Leistungsschutzrecht: Verlage wettern gegen Google

Recht, Politik & EU Auf dem Internationalen Zeitungskongress in Köln haben Verleger erneut gegen Google gewettert und ein eigenes Schutzrecht für Presseverlage gefordert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt geht das ganze wieder los. Bin mal gespannt, wer die stärkste Lobby hat.
 
@james_blond: ehr: wer am lautesten heult....
 
@Stefan_der_held: Was haben Opera und Mozilla damit zu tun? *kopp kratz*
 
@Ðeru: Eher Opera , Mozilla ist da eher wie 'Schlau wie ein Fuchs' .
 
Das Leistungsschutzrecht würde ja quasi zur Insolvenz Winfutures führen. Es ja auch ein Gesetz des Zitaterechtes.
 
Wenn Google die Verlage, die nur meckern irgendwann aussperrt, is des geheule groß..
 
@TamCore: Ich wäre froh, wenn Google das einfach mal mit denen machen würde, die am lautesten schrei(b)en. Deren Besucherzahlen würden so schnell sinken, dass sie dann jammern, dass Google sie doch wieder aufnehmen solle. Kann nicht mal irgend ein sinnloses Institut testen, wie viele Besucher deren Homepages allein durch Suchmaschinen bekommt? Das ist viel Schaumschlägerei, mit der sie nur wieder die kleinen Leute drangsalieren wollen. An Google hängen sich nur wieder alle auf, da das als Schlagzeile mehr taugt. Jeder Student, der seine Bachelor-, Master-, Magister- oder "was auch immer"-Arbeit schreibt, muss dann für ein Zitat den Verlag anschreiben, damit er zwei Zeilen zitieren darf. Ob das am Ende sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst wissen.
 
Schon seltsam. In der robots.txt könnten sei eigentlich festlegen, dass ihre Seiten nicht gescannt werden sollen und Google hält sich auch daran. Sollen sie das eben machen, und nicht ständig von jedem für Geld wollen ohne überhaupt irgendeine Leistung zu erbringen. Gieriges Pack.
 
@ElLun3s: Ich glaube das sowas wie Google News nicht mit einer einfache robots.txt weiter geholfen ist. So wie ich das deute, bedient sich Google den XML Daten der einzelnen Verlage (RSS Feeds usw.) und stellen das da. Durch die Ansammlung vieler auf einer Plattform verlieren die einzelnen Seiten an klicks und damit an Geld. Viele lesen nur Headlines, schlagen die News gar nicht nach und der Verleger hat nichts verdient.
 
@Spürnase: Natürlich hält sich Google auch bei den News an die robots.txt.
 
@ElLun3s: Quelle?
 
@Spürnase: Mein eigene Website! Wenn ich etwas in der robots.txt deklariere und der Googlebot da war, dann finde ich es auch nicht im Google-Index! Oder glaubst du da da Leute sitzen und sich sagen: "OOOH MR. Heptox will uns ganz bestimmt testen, dann werden wir uns mal ausnahmsweise mal dran halten!" Da glaubst Du doch wohl selber nicht oder doch?!
 
@heptox: ähm. Also ich rede speziell von Google News, da sind Homepages nicht so von Interesse. Wenn die Verlage sich für die Suchergebnisse in der Websuche interessieren, haben sie den Fall schon verloren, da dort meistens nicht mal vollständige Sätze stehen. Diese fallen unter das Zitaterecht. Rechtschreibung und Satzstellung ist niemandes Eigentum.
 
@heptox: Reicht auch einfach im header n meta-tag zu setzen in den jeweiligen Seiten (z.b. über ne DB)
 
Die Printmedien sehen eben ihre Felle wegschwimmen...
 
"Unternehmen wie Google leben davon, systematisch unsere Inhalte abzugreifen." - Robots.txt? ach stimmt. Dann steht man ja nicht mehr bei Google und verliert Besucher.
 
Es geht doch nurnoch um Machterhalt, Geldgier und Betonieren alter Strukturen für die Verlage. Reform des Urheberrecht bedeutet für die nur "Mit welchen Gesetzen kann man die Leute nochmehr abzocken" , also genau das Gegenteil einer Reform des Urheberrecht. Ich sehe hier auch Demokratie und Bürgerrechte in Gefahr wenn Blogger die Ausdünstungen der Medien (zb Bild oder Spiegel) nichtmehr Zitieren dürfen um sachliche Kritik daran üben zu können ohne vom nächsten Anwalt verklagt zu werden. Das kommt einer Zensur gleich . Ganz davon zu schweigen das die Spinner das Parteikonforme Gequatsche eine Leistung nennen wie das beispielsweise beim ZugangserschwernisGesetz war.
 
@~LN~: Daran kann man allzu offensichtlich die hohe kriminelle Energie dieser Lobbymafia sehen.
 
Und wer hindert diese Mafia eigentlich daran vollig aus dem Web zu verschwinden? Sie selber oder ihre kriminellen Besitzer?....Wer hier kein Auftritt hat kann auch nicht gescannt werden aber gefällt diesen Brüdern wohl auch nicht......Raffgier ist viel schöner und jeden und alles verklagen......
 
@LaBeliby: robots.txt aufm root verzeichnis würd schon reichen.
 
Die Presse stänkert immer gegen die, die schneller waren als sie selbst. Die Presse hat einfach viel verschlafen. Gleiches wie bei der Musikindustrie: Immer meckern das die Verkäufe zurückgehen und immer nur auf die CD setzen und immer sind die Raubkopierer Schuld. Wenn Apple nicht iTunes eröffnet hätte, und der dummen Musikindustrie die Zukunft gezeigt hätte, dann würden die noch immer nur auf die CD setzen.
Der Musikindustrie und der Presse kommt aber nie in den Sinn mal daran zu denken auf Qualität zu setzen. Denn es soll noch immer Leute geben die für Qualität zahlen, aber eben nicht für Quantität. Mal die eigene Politik zu kritisieren kommt denen nicht in den Sinn. Das ist dann eben die Arroganz der "Großen". Blind vor Geldgeilheit.
 
@Seth6699: Wem sagst Du das?
 
Ich weiß gar nicht was ihr alle habt. Ich bin für das Leistungsschutzrecht, so werden wir die ganzen gierigen Zeitungen auf einen Schlag los. Wer bei Google und Co nicht gefunden wird, der existiert nun mal nicht. Und woher kommen die Leute auf die Nachrichten Seiten? Ach ja, von Blogs, Seiten wie WF, Google News und eben Virales. Also, bitte bitte früher als später, das Leistungsschutzrecht einführen, dann hört das Jammern nämlich schneller auf, als es angefangen hat!
 
diesen zweifelhaften autoren dieser branche darf überhaupt kein uhrheberecht zustehen, da sie ja angeblich nur neuigkeiten verbreiten. ich sehe das an der tageszeitung bei uns: die reporter und co bekommen immer weniger...der preis steigt ständig an...wofür bekommen die verlage überhaupt soviel geld von uns? damit der verleger 3x in der karibic urlaub machen kann...3 mercedes fährt? ne ne ihr seit einfach zu raffgierig, mitlerweile seid ihr schlimmer als jeder sogenannte sozialschmarotzer!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.