Smartphones: Nokia will endlich zurückschlagen

Handys & Smartphones Die Sparte Mobile Solutions bei Nokia hat seit dem 1. Juli einen neuen Chef. Anssi Vanjoki will erreichen, dass das finnische Unternehmen wieder zur Nummer 1 auf dem Markt für High-End-Smartphones wird, erklärte er bei seinem Amtsantritt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Konkurrenz belebt das Geschäft!!
 
@firefox4.0: der Markt ist bereits aufgeteilt. Alles, was jetzt noch kommt, wird in Nischen bleiben müssen. Selbst Win Mobile 7 wird es schwer haben, da Fuß zu fassen, und dabei hat MS eine gewisse Fanbasis vorzuweisen. Nokia mag aber keiner und das Kapital für ein gutes Produkt und die entsprechende Marketingkampange haben sie auch nicht
 
@zwutz: Vor 10 Jahren war der Markt auch schon mal aufgeteilt.
 
@zwutz: ja eingeteilt bist du so naiv und denkst das apple etc immer marktführer bleiben?? da muss nur einer ne gute idee haben und schon siehts anders aus
 
@firefox4.0: es wird sich in nächster Zeit zumindest nichts groß daran ändern, solang alle mit iOS, Android und Co zufrieden sind
 
@zwutz: Und das Nokia keiner mag stimmt auch nicht. Mit N8 läuft die Marketingkampagne auch gut, kenn viele, die das wollen
 
@nokiaexperte: mal sehen, aber Nokia wird sich sehr anstrengen müssen, wenn sie signifikante Marktanteile wollen. Ich hab ja nicht gesagt, dass sie schlechte Produkte liefern, aber das allein wird nicht reichen
 
@zwutz: Wenn die Geräte mal wieder schicker aussehen und nichtmehr so wie diese billigen Plastikbomber die sie seit 2-3 Jahren verkaufen dann überlegen es sich mit sicherheit manche zweimal. Schwierig wird es trotzdem, die dürfen sich echt keine Fehler in allem erlauben.
 
@zwutz: Nokia hat als grösster Handyhersteller durchaus einen signifikante Marktanteil. Es ist nur die Frage ob sie ihn dauerhaft halten können.
 
@zwutz: Mal ganz ehrlich. Woher hast die deine Informationen über das zur Verfügung stehende Kapital bei Nokia. Und welcher Studie entnimmst du das "die keiner mag". Und wer sagt das der Markt bereits aufgeteilt ist. Du schmeist ganz schön mit Phrasen um dich.
 
@RATTENBAER: "Woher hast die deine Informationen über das zur Verfügung stehende Kapital bei Nokia" von Nokia. "Und welcher Studie entnimmst du das "die keiner mag"" Den Medien der letzten Jahre. Vor allem in Deutschland. "Und wer sagt das der Markt bereits aufgeteilt ist." meine persönliche Einschätzung. Konkurrenz ist schön und gut, aber gerade im Hinblick auf die Unterstützung durch zusätzliche "Apps" ziehen Kunden das vor, was weiter verbreitet ist. Und so sieht es auch mit den Entwicklern besagter Apps aus. Henne-Ei-Problem: keiner entwickelt für Nokia, wenn es kaum einer hat. Und keiner kauft sich ein Nokia-Smartphone, wenn niemand dafür Programme anbietet. Nokia muss es also schaffen, irgendwie die Entwickler auf ihre Seite zu bringen. Mal sehen, ob sie hier ihre Investition in Trolltech gewinnbringend vermarkten können
 
@zwutz: naja, das is aber ein typisch deutsches Problem. Nokias Entscheidung, die Produktion stillzulegen, war eine rein wirtschaftliche. Und hätte der Ministerpräsident nicht mit hohen Bestechungsgeldsummen gewedelt, hätte sich Nokia in Bochum nicht niedergelassen. Genau das isses, Nokias wirtschaftliches Engagement basierte auf zeitlich befristete Bestechung, wer da Nokia einen negativen STrick draus dreht, dass sie nach der Förderungsphase die Zelte abbrechen und weiterziehen, der war einfach nur absolut naiv. Auch Ikea macht es so, Dell ebenfalls und wie sie alle heißen. Nur bei Nokia machen alle auf "oh das kauf ich nich, ich werfe mein Telefon demonstrativ in einen Mülleimer". wie bekloppt. Das haben wir doch in erster Linie den damaligen amtshabenden Politikern zu verdanken, dass man als wirtschaftliches Unternehmen so denken muss und es außerhalb von Fördergeldern kaum gute Gründe gibt, sich hier niederzulassen? Daran denkt aber keiner, alle schieben den Buhmann auf NOkia anstatt auf die Geldverschwender der Parteien. Nokia macht in meinen Augen sehr gute Produkte, ich bin sowohl mit dem n97 mini und auch dem 6710 Navigator vollstens zufrieden. Ovi Maps und auch die anderen Ovi Dienste sind denen von Google weit überlegen, nur bekommt man marketingtechnisch nicht so viel mit. man muss sich schon sehr bemühen und selbst aktiv werden und sich umschauen. Ich kaufe nur Nokia, weil ich Ovi Maps für unverzichtbar halte und es kein vergleichbar gutes Produkt gibt.
 
@Rikibu: Kann ich bestätigen, OVI Maps ist zwar nicht TomTom aber als Navi-Lösung auf nem Smartphone derzeit das Beste.
 
@neorayzor: Und dabei nutze ich nicht mal die Auto navigation von Ovi, weil ich kein Auto fahren darf. Ich habe wirklich viele Handy Navis ausprobiert als Fußgänger aber keines ist für Fußgänger so geeignet wie Ovi Maps. Für mich bedeutet die Ovi Fußgängernavigation mehr lebensqualitä, weil ich durch meine Sehbehinderung keine räumliche Orientierung habe, schwer vorzustellen für die meisten, aber es ist so. Wie gesagt, ich hab google, tomtom usw. alles probiert, aber das konnte man als Fußgänger vergessen, zumal man bei google ständig online sein muss, um die Routenplanung nutzen zu können. Die Tatsache, dass man seine Wegpunkte online planen kann, mit dem Telfon synchronisieren kann, ist ein weiteres Plus für Ovi Maps. Ich bin sogar so sehr von dem Dienst überzeugt, dass ich für den Ovi Blog ein interview gegeben habe. Die kamen mit nem Kamerateam zu mir nach hause und wir haben einen Tag lang gedreht. Ich hoffe dass das Video bald auf m Blog erscheint.
 
@zwutz: Der Markt war auch aufgeteilt bevor Apple mit dem Iphone kam. Nicht jeder mag die Zensurpolitik oder Preise von Apple, nicht jeder möchte noch mehr Daten Google anvertrauen. Es gibt also noch Chancen für ein Open-Source-Betriebssysstem wie Meego, was von Microsift oder WebOS von Palm/HP. Alle 3 Bereiebssysteme werden es aber nicht schaffen.
 
@zwutz: Soso Nokia mag keiner und sie haben kein Kapital? Stimmt, den Posten als Marktführer im Gesamthandymarkt haben sie sich eingekauft und gehn deshalb bestimmt bald am Bettelstab... o_O
 
@zwutz: Du magst recht haben mit der aktuellen Marktanalyse. Aber es ist halt aktuell. In 10 Jahren kann natürlich alles verkehrt herum sein und eine türkische Noname-Handy-Marke könnte den Markt dominieren.
 
@zwutz: Meinst das das mit Apple immer so weiter geht ?

Die ganzen Apple Fans werden auch mal älter und beginnen zu denken.

Alleine schon die Logik das ein ganz normales Smartphone 1000 Euro ohne Vertrag kostet, müssten eigentlich die Glocken angehen.
Aber Apple ist wie eine Sekte. Alle Fans bringen brav ihr Geld hin.

Die anderen Smartphones kosten alle 300-400 Euro und können das gleiche als das Iphone. Und man ist auch noch frei im Handeln mit ihnen.
 
Da hat sich der gute Mann aber viel vorgenommen, weil NOKIA baut meiner Meinung nach schon lange keine guten Handys mehr. Und vorallem sollten sie sich mal für ein Betriebssystem entscheiden und nicht Symbian, MeeGo und Maemo gleichzeitig in verschiedenen Modellen verwenden.
 
@radar74: Genau, man sollte endlich mal Prioritäten setzen und nicht ständig an was neuem basteln, so hällt man keine Entwickler ... denn wer will schon für eine Plattform Zeit investieren, die schon übermorgen wieder durch was anderes ersetzt wird ...
 
@fieserfisch: für die Entwickler gibt es ein QT-Framework dass die Programme auf MeeGo und Symbian laufen.
 
@radar74: Du hast Recht, aber auch andere Hersteller setzen auf verschiedene Betriebssysteme.
Samsung: Bada, Android
- HTC: WinMob, Android
- Ich glaube aber auch, dass Symbian nur noch für Low-Budget Modelle eingesetzt werden sollte und für Highend-Geräte kann man dann über MeeGo nachdenken. Ich persönlich würde konsequent Android vorziehen.
 
@radar74: Also ich bin mit meinem 5800 hoch zufrieden und habe derzeit keinen Bedarf, den Hersteller von Mobiltelefonen zu wechseln. Einmal gemacht (Siemens S60), gleich auf die Schnauze gefallen.
Aber recht hast du. Ein OS für alle Modelle wäre sicher vorteilhafter.
 
@radar74:genau so isses. Nokia rennt sei Jahren rum wie ein geköpftes Huhn und weiß nicht was es machen soll.guter Schritt von Nikita war es gesamte Führungsetage auszuwechseln. Die handys und smartphones sagen mir seit Jahren nicht zu. Nokia hat auch ziemlich den Zug verpasst
 
@radar74: MeeGo ist das Nachfolgesystem von Maemo. Nokia hat sich mit Intel zusammengeschlossen um ais Maemo und Moblin MeeGo zu machen. Noch ist aber kein MeeGo-Gerät auf dem Markt. Folglich verkaufen sie noch das ältere Maemo-Gerät. Ausserdem kann es nicht schaden erst mal auf das ausgereifte Symbian zu setzen bis MeeGo soweit ist den Markt aufzurollen.
 
@radar74: Das stimmt. Vor allem aber sollten sie mal Trends erkennen. Zur Zeit iss ein großer Trend zu Android, aber Nokia macht ma wieder die Augen zu und kocht mit Meego mal wieder ein eigenes neues Süppchen, was am Ende wieder zur Verwirrung des Endkunden beiträgt. Und bei technologischen Neuerungen kommt Nokia ja auch meistens als letztes.
 
"Zudem will er die Art und Weise, wie bei Nokia gearbeitet wird, verändern bzw. vereinfachen." Deutschland -> Bulgarien -> ??? Ist Bulgarien für Nokia zu teuer geworden? Wollen die ähnliche Verhältnisse wie bei Foxxcon erreichen? Neeneenee!!! Nie wieder Nokia! edit: Oder war's Rumänien?
 
@Sesselpupser: Bitte nenne mir einen Handyhersteller der in der EU produziert. Selbst Sony Ericsson tut das nicht, daher ist mir nicht ganz klar wieso alle auf Nokia rumhaken. Zumal weil die Marge bei Nokia weltweit am niedrigsten war und das direkt auf die teuren Produktionskosten in Deutschland zurückzuführen ist.

So schade es ist, aber ich verstehe den Schritt von Nokia. Deutschland muss eben attraktiver werden um das Abwandern von Firmen zu verhindern.
 
@BastiB, VERGiL: 'türlich tun das die anderen auch. Nur hat es Nokia eben besonders medienwirksam hinbekommen, die Produktion eines (zuvor mit viel Geld geförderten) Standorts von Deutschland in ein "Billiglohnland" zu verlegen. Zur Attraktivität von Deutschland zählt m.E. hoher technischer Standard (ok, den haben andere bisweilen auch) und insbesondere (und das zählt weltweit noch) Qualität a la "Made in Germany". Die Lohn- bzw. Lohnnebenkosten bekommen wir ohne derbe Einschnitte bei den Beschäftigten mit unseren Regierenden nicht in den Griff (zuviel Lobbyismus ;-))
 
@Sesselpupser: "(und das zählt weltweit noch) Qualität a la "Made in Germany"" Was zählt ist Geiz ist Geil Mentalität und Gewinnmaximierung. Nicht das ich auf Nokia Rumhacken will. Sie haben zwar Subventionen bekommen, aber auch brav Steuern bezahlt und Produzieren zumindest noch innerhalb der EU.
 
@ThreeM: Eben! Man sollte häufiger darüber nachdenken, ob nicht "support your local dealer" besser ist als (wie von Dir schon angeführt) "Geiz ist teuer, wir hassen Geil". Klar will jeder möglichst günstig (<- eher billig) an neue Dinge kommen. Nur leider vergessen die meisten, dass diese Dinge eben nicht von der heimischen Industrie gefertigt sind. Zum Glück hat Deutschland (noch) Überschüsse beim Export. Wenn das und damit verbunden die Arbeitsplätze wegfallen: Gut' Nacht um Acht!
 
@Sesselpupser: Und du glaubst bei Sony Ericsson oder HTC ist das anders..?
 
@Sesselpupser: Dann wünsch ich dir viel Spaß in der Steinzeit. Gaubst du bei anderen Handy-, PC, Videospielkonsolen-Herstellern läuft es anders? Wenn ich jetzt mit gespaltener Zunge sprechen würde, würde ich dir bei konsequentem Kaufverzicht vorwerfen können, dass du die Fabrikarbeiter die wegen deinem Boykott nichts zu arbeiten haben, auch ihre Familien nicht ernähren können, weil sie ihren Job nicht machen können, weil sie nicht mehr gebraucht werden. Wir sind nun mal in der prikären Position, entweder Ausbäuter zu sein, wenn man Geräte aus fernost (und nur da werden die produziert) kauft und onsumiert, oder eben nicht kauft, weil einem die Bedingungen nicht passen. Unterm Strich bist du immer der Arsch... und egal ob du viel oder wenig geld ausgibst, die werden da nicht mehr an die Arbeiter weitergeben...
 
@Rikibu: Warum wird man immer gleich in die Steinzeit versetzt, wenn man bemüht ist, heimische Produkte zu kaufen? Diese dann auch noch von einem "kleine" Händler um die Ecke? Klar bekomme ich dort nicht immer alles, was ich möchte. Aber versuchen darf ich's doch!
 
@Sesselpupser: Ich stimme dir ja zu, aber es liegt doch auf der Hand, dass Elektronik in 99% aller Fälle eben nicht in Deutschland entwickelt, produziert wird. Klar, es gibt hersteller die kaufen die Teile aus Fernost ein, und nageln sie hier zusammen, es sind aber dennoch Geräte aus Fernost wenn man so will und keine aus Deutschland. Klar verwischen da die Fakten und es ist eher eine Sache des inneren Friedens und Wohlbefindens. Aber wie ich schon sagte, durch Kaufzurückhaltung tust nur du dir einen Gefallen, indem du Geld sparst, aber dem Fabrikarbeiter gehst du damit quasi indirekt auch nur ans Leder... egal wie man sich verhält, man ist in gewisser weise immer egoistisch und es gibt nichts was man dagegen tun kann.
 
@Rikibu: Ich bin doch aber gerade bereit zu kaufen. Wenn möglich aber heimische Produkte. Und damit unterstütze ich doch die heimischen Fabrikarbeiter. Und wenn von dem von mir gekauften Gerät nur 1 heimischer Arbeiter aber evtl. 5 chinesische Arbeiter "überleben" können, dann bin ich so ehrlich und sage, dass mir da das Hemd näher ist wie die Hose. 5 sind sicherlich mehr wie 1, aber der eine könnte mein Nachbar sein, oder Du oder irgendwann ich...
 
@Sesselpupser: ich versteh das ja, aber wie sieht dein Kaufverhalten aus? welche Marken kaufst du? also nicht nur auf Telefone bezogen, das müsste sich ja der Konsequenz wegen, bei dir auf alles bzeiehen? und wie schätzt du das objektiv ein? die Sache, wer wo wie produziert ist doch eher intransparent gehalten. damit man es nicht rausbekommt.
 
@Rikibu: Wie ich ja bereits geschrieben habe versuche ich, wo es möglich ist und wenn ja so oft wie möglich auf heimische Produkte bzw. heimische Produktion auszuweichen. Da ich diese Erkenntnis leider (!!!) erst seit ca. 5 Jahren habe und mich damit bewußt auseinandersetze, müsste ich mich selbst (noch) als inkonsequent bezeichnen. Gößere elektronische Artikel waren seit dem nicht dabei. Ich fahre aber z.B. ein Auto aus deutscher Produktion, kaufe meine Lebensmittel, insbesondere Obst und Gemüse bei lokalen Händlern/Erzeugern und meide beim Discounter Produkte von Firmen, die z.B. deutsche Niederlassungen schließen um dann welche (EU-gefördert) im EU-Ausland zu eröffnen. Bei "weißer" Elektronik versuche ich Produkte von Bosch, Miehle und Siemens zu bekommen (AEG scheidet ja mittlerweile aus). Wie gesagt: Ich bemühe mich. Wenn es keine Alternativen gibt...
 
@Sesselpupser: Gerade beim Autothema habe ich vor kurzen eine interessante Studie gelesen. Es wurde analysiert wo am meisten Arbeitsstunden für die Produktion bei einem PKW angefallen sind, die Studie hatte ergeben das Toyota aus England am deutschesten sind. Dieser Hersteller bezieht ein Großteil von Deutschen Zulieferern, die deutschen hingegen eher aus den östlichen EU-Ländern. Die Reifen für den Toyota kommen zB. aus dem Werk welches vor der Haustür eines in Niedersachen ansässigen Betriebes ist, dieser bezieht die Reifen aber nicht aus diesem Werk sondern aus einem Werk welches zwischen ihren Werken in Ungarn und den Balkanländern liegt. Zu glauben wo "Made in Germany" drauf steht ist auch "Made in Germany" drin ist ziemlich naiv, dafür ist die Globalisierung zu weit fortgeschritten. Porsche lässt zB. für den Cayenne fast alle Bauteile von VW in Bratislava anliefern und schraubt diese nur in Leipzig zusammen.
 
"Nokia, connecting people", im wahrsten Sinne des Wortes, mein damaliges N73 wählte selbstständig nummern und verschickte SMS an 30 personen ohne dass ich das ding überhaupt in der Hand hatte. Am besten war einfach der Versand von ca. 20 sms als das ding einfach auf dem Tisch lag und ich es nicht anrührte. Der Nokia Support gab mir die Schuld dafür "ich solle ja tastensperre reintun und lernen mit einem handy umzugehen". Nach der dritten Support habe ich das ding verweigert und mir damals das Omnia geholt, und hatte keine Probleme mehr. Diese Drecks Plastik handys von Nokia hole ich mir nie wieder!
 
@xneaerax: Der Fehler war vor dem Handy... geb ich dem Nokia Support recht. Ist nichts anderes als: "Ich war nie mit dem Handy im Internet... "die 400MB Traffic sind wohl durch Geisterhand entstanden^^

Sollen die doch 3 BS einsetzen solange die Updates gepflegt werden und vernünftige Hardware verbaut wird...
 
@Walkerrp: dann erklär mir warum das handy auf meinem tisch lag, es sms versendete, und meine freundin das sogar sah? VOR dem handy war luft, nicht ich mein lieber Freund :)
 
@xneaerax: Was stand denn in den SMS?
 
@rony-x2: nix, die waren komplett leer, wurden in wenigen sekunden verschickt. Spam oder Virus könnte ich mri da nicht vorstellen, ich hatte davor noch andere nokias der N-Serie, mit denen hatte ich so ein problem nicht.
 
@xneaerax: Irgendne Software installiert gehabt, die das macht vielleicht?
 
@nokiaexperte: Habe sogar selber firmware neu aufgespielt und sonst nichts am handy geändert. Es passierte einfach. Sogar am ersten Tag anchdem ich mein Handy vom Support zurückerhalten habe, sobald die sim dran war, und ich das Handy angemacht habe, dauerte es nicht mal nen ganzen Tag bis es anfing, teilweise sogar nachts. Die Rechnungen am Monatsende waren toll...
 
@xneaerax: Also. wenn es ein Fehler in der Firmware war,müsste doch noch irgendjemand dieses Problem gehabt haben. Ich weiß von nichts und so ein Fehler tut sich schwer durch die Kontrollen zu kommen. Aber gut, möglich ist alles. Trotzdem denke ich, dass der Fehler wie so oft beim User lag. Sowas hört sich leider total nach Schadsoftware an. Da hat der Support schon recht, wenn er sagt du sollst lernen mit dem Handy umzugehen ^^
 
@AcidRain: wie gesagt, es ist sicherlich nicht mein erstes handy gewesen, und schon garnicht von der N-Serie, ich kannte andere Leute in meinem Freundeskreis die ähnliches berichtet hatten. Aufgrunddessen kommt für mich Nokia nie wieder in Frage!
 
@xneaerax: Hm, in meinem Bekanntenkreis haben inklusive mir 8 Leute das N73 gehabt bzw. haben und benutzen es noch und keiner hatte auch nur annähernd die von Dir beschriebenen Probleme. Im Gegenteil einer hat sogar sein HTC HD2 im Karton liegen lassen und ist zum N73 zurück. OK, das liegt vielleicht auch an seiner Grobmotorik und, dass er etwas grosse Finger für ein Touch Smartphone hat.
 
@xneaerax: Dann wird wohl wirklich jemand in dem Freundeskreis ein sehr tolles Programm verteilt haben ;)
 
@xneaerax: glaube kaum, dass das gehäusematerial der nokia-händies das problem sind.
 
Nokia ist auf dem fallendenAst, nur merken die das nicht, weil die sich einfach zu sehr auf dem Lorbeeren ausgeruht haben.
 
@james_blond: Weil die das nicht merken, haben die auch die Führungsetage gewechselt und die Ansage gemacht, genau...
 
@nokiaexperte:
wenn es zu spät ist, können die machen was sie wollen.
 
@james_blond: Wieso zu spät? Nokia ist immer noch Marktführer ;) Der einzige Bereich der etwas schleppend läuft ist der Smartphone Markt. Und hier wollen sie Reagieren.
 
@james_blond: Genau, wieso bringen sich nicht alle Nokia Mitarbeiter kollektiv um... ist doch alles zu spät. Es ist alles verloren...
 
@nokiaexperte: Nur dummerweise merkt es auch die neue Führungsetage nicht.
 
@james_blond: Dachte ich auch & wollte mir damals auch direkt das nächste iPhone zulegen; Das N900 kam aber Gott sei Dank dazwischen. Ich kann es nur zum x-ten mal wiederholen; Mittlerweile hat selbst meine Freundin ein HTC Desire, ein iPhone besass ich selber, aber ans N900 bzw. Maemo kommt meiner Meinung nach momentan nix ran, weshalb ich mich auch riesig auf MeeGo freue; Welches meiner Meinung nach auch endlich genug Potential haben könnte, um sich seine entsprechenden Marktanteile zu sichern und demzufolge auch langliebig sein wird.
 
@Tremataspis: Habe selber ein N900. Es ist wirklich klasse und man kann mit ihm nahezu alles machen. Jedoch hat es doch auch seine Macken die es für die Masse nicht attraktiv machen. Im Ovi Store tut sich leider kaum was und viele wissen nicht, dass Maemo noch einen zusätzlich AppStore hatten. Und so sachen wie Potrait-Modus sollten heutzutage einfach eine Option sein. MeeGo ist sicherlich sehr ansprechend, leider gibt es keine offizielle Unterstützung für das N900 von Nokia und die meisten werden sich kaum ein Handy kaufen, um es selber flashen zu müssen.
 
Also ich habe ein Nokia E72 und für den Business-Bereich ist das Ding einfach genial. Hat alles was man im geschäftlichen Alltag braucht und dazu noch eine Akkulaufzeit die seinesgleichen sucht. Die Qualität würde ich auch als sehr gut bezeichnen. Von der Haptik gar nicht zu reden...super!!! Ich denke es kommt immer darauf an was man mit einem Handy tun möchte. ...und für ein Barrenhandy mit Volltastatur brauch ich nicht unbedingt Android oder ähnliches. Für was auch? Dafür gibt es ja Desire & Co!
 
@playrio77: Ich hab u.a. den Vorgänger E71 und das ist auch mit Abstand das Beste, was Nokia rausgebracht hat.
 
@playrio77: Ja das E 72 ist supi. Hab ich auch. Und bisher nix zu meckern. Für das was es nicht kann findet man ziemlich schnell die Apps bei OVI. Die Geschwindigkeit ist auch gut. Allerdings nervt schon ein wenig sich durch tausend Ebenen zu wühlen um eine Einstellmöglichkeit zu finden. Das liegt aber nicht am System selbst sondern am UI. Und da ist NOKIA ja dran.
 
@playrio77: Ich habe ein E75 und bin auch zufrieden damit. Soweit ich das beurteilen kann ist die E-Serie stabil und gut verarbeitet während die N-Serie im Features vollgestopft ist. Möglicherweise sind diese Festures nichnicht so ausgereift was dann nicht unbedingt zur Kundenzufriedenheit beiträgt.
 
wer oder was ist nokia?
 
Also ich muss sagen ich kann nicht ganz nachvollziehen, was hier manche gegen Nokia wettern. Ich weiß nicht genau inwiefern sie im Bereich der Highend-Geräte mithalten können, doch muss ich sagen, dass sie meiner Meinung nach bei Smartphone im Lowbudget-Sektor gute Arbeit leisten. Ich besitze ein Nokia 5230, welches glaube ich ca. 130 € kostet und bin vollkommen zufrieden. Klar ist die Verarbeitung nicht die beste, das erwarte ich auch für den Preis nicht. Aber ansonsten kann ich alles machen, was ich für den Preis erwarte. Kann mir Apps installieren, das Telefon individuell gestalten etc. und wüsste bis auf W-Lan nicht was ich bräuchte und was noch fehlt.
Wie gesagt, vielleicht können sie nicht bei Handys die rund 500 € kosten mit HTC und Apple mithalten, aber nicht jeder möchte so viel Geld für ein Handy, mit dem man telefonieren will, investieren. Bin sogar der Meinung vor einiger Zeit gelesen zu haben, dass Nokia im Bereich Handys noch immer Marktführer sein soll, wenn auch nur knapp.
In diesem Sinne: Bin gespannt was einen bei Nokia in nächster Zeit erwartet.
 
@SvenL1986:
Das Problem ist nur, dass diese Lowbudget Smartphones für Nokia so gut wie keine Marge generieren. Stand vor etwa 2-3 Wochen in allen Zeitungen. Wenn sie wieder auf Kurs kommen wollen müssen sie in der Entwicklung einiges aufholen. Da muss unbedingt ein neues innovatives Flaggschiff her. Und zwar mit mindestens einer neuen Symbian Version..
 
@SvenL1986: Sehe ich ähnlich. Wenn man ein gutes Smartphone im Bereich 100-250€ sucht, hat Nokia mMn das beste Angebot.
 
Jahrelang war ich ein großer Fan von Symbian. Mein aktuelles Symbian Cellphone ist das 5800XM. Ich ärgere mich jeden Tag über dieses Gerät. Ich empfinde es als extrem lahm und so umständlich bedienbar, dass es keinen Spaß mehr macht. Mein nächstes Smartphone wird vermutlich ein Android. Ich fürchte Nokia setzt aufs falsche Pferd. Auch das schnelle Raushauen von unfertiger neuer Technik ist nicht gut. Besser ausgereifte, stabile Technik, die einige Zeit durchhält und aktualisierbar ist. Alle wollen Apple nacheifern, kopieren aber scheinbar nur die Nachteile.
Schade
 
@slevaeph: Darf man Fragen welche Software Version auf deinem 5800 läuft? Seit v40 kann ich eigentlich nicht über die Geschwindigkeit meckern.
 
@ThreeM: v40 ist ist schnell, das 5800XM läuft mit Symbian S60, 5th Edition. Das ist ganz was anderes als v40.
v40 -> einfache Handies, Symbian -> Smartphones
 
@chrisrohde: Ok ich hab mich vielleicht für die Symbian WElt schlecht ausgedrückt. S60V5 Version 40.0.0.x.... Die Aktuelle Version für das 5800 ist Symbian S60 5th Version 50.0.005. Und diese Läuft ziemlich fix.
 
@slevaeph: yep. Allein das Update 5800 XM von v 30.xx auf 50.xx hat mich einen Abend + Neueinrichten gekostet (ständiger Freeze + Warmstart). Und Musik kann ich trotz eingehenden Mails mit dem Support mit OVI suite immer noch nicht übertragen. Es war mir nach 5 Mails einfach zu dumm, das Thema weiter zu verfolgen. Insgesamt nach 11 Jahren Nokia schon enttäuschend. Einzig die kostenlosen OVI Karten sind ein kleiner Lichtblick, sonst hätte ich das Teil an Amazon zurückgeschickt.
 
@pubsfried: "Und Musik kann ich trotz eingehenden Mails mit dem Support mit OVI suite immer noch nicht übertragen." Kannste das mal in einem Verständlichen Satz formulieren? Musik Übertragen geht doch easy mit dem Dateimanager deiner Wahl. Mich hat das Update von 20.0.x auf 30.0x auf 40.0.x auf 50.0.x immer nur 5 Min Wartezeit und Internettraffic gekostet. Nach einem Update bitte immer Hardreset machen.
 
@ThreeM: ich meinte "...trotz intensiven EMail-Schriftwechsels mit dem Support...", sorry. Es geht um das Rechtemanagement mit OVI Music. Natürlich kann ich ungeschützte MP3's problemlos übertragen. Aber ich wollte OVI-Music nutzen, um den beigelegten Gutschein von 25 Euro einzulösen, was mir bis heute nicht gelang (nur mit ovi suite auf dem PC, aber dafür brauch ich ja dann kein Smartphone).## Zweites Problem bei dem 5800 war das Firmware-Update 30.>50., danach stürzte das 5800 beim Start der Nokia Navi-Software sofort ab, weil wohl noch das ovi-Konto bekannt war, aber nicht mehr das Passwort. Und ich hatte keine Chance, die Daten einzugeben, weil der Absturz jedes Mal schneller war. Irgendwie habe ich es dann im Offline-Modus hinbekommen dank einiger Internet-Foren. Und ich hab mehr als einen Hardreset gemacht !
 
Und mal wieder will Nokia zurückschlagen.Aber bitte entscheidet euch endlich für ein betriebsystem
 
@Ripdeluxe: warum nur 1 Betriebssystem? in der PC Sparte gibts auch für jeden Einsatzzweck ein passendes Betriebssystem, dass die je nach Einsatzzweck anfallenden Aufgaben besonders gut löst. Natürlich würde 1 System der Einfachheit halber reichen, aber da werden eben alle anderen Aufgaben, wofür das System nicht primär geschaffen ist, eben nur gut oder mittelmässig bearbeitet. Wieso also nicht mehrere Plattformen je nach Einsatzzweck? Nokia ist in der Produktpflege doch sehr gewissenhaft, die kriegen das schon hin. Auch Microsoft bietet sein Windows in zig Versionen an - die kämen auch nicht auf die Idee, alles in nur einem Produkt auszuliefern.
 
@Rikibu: Ich gebe dir recht das vbiele Betriebssysteme wenn sie gut entwickelt sind ein mehrwert bieten. Aber bei Produktpflege muss ich dir klar widersprechen. Nokia ist da leider an Inkosequenz nicht zu übertreffen. Erst haben sie ewig mit Symbian rumgemacht und nach deren aussage "Iphonekiller" wie das 5800 gebracht. Das war zum beispiel Funktionsmäßig top, aber von der Bedienung sind sich die meisten einig:Altbacken und inkonsistent. Nachdem das 5800 qualitativ (stichtwort Plastikbomber) nicht so überzeugen konnte kam Nokia her und hat offiziel verkündet das sie in Zukunft nur noch im billigeren Marktsegment bei smartphone mitmischen wollen weil das rentabler ist. Schon paar wochen drauf hieß es das doch neue Highends kommen sollten. Dann folgte das n97 und n97mini mit Symbian und leicht überarbeiteter widgetoberfläche. Im Großen und ganzen aber auch nicht so überzeugend. Dann sollte der neustart kommen mit Maemo, das n900 gehyped wie nochmal was. Nun haben sie glaub ich so ca 3 patches rausgegegeben und dann wurde Maemo schon fallen gelassen. Vor gut nem MOnat ca. dann die News das Nokia das n900 nicht mehr offiziel mit Meego versorgen wird sondern nur noch ein letztes Update für Maemo gebracht wird. Und das ganze nichtmal 6 Monate nach Release. Nun fangen sie eben wieder mit Meego an in kooparation mit Intel und planen Symbian nur noch für low cost modelle zu verwenden. Nebenher machen sie aber richtig werbung für das neue Flaggschiff das N8 welches (Überraschung) mit Symbian ausgeliefert wird....
Also meiner Meinung nach weis Nokia einfach nicht was sie wollen. Ich hab nichts gegen 2-3 Betriebssysteme wenn sie mal konsequent dran bleiben.
 
Nokia strikes back!
 
Tja, und damit ist schon wieder klar. Nokia hat es einfach noch nicht kapiert. Symbian, Maemo, MeeGo. Wer will das heute noch?

Motorola hat es richtig gemacht, die haben ihren alten Kram über Bord geschmissen und machen jetzt Android. Sony Ericsson und Samsung auch. Nokia wird vielleicht noch als Handy-Entwickler für 3. Welt-Phones eine Rolle spielen, aber ganz sicher nicht mehr im Business und Consumer-Bereich. Macht aber auch nichts. Gibt ja genug gute Alternativen.
 
@Karmageddon: Na meines Wissens baut SE fleißig weiter Symbian-Phones.
 
@Karmageddon: Warum sollte sich Nokia von google abhängig machen ? Bei Symbian und MeeGo hat nokia die volle kontrolle, können ihren eigenen musicstore promoten, ihre Navigationlösung anbieten und sind unabhängig. Würden sie android einseten sind sie ein handyhersteller unter vielen die das gleiche Betriebssystem anbieten und google würde dann das Geschäft mit der Musik und den Apps machen.
 
@chrisrohde: Symbian und MeeGo will aber keiner haben. Deshalb.
 
@Karmageddon: Ohr nei. Was ist denn das. Du redest vom Marktführer bei Smartphones. Irgendwie scheint die doch jemand haben zu wollen.
 
PLAN A: "Was macht ein Unternehmen, welches mit Konkurenzen überflutet wird in der Branche, zum Weltbesten auch wen es keine Produkte Anbietet?" Die Konkurenz VERNICHTEN! AUCH DIE FAMILIE DER MITARBEITER!
 
Frage: Warum muss es Android sein? Klar, die Entwicklerbasis ist groß. Aber im Prinzip geht es, wie oben schon festgestellt, darum Kunden zu gewinnen. Der Rest kommt dann. Ein weiteres Linux? Warum nicht? Wenn ich Android habe bin ich verflixt noch mal trotzdem auf die "Firmware" des jeweiligen Herstellers angewiesen. An das Android komme ich nicht ran als Endkunde und damit hab ich nix von der "Offenheit des Systems das auf meinem Smartphne läuft". Wenn MeeGo gut läuft und sie es konsequent einsetzen ist es erstmal nicht schlechter. Zu den Geräten: Ich selbst besitze ein 7110 und nutze nur dieses. Das sollte meine Sicht auf Geräte klarmachen, die ausschließlich meine persönlichsten Daten beinhalten und welche man dauernd herumschleppt. Würde ich aber ein modernes mobiles Gerät anschaffen, wäre die Qualität ein klares Kriterium. Diese allerdings hat zu leiden wenn man ständig Geräte in verschiedenen Sparten, Klassen und mit verschiedenen Platformen raushaut. Nokia hat mal tolle Geräte gebaut und bei der Menüführung war Nokia jahrelang der Inbegriff von Benutzerfreundlichkeit. Wenn es aber soweit ist, dass es keine 4-stellige Zahl mehr gibt hinter der sich kein Nokia-Telefon verbirgt, sollte man innehalten, ausmisten, Klarheit schaffen und höherwertige, konsistentere und smartere Geräte bauen, die ein Image haben und schaffen. Ich halte MeeGo nicht für ausschlaggebend. Sondern die Produktphilosophie.
 
Endlich!?? ..nach 4 Jahren iPhone & etlichen anderen Smartphone-Emporkömmlingen. Die Mühlen mahlen langsam in Finnland!
 
Die ersten Schlachten sind doch schon vorbei... Nokia sollte das doch gemerkt haben. Im Smartphone Markt ist das Unternehmen bereits geschlagen. Die Entscheidungsschlacht steht nun bevor und was macht der neue Chef der Nokia Abteilung? Genau, er sieht die falschen Gegner und feuert daher in die falsche Richtung und merkt nicht das sein letzter Berg gerade von hinten oder besser Frontal genommen wird. Den der wirkliche Gegner hat nicht nur in allen Bereichen des Handy Markt gleichwertige bis bessere Produkte sondern kann sowohl im Preis und jetzt im Software Bereich voll mithalten oder besser gesagt Durchstarten. Samsung wird Nokia in Grund und Boden stampfen. Nicht weil es der Player mit dem OS sein wird sondern weil Nokia es einfach nicht eilt worauf sie sich konzentrieren müssen. Apple sein iOS wird in 4 Jahren ein Nischendasein fristen weil im Vergleich zum Gesamtmarkt kleine Verkaufszahlen stehen werden. Dagegen wird BadaOS auf 150~300 Mio Geräte pro Jahr die Läden verlassen. Nokia wird es dann kaum mehr geben und das aus eigener Schuld.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles