Interpol setzt auf Unterstützung von Internet-Usern

Internet & Webdienste Die internationale Polizeibehörde Interpol rechnet im Zusammenhang mit der Fahndung nach flüchtigen Verbrechern mit der Hilfe von Internet-Nutzern. Die erste Runde der Aktion 'Infra-Red' ist im Mai bereits zu einem Ende gekommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab ihn, ich hab ihn! Seine IP: 127.215.65.9. Schnell, nehmt ihn fest :D
 
@zwutz: Falsch, seine IP ist: 212.53.132.4
 
@Lethos: Falsch, seine IP ist: 127.0.0.1 oO Verdammt!!!! *renn*
 
@BaMa: die kennt bereits jeder, das ist langweilig
 
:D na wer traut sich mal 129.131.0.0 zu tracen, pingen oder gar ddos :)
 
@DUNnet: Zeitüberschreitung der Anforderung.
 
@DUNnet: ist eh nur die Netzadresse, also wird ein Ping ins Leere laufen. Aber da gibts eh bessere Ziele als die Navy
 
@zwutz: ;-) hab noch paar mehr auf lager.
 
Wie immer bei solchen News, sind Standardkommentare vorprogrammiert. "Wer traut sich Adresse xy..." Da sitzt dann der Verbrecher ganz schnell mal @localhost. Vor allem wenn man an die Kiddies denkt, die dann wirklich die ein oder andere Adresse "ausprobieren".
 
@Guardian@Geißenweide: Ladida! Das ist ein Windows Fachmagazin minderer Qualität, wenn hier Kiddis mithören sollens halt probieren! Wäre genauso, wie wenn ein Autoschlüssel steckt: Klaust Du dann gleich das Auto? Also Jammer nicht rum!
 
Ja und bald kommt das Privileg unliebsame Foren-user oder jedweden aus böswilligkeit anzuscheissen. Legalisierte Denunzierung. So kann man auch ev. Überwachungsgesetze über die "Lust-des-Volkes" durch beteiligung am Mechanismus schüren, gelle?
 
@marex76: Equilibrium! Und wenn dich einer anscheisst kommt ein Grammaton-Kleriker vorbei und pustet dich weg. Oder Orwells 1984, THX 1138 ...
 
hmm, wofür zahlt man steuern, bzw wofür kriegen die ihr geld? arbeiten tut diesen organisationen auch nicht weh..ergo macht eure arbeit und verdient euer geld zurecht! solche aufrufe sollen nur denunzententum fördern! selbst wenn ich wem wüste würde ich ihn auf grund des prenzips nicht melden, da polizeibehörden die arbeit zu machen haben. und sowieso sind diese organisationen nicht mehr voll seriös. genauso wie das deutsche BKA/BND. weil sie teilweise rechte haben, die einem demokratischen system nicht zuzumuten sind.
 
tja nicht nur die presse lässt unbezahlt für sich arbeiten ...
 
interpol, international polizei, klingt nach einer globalsitischen polizei. definitiv helfe ich solchen faschistischen institutionen NICHT. selbst stellen sie die MAFIA dar.
 
nach unbestätigten Berichten soll Osama Bin Laden aufgrund seiner Freundschaft mit Öl und Waffenprinz Bush schon genug Meldungen gemacht haben das es jetzt ausreicht das KZ auf Guatanamo niemals zu schliesen....alte Liebe rostet nicht....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen