Musiker 'Prince': Das Internet ist total out

Musik- / Videoportale Wenn es nach dem Musiker Prince gehen würde, könnte das Internet einfach geschlossen werden. In einem Interview mit der britischen Tageszeitung 'Daily Mirror' erklärte er, warum man seine Musik nicht bei iTunes kaufen kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Er doch auch. Kussi Celine.
 
@Celine Dion: Der kleine Prinz ist viel mehr aus, als das Internet!
 
@Celine Dion: So etwas kann nur schreiben, der sich Celine Dion nennt ;-)
 
@Celine Dion: Generell aber hat er Recht. ;) Hätte auch jeder andere Künstler sagen können. Das Internet wird irgendwann abgeschaltet?! Zumindest braucht es jede Menge Energie, um es lauffähig zu halten. Dank Energiekrise sind wir da bald soweit und dann plötzlich müssen die Menschen wieder "real" miteinander klarkommen ;-)
 
@sirtom: IP-Krise trifft es wohl eher
 
Internet: Musiker Prince ist total out
 
@Layor: Musiker: Internet ist total Prince
 
@John-C: Total Musiker: Prince ist Internet
 
@TechChabo: wer ist prince?
 
@TechChabo: Beleidige jetzt bitte nicht das Internet ;-)
 
@John-C: Beleidige bitte nicht das Internet ;-)
 
@Layor: Out: Musiker Prince ist total Internet
 
@Layor: Internet out ist totaler Prince
 
@Internet: Wollt ihr den totalen Prince? ;-)
 
@Potty: Totaler Prince will Internet outen .
 
@Layor: Nietzsche: Gott ist tot... Gott: Nietzsche ist tot^^
 
@elbosso: Bitte richtig! : Nietzsche: Gott ist tot. - Gott: Nietzsche auch.
 
@Layor: Tod: Prince outet sich als Internet.
 
"Überhaupt hält er nicht viel von Computern und anderen elektronischen Geräten." Wie will man denn bitteschön seine Musik anhören geschweigedenn produzieren ohne Computer und elektronische Geräte?
 
@Bamby: So weit denkt er halt nicht
 
@Bamby: Das interessiert den gar nicht. Vielleicht ist er auch einfach nur zu blöd um das zu verstehen.
 
@Bamby: Vielleicht auf nem Grammophon?
 
@Bamby: Auch wenn es vor deiner Zeit war: Es ist noch gar nicht lange her, da konnte man rein analog Musik machen, aufnehmen, abmischen und auf Vinyl pressen. Mit den alten Geräten geht es noch heute und klingt keineswegs schlecht. Prince ist nicht der Einzige Musiker, der von all dem modernen Kram nicht viel hält, zugegeben, er ist heutzutage nicht unbedingt der Erfolgreichste davon. Dumm, bei aller Nostalgie, ist allerdings, dass er bei der Aktion CDs und keine Schallplatten kostenlos verteilen wird.
 
@Schrammler: Das ist es genau. Da hat der gute Prince leider nicht zu ende gedacht. Es hätten wirklich Schallplatten sein MÜSSEN. Aber das möchte er ja auch nicht, weil die Anzahl der Leute, die diese noch hören könne, doch eher gering ist.
 
@Croft: Die Frage ist doch: Was zieht ihr euch an irgendwelchen Definitionen hoch? Es ist doch glas klar, was er meint ... Handies, PCs, Laptops, Smartphones,.... !
 
@voodoopuppe: JA, nur gibt es heutzutage halt nicht mehr die klaren Grenzen zwischen Handy, Musikplayer, Pc und so. So denke ich zum Beispiel das ein Großteil der Leute heute ihre Musik zu Hause durchaus auch am PC hört. Oder unterwegs das Handy als mobilen Musikplayer nutzt. So ist halt auch der Lauf der Zeit. Das Musikhady ersetzt den Walkman und der PC den CD-Player. Und wenn dann ein Musiker über "solche Elektroniksachen" aufregt, ist das entweder nicht zu ende gedacht, oder er mag halt den klassischen analogen Klang. Nur passe dann halt die CD nicht.
 
@voodoopuppe: Eigentlich definierst nur du so rum, dass es passt. Die Schllplattenaussage ist in sich richtiger.
 
@Croft: Naja, dann mag er wohl auch keine Glühlampen und allgemein keinen Strom ... also auch keine E-Gitarren, keine Lautsprecher usw. ... oh man!
 
@voodoopuppe: Alles was du aufzählst ist, seit es erfunden wurde, analog!
Es gibt wie gesagt noch andere Musiker die auf den ganzen Digikram verzichten wo es geht, einer ist z.B. noch Lenny Kravitz.
 
@Schrammler: ... und was hat jetzt analog/digital mit elektrizität zu tun? :|
 
@Bamby: Das Problem an den (überbezahlten) Musikern ist meist, dass sie den Bezug zur Realität verlieren, wenn man ihnen die Millarden in den Popo schiebt. (Siehe auch Michael Jackson, Madonna und Co). Die leben dann in iherer eigenen Traumwelt, in der alles möglich ist - Da sie sich um nichts mehr kümmern müssen und ein Heer von Bücklingen alles für sie macht. Da kommt man schon mal schnell auf "dumme Gedanken" und vergisst, woher all das Geld eigentlich kommt.
 
Prince ist doch auch schon längst out.
 
Prince war schon immer exzentrisch - das machte den Star doch aus. Dafür liebten Ihn die Fans. Ich fand ihn toll. Indem Ihr über seinen Kommentar schreibt geht seine Rechnung auf - er kommt zum Erscheinen des Albums ins Gespräch. So funktioniert Marketing eben. Andere verlieren mal eben ein Smartphone in einer Kneipe...
 
@Bienzle: Nunja, nur weil der Mann völligen Blödsinn vom Stapel lässt kaufe ich mir bestimmt nicht das neue Album.
 
@jigsaw: Du musst dir ja auch nur den Daily Mirror kaufen.
 
@jigsaw: So wie bei allen Stars, die völligen Blödsinn vom Stapel lassen - das Konzept funktioniert.
 
@mcbit: Ist die Frage was man unter funktionieren meint. Ich weiß jetzt nur das dort ein Musiker ist der möglicherweise dämlich ist und glaubt das Internet sei out. Vielleicht ist das auch nur Marketing. Aber bei einer Sache bin ich mir sicher. Seine Musik will ich jetzt immer noch nicht hören.
 
...da sieht man mal wieder, was Drogen aus und mit einem machen..... nahezu Hirntod...
 
@DavyJones: Blahblah. Gerade Prince lebt absolut Nikotin-, Alkohol- und Drogenfrei. Und das ganze ist, wie hier schon erwähnt, ein toller Marketing-Gag, um im Gespräch zu bleiben.
 
Es müssen nicht immer Drogen sein bei reichen Leuten/Stars. Oftmals ist es auch einfach nur das Geld. Nein, die rauchen das nicht (oder vielleicht auch doch), es steigt einem aber wohl dennoch zu Kopf. Diese Leute leben in einer anderen Welt. Ist so ähnlich wie bei alten Leute, die wollen von Elektronik auch oft nix wissen, weil sie es nicht kapieren. Und was man nicht versteht ist böse/unnötig. Dass das ganze Grundbestandteil seines Verdienstes ist, ist halt einfach nur peinlich.
 
@Reinhard62: er sollte lieber mit seiner Musik überzeugen als durch solche realitätsfremden Aussagen
 
@DavyJones: das sind nicht die Drogen. Aber jemand, der bei den Zeugen Jehovas ist, hat augenscheinlich nicht alle an der Klatsche.
 
@Bengurion: Jau, lass uns hinter'm Wachturm einen kleinen Jehova zeugen. ;-)
 
@Bengurion: Das ist doch bei jeder Religion so.
 
@John Dorian: Und wieso maßt du dir an, über irgendwelche Religionen zu urteilen und alle gläubigen als dämlich hinzustellen?
 
@John Dorian: nun, das sehe ich persönlich anders. Allerdings hatte ich speziell bei den Zeugen Jehovas beruflich mit Menschen zu tun, die dort ausgestiegen sind und durch das systematische Verhalten dieser Religionsgemeinschaft gegenüber Aussteigern, in schwerste persönliche Krisen geraten sind.
 
@DavyJones: du bist das bessere beispiel dafür
 
frage mich wie er seit jahrzehnten seine musik produziert, wenn er nicht viel von computer hält!? unterhält er ein analoges retro-studio mit bandmaschinen ausm 2ten weltkrieg!?
 
Das Internet: "Musiker Prince ist total out!"
 
Diese Aussage kenne ich doch irgendwoher: http://tinyurl.com/lplzbq
 
Super, es gibt hier tatsächlich Leute, die nehmen das Marketinggeblubber ernst und fühlen sich genötigt, eine ebenso blöde Retourkutsche zu fahren.
 
@mcbit:
JA Papa, hast ja recht.
 
Ich dachte der heisst jetzt T.A.F.K.A.P. ? :D
 
@TechChabo: Stimmt! Die Vollniete die mal Prince hiess...
 
@TechChabo: Und ich dachte T.a.s.s.(e)-K.a.f.f. (e)
 
Komisch, in der Wikipedia stellt sich seine Einstellung etwas anders dar: "Seit Beginn des 21. Jahrhunderts grenzt sich Prince zunehmend von der Musikindustrie ab und wählt unkonventionelle Wege, seine Tonträger zu vertreiben. Einige seiner Alben konnten zeitweise nur durch Herunterladen aus dem Internet ..."
 
@satyris: jo und erfolg ist auch relativ. nur weil er nicht mit so 'nem krampf wie "lady gaga" und co auf den musiksendern zu finden ist, bedeutet nicht, das man out ist. seine ablehnung gegen die ganze musikindustrie (wer damals noch die geschichte verfolgt hatte, kennt das vielleicht noch) macht ihn mir sehr symphatisch! so wie ich das gehört habe, hat er sich wieder auf kleinere konzerte und club-auftritte spezialisiert, die absolut genial sein sollen. soweit ich weiß, gibt er inkognito club-konzerte mit jazz-grössen, ohne groß geld zu verlangen. das hat er eh nicht mehr nötig. bin zwar selbst kein großer prince-fan, aber er ist trotzdem ein begnadeter musiker! aber schon klar, das die klingelton-discopogo-dingelingeling-doof-generation damit nix mehr anfangen kann...
 
@Appelkrotz: Schön das wenigstens Du verstehst. Im Gegensatz zur Mehrheit hier. Grausam was sonst so zu lesen ist auf WF. WF und die meisten Kommentare hier, sind der beste Beweis für die Aussage von Prince. Das Netz ist nicht nur ein verkommener "Ort", eine Ansammlung des digitalen Mülls und Quelle scheinbar nie-versiegender-fail-infos alla Wikipedia. Viel mehr noch wird es zur illegalen Verbreitung von geistigen Eigentum von Künstlern "missbraucht" (das Interview mit Prince ist im übrigen interessant). Und dann regen sich einige Leute hier auch noch auf, dass Prince alternative Wege sucht um der Content-Industrie gegen den Karren zu fahren, indem er Apple und den Abzockern mal eben die Möglichkeit nimmt an ihm zu verdienen. Er stellt seine Musik einer gewissen "Allgemeinheit" quasi kostenlos zur Verfügung und hier keifern einige rum?! Wahrscheinlich liegt es daran, dass eben jene sich dann mal wieder ne Zeitung kaufen müssten oder länger warten müssen bis seine Scheibe im Netz zu finden ist. Prince ist als Musiker seit Jahren im Geschäft und hat seine Schäfchen mit Sicherheit ins Trockene gebracht. Aber woher seine Aussage ihre Motivation oder Grundlage hat, werden die meisten hier sicher nicht beurteilen können (ich kann es auch nicht). Evtl. zahlt z. B. Apple den Künstlern einen ähnlich hohen Anteil am Erlös ihrer Musik wie seinen Zulieferern bei Foxcon, welche ja bekanntlich Hardware fertigen für Apple (ist nur als Beispiel gedacht und hat nichts mit irgendeinem Applehass zu tun. Fühlt euch nich gleich auf den Schlips getreten). Darum möchte er vielleicht neue Wege gehen um evtl. ein wenig mehr heraus zu holen für sich. Vielleicht will er auch andere Musiker damit motivieren neue Wege zu gehen? Aus diesen Sichten kann ich seine Aussage nachvollziehen, dass das Internet für ihn tot ist (im Sinne von Vertriebsweg Internet = tot). Als würde WF hier immer die Originalzusammenhänge abschreiben oder wiedergeben. Gesetzt dem Fall es wäre so, dann wäre ja die Bild tatsächlich auch ein ernst zu nehmendes Tagesblatt. Aber letztendlich sollten alle hier wissen, dass es nicht so ist. WF-News wären in Papierform mindestens genauso nützlich wie die Bildzeitung... zum abputzen von F ä k a l i e n. MFG
 
iTunes ist schon ne feine Sache, wenn man schnell mal eine Melodie bzw. den Ohrwurm von heute hören will. Und da die Welt kurzweiliger geworden ist, lohnt es sich ja bei vielen Liedern auch nicht mehr, sich eine CD anzuschaffen, da man sie oft schnell überhört hat. Für qualitativ hochwertige Musik würde ich allerdings nie i Tunes nutzen. Dafür ist die Qualität einfach nicht gut genug. Das Internet hat für mich den Fernseher, den Brockhaus im Regal, diverse Selbsthilfegruppen und die Briefpost abgelöst. Ganz unrecht hat Prince allerdings nicht wie ich finde. Das Internet ist inzwischen zur Normalität geworden, um sich das Leben zu vereinfachen. Viel mehr aber auch nicht.
EDIT: Satyris: Du hast mich missverstanden. Mit "out" ist nicht gemeint, dass man es nicht mehr hat bzw. nutzt, sondern dass der Hype darum sich gelegt hat.
 
@Remotiv: "...um sich das Leben zu vereinfachen. Viel mehr aber auch nicht." Das ist für mich ein krasser Widerspruch in sich. Vor dem Gedanken sind Waschmaschinen, Backöfen, Telefone, Autos... auch völlig out.
 
Prince hat eine eigene Anwaltskanzlei damit beauftrag ALLES aus dem Internet zu löschen, was mit seiner Musik untertitelt ist. Er hat endlich eine sichere Einnahmequelle gefunden, seine Musik will keiner mehr kaufen. Schön auch, dass sein Konzert hier in Berlin nicht mal ausverkauft war. Das freut mich persönlich am meisten.
 
@willi_winzig:
Wenn es ihm um´s Geldverdiehnen gehen würde, würde er seine Musik sicherlich nicht verschenken. _____ Er mag etwas(sehr viel) Abgedeht sein, aber er möchte nicht das andere Menschen mit seiner Musik Profiet machen (daher hat er eine zeilang / oder immer noch) eben nicht mit Musikverlagen oder eben itunes zusammengearbeitet sondern seine Musik ausschliesslich über seine Website vertrieben. Hier gab es seine Musik dann sogar umsonst. Nur eben auf anderen Seiten wollte er seine Musik nicht haben. Trotzdem Prince war schon immer merkwürdig .... merkwürdig aber so erfolgreich, das es sein vielen Jahren von seiner Musik leben kann. Wieviele Künstler können das schon von sich behaupten.
 
... so schön kann man wieder auf sich aufmerksam machen. Selbst in unserer Tageszeitung steht darüber ein Artikel. Bessere Werbung gibt es nicht. Einfach mal ne coole Aussage machen. Muss ja nicht stimmen, aber es wird wieder über einen geredet.
 
Manchmal sind auch Künstler aus den 80er Jahren heute einfach überholt.
 
@Genghis99: und andere sind heute noch erfolgreich oder ihre Lieder werden gecovert. z.B. Depeche Mode
 
@chrisrohde: Depeche Mode? Das ist gar fürchterliche Plastikmusik. Gute Verstärker schalten beim Versuch, etwas wie Depeche Mode abzuspielen, einfach ab ;-)
 
Erst wenn Chuck Norris das sagt, dann ist das Internet tatsächlich out!
 
Prince sagt über Computer: "sie stopfen deinen Kopf nur mit Daten voll"?? Pfff! Tja, Prince wenn du dir alles was im Internet steht, merken willst... viel Spass! Ich mein nur: so ein Exzentriker wie der wird doch eh nicht mehr für voll genommen und seine Musik hätte schon seit Beginn seiner Karriere besser sein können...
 
Wenn es nach dem Internet gehen würde, könnte das Musiker Prince einfach geschlossen werden
 
Internet: Who the fuck is Prince...
 
HOMOFÜRST!
 
@Yukan: HOHLROLLER!
 
Prince: Der war mal Gut! Aber das war lange her.... So auch sein Wissen!
 
Prince ? muss man den kennen ...........tssst
 
http://i46.tinypic.com/2d7ejp0.jpg
 
@klein-m: Haha! Ist das aus diesem wunderbaren alten Titanic-Comic, der glaub ich "Ein Abend mit mehreren Symbolen" oder so hieß??
 
@straycat: Ich kenne es aus Adolf die N*zi-Sau, von Walter Moers. Da hieß es aber auch "Ein Abend mit mehreren Symbolen". Das erste Kapitel. [http://tinyurl.com/2auavpg]
 
@klein-m: Ja das war 1997 im Titanic-Magazin, da hab ich's damals gelesen. Ein Jahr oder so später wurde es dann in diesem Buch abgedruckt. Grandios lustig, wie ich finde.
 
Kann mal einer diesen Prince abschalten? Wer ist der überhaupt (noch)?! Hieß der nicht mal auch "The artist formerly known as my grandma´s pancake" oder so ähnlich? ;)
 
Wenn es mit der Musik nicht mehr so wie in den guten alten 80-gern läuft, müssen halt ein paar kernige Sprüche her, was Prince!?
 
Die BILD wird diesen Schund sicherlich hier in DE verscherbeln. Zielgruppengerecht eben. Dann Glückwunsch Herr Prince ^^
 
@Blubb-blubb: Falsch, der Rolling Stone vertreibt es in DE: http://bit.ly/bzfYKx
 
Musiker 'Prince': Das Internet ist total out - Eintrittspreise in der Waldbühne von 65-160 Euronen auch, du A....geige. Der kann mir mal im purple rain ein kiss auf den Hintern geben und sich seine schlauen Sprüche sparen.
 
Wo er Recht hat... aber anstatt "Sie stopfen deinen Kopf nur mit Daten voll...", müsste es heißen "Sie stopfen deinen Kopf nur noch mit belanglosen Daten voll...".
 
Warum geht ihr in den Kommentaren so ab? Seid ihr "das Internet"? Definiert ihr euch über das Internet? Wie kann man denn wegen so einer Aussage so persönlich reagieren?
 
@wolftarkin:

Das hab ich mir gerade auch gedacht :-). Naja in der schule wird jetzt nicht mehr viel gemacht, weil ja bald Ferien sind! Da muss man seine Zeit schon sinnvoll verbringen und sich über sowas aufregen :-)
 
@wolftarkin: Richtig. Die Aussage des Musikers Prince ist eine persönliche, die keinerlei Anspruch auf Allgemeingültigkeit besitzt.
 
@wolftarkin: Nicht nur das "Sie " Deutschland sind. "Sie" sind das Internet. Nur dann kann man sich persönlich beleidigt fühlen und andere dafür mit Beleidigungen überziehen und schön dicke einen Ablästern. Wahrscheinlich sind hier wirklich gerade wieder die Ferienkiddies unterwegs, was im Endeffekt nur heißen kann: "von WF auch mal wieder Ferien machen!" Ein paar hier kennen eh nur noch das Zeugs auf Jamba-TV (the programs formerly known as MTV & VIVA). Ein paar andere haben wenigstens mal Wikipedia als "Quelle" der Weisheit bemüht. Nahezu der Rest (der Anteil, welchem es einfach Sch...egal ist oder wirklich differenzirt beurteilen kann, ist verdammt klein) ist einfach nur persönlich angegriffen worden. Böser böser Prince...einfach das Internet für out erklären. Dafür entschädigt aber zumindest der Beitrag(02) mit lyrischen Ergüssen und zeigt, dass das Internet ja doch gut für was ist. Und wenn es nur dafür gut ist, die ollen WF-Kallauer mal wieder auszupacken und die ordentlich zu Rasieren (der Bart is schon so lange geworden) MFG
 
Der laufender Meter sollte liebe die Klappe halten, und nur auf der Bühne aufmachen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles