Entwickler kritisieren Google für Android Market

Handys & Smartphones Der Entwickler John Lech Johansen, der die iTunes-Alternative doubleTwist entwickelt, kritisiert Google für den Android Market. Seiner Meinung nach wird sich zu wenig um den Software-Marktplatz gekümmert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
besser sein könnte er durchaus. Was aber der wichtigste Punkt ist, was nicht in der News steht: Zahlung geht nur über Kreditkarte. Zumindest Paypal-Unterstützung wird schon lange gefordert
 
@zwutz: Na ja, Paypal ist sehr bequem aber auch so eine Sache. Ich weiß, bissl Offtopic, aber muss ich mal loswerden. Gibt hier in Deutschland nen Online-Absinth-Shop, die hatten schön ein Paypal-Konto für die bequeme Online-Bezahlung und dann wurde das Konto irgendwann einfach eingefrorren mit 60000 € drauf. Als Begründung kam dann, dass sie mit einer in den USA illegalen Droge handeln würden. Das Konto wurde bis Dato nicht wieder frei gegeben und die 60000 hat auch keiner wiedergesehen. Da kommt doch Freude auf. Und die sind nicht die einzigen denen sowas passiert ist.
 
@Knarzi: Dadurch dass Paypal eine registrierte Bank in Europa ist und jede Bank die Geldmittel nach Kündigung sofort freigeben muss ist diese Begründung falsch und das Geld sollte sehr einfach, notfalls per RA, eingefordert werden können. Was in USA verboten ist interessiert dabei nicht, da der Sitz in Europa ist. Nur so mal dazu...
 
@zwutz: leider finde ich die quelle nicht mehr, aber laut gerücht soll paybal noch 2010 kommen ... (kommentar ohne gewehr)
 
@zwutz: Wird wohl nicht kommen. Google hat mit Checkout ein System, was eine Alternative zu PayPal darstellt. Dadurch wird es wohl nicht dazu kommen.
 
@zwutz: jop das stimmt... ist bissl blöd. Ich nutze Wirecard, is so eine Art "Virtuelle Prepaid Kreditkarte".
 
Es geht, eigentlich findet man immer sehr schnell was man sucht...stöbern ist ein wenig nervig aber ansonsten kann ich am Market kaum was aussetzen (aus User Sicht)...
 
@bluefisch200: im Vergleich zum Appstore ist der Android-Marketplace ziemlich schlecht, find ich.
erstens der Mangel anbezahlmethoden(wie die anderen hier auhc schon sagen)
2. der zu kleine Bereich für Produktbeschreibungen
3. die Suche(hat schon was witziges, das Google das nicht hinbekommt) und alle die kleinen Felder für Produktbeschreibungen mit Tags plastern, damit die App überhaupt gefunden wird
4.(wird sich wsl noch geben) die Menge an qualitativ guten Programmen/Spiele, es tut sich in letzer zeit aber auch viel
 
@bluefisch200: bin zwar Android Fanboy aber der Market ist beschissen. Keine Anständige sortier Funktion, zu wenig Kategorien (teilweise werden Kategorien mit Templates und Pic Apps zugespammt) + halt die ganzen Mängel aus Entwicklersicht...
 
Wer sollte die Preise der Apps auch den täglich schwankenden Währungswerten anpassen, damit sie im jeweiligen Land richtig angezeigt werden? Demos direkt in Vollversionen umzuwandeln, würde die Cracker und Patcher anspornen, denke ich. Und was das Changelog betrifft, das kann der Entwickler doch im App bzw per LINK auf seiner Profilseite unterbringen. Was mich ärgert, dass man nur mit Kreditkarte bezahlen kann, Paypal wäre schön.
 
@mcbit: Zu der Währungssache: Funktioniert im Appstore 1a, natürlich nicht Tagesaktuell, aber wird wohl kein Entwickler dran zugrunde gehen, derzeit werden 0,99$ in 0,79€ "umgerechnet"...zu den Cracken: Klappt im Appstore doch auch...und ob es bei Android nicht eh genügend Wege gibt sich "gecrackte" Apps zu installieren, die gibts beim iPhone natürlich auch (zumindest mit JB). Changelog: Klar, dann der Entwickler das, komfortabler ist es trotzdem wenn man es direkt einsehen könnte im Store selber....
 
@mcbit: Schon mal was von Mittelwert gehört? Preise müssen nicht täglich angepasst werden, das werden sie bei allen importierten Waren ja auch nicht. Da wird in der Regel ein Mittelwert von einem bestimmten Zeitraum des Kurses genommen und nur dann angepasst, wenn man wirklich extrem in die Verlustzone rutschen würde. Zudem könnten die Entwickler ja auch die Möglichkeit erhalten, ihre Preise den Ländern selbst anzupassen. Und so ein großer Akt die Preise an tagesaktuelle Kurse anzupassen wäre es für Google auch nicht, schließlich dursucht der Crawler auch täglich Milliarden Websites. Und das wäre nur nen popliges SQL-Script was da durch die 50000 App-Einträge laufen müsste.
 
Weiterter Kritikpunkt: Nur mit Kreditkarte zahlbar, das muss geändert werden!!
 
@lordfritte: ja ätzend! Ich hab keine und will das auch solange herauszögern bis das geht. Absolut unsicheres Zahlungsmittel meiner Meinung nach!
 
@lordfritte: so oft sehe ich das "keine Kreditkarte-Problem", warum holt ihr euch dann keine? In Österreich gibts die bei vielen normalen Konten Gratis dazu bzw um einen sehr geringen Betrag. Ich zahle 10€ dafür im Jahr und kann dafür angenehm seit Jahrem im Internet shoppen, ist ja nicht mehr so wie vor 20 Jahren, dass eine Kreditkarte was besonders ist..
 
Der Android-Market ist tatsächlich noch nicht das Gelbe vom Ei, ich bin aber zuversichtlich, dass das noch wird. Auch aus Usersicht ist da noch einiges zu machen.
 
Mit Zeit, kommt Rat.... Die Googler sind noch jung und haben noch fast keine Erfahrung auf diesem Gebiet, lässt Ihnen doch die Zeit! Sie sollen auch mal auf die Schnauze fallen dürfen... Wenn es danach einen Lern/Aha Effekt gibt ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!