Google steht in China vor dem nächsten Problem

Wirtschaft & Firmen Seit geraumer Zeit leitet Google die Besucher des chinesischen Portals Google.cn auf die Website der Niederlassung von Google Hongkong (google.com.hk) weiter, so dass die Suchergebnisse auch für Chinesen ungefiltert sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Glaub kaum das China so "blöd" ist und sich das gefallen lässt. Aber mal abwarten
 
@I Luv Money: Die habzen gar keine Wahl, was sollen sie denn sonst tun? China den Krieg erklären, Wen Jiabao zum Zweikampf herausfordern? Zumindest das zweite wär Uwe Boll Style :)
 
@DrJaegermeister: Das wird denk ich mal so ein Katz- und Mausspiel. China sperrt google ... google findet nen weg es zu umgehen ... China sperrt wieder usw.
 
@DrJaegermeister: Klar hat China ne Wahl, einfach mal die News lesen: "Sollte Google die chinesischen Besucher weiterhin weiterleiten, wird die Lizenz als Internet Content Provider nicht erneuert. Ohne eine solche Lizenz darf in China keine kommerzielle Website betrieben werden."
 
@I Luv Money: offiziell existiert diese News nicht in China...^^
 
@I Luv Money: Google hat aufgegeben und hält sich nun dran. (neueste news)
 
@thepoc: Hoffentlich nur bis kurz nach der Lizenzverlängerung.
 
Ich glaube google stellt sich mit dieser aktion, selber raus. *Rot für google sagt der Gelbe Mann*
 
Eigentlich lustig wie man versucht den Staat zu verarschen :)
 
@Fallen][Angel: ich finds eher krass, dass sich ein Unternehmen sowas leisten kann.. Das zeigt, wieviel Macht Google tatsächlich hat!
 
@da_Max: Naja, ob sie sich das leisten können, steht ja noch aus. Wenn sie ihre Erlaubnis behalten, dann ist es krass. Dennoch an sich schon mutig überhaupt so etwas zu versuchen.
 
@Fallen][Angel: ich mein auch schon allein die ständige Provokation
 
@da_Max: Ich find's eher krass, wie China sich so was leisten kann, ohne von der internationalen Gemeinschaft dafür eins auf den Deckel zu kriegen.
 
@JanKrohn: Klappt bei Nordkorea doch auch.
 
@JanKrohn: Länder haben nunmal unterschiedliche Gesetze. Daran sollte man sich shcon halten und sie nicht umgehen. Stell Dir vor, Google würde ungefragt Nacktbilder von Dir veröffentlichen. Hier ist das illegal, aber in Tuvalu vielleicht legal. Wärst Du dann immer noch für die Veröffentlichung?
 
@Timurlenk: Die UN hat nun mal eine allgemeine Menschenrechtserklärung herausgegeben. Und daran sollte man sich schon halten, und sie nicht umgehen. Stell Dir vor, alle Länder würden mit ihren Minderheiten so umgehen, wie die Chinesen mit Tibetern, Uiguren, Christen, Qi Gong Mitgliedern und Regierungskritikern.

Wenn Folter und Arbeitslager in China enden könnten, und der Preis dafür wären in der Tat irgendwelche Nacktbilder (ein wirklich sehr pathetisches Beispiel von Dir...) - das wäre nur ein kleiner Preis.
 
@JanKrohn: Diese Menschenrechte werden aber überall eingeschränkt, auch hier bei uns. Zum Beispiel Artikel 19: Meinungs- und Äußerungsfreiheit. Hier hat ein Soldat eine eingeschränkte Redegfreiheit, man darf hier den Holocaust nicht leugnen und Hitlers Mein Kampf nicht veröffentlichen. In der Türkei darfst Du nicht schlecht über Atatürk reden. In Frankreich sind Medien per Verfassung zur Unterstützung der Regierungspolitik verpflichtet. Ein Indiz könnte der jährliche Freedom Press Report sein (http://en.rsf.org/press-freedom-index-2009,1001.html). Über Artikel 9 (Niemand darf willkürlich festgenommen werden) und 10 (Jeder hat Anspruch auf ein öffentliches, unabhängiges Gericht) und 11 (Unschuldsvermutung) braucht man in Zeiten von Guantanamo und Antiterrorkrieg nicht reden. Und Artikel 21 (Recht auf Demokratie) gilt auch in der Minderheit der Länder der Welt, leider ist die Mehrheit nicht demokratisch.
 
@Timurlenk: "Stell Dir vor, Google würde ungefragt Nacktbilder von Dir veröffentlichen" - so etwas nennt man schlicht "Demagogie". Mit an den Haaren herbeigezogenen Vergleichen läßt sich tatsächlich alles und jedes begründen.
 
@Timurlenk: Der Unterschied dürfte selbst Dir klar sein: Die durch China verursachte Kulturrevolution, Annektierung Tibets, Niederschlagung der Studentenproteste usw. kosteten mehrere Millionen Leben, und diese historischen Tatsachen dürfen in China nicht genannt werden. Der durch Deutschland verursachte Holocaust kostete 6 Millionen Menschen das Leben, und diese historische Tatsache darf hingegen nicht #geleugnet# werden. Wenn man es trotzdem macht, muss man übrigens auch keine Folter bzw. Arbeitslager fürchten.
 
@da_Max: Muss ich den anderen zustimmen, wird sich morgen zeigen ob Google sich das leisten kann. Aber ich finds top, dass Sie versuchen gegen die Zensur zu "revoltieren". Auch wenn dies sicher nicht 100%ig aus menschlichen Gründen passiert, gewinnverminderung wird sicher auch ne Rolle Spielen, das kommt dann wohl an den Zuständigen Mitarbeiter an.. aber ich denke mal, wenn der eher Demokratisch ist und für Meinungsfreiheit steht, dann wird der Großteil ein menschlicher beweggrund sein. (Mein Gedankengang)
 
Ich frag mich aber auch, ob Google eventuell nicht selber in Europa, USA etc zensiert, oder eines diktats des jeweiligen Regimes untersteht. Keiner kann dies eigentlich versichern ob ja oder nein. Man sollte auch mal Wert auf seine eigene Meinung legen.
 
@DARK-THREAT: Klar wird in jedem Land zensiert was den Machthabern nicht passt, sogar hochoffiziell. Wir Deutschen nehmen da sogar einen Spitzenplatz in der Statistik ein, die Chinesen krigen wir auch noch. http://www.google.com/governmentrequests/
 
@DrJaegermeister: Genau das mein ich doch. Blind darauf zu vertrauen wäre komlett falsch.
 
@DrJaegermeister: Klar, Deutschland ist schlimmer als China wenns um Zensur geht...sag mal in welcher Welt lebst du eigentlich? Klar leben wir aucht nicht im Paradies, aber Deutschland mit China zu vergleichen zeugt von Unkenntnis.
 
@I Luv Money: Hat er so überhaupt nicht geschrieben "die Chinesen kriegen wir auch noch." << DE ist noch hinter CN, ich würde das eher als ironische Prognose bezeichnen. Aussage Quasi "hier wirds auch immer Schlimmer" (Sagt natürlich nicht aus wie schnell und wie hart es schlimmer wird)
 
@DARK-THREAT: es gibt für "frau" keine live suche.. ist das schon zensur ??
 
nunja der staat will ja verarscht werden. aber das völkchen dahinten ist eh nicht ganz dicht, von daher...
 
@Warhead: Das Völkchen kann ja an sich nichts dafür. Die Regierung hat einen an der Klatsche und gehört abgesetzt.
 
@funny1988: Es gibt Chinesen hier in Deutschland die nicht verstehen warum wir etwas gegen die Zensur in China haben und die das total normal finden, dass das internet dort so ist. Teilweiße glauben die, dass sie einfach von vielen internet Betrügerrein und Lügen beschützt werden. HALLO!?!?! Also auch das Volk spinnt da drüben... Ach hier in Deutschland spinnt doch auch zu 70+% das Volk ansonsten kann man sich die Wahlergebnisse uns sonstiges was hier schief läuft nicht erklären.
 
@FlowPX2: Die Chinesen spinnen nicht, die werden von der Regierung so erzogen. Wie Kriegsbegeistert waren die Deutschen von 33-45? Und warum? Weil ein gewisser Österricher gesagt hat, dass die Deutschen die Herrenrasse sind und "Lebensraum im Osten" brauen.
Also haben die Deutschen auch gesponnen?
 
@AntiVistaUser: Oh ja und frag nicht nach Sonnenschein.
 
@FlowPX2: Kenn ich von den hier ansässigen Rentnern ...
 
Ich finde es gut was Google da macht. Jeder Mensch hat meiner Meinung nach das Recht auf freie Meinungsäußerung und unzensierte Informationen.
 
@Flash-your-Mind: Wie lautet Deine Emailadresse? Wie ist Deine Kontonummer und Bankleitzahl? Und wie klein ist Dein Penis? Na, bist Du immer noch für unzensierte Information?
 
@Timurlenk: Das ist etwas völlig anderes -.-
 
@Timurlenk: Also so einen dämlichen Vergleich hab ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gelesen ... Geh doch nach China wenn du auf Zensur stehst. Unzensierte Information != Persönliche Informationen. Die persönlichen Rechte des Einzelnen müssen natürlich immer gewahrt bleiben, aber wenn die Regierung einen Protest blutig niederschlägt ist das nicht glechzusetzen mit der Penislänge von Herrn Mustermann, sowas geht alle etwas an und jeder dort sollte wissen was damals passiert ist!
 
@Timurlenk: Ich gebe dir mal nen guten Rat jung :) Es ist besser für dich sitzen zu bleiben, deinen Mund zu halten und alle glauben zu lassen du seist ein Idiot ... als aufzustehen, deinen Mund aufzumachen und jeglichen Zweifel zu zerstreuen.
 
@Flash-your-Mind: Beleidigungen zeugen auch nicht gerade von Intelligenz. @cronoxiii: Ich habe bewusst so extreme Beispiele gewählt, weil da sofort jeder STOP ruft. Aber wo ist denn die Grenze? Deutschland erlaubt zum Beispiel Informationen, die durch Folter gewonnen wurden (nur selber foltern ist verboten). Ist das ok? Hier ist das Leugnen des Holocausts verboten, während es in fast allen anderen Ländern der Welt erlaubt ist. Ist das schlecht? In Deutschland ist Mein Kampf verboten, anderswo oft erlaubt. In USA gibt es sogar eine jährlich Banned Books Week, wo verbannte Bücher aufgelistet werden, dabei auch Weltbestseller wie Mark Twains Tom Sawyer und Huckleberry Finn oder John Steinbecks Von Mäusen und Menschen. Also wo ist die Grenze? Ist ein Buch zu verbieten noch ok? Oder Informationen durch fremde Folter? Definiere die Grenze!
 
@Timurlenk: So einen grottigen Kommentar hab ich sogar hier selten gelesen.
 
ich kenne in mitteleuropa ein nur halb so wichtiges land das sich als demokratisch bezeichnet und dennoch zensiert und kontrolliert. hier benutzt google eine andere strategie um möglichst viele marktanteile zu erhalten: der chinesische markt ist um ein vielfaches größer, klar, da ist googles trotzreaktion vorprogrammiert.
 
Ich finde die Animationen der farbigen Punkte auf

http://www.google.com.hk/webhp?hl=zh-CN&sourceid=cnhp

cool.
 
Frechheit...Da wollen die Chinesen doch wirklich sowas wie Informationsfreiheit... Frechheit! :D
 
Also irgendwie ist die Weiterleitung immer noch automatisch.
Sobald man auf das Suchfeld klickt wird google.com.hk geöffnet.
 
Google halte Stand! Es kann nicht sein dass die ganze Welt einfach hier wegschaut. Ich bete nur das Google unzensiert bleibt und die Welt mitmacht. Es kann einfach nicht sein.

Notfalls starten wir mal ne Petition, falls Google nach gibt: Google muss für jeden Unzensierbar sein.

PS: http://winfuture.de/news,56422.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte