Firefox wird zum Standard-Browser im Hause IBM

Wirtschaft & Firmen Auch wenn gegenwärtig schon zahlreiche Mitarbeiter des IT- und Beratungsunternehmens IBM auf den Open-Source Browser Firefox zum Surfen im Internet zurückgreifen, sollen in Zukunft alle Angestellten auf den Mozilla-Browser setzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh, eine Freitags News am Donnerstag, der Abend ist gerettet^^
 
Hoffentlich gibt jetzt MS auch den IE auf;) Die sollten sich mehr auf ihr Kerngeschäft konzentrieren! Nämlich Abzuzocken ...
 
@Sighol: Wo zocken sie dich ab?
 
@kubatsch007: Vermutlich an der Intelligenz.
 
@kubatsch007: Naja, da würde mir jetzt schon was einfallen. Da müsste ich aber wieder etwas ausholen, differenzieren, Beispiele bringen und dann werde ich wieder zerissen ^^
 
@NoName!: probiere es doch einfach.
 
@NoName!: Brauchst dir die Mühe gar nicht machen. Sie bieten ein Produkt an, das du kaufen kannst oder auch nicht. Wenn du meinst dass es gut genug ist, dann kaufst du es, wenn nicht, dann nicht. Was man so allgemein "Abzocke" nennt begründet sich meist dadurch dass man sich selber nciht genug informiert hat und was anderes erwartet als das was man bekommt. Beispiel: "Ich dachte Aero-Glass geht in der HOme-Version. Warum gehts nicht bei meiner Home-Basic?"
 
@DennisMoore: Das kann man genauso gut auf Apple übertragen....
 
Da MS mit dem IE nix zur Weiterentwicklung beiträgt, hat der IE mMn keine Existenzberechtigung, siehe den IE6-Stellstand...
 
@XP SP4: Auf den IE9 guckend sieht das aber schon ganz anders aus.
 
@Spürnase: ja, aber nur weil sie sonst noch mehr Marktanteile verlieren würden... von selbst würde MS da nie was machen...
 
@XP SP4: Ach...aber Mozilla würde das? Is klar ...
 
@voodoopuppe: soweit ich weiß hat Mozilla immer weiter an ihrem Browser gearbeitet während sich MS auf seinem IE6 ausgeruht hat...
 
@XP SP4: Ja, dann rate mal, warum Mozilla weiter gearbeitet hat ... eventuell um Marktanteile zu gewinnen?! Im übrigen ist der Opera deutlich besser in der Unterstützung der Webstandards, als dein veralteter Firefox.
 
@XP SP4: Mozilla ist derzeit auch nicht gerade Führend in Sachen Kundenorientiertes Entwickeln. Spätestens seit Chrome, hat der Mozilla Browser ordentlich an Glanz verloren. Die aktuelle IE9 Preview ist der aktuellen Firefox 3.6.6 technisch weit voraus. Und auch im Vergleich einer aktuellen 4.0 Nightly, von Firefox, konnte der IE9, in Sachen Performance und unterstützende Technologie, einen guten Vorsprung aufweisen.
 
@Spürnase: Was nutzt einem ein IE9, wenn die meist genutzten Browser IE6/7/8 auf Windows XP sind? XP ist zudem das am weitesten verbreitete OS, worauf ein IE9 ja nicht läuft. Es wird also ein halbes Jahrzehnt dauern, bevor die Verbesserungen des IE9 überhaupt Wirkung zeigen. Trotzdem schön, dass MS endlich was tut, wenn auch Jahre zu spät.
 
@Spürnase: IE9 vs. FF 4. Abwarten, die Vergleiche der endgültigen Versionen werden wir hier noch zur Genüge lesen. Den Firefox machen großteils die Erweiterungen langsamer! Das habe ich selber sehr gut beobachten können. Und ob jetzt eine Seite in 0.5 oder 0.6 Sekunden angezeigt wird, ist mir vollkommen wurscht ...
 
@NoName!: IE9 preview 3 vs. Firefox Pre Beta 1 gab es vor einigen Tagen auf Neowin.
 
@Spürnase: Die MS Benchmarks des IE 9 wurden verschönert, damit der IE 9 auch ja besser aussieht als die Konkurrenz... http://derstandard.at/1271378320275/Manipulation-Microsoft-laesst-Internet-Explorer-9-bei-HTML-5-triumphieren
 
@Spürnase: Btw. Dein Neowin Artikel geht um Hardwarebeschleunigung und im Artikel steht sogar das Firefox 3.7 Beta IE 9 Preview 3 schlägt mit 5%! Lies den Artikel noch mal: http://www.neowin.net/news/html5-speed-test-firefox-37-narrowly-beats-ie9-chrome-6-is-dead-last
 
@XP SP4: Ich würde diese Aktion von IBM nicht als Schlag gegen den IE werten. Man sollte sich wirklich mal die angegebene Quelle durchlesen, dort wird auch ersichtlich, warum es für IBM mehr als logisch ist auf den Fx zu setzen. Auch hält IBM Hersteller von Webapplikationen an diese für den Fx voll funktionstüchtig zu machen, was uns ja allen zugute kommt.
 
@OttONormalUser: das ist schön....würde ibm nur ihren eigenen scheiss mal standardkonform hinbekommen...teilweise läuft dene ihr zeug nur im ie6, max ie7 korrekt (von alternativen browsern muss man garnicht anfangen). Gerade was sie so im enterprise bereich anbieten (san management, bladecenter management usw usf).
 
@0711: Da kann ich leider nicht mitreden und wenn es wirklich so ist, ist das natürlich ein Armutszeugnis.
 
@XP SP4: Vollkommen richtig. Muss aber sogar ich sagen, dass sie mit dem IE9 wieder in die Spur kommen. ABer MS weiß halt ganz genau, wie wichtig der Browser für die Software- und Internetzukunft ist!
 
@XP SP4: schon das deine meinung in dem fall kein Świny interessiert ((http://de.wikipedia.org/wiki/%C5%9Awiny) dadurch kommt auch: Das kann ja kein schwein lesen)
 
Diese Entscheidung verstehe ich nicht. Mozilla ist zur Zeit sowieso auf dem absteigenden Ast und kümmert sich vordergründig nur noch um neue Oberflächen. Der Browser hinkt aber immer weiter hinterher.
 
@mike1212: Sagt wer? WinFuture(Leser)?
 
@OttONormalUser: Jupp so sieht es wohl aus ;).Bin auch seit phoenix dabei und da hat sich ja wohl einiges getan in meinen augen ;).
 
@OttONormalUser: Man kann es schon an der Stimmung feststellen (nicht nur auf Winfuture). Mozilla ist wesentlich größerer Kritik ausgesetzt. Die Zeiten wo man nur Danke und amen gesagt hat, sind vorbei. Das Firefox gerade in Sachen Performance ein deutliches Defizit hat, ist dem eingefleischtesten User schon aufgefallen und musste schon anerkennen, das da die Konkurrenz nicht schläft oder gar besser ist. Die Lorbeeren sind eindeutig gepflückt und Mozilla ist an einem Punkt angelangt, wo sie mit neuen Features den Markt bereichern müssen. Die Philosophie sich auf der Add-On Schnittstelle auszuruhen greift nicht mehr. Ein tolles Features, man erwartet dennoch mehr von Mozilla selber. Man erkennt dies auch am Verhalten von Mozilla selber. Erstmals nach 10 Jahren gibt es in Firefox 4 eine umfassende Oberflächen Veränderung. Sonst sprach man lediglich von einem neuen Iconset. Mit der Einführung von Weave bzw. Firefox Sync und Personas versucht Mozilla Aufmerksamkeit zu erregen und zu zeigen, das sie nicht schlafen. Ob es das ist, was die meisten zu Frieden stellt, wird man demnächst wissen.
 
@Spürnase: Mich stellt die Schnittstelle mehr zufrieden als zig. Pseudo Features, die keiner braucht. Chrome hat auch erst zugelegt, nachdem er eine Addonschnittstelle bekommen hat. Die Geschwindigkeitsvergleiche finde ich relativ, mein Fx ist nicht langsamer als Chrome oder Opera, außer beim ersten Start vll. Mich kostet es mehr Zeit, wenn ich auf bestimmte (nachrüstbare) Funktionen die mir ein arbeiten erleichtern verzichten müsste.
 
@OttONormalUser: Dich... Gut! Du bist aber bei weitem nicht mehr der durchschnittliche Firefox User. Es gibt viele die genau so denken, aber auch viele, die das nicht mehr zu Frieden stellt oder sich gar genervt davon fühlen. Einige wenige sind auch schon direkt abgesprungen. Davon werden es immer mehr. Es nutzt Mozilla gar nichts, wenn sie nur noch ein Produkt für Nerds entwickeln, aber den breiten Kundenkreis ignorieren/nicht ansprechen.
 
@Spürnase: Ich war nie ein durchschnittlicher User von irgendwas, von daher magst du Recht haben. Für mich gibt es jedenfalls absolut keinen Grund vom Fx zu wechseln, denn kein anderer Browser kann mir das bieten was ich möchte. Von daher ist mir auch relativ egal, ob der 0815 User sich lieber von MS oder Google ans Händchen nehmen lässt und auf deren Marketing eingeht. Vll. braucht der 0815 User ja wirklich nicht mehr als eine Adressleiste und einen vor und zurück Button um sich nicht überfordert zu fühlen. Ich kenne sehr viele, die den Fx nutzen, aber mit Erweiterungen überhaupt nichts anfangen können, da verstehe ich dann auch wieso man denkt, dass andere Browser doch mehr zu bieten hätten. Ich denke aber, dass Mozilla genau darauf eingehen wird, und mit der Optik fängt man eben bei dieser Zielgruppe an.
 
@OttONormalUser: Es kann dir egal sein. Es wird dir aber nicht mehr egal sein, wenn Mozilla evtl. in 2 Jahren sagt "Out of Service" weil sie den Anschluss verpasst haben.
 
@OttONormalUser: Was habt ihr eigentlich alle mit euren Add Ons? Außer Flash braucht man nichts. Und das hat hoffentlich bald ausgedient, dann kann ich ausschließlich den IE 64 bit nutzen.
 
@Spürnase: *rofl* sorry, aber das musste jetzt sein. :)
 
@donald2603: Werd glücklich damit wenn dir Addons nichts bringen.
 
@OttONormalUser: Du wirst dich wundern wie schnell sowas geht.
 
@Spürnase: Ach komm, Opera krebst seit je her bei 1-2% rum und ist noch nicht von der Bildfläche verschwunden. Fx ist Open Source, und so lange es Anhänger gibt, wird er auch nicht sterben. Ihr beschwört hier den Weltuntergang, weil Fx 0,3 Prozentpunkte verloren hat, schau dir auf Netaplikations oder Statcounter die Langzeit Trends an und nicht nur einen Monat, der IE verliert, Fx Stagniert (so wie jedes Jahr um diese zeit) und Chrome gewinnt momentan, das ist endlich Wettbewerb und den haben wir zu 100% Mozilla zu verdanken!
 
@donald2603: Flash ist ein PlugIn und kein AddOn.
 
@OttONormalUser: Opera hat aber schon einmal die Entwicllung eingestellt. Jahre später hat man sich für einen weiteren Versuch entschieden, mit guter Resonanz. Der browser ist innovativ, Technisch auf einem Vorreiter Stand und in Sachen Performance in einem Kopf an Kopf rennen mit Chrome. Ich Beschwöre keinen Weltuntergang, ich sehe eine Veränderung des Ansehens von Mozilla und deren Produkte. Ich sehe, das mit Chrome ein kräftig neuer Wind im Browsermarkt und deren Statistiken eingeflossen sind. Da ist es wie in jedem anderen Markt auch: Der schwächste verliert. Trotz aller Proffesionalität die in Firefox drin stecken mag, sehe ich diesen als derzeit den schwächsten. Microsoft hat immer noch Windows im Rücken, womit sie ihren neuen Browser ausliefern können. Es gibt genug denen der IE reicht, Microsoft bekommt seine Statistiken. Mozilla hat diesen Vorteil nicht.
 
@Spürnase: Wir werden sehen, und ich sehe es teilweise ganz anders als du. http://tinyurl.com/39poa9s Man achte links unten auf die rote nach unten führende Linie um zu erkennen, wo Chrome seine Marktanteile her hat. Man kann das auch beliebig anders einstellen, wenn du eine Einstellung gefunden hast, wo man sieht das Chrome dem Fx Anteile weg nimmt, sag bitte Bescheid. Die oberen beiden Linien scheinen auch direkt miteinander in Verbindung zu stehen.
 
@Spürnase: Auch Chromse wird seinen Höhepunkt haben und dann wieder User verlieren, weil andere besser/interessanter werden. Das ist ein ganz normaler Zyklus.
 
@94m0r: Vor allem nimmt Chrome ja im Moment dem Fx fast gar keine Anteile ab, die kommen alle von Opera, einfach mal meinem Link in re:15 folgen.
 
@Spürnase: Dann bleibe ich lieber ein in deinen augen "nerd" und komischerweise die zig menschen die ich so kenne auch.Da wird kein opera genutzt oder chrome.Und nein ich und die anderen schauen sich gerne andere sachen an.Eingefahren bin ich keineswegs.Aber gerade deshalb ist der ff immer noch an platz 1 bei mir und auch den ganzen anderen wie du so schön sagst" nerds" die ich so kenne.Ich sehe es ganz genauso wie "ootonormaluser" der dir genau das geantwortet hat was ich denke.Und da bin ich wirklich nicht allein und er auch nicht.manchmal glaube ich auch euer glaube versetzt die berge im neuen browser segment.Zumindest kann ich an den anderen nichts entdecken was mich zum wechseln bewegen würde.Und das obwohl ich sie mir wirklich genau ansehe.Bleib ich halt ein "nerd" in deinen augen ;).
 
@MaggiFix: Nö. Das Obermenü für Plugins und Erweiterungen(Extensions) lautet "Add-ons". Schau in deinem Firefox unter Extras.
 
@OttONormalUser: Nicht zu vergessen, daß Firefox als Nr.2 im "Mainstream" längst angekommen ist. Genau wie Microsoft bei Windows müssen die Rücksicht auf ihre "Kunden" nehmen. Da ist Kontinuität wichtiger als gehypte Killerfeatures. Die User hier auf Winfuture sind alles andere als repräsentativ. Der ONU kennt den IE und wahrscheinlich noch Firefox. Mehr nicht. Die Leute hier probieren im Gegensatz dazu alles aus. Wer hier den Opera testet, hat den Chrome garantiert auch auf Platte, und umgekehrt. Der ONU sucht sich einen Browser und bleibt dabei. Warum sollte ich zum Surfen auch dauernd wechseln? Jedesmal wenn ich eine Alternative getestet habe, war es zwar interessant, hat mich aber nicht zum Wechsel von "meinen" Firefox bewegt.
 
@OttONormalUser: Gerade weil dieses Google Chrome Tool da jetzt seit einem jahr marketingmäßig so gehypt wird, käme ich nie auf die Idee, es auf die Platte zu lassen. Da bleibe ich doch lieber bei Firefox.
 
@Spürnase: Wann soll das gewesen sein, dass Opera die Entwicklung eingestellt hat? Quellen?
 
@OttONormalUser: sehe ich auch so. klar in Tests wie Peacekeeper und sunspider hinkt der FF bissl hinher. Da sind Opera und Chrome und co schon besser. Aber das sind nur Tests. Beim realen browsen kommt mir der FF gefühlt schneller vor als der Opera...
 
@Spürnase: Apropos auf der Addonschnittstelle ausruhen, die ist immer noch das absolute Totschlagargument für wirkliche Fx User, was diese Meldung hier beweist: http://rockyourfirefox.com/2010/07/2-billion-downloads/
 
@Spürnase 1) Deine Performance-Benchmark Aussagen sind einfach nur falsch! Du verweist auf die Neowin HP und desen Artikel mit dem Titel "Firefox beats IE, Chrome is dead" und behauptest dann das IE besser abschneidet, obwohl der TITEL schon sagt das Firefox den IE plättet! (Siehe Link http://www.neowin.net/news/html5-speed-test-firef­ox-37-narrowly-beats-ie9-chrome-6-is-dead-last" und das Chrome in einem Test abschneidet der eine Technologie testet die Chrome noch garnicht besitzt ist sollte jedem begreiflich sein 2) Firefox hatte als erste ne funktionierende HW Beschleunigung, genau so sah man bei Firefox als erstes die Nutzung von Lagesensoren um den INHALT im Browser zu rotieren, etc... Also von ausruhen nicht die rede! 3) Wie lange ging das bis beim IE die Oberfläche verändert wurde? >=15 Jahre. Also was bitte meckerst du hier rum? Zumal Firefox als er noch Phoenix hiess auch nicht aussah wie heute... 4) "Out Of Service". Sorry, Mozilla existiert schon seit >10 Jahren und lange Zeit hatte kein Browser von Mozilla >=5% MA und trotzdem haben sie überlebt! Desweiteren besteht die Software die Mozilla anbietet nicht nur aus dem Firefox. Alleine schon Bugzilla wird von Red Hat, Oracle etc gesponsert/gefördert.
 
@mike1212: Es heißt immer noch: 'zurzeit'.
 
achja mir fällt grad auf.. ich bin Mr.Minus xD und soll ich was behaupten? Der kommende Stil bei FireFox 4 ist alter Käse... (Siehe Opera v10.60) oben tabs unten die adressleiste , ist schon bei opera asbach uralt.. geil ist Mozilla sagt wir bringen eine neuen standart der anordnung von Tabs und nochmal 120 MB auslastung wegen dem Pluginmanager......^^ sprich. firefox 3.6.6 verbraucht bei mir grad ~256 MB RAM alleine nur damit ich musik hören kann...
 
@awwp1987: Mozilla hat nie von Standart gesprochen...... ;-)
 
@OttONormalUser: Nee einen "standart" bringen die auch nicht raus.Und dann kommt die angebliche speicherlast noch ;).Jaja das sind immer die mit 4 gb+ im rechner wo dann 3,9 gb im idle schlafen.Einfach herrlich.Ich hab zwar viel speicher der soll aber bitte nicht beutzt werden *hihi*.Und dann sagt maggifix noch wie es wirklich ist und sagt ihm somit das es noch größerer käse ist was er von sich gibt. Aber selbst wenn er 300 mb speicher fressen sollte bitte sag du mir warum die leute sich immer mehr speicher kaufen obwohl sie mit 512 mb auskommen würden.Ich glaube du verstehst das genauso wenig wie ich wenn ich so lese was du schreibst.Kann deine aussagen hier nur unterschreiben muss ich sagen.
 
@Carp: Naja, wenn man nur 512MB Ram hat, bringen die ganzen Tuning-Tools nix mehr und man kann nicht mehr mitreden wie nützlich die doch sind. Fx macht das ganze Ergebnis dann wieder kaputt, indem er einfach Speicher benutzt... Frechheit aber auch^^
 
@awwp1987: kann ich nicht bestätigen. Ich surfe jetzt schon mehrere Stunden in einer Instanz und komme gerade mal auf 112 MB.
 
@MaggiFix: soll ich dir ein screenshot schicken... da kannste dir gar nix mehr erklären.-.. bei opera lauf ich mit den selben kram was ich aufmache grad bei 90-110 MB .. FF 200+MB
 
@awwp1987: Dann nimm doch Opera, oder willst du dich unbedingt aufregen?
 
@OttONormalUser: immer wieder gerne xD
 
@awwp1987: Ist doch total egal wie viel Ram er beschlagnahmt, das kannst du auch in den Einstellungen selber regeln.
 
@awwp1987: Also erstens Mal ist das Design in Opera schon alter Käse. Aber Opera Fans sind da ähnlich wie Äpple Jungs veranlagt. "Wir" haben alles erfunden. Hätteste gern..möööp. Und zweitens: nach meinen Test braucht Opera zusammen mit IE am meisten Ram! Firefox knapp weniger, am wenigsten Chrome. Das kann man alles mit dem Taskmanager von Chrome recht übersichtlich beobachten. Und bitte nicht blos 1 oder 2 Tabs aufmachen, wo der ein oder andere Browser vielleicht Vorteile hat. Repräsentativ ist das nicht.
 
@wolftarkin: 5 Tabs hab ich bei FF ne auslastung 146 MB, dann kommt ja noch der bescheuerte PluginManager damit der rest von FF noch geht... sonst kannste musikhören und clips schauen knicken... und der hat sich auch mit knapp an die 80 MB in den RAM gefressen... nu hab ich Tatsache Opera offen mit 5 Tabs und hab nur grad ne auslastung von 158 MB .... wo man bitte bedenkt die Plugins sind in Opera enthalten wo fireFox ein Pluginmanager braucht....damit alles läuft....da Kommt fireFox allein schon über 200+MB nur für 5 Tabs und Opera unter 200 MB, haben aber beide den Selben Funktionsumfang... und Chrome brauchste nich erwähnen...der kann den beiden Browsern wie Opera und firefox nich das Wasser reichen....
 
@awwp1987: Der Plugin-container ist weder bescheuert noch nötig. Aber alle Welt hat danach geschrien, das unbedingt die Plugins ausgelagert werden müssen. Aber wenn er nicht benutzt wird, dann wird die entsprechende Last und Ram einfach von der Firefox.exe beansprucht. Da hat sich Performance mäßig nix verschlechtert. Was deine Ergebnisse angeht, da sind 5 Tabs einfach nicht repräsentativ. Ich hatte wie gesagt ein umgekehrtes Ergebnis mit weit mehr Tabs. Ansonsten passt sich der Firefox im Speicherverbrauch recht gut dem an, was vorhanden und verfügbar ist. Kann man in einer VM gut nachvollziehen.
 
@awwp1987: Wenn man jetzt noch den Unterschied zwischen Browser bzw Plugin-Container und Plugin ala Flash kennen würde.... Was?
 
@awwp1987: tja pech gehabt :D ich hab 117.844k ram verbrauch bei 9 tabs in firefox (diese winfuture seite, den swiny wikipedia artikel, meine webseite, youtube, sourceforge, steampowred, microsoft.com, apple.com und linux.com) braucht bei mir zwar von allen prozessen wie man im folgenden Bild sieht am meißten arbeitsspeicher aber 118 MB Ram ist nichts...
http://www.danielsteiner.net/privat/winfuture/%C3%9Cber%20Mozilla%20Firefox.png
edit: IE benötigt für dieselben tabs 30672K Ram und Chrome 120544 also sogar ein wenig mehr als firefox...
 
"Zu den weiteren Aspekten, die laut IBM für den Firefox sprechen, gehört die Standardtreue."
Aus Webentwickler hängt die Gecko-Engine noch weit hinter Presto (Opera) und WebKit (Safari/Chrome) hinterher, so unterstützt Firefox viele CSS3-Attribute nur mit einem speziellem -moz-Präfix, was zwar technisch korrekt ist, aber eigentlich darauf hinweist, dass es nur inoffizielle CSS2-Features sind und keine wirklichen CSS3-Features.
Standardtreu sind praktisch nur wirklich gut WebKit und Presto, mal schauen wie es dem neuen Trident geht, CSS sieht schon einmal gut aus.
 
Mal ehrlich...mittlerweile hat doch eh keiner mehr weniger als 1Gb Ram die allermeisten Leute dürften sogar 2-4haben, also was interessiert das bitte, wenn Firefox 256MB braucht? Wird der Ram wenigstens auch mal genutzt:-) Ich finde Firefox gut, nur die Startzeiten sind mir zu lang. Wenn man den Pc anmacht und auf das Firefox Symbol klickt dauernd das ewig, bevor irgendwas passiert.
 
@Sonny Black: Deswegen nutz ich Opera und kapier FF da auch nicht....Erst schön RAM fressen und dann verdammt lange brauchen....Ich sag ja nicht das FF mist ist, aber Opera hält für meine Verhältniss optimal mit.. und der brauch kein sogenannten Pluginmanager... Muss auch sowieso keiner verstehen....
 
@Sonny Black: das hat mich ne zeitlang auch etwas gestört. dann hab ich firefox in eine ramdisk installiert (meine empfehlung: vsuite free edition) und schon gehts fix. gleichzeitig konnte ich die rund 750MB, die bei einem 32bit OS bei 4GB nicht nutzbar sind nutzen. in die RD kommen seitdem alle progs, die man schnell haben möchte (Office; besonders die JRE, verschiedene mediaplayer, skype, pidgin, thunderbird...)
 
@Defragmentizer: und die Vsuite Professional Edition
V4.6.5531.1240 ?
 
@awwp1987: hab nur die free. bei den kostenpflichtigen versionen hat man den vorteil, dass man per hand die RD auf platte sichern kann, die free edition macht das nur beim rechnerneustart. wichtig beim FFx ist aber glaube auch, dass das profil mit in die RD kommt, das ist aber glaube nur ein eintrag in eine ini/inf datei
 
@Defragmentizer: hab jetzt mal von sonstwo die profi version zugezogen nur der hat schlicht nur platte angelegt... und nu?
 
@awwp1987: wichtig ist, dass bei" enable OS invisible memory" der haken drin ist so kann man bei nem 32bit OS die restlichen paarhundert MB nutzen. jetzt kannst du in das erstellte laufwerk deine programme installieren, danach die RD abspeichern, so dass sie beim rechnerstart gleich mit geladen wird und gut.
 
@Sonny Black: Für Dich kosten 2-4 GB Ram vielleicht 100 Euro, wenn überhaupt. Jetzt versetz dich mal in die Lage von IBM und multipliziere das ganze mal mit der Anzahl Deiner Mitarbeiterplätze (natürlich ist das nur eine extrem grobe Schätzung). Merkst Du jetzt, wieviel mal läppische 256 MB RAM für Ein Unternehmen kostet? Mein Tipp: Nicht immer nur an der Oberfläche rumkratzen und vom Single-Home-Zocker-PC ausgehen.
 
Interessanter ist eher die Frage, was man bisher so eingesetzt hat. Angeblich setzt IBM doch so sehr auf Linux. Hier nimmt aber scheinbar jeder zuerst einmal an, dass man vom IE kommt.
 
@der_ingo: Die Quelle lesen hilft! Aber du hast Recht, viele denken hier komischerweise gleich an den IE.
 
Ich nutze den Firefox seit Phoenix Zeiten. Ich bin aber trotzdem immer offen für neue Browser ich teste regelmäßig den Opera und den Chrome, trotzdem muss ich sagen, dass bei meiner 2000er DSL Leitung der Firefox mit Adblock Plus immer noch am schnellsten die Seiten lädt. Da können irgendwelche Geschwindigkeitstests noch so tolle Ms-Werte bringen.

mfg
 
@bigt.: Opera hat auch den AdBlock Plus xD , kaumbedenklich ,aber ist dort auch vorhanden^^man braucht nur eine urlfilter.ini einfügen und schon... isses gegessen
 
@awwp1987: Ähm, den Firefox Usern Frickelei vorwerfen und dann mit so einer Textdatei kommen? :-) Wenn ich eine Adresse mal temporär freigeben will? Wird diese Datei überhaupt automatisch aktualisiert? Adblock Plus ist doch noch ne ganz andere Hausnummer. :-) Ach ja, gibt es für NoScript Ersatz auch so eine Textdatei? :-)
 
@ralphsester: Das ist die Firma, an die Du schon implizit, ohne es zu merken, viele Lizenzgebühren gezahlt hast.
 
@ralphsester: Wozu sollen diese dämlichen Fragen immer gut sein? Ach ja, die Firma, ohne die du diese Antwort wahrscheinlich nicht hättest schreiben können?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum