Electronic Arts: Online Pass sorgt für erste Probleme

PC-Spiele Im Zusammenhang mit dem von Electronic Arts (EA) entwickelten Online Pass zeichnen sich erste Probleme in den Kreisen der Anwender ab. Offenbar können mehrere Spieler mit dem gelieferten Code nicht online spielen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja mich würde jetzt mal eher interessieren, was ea zu ihren 'tollen' wm-fußballtips sagt.
 
@Madricks: was für fussballtips?
 
@snrk: sie haben über fifa-soccer die wm-laufen lassen und behauptet, daß deutschland schon im achtelfinale spätesten im viertelfinale rausfliegt und spanien weltmeister wird. komisch nur daß das die deutsche nationalmannschaft jetzt im halbfinale steht.edit. möchte gern mal wissen warum man hier für tatsachen minuse bekommt.
 
@Madricks: Keiner hat damit gerechnet ^^
 
@Madricks: die haben nicht den gekauften schiri gegen england eingerechnet
 
@www.easydate.cc: naja ob gekauft, das glaub ich weniger^^, aber ich kann auch nicht verstehen, wie man diesen schiri ausgerechnet ein internationales spiel pfeifen lassen kann. schlimmer wahr wohl aber immer noch der schiedsrichter der das spiel deutschland-serbien gepfiffen hat.
 
Also der letzte Satz ist mal wieder geiles Marketing. Natürlich geht es EA nur darum den Gebrauchtspielemarkt unattraktiv zu machen und die Leuten dazu zu bringen sich die Originalversion zu kaufen (da an Gebrauchtspielen EA ja nichts verdient).
 
EA hat zur Zeit viele Probleme.
 
@snrk: EA IST das Problem!
 
@lippiman: ya'rly, give us Westwood, SunFlowers, Maxis and the others back !!! ahhhhhhhhh
 
@Ðeru: du hast Origin vergessen... Ich sag nur Wing Commander
 
@frust-bithuner: ...und janes combat simulations (longbow und co.) ;-)
 
@Ðeru: Westwood... <3
 
@snrk: Richtig, EA ist eine der Spielefirmen die den PC Spielemarkt zerstören. Ich kaufe schon lange nichts mehr wo EA beteiligt ist!!
 
Wo ist denn EA das Problem? Die Testen ein neues Produkt und es gibt technische Probleme, da ist EA nicht der Erste dem das passiert. Sicherlich ärgerlich, aber man muss ja bei dem Wetter auch nicht unbedingt drin sitzen und online zocken.

Und wer immer noch der Meinung ist, dass EA scheiße sein soll, hat keine Ahnung. EA hat sich in den letzten Monaten um 360° gedreht und bietet inzwischen die besten Spiele überhaupt mit an. Das Image eines Massenproduktionsvertrieb trifft hier schon gar nicht mehr zu.
 
@Sneak-Out: 360°??? dann sind die ja an der gleichen Stelle, wo die vorher waren
 
@Sneak-Out: es geht darum dass, das Produkt an sich reine abzocke ist. Und wenn du wirkliche der Überzeugung bist das EA weg davon ist Massen zu Produzieren und dafür Qualität bringt dann bist Du ganz schön verblendet... Allein wenn ich mir Bad Company 2 angucke an sich ein gutes Spiel, ich zock es fast jeden tag. Aber der Support ist dermaßen schlecht das gibt es gar nicht alle paar Monate kommt en Patch und es sind noch immer Fehler vom Release drin. Oder NfS Shift was da abgeliefert wurde war wieder absoluter Dreck...
 
@Sneak-Out: Quatsch oO
 
LoL "Der Publisher selbst kündige an, sich um diese Problematik annehmen zu wollen." der Witz war echt gut xD, als ob sich EA jemals um ein Problem kümmert, PS: hatte beim erscheinen von Battlefield Bad Company 2 ein Problem über den Login des Spiel ein Support ticket geben, und Aktuell kann ich mich immer noch nciht einloggen und gehe davon aus das es auch in Zukunft nichts wird.
 
@RAJ: Probleme beheben? da bringen die lieber ein neues Spiel raus wo vielleicht andere Probleme drinne sind...
 
@frust-bithuner: bitte, also das letzte spiel was ich von EA gekauft habe war wirklich nur BFBC2, die meisten Spiele sind nichtsmal die DvD wert auf die sie versklavt worden sind, der rest wird nur geleacht, da es man die spiele meist eh nur ein paar stunden zockt, und wie gesagt die meistebn fliegen eh in den Müll. PS: BFBC2 habe ich auch nur gekauft wegen dem Online-Ticket also dem Multimplayer modus, dennoch BF2 ist 100xmal besser als BFBC2. (Was das Gameplay angeht, grafik ist natürlich bedeutent besser, liegt daran das es auch schon wesentlich älter ist) FuEA
 
Der Support von C&C ist mit der katastrophalste. Online Gaming war schon immer das aller größt Problem, weil man für jeden Krams ein Login braucht der zu 50% nie funktionierte und wenn, dann war die Verbindung eine Katastrophe, oder generell einfach nur Chaos und sinnfreie Disconnects. Was EA macht, ist wirklich absolut schlimm und das sich niemand primär darum kümmert, ist verständlich: Wer für die Massen produziert und unfertige Produkte rausgibt, muss auch mit Massenreklamationen und Beschwerden rechnen und dann fängt EA an sich im Kreis zu drehen und zu sagen "Ruhe bewahren, wir verfolgen unser Plan weiter, nicht ablenken lassen, die Spiele müssen auf den Markt". Ganz früher als EA zu einem Massenproduzenten wurde, habe ich mal genau verfolgt, zu welchen Problemen das führt und WIESO es so ist. EA ist ein Unternehmen mit recht vielen jungen Leuten in allen Bereichen. Nicht nur, aber überwiegend. Wenn ich überlege, dass frische Uniabsolventen direkt den Chefsessel übernehmen dürfen, dann sehe ich die Katastrophe vorprogrammiert. Für jedes Spiel (damit es gescheit läuft) gibt es ein Zeitplan von mehreren Jahren. Sobald aber so ein Jungabsolvent Geld machen will, macht er Druck und will das Spiel weit weit vorher releasen. Um in kürzerer Zeit, noch mehr Geld zu machen. Das Problem: Der Endkunde bekommt Beta's usw. (beste Beispiele ... ich weiß, ist nicht EA ... Anno 1503, Outcast, Daikatana, Ultima 9, Black & White 1, usw. usf.) Solange sich die Profitgier an Computerspielen nicht legt und weiterhin irgendwelche Freaks bestimmen dürfen, die keine Ahnung vom Gamingsektor haben, wann was raus kommt, ob fertig oder nicht, wird sich das auch nur noch verschlimmern. Denn je mehr Produkte unfertig auf den Markt kommen, desto mehr Beschwerden gehen ein, desto mehr Leute werden abspringen und desto weniger lässt sich irgendwann verkaufen!
 
Daß EA mir nichts mehr verkaufen will habe ich ja verstanden, aber daß sie jetzt schon Dinge welche seit vielen vielen Jahren Standard sind als "Premium" verkaufen wollen finde ich schon mehr als dreist. Was kommt als nächstes? Vielleicht Premiumdienste wie Teller und Gläser in Restaurants oder vielleicht auch Toilettenpapier auf dem Klo!?
 
@Johnny Cache: Ist doch nix neues, in der Branche ist es komplett "normal" für alle möglichen Dinge, die bereits seit Jahren Standard sind Geld zu verlangen und es mit Wörtern wie "Premium Service" zu schmücken. Statt dem Kunden mal irgendwie entgegen zu kommen, rudern EA und Ubisoft einfach dran vorbei. Werden schon noch sehen was sie davon haben. Aber es wird schon wieder genug geben, die sich auch noch so einen Online Pass zulegen, ich würds nicht tun. Für was noch mal zahlen, wenn der Service genauso schlecht bleibt? Für guten Service wie Xbox Live zum Beispiel wär ich bereit zu zahlen, aber für sowas......
 
@FunnyHemp: Irgendwie heißt es ja "Der Markt reguliert sich selbst" ... Nur das auf dem Markt der Spielehersteller diese Regulation schon längst überfällig ist ... Warum da aber soviele Kunden dann mitspielen, ist mir irgendwie ein Rätsel....
 
Man müsste sich solchen "Pass" mal bei Haushaltsgeräten, Autos oder Lebensmittel vorstellen. Aber dem deutsche Michel geht es eindeutig zu gut, wie es mir scheint.
 
Genau genommen ist EA gar nicht dumm - sondern eher genial. Sie haben genau erkannt, dass es vielen Spielern heute nur noch um die tollste Grafik-/Physikengine geht und der Rest vom Gameplay eher weniger interessiert, haben zusätzlich fette Verträge mit den großen Hardwareherstellern und wissen auch noch, dass die Kunden fast alles mit sich machen lassen solange sie irgendwann spielen können. Denkt man an früher, wo es noch um pures Gameplay ging und die Grafik erst einmal zweitrangig war, da hätte EA damit nie eine Chance gehabt. Jetzt haben sie es aber und die jungen, frischen Manager (die bei EA echt scheinbar massenweise vorhanden sind) wollen einfach nur noch immer mehr Geld machen. Kein Wunder also, dass sie den Gebrauchtmarkt abschießen wollen. Naja, sie werden NIE besser als Gruppen wie Skidrow, Fairlight, Razor1911 sein o.ä. . Und deshalb werden sie auch hoffentlich irgendwann verlieren. Wenn viele andere Leute dann auch noch einsehen, dass es sich absolut nicht lohnt weitere EA Titel zu kaufen bis deren Qualität (inkl. gutem Support) auch mal wieder etwas wer ist, geht es hoffentlich um so schneller.
 
Das Problem wird einfach nur sein, dass sich EA Produkte immer und immer wieder verkaufen lassen. Allein die ganzen Konsolenspiele die besser funktionieren als die PC Umsetzung, ist für viele ein Kauf wert und die ganzen Leute die eh keine Ahnung von nichts haben und nichtmal wissen, dass EA dahinter steckt, werden es eh immer und immer wieder kaufen. Guck dir "Die Sims" an. 60% aller Spieler sind Frauen, meinst du ernsthaft die juckt das, was EA für Probleme bereitet solange sie ihre Katze füttern und ihren Nachbarn beflirten können? Nö! Und genau da ist das Problem. Das ist auch das Problem was Endverbraucher mit Apple haben ;) diese Unternehmen haben den Kommerzmarkt für sich gefunden und solange es Idioten gibt (und davon gibt's mehr als, Non-Idioten) werden sich solche Produkte, so schlecht sie auch eigentlich sind, verkaufen lassen! Und das nicht zu knapp!
 
Es sind doch eh alle Publisher gleich. Die Grafik wird immer besser und die Story und das Gameplay werden immer schlechter. Dazu kommen noch Online Aktivierung und natürlich immer schön mit dem internet verbunden sein.

Das schlimme ist wie oben schon geschrieben, es wird immer deppen geben die sich über solche dinge freuen und den schrott kaufen.

Ich vermisse echt die Zeit wo Spielen noch spaß gemacht hat. Wo man meist Monatelang an Spielen hing. Heute bist Du in 8 Stunden mit einem Spiel durch und kannst dich nur noch an der super tollen Grafik freuen. Die keinen nennenswerten vorteil für das gameplay bringt.

Aber haupt sache ist, das die Wassereffekte von Spiel X besser aussehen als die von Spiel y.
 
@RiKER: in der jüngeren vergangenheit: zeno clash... in der näheren zukunft: portal 2 (ok, so nah auch nicht, aber nah genug für mich). sonst geb ich dir ziemlich recht, gibt aber zum glück auch ausnahmen.... bei ut3 wurde zwar nicht gerade die story viel besser (is immer noch lächerlich, aber deswegen spielt man das ja nicht), aber dafür das gameplay mal wieder zusammen mit der grafik besser, und online wie offline macht es einfach nur spaß... also nicht immer alles so negativ sehen^^
 
D.u.mmheit muß bestraft werden - die EA's mit solch einem D.r.eck aufzuwarten und die der Nutzer, auf solch einen D.r.eck einzusteigen.
 
Wieso gehen sie nicht gleich eine Partnerschaft mit Ubisoft ein ... Naja, einfach nix mehr kaufen, gibt eh nimmer viel von denen.
 
@cronoxiii: muss nicht unbedingt Ubisoft sein ^^ gibt viele Publisher, aber der Gedanke ist gut ^,^ "Wenn das Spiel von den Entwickler-Studios her erste sahne ist, braucht man auch keine Publisher die das gute Game ausnutzen und in den Dreck ziehen. - also einfach andere Publisher suchen als EA"
 
@RAJ: Nützt denen aber nix, wenn sie Vertraglich an EA gebunden sind :( Eig sollte man sich die Spiele ausm Netz ziehen und dem Studio direkt die 50 Euro per Post schicken :D
 
"Eigentlich soll der Online Pass den Online-Modus von Gebrauchtspielen wieder aktivieren können." Hä? Ist das nicht gerade der Sinn von diesem Online Pass, dass Gebrauchtkäufer eben nicht über Internet zocken können? Was will EA da also jetzt bitte fixen? Oder missverstehe ich hier irgendwas?
 
EA == SCHROTT !!!! ... in den letzten jahren funktioniert nicht richtig, bzw wie es soll...die sind nur geldgeil, kundenfreundlichkeit und service sucht man bei EA vergebens ... wer EA produkte kauft ist SELBER schuld!
 
EA investiert und sorgt sich zu 90% für einen perfekten Kopierschutz. Das Spiel selber ist doch stets nur eine Beta wo der User selber herraussuchen soll wo all die Bugs sind. So Bekommt EA sorgar noch geld für das Bugsuchen. EA nein danke.
 
Wenn man den Link im Kommentar verfolgt kommt man ins EA-Forum, dort ist auf Seite 2 des Threads ein Kommentar eines EA-Community-Managers zu lesen, der auf einen anderen Thread verweist. in diesem Thread steht, dass EA ein Serverroblem hatte und man nur den Online-Pass neu runterladen muss und schon geht alles wieder, darauf folgende Kommentare bedanken sich und sagen, dass nun der Onlinepass wieder geht. Ich kaufe zwar schon recht lange nichts mehr von EA, aber wer nicht lesen kann ist selber schuld ;-), ich meine also Euch, die WF-Redakteure muss man nicht kritisieren, das bring eh nichts.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles