Lenovo-Chef froh über Apples Zurückhaltung in China

Wirtschaft & Firmen Liu Chuanzhi, der Chef des chinesischen Computer-Konzerns Lenovo hat sich gegenüber der britischen Wirtschaftszeitung 'Financial Times' erfreut gezeigt, dass der Konkurrent Apple in China nur mäßig aktiv ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die nächste Apple Nachricht ist schon im anflug...die Eu Kommission plant rechtliche Schritte gegen Apple. Wir können gespannt sein. Laut berichten hat Apple da einige Probleme mit der Regierung von wegen Plattform geschlossenheit und auch die EU ist Apple auf den Fersen.
 
@Edelasos: http://www.macgadget.de/News/2010/07/06/EU-Kommission-nimmt-Apple-ins-Visier
 
@SimpleAndEasy: Genau das meine ich ;)
 
@Edelasos: Hoffentlich wird Apple gezwungen ihr System auch für andere PCs anzupassen. Es ist doch nur allzu offensichtlich dass es keine Frage der Spezialhardware mehr ist, sondern nur noch eine Willenssache.
 
@DennisMoore:
Es geht um den Smartphone Markt und die App Store Politik (Stichwort Adobe, Google) und nicht um OSX. Man hat sich damals mit MS beschäftigt, weil durch die marktbeherrschende Stellung von Windows und das aussperren von Wettbewerbern der Markt verzerrt wurde. Das kann man Apple im Bezug auf OSX nun wirklich nicht vorwerfen. Beim iOS würden solche Schritte allerdings eher Sinn machen.
 
@GlennTemp: Klar kann man das. Apple schottet sein OSX absichtlich gegen die Installation auf fremder Hardware ab, obwohl es dafür keinerlei technische Gründe gibt. Dadurch wird die Marktsituation verzerrt. Um Wahlfreiheit herzustellen müsste Apple sein OSX für alle kompatiblen PCs anbieten.
 
@DennisMoore: Tut mir leid, aber selten so einen Schwachsinn gelesen. Warum müssen sie das? Wenn Apple sagt das sie ihre Software nur auf ihren Geräten sehen wollen, dann ist das völlig in Ordnung finde ich. Du willst OSX? Kauf dir n Mac. Was glaubst du denn, warum OS X unter anderem so gut läuft..? Richtig, weil es nur wenige Hardwarekonfigurationen gibt, auf die es aber EXAKT abgestimmt ist.
 
@kazesama: Es ist bekannt dass die EU gelegentlich Schwachsinn durchsetzt. Hat man schon bei der Alternativversion von Windows ohne Mediaplayer und beim Browserauswahldialog gesehen. Von daher kann man ja Hoffnung haben.
 
Wieso sollte Apple in einen Markt investieren indem Ihre Produkt durch die Zensur des Staates beschnitten werden? ich mag gar nicht wissen wie viele Apps der Chinesischen Regierung missfallen!
 
@SimpleAndEasy: Sollte Apple ja eigentlich kein Problem mit haben.. Die zensieren ja selber schon genug
 
@Slurp: Macht jedes größere Unternehmen auch Microsoft im geplanten Appstore.
 
@John Dorian: Die begründen Ablehnungen wenigstens sinngerecht
 
@Slurp: Die haben die Porno Apps auch nicht sinngerecht verboten.
 
@John Dorian: Diese Tatsache machts aber nicht unbedingt besser.
 
@SimpleAndEasy: Vielleicht die Selben, die Apple auch nicht gefallen, das wäre dann ein Konsens;-)
 
@SimpleAndEasy: Sollte die Regierung es wünschen, wird Apple mit Freuden Apps sperren. Es geht um $ nicht um Meinungsfreiheit.
 
@SimpleAndEasy: ...apple ist in dem markt bereits aktiv und akzeptiert die vorgaben der chinesischen regierung...in china gibts nicht jede app dies hier gibt
 
Warum sollte Apple an seinem Ruf kratzen und seine snobverseuchten Produkte in größerem Umfang in China verscherbeln? Außerdem ginge das doch aufgrund der künstlichen Lieferengpässe gar nicht.
 
@Guardian@Geißenweide: "snobverseucht" ...alles klar. Schon wieder nen neues Anti-Apple Wort gelernt. Da geht mal ne geballte Ladung Vorurteile, aber in Deluxe HD Edition. Man kann's auch echt übertreiben. So langsam nerven die Anti-Apple Leute noch mehr als die Apple Fanboys.
 
@Cor: Zum Snob- bzw. Vebleneffekt schrieb ich bereits an anderer Stelle in den Newskommentaren auf Winfuture ("Teures iPhone 4: Herstellung soll 187 Dollar kosten"). Und zur künstlichen Verknappung als Marketinginstrument seitens Apple finden sich genügend Quellen im Internet.
Das ich dadurch aufgrund der Nennung von reinen Fakten in Deinen Augen ein Anti-Apple-Typ bin, damit kann ich leben.
 
@Guardian@Geißenweide: Keine Frage wegen der künstlichen Lieferengpässe. Das ist ein Fakt. Aber von 187$ Herstellerkosten auf den Vebleneffekt oder auf ein "Snob-Produkt" zu schliessen ist keine Auswertung von Fakten, sondern extrem weit aus dem Fenster gelehnt.
 
@Cor: Ich habe auch nicht von den Herstellungskosten auf den Vebleneffekt geschlossen. Vielmehr ist die Nachfrage fast unabhängig von der Höhe des Verkaufspreises.

@I Luv Money: Hier z.B.:
http://www.ipadinside.de/ipad-verfuegbarkeit-entspannt-sich-langsam/
http://www.gulli.com/news/iphone-k-nstliche-verknappung-2008-07-11
http://zeitgeist.yopi.de/apple/358/3g-iphone-kauf-erschwert-apple-setzt-auf-kunstliche-verknappung
 
@Guardian@Geißenweide: Das ist jetzt nicht dein Ernst die Quellen oder? Die erste bezieht sich auf das iPad. Die zweite ist von 2008 und bezieht sich auf das 3G, die dritte bezieht sich ebenfalls auf das 3G....und sowieso absolut seriöse Quellen xD ...und hier gehts um das iPhone 4.
 
@I Luv Money: Anscheinend liest Du nicht sehr genau. Ich schrieb allgemein von Apple Produkten und auch in der News geht es nicht explizit um das iPhone 4. Eine seriösere Quelle ist z.B. die hier: http://www.sueddeutsche.de/kultur/der-hype-ums-iphone-die-apple-luege-1.414045
Auch wird in diversen (seriösen :-P )Newsforen über die Verknappung diskutiert. Ansonsten suche doch einfach mal selber...
 
@Guardian@Geißenweide: Quelle für die künstliche Verknappung? Die Quellen die ich so kenne sprechen von 1,7Millionen verkaufter iPhones in den ersten 3 Tagen...kein anderes Handy/Smartphone war jemals so erfolgreich bei seinem Marktstart...zu deinem schwachsinnigen Herstellungskosten - Endkundenpreis Vergleich brauch man eh nix mehr zu sagen ausser: Gott wirf Hirn vom Himmel!
 
Was habt ihr gegen Apple News?
Eine Apple News ist immer noch besser als keine, oder?
Außerdem braucht ihr die News auch nicht lesen, oder gar zu kommentieren.
 
@christi1992: doch müssen sie, sonst haben sie doch nichts zu meckern! Außerdem können die ganzen Hater dann abends, wenn sie heimkommen ihrer Mami erzählen, wie cool sie heute wieder gegen Apple gebasht haben. Yeaaah!
 
@Turk_Turkleton: Ganz genau! Jeden Tag einmal Apple bashen muss sein damit sie gut schlafen können. Ausserdem gehört notorisches Meckern zur Grundausstattung eines Deutschen. Dieses Vorurteil muss unbedingt jeden Tag auf's Neueste bestätigt werden!
 
@Turk_Turkleton: Und ihr sitzt dann bei Starbucks und erzählt dann erhobenen Hauptes, wie Ihr dagegen gehalten habt?
 
@mcbit: Nein, ich war noch nie bei Starbucks, nur bei SFCC. Ich schreibe aber jeden abend eine eMail an Steve Jobs und heul mich bei ihm aus, wie gemein die ganzen Apple-Hasser heute wieder waren. Als Antwort kommt dann immer "Yep."
 
@mcbit: Ich gebs zu, ich hatte da am Freitag nen Vanilla Frappuccino Blended Beverage Whipped Cream Grande zum mitnehmen
 
@Slurp: Ist der lecker? Ich nehme immer ein Frappuccino Caramel Blended Coffee Venti zum mitnehmen oder da trinken.
 
@Edelasos: Ich fand ihn sehr gut. Kleinen ticken Zucker dabei, denn wirklich gesüßt isser natürlich nicht. Der Caramel Blended ist Fav von meiner Freundin :D
 
@Slurp: Probiere ich Heute gleich mal. Bin so oder so andauernd in dem Laden :)
 
@mcbit: Ich liebe starbucks
 
@Edelasos: Yep. Is nur immer so scheiss teuer
 
@Edelasos: Ich nicht, seit ich einen großen Bericht darüber gelesen habe, wie die Kaffee-Bauern durch Starbucks geschröpft werden. Dafür das das Zeugs da dermaßen überteuert ist, sollte ich eigentlich davon ausgehen können, dass die Kaffee-Bauern davon zumindest etwas mehr haben, als zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Leider ist dem nicht so, und deshalb mein Boykott, auch wenns nicht wirklich was bringt. Aber da bin ich eigen.
 
@mcbit: Du weißt aber schon, dass Starbucks nur Fair Trade Produkte einsetzt?
 
@mcbit: Der größte teil der Kaffeebohnen kommt seit Neujahr aus Fairtrade Produktion.
 
@Edelasos: Sehr schön. Zwei Doofe und so :D Na gut, jedem, der in den letzten Monaten mal in nem Starbucks war, sollte das riesige Fair Trade Infoschild über den Theken aufgefallen sein... Kannst mir ja berichten, wie dir der Vanille geschmeckt hat :D
 
@Edelasos: Danke. Wusste ich nicht. Kann ich das irgendwo nachlesen? Dann steht ja einem Besuch bei Starbucks nichts mehr im Wege;-) Ich distanziere mich daher vom obigen Kommentar.
 
@Slurp: Sind diese Schilder eigentlich mit einem Zertifikat verbunden oder kann das jeder aufhängen? Hab das übrigens noch nie gesehen.
 
@mcbit: Jap, Fair Trade Produkte sind alle zertifiziert und müssen (afaik) jährlich erneuert werden. Ist also kein ominöses BIO-Siegel, was sich jeder dranpappen darf, der will. Kurzes nachträgliches Zitat dazu: "Alle Unternehmen, die Fairtrade-Rohwaren ein- und verkaufen, müssen ein Zertifikat von der unabhängigen Zertifizierungsstelle FLO-CERT GmbH besitzen."
 
@Slurp: Das Fair Trade Logo müsste eigentlich groß genug sein. Auf jedenfall ist es groß genug auf den Produkten von Starbucks die mein seit einiger Zeit hier im Supermarkt kaufen kann.
 
@christi1992: Ist außerdem ein Lenovo-Thema ;)
 
Wie will Apple bei einem Durchschnittseinkommen von 200,- € (gesamt China) ihre Produkte verkaufen. Schatz, hab das neue Iphone gekauft. Nur 3 € auf 25000 Monatsraten und 2 Monatslöhne Anzahlung.
 
@snowhill: Genauso wie VW, Mercedes und BMW ihre Produkte in China verkaufen. Auch da gibts Reiche.
 
@mcbit: Wenigstens einer der mitdenkt! Wenn man hier die Kommentare so durchliest, könnte man echt denken, dass es in China nur arme Leute gibt.
 
@Cor: Es geht hier nicht um den Verkauf einzelner Handys sondern um eine Markterschließlung. Klar gibts in China reiche Leute aber in Deutschland kauft sich jeder 2. n iphone. Fakt ist das die Chinesen durchschnittlich deutlich ärmer sind und der chinesische Markt eine Sache für sich ist.
 
@snowhill: Die könnten ihre Systeme doch einfach billig anbieten. Den Profit machen sie eh hier im Westen. Die Westeuropäer und Amerikaner werden mit Freuden die China-Dumpingpreise subventionieren.
 
@DennisMoore: Wieso subventionieren? Die meisten Geräte kommen doch eh aus China. Transport und teure Werbung fallen weg - schwups, iPhone für umgerechnet 400 Euro.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles