Sony ruft über 500.000 defekte Notebooks zurück

Wirtschaft & Firmen Der japanische Elektronik- und Unterhaltungskonzern Sony hat eine Rückrufaktion für Notebooks gestartet. Diese betrifft insgesamt rund 535.000 Geräte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immer gut, wenn Unternehmen Produktfehler offensiv angehen. Daran können sich andere Hersteller ruhig ein Beispiel nehmen (möchte hier jetzt nicht unbedingt auf dem iPhone 4 rumtreten).
 
@Guardian@Geißenweide: vielleicht gar nicht erst so große scheiße bauen, dann muss auch nix zurückgerufen werden...
 
@BartVCD: Klar sollten Nullfehler das Ziel bei der Herstellung sein. Aber wenn sie nach Verkauf bekannt sind, sollte man sie auch beheben und nicht zynische Anleitungen herausgeben, die besagen "Halte es nicht so...".
 
@Guardian@Geißenweide: Wer nicht mit der Firmenpolitik eines Konzerns zufrieden ist sollte nicht schwafeln, sondern einfach nichts mehr von Ihm kaufen. Etwas anderes wird einen Konzern nie dazu bewegen sich zu ändern. Warum auch.
 
@TobiTobsen: Das ist ja richtig, nur leider nutzt Dir das bei Deinem Problem nach dem Kauf nicht viel. Und mal ehrlich, wen interessiert schon die Firmenpolitik, wenn der Konzern ein Produkt anbietet das jeder haben möchte?
 
@Guardian@Geißenweide: Mich interessiert es. Bin absoluter Nokia Fan gewesen. Aber inzwischen sind die tot für mich. Hatte was mit Symbian zu tun. Na ja. Apple würde ich persönlich niemals unterstützen. Und es tut mir leid für dich, aber wenn du aus deinem Fehler nicht lernen willst, wird es mir beim nächsten mal auch nicht mehr bei dir leid tun ;).
 
@BartVCD: ... und du bist sicherlich unfehlbar ... ;-))
 
@BartVCD: mein VAIO ist das beste Notebook was ich bisher hatte... Dickes Lob an Sony und keins an dich *ätsch* :P
 
@Guardian@Geißenweide: Habe hier noch ein Siemens Notebook, da brennt immer der Grafikship durch. Da die Garantie nun abgelaufen ist bekomme ich es nicht mehr errneuert. Aber ist in der Garantie mehrmals Defekt gewesen. Und es ist bekannt, sollte mit einem Bios Updatet behoben werden. Das hat meins aber nicht mehr errichen können...
 
@Jetiman: mehrmals in der garantiezeit defekt ? ich hätte es umtauschen lassen bzw geld zurück....
 
@starchildx: Wollten sie nicht machen...
 
@Jetiman: Müssen sie aber nach dem dritten mal. Und "mehrmals" klingt nach drei Versuchen oder mehr.
 
@Guardian@Geißenweide: Na wenn die User zu blöd sind es richtig zu halten, was kann der Hersteller dafür? ;-)
 
@Guardian@Geißenweide: Ich habe hier leider eine ganz andere Erfahrung machen müssen! Ich habe ein derart störendes, hohes Fiepen im Bereich der Tastatur, das bei Akkubetrieb richtig laut wird und hier ist von Offensive nix zu erkennen. Normale Betriebsgeräusche laut Techniker und es sei definitv kein Fehler, meinten die. Das dazu! Ich bereute mittleiwele den KAuf von vor 10 Tagen, aber die Messe ist noch nicht gelesen, meine Herren von Sony!
 
"Auch wenn noch keine entsprechenden Fälle aufgetreten seien" ... damit ist die Überschrift schonmal komplett irreführend.
 
@Kungen: Die Überschrift ist richtig so. Es liegt ein Defekt vor. Nur ist noch keine Kunsstoffeinfassung geschmolzen, was trotzdem das Hitzeproblem nicht behebt. Diese Hitzeprobleme können ja auch zu einer verringerten Lebensdauer anderer Teile führen...
 
@qa729: die Überschrift wurde inzwischen geändert ...
 
@qa729: Nein, es ist falsch, es liegt ein Konstruktionsfehler vor, der zu Defekten führen kann. Die Überschrift ist also immernoch falsch.
 
@mcbit: Defekt kommt von "defectus", also geschwächt auf Deutsch. Und laut meinem Sinnverstehen interpretiere ich einen Konstruktionsfehler der zu ernsthaften Problemen führen kann eindeutig als Schwäche. Aber man kann Sony trotzdem nichts vorwerfen, solche Fehler passieren einfach manchmal, und so lange nicht in direktem Wege die Gesundheit des Einzelnen gefährdet wird, ist ein solcher Fehler sicher nicht besonders tragisch (ausser vielleicht fürs finanzielle...).
 
Hitzestau klingt für mich nach Hardwarefehler... wie kann da ein Softwareupdate helfen?
 
@zwutz: Vielleicht werden die internen Lüfter auf dauerhaft 100 % eingestellt.
 
@Guardian@Geißenweide: oder temperaturgrenzen herabgesetzt
 
@Guardian@Geißenweide: oder die Lüftersteuerung is fürn Po.. Das heißt Sie kühlen bei höher Last garnicht mehr. (Aber vielleicht meintest du das auch)
 
@zwutz: Oder die takten das System runter
 
Besser gleich zurückrufen als erst darauf warten, dass jemand wegen Verbrennungen zweiten Grades klagt. Wobei das bei weniger betroffenen Notebooks wohl der Fall gewesen wäre...
 
Wenn ich an Sony denke denke ich immer an Defekte Hardware oder böse Software sowie Firmware einschränkungen und an ziehmlichen überteuerrungen sowie nutzung von nicht lizensierter Software .
 
@Menschenhasser: Du redest von Typhoon wa? Ich hab seit 10 Jahren ne Sony Micro Anlage.. nie was passiert.. Ich hab ein VAIO seit einem 3/4 jahr.. nie was passiert... ich hab ne alpha (2 Jahre).. gut da war einmal der ccd chip futsch, aber das wurde reklamiert.. also nie wirklich schlechte erfahrungen gemacht. Die Alpha wurde sogar Kamera des Jahres 2008.. aber was hat ein Titel schon für ne bedeutung wenn der Fehler die hardware benutzt und denkt sie wäre schuld.. pfff hier stehen handfeste Tatsachen gegen dumme Behauptungen...
 
@blume666: Nein es sind Tatsachen .
 
@Menschenhasser: soviel zu aussagenlogik... die erfindung der begründung ist schon ne feine sache... aber schwierigkeit der anwendung dieser ist wie man sieht doch nicht zu unterschätzen... *kopfklatsch*
 
@blume666: Ok , Hardware Fehler : Z.b. sehr viele defekte Akkus http://winfuture.de/news,43296.html , http://winfuture.de/news,28113.html , sowie viele fehler verschiedener Konsolen ( PSX überhitzung wegen Laser , PS2 versagen der Lesefähigkeit des Laufwerks , PS3 YLOD der ersteren Generationen , PSP versagen der UMD LW Klappe ) Rootkit als DRM Schutz bei Musik Alben und die Begründung 'Wenn keiner weiss was ein Rootkit ist dann ist es egal' ( Ist zwar nicht der genaue Wortlaut gewesen ) http://winfuture.de/news,23042.html , Firmware Einschränkung : Z.b. entfernen des Linux Support bei der PS3 , Überteuerte Hardware : Komplett Systeme sehr teuer sowie Laptops trotz mittelmäßiger Hardware , Nutzung von Nichtlizensierter Software bei Sony http://winfuture.de/news,38416.html . Sonys unsichere Software : http://winfuture.de/news,33910.html , http://winfuture.de/news,23022.html , Sony verletzt Urheberrecht : http://winfuture.de/news,23062.html . Ich könnte stundenlang weiterschreibe .
 
@Menschenhasser: 3 deiner Meldungen sind von 2005.. eine von 2006 sowie 2007 und eine von 2008... Das is so als wenn das Image von Microsoft immer noch an Vista fethängen würde! In letzter Zeit kam wohl nicht schlechtes mehr.. scheint sich ja wohl einiges gebessert zu haben!
Ist auch schön dass du die Hardware sparte und die Musikindustrieabteilung in einen Topf haust.. Bis auf den Namen gibts da wohl keine Verbindung.
Zur PlayStation und dem Linux support: Natürlich will jeder Konsolenhersteller dass Raupkopiererei möglich sind... Nintendo versucht ja auch gerade gegen an zu gehen... ist natürlich ganz böse!
Zum Thema Preis: Wer teuer kauft ist selbst Schuld. Ich hab mich wirklich lange mit dem Thema Notebook auseinandergesetzt und hab mein ding sehr günstig geschossen. Mit den Spezigfikationen die ich an ein Notebook gestellt habe, kam kein anderer Fabrikant heran. Und deine Nachrichten zum thema softwarelücken und urheberrecht treten natürlich hauptsächlich bei sony auf... der amerikanische Patentmarkt ist natürlich auch soooo übersichtlich... Soll ich mal auf Apple, Nokia, MS verweisen? Pauschalisieren über Einzelfällen... naja viel Spaß noch^^ Sony war bei mir immer Qualität... hatte vorher mit FujitsuSiemens, Acer und MSI nur griffe ins Klo gemacht. Mein handy hält schon über 4 Jahre... Ich bin überzeugt.. aber EINE Nachricht, dass Sony böse ist, sagt natürlich viel über die Qualität der Marke aus.
 
@Winfuture: Schon wieder keine klare Quellenangabe (nein, "laut Angaben des Herstellers" ist keine nutzvolle Quellenangabe, die werden euch kaum persönlich angerufen haben). Woher weiss ich, dass mein nagelneuer F12 nicht betroffen ist? Softwareupdates sind nur für F11 dort, heißt das nun, das Problem existiert auf einem F12 gar nicht? - Bei Angabe der Quellenangabe könnten die Leute sich selbst helfen, das verhindert bzw. erschwert ihr mit euren quellenlosen Meldungen.
 
Zitat Golem.de: "Sony betont auf seinen US-amerikanischen Support-Seiten, Besitzer der betroffenen Geräte sollten diese weder einschicken noch zurück zum Händler bringen. Vielmehr gibt es BIOS-Updates, die unter Windows eingespielt werden können." --- Zitat Winfuture.de: "Sony ruft über 500.000 defekte Notebooks zurück" --- ja ne, is klar! Langsam fällt es mir echt schwer, noch irgend etwas zu glauben, was hier auf die Seite geschmiert wird. Golem hat übrigens Recht, siehe http://esupport.sony.com/US/perl/news-item.pl?news_id=401&template_id=1
 
@lawlomatic: Du Winfuture liest dich aber nicht, denen ist das egal. hauptsache die kriegen irgendeinen mist hierhin... den rest schmollen wir uns doch zusammen... oder nicht?
 
sowas kenn ich an meinem FS leppi AMILO XI 1546... 80 bzw 85 grad fühlen sich immer geil an... nur fujitsu siemens hat in diese richtung nix gemacht
 
Gut das es auch noch ehrliche Abzocker gibt!
 
Wann ist das Unternehmen endlich Pleite? Erst der Akkurückruf und jetzt Notebookrückruf :-)
 
@granworld: ist toyota pleite? sowas kalkuliert man mit und sie werden von der serie nicht nur 500k laptops verkauft haben. :/
 
ein BIOS Update genügt doch. Das Vaio Update Center macht das von alleine. Ein Update auf dieses BIOS BIOS - R0280Y6 reicht bei der F-Serie. Also sehr ich da jetzt nicht so das Problem
 
pleite???? xD treumer
 
@sanity327: wenn du den Antwortbutton genommen hättest, hättest du vielleicht kein - bekommen. Ich wars nicht :-)
 
@granworld: Und den Duden gleich mit. :-)
 
sony hat immer wieder probleme mit der hitze. mein pcg-grz vaio von 2002 ist mir schon immer wieder bei 95°c abgeraucht...mist teile verkaufen die
 
@S.a.R.S.: Mein alter HP hat damals zeitweise die 100°C-Marke überschritten ;-)
 
@S.a.R.S.: lag an der nvidia karte die eingebaut wurde richtig? damit hat sony nix zutun sondern eher NV, hauptsache schwachsinn erzählen. :)
 
Da hat winfuture wieder was falsch verstanden. Es ist kein genereller Rückruf, es reicht ein BIOS-Update. Wer sich damit nicht so auskennt, kann sich auch eine CD mit dem "Software-Update" zuschicken lassen. Sony ist aber trotzdem bereit, die Geräte selber zu "reparieren". Siehe hier bei heise: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sony-Notebooks-laufen-heiss-1031566.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles