur an einen Kunden, zweitens wurde dementiert das er von Apple stammt und drittens wäre auch das nichts ungewöhnliches. Nolia z.b. steckt in jede Anleitung Bilder wie man das Gerät zu halten hat! Denn diesen Effekt gibt es bei jedem Gerät und bis jetzt sieht es auch so aus als wäre er beim iPhone nicht stärker als woanders. Nur die Anzige variiert stärker (Softwarefehler). Also wenn das iPhone eine Fehlkonstruktion ist, dann sind wohl alle Handys dieser Welt Fehlkonstruktionen ;)
 
@Lay-Z187: ja eben, das passt einfach vom Gesamtwerk einfach nicht zusammen, man fragt sich zurecht, wofür man da am Ende wirklich mehr zahlt, wenn man doch nur so dumme Antworten vom Support kriegt. Auf gleichem Level ist übrigens der Support Ton bei Medion und anderen Marken.
 
@Rodriguez: Ach so. Gut, dass es hier auch schlaue Members gibt. danke für die Aufklärung. Im Übrigen wurde hier gestern berichtet, dass alles auf einen Hardwarefehler in/an der Antenne hindeutet. Ist auch nur logsich. Und Apple verschenkt und rät zu Hüllen, weil das Update noch auf sich warten lässt!? Ja, deine Logik ist auf jeden Fall so gut, dass ICH DIR empfehle, dich besser zu informieren. Dann darfst du meinetwegen auch gegen alles und jeden sein und alles und jeden haten, ohne nachzudenken ;) In diesem Sinne ;)
 
@Lay-Z187: Aha, also doch ein Opfer der Berichterstattung. Nicht schlecht, nach welchen Kriterien du deine Geräte kaufst bzw. beurteilst. Glaubst du es gäbe auf irgendeiner Seite dieser Welt eine News, wenn HTC einer Firma 500 Hüllen schenken würde? Bei Apple werden 5(!!!) Hüllen direkt ausgeschlachtet. Genauso solltest du beachten das die Artikel auf Winfuture hier sehr einseitig beschrieben sind. Wenn man die Berichterstattung auf mehreren Seiten verfolt, flacht sie überall ab und auf Winfuture behaupten aufeinmal Experten das problem lässt sich nicht lösen. Ohne Quelle, ohen Angaben um welche Experten es sich handelt und vor allem um welches Problem es ging. Wenn es darum geht das der Empfang anisch schlechter wird wenn man das Gerät festhällt (was ja normal ist), dann haben diese Experten recht. Dann haben sie mit diesem Satz bei jedem Gerät recht. Wenn du aber jetzt daraus schliesst, dass das iPhone eine Fehlkonstruktion ist, bist du sehr naiv und fällst auf die Winfuture Propaganda rein. Was auch nicht böse gemeint ist. Aber man sollte solche Berichte immer mit einer gewissen Distanz verfolgen. Ich hoffe mal du liest keine Bild, sonst läufst du wohl sehr verängstigt durchs leben denn der Terrorismus lauert überall ;) ____ Nochmal ganz kurz: Wenn das iPhone die Verbindung verliert weil man es umfasst, dann ist das ein Fehler der sich nicht per Updatelösen lässt. Aber das ist eben nicht der Fall, zumindest nicht häufiger als bei anderen Smartphones. Oder hast du eine Quelle wo gegenteiliges belegt wird?____ Edit: Übrigens, glaubst du auchd ass das iPad eine Fehlkonstruktion ist? Immerhin gab es hier Wochenlang News, das es ein Hitzeproblem hat, wo die Experten auch ankamen und meinten, das wäre ja nur logisch, blabla. Es ging ja schon bei milder Frühlingstemperaturen aus wo der Winfuture Leser wusste, im Sommerkommt die große Rückrufaktion. Und jetzt? Millionen von User nutzen es bei 35-40 Grad und niemand beschwert sich über Ausfälle. Kurios, oder? Wenn man die Berichterstattung als Beinflußung für einen Kuaf nimmt, macht man ganz gehörig was falsch.
 
@Rodriguez: 50% der IPhone 4 Nutzer haben auf Facebook Probleme mit ihrem IPhone und du schreibst wirklich, er bekommt ein perfektes Gerät! Auf unzähligen anderen Seiten beschweren sich die Käufer genauso oft und du denkst wirklich das IPhone sei perfekt? Das Updatet behebt nach dem jetzigen Wissensstand ja nur das Darstellungsproblem der Balken und du behauptest er bekommt ein perfektes IPhone? Für einige ist Perfektion wohl gleichzusetzen wie minderwertig. Für mich ist perfekt , ohne Fehl und Dattel! Ist das IPhone 4 wirklich ohne Fehler und kompromisslos?
 
@Rodriguez: Ja, das wird weltweit berichtet. Wir haben dieses Problem nicht so ausgeprägt, weil wir einfach ein besseres Netz haben. Wenn du mir Naivität im Umgang mit Medien unterstellen willst, bist du übrigens auf dem Holzweg. Ich bin studierter PRler und daher geschult, sowohl zwischen den Zeilen zu lesen, als auch zu schreiben ;) Im Übrigen: Ja, ich lese Bild! Aber nur den Sportteil - der ist so herrlich emotional... Quasi ein GZSZ für Kerle :D
Aber zurück zum Thema. Die Antenne ist eine Fehlkonstruktion. Und es wundert mich, dass die Apple-Konstrukteure das nicht bedacht haben. Man hätte die Antenne (oder Teile) nur von leitenden Teilen isolieren müssen. Das Problem, das jetzt hardwareseitig auftritt, ist doch nur logisch. Das hat auch nix mit der fehlerhaften Anzeige zu tun. Davon rede ich nicht. Die Problematik ist mir durchaus bewusst. Das hat aber nichts mit der Antenne selbst zu tun, die einfach dämlich umgesetzt/konstruiert wurde. In da es sich bei der Antenne um ein essentielles Teil bei Telefonen handelt, würd ich schon sagen, dass man das iP4 als Fehlkonstruktion bezeichnen kann. Bei einem Auto mit eckigen Rädern würdest du das wahrscheinlich auch sagen. Aber das wär sicher okay, wenn der Hersteller dir sagt, dass er für die eckigen Räder wenigstens runde Überzieher hat ;)
 
@Ruderix2007: Nein, das ist eben Falsch in dieser ganzen Diskussion. Die Leute bei Facebook können das Problem reproduizieren. Aber dabei geht es in fas tallen Fällen um die Balken und NICHT um Verbindungsabbrüche. NUR diese sind ein problem und auch nur dann, wenn sie häufiger auftreten als bei vergleichbaren Geräten. In Deutschland z.b. berichtet so gut wie niemand von diesen Abbrüchen und auch nur ganz wenige können sie mit Mühe reproduzieren. Und wenn du die Seiten verfolgst, dann siehst du das gleiche. Die Leute beschweren sich, aber im Endefekkt kommt raus, das sie sich nur über die fallenden Balken, also das Softwareproblem, beschweren. Nur wird das sehr gerne mal durcheinander gebracht. ___ Für mich ist es perfekt, bzw. Fehlerfrei, wenn man damit telefonieren kann ohne das wegen einer Flaschen Haltung die Verbindung abbricht. Und das ist, zumindest in Deutschland, offensichtlich der Fall. Denn dazu gibt es keine BEschweden. bringt nicht immer alls durcheinander!
 
@Rodriguez: Ne, das iPad ist mir egal. Davon hab ich auch zu wenig Ahnung, als dass ich mitreden könnte. Aber als iphone-User und baldiger Eigentümer des neuen Models, traue ich mir schon zu, wenigstens die aktuelle Situation bewerten zu können ;)
 
@Lay-Z187: Ja das ist ein Problem. Und zwar das selbst jemand mit einer 6 in Physik meint, es wäre ja offensichtlich. Aber wenn man nur ein bisschen Nachdenkt, muss man doch davon ausgehen, das die Apple Ingenieure (die immerhin zu den besten der Welt zählen), daran direkt am ersten Tag gedacht haben, oder nicht? Denn so offensichtlich ist ja die "Problematik". Aber scheinbar haben sie die Antenne gut genug getestet, denn auch wenn der Effekt evtl. stärker wird durch die Bauart, so wird ja auch der gesamte Empfang besser (was ja deutlich nachgewiesen wurde). Und man kann es nicht oft genug sagen: Es ist NUR eine Fehlkonstruktion, wenn die Verbindung öfter abbricht, unter selben Bedinungen, eie bei anderen Geräten. Zeig doch bitte einfach einmal eine Qualle wo das belegt wird!? JEDE Seite o.ä. die sich damit intensiv beschäftigt hat, kommt zu anderen Schlüssen. ____ Und richtig wir haben ein besseres Netz, als z.b. die New Yorker. Die haben mit dem iphpone 4 Probleme. ABER, und das ist auch sehr wichtig bei dieser Thematik, die haben am selben ort im selben Netz eben auch mit anderen Geräten die gleichen Probleme. Und das zeigt doch wieder das es entweder kein Konstruktionsfehler ist oder aber alle Smartphones/Handys konstruktionsfehler sind. Zeig mir einfach eine Quelle die anderes belegt und ich bin ruhig.
 
@Rodriguez: Oh, Mann. Ich hatte Physik im Abi ;) Ich schlagr vor, du als studierter Physiker, denkst nochmal über Leitfähigkeit metallischer Körper nach und stellst diese in direkten Zusammenhang mit den auftretenden Problemen ;) Dafür sind mir jetzt Quellen shiceegal. Ich bin auf der Arbeit ;)
 
@Lay-Z187: Siehst du. Und wenn du dir z.b. ein iPad unbedingt hättest kaufen wollen und die News genau so verfolgt hättest wie jetzt die übers iphone, dann wärst du wohl auch zum Schluß "Fehlkosntruktion" gekommen und hättest es womöglich nicht bestellt. Wohingegen jemand der das ganze differenziert sind bzw. die Meldungen nicht verfolgt, ein iPad hat und selbst bei 40° nichts von dem angeblichen Fehler mitbekommt. So wie jetzt schon kanpp 100.000 iPhone 4 User in Deutschland ohne Abbrüche telefonieren und keinen Fehler feststellen können und somit hochzufrieden sind.
 
@Rodriguez: Ja, ich hör eh nicht viel auf das Gebrabbel anderer. Darum warte ich ja auch aufs phone4. Wenns kacke ist, gehts zurück.
 
@Rodriguez: Du neigst aber stark zur Untertreibung! Display Probleme und Verbindungabruch sind die häufigste Kritikpunkte und noch einige mehr, die hier noch gar nicht diskutiert worden sind. Aber es ist egal was sie kritisieren, solange es gerechtfertigt ist. Ein perfektes IPhone sollte keinen Anlass zur Kritik geben und schon gar nicht für den Preis. Mal im Ernst, arbeitest du für Apple? Es soll nicht einfach eine unbegründete Unterstellung sein, aber schon seit Wochen ist mir hier aufgefallen, dass du bei jeder Apple News sehr zu Gunsten von Apple Kommentare abgibst, die zum Teil einer Prüfung nicht standhalten. Also überrascht wäre ich nicht, wenn du bei Apple in der Schadensbegrenzung, oder Marketing Abteilung angestellt wärst. Dies ist nicht als Unterstellung, oder Beleidigung gemeint, sondern ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass einer Tag und Nacht sich so für eine Firma engagiert und dabei noch die Zeit zum Arbeiten hat. Verstehe mich nicht falsch, aber irgendetwas in mir misstraut dir und deine Antworten, sind ja wirklich extrem voreigenommen und zum Teil sogar lächerlich.
 
@Lay-Z187: Und trotzdem sgagtest du, das du das Gefühl hast eine Fehlkonstruktion zu nutzen, selbst wenn du damit keine Abbrüche hast. Doch nur wegen dem gebrabbel anderer, oder? ;)
 
@Ruderix2007: Danke, dass wenigstens einer checkt, worum es mir geht...
 
@Ruderix2007: Also ich arbeite nicht bei Apple und bin auch der Meinung das ich in den letzten Wochen hier kaum Kommentare abgegeben habe. Vielleicht reffen wir nur zufällig öfter aufeinander? ;) Nur heute hab ich viel geschrieben. Was mich auch stört, da ich bin zum Länderspiel meine Arbeit fertig kriegen muss :) Aber um dir den Grund zu nennen, ich versuche nur Dinge klarzustellen. Auch wenn es so rüber kommt als sei ich Apple absolut loayal gegenüber, das bin ich bestimmt nicht. Ich habe sehr viel zu bemängeln und ich hatte auch schon öfter Telefonate mit dem Service. Und wenn ich bei Apple arbeiten würde, würde ich nicht mit jemanden diskuttieren der sich eh eins bestellt hat, oder? Aber du hast recht, ich schreib zu viel. Aber das kennst du sicherlich. Ich muss jetzt eh erstmal weg, bis später.
 
@Rodriguez: das ist eben die Schattenseite, wenn man als Firma seiner Marke das Marketing den Medien überlässt. Und es wäre wirklich vermessen, zu behaupten, die Medien picken sich ja nur das positive raus. Klar, Apple könnte das reglementieren, indem sie einfach sagen, wenn ihr negativ pr unterstützt, dann gibts keine Vorab Pressemuster mehr, aber das ist eben die Freiheit des Internets und zu oft ja auch berechtigt, das man sich nicht negativ, sondern prinzipiell kritisch zu jedem Thema auskotzt. Und die Betreiber von Informationsplattformen ist es faktisch egal was sie publizieren, sie springen auf Trends auf, alles das was Auflage, Klicks, Einnahmen generiert, wird verwurstet. Damit muss Apple nun mal rechnen, und mir persönlich tut es auch nicht leid, wer sich hoch positioniert, kann auch tief fallen, wenn das propagierte nicht deckungsgleich zu der Realität ist. Das ist wie gesagt der Nachteil, wenn man den Medien quasi die Marketing Drecksarbeit überlässt, ihnen nur Brotkrumen hinwirft für neue Produkte... und keiner kann mir erzählen, ass diese Strategie nicht gewollt ist. Nur so begründet sich ja der Hype, nur das die Verantwortlichkeit bei Apple ja nicht liegt, weil sie tun ja nix, sondern nur die Schreiberlinge. Apple täte es gut, wenn sie ganz klar, offen und ehrlich Stellung beziehen würden. "hört zu leute, es gibt ein problem, an der lösung wird gearbeitet." aber so wie die Kundenkommunikation dieses Konzerns derzeit nach außen hin auftritt, würde ich mich zumindest nicht als Premium Kunde fühlen.
 
@Rodriguez: Nimm es nicht so persönlich, es ist nur ein Bauchgefühl von mir. Ich habe ja deutlich als Frage geäussert! Ich lass mir von dir nicht vorschreiben was ich zu denken habe. Dein Verhalten zu Apple lässt wirklich genug Spielraum offen, dass man es hinterfragen sollte. Ansonsten findet man von dir hier kaum Beiträge ausserhalb von dem Thema Apple und deine Ignoranz zu dem offensichtlichen Kritikpunkte lässt wiederum kaum ein anderer Schluss zu, als das du für Apple arbeitest, oder ein arbeitslosen Fanatiker bist. Ich war noch so freundlich und habe das Erste angenommen......., war wohl ein Fehler von mir.
 
@Rikibu: Da hast du Recht, und der Punkt interessiert MICH auch nicht. Das ist Apple Problem. Klar, wenn man im Mittelpunkt steht werden die negativen Rufe auch lauter. Damit muss die Firma rechnen, da sag ich absolut nichts gegen. ABER als Kunde sollte man das trotzdem im Hinterkopf behalten. Um mal ein nicht Apple-Beispiel zu nennen, bei Konsolen ist es das gleiche. Die drei bekannten stehen auch so im Mittelpunkt das alles veröffentlich wird. Und als potentieller Käufer sollte man da eben auch dran denken, das eben jede Kleinigkeit zerpflückt wird. Nur darauf wollte ich ja hinaus. Das man nicht denkt: Oh mein Gott, die Konsolen scheinen ja die fehlerhaftesten geräte der Welt zu sein (oder eben die Apple Produkte), nur weil man so viele Fehlerberichte liest. DAS ist nämlich falsch. Alle anderen Geräte haben min. genau so viele Fehler nur legt niemand den Fokus darauf.____ Und nochmal: Apple sagt, dass das Problem mit den schwinden Balken behoben wird. Wenn man die Kommentare in Foren, Newskommentaren, Umfragen usw verfolgt, scheint das doch das wahre Problem zu sein. Wo Apple nichts zu sagt, ist der Punkt mit den Verbindungsabrüchen. DAS wäre ein wirklicher Fehler den man mit einem Update auch nicht lösen könnte. Wenn es dort massig Berichte und Beschwerden gäbe, dass das iPhone 4 in der Hinsicht deutlich schlechter als anderen Geräte ist (Verbindungsabbrüche ansich sind ja nicht zu vermeiden, nur die häufigkeit bzw. die Qualität), und Untersuchungen das bestätigen, DANN wäre es eine Frechheit wenn Apple es leugnen würde und nichts dagegen tut. Aber ist dem so? Gibt es einen eindeutigen Konstruktionsfehler der für häufigere Abbrüche sorgt? Das konnte mir hier bis jetzt niemand belegen.
 
@Ruderix2007: War ich unfreundlich?
 
@Rodriguez: Ne, weil ich im Gegensatz zu dir, nachdenken kann ;)
 
@Lay-Z187: Danke für die Nettigkeiten. Und was sagt dir das Nachdenken? Jetzt komm bitte nicht damit, das es für dich logisch ist, wiel die Antennen aussen sitzen. Das weiß jeder 5 Klässler.
 
@Rodriguez: LOL, wer gezielt so am Thema vorbeiredet (dummschwätzt), mit dem hab ich gar keinen Bock mehr zu reden. Quatsch andere Kinder voll, die dir dein Geblubber abnehmen. Und die Quelle nicht vergessen ;)
 
@Lay-Z187: Gut. Dann bleib du bei dem Gedanken eine fehlkonstruktion zu besitzen, selbst wenn sie fehlerfrei alles macht was du möchtest. Wenns dir dann besser geht :)
 
@Rodriguez: Jaja, passt schon.
 
@Lay-Z187: Dann ist ja alles super. Also gibt es doch kein Problem? :D ;)
 
@hover: das iphone 4 ist halt was zum in die Vitrine legen, und nichts für den alltäglichen, praktischen Einsatz. Wenn ich es in eine Glaskiste packe, mich davorstelle und mich jedes mal dran erfreue, dass noch kein Kratzer dran ist, hab ich vielleicht spass damit... aber dann könnt ich für den preis auch Modellautos kaufen. :-)
 
LOL, nicht schon wieder. Eins muss man der Redaktion hier lassen. Sie schaffen es jeden Tag Leute mit dem verteilen von Äpfeln bei Laune zu halten<ggg>. Ich warte immer noch auf die News zum Thema Shutter Probleme. Für welchen Tag ist die denn bitte vorgesehen? Will ja nichts verpassen<ggg>
 
@Skysoft2000: Ich glaub am Himalaya hats gestern doch geregnet. In Stockholm ist es schöner als am Himalaya.
 
@mäkgeifer: Echt? Die hatten doch gesagt es schneit, und nun wars nur Regen. War bestimmt ein Problem mit der Wettersoftware. Wenn morgen das Update aufgespielt ist wird es bestimmt wieder schneien<ggggg> ;-)
 
Nur zur allgemeinen Beruhigung...dies scheint effektiv ein Softwarefehler zu sein, es tritt auch beim 3G und 3GS auf und zwar im gleichen Verhältnis wie beim iPhone 4...man lese nur den Support Thread auf Apple.com...
 
@bluefisch200: was so viel heisst wie "seit dem 3G bekommt Apple es nicht in den Griff, aber neue Handys mit dem gleichen Softwarefehler werden trotzdem an Kunden verkauft".
 
@ox_eye: Ne, es existiert seit iOS 4 ,-)
 
Liegt vielleicht dran das manche Applefans nen ziemlich Quadratschädel haben und die Stahlung des Sensors umgelenkt wird wie bei Stealthflugzeugen^^.

Oder die Nutzer (Nutzer nicht Applefans) haben ne hohle Birne und die Strahlen gehen durch^^
 
Wusste gar nicht, dass mein Smartphone also auch ein Näherungssensor hat. Also kann ich behaupten, wie die Apple-Fans es so oft hier auf WF tun, behaupten, dass Apple von Motorola abtgeguckt hat, oder was? Tu ich natürlich nicht...
 
Wenn ein Gerät halt zu einer eierlegende Wollmilchsau wird.
 
Verbindungsabbrüche oder Signalverlust bis zum Abbruch sind für mich was ein Smartphone/Handy betrifft keine Lapalien mehr. Wenn ich mich für so ein Produkt entscheide für so einen Preis, dann erwarte ich, dass es funktioniert.
Punkt aus Ende.
 
Genau wie auch bei der Geschicjte mit dem Empfang frage ich mich bei dieser Geschichte "Was die Qualitätssicherung bei Apple gemacht?" Es kann ja nicht sein, das die Benutzer Fehler aufdecken, welche die Apple QS hätte schon von Anfang an merken müssen. Tut mir leid, aber das verstehe ich nicht. Da ist doch was faul. Hat Apple sich gedacht "ist doch egal, erst mal raus mit den neuen Handys. Die werden mit Sicherheit gekauft" "Danach sehen wir weiter, erst mal muss Geld rein"?
 
@ox_eye: siehe [14]
 
Haha, sehr cool dass jetzt auch viele nicht Apple Kunden hier dazu tendieren, das Gehabe von Winfuture zur krankhaften Fehlersuche beim iPhone zu bemerken und zu kritisieren :)
 
@GlennTemp:
Haha, sehr cool dass jetzt auch viele Apple Kunden hier dazu tendieren, das Gehabe von Apple zum krankhaften Fehler runterspielen beim iPhone zu bemerken und zu kritisieren :)
 
@ichmagcomputer:
Tja, die einen neigen zum krankhaften runterspielen (das iPhone ist fehlerfrei) und die anderen zum krankhaften übertreiben (das iPhone ist die Definition von Fehler). Extreme Positionen fand ich hingegen schon immer etwas albern, denn die Wahrheit ist immer irgendwo zwischen diesen Polen zu finden.
 
@GlennTemp:
Jupp, so sehe ich das auch. Bin weder pro noch contra Apple/MS.
Find halt nur, dass Verhalten von Apple in diesem Fall seltsam und kann immernoch nicht begreifen wie eine Standardfunktion (das Telefonieren) bei einem Smartphone nicht reibungslos funktionieren kann.
 
@ichmagcomputer:
Das Ding ist halt, dass durch diese aufgeblasene und Teils suggestive Berichterstattung auf Winfuture immer der Eindruck entsteht, als ob nur das iPhone fehlerhaft sei. Dabei gibt es keine technisch perfekten Geräte, die keine Fehler haben. Da entsteht eine Medienrealität, die sich aber nur noch partiell mit der Wirklichkeit deckt. Was mir einfach fehlt ist der relativierende Blick über den Tellerand. Wenn man schon über jede kleine Macke berichtet, dann anständig und auch bei anderen populären Geräten. Ich hatte noch nie ein Telefon was nicht die ein oder andere Macke hatte. Meine Nokias sind gerne mal eingefroren, das Droid eines Kumpels stürzt beim Anrufen gerne mal ab, mein Sony Ericsson vibriert nur noch wenn es Lust dazu hat etc. Für uns Anwender kann umfassende statt einseitige Information nur sinnvoll sein.
 
@GlennTemp: Wenn man die ganze Geschichte einmal völlig unvoreingenommen betrachtet, muss man sich aber auch zugestehen, dass Apple natürlich solche Kritik auch provoziert. Sie stecken sehr viel Geld in Werbung und Präsentationen ihrer Produkte und wenn man besonders die Präsentationen von Jobs verfolgt, kommt immer einer sinngemässe Aussage, dass ist das Beste was es gibt usw.! Selbst in den Werbungen machen sie nicht selten Vergleiche zu Konkurrenzprodukten und stelle ihr Produkt als besser dar. Dann noch die sehr typische Apple-Strategie zuerst werden Fehler geleugnet und erst dann zugegeben, wenn es nichts mehr zu leugnen gibt. Dies häppchenweise Zugeständnisse verärgert nicht nur die Kunden, sondern provoziert ja die Kritik noch mehr. All das was von Apple selbst gemacht wird, trägt sehr stark dazu bei, dass das Echo bei Fehler, dann auch so gross wird. Nicht zuletzt tragen auch die Apple-Befürworter sehr viel dazu bei, indem sie die Fehler runterspielen. WF ist bei weitem nicht die einzige Webseite die darüber berichtet und schon gar nicht die Seite, die alles ausschlachtet, wenn man sich ein wenig mit dem Thema auseinandersetzt, stellt man sehr schnell fest, dass das IPhone offensichtlich noch viel mehr Fehler hat, als hier berichtet wurde.
 
@GlennTemp: vista ist an den negativen berichten zerbrochen, obwohl es nachweislich kein wirkliches schlechtes OS war. offenbar haben die medien nun apple ins auge gefasst, da apple in den letzten jahren ENORM gewachsen ist. so enorm, dass es fast schon unheimlich ist. außerdem ist es medienwirksamer, wenn man auf die großen (ibm, intel, ms, google) eindrischt...
 
Ich liebe mein iPhone 4 trotzdem! :-(
 
@mr.dude: Thanks for sharing. Wir sind alle sehr glücklich, das zu hören.
 
Manche denken halt sie sind cooler wenn sie ein iPhone besitzen, egal ob die Technik funktioniert oder nicht. Hauptsache das Gehäuse sieht chick aus. Die großen Gewinner dürften hier eindeutig Samsung und HTC sein.
 
Schaut euch mal das kommende Samsung i9200 an. Mit einer Auflösung von 1280 x 720, Dual Core CPU etc. Für 800 US Dollar. Und wir reden hier vom 1000 Euro teuren iPhone 4.
 
@AnnaFan: Ein Großteil der Bauteile von Apple Geräten kommt von Samsung, egal in welcher Hinsicht wären sie die Gewinner.
 
langsam wirds lächerlich herr jobs!! 1200€ verlangen für ein handy das einen herstellungspreis von unter 500€ hat und dann noch solche fehler!!! Klar andere Handymarken haben auch ihre complexe aber sie werden nicht mit so einer promotion vertrieben von den abzockpreise ganz zu schweigen. wen das iphone super wär würdet ihr auch 1200 € bekommen aber nicht bei solchen gravierenden fehlern
 
@firefox4.0: Selbst wenn es fehlerfrei wäre sehe ich so einen hohen Preis nicht gerechtfertigt. Was kann das iPhone 4 was das Samsung Wave oder Galaxy nicht kann? Es hat ja noch nicht mal Bluetooth 3.0.
 
@AnnaFan: Es hat halt das Apple-Logo, das man unausweichlich braucht wenn man Hipp sein möchte. Marken-Fetischismus in Reinform als Statussymbol einer Generation missratener Yuppies.
 
na langsam wirds auch mir mit den ganzen applenews zu blöde.
könnt ihr von wf über nix anderes schreiben?
 
Ein GZ an alle Erstkäufer und damit Beta-Tester des Gerätes - was glaubt ihr wohl, warum das selbe Gerät ein paar Monate später mit einer Buchstaben-Erweiterung wie GS, xx etc. das Licht der Welt erblickt. Apple ist in dieser Art nämlich auch nicht anders als Andere ;) Aber man muß sich schon wundern, was für verkokste Produktentwickler Apple so am laufen hat! Finanzieren aber auch die Erstkäufer^^
 
@Hellbend:
Mit ein paar Monaten meinst du wohl 1 Jahr - der schon seit 2007 bestehende Produktzyklus des iPhone ;)
 
@GlennTemp: Den können sie doch locker verkürzen. Die Apple-Jünger, die auch nach 8 Monaten statt 12 Monaten schon wieder kaufen sind berechenbar.
 
@Hellbend: Was glaubst Du, warum es bei Autos ein Facelift gibt!? Da sind alle schlimmen Kinderkrankheiten weg.. Wieso soll das mein Handy anders sein?
 
Na los jetzt wixt euch doch einen runter bei dieser geilen Überschrift
 
Scheisse, selbst wenn das iphone 4 Hodenkrebs, Impotenz, Eierstockdeformierung auslösen würde, die Herde wird trotzdem lostrotten und stundenlang dafür anstehen. So what?
 
@Tomato_DeluXe: Welchen Dachschaden die haben sieht man ja im [31] bis [38] <gggg>
 
Irgendjemand hat das ja bereits gestern in der anderen Apple-News bereits angemerkt, wer war das denn noch ... aso war ich ja selbst :D ... Aber da haben es die Apple-Fanatiker noch bestritten :)
 
Scheiß Telefon!!
 
@Sheriff: It´s not a Phone,it´s an iPhone... ;)
 
Entwickelt sich mit etwas Glück noch zum Fiasko^^ Bei den meisten Handys kann man den Sensor kalibrieren bei derartigen Problem, dann hat die liebe Seele ruh. Aber Apple wird lieber einen Tiefschlag hinnehmen statt dem Kunden auf dem kurzen Weg zu helfen...
 
You hold the phone too close to your ear.
Best regards,
Steve Jobs
 
Ich frag mich gerade,warum die das "Smartphone" von vornherein nich gleich "iPhone 4update" genannt haben..? Denn das scheint mir treffender zu sein...
 
Also doch trotz aller unkenrufe ist und bleibt das HTC-HD2 der iPhone killer! "Das iPhone 4 wird aber viel besser" ist also nichts anderes als ein spruch der Marketing/Fanboy abteilung. Wer es nicht glauben sollte eifach mal Googeln "iPhone killer"
 
Ich stell mal eine lustige Theorie auf, wenn es keinen Apfel drauf hätte würde es keiner kaufen. So, nächster.
 
@Raiken: Ich bin kein Apfel fan -preiswerte Hardware teuer verkauft -bevormundung Applestore iTunes aber das Design , das Design ist einfach gut
 
Lange nichts mehr von Großmaul Steve Jobs gehört. Er hat doch sonst immer so eine große Fresse ! Aber nun, bei den katastrophalen Problemen mit dem offensichtlich mangelhaften Iphone 4 verzieht er sich in sein Loch. So ein Spastiker !
 
Steve Jobs: "Just don't hold you phone that close to your ear. Greetings."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles