Intel will Black-Box-System für Autos entwickeln

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller Intel arbeitet an Black-Box-Technologien, die zukünftig in Autos zum Einsatz kommen sollen. Ihre Aufgabe ist es, Fahrsituationen und Unfälle genau zu dokumentieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wurde auch langsam Zeit. Gerade, wenn es um Personenschäden geht soll das ganze nicht dadurch verkompliziert werden, weil sich keiner drauf einigen kann, wer Schuld ist
 
Tolle Sache das... Wie läuft das bei Unfall mit Fahrerflucht ? Wenn dann die B.-Box in der Werkstatt oder beim TÜV ausgelesen wird, und man den Schuldigen dann anhand der Daten dingfest machen könnte... Cool
 
@Oh123Fertig: Oder die Werrkstatt den Kasten ausliest und Dein Bewegungsprofil verkauft?
 
@mcbit: Als wenn die das nicht über dein Handy schon tun könnten.... usw
 
@C3Po: Die Werkstätten?
 
für den Missbrauchschutz es reicht schon, wenn nur Videos von sagen max. 1min gespeichert werden; länger dauert wohl kaum ein Unfall, selbst mit 3 Überschlägen.
 
@Oh123Fertig: Bin ganz deiner Meinung. So könnte auch viel Geld an Gerichtsverhandlungen und Versicherungs betrug gespart werden. Sowas ist ein großer schritt richtung Zukunft. So können bald die Autos übernehmen wenn was Passiert. Aber es erhot auch das Risiko von Daten missbrauch. Es dürften nur spezielle Werkstätten oder Polizisten darauf zugreifen.
 
Das wird aber an der lächerlichen deutschen Rechtsprechung nix ändern. Wie schon des öfteren passiert, ist plötzlich nicht in jedem Fall derjenige schuld, der aufgefahren ist, sondern der Fahrer, der doch frecherweise mit seinem Auto vor einer roten Ampel gehalten hat. Er hätte da ja nicht gestanden, wenn er nicht das große Pech gehabt hätte, auf die Welt gekommen zu sein.
 
An der roten Ampel angemessen oder per Vollbremsung gestoppt um Geld für die eigene alte Rostlaube noch Geld zu erklagen ...?
 
@knoxyz: Zudem ist einem Fahrer eine starke Bremsung beim Rotwerden der Ampel zuzumuten. (Lernt man in der Fahrschule)
 
Ich hätte gerne eine Green Box, passt besser zu meinem Auto.
 
@mcbit: http://tinyurl.com/35w32d2 ?
 
jawohl, nochmal 100-200 kg drauf.
So ein haufen Müll in ein Auto zu bauen, ist doch einfach schwachsinnig.
Ein Golf VI z.B. wiegt jetzt schon 1,3 Tonnen und da hat er noch nicht mal Allradantrieb.
Es sollte anstelle von solchen Sachen lieber ein Fahrtauglichkeits-Test ab einem gewissen Alter eingeführt werden. So könnten viele Unfälle vermieden werden.
 
@yellowsnow: ich hab zwar keine ahnung was so n ding wiegt aber 100 Kilo hört sich für mich zu viel an
 
@Beatsteak: kleinvieh macht auch mist
 
Black-Box für Autos ist aber auch nicht wirklich was neues. "T-Eye", "Crash Recorder", "Cam-Eye". "Car Chip Pro", und wie die alle noch so heissen. Die einzige Neuigkeit wäre, das Intel jetzt auch ein System anbieten wird. Das Intel überhaupt sowas anieten will, liegt wohl eher daran, das die anderen Systeme alle auf MIPS oder ARM basieren und man selber am Kuchen mit der eigenen x86er Technik mitnaschen möchte und eher weniger auf der Sicherheit der Fahrer...
 
@Wollknäuel Sockenbar: Natürlich. Wie jedes ander Unternehmen auch. ARM wird bestimmt nicht primär Produkte entwickeln um uns mehr Sicherheit zu schenken ^^.
 
@TobiTobsen: Marktlücke erkannt und versucht, sie zu schließen.
 
Und schon ist das Auto 30.000 € teurer..
 
@lordfritte: hat man beim etablieren der Sicherheitsgurte auch gesagt *rolleyes*
 
@DUNnet: du musst sehr alt sein um das zu wissen.
 
warscheins übersteigt so ein system den wert eines dacia:)
die frage ist wohl dann auch, ob so ein system wirklich hilft wenns dann nur in einem der unfallwagen verbaut ist......
 
@hannefass: eh sowas in billigfabrikaten verbaut ist, werden 1,2 jahrzehnte vergehen ...
 
Gibt es doch länger so etwas. Nennt sich UDS= Unfalldatenspeicher. Hier mal ein Link dazu http://tinyurl.com/3xszqrm
 
ich weiß zwar nicht ob es sowas schon gibt.. aber "Das Fahrzeug soll so Situationen erkennen, in denen der Fahrer die Kontrolle verliert und sich sicher zum Stehen bringen." könnte bestimmt einige Menschenleben retten, vor allem bei Fahranfängern.
 
@Marxus: ja ... und ich freu mich schon auf die fahrzeuge von toyota, die spontan und ohne gefahrensituation ne vollbremsung hinlegen und 20 autos hinten rauffahren lassen! ;)
 
@McNoise: Wie jetzt, Toyotas können Bremsen?
 
klar ... muss ja 'n grund geben, warum autos immer teurer werden ... imho 'n fahrtenschreiber in privaten pkws ist nonsens. ich fahre nun mehr als 15 jahre auto ... in all den jahren gab es 1. nur ne handvoll unfälle, 2. nicht einen unfall, der in irgendeiner weise fragwürdig bzw. in dingen schuld uneindeutig gewesen wäre ... und ich würde sagen ich bin weder 'n sonderlich guter noch sonderlich schlechter fahrer - also durchschnitt. wazu bitte 'ne black-box?! die sollen mal lieber alle technologischen kräfte bzgl. energiespeicherung/gewinnung etc. für elektroautos mobilisieren ... da haben sie ausreichend und noch ne ganze zeit lang zu tun.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links