Apps sollen schon bald Milliardenumsätze generieren

Handys & Smartphones Glaubt man dem Beratungsunternehmen Booz & Company, dann werden bereits im Jahr 2013 rund 17 Milliarden US-Dollar mit mobilen Anwendungen, so genannten Apps, umgesetzt. Apple sichert sich das größte Stück vom Kuchen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Achso, gibt es bald Apps zu kaufen damit das iphone 4 mal funktioniert?
 
@MarZ: ja iEmpfang. kostet dann 4,99.
 
@MarZ: bis 2013 gibts sowieso iPhone 7
 
@MarZ:
Es gibt dann auch apps fürs automatisierte trollen. Dann kannst du gemütlich in der Hängematte liegen während die App dann so Allgemeinplätzchen wie "typisch Apple", "haha, voll verapplet", "typischer Fanboys" usw. verbreitet.
 
Werden die Mitarbeiter so gut bezahlt, oder wer steckt sich den Gewinn bei denen in die Tasche?
 
@sibbl: Steve Jobs, wer sonst?
 
@lordfritte: Gehört den nicht auch zu den 1$/year-Typen?
 
@NikiLaus2005: auf dem papier vielleicht.
auch wenn du es nicht glauben kannst... steve jobs brauch auch was zu essen ;)
 
@koder88: der hat genug aktien, + wenn mich nicht alles täuscht den jet (zumindest war das einige jahre lang so dass er den applejet kostenlos nutzen konnte, is schon ziemlich praktisch^^), dementsprechend hast du recht, das sind nur auf dem papier 1$
 
@lordfritte: naja.. wohl eher nicht ;-). Aber unglaublich, dass Apple mit Apps solche Umsätze erwitschaftet, obwohl der Großteil an die Entwickler geht (abzgl. der "kleinen" Apfel-Abgabe). Natürlich nur an die, die auch verkaufen. Die Jungs von "doodle jump" sind ja mittlerweile Millionäre!
 
@sibbl: Die tausende Entwickler. Apple selbst verdient an den Apps nur "Peanuts" und profitiert nur indirekt durch den Verkauf der Hardware.
 
@Doctoree: "peanuts"? korrigier mich wenn ich mich irre, aber bekommen die nicht 30%? wenn ja, dann ist das imho nicht gerade wenig...
 
@maharbal: Ja, 30%. Die müssen aber auch die komplette Infrastruktur zahlen, um die Geldtransfers kümmern sie sich auch. Also die 30% sind kein Gewinn...aber ein bisschen wird wohl schon bei rumkommen.
 
@I Luv Money: rofl...sicher arbeitet apple da "gerade" kostendeckend
 
@0711: Tja iwas hat Apple da wohl ganz richtig gemacht. Eins muss man schon sagen - Steve haelt das Schiff auf Kurs!
 
@I Luv Money: Vergiss nicht das Marketing... Apple verdient etliche Millionen Dollar mit dem Store, also Peanuts.
 
@>ChaOs: natürlich hat apple mit dem app store den richtigen riecher gehabt...aber i luv und doctoree schriebne ja mehr oder minder dass apple die apps zum selbstkostenpreis anbietet was einfach nur lachhaft ist weil eben fernab der realität
 
@I Luv Money: 30% sind ne Menge Kohle. Da sie den Store ja selber betreiben bleiben die 20-40% Händlermarge weg. Abzüglich der Infrastruktur und Personal bleibt da ne große Menge übrig. Bei normalen Sachen die du so kaufen kannst, ist der Hersteller mit seinen 2-4% Gewinn glücklich.
 
@maharbal: Doch ist wirklich ein relativ guter Deal f[r die Entwickler weil Apple denen so viel Arbeit abnimmt (hosting, marketing, kuratorium) das haben schon etliche Entwickler gesagt. Aus Apple Bilanzen gehen auch diese "peanut" gewinne hervor. Sind einige Millionen Dollar was tatsächlich nur "Peanuts" sind. Auch wenn das komisch klingt...

Edit: Habe die genaue Zahl jetzt nicht gefunden aber du musst auch bedenken das der Durchschnittspreis für Apps im App Store sehr niedrig ist.
 
Erinnert mich irgendwie an den Klingeltonblödsinn, der mittlerweile nahezu verschwunden ist und deren Platz Apps eingenommen haben.
 
@chronos42: Dann bin ich mal gespannt, was nach den Apps kommt. ;-)
 
@CherryCoke: Danach kommen die Fikks. Damit lassen sich dann, du weißt schon... :-)
 
@chronos42: Im Gegensatz zu Klingeltönen sind Apps aber sinnvoll.
 
@Hennel: Und im Gegensatz zu Klingeltönen kann ich Apps nicht selber erstellen.
 
@mcbit: hast recht, DU kannst keine apps erstellen
 
@Quadri: Was genau willste mir nu sagen? Das ich keine Apss coden kann, weiß ich bereits.
 
@Hennel: nicht alle :D furzapp.. taschenlampe.. um ma 2 zu nennen :D
 
@Hennel: Klingeltöne sind auch sinnvoll oder wie willst du ein Telefon wahrnehmen, wenn es wo liegt? Telepathie? Und JEDE App ist mit Sicherheit auch nicht sinnvoll.
 
@klein-m: Geht hier nicht um die Standardklingeltöne, sondern um Klingeltönblödsinn (siehe o3). Weiß doch jeder, was gemeint ist. Und das jede App sinnvoll ist, hat auch keiner gesagt, aber sehr viele Apps haben - im Gegensatz zu Klingeltönen - zumindest auch für nicht 15-jährige eine Daseinsberechtigung und erfüllen einen höheren Zweck als der Belustigung.
 
@Hennel: Dein extrem verallgemeinender Satz in [re:3] liest sich aber anders.
 
@klein-m: nicht, wen man nachdenkt ;-) war wohl den meisten hier sofort klar, dass er "jamba-sparabo" etc. meint und nicht ein akustisches signal zum melden eines anrufs...
 
@klein-m: Du steckst es dir in den a**** und dann merkst du schon, wenn es vibriert ;-)
 
Das war ja wohl klar! Ich meine, Apple macht sich den ganzen Aufwand nicht für nichts! Und die jeweiligen Provider verdienen ja auch - an den Verbindungskosten wenn man das App nicht via Computer herunterlädt.
 
@Bixu:der App. Entwickler bekommt 70% des kaufpreises. Durch die App. Plattform und der 70/30 hat das ganze erst seinne Erfolg. Mit recht.
 
@Bixu: ich bewundere deinen scharfsinn.
 
Einfach mal mit den modernen Plattenfirmen vergleichen.
Da wird Apple auf einmal ganz toll.
 
hmmm ein Appstore für Windows, ich würde gern wissen ob Spielehersteller mehr Geld machen würden wenn sie zb ein Spiel sagen wir für 7,99 Euro zum download anbieten wurden als es für 50 Euro im Handel zu verkaufen. Ich würde sicher unbedachter zuschlagen ^^
 
nuja apps sind ebend programm abfall fürs iphone/android. die konzepzion ist die gleiche wie bei spielkonsohlen... irgendwie mag ich diese strategie nicht, da sie von geldgeilheit zeugt. apps sind so unnötig zum telefonieren wie das iphone/android selbst! wer also hilft diese gewinne zu geerieren, der dumme benutzer der sich freut das es bitzt und blinkt? ich schüttle nur den kopf über son mist...
 
@MxH: wohl noch nie sich durch einen Store navigiert? ;)
 
@MxH: Wenn Du das Handy nur zum telefonieren brauchst, brauchst Du kein Smartphone.
 
@MxH: also ... wenn ich BSPW. 4 dollar für eine drum-sequencer-software für mein smartphone ausgebe, unterwegs auf der parkbank ein paar drumloops zusammenbastel, die dinger dann zu hause in meinem neuen werk verarbeite, damit dann 'n erfolg lande ... dann ist diese kleine aber feine und preisgünstige software also abfall, unnötig !?... KLAR absolut unnötig zum telefonieren ... ABER ist ein smartphone NUR zum telefonieren gedacht? kaufen sich die leute die dinger weil sie eigentlich nur telefonieren wollen? werden sie dazu gezwungen einen mini-rechner für die hosentasche (und das sind smartphones) zu nutzen, weil es keine alternativen gibt? NEIN ... das ganze sinn-/unsinn-gelaber bzgl. smartphones erinnert doch sehr an die netbook-diskussion, wobei einige immer noch nicht kapieren, dass netbooks gar nicht zum zocken von CRYSIS gemacht worden sind. es gibt ne menge dinge, die haben keine daseinsberechtigung und sind sinnlos hoch 3 - aber es gibt auch ne menge dinge, wo sich ein sinn auch erst entwickelt ... ich bin auch nicht der typ, der sofort einen sinn in neuem erkennt, aber ich kann über den tellerrand schauen und bemühe mich, mich in die lage anderer zu versetzen um sinn in diesem und jenem zu sehen/zu finden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum