Microsoft ermöglicht beliebig einsetzbare Batterien

Microsoft Microsoft hat heute eine neue Entwicklung angekündigt, die die Art und Weise revolutionieren soll, wie man Batterien in ein Gerät einsetzt. Das Herausfinden, wie die Batterien ausgerichtet werden, soll dabei entfallen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist eigentlich wirklich ne geniale Idee. Da man nur die Kontaktflächen tauschen muss ist es auch ne günstige Sache.
Gibt wohl Benutzer die sowas brauchen :- >
 
@Landes: Mysteriöserweise ist das Prinzip der Technik ganz einfach. Nennt sich gleichrichter, und lässt sich mit 4 Dioden zusammenbasteln. Nur komisch, dass niemand diese "Technologie" bisher vermarktet hat ;D

/e: Ich hab gerade gesehen, dass es schlicht über die mechanischen Kontakte gelöst ist, über Dioden wäre auch der Spannungsabfall bei 1,5v wahrscheinlich zu hoch.
 
@MATRIXX: FAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAALSCH ^_^... in diesen Fall ist die ACH so Tolle TECHNOLOGIE nichts weiter als eine Doppel Kontakt Batteriehaler Fassung die nichts anderes tut als der Natürlichen Form der Batterie Kontakte den richtigen Kontaktpohl herzustellen ... (+) kommt nur bis zum vertieften Kontakt und (-) nur an den Flächen Kontakt ... so einfach ist das ... und dafür noch Lizenzgebühren verlangen ... Krass
 
@Landes: Das ist eine Erleichterung für jeden. So was ist Revolutionär aber ich sehe keine Titelblätter die damit bedruckt sind....nur überall iPad obwohl das wohl um einiges Revolutionärer ist als ein Tablet PC der nur neu aufgesetzt wurde und ein Apple Logo trägt^^
 
an sich eine feine Sache. Hoffe aber das damit Batterien gemeint sind, wo man keine Akkus verwenden kann (Autobatterie oder so xD). Ich finde man sollte Batterien allg. abschaffen langsam und zu den Akkus wechseln.
 
@StefanB20: Du weißt schon, dass eine Autobatterie ein Akku ist?
 
@BajK: Nein der wechselt jeden Monat xDD
 
@StefanB20: Man müsste aber eine fixe Konstante der Elemente ändern um von 1.2 auf 1.5 Volt zu kommen! In den meisten Spiel-Funk-Autos sind auch Akkus, wie in einem echten Auto und so;)
 
@StefanB20: lol fail
 
@StefanB20: Ich finde die Aussage herlich... kann ich aber auch nicht übel nehmen wenn man kein technisches Verständnis hat. Zugegeben ist die Bezeichnung Autobatterie ja auch irreführend für manche.
 
WOW! Wer die richtigen Pole nicht kennt, macht hiermit ein Schnäppchen ... In Zukunft wird es keine Kennzeichnung mehr gehen müssen, so dass man sich mit NoMS Batterien die Gerätschaften abschießt!
 
@Sighol: Da der Beitrag oben komplett falsch ist, ist Deine Schlussfolgerung auch komplett falsch. http://tinyurl.com/3a3wqw2

Es geht lediglich um Kontakte, denen es egal ist, in welche Richtung die Pole einer handlesüblichen Batterie zeigt.
 
@mcbit: Danke für den Link. Mann, ist das simpel! Dass da bisher noch niemand drauf gekommen ist... Manche Dinge können so einfach sein. ;)
 
@DON666: Naja, simpel ist es, aber wenn billige Materialien verwendet werden, die irgendwie ausleiern oder so, kann es schnell dazu kommen, dass die Funktionalität hin ist und man eben schnell die Batterie/Akkus tötet, wenn die ausgeleierten Kontakte nen Kurzen verursachen. Wird dann spätestens aktuell, wenn die ersten Geräte aus fernost bei LIDL stehen;-) Dann werden die Leute wieder meckern, was MS fürn Schitt erfunden hat.
 
@DON666: aber da sieht mans wieder - es gibt immer noch gute neue erfindungen auf die man quasi hätte selber kommen können.
 
@Sighol: Wieder ein Apple Fanboy...einfach herrlich :)
 
Wenn man einmal im Dunkeln Batterien wechseln musste und nicht mehr lesen kann, wie herum die nun rein gehören, der wird um so etwas dankbar sein.
 
@Ferrum: Ferrum bist du M oder W? ^^ Edit: nicht persönlich nehmen.. Aber bei solchen Aussagen muss ich immer an PeggyBundy denken...
 
@Nelson2k3: Ich würd' mal sagen, dass ein gewisses Maß an Intelligenz von Nöten ist, um Ironie zu erkennen ...
 
versteh jetzt nicht ganz. wieso ironie oder männlich/weiblich.. auch mir ist es mal passiert, dass ich bei schlechtem umgebungslicht überhastet die batterien rausnahm und das in kunststoff eingepresste + - nicht sehen konnte und prompt die batterien falschrum einsetzte. waren 4 mignon ...
 
@straycat: Ich lese es so als ob es sich bei dem Gespräch um eine Taschenlampe handelt. Warum sonst sollte es dunkel sein und man Batterien irgendwo einlegen muss?
 
@mil0: "Warum sonst sollte es dunkel sein und man Batterien irgendwo einlegen muss?" Anspielung auf Vibrator? ...+für Nelson wegen Peggy Bundy :D
 
@Nelson2k3: Und bei deiner Blöde Frage weiß eigentlich jeder, das du noch nie in den Genuss gekommen bist mitten in der Nacht irgend wo im Wald o. der Pampa zu stehen und Batterien wechseln musstest... Wenn jemand sehr oft Nachtschichten schieben muss und Draußen arbeitet ist das leider ein Sehr sehr Häufiges Szenario!
 
@Necrovoid: Es wird immer Leute geben, deren Horizont nur bis zu dem Brett vorm Kopf reicht. Nicht aufregen.
 
@Ferrum: Also man muss scho richtig dämlich sein um ned den unterschied zwischen einer feder und einer starren fläche ertasten zu können. Und wer das nedmal kann, der wechselt nedmal Batterien seiner Fernbedienung aus.
Das ist imo ein totaler bullshit, aber wie da schon steht ist das Klientel Militär und cops ^^ zur Denkfähigkeit dieser Gruppen möcht ich mich mal ned äußern, weil hinterher is das beamtenbeleidigung ^^
 
@ratkiller: Das Einzige was dämlich ist, sind Typen, die von ihrem abgrundtiefen Niveau auf den Rest der Welt schließen müssen und dann meinen ihr missratenes Ego aufwerten zu können, indem sie andere schlecht machen und beleidigen. Doch sollte man den Nabel nicht mit dem Arsch der Welt verwechseln, da dort die (geistige) Helligkeit und der Horizont nur stark begrenzt sind.
 
Die News an sich ist komplett falsch. MS hat keine Batterie neu entwickelt, sondern die Kontakte IM GERÄT!

http://tiny.cc/procv

Manchmal frage ich mich, wer warum hier News schreiben darf...
 
@DaveDamage: danke für den link - klingt jedenfalls sehr interessant. man wird sehen ob und in welchen bereichen sich das durchsetzen wird :)
 
@DaveDamage: Zumal, wenn man den LINK "Instaload" oben im Beitrag anklickt, kommt man fast genau auf eine richtige Erklärung dafür.
 
@DaveDamage: Da spuckt aber jemand große Töne. Nur weil die Überschrift sehr ungünstig formuliert war, ja war sie wirklich, war die News jedoch komplett richtig. Aber danke für den netten Hinweis.
 
@xylen: Da in der News nicht ein mal erwähnt wurde, ob es sich jetzt um die Batterien oder die Kontakte handelt, hat die Überschrift somit auch die News komplett verfälscht.
 
@DaveDamage: Der erste Satz ist schon eindeutig: "...die Art und Weise revolutionieren soll, wie man Batterien in ein Gerät einsetzt." Da ist nix misverständlich.
 
@Timurlenk: Der Beitrag wurde abgeändert, heute morgen sah er noch anders aus. Außerdem ist die Überschrift auf ne Andere. Wird hier leider nicht dokumentiert ;)
 
@DaveDamage: Nein, der News-Text wurde nicht verändert. Lediglich die Überschrift habe ich angepasst.
 
Beliebig einsetzbare Batterie? Die man für alle Geräte eingesetzt hat? Die überall passten? Oh, das waren früher die AA :) Waren ja in (fast) jedem Gerät
 
@tomsan: Erstens ist die News hier völlig falsch und ud hast die völlig falsche News auch noch völlig falsch verstanden. Es geht um neue Batteriekontakte, so dass es egal ist, wie herum man die Batterie einlegt.
 
@el3ktro: jajajaaaaaa... ein mit schiefen Lächen hingeschluderter Kommentar beim ersten Kaffee, schon kommen wieder welche mit dem erhobenen Zeigefinger........ Hurmor-Verbot ;) (nebenbei wäre "beliebig herum" in der Überschrift passender)
 
@tomsan: Der gute Arabica aus Holland?
 
@Slurp: ...hehe.... schnarch... Ne, irgend eine andere Büroplürre. Aber bringt gheute irgendwie nicht. Wehe einer macht hier einen kleinen Witz und hat koffeeinfreien in die Dose gepackt... XD
 
@tomsan: Ja, das is wohl leider wahr. Inzwischen meint aber jeder mit seinem spezial Li-Ion Akku oder PolyC was weiss ich was die dicke Kohle verdienen zu müssen, wenn man den akku nach einem halben Jahr bereits austauschen und für 50-200 Euro nachkaufen müss. Dafür sind die geräte angeblich dünner und blah ^^
 
Wenn es möglich ist, dass man auf die Polung der Batterien/Akkus nicht mehr achten muss, sollten die Hersteller verpflichtet werden auf proprietäre Bauformen der Energiespeicher zu verzichten (Litium-Ionen-Energiespeicher). Habe in dieser Hinsicht schlechte Erfahrungen gemacht. Gerät (Kamera) voll funktionstüchtig - leider wird der proprietäre Energiespeicher auch von Fremdherstellern nicht mehr produziert. Bei Ladegeräten für Mobiltelefone soll das ja mittlerweile der Fall sein (einheitlicher Standard). Wäre schön wenn sich das bei den Energiespeichern auch durchsetzen würde. Die Marketingstrategien stehen dem wohl im Wege.
 
@Winfuture: Also das ist die bisher so ziemlich falscheste Überschrift die ich bei euch gelesen habe: Microsoft hat keine neuen Batterien, sondern neue Batteriekontakte entwickelt. Das ist etwas völlig anderes! Abgesehen davon, super Sache.
 
@el3ktro: Falscheste Superlative 4TW ;)
 
@Slurp: Nö, "falsch" gehört nicht zu den absoluten Adjektiven wie z.B. "schwanger" also ist die Steigerungsform möglich auch wenn es sich beknackt anhört.
 
@jigsaw: Dann kommt bestimmt noch eine am "aller falschesten" Überschrift! :) (IT Forum. Hier wird binär gedacht. I/O, Schwarz/Weiss, An/Aus.... Richtig/Falsch) *g*
 
Wow. Das ist wahrlich revolutionaer.
 
Klingt wie Wechselstrombatterien :)
 
Moin! Bin ich eigentlich der einzige, der bei der News an einen Aprilscherz gedacht hat? Gegen Falschpolung braucht man doch nichts anderes, als 4 Dioden, entsprechend einem Brückengleichrichter. Oder täusche ich mich da?
Wie kann man denn etwas zum Patent anmelden, was es seit zig Jahren gibt, und ohne das kaum eine elektronische Schaltung funktioniert? Ich weiß nicht, ob man der Marketingabteilung von MS Glückwünsche aussprechen soll, eine simple Schaltung als "neue Technologie" zu verkaufen, oder allen Herstellern von batteriegetriebenen Geräten einen A....tritt verpassen muss, weil sie aus Kostengründen bislang auf 4 billige Dioden verzichten?
 
@webmantz: du hast vergessen, dass an jeder Diode die Spannung abfällt. Hier geht es rein um das Design der Kontakte, ohne zusätzlich notwendige Schaltung
 
@webmantz: Wie auch immer. Es wird hier zusätzliche Schaltung vonnöten, die jede Batterie einzeln polrichtig anbindet und die zum zusätlichen Energieverlust führt. Ich sehe da keine große Zukunft dahinter. Mehr als 2 batterien werden wohl nicht drin sein und weniger sowieso nicht, da am ende nichts mehr ankommt bei 1,5V wohlbemerkt.
 
News falsch, und dann noch in so einem schlechten Deutsch verfasst.
Klingt als hätte das jemand mit dem Google-Übersetzer einfach von einer englischen Seite übersetzt.
Ich frage mich auch, wer hier alles News schreiben darf.

Naja, aber meine Meinung noch dazu: Es gibt echt größere Probleme als dieses, aber wer bereit ist dafür ein wenig mehr zu bezahlen, den kann es doch freuen
 
Sehr guter Einfall! Obwohl die meisten Geräte ja Symbole mit den Batterien drauf haben, oder die + - Pole direkt im Batteriefach gekennzeichnet sind.
 
@Bixu: Welche aber z. B. von sehbehinderten Menschen nicht erkannt werden können - hier ist so etwas durchaus hilfreich!
 
Ich habe im Moment zwar nur eine kabelgebundene MS Tastatur, aber spontan fielen mir da sofort Zune (MP3 Player) und Mäuse ein, wo fast alle Hersteller dazu übergegangen sind den Akku fest einzubauen. Ein Umdenken bei MS diesbezüglich?
 
Füe eine Batterie oder für Parallelschaltung von mehreren Superidee. Ideal für Ladegeräte. Für die Reihenschaltung von mehreren aber ohne Weiteres nutzlos. Die eigentliche elektrische oder mechanische, was in dem Fall sinnvoller wäre, Schaltung zur Polsortierung wäre hier eines Patentes wert. Auf die Idee mit den Kontakten kann jeder kommen, nur hat nicht jeder genug Kohle und Lust sich mit dem Patentierkram zu beschäftigen.
Ich sehe da auch Kurzschlussgefahr bei einem Stoß wegen minimaler Abstände. Sehr hohes Schadenersatzklagen-Potential.
 
Also haben die Redmonder den Gleichrichter erfunden? klatsch, klatsch... Oder hat in den vergangen 150 Jahren nur noch niemand daran gedacht, das man Gleichrichter auch für Gleichstrom einsetzen kann? Oh, wartet, doch. Wird seit jeher auch in Gleichstromsystemen als verpolungsschutz eingestzt, somit wäre es egal wie man die Batterie/Akku einsetzt. Also WAS bitte hat MS da jetzt neu "entwickelt"???
 
Und dann braucht man sich wundern, wieso die Pisa Studie immer schlechter ausfällt.

Die Welt wird wirklich immer fauler und möchte nicht mehr denken.

Ist es so schwer sich 2 Sekunden zu nehmen um Batterien richtig herum in ein Gerät einzulegen ?

Die heutige Elektronik ist sowieso so stromsparend geworden das bei den meisten Geräten nicht mehr als 2 Batterien/Akkus eingelegt werden muss.
 
Das sind doch olle Kamellen. Die Fernsteuerung von Jamara hat das schon lange!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles