Vodafone will LTE bis 2013 flächendeckend anbieten

Mobiles Internet Vodafone will den neuen Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution), der auch als 4G bezeichnet wird, bis 2013 in Deutschland flächendeckend anbieten. Das sagte der Vodafone-Chef Fritz Joussen gegenüber der 'FAZ'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Zunächst will man sich auf ländliche Gebiete konzentrieren..." - Da habt Ihr auch keine andere Wahl was das angeht! Zugegeben mit das beste Netzt haben die ja und auch die "besten" Preise
 
@Nelson2k3: Ich würde mir gerne mal diese "Verpflichtung" durchlesen... wenn Vodafone in einer ländlichen Gemeinde mit 1.000 Haushalten einen Empfänger installiert, der 50 Teilnehmer gleichzeitig bedienen kann, dann haben sie das Gebiet versorgt und die Verpflichtung erfüllt - und ab geht es dann in die Ballungsgebiete mit 14x mehr Bandbreite. 2013 wird das aber zum Glück nicht mehr nötig sein, denn laut Angie Merkels Rede vom Januar 2009 sind bis Ende diesen Jahres doch alle Haushalte der Bundesrepublik an das Breitbandinternet angeschlossen... ... ... ... ...
 
@Tyndal: Leider gilt DSL 1000 als Breitband. Aber mit DSL 1000 kommt man nicht mehr weit :-(
 
@andi1983: Die Geschwindigkeit ist fast egal - auch für DSL 1000 hat man einen monatlichen Festpreis, mit ISDN oder gar analog bist du 15x langsamer unterwegs und zahlst pro Minute + höhere Grundgebühr für den Anschluss. Ich persönlich hab kein Problem damit, auf einen Download zu warten - wenn ich nicht permanent den Gebührenzähler im Auge behalten muss und die Kiste dann eben mal Nachts durchlaufen lassen kann.
 
@Tyndal: Dafür aber dann den Stromzähler
 
@Tyndal: Aber wenn man viel Downloaden möchte und dann 1000er DSL hat wird es problematisch mit dem Stromzähler.

Ich meine die Menge die man mit DSL 16000 in einer Stunde laden kann müsste man mit DSL 1000 schon in 16 Stunden laden.

Das ganze addiert sich.

Schnelle Internetzugänge sind einfach umweltfreundlicher.
Und sparen Geld
 
@Tyndal: dabei freagt aber auch keiner, was es kostet, genau diese 50 Teilnehmer zu versorgen. Dem Steuerzahler sei dank.
 
Na hoffen wir einmal, dass LTE wirklich keine größeren Nachteile (sehr hohe Latenz, Uploadprobleme usw.) hat. Wenn ein 5 Mbit/s LTE in allem einem 5Mbit/s DSL gleichkommt hat man ja viele Infrastrukturprobleme wie Gewerbegebiete ohne DSL-Anschluss und ohne aussicht darauf gelöst.
 
@tienchen: na, an die latenz einer x.DSL verbindung wird kaum ein mobilfunk netz ran kommen ;) hätte mir zwar lieber HSDPA flächendeckend gewünscht um keine neue HW kaufen zu müssen, aber mal sehn wie sich das entwickelt, habe aber hier im hohen Norden kaum hoffung, da man hier selbst mit UMTS nicht bedient wurde :(
 
@tienchen: Das Problem ist ja: Die 5MBit/s gelten pro ANtenne/Mast, und nicht pro Teilnehmer…
 
@NikiLaus2005: Das wäre ein Klopper. Wo kann ich das nachlesen?
 
Na da bin ich ja auf die Preise gespannt, vor allem in den ländlichen Gebieten ohne Alternative ;-)
 
@mcbit: schon, aber wird wohl wie bei UMTS sein, dass es für die Datentarife eine Volumenbegrenzung geben wird. Derzeit sind das so 1,3 oder 5 GB. Nicht grade viel ...
 
Mist also kommen großstädte nicht sofort drann? ist doch viel wichtiger, die umts antennen kan man dann ja woanders aufbauen wo vorher nichts war^^ hoffe das wird einfach wie dsl und nich so eine spacken abzocke wie umts sticks und tarife -.- aber ich glaube da kann man lange drauf warten in deutschland!
 
@Billy Gee: Ja nicht,wa, so wie früher. Papa hat eine neue Stereoanlage und der Billy Gee bekommt die alte.
 
Man nutzt HSDPA noch nicht einmal komplett aus... und jetzt kommt schonwieder ein neueres und sicher noch teuereres System raus. Speed schoen und gut aber die Latenz, die Flaeche und di Kosten sind glaube ich im Moment eher zu beachten... Das was ich an Rechnung zahle finde ich es einen HOHN dass man nicht einmal eine Twin-Kart nehmen darf...
 
@BlackFear: Fahr du mal hier eine Stunde Bahn, und benutz HSDPA. Da siehst du, wie das ausgenutzt wird. Vom Verbraucher auf jeden Fall!
 
Also ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich hab bei den ganzen Funkverbindungen langsam ein laues Gefühl im Magen...
Mir wär es lieber wenn man versucht die Funkverbindungen auf ein Minimum zu reduzieren und das Internet lieber mit Kabelverbindungen ausbaut...(denn ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass eine zu hohe Strahlenbelastung gut für den menschlichen Körper ist...)
 
@XP SP4: Setzt dir nen Aluhut auf, dann kann dir nichts mehr passieren xD
 
@XP SP4: Bist du ein paranoider Esoteriker?
Vergiss nicht vor dem Schlafen gehen alle Sicherungen rauszudrehen denn die elektrischen Leitungen in den Wänden strahlen auch mehr als genug
 
@XP SP4: Ja, er hat doch recht. Alles wird immer mehr "verseucht" und es wird erwartet, dass man das erduldet und erträgt. Überlege Dir mal, was Du an Giften einatmest wenn Du eine Stunde oder an einer Hauptverkehrstrasse stehst/wohnst. Und weil dieser Funksmog noch nicht nachweislich gesundheitsschädigend ist, heisst es noch lange nicht, dass er es nicht ist.
Es ist echt die Dosis, die das Gift giftig macht. Und immer mehr an immer mehr Orten ist bestimmt nicht gut. Naja, so ist das mit Umweltschutz. Kann mich noch daran erinnern, wie sie den Nachwuchs vom örtlichen Naturschutzbund ausgelacht haben, als die den Müll aus den Strassengräben gesammelt haben. Das Umweltbewusstsein von 90% der Bevölkerung ist echt zum Kotzen.
 
@Ariat: Sicherlich ist das schon richtig, da sind aber die Handys selbst und UMTS bedenklicher in meinen Augen. Die laufen nehmlich auf höheren Frequenzen als 800MHz.
 
analoge funksignale mit gepulsten digitalsignalen zu vergleichen ist doch etwas...§%$!"§... muffdog, kubatsch007 - !%!"§%!"%§%!$§ !!!
denkt euch selber was in den zeichen steht... wäre ein löschgrund.

ich bin technikfreak, studierter informatiker der medientechnik. ein privates handy habe ich nicht, sondern ein schnurtelefon xD

privatfernsehenabhängige stadtmenschen tz tz tz.... immer nur am klischees runterreiten aber keine ahnung von der planung... hmm, ob das an den strahlen eurer 4 handys liegt mag ich aber trotzdem bezweifeln. scheint ganz einfach normal zu sein.

es wurde in den letzten jahren viel versprochen und dass LTE jetzt die revolution wird, ist demnach auszuschließen. aber man hofft ja das beste... wenn die pings zu heise.de ^^ stabil 24/7 unter 30 sind kann man ja darüber nachdenken eine nette externe antenne zu installieren; ansonsten drauf geschi**en.
 
@XP SP4: Die Überlegung/Angst ist sicher angebracht. Den Konzernen gehts nur um Gewinn, nicht um die Gesundheit!
 
@XP SP4: Diese LTE von dem gesprochen wird, diese"strahlung" hast du schon etliche Jahre in deinem Kopf ;-). Das LTE soll auf den alten 800MHzFrequenzen, die vorher vom Fernsehen genutzt wurden, laufen.
 
bis 2013 können die sich ihr 5mbit/s Fair Flat in die haare schmieren, das will doch kein Mensch mehr. Bei uns hat der Stasibürgermeister den Propagandahammer geschwungen und mit April 2011 und 6mbit/s über Glasfaser geprahlt. Angelikas rede zur Wahl wurde anscheinend ein bissel vergessen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links