Core i7-970: Sechskern-CPU von Intel noch im Juli

Prozessoren Mit dem Verkaufsstart der neuen Sechskern-CPU aus dem Hause Intel mit der Bezeichnung Core i7-970 ist noch in diesem Monat zu rechnen. Laut einem Artikel von 'Digitimes' erscheint der Prozessor Mitte Juli dieses Jahres. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
erst 4, jetzt 6, dann 8 & 10-kern. klingt ziemlich kerning.
 
@2010: höchstens kernIG ^^
 
@2010: Anscheinend läuft der Verkauf der Hexacores von AMD in Intels Augen zu gut...
 
@2010: Bei den Opterons von AMD gibts schon längst 8 und 12-Kerner. Ist also nur eine Frage der Zeit, bis AMD (u. Intel) das auch bei den Desktop CPUs anbieten wird. Ob es da aber sinnvoll ist, sei dahin gestellt.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Kommt auf die Anwendungsweise an. Es gibt durchaus Leute, denen 4 Kerne zum Arbeiten öfter mal schon nicht mehr genug sind.
 
teurer spaß, meine 130 eier 945phenom II tut's fast genau so gut ;)
 
@sapphire_fan: Das dachte ich mir auch gerade. Finde die Preise allgemein zu hoch angesiedelt.
 
@sapphire_fan: Nein, tut er nicht.
 
@Dr.Duschlampe: aha gut dann wird ab jetzt nur noch Intel bestellt :D lol
 
@Dr.Duschlampe: Er hat auch geschrieben "fast". Das ist ja ein sehr deeeeeehnbarer Begriff.
 
@Dr.Duschlampe: ^^ habe ich doch "FAST" geschrieben ^^
 
@sapphire_fan: Tja, "fast" aber auch nur. Über gute Preis/Leistung von AMD braucht man aber bei dieser News nicht zu reden.
 
@sapphire_fan: Auch wenn ich AMD fan bin und das preis/leistungs verhältnis sicherlich gut ist muss ich dir mit großer gewissheit sagen, das der i7 deinen 945 in grund und boden blasen wird.
 
@sapphire_fan: ja beim solitär spielen vielleicht....
 
absolut überteuerter Spaß, den man (NOCH) nicht haben muss ;-)
Videobastler und Grafiker ausgeschlossen :D
 
ich hab nen I7 920 und bin mehr als zufrieden, kann ich nur empfehlen. Hatte aber noch nie nen Phenom II als vergleich. Der Preis is denke ich mal für die Leistung angemessen... , kommt halt immer darauf an wofür man ihn braucht (Spielen oder Arbeiten)
 
So viel Performance dürfte nicht mehr dazu kommen, also der wechsel vom 4kern auf 6kern wird einen jetzt nicht umhauen, da lohnt es glaub ich eher auf die 8kern cpus zu warten. ich sehe jedenfalls nicht viel sinn darin - für den heimbedarf.
 
@Kungen: Bin ich der selben Meinung, der i7 920 oder mein 860 ist vollkommen ausreichend für eigentlich alles, was man derzeit oder auch noch in ein bis zwei Jahren von einer CPU im Heimbereich verlangen könnte. Spiele reizen die Performance sowieso noch nicht aus und bis auf Videoschnitt/-bearbeitung und Rendering-SW liegt das meiste an Power doch sowieso brach.Es müsste mal eine echte Innovation her, nachdem Taktung und bald Kerne sicherlich an ein logisches oder sinnvolles Ende stoßen / es schon sind.
 
@Kungen: Es gibt doch kaum Software, für den heimischen Nutzer, die selbst 4C ausnutzt, geschweige denn C6+.
 
@Kungen: mein @9550 reicht auch noch ^^ der Hat auch noch Power ohne Ende... trotzdem werde ich mir ein 6c kaufen wenn diese erschwinglich werden ^^
 
Schade, bin wohl zu spät. Die typischen "Wer braucht das"-, "Zu teuer"- und "Heimanwender brauchen das nicht"-Kommentare sind schon geschrieben worden. :(
 
für leute mit "alles haben müssen" auf der strirn, solange die cpulast nicht gleichmässig verteilt wird. irgendwie erinnert mich das ganze an den bauernfänger klirrfaktor 0,00000015 % von früheren plattenspielern, obwohl das menschliche gehör ab 0,2% den unterschied nicht mehr wahrnimmt.
 
@OSLin:
Als mir gestern die Blumenvase umgefallen ist hatte ich 100% Klirrfaktor. ;-)
 
@acstrobe: der war wenigstens wahrnehmbar. ^^
 
@OSLin: Das ist sehr richtig. Das Betriebssystem muss so arbeiten, dass es alle 6 Kerne gleichmäßig nutzen kann. Das gibt es z.Z. nicht unter Windows 7 und das wird es auch nicht unter Windows 8 geben. Allerdings gibt es, bzw. wird es von den CPU-Herstellern Tools (installieren) geben, die eine Nutzung aller Kerne möglich machen. - Trotzdem, 6 Kerne braucht kein Mensch bzw. Heim-Computer.
 
@eolomea: Doch man braucht mehr Kerne wenn man mehr Leistung will! Wenn man die Taktraten nicht in die Höhe treiben will braucht man einfach mehr Kerne! Und da man ja normalerweise viele Programme mit vielen Threads laufen hat sollte dieser Vorteil auch unter Windows merkbar sein! Außerdem: nur, weil die Lastverteilung von Windows nicht optimal ist (was ich auch gar nicht unbedingt glaube) heißt es nicht, dass sich nicht dennoch Linux, Unix oder halt OSX Nutzer daran erfreuen können ;)
 
@malfunction: Ich habe nichts gegen 6 Kerne. Ob das aber z.Z. letztlich mehr bringt als 4 Kerne, das ist fraglich. Behaupten möchte ich nichts. - Du hattest ein Minus. Das habe ich weggemacht. Ich kann die Dinger nicht ausstehen.
 
@malfunction: Probier mal die Fibonacci-Folge oder Primzahlen zu rechnen, und dann probier das mal auf einem Mehrkerner. Leistungszuwachs nahe NULL da man bestimmte Aufgaben einfach nicht parallelisieren kann. Ergo: Mehr Kerne ungleich mehr Leistung. Meistens sind genau die extrem rechenaufwändigen Aufgaben nicht leicht oder gar nicht parallelisierbar. Dort heisst die Devise dann entweder höhere Taktraten oder weniger Takte für einen Befehl.
 
so ein prozessor ist momentan für den normalen user nicht notwendig, wenn die game anforderungen noch steigen brauchen wir ihn spätestens bei GTA V
 
@urbanskater: und gamer sind eigenbtlich nichtmal die "normalen user"... eher farmville spieler (die, für dich wahrscheinlich ebenfalls, sicher nicht zur kategorie gamer zählen).
 
@monte: ich glaub du hast meine aussage nicht verstanden
 
@urbanskater: Windows Games können ja meistens noch nicht mal 4 CPU Kerne nutzen.
 
Die CPU verfügt über 2 MByte L2-Cache und ist mit 3,2 GHz getaktet. ---------Der hat aber nen 256 KB L2-Cache und 12 MB L3-Cache!
 
irgendwie total verwirrend die ganzen modellbezeichnungen. wollte intel nicht ursprünglich dafür sorgen, das dies durch die umbenennung übersichtlicher wird? beim besten willen, im moment wüsste ich nicht, welcher der vielen prozessoren der leistungsfähigste sein soll und worin die unterschiede bestehen. bei 6 kernen könnte intel doch auch ein core6 vor der modellbezeichnung ranhängen.
 
Der wird wohl im neuen Mac Pro verbaut werden.
 
@John Dorian: http://tinyurl.com/2vddpdv
 
@klein-m: Von mir ein Plus, weil du es bist.
 
@eolomea: http://tinyurl.com/29em2te
 
@klein-m: Sotrry Windows Freak, wollte dich nicht überfordern.
 
@John Dorian: Ist mir natürlich jetzt ein Rätsel, was das mit "überfordern" zu tun hat, wenn man darauf hinweist, dass die Aussage "Der wird wohl im neuen Mac Pro verbaut werden." keinen interessiert, weil sie 0 (NULL) Gehalt hat, und dem gleichen würde, wenn ich "Wird wohl nicht in meinem nächsten Rechner verbaut werden" geshrieben hätte? Wen interessiert es? Es wäre ein Unterschied, wenn du " Er WIRD..." geschrieben hättest. Naja, Proll-Dorian-Style halt...
 
Warum nicht gleich 100 Kerne? Welcher Heimcomputer braucht denn schon 6 Kerne? Mein PC hat zwei Kerne. Damit kann ich alles zügig erledigen. Ich meine, dass 4 Kerne auf jeden Fall ausreichen. Das genügt auch voll und ganz für das kommende Windows 8.
 
@eolomea: 640K ought to be enough for anybody... Es gibt genügend Privatleute, die Software einsetzten, die alle vorhandenen Kerne zu 100% nutzen können. Dass Wordbenutzer, die nur Dokumente Drucken und ein bisschen Firefox nebenbei laufen haben mit 2 Kernen ausreichend bedient sind ist klar. Aber Games profitieren bereits von 4 Kernen und wer weiß wie schnell die Entwicklung hierbei gehen kann. Du verwendest den Begriff Heimcomputer also falsch. Was du meinst sind Bürorechner.
 
@monte: Gut! Die Frage ist aber, nutzen die Betriebssysteme alle 6 Kerne auch gleichmäßig? Weiter oben schilderte ich dieses Problem einschließlich einer eventuellen Lösung.
 
@eolomea: Auf unseren XEON-Servern werden alle 16 logischen Cores (2-Sockel-Quads mit HT) unter Windows 2008 R2 64-Bit Datacenter nahezu gleichmäßig verwendet (im Multitasking bzw. Multithreading).
 
@departure: eolomea spricht aber ausdrücklich von heimcomputer. supercomputer haben dieses problem auch nicht, daher kann man das nicht vergleichen.
 
@OSLin: Na ja, übertreib' mal nicht. Der Windows Server 2008 R2 64-Bit Datacenter ist zwar betriebssystemsoftwaremäßig die größte und aktuellste Ausbaustufe des Windows Servers, aber gewiß kein Supercomputer. Auf Supercomputern wird auch kein Windows laufen, sondern eher Unix oder Linux.
 
@departure: du hast das falsch verstanden mit dem supercomputer es sollte nur eine ergänzung zu deinem kommentar sein. ^^
 
@OSLin: O.K. ;-)
 
@eolomea: Die (neueren) Betriebssysteme ja. Die Programme sind der Pferdefuß.
 
@eolomea: Mac OSX macht die Lastverteilung eig. sehr gut und das auch bei Programmen die nicht selbst multicorefähig sind bzw eig. nur in einem Thread laufen!
Über Hyperthreading des i5 wird das dann direkt nochmal verbessert!

Die Systeme um mehere Kerne zu bedienen sind vorhanden!
 
Könnt ihr nicht mal die Minuszeichen weglassen. Die Dinger nerven mich.
 
6x3,2 GHz... Das ist fett...
 
@XP SP4: ja das sind 19,2 ghz!!!! pewpew -_-
 
@wolver1n: Nein, das sind nicht 19,2 GHz! Noch nie mit dem Thema "Mehrkernprozessor" beschäftigt?
 
@about:blank: Da biste aber voll in die Troll-Falle getappt ;)
 
@about:blank: ich dachte das "!!!!! pewpew -_-" hätte es deutlich genug gemacht, sorry :/
 
885 Dollar will Intel dafür also haben, hoho. Die ersten 12 Kern CPUs (Opteron 6168) von AMD gibts schon für rund 750 Euro. Die AMD 8-Kerner fangen schon bei unter 300 Euro an. (ja ich weiss, Opterons sind Server CPUs, aber genau das sollte zu denken geben, wenn die billiger sind) Ich denke Intel wird sich daher mit diesen realitätsfernen Mondpreisen über kurz oder lang, selber ins Knie schiessen.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Ach die fallen doch... so wie alle Preise...nach und nach!
 
@Wollknäuel Sockenbar: Die Sache ist die das Intel schon seit Jahren solche Mondpreise hat und trotzdem Mrd.-Gewinne jedes Jahr einfährt. (Monopol-/Kartell-Geschichten außen vor gelassen)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Dir ist schon klar, dass die Architektur und noch vieles andere auch eine Rolle spielt. Was bringt mir ein 8 Kern CPU mit schwacher Leistung und warum muss der dadurch im gleiche Preissegment sein? Die Preise werden doch nicht nur auf Grund der Kerne festgelegt! Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich besser zurückhalten.
 
Dir ist anscheinend aber nicht klar, das die GHz Angabe nichts über die Leistung aussagt... Scheinbar gibt es tatsächlich noch Leute, die geistig in der P4 Zeit stehen geblieben sind...
 
Öhm ich denke, dass hier jeder der gleichen Meinugn ist.
Ein Hexacore bringt genau was?
Sollen die mal lieber Software rausbringen die eine solche Leistung braucht.
(Ja und ich rede dabei NICHT vom Servereinsatz sondern vom Hausgebrauch.)

Mein i7920@ 4Ghz wird mir noch lange Freude bereiten. Davon ist auszugehen.
 
@Greeky: Genau so isses...
 
Crysis 4 wird flüssig mit optimaler Last verteilung auf nem 10 kerner laufen x) ^^ zumindest vll. ^^ man könnte in Windows 8 aber vielleicht verbessern das Programme automatisch auf die einzelnen Kerne aufgeteilt werden ist bei windows 7 vista und vll. XP ja von hand möglich
 
Diese neuen Core-i-Bezeichnungen sind dämlich. Früher wusste man Core 2 Duo, Core 2 Quad, oder gar nur DualCore. Zwie Kerne, Vier Kerne. Jetzt hat ein bestimmter i5 4 Kerne, ein anderer hat 2 Kerne und blabla...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles