EU: Zu wenig Wettbewerb unter Mobilfunkern

Recht, Politik & EU Die EU-Kommission sieht noch keinen ausreichenden Wettbewerb zwischen den Mobilfunkbetreibern auf dem europäischen Binnenmarkt. Das teilte sie heute in Brüssel mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
generell köntnen die mobilfunkpreise mal realistischer werden bzw sich ans ausland anpassen. Sry aber solche verträge wie bei tmobile (die typischen iphoneverträge) sind lächerlich. umts nach 300mb gedrosselt, minutenpreise von 30cent und das für 45€ im monat? (subventionierung des telefons mal ausser acht gelassen, das kostet zum vertrag zusätzlichja nochmal ca 300€)
 
@DasGensu: Das Ganze dann als Flatrate zu bewerben, ist sowieso eine echte Frechheit. Weiterhin sind die derzeit angebotenen Verträge inkl. Handy i.d.R. teurer, als wenn ich mir mein Wunschhandy woanders fremdfinanziere.
 
@DasGensu: In meinen Augen sind Verträge grundsätzlich überteuert und sind absolut nicht konkurrenzfähig mit Prepaid Anbietern. Gut, ne Internet Flatrate fürs Smartphone, sehe ich ein, aber bei den Gesprächspreisen von 9 cent bis runter auf 3 cent netzintern - welcher Vertrag kann das bieten? Und das trotz Basisguthaben eines Zeitfensters oder Grundumsatz der abgezogen wird, ob man ihn nutzt oder nicht? Langfristige Verträge sind doch wirklich Steinzeit. Wer wirklich ins Ausland rufen will, der holt sich eine o.tel.o sim karte, da kannste in 32 EU Länder für lächerliche 9 cent telefonieren - welcher Vertrag bietet das? wenn dann wird so eine Leistung als Zusatzpaket für mehr Grundgebühr geboten - vollkommen unflexibel, nur cashcow orientiert... wenn ich mir anschaue, was die Iphone User bereit sind auszugeben und was sie rein leistungstechnisch vom Netzbetreiber bekommen, komm ich vor lauter Lachen nicht in den Schlaf. und ich meine nicht das extra kostende Telefon, ich meine die Minutenpreise usw. an sich...
 
@Rikibu: also INS ausland telefonieren ist nicht mehr teuer, aber darum gehts hier nicht ;) hier gehts um ROAMING ;) heißt vom Ausland in ein anderes Land... Da kannst du mir nicht erzählen dass es einen Anbieder um 9 Cent gibt ;) Aber ganz ehrlich bemittleide ich euch in Deutschland... denn telefoniern ist bei uns (Österreich) um ein VIELFACHES günstiger ;) ich bezahle 24€ im Monat für 2000 min (egal in welches Netz und egal ob ich Videotelefonier oder normal), 2000 SMS oder MMS, und 2GB ungedrosseltes Inet ;)
 
@Rikibu: Cool, einer mit Plan...
 
@Rikibu: Also so schlimm finde ich es net mit den Verträgen, dass einzige was mich stört ist die Vertragslaufzeit.

Ich zahle jetzt 90€ im Monat. Ist schon ne stange Geld, aber ich bin mit den Leistungen die ich habe absolut zufrieden. Achja und ich habe T-Mobile Netzqualität.

- 1000 Freiminuten in alle Netze (ist quasi ne Flatrate für mich)
- 300 Frei-SMS
- 3 SIM-Karten
- 1 USB-STICK für 1€ (und ich bekomme ca. 500-600kb/s im Download und knapp 100kb/s im Upload)
- 1 Iphone für 1€
- Daten"flatrate" mit ner Drosselung ab 5GB

Jetzt würde mich mal interessieren was ich mit Prepaid dafür zahlen würde.
(ist net böhse gemeint und es interessiert mich einfach mal)
-
 
@DasGensu: Also ich telefonier kostenlos in mein eigenes Netz, hab 1000 Freiminuten für die anderen Netze, 1000 FreiSMS, 1GB Datenguthaben, und anderen SchnickSchnack den ich nicht benutze, zB kostenlose MSN und Skype Nutzung oder RoamingFreiminuten ... und das für 15€ im Monat, dann hab ich ein mobilen Internetanschluss, der ist echt flat, keine Drosselung oder sonst was für 25€ im Monat, okay es könnte schneller sein als 250kB/s aber naja, macht beim Spielen keine Probleme :) Alles in allem, finde ich das eigentlich recht OK, bis auf dem Speed halt, aber das dürfte mit der Zeit von selber kommen, wo die Sticks doch 7.2mbit übertragen könnten.
 
@Ðeru: "wo die Sticks doch 7.2mbit übertragen könnten." Das Stichwort ist könnten... Diese Speed kannste um den Faktor der 3G-Mitnutzer in deiner Wabe runterrechnen ;)
 
@Lay-Z187: Jo :D Denk aber mal das in naher Zukunft auch wirklich 7.2mbit pro User drin sind, weil es gibt ja auch schon 21.6mbit Sticks. Irgendwann muss der Speed ja auch gewährleistet sein, oder zumindest mal ausgebaut werden. Da zB die ganzen Smartphones ja die selbe "Leitung" benutzen.
 
@Ðeru: Eben... Und das ist bei UMTS relativ begrenzt. Mit zunehmender Nutzer-Zahl pro Wabe, fällt auch die Leistung des einzelnen Nutzers ab. Darum verteufel ich auch diese UMTS"DSL"-Festanschlüsse. Das ist für den eigentlichen Zweck total hinderlich - wenn man bedenkt, dass mobile UMTS-Flats auch gutes Geld kosten und der mobile Nutzer um Transferspeed unnötig "beraubt" wird. Oder seh ich da was falsch!?
 
Guten Morgen, ich fasse es nicht. Die EU merkt ja etwas.
 
@james_blond: nur bis sich etwas tut, dauert es wahrscheinlich auch wieder ewig
 
@Turk_Turkleton: 01.07.2010 ;)
 
Ich erzähl ja immer gern die SMS-Geschichte (die mit Roaming aber nix zu tun hat).
Bin schon seit Mark-Zeiten T-Mobile-Vertragskunde. Ich habe damals 15 Pfennig für 1 SMS bezahlt. Die gibts heute nicht mehr unter 19 Cent, es sei denn, man kauft sich ein monatliches Paket mit 150 SMS für 15 Euro (was ja immer noch 10 Cent/SMS macht und immer noch teurer ist als 15 Pfennige). Verstehe auch nicht, was daran teuer sein soll, 187 Byte an Text zu versenden... Das ist Abzocke!
 
@Lay-Z187: Das ist Abzocke, wenn man bedenkt, daß SMS ganz am Anfang kostenlos war. 1cent pro SMS würde mehr als reichen.
 
@miranda: Absolut! Wobei ich denen einen kleinen Gewinn ja durchaus gönne. Aber wenn ich sehe, dass es mittlerweile Prepaid-Tarife gibt, bei denen SMS 4-6 Cent in alle Netze kosten, frag ich mich, warum ich noch Vertragskunde bin (bis auf das subventionierte Handy).
 
@miranda: Am Anfang waren auch die Minutenpreise bei Businessverträgen bei ca. 19 Pfennig/Minute. Deswegen wird ein Freund seinen alten Vertrag so schnell nicht ändern. SMS-Versand für Null Cent und einen Minutenpreis von 9,5 Cent/Minute seit Ende 1995(!). Da hinken selbst heute noch manche Verträge Jahre hinter her.
 
@Lay-Z187: Ich habe 50 Frei-SMS bei GMX und 50 bei O2. Mit dem entsprechendem APP sind das 100 SMS, die ich locker vom handy aus schicken kann. Das reicht mir aus;-)
 
@mcbit: Du bist ja auch ein kleiner Fuchs mit Hang zum Frechdachs...Wenn ich Schwein noch dazu komme und wir die ganzen kleinen Mäuse am Board auch noch mitzählen, können wir den Bremer Stadtmusikanten Konkurrenz machen :D
 
@Lay-Z187: Und wie hoch war im Vergleich die Grundgebühr? Man muss das Gesamtpaket sehen.
 
@floerido: Oh, ja stimmt, 25 Mark. Gut, aber wenn man sieht, dass ich heute keinen Monat unter 60 Euro wegkomme, ist das immer noch frech...
 
@Lay-Z187: o2o?
 
In Deutschland , wenn man sich die Preise anschaut , kann man fast schon von Absprache reden .
 
@Menschenhasser: Wovon redest du? Mobilfunk? Internet? Milch? Butter? Benzin? Öl? Gas? Strom? Ja, das kommt in Deutschland schon mal vor, auch wenn wir extra ein Kartellamt haben...LOL^^
 
@Lay-Z187: Klaro lies mal die überschrift und fall nicht immer so oft auf dem Boden das behebt deine zukungen .
 
@Menschenhasser: Schluck erstmal runter ;) uNd lEse Du Mal EIn BiSs ZwAi BüCher, daNN wiRsT du Die SPEcIal EffEcTs in DainEr RäChtSchReiBunk lOs ;)
 
@Lay-Z187: thumbs up !!!
 
.......................hmmmmmmmm
 
@Lay-Z187: Naja, wenn wir ein Kartellamt haben, das Kartelle verhindern soll, wieso gibts nur ein Bundeskartellamt? Das is ja auch n Monopol, die es ja eigentlich verhindern soll *g* Faktisch ein Kartell, dass versucht sich selbst zu verhindern? irgendwie skuril *g*...
 
@Rikibu: Wem sagst du das...;) Die werden nur hellhörig, wenn 2 kleine Mäuse, die kein Schwein interessiert, fusionieren wollen. Bei allem, was besorgniserregend ist, gibts doch vertrauensvolle Lobbyisten, die den Verantwortlichen beim Kartellamt 2-3 kg russischen Kaviar aufn Tisch knallen - und dann ist gut...
 
Japp ab morgen greifen neue Preise für Roaming innerhalb der EU. Es könnte natürlich billiger sein die Auslandsgespräche. Wobei z.B. Vodafone fürs Ausland ( EU + paar Bonusländer) das Reiseversprechen anbietet. Je nach Telefonierverhalten ist das recht günstig.

Naja das es bei Mobilfunk kaum Konkurrenzverhalten gibt sieht ein Blinder. Die beiden großen unterscheiden sich doch nur durch Namen und Farbe, ansonsten sind die Produkte komplett identisch. Und absprechen tun die sich eh.

Und Gespräche von Deutschland ins Ausland sind nicht teuer, selten so gelacht. Wenn man keine Auslandsoption hat ist ein Gespräch von Deutschland nach Frankreich teuerer als umgedreht, so als Beispiel.
 
Ein iPhone 3GS hat neu ca.800€ gekostet. Jetzt rechnet das mal auf 24 Monate ! 800€ / 24 Monate = 33,33€! Beim 40€ Vertrag wo eine Flat dabei ist, würde die Flat 6,66€ kosten. Was wollt ihr mehr ?? Service soll 1a sein, Telefonieren und Surfen wollt ihr überall, Große Frage und wer soll das alles bezahlen?? Technik, Mitarbeiter?? Sorry alt zu einfach ist es dann doch nicht!!!
 
@DJ-Coupe: Naja, was heißt Service? wie sieht das bei euch aus? braucht ihr wirklich tleefonische Tarifberatung, Briefkastenterror mit Angeboten und son Quark? Ich habe selbst bei Aldi Talk super Service erlebt. Die haben mir eine defekte Sim Karte die von heut auf morgen nicht mehr ging, einfach umgetauscht, obwohl in deren Bedingungen drin stand eine Tauschkarte kostet 15 Euro. Wann nimmt man denn den sagenumworbenen Service eines Telefon bzw. Mobilfunk Providers in Anspruch? das is doch zumindest wenn ich von mir ausgehe, eher selten. Und selbst wenn ich im D1 Netz präsent wäre, da klingelt mein Telefon auch nur wenn wer anruft... genauso wie in anderen Netzen. Klar hat man ein besseres Gefühl wenn man viel bezahlt für eine Leistung, die Mitbewerber günstiger anbieten, aber dank fehlender Transparenz ist es für den Endkunden nicht ersichtlich, ob bei den hohen Preisen die man bereit ist zu zahlen, wirklich auch mehr in der Lohntüte des Callcenterfritzen oder dem Techniker ankommt. Fakt ist, wenn die Technik im Netz keine Probleme macht, muss auch kein Techniker ausrücken. Und dank vieler Kunden, den zig REseller marken im gleichen Netzwerk wird nicht nur eine Netzauslastung garantiert, sondern auch ein Vielfaches an Kunden abgeschöpft, die niemals bereit wären, einen der großen Provider mit ihrer Präsenz als Kunde zu beglücken. Man kann das denke ich nich linear hochrechnen, es ist ne Mischkalkulation bei dieser geradezu fast inzestuiden Providervielfalt in Deutschland. Und wenn du hinschaust, müssen die T-mobile Leute auch noch für die Reseller D1 Provider mitarbeiten, was ja logisch ist... ob man da jetzt als Kunde viel oder wenig bereit ist für faktisch die selbe Leistung zu zahlen, ist vollkommen egal, da man sowieso keinen Einblick in die Geldvergabe hat.
 
@DJ-Coupe: 800 Euro für ein Telefon das sich Apfel nennt??? Warum beschwert sich den darüber keiner?
 
mir ist es ein rätsel wieso in deutschland gleich jeder ein handy-vertrag hat. in ländern wie italien, hat jeder private nutzer prepaid, nur firmenkunden nutzen verträge. ... vergleiche von einfachen gesprächssekunden, bzw. kosten/sms werden so extrem kompliziert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles