Steve Jobs: Apple bestreitet Echtheit einer E-Mail

Personen aus der Wirtschaft Die Echtheit einer E-Mail-Konversation zwischen dem Apple-Chef Steve Jobs und einem verärgerten Kunden streitet das Unternehmen klar ab. Veröffentlicht wurde die Unterhaltung exklusiv auf der Webseite 'Boy Genius Report'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe ich schon letzte Woche behauptet, dass es sicher ein Fake ist und jmd. Aufmerksamkeit sucht. Leider wurde ich dafür von Apple Hatern totgeminust, wie jetzt wohl wieder. Schönen Sonntag.
 
@fraaay: bei apple wird nun mal jedes gerücht gerne aufgeblasen. ich meine ich kann mir auch einfach einen email-schriftverkehr zwischen mir und dem herrn ballmer ausdenken. das schicke ich dann an ein paar foren und schwupps schon ist die sensation perfekt. nur ... gegenüber ballmer ist die sensationsgier halt nur ein bruchteil von der gegenüber apple.
 
@fraaay: Ich geb dir recht. Ich hab sogar Zweifel ob diese kurzen Mails generell überhaupt von Steve sind ...
 
@cronoxiii: Ist doch klar, dass er das nicht ist. Denk mal nach, wieviele Mails werden wohl täglich an die Mail geschickt? Wenn er jede lesen müsste, hätte er sicherlich jetzt schon Millionen zuviel. Ich denke da sitzten mehrere Leute die sich damit beschäftigen. @fraaay: Ob nun Fake, oder nicht ist doch egal. Die Angriffe gegen Apple sind nicht ohne Grund da.(zumindest in dem Fall mit den Antennen)
 
@Arhey: Naja, normale 0815 Fragen können beantwortet werden und ein paar kann man doch durchstellen^^ Der soll schließlich auch mal was tun, außer sich als Gott auf diversen Bühnen bei Produktvorstellungen zu präsentieren ...
 
@Arhey: Prinzipiell spielt es wohl erstmal keine Rolle wem die Finger gehörten, die diese Mails getippt haben. Wenn diese Mails echt sind (wovon ich jetzt mal ausgehe), dann wurden hier unter dem Namen Steve Jobs / Apple (sjobs@apple.com) Aussagen getätigt. Ob nun stellvertretend oder persönlich ...
 
@fraaay: Als ob der Steve Kunden antwortet. Sowas gibts doch nur bei 1und1
 
@fraaay: "Die E-Mail wurde angeblich nicht vom Apple-Chef Steve Jobs selbst verfasst," heisst nicht dass es ein fake ist...ich kann mir gut vorstellen dass so arogant unter der jobs mailadresse geantwortet wird aber jobs diese mails nicht selbst verfässt sondern ein paar andere leute dafür zuständig sind (und dem widerspricht apple auch nicht)
 
@0711: Der dürfte so viele E-Mails kriegen, dass er das eh nicht alles schaffen kann. Ich denke seine Adresse@Apple ist so eine Art Sammelordner der von 20 Mitarbeitern abgearbeitet und beantwortet wurde.
 
übrigens: http://tinyurl.com/38bbgm5
 
Ich glaube nicht mal, das die echten E-Mails von Steve Jobs sind.
 
Diese Aussage ist genauso echt wie die Aussagen unserer Polit-Nasen. Erst das so sagen, dann sich nicht mehr erinnern können oder verleugnen. Das schöne ist, dass Apple seine Kunden versääpelt, und die sind so schlicht, dass sie ne Menge Geld ausgeben. Das ist Kapitalismus :-D
 
@ignoramus: Dito
 
@ignoramus: für soviel quatsch kriegste auf winfuture sogar nen plus nur weil es gegen apple geht. leider bleibt es quatsch :)
 
@ignoramus: Richtig in erster Linie geht es nur ums Geld .
 
@Menschenhasser: Ehrlich ich dachte eine Firma kann von Luft und Liebe überleben
 
@SpeedFleX: Bei dir ziehtst .
 
@Menschenhasser: Aja Grundprinzip einer Firma ist es Maximaler Gewinn zu erzielen, oder nicht?
 
@ignoramus: seh ich genauso. konzerne sagen nichtmal die wahrheit selbst wenn die kacke am dampfen ist. außerdem wissen wir doch das die apple dudes am stockholm-syndrom leiden.
 
Und BGR sagt die Mail sind echt und zeigt den Mailheader (http://tinyurl.com/2ubtuk2) vor. Wieso sollt man Apple glauben? Oder wieso BGR? Wieso sollte ein Unternehmen die Wahrheit erzählen wenn es sich ansonsten extrem stark belasten würde? Wieso sollte BGR die Wahrheit erzählen wo es ihnen doch schöne Klicks gibt? Komische Geschichte...aber nachdem was Jobs an der iPhone 4 Präsentation zu den Zuschauern gesagt hat und in welcher Art glaube ich gerne dass die Mails echt sind...
 
@bluefisch200: Sauber argumentiert. Ich glaube weder das eine noch das andere, aber ich könnte mir beides aus eben diesen Gründen vorstellen.
 
@bluefisch200: seh ich auch so und es fällt dem jobs ja ziehmlich früh ein, zu der besagten e-mail stellung zu nehmen.
 
@bluefisch200, ignoramus: Soll ich dir schnell ein paar Mails zusammenbasten incl Mailheader in denen du mit mir schreibst und alle Winfuture-Leser als Idioten bezeichnest ? Dafür brauch ich ganze 5 Minuten. Übrigens wenn du es dann abstreitest kanns natürlich nur gelogen sein was sonst ...
 
@ernsterl: Ja, mach...los...ich sage nicht dass Apple lügt sondern dass es für beide Seiten nahe liegend ist wieso sie uns anlügen sollten.
 
@bluefisch200: schittebön: http://tinyurl.com/3aavqcw da geht doch wohl klar hervor dass du mit steve jobs (email) verkehr hattest. ich sollte das jetzt an seiten wie winfuture schicken, denn da wird dann gleich ein riesen artikel draus gemacht "new iphone cannot be switched on!!!"
 
@ernsterl: Nun wissen wir, dass du mit einem Grafikprogramm arbeiten kannst, aber wo sind der Header-Informationen? (Bitte in die oben angeben Adresse [http://tinypaste.com/] einfügen und den Link hier posten)
 
@klein-m: zeig mir mal das ominöse "original" dann gib mir bitte n paar sekunden und ich bau dir das mit dem 08/15 editor zusammen. echt, sind wir hier im kindergarten oder willst du mir wirklich weismachen dass sowas nicht mit einfachsten mitteln nachzubaun ist ?
 
@ernsterl: Ich dachte, du hättest bluefisch200s Kommentar gelesen oder warum fragst du, wo du das "Original" herbekommst? [Empfänger ist natürlich Bluefischs Adresse]
 
@klein-m: ok, ich zitiere aus dem link: "Whether they are copypasta from previous,
authentic leaks is, again, up to anyone's imagination" muss ich mir jetzt die arbeit antun und den header kopieren und ein paar zeilen austauschen ? also wenn für dich etwas so einfach zu beweisen ist, dann mach ich mir sorgen wenn bei dir die zeugen jehovas, scientology und sonst noch wer klingelt... du scheinst ja ein recht einfacher fang zu sein :)
 
@ernsterl: Ich weiß ja nicht, was du alles in den 3 Posts gelesen hast, aber ich habe da nie behauptet, dass das echt ist oder nicht. Ich wollte lediglich die Beweise haben, dass du das kannst. Soviel zum Thema "Kindergarten".
 
@klein-m: Kannst du das nicht ? Ein paar Buchstaben in einem Textfile austauschen ? Wie gesagt Gizmodo schreibt sogar selber in ihren Bericht rein dass es vielleicht auch einfach jemand zusammenkopiert hat. Ne man kann echt stolz sein auf solche tollen, absolut echtheits-zertifizierten Beweise. Sogar ein 8jähriger kann diesen Beweis erstellen. Und dazu muss man noch sagen wie oft haben sich jetzt schon die sehr geehrten Applehasser weiss Gott was alles einfallen lassen, um ein schlechtes Licht auf Apple zu werfen ? Wie oft wird bei jeder Kleinigkeit geschrien als ob Apple jeden persönlich umbringen will. Nur komisch dass sich im Nachhinein immer alles als viel heisse Luft entblößt. Aber wetten, beim nächsten noch so kleinen Gerücht geht der Theaterdonner wieder von vorn los :)
 
@ernsterl: Was hat das mit mir zu tun, ob ich was kann oder nicht, wenn du erst große Töne spuckst, dann dauern um den heißen Brei redest und es einfach nicht bringst, deine großen Töne aufrecht zu erhalten? Wie schon gesagt, DAS ist Kindergarten in Reinkultur.
 
so bitte sehr du nervensäge. du kapierst sowieso nix und redest dich immer raus. im prinzip kanns mir egal sein was du schreibst, aber damit du heute nach schlafen kannst hab ich dir einen header gemacht. man könnte gern noch mehr austauschen, aber du verstehst es sowieso nicht bzw willst es nicht verstehen. von mir aus wenn du willst glaubst du halt dass steve jobs mit jedem user 1000e emails hin und herschreibt, oh gott euch winfuture typen kann man sowieso alles erzählen.

Delivered-To:bluefisch200@gmail.com&#8232;Received: by 10.128.214.6 with SMTP id a7ab118020des;&#8232;Sun, 4 Jul 2010 21:27:24 -0700 (PDT)&#8232;Received: by 10.142.119.26 with SMTP id r26mr9657517wfc.257.1277872043323;&#8232;Sun, 4 Jul 2010 21:27:23 -0700 (PDT)&#8232;Return-Path:&#8232;Received: from mail-out3.apple.com (mail-out3.apple.com [17.254.13.22])&#8232;by mx.google.com with ESMTP id h16si9548774rvn.123.2010.06.29.21.27.22;&#8232;Sun, 4 Jul 2010 21:27:23 -0700 (PDT)&#8232;Received-SPF: pass (google.com: domain of sjobs@apple.com designates 17.254.13.22 as permitted sender) client-ip=17.254.13.22;&#8232;Authentication-Results: mx.google.com; spf=pass (google.com: domain of sjobs@apple.com designates 17.254.13.22 as permitted sender) smtp.mail=sjobs@apple.com&#8232;Received: from relay14.apple.com (relay14.apple.com [17.128.113.52])&#8232;by mail-out3.apple.com (Postfix) with ESMTP id 676679AB7A09&#8232;for ; Sun, 4 Jul 2010 21:27:22 -0700 (PDT)&#8232;X-AuditID: 11807134-b7b53ae000005755-28-4c2ac7aa0aef&#8232;Received: from elliott.apple.com (elliott.apple.com [17.151.62.13])&#8232;by relay14.apple.com (Apple SCV relay) with SMTP id 35.55.22357.AA7CA2C4; Sun, 4 Jul 2010 21:27:22 -0700 (PDT)&#8232;MIME-version: 1.0&#8232;Content-type: multipart/alternative;&#8232;boundary="Boundary_(ID_8h2LEWuwqrtbxFRQqYCapQ)"&#8232;Received: from [17.248.4.101] (wave-dhcp101.apple.com [17.248.4.101])&#8232;by elliott.apple.com&#8232;(Sun Java(tm) System Messaging Server 6.3-7.04 (built Sep 26 2008; 32bit))&#8232;with ESMTPSA id <0L4T00MEH8DKBM30@elliott.apple.com> for&#8232;bluefish200@gmail.com; Sun, 4 Jul 2010 21:27:22 -0700 (PDT)&#8232;Subject: Re: No Fix&#8232;References: <AFDB0280-6CD5-593E-AF89-60310B677139@gmail.com>&#8232;<6E69753C-40F2-4327-9F0F-AA1BFAEAFF79@apple.com>&#8232;<0AEDD93C-E272-4EE2-9069-C673A698189B@gmail.com>&#8232;<561C74EC-C886-4AD9-B2DD-293F44453DB8@apple.com>&#8232;<188F384D-126C-4FFC-8A15-D68BA80FCF17@gmail.com>&#8232;From: Steve Jobs&#8232;X-Mailer: iPhone Mail (8A293)&#8232;In-reply-to: <188F384D-126C-4FFC-8A15-D68BA80FCF17@gmail.com>&#8232;Message-id: <65CA06C0-6380-4629-AC6C-FFB8B641CB3D@apple.com>&#8232;Date: Sun, 4 Jul 2010 21:26:39 -0700&#8232;To: BlueFish&#8232;X-Brightmail-Tracker: AAAAAQAAAZE=
Delivered-To: bluefish200@gmail.com&#8232;Received: by 10.128.214.6 with SMTP id b9cs117138far;&#8232;Sun, 4 Jul 2010 20:45:27 -0700 (PDT)&#8232;Received: by 10.142.3.19 with SMTP id 19mr9139757wfc.200.1277869526323;&#8232;Sun, 4 Jul 2010 20:45:26 -0700 (PDT)&#8232;Return-Path:&#8232;Received: from mail-out4.apple.com (mail-out4.apple.com [17.254.13.23])&#8232;by mx.google.com with ESMTP id e9si10331229rva.8.2010.06.29.20.45.25;&#8232;Sun, 4 Jul 2010 20:45:26 -0700 (PDT)&#8232;Received-SPF: pass (google.com: domain of sjobs@apple.com designates 17.254.13.23 as permitted sender) client-ip=17.254.13.23;&#8232;Authentication-Results: mx.google.com; spf=pass (google.com: domain of sjobs@apple.com designates 17.254.13.23 as permitted sender) smtp.mail=sjobs@apple.com&#8232;Received: from relay16.apple.com (relay16.apple.com [17.128.113.55])&#8232;by mail-out4.apple.com (Postfix) with ESMTP id 695D3A161FF5&#8232;for ; Sun, 4 Jul 2010 20:45:25 -0700 (PDT)&#8232;X-AuditID: 11807137-b7b43ae000004f8e-fe-4c2abdd50f50&#8232;Received: from earhart.apple.com (aldrin.apple.com [17.150.10.19])&#8232;by relay16.apple.com (Apple SCV relay) with SMTP id 12.A8.20366.5DDBA2C4; Sun, 4 Jul 2010 20:45:25 -0700 (PDT)&#8232;Date: Sun, 4 Jul 2010 20:45:21 -0700&#8232;From: Steve Jobs&#8232;Subject: Re: No Fix&#8232;In-reply-to: <0AEDD93C-E272-4EE2-9069-C673A698189B@gmail.com>&#8232;To: BlueFish&#8232;Message-id: <561C74EC-C886-4AD9-B2DD-293F44453DB8@apple.com>&#8232;MIME-version: 1.0&#8232;X-Mailer: Apple Mail (2.1081)&#8232;Content-type: multipart/alternative;&#8232;boundary="Boundary_(ID_Fye2Er1bSzctPHA4XIDCAA)"&#8232;References: <AFDB0280-6CD5-593E-AF89-60310B677139@gmail.com>&#8232;<6E69753C-40F2-4327-9F0F-AA1BFAEAFF79@apple.com>&#8232;<0AEDD93C-E272-4EE2-9069-C673A698189B@gmail.com>&#8232;X-Brightmail-Tracker: AAAAAQAAAZE=
Delivered-To: bluefish200@gmail.com&#8232;Received: by 10.128.214.6 with SMTP id a7ab118020des;&#8232;Sun, 4 Jul 2010 21:27:24 -0700 (PDT)&#8232;Received: by 10.142.119.26 with SMTP id r26mr9657517wfc.257.1277872043323;&#8232;Sun, 4 Jul 2010 21:27:23 -0700 (PDT)&#8232;Return-Path:&#8232;Received: from mail-out3.apple.com (mail-out3.apple.com [17.254.13.22])&#8232;by mx.google.com with ESMTP id h16si9548774rvn.123.2010.06.29.21.27.22;&#8232;Sun, 4 Jul 2010 21:27:23 -0700 (PDT)&#8232;Received-SPF: pass (google.com: domain of sjobs@apple.com designates 17.254.13.22 as permitted sender) client-ip=17.254.13.22;&#8232;Authentication-Results: mx.google.com; spf=pass (google.com: domain of sjobs@apple.com designates 17.254.13.22 as permitted sender) smtp.mail=sjobs@apple.com&#8232;Received: from relay14.apple.com (relay14.apple.com [17.128.113.52])&#8232;by mail-out3.apple.com (Postfix) with ESMTP id 676679AB7A09&#8232;for ; Sun, 4 Jul 2010 21:27:22 -0700 (PDT)&#8232;X-AuditID: 11807134-b7b53ae000005755-28-4c2ac7aa0aef&#8232;Received: from elliott.apple.com (elliott.apple.com [17.151.62.13])&#8232;by relay14.apple.com (Apple SCV relay) with SMTP id 35.55.22357.AA7CA2C4; Sun, 4 Jul 2010 21:27:22 -0700 (PDT)&#8232;MIME-version: 1.0&#8232;Content-type: multipart/alternative;&#8232;boundary="Boundary_(ID_8h2LEWuwqrtbxFRQqYCapQ)"&#8232;Received: from [17.248.4.101] (wave-dhcp101.apple.com [17.248.4.101])&#8232;by elliott.apple.com&#8232;(Sun Java(tm) System Messaging Server 6.3-7.04 (built Sep 26 2008; 32bit))&#8232;with ESMTPSA id <0L4T00MEH8DKBM30@elliott.apple.com> for&#8232;bluefish200@gmail.com; Sun, 4 Jul 2010 21:27:22 -0700 (PDT)&#8232;Subject: Re: No Fix&#8232;References: <AFDB0280-6CD5-593E-AF89-60310B677139@gmail.com>&#8232;<6E69753C-40F2-4327-9F0F-AA1BFAEAFF79@apple.com>&#8232;<0AEDD93C-E272-4EE2-9069-C673A698189B@gmail.com>&#8232;<561C74EC-C886-4AD9-B2DD-293F44453DB8@apple.com>&#8232;<188F384D-126C-4FFC-8A15-D68BA80FCF17@gmail.com>&#8232;From: Steve Jobs&#8232;X-Mailer: iPhone Mail (8A293)&#8232;In-reply-to: <188F384D-126C-4FFC-8A15-D68BA80FCF17@gmail.com>&#8232;Message-id: <65CA06C0-6380-4629-AC6C-FFB8B641CB3D@apple.com>&#8232;Date: Sun, 4 Jul 2010 21:26:39 -0700&#8232;To: BlueFish&#8232;X-Brightmail-Tracker: AAAAAQAAAZE=
 
@klein-m: übrigens ich bin der weihnachtsmann und habe mit angela merkel gestern noch ein paar emails ausgetauscht, falls du auch hier den header haben willst bitte melden.
 
@ernsterl:Dir ist aber schon bewusst, dass man ein Header überprüfen kann und somit eigentlich keinen Zweifel an der Echtheit offen lässt, wenn man noch weiter gehen will und auf ganz sicheren Seite sein will, dann zieht man noch die Daten ISP hinzu und somit ist jeder Zweifel ausgeschlossen. Selbst einen Header zu konstruieren bringt nichts und wäre auch sehr dumm, denn die Echtheit ist im Grunde sehr einfach zu überprüfen. Dneke einmal darüber nach........
 
@Rumulus: so ein quatsch
 
@ernsterl: Lies einmal [15] genau so was wie du habe ich damit gemeint! Jeder hier der von IT etwas versteht, kann zu 100% meine Aussage in 05 re:17 bestätigen! Auch wenn du es als Quatsch abtust, wird es an der Wahrheit nichts ändern, sondern zeigt nur auf, dass du es nicht verstehst, oder verstehen willst. Damit schadest du nur deiner Glaubwürdigkeit, nicht meiner, denn jeder IT-Student im zweiten Semester weiss das schon. Für das braucht man kein grosses IT-Wissen, aber kein IT-Verständis ist dabei natürlich nicht hilfreich.
 
@ernsterl: Mir ist total unklar, warum du so rumzicken musst. Betroffene Hunde bellen ja bekanntlich. Und warum bin ich eine Nervensäge, wenn ich das sehen will, was du in deinen großen Tönen rumposaunst? Und wo rede ich mich raus (bitte alles mit BELEGEN darlegen und nicht wie sonst mit haltlosen Unterstellungen und Gebrabbel aus dem Kindergarten - siehe: "du kapierst sowieso nix und redest dich immer raus.") oder behaupte, dass Steve Jobs 1000 E-Mails mit Leuten schreibt ("von mir aus wenn du willst glaubst du halt dass steve jobs mit jedem user 1000e emails hin und herschreibt"). An Peinlichkeit ist das echt nicht zu überbieten.
 
@klein-m: ich hab dich als nervensäge bezeichnet weil ich doch gesagt habe jedes kleinkind kann sowas zusammenkopieren, und du sowas einfaches nicht glauben willst und drauf rumreitest, noch dazu wo sogar in der quelle steht dass es durchaus zusammenkopiert sein kann. zugegebenermaßen hab ich den text ziemlich schlecht zusammenkopiert, weil ich dazu jetzt keinen bock mehr hatte :) naja andere nehmen sich dazu wohl mehr zeit
 
@ernsterl: LERNE einfach mal LESEN / VERSTEHEN. Ich wollte von dir lediglich authentisch gesfälschte Mail-Header-Information, die mittels eine Gmail-Kontos ausgelesen wurden, in denen steht, dass Steve Jobs dorthin ein E-Mail geschrieben hat. Da ist es wurscht, wie schwer oder einfach was ist. Wenn du sagst, dass du es in 5 Minuten bringst, dann musst du auch gefasst sein, dass das dann jemand von dir verlangt. GANZ EINFACH! Und da brauchst du nicht rumzicken, haltlose Unterstellungen verbreiten ("jedes kleinkind kann sowas zusammenkopieren, und du sowas einfaches nicht glauben willst" - "du scheinst ja ein recht einfacher fang zu sein"), Leute denunzieren oder was auch immer bei dir so kindisches im Gehirn rumschwebt, sondern das machen, was du rumposaunst! PUNKT! AUS! (P.S.: Mit dem Text aus dem Link kommst du nicht weit, um das zu machen, was von dir verlangt wird) _____ Und bis jetzt ist es alles heiße Luft, was in [o6] steht.
 
@klein-m: alter du hast echt n rad ab, aber ordentlich, keine ahnung was das soll ... oder hast du grade deine tage, wer weiss, jedenfalls diskussion beendet.
 
@ernsterl: So reagieren nur Leute, die entweder kritikunfähig sind oder nicht argumentieren können. Bei dir trifft wohl beides zu.
 
@ernsterl: Nur schon meine Mail Adresse ist falsch...
 
@ernsterl: Und wo bleibt nun die verschickte eMail mit gefaketen Headerdaten? Darauf warte ich immer noch ... ein bisschen was in eine Textdatei bekomme ich auch hin ... dachte, du kannst nen richtigen Mailheader fälschen ... das war wohl nix :(
 
@ernsterl: du vergisst leider Quellen richtig zu lesen ...
BGR hat nicht nur (kopierte) Header validieren lassen, sondern hatte auch direkten Zugang zum Gmail Konto des (enttäuschten) Kundens. Und jetzt hätte ich von dir gerne eine Aussage wie du einen Emailthread (bestehend aus mehreren Mails) glaubhaft auf der Gmail Oberfläche fälschen tust ...
 
E-Mail Header lassen sich problemlos fälschen und schwer ist dies wie ernsterl schon richtig gesagt hat nicht, jede Spam-Mail hat beispielsweise ein gefälschten E-Mail Header. So gesehen wäre es kein Problem ein E-Mail Verkehr mit einer Apple-E-Mail Adresse nachzubauen, auch im richtigen E-Mail Header und nicht in reiner Textform!
_________________________________________________­______
Woran ich aber auch meine starke Zweifel hätte ist das jemand wie ernsterl das hinbekommt, nachdem ich so die Kommentare hier so lese, fällt es mir schwer zu glauben, dass er mehr kann als einfach eine E-Mail aus Outlook heraus zu verschicken.
_________________________________________________­______
Zum eigentlichen Thema, die kurzen E-Mails von Steve waren ja mal ein echter Werbegag, wo kann man denn sonst eine E-Mail an den obersten Chef einer Firma schreiben, wenn man mal etwas als Kunde loswerden möchte? Sollten diese früheren E-Mails damals schon gefälscht gewesen sein, nun dann würde ich mich fragen, wer kostenlos Werbung für Apple macht. Für Apple wäre es auch irgendwie leichtsinnig, wenn angebliche E-Mails von ihnen auftauchen. Es spricht also viel dafür, dass die früheren E-Mails echt waren, also zumindest von Apple kamen, das sie wirklich von Steve Jobs sind würde ich auch stark bezweifeln, soviel Zeit hat man als Chef einer Firma einfach nicht, das macht dann eine Sekretärin oder so. Kann natürlich dann schnell mal passieren, dass mal eine ungeschickt formulierte E-Mail rausgeht, das würde ich als Apple dann auch dementieren. Genauso gut könnte man es auch fälschen um eine Nachricht zu verbreiten. Wie gesagt man kann es nicht abschließend klären, das Mail-Format ist völlig offen und kann gefälscht werden, daher werden ja auch sichere E-Mails zur Kommunikation mit Behörden ect. entwickelt. _______________________________________________________ Es ist aber auch egal ob die Mail nun echt war oder nicht, dass das iPhone und die Kunden mit diesem Gerät ein Problem haben, darum sollte sich Apple eigentlich befassen! Wenn sie eine echte Lösung hätten, um ihre Kunden wieder zufrieden zu stellen, dann könnte ihnen auch solche angeblichen E-Mails egal sein, aber ohne echte Lösung für die Kunden und sogar Klagewellen bleibt es ein kochendes Thema, schade eigentlich. Der Apple-Stern ist in den letzten Jahren ganz schön in Schieflage geraten.
 
@Yogort: Ja nur machst du auch ein Überlegungsfehler! Mails und Header können gefälscht werden, es kann alles im Header gefälscht werden bis auf eine Sache und genau dieser kann technisch ohne Probleme nachgeprüft werden, von wo aus das Mail verschickt worden ist. Zumindest, wenn es von Apple kam, dann ist es dadurch eindeutig zu authentifizieren. Ausserstehenden werden wohl kaum eine IP von Apple nutzen können. Wenn es nicht von Apple ist, ist es genau dadurch genauso beweisbar, denn dann geht er mit Sicherheit über einen Proxy, oder wenn er ganz dumm ist, von seiner IP aus. Bis auf die IP lässt sich alles fäslchen, aber eine echte IP braucht es immer.
 
@Rumulus: wie willst du denn an die IP rankommen? Die IP-Adressen im Header können ja wie du sagst gefälscht werden und Apple hat nicht nur statische Ip-Adressen!
 
@Yogort:Apple hat mit grosser Sicherheit statische IP, hat jede mittlere Firma, selbst wenn nicht kann diese über den ISP überprüft, und Apple eindeutig zugeordnet werden. Aber Apple hat mit grosser Sicherheit keine dynamischen IP! Die IP kann eben nicht gefälscht werden im Header. IP von Spam Mails, werden eben über Proxy verschickt die irgendwo auf der Welt sind und wenn im Header z.B. eine IP aus Russland, CHINA usw. ist, dann ist die Mail sicherlich eine SPAM, oder hier ein Fake. Lies einmal nach, auf irgendeiner Seite, was ich dir sage ist wahr, denn das ist mein Beruf, oder war es wenigstens. Die IP bleibt immer eindeutig, das heisst die angegebene IP muss existieren und von dort aus wurde zuletzt das Mail an deine Mailprovider geschickt. Du als Privat Person kannst mit der Hilfe vom Internet, sogar die Herkunft jeder IP auf wenige Kilometer eingrenzen. Sogar der Name des ISP, welches OS, Version uvm. kannst du herausfinden. IP kann mit dem richtigen Wissen sehr viele Informationen liefern. Dann kannst du selbst ohne die detaillierten Infos des ISP mit Ausschlussverfahren praktisch zu 100% bestimmen, ob das Mail von dort ist wo es herkommen soll. Wenn du aber 100% Sicherheit willst, musst du die Infos vom ISP haben. Edit: Lies mal dies durch, ich glaube das Wesendliche bemerkst du selbst: http://tinyurl.com/2a4788l oder hier, etwas genauer:http://www.antispam.de/wiki/EMailHeader
 
@Rumulus: nochmal, du hast es scheinbar nicht ganz verstanden. Die Frage ist wie willst du feststellen, dass die IP-Adresse die von Apple ist. Apple hat statische IP Adressen, aber auch dynamische! Der Weg zwischen Ziel und Empfänger kann beliebig sein, das liegt an der momentanen Auslastung der Router. Interessant ist aber wie du die Quell-IP-Adresse zuordnen willst. Nehmen wir mal Steve schreibt seine E-Mail von seinem iPhone mobil. Die IP-Adresse kann eine beliebige Adresse haben und dennoch von Steve Jobs sein, genauso gut kann es eine Fälschung sein! Die Auswertung über die Internetprovider geht aus rechtlichen Gründen erst per Gerichtsbeschluss! Also noch einmal die Frage, wie willst du nun beweisen von wem die Mail ist? Aber danke für diese weitreichenden Informationen, die jedem 1. Semester der Informatik bekannt sein dürften :)
 
@Yogort:Da gab es wohl ein kleines Missverständnis meiner Seits! Also, dass es möglich ist zu prüfen, da sind wir gleiche Meinung! Nur was ich nicht berücksichtigt habe ist die Mobilität! Ja das kann sehr wohl ein Problem darstellen, als Privat Person, dann die Echtheit festzustellen, aber nur wenn der Versender der Fake-Mail zu dem Zeitpunkt in der Nähe von Jobs ist und Jobs seine Mail nicht über VPN schreibt und abruft.. Zwar aus den gleichen Gründen aber nicht unter Berücksichtigung der Mobilität, habe ja geschrieben, wenn man 100% sicher gehen will, dann mit den Daten des ISP, somit gibt es keine Zweifel ob es wirklich von Jobs gekommen ist. Fazit bleibt trotzdem: Ein Header ist überprüfbar und Dank der IP bis jetzt fälschungssicher. Wiederum glaube ich, so wie es ich auch Mobil mache, dass Jobs seine Mails über VPN abruft und auch so verschickt und dann bleibt alles beim Alten. Das heisst, die IP wird von Apple direkt kommen, da dort der Mailserver ist, dabei spielt es keine Rolle wo er auf der Welt ist und mit was er das Mail schreibt. Edit: Sehe noch was, der Weg in sich, oder die Auslastung der Router ist dabei nebensächlich (Mobil), da er ja eine eindeutige dynamsiche IP vom ISP bekommt. Da ist kein NAT nötig. Die IP (Header) wird ja bereits beim Mailserver (ausgehend) angehängt, danach kann das Mail über x-Kostenpunkte gehen, dies ändert an der IP gar nichts, asugenommen er würde zuerst über einen Proxy gehen, der als Mailserver eingerichtet ist, aber das wird Jobs wohl kaum machen, oder für nötig empfinden, wenn schon VPN zu Apple direkt.
 
@Yogort: auch wenn ers über sein iphone sendet wird die mail über ein mailgateway von apple in die freie welt gelassen und nicht direkt vom iphone abgesendet (dieses übermittelt es max an seinen mailserver, protokoll sei dahingestellt, ist auch uninteressant, dann gehts weiter zum gateway nach drausen und dieses gateway gehört apple)...jedenfalls dieses mailgateway hat eine ip adresse die apple fest zugeordnet werden kann und das empfangende gateway kennt diese ip und hier kann man auch überprüfen woher die mail ursprünglich kam. Man muss beim isp garnichts nachfragen...das ist eigentlich rehct simpel
 
@ernsterl: GENIAL! du sprichst (oder photoshopst) mir aus der Seele!
 
@ernsterl: Ich bitte auch darum ... !
 
@bluefisch200, voodoopuppe: ahm sry, hab gar nicht 5 minuten gebraucht, sondern 2. gebt mir mal eure email adresse dann schick ich euch den fake, von einer orgiginal nicht zu unterscheiden.
 
@ernsterl: http://tinypaste.com/ (dann haben alle was davon)
 
@ernsterl: bluefisch200@gmail.com, Spam Adresse aber passt auch...
 
@ernsterl: test12345@spambog.com
 
Ob richtig oder falsch, leider wird dies dazu führen, dass Apple sich wieder vermehrt gegen Aussen verschliesst und nur noch brieflich oder per Support mit dem Kunden in Kontakt tritt. Ich finde einfach, Apple hatte seit den 80er Jahren eher ein verschlossenes Verhältnis zu den Kunden. Seit Apple vermehrt in den Medien polarisiert öffneten Sie sich ein wenig, auch der CEO. Leider kann, wenn dies ein Fake-Mail ist, eben wieder zu einer Schliessung /Apple zu Kunde/ beitragen.
 
@AlexKeller: warum machen andere Firmen das denn nicht, genau weil dadurch andere leicht solche Gerüchte verbreiten können. Anstatt den Leuten vorzugaukeln, dass man Steve Jobs wirklich eine E-Mail schreiben könnte, sollte Apple lieber ehrlich bleiben und ihre Support-Mitarbeiter nicht mit Steve Jobs unterschreiben lassen. War zwar ein netter Werbegag, aber eigentlich klar das dabei auch sowas passieren kann. In diesem Fall hat das Marketing von Apple mal versagt, kann man nicht anders beurteilen.
 
Naja, jetzt wo man behauptet, es handele sich nur um einen Software-Fehler, kann man natürlich auch die Mail dementieren ;)
 
@Lay-Z187: Es ist auch ein Software-Fehler, denn dieses problem hab ich auch aber mit meinem 3GS, hab schlechteren Empfang als mit der vorherigen firmware
 
@KJackYo: klar bei Kurzschlüssen handelt es sich natürlich um einen Softwarefehler :D
 
@Yogort: Du hast da anscheinend was nicht mitbekommen:
Es geht hier auch nicht um Kurzschlüsse, sondern einen Fehler bei der berechnung der Signalstärke. Dieses Problem taucht bei allen Geräten auf die iOS 4 drauf haben. Darunter das iPhone 4, iPhone 3G und auch iPhone 3GS. Viele User haben dies bestätigt auch ich kann dies problem bei meinem 3GS bestätigen. Apple wird in den kommenden Wochen ein kostenloses Firmware Update bereitstellen!
 
alles nur maßnahme von apples marketing-agentur. genauso wie die "echten" mails von steve jobs. das wird alles nur in runde gestreut, damit apple im gespräch bleibt, obwohl es bezüglich apple nicht viel zu diskutieren gibt: sie verkaufen ein paar geräte und ihre eigene software dazu, schließen dabei den nutzer ins eigene universum ein und zocken ihn ab. das macht jede zweite firma auf der welt so, aber nur bei apple unterhält man sich drüber und streitet sich bis aufs messer. nintendo macht doch genau das gleiche, sony ebenfalls. dieser ganze hype ist nur dadurch entstanden, dass einige idioten apple als das non-plus-ultra in sachen technologie und innovation hinstellen, was nicht im geringsten der wahrheit entspricht. und sobald man diese fans darauf freundlich hinweist, wird man als idiot oder verarmter hartz4-empfänger abgestempelt, der im neuen zeitalter des überall-medienkonsums noch nicht angekommen ist...
 
@jim_panse: Lese mal [o7] ;)... aber ich denke einfach bei dir "ist gleich was kommt, ich bleibe bei meiner Meinung" (wie ein dickköpfiger Bauer)... sooo viel Geld hätte nicht ein mal Apples marketing-agentur, um einen über 11 Jahre langen Hype zu erzeugen :-) "aber was der Bauer nicht kennt/- oder nicht kennen möchte, isst er nicht"
 
@AlexKeller: genau das hab ich gemeint. als ob ich noch nie was von apple in der hand gehalten hätte - schon werde ich wieder als dummer, dickköpfiger bauer betitelt.
 
@AlexKeller: soso und CocaCola macht so super gesunde und schmackhafte Brausegetränk und das schon weit über 11 Jahre, aber das hat natürlich nichts mit Werbung zu tun sondern mit Qualität, ach komm! Das Apple gutes Marketing macht und dadurch ihre Gewinne erzielt sollte wohl auch einem Apple-Fan klar sein
 
Mit solchen Aktionen schenkt man Apple nur noch mehr Aufmerksamkeit was deren Verkauf des iPhone 4 ankurbelt. Ebenso die Geschichte, dass einige Apple verklagen wollen. Wenn man Apple wirklich schaden möchte, dann sollte man es besser im stillen Kämmerlein machen und nicht an die große Glocke hängen. Führt nur zu noch mehr Apple News (wie z. B. hier).
 
@AnnaFan: Lieber heimlich schlau ... :)
 
@AnnaFan: aber mir ist es eigentlich egal ob Apple dadurch im Gespräch bleibt oder nicht und ob sich irgendjemand deswegen eines ihrer Produkte kauft. Mir egal, von mir aus kann Apple auch noch mehr Geräte verkaufen, ich kauf jedenfalls nichts von ihnen und finde Berichterstattung darüber auch k. Hätte man Toyotas Probleme denn etwa auch verheimlichen sollen?
 
...umpf... Bezugnehmend auf den zweiten Absatz dieser News. Die Balkenanzeige ob richtig oder falsch dargestellt hat keinen Einfluß auf den eigentlichen Empfang. Sie dient nur der Darstellung der Empfangsstärke. Mit dem Update dann hoffentlich richtig. Bezugnehmend zu der angeblichen Mail von Jobs. Fälschen kann man heute alles. Eine Tatsache wird durch bloßes dementieren aber nicht automatisch richtig, bzw. Unwahrheiten werden nicht automatisch war. Geben wir nun als Diplomaten die wir sind S. Jobs die Ehre sich von seiner Aussage zu rehabilitieren. Was bleibt dann noch. Richtig: Immer noch die 2 Probleme zum Thema Empfang (LOL)...die unendliche Geschichte geht also weiter... ;-)
 
Lustig das die Dementis erst jetzt kommen, wahrscheinlich ist man sich jetzt erst bewusst geworden, welchen Schaden jene Email anrichtete und dann ist sie urplötzlich natürlich nicht vom Steve gewesen. Für wie blöd hält Apple die Leute?
 
Ich glaube das Steve Jobs das größte Problem bei Apple ist. Ich bin mir sicher das Apple ohne ihn viel größere Erfolge erzielen könnte. Auch das beim Image könnte ich mir deutliche Verbesserungen vostellen.
 
@Spürnase:genau.....das Hatten wir ja bereits schon mal gesehen, wie gut Apple ohne Jobs kann....Apple war kurz vor der pleite.@ Topic:wie kann man nur allgemein so naiv sein und denken, das Jobs die Mails selber beantwortet. Nen CEO hat ein Büschen was wichtigeres zu tun, als hier mit irgendwelchen nervis rumzumailen. Was natürlich für alle anderen CEO auch gilt.
 
@Spürnase: gerade das erstere glaube ich überhaupt nicht! Apple war tot, bevor Steve Jobs zurück kam. Ohne ihn, würde es die Firma vielleicht schon garnicht mehr geben. Ob das gut oder schlecht ist, soll jeder selbst entscheiden, aber er hat mit ein paar wirkungsvollen Maßnahmen Apple "gerettet". z.B. die "Nicht-Lizensierung" von OSX.
 
Fassen wir die Geschehnisse der vergangenen Woche kurz
zusammen: --
Apple & Telekom: Exklusiv-Vertrag soll 2011 enden ***
iPhone 4: Erste Screenshots vom neuen Jailbreak ***
iPhone 4: 1,7 Mio. Exemplare in 3 Tagen verkauft ***
Teures iPhone 4: Herstellung soll 187 Dollar kosten ***
iPhone 4: Pornoindustrie entdeckt Videochat für sich ***
iPhone-Empfangsprobleme: Klage in Vorbereitung ***
iPhone-4-Probleme: Klage gegen Apple eingereicht ***
Apple sucht Spezialisten für iPhone-/iPad-Antenne ***
Telekom: iPhone 4 lässt vier Wochen auf sich warten ***
Apple schaltet iPhone-Werbeplattform iAd frei - Video ***
Apple bringt Update für iPhone-Empfangsprobleme ***
Apple iAd: Google-Werbung wird weiterhin genutzt ***
Steve Jobs: Apple bestreitet Echtheit einer E-Mail ***
 
@Der_Heimwerkerkönig: Aus den ganzen News könnte man doch glatt applefuture.de gründen.
 
Das Apple Phänomen geht in die nächste Runde. Für Apple-Jünger ist dieses Dementi natürlich Balsam für ihre Seelen. Für die Basher ist es ein Grund darüber nachzudenken, dass man nicht einfach alles glauben sollte, nur weil es ihrer Vorstellung entspricht. Natürlich, der nun auf das Dementi veröffentliche E-Mail-Header lässt wieder die Zweifel an der Glaubwürdigkeit von Apple stark aufkommen. Was ist nun Fakt an dem Thema? Fakt bleibt, es gibt Empfangsprobleme bei IPhone 4 wenn man es je nach Handhabung nutzen will. Fakt ist, Apple veröffentlich nun ein Updatet, dass die Darstellungsprobleme beseitigt, aber das Empfangsproblem in sich nicht beseitigen kann. Fakt ist, dass das Problem sehr stark von der Netzdichte abhängig ist und dadurch nicht automatisch jeden betreffen muss. Zumindest nicht insoweit, dass der Empfang ganz abricht. Fakt ist, dass man Apple das Dementi genauso wenig Glauben schenken darf und soll, wie der E-Mail in sich. Auch wenn einige hier jetzt gerne argumentieren, dass Jobs als CEO niemals Mails beantworten usw., ist es nun mal eine Tatsache, dass Jobs aber sehr wohl dafür bekannt ist, dass er Mail persönlich beantwortet. Seine aufbrausende und oftmals sehr ruppige Art ist dabei ebenfalls kein Geheimnis. Dadurch kann das Mail zumindest nicht mit diesem Argument, als Fake entlarvt werden. Was sicherlich auch dagegen spricht, ist dass Apple sich doch sehr lange Zeit für das Dementi gelassen hat und erst nachdem reagierte, weil das Mail mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Bestandteil der eingereichten Klage gegen Apple ist. Was natürlich für die Klage sehr nützlich ist und aufzeigt, bzw. als angeblicher Beweis darstellt, dass Apple das Problem und somit ihre Kunden nicht ernstnimmt (genommen hat)! Es gibt für Apple natürlich unzählige Gründe warum sie nun das Mail dementieren und keinen einzigen Vorteil, wenn sie die Echtheit bestätigen würden. Darum ist es sehr wohl möglich, dass die Rechtabteilung nun mit der Schadenbegrenzung begonnen hat und dabei ist das Offensive-Vorgehen besonders in den USA vor Gerichten und in der Gesellschaft am Tagesgeschäft und oft wird dabei die Glaubwürdigkeit der Gegner untergraben, indem an ihn mit wahren und erfunden Geschichten versucht als Lügner abzustempeln. Ich kenne die Wahrheit nicht und ein jeder soll glauben was er will, aber wir hier sind nicht in der Lage mit Bestimmtheit zu sagen, dass das Eine, oder Andere wahr ist. Egal was und von wem etwas als unumstritten Wahrheit dargestellt wird, es bleibt wenn man sachlich bleibt, nur immer eine persönliche Beurteilung/Schadenbegrenzung/Taktik usw. und nicht mehr, oder weniger, aber niemals die unbestrittene Wahrheit. Das Einzige was hier der Wahrheit am nächsten kommt, ist mit dem gesunde Menschenverstand die Angelegenheit zu verfolgen und sich immer im Hinterkopf bewusst machen, wer hat bei jeder Aussage am meisten zu verlieren , oder zugewinnen und dies in Kombination mit der Vorgeschichte und den unbestrittenen Fakten.
 
@Rumulus: mal davon abgesehen das ich dir hierbei eigentlich größtenteils zustimme. Glaubst du wirklich das jemand wie der CEO eines Global-Players wie Apple die Zeit hat, tausender, teilweise bestimmt ellen-langer E-Mails zu lesen, die teilweise bestimmt nicht immer im besten Englisch verfasst wurden und inhaltlich teilweise bestimmt auch nur Kopfschütteln bei einem vernünftigen Menschen hervorbringen können? Ich glaube ja das dies nicht direkt von Jobs persönlich erledigt wird sondern von Mitarbeitern, die ihm diese Arbeit abnehmen.
 
@Yogort: jep, so sehe ich das auch. noch dazu wo steve jobs email-adresse ja angeblich weltweit bekannt ist. der mann könnte sich vor anfragen kaum retten. selbstverständlich gibt es leute, die das für ihn erledigen. ist doch bei facebook-accounts von "stars" (siehe lady-gaga-news zum heutigen tag) genau das gleiche. als ob die sängerin zeit hätte, sich dreimal am tag über ihre beliebtheit in social networks zu informieren. zu steve jobs persönlich werden garantiert nur ausgewählte emails weitergeleitet - der mann hättet sonst gar keine zeit mehr sich auf seinen eigentlichen job zu konzentrieren. dennoch: die kunden mit "dann halts doch anders" zu beschimpfen, empfinde ich als absolutes noGo! das ist schon vergleichbar mit steve ballmers inkompetenten äußerungen bezüglich macbook air und iphone...
 
@Yogort: Nein nicht alle, aber ich nehmen mir z.B. als Firmeninhaber von über 200 Angestellten auch Zeit, dir zu antworten. Ich verstehe die Leute nicht, was denkt ihr? Es ist doch egal wie viele Leute bei Apple arbeiten, ob 1000 oder 1 Million worin ist der Unterschied? Steve Jobs kümmert sich nicht um jeden Einzelnen Angestellten, der hat nicht mehr zu tun als einer der 300 Angestellten hat. Als CEO kümmert er sich um Tagesgeschäft und leitet nicht alleine die Firma. Was den Internen-Ablauf anbelangt gibt er die Richtung an, aber umsetzen tun dies ganz andere. Wenn er will, hat er mehr Zeit als du! Also kommt mir nicht immer mit Aussagen, der hat besseres zu tun! Das weiss keiner hier was er will und ob er sich nicht Zeit dafür nimmt. Er sagt ja von sich selbst, dass er es macht, solange niemand das Gegenteil beweist, gehe ich davon aus, dass dem so ist und wenn nicht, ist doch egal, aber macht solche Leute nicht immer zu Übermenschen. Nur weil ich wahrscheinlich, das x-fache von dir verdiene bin ich genauso ein Mensch wie du, mit grosser Wahrscheinlichkeit mit den fast gleichen Bedürfnissen.
 
@Rumulus: das lass ich einfach mal unkommentiert stehen :D
 
Also da finden sich hier über ein Dutzend aufgeregte Kommentare über ein Problem des Apple - Management....Was währ erst wenn der Apple Chef beim Popelessen erwischt wird wie der Bundestrainer???.....
 
@LaBeliby: Achso wurde schon radiert..aber hier sieht man noch... http://lotharf.wordpress.com/2010/06/30/und-alle-welt-schaut-zu/#comments
 
@LaBeliby: Man sind die schnell...aber hier geht wirklich noch..der erste link: http://www.youtube.com/watch?v=zA803thhgA0
 
Bei allen guten Erfahrungen hier stell ich mir jetzt die Frage:" Wo bitte kann ich meinen Account hier löschen????" Jemand eine Antwort parat????....
 
Ist das nicht auch ganz nett: http://twitter.com/ceoSteveJobs/status/17648759825 zumindest lustig ist es schon :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles