Office 2010: Neue Variante für kleine Firmen geplant

Office Microsoft will nun doch noch eine spezielle Variante von Office 2010 für kleine und mittelständische Unternehmen auf den Markt bringen. Diese soll vor allem Kunden in aufstrebenden Märkten ansprechen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollen lieber den integrierten PDF Export aufwerten. Word Dokumente mit den in Word integrierten Deckblättern in PDF zu exportieren ist der Hass.
 
@Rikibu: Warum? Hör ich zum ersten Mal .. ja, ich stelle diese Frage ernsthaft und interessiert.
 
@sqrt: weil der Export schauderhaft ist. 1. Grafiken die mit Effekten versehen sind, werden irgendwie hingeschludert, haben weiße Rahmen statt Schattierungen, Textfelder von Deckblättern (die vorgefertigten) werden beim PDF Export einfach übersehen. Komischerweise gibts diese Probleme insbesondere das mit den Grafiken und den Word 2010 Formatierungen mit Schatten usw. nicht, wenn man ein docx File als Office 97-2003 Datei speichert, dann wird komischerweise und vollkommen korrekt die Formatierung in eine feste Grafik inkl. den Schattierungen usw. umgewandelt. So wäre es doch auch fürs PDF als Basis temporär machbar? aber nein, man kriegt um schöne Schattierungen einen weißen Krimskrams präsentiert.
 
@Rikibu: Naja notfalls musst halt auf n externen PDF-Drucker zurückgreifen, ist zwar ärgerlich, aber naja.
 
@BajK: das is ja der Witz, Acrobat 9.3 scheint auch noch nich so ganz mit Office 2010 kompatibel zu sein. Ich hab mich einen ganzen Tag mit dem Kram befasst und keinen sinnvollen Export hinbekommen, außer das ich über den Umweg über einen Export im Doc Format die Grafiken fest gerendert mit Schatten im Dokument platzieren konnte, um es dann als pdf zu speichern, aber das kanns doch nun wirklich nich sein.
 
@BajK: oder auf Open Office.-:)
 
@Rikibu: Das Problem hatte ich bisher noch nie ...
 
@Rikibu: Also ich hatte mit gerenderten Grafiken und Freepdf keine Probleme. Dazu den Rumborak Randlos Treiber und fertig sind die schicken Broschüren ohne Rand . .
 
@Rikibu: Und was haben nun die Marketing Experten bei Microsoft, die solche Versionen schneidern und mit wenigen Klicks zusammengebaut sind, mit Problemen des PDF Exports zu tun?
 
Also den Sinn von OneNote habe ich noch nicht so ganz begriffen...? Weiß einer in kurzen und knappen Worten Bescheid?
 
@Onno: http://www.igfd.org/?q=one+note
 
@bestusster: http://office.microsoft.com/de-ch/onenote/
 
@bestusster: Ich weiß wie man was mit google sucht... Nicht ohne grund hab ich "kurzen und knappen Worten" geschrieben... merkst ´de ?
 
@Onno: One Note in Google eingegeben und der erste link war ein Hinweis zu Wikipedia. Dort steht im ersten Satz: "Microsoft OneNote ist eine Software von Microsoft, die die Benutzung eines PCs als Notizblock ermöglicht". "merkst ´de ?" Im äußersten Notfall, wenn alles versagt und über 6 Milliarden Menschen dir nicht mehr helfen können, kannst du auch auf die Seite von Microsoft gehen. Man munkelt, es wäre der Hersteller. "merkst ´de ?"
 
@Onno: Wurde ursprünglich für Studenten zum Erfassen vieler Notizen und Sammeln von Unterlagen auf Tablet-PCs entwickelt.
 
@Onno: Nutz es mittlererweile als digitalen Notizzettel, den ich - dank Dropbox - in der Arbeit und zuhaus nutzen kann, ohne ihn irgendwo zu vergessen
 
@Onno: http://alturl.com/uuk4
 
Warum eigentlich nicht eine Art Baukastensystem, wo jeder Betrieb sich die benötigten Programme zusammenstellen kann anstatt noch eine Version mit vorgegebener Zusammenstellung? Aber mir soll es egal sein, wir sind Mittelstand und nutzen seit neustem OO.
 
@OttONormalUser: Da stimme ich dir zu. Es wäre wirklich besser, wenn jeder frei wählen kann und man würde für jedes Modul einen fairen Preis festlegen.
 
@OttONormalUser: Du kannst jedes Programm einzeln kaufen. Ist das nicht Baukasten genug?
 
@satyris: WO?
 
@Rumulus: Überall wo es Software gibt?!? http://amzn.to/aTxwNq http://amzn.to/b3r3mq http://amzn.to/dy6Pge usw.
 
@satyris: Ja schon, das wird dann aber sau teuer.
 
@snrk: Man kann einzelne und nur bestimmte Module kaufen, wie du schon geschrieben hast es wird dadurch extrem teuer. Aber es ist nicht möglich es modular zu kaufen, einiges gibt es nur im Paket! Dass ist der Unterschied zu dem was OttONormalUser und ich gemeint haben! Geht ja nicht gegen MS, sondern stellt ja nur eine Frage, oder Vorschlag dar!
 
@satyris: Sicher, aber dann wird es deutlich teurer. Man könnte in dem Fall doch die Wahl auf 4 Module beschränken und dafür den Preis etwas besser gestalten, so wie Rumulus es schon angesprochen hat. OneNote bräuchte hier kein Mensch und PowerPoint müsste man dann extra dazu kaufen.
 
Wenn das Angebot extra für Firmen sein soll, fehlt mir da aber Powerpoint.
 
Also eine Sache die mir nach wie vor ein Dorn im Auge ist, ist das Excel überall dabei ist und das es kaum jemand; auch in Firmen kaum, aber als Privatanwender schonmal gar nicht; als Tabellen-KALKLUATIONS-Programm genutz wird. Für Listen kann man Word nehmen (JA, das kann sogar einfache Berechnungen), für Adressen etc. Access.
Ähnlich sieht es mit Publisher und Word aus. Es mag Einzelfälle geben, wo man den Publisher wirklich braucht, ein Großteil der Publisher Nutzer werden aber ebenfalls auch mit Word das selber Ergebnis zustande bringen.
Insgesammt finde ich also die Zusammenstellung dieser ganzen Office Pakete zumindest hinterfragbar.
 
@Lastwebpage: Du kennst den Unterschied zwischen Word und Publisher nicht - oder?
 
@Lastwebpage: Bei uns wird es sehr rege als Tabellen-Kalkulationsprogramm genutzt und ich kenne massig Firmen, wo dies ebenfalls mehr als reichlich genutzt wird. Wo arbeitest du, dass du solche Aussagen für alle triffst?
 
@Knarzi: Ich sagte nicht für ALLE, aber das bei der "Home" Edition Excel bei ist, ist ja wohl kein Wunder, oder? Wenn man aber irgendein Produkt aus der Office Sammlung braucht, andere aber nicht, also z.b. den Publisher oder Powerpoint, sieht es düster aus.
 
Wieder eine Version mehr. Zuerst wird die Ultimate gestrichen und nun kommt wieder eine hinzu. Reichen bisher nicht die derzeit erhältlichen 5 Versionen aus?
 
Ich hoffe ja auf eine full supportet virtualisierungs Möglichkeit...Dann wäre das wegfallen von Powerpoint nocht verkraftbar ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles