Adobe schließt 17 kritische Lücken im Reader

Sicherheitslücken Adobe hat heute ein Update für den Reader und Acrobat veröffentlicht, mit dem 17 Sicherheitslücken geschlossen werden. Sie lassen sich alle zum Einschleusen und Ausführen von Code missbrauchen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nutze ich gar nicht mehr. Zu unsicher, zu langsam, kaum Funktionen.
 
@boon: Was gibts für alternativen? Foxit stellt teilweise Bilder sehr verpixelt dar und "ruckelt" beim scrollen. Und GSViewer tu ich mir nicht an.
 
@emitter: http://alternativeto.net/desktop/adobe-reader
 
@emitter: und in Foxit ist die deutsche Sprache kaum vorhanden, muss manuell eingefügt werden und dann auch noch nur bis zu 70% Übersetzt.
 
@emitter: SumatraPDF
 
@GokuSS4: habe heute aus Zufall noch einen Reader entdeckt: www.nitroreader.com/ vielleicht ist das ja was für jemanden. Habe ich selbst noch nicht getestet.
 
@emitter: Ich nutze den PDF-XChange Viewer. Aber nur wegen den viele Schreibmöglichkeiten in die PDF.
 
@emitter: Apple...brauchste keinen pdf Reader installieren.
 
@RohLand: Komisch warum haben alle MacUser die ich kenne dann den Adobe Reader?
 
@emitter: das kann ich dir auch nicht erklären - ziemlich hirnrissig. Wieso installieren die ein Programm, welches durch Vorschau eh schon an Board ist. Vorbei Vorschau auch deutlich schneller ist. Auch ist von Haus aus systemweit pdf Export möglich. Ich wüßte nicht, wozu man da den Adobe Reader noch braucht. Was nennen deine Mac user denn als Argument?
 
@RohLand: Unterstützt der eingebaute Mac-PDF-Reader auch PDF-Formulare?
 
@boon: was mich nervt ist der ewige neustart -.- warum braucht ein dämlicher reader gleich einen neustart des kompletten systems? -.-
 
@ExusAnimus: lol genau das wollte ich hier auch grad posten! Was fuchtelt der Adobe Reader in meinen Systemdateien rum? Anders ist ein Systemneustart ja kaum zu rechtfertigen... Eben eben das ist auch nicht zu rechtfertigen....Kein Wunder das soviele oft illegale Portable Versionen momentan wie Pilze aus den Downloadseiten schießen....
 
@ExusAnimus: am reader wirds wohl kaum liegen, win7 64 braucht hier kein restart :)
 
@ExusAnimus: Als ich das letztens schrieb, wollten die Windows-Fanbois aufgenötigte Windows Neustarts verleugnen. :-)
 
@Fusselbär: selbst wenn ich einen grafikkartentreiber installiere schreit es nach keinem neustart, aber der dämliche reader diese woche zum zweiten mal -.- hab win 7 pro 64bit
 
@boon: Und es frisst meiner meinung nach zu viel speicher. Ich hab es auch nict mehr. Ich brauche es auch selten
 
@henne_boy: Ist dir der Speicher denn schon mal zu knapp geworden? Wüsste nicht wie ich meine 4gb Auslasten soll außer mit VM, CAD berechnungen, Gigapixel Bildern in Photoshop... Von mir aus darf der auch 500mb belegen wenn er dementsprechend schnell läuft.
 
@emitter: Ich brauche das ding nicht besonders oft. Außerdem hat es wirklich viele lücken und da ich mir gerne Filme ansehe wird mein Speicher schon manchmal knapp. deswegen will ich mir bald ne Externe Festplatte kaufen.
 
@boon: also gemessen an der 7er Version ist der 9er eigentlich ganz flott, dass kann ich an meinem AthlonXP 2600+ sehr gut beurteilen.
 
mir kommt es so vor als hätte das ding mehr löcher als ein schweizer käse oder ein komplettes betriebssystem.
 
Auch das volle Acrobat 9 Standard, Acrobat 9 Professional und Acrobat 9 Pro Extended wurden mit dem entsprechenden Update versorgt: http://tinyurl.com/23cd4hp - Ach, und jeder das auf nem Rechner neu installieren muss, darf sich "freuen", denn wie bei Adobe Acrobat üblich, sind die Updates nicht kumulativ, d.h. man installiert 9.0, dann 9.1, dann 9.1.2, dann 9.1.3, dann 9.2, dann 9.3, dann 9.3.2 und dann 9.3.3 - das ist der kürzeste Weg! Ne Frechheit von Adobe meiner Meinung nach!!
 
@Lofote: man kann natürlich auch bei der 9.3 beginnen und den Rest macht der Autoupdater... EDIT: oder gibts bei den Vollversionen keine 9.3 und keinen Updater?
 
@Link: Doch gibt es und wer bei Acrobat angemeldet ist, bekommt immer eine neue Vollversion zum Download, wenn er will.Hatte bisher noch nie Probleme mit dem Key. Also, das nacheinnander Aufspielen ist nicht notwendig.
 
@Rumulus: Jetzt ohne Mist? Man bekommt ne Acrobat Pro Extended 9.3.3 (nicht Reader!) zum Download bei Acrobat? Wo bzw. wie genau? Bisher hab ich das bei Adobe.com nicht finden können.
 
@Lofote: Bei Testversion downloaden?
 
@emitter: Die hab ich mir grad angeschaut, die ist die 9.0.0.
 
@Lofote: genau, und dann noch 3-4 mal neustarten :)
 
@Lofote: Wärs dir leber man hätte bei jedem 0.0.1 Update das ganze 300mb Update zu laden? Was macht das für nen Unterschied ob man den Autoupdater 10 Dateien zu insgesamt 300mb laden lässt oder eine 300mb Datei? Dafür hat das nächste Update beim kumulativen 3 mb und bei deiner Lösung 303mb... ___ Adobe 9 Pro braucht auf Win x64 keinen neustart...
 
@emitter: Also 300 MB würden es kaum werden, es reicht doch die neueste Version jeder Datei, die sich seit 9.0 aktualisiert hat. Von mir aus noch für kleine Schritte noch ein zweites Updatepaket für kleine Schritte. Außerdem darfst du nicht nur vom Auto-Updater ausgehen - bei nem Rollout auf zighundert Rechnern verwendet man keinen Auto-Updater, sondern rollt es zentral aus. Das macht die Sache bei so ner Geschichte auch nur noch kompliziert. ... Ganz einfache Lösung: Sie sollen endlich RICHTIGE MSP-Dateien releasen, dann kann man die auch sauber ins Urinstallationsprogramm integrieren, so wie bei Office, SolidWorks und zig anderen Programmen, und so wie es eigentlich bei Windows Installer-Installationen SEIN SOLL!
 
Trotz der auch bei der Konkurenz vorhandenen Nachteile kann ich nur sagen Adobe Reader "Nein Danke" Ist fett hat kaum Funktionen und besitzt noch die Dreistheit sich gleich doppelt im Autostart einzutragen. Aber das allerschlimmste sind die alle paar Tage ans Tageslicht kommenden kritischen Sicherheitslücken. Das so ein teurer Softwarekonzern seinen Usern solch ein Produkt andreht ist schon verwunderlich......
 
@LaBeliby: Mit den Lücken magst du Recht haben, aber was den Funktionsumfang anbelangt, ist mir noch keine Zweite bekannt, die mit Acrobat mithalten kann. Ich spreche von der Prof.!
 
die sollten auch endlich mal den Bug beheben, damit das PDFMaker-Plugin in Office 2010 läuft. Gerade bei Outlook ist es super wenn man mehrere Email inklusive Dateianhänge als Portfolie in ein einziges PDF zusammenfassen kann.
 
@jackattack: In Outlook mag das in deinem Fall sicherlich sinnvoll sein, aber in Word/... finde ich die integrierte PDF-Funktion absolut ausreichend. Bzgl. Office 2010-Kompatibilität: wenn du pech hast, wird das erst mit Acrobat 10 gemacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.