Visual Studio 2010: Patch behebt Speicherproblem

Entwicklung Der Software-Konzern Microsoft hat einen Patch für seine neue Entwicklungs-Umgebung Visual Studio 2010 bereitgestellt. Dieser soll eine Problem beim Umgang mit dem Arbeitsspeicher beheben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Nach Angaben Microsofts handelt es sich dabei aber nicht um ein reales Problem, sondern um einen Fehler in Visual Studio 2010." Ist das dann kein reales Problem, wenn ein Fehler in VS existiert!?!?
 
@satyris: Ich denke man wollte damit nur klar machen das es kein Speicherproblem gibt sondern VS das nur Fehlinterpretiert
 
Hmm... Noch nie gesehen. Von daher warte ich bis zum Patchday.
 
@DennisMoore: Der Patchday ist für Sicherheitsupdates da. Hat nix mit einem Hotfix wie diesen zu tun. Du meinst wohl eher, dass du auf ein (gut getestetes) Service Pack für VS2010 wartest.
 
@Lofote: Das Service Pack wird dann VS2012 heissen und ab $599 zu haben sein. Wer in den letzten 10 Jahren die diversen Studio-Versionen hatte weiss das es entweder gar kein SP mehr gibt oder nur eines das die ärgsten Fehler behebt. Dafür haben sie den Produktlebenszyklus auf 2 Jahre verkürzt um uns regelmäßig stattdessen neue Versionen zu verkaufen.
 
@Lofote: VS 2010 hat eine Updatefunktion, welche mit Windows-Update gekoppelt ist. Sollte sich MS also entschließen aus dem Hotfix ein offizielles Update zu machen, wirds über Windows Update kommen.
 
Wichtiger wäre, wenn MS endlich die resx-Bugs behebt. Es ist nahezu unmöglich ein altes Projekt auf 2010 zu migrieren. Bugreports gibt es dazu jede Menge bei Connect. Momentan müssen wir daher unsere alten Projekte mit den alten Versionen weiterentwickeln und können 2010 und .NET 4.0 nur für neue Projekte verwenden.
 
@sushilange: also, ich hatte in der firma kein problem mit dem import von alten projekten. selbst eine 300.000 zeilen code applikation konnte ich problemlos nach 2010 konvertieren.
 
@sushilange: Ich hatte das Problem auch nicht bei meinen ca. 16 Projekten, die ich portiert habe von 2008 auf 2010, teilweise C#, teilweise C++ (wobei die haben ja glaub ich keine RESX). Also "nahezu unmöglich" ist definitiv falsch, ich nehme an, bei den Projekten, wo es nicht geht, ist ein bestimmtes Muster, z.B. ein bestimmtes gemeinsames Feature o.ä. auffindbar?
 
Das ist schon ein generelles Problem. Das hat weder mit der Größe noch mit der Komplexität eines Projektes zu tun. Ganz einfaches Beispiel: Sobald eine ImageList verwendet wurde, ist ein Migrieren nicht möglich. Sofern man das Projekt nur migriert, läuft alles. Sobald man aber das entsprechende Formular, auf dem sich die ImageList befindet, bearbeitet, sodass die resx neu erstellt wird, geht nichts mehr, weil in diesem Falle falsch serialisiert wird. Das ist leider reproduzierbar und auch schon mehrfach von MS bestätigt, nur ein Bugfix dafür haben sie nach so langer Zeit immer noch nicht :(
 
@sushilange: das Problem haben wir auch, tritt nur unter 64bit, bei migrierten Projekten und beim bearbeiten einer Form im Designer mit resx auf. Extrem nervig :(
 
@cY: Ja genau! 64Bit ist für mich schon so selbstverständlich, dass ich ganz vergessen habe, dies zu erwähnen :D
 
Könnte man den hier nicht immer ne Quellenangabe machen? Oder zumindest den Downloadlink direkt von Microsoft, kann dort nix finden und auch google ist dazu ratlos. Und ich lade mir Patches nur beim Hersteller.
 
@Danez: und das ist auch richtig so und exakt das was auch Microsoft explizit empfielt: Nur MS-Patches verwenden, die DIREKT von Microsofts offziellen Download-Seiten kommt! Danez hat absolut recht, dieser Direktlink gehört weg und stattdessen ein Link zum eigentlichen Download. Übrigens wunder mich auch die KB-Artikel-Nummer im Download: KB2251084 - siebenstellige Nummer. Das ist nicht Microsoft üblich. ... Hier ist was faul, sorry! Und leider ignoriert WinFuture seit vielen Jahren die konstruktiven und berechtigten Kritik, IMMER Quellen drunter anzugeben. :(
 
@Lofote: Gibts doch bei Microsoft, und an der KB-Nummer ist auch nichts faul. http://connect.microsoft.com/VisualStudio/Downloads/DownloadDetails.aspx?DownloadID=29729
 
@Danez: sehe ich genauso... Updates, Patches, etc. hole ich mir grundsätzlich immer direkt beim Hersteller (oder vergleiche zumindest den md5)

Ansonsten hier der Link zu MS:
http://connect.microsoft.com/VisualStudio/Downloads/DownloadDetails.aspx?DownloadID=29729
 
"in denen Datenmengen von über 50 Megabyte kopiert werden sollen"
Wow. ab 50 MB? Klar, da kann der Hauptspeicher schon mal ausgehen... Gott sei gedankt dass sie noch die Auslagerungsdatei haben. Nicht auszudenken was passieren wird wenn Microsoft mal 100MB in die Zwischenablage kopieren will. ;)
 
@nosoana: Und wann sollen denn Datenmengen von > 50 MB über die Zwischenablage kopiert werden in ein Visual Studio-Projekt? Was ist denn so riesig??
 
@Lofote: Stimmt auch wieder. Resourcefiles könnten so etwas womöglich schaffen, ist aber unwahrscheinlich. Trotzdem finde ich es lustig das bei 50 oder von mir aus 200 MB der Speicher zu neige gehen sollte. Wer bitte entwickelt Software auf einem Rechner unter 2GB Hauptspeicher?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen