Canvas: BBC will Standard für IP-Fernsehen schaffen

TV & Streaming Die britische Sendeanstalt BBC hat eine Initiative zur Durchsetzung eines einheitlichen Standards für IP-basiertes Fernsehen gestartet. Diese läuft unter der Bezeichnung "Project Canvas". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also man kann sicher über die Öffentlich-Rechtlichen meckern wie man will, aber in Sachen On-Demand-Angeboten, also mit ihren Mediatheken schlagen sie private Anbieter um Längen. Da sind für Interessierte tolle Themenabende vorprogrammiert.
 
@Guardian@Geißenweide: Besonders der Live Stream, der bei RTL bei der WM immer abkackt. Bei ARD und ZDF läuft der bei mir immer.
 
Überlegt mal wieviel Geld die ÖR haben das ist unverhältnismässig gegenüber den Privaten .
 
@Menschenhasser: GEZ-Einnahmen 2009: 7,6 Milliarden Euro, Werbeeinnahmen TV 2009: 7,7 Milliarden Euro. Man müsste zwar noch die Werbeeinnahmen der öffentlich-rechtlichen abziehen aber als unverhältnismäßig würde ich das nicht bezeichnen. Desweiteren ist für den Werbemarkt im Jahr 2010 mit einem deutlichem Plus zu rechnen. Man sollte meinen für soviel Geld ist etwas mehr drin als für dämliche Reality-Shows (und deren hundertste Wiederholung) oder bescheuerte Casting-Shows mit dem grenzdebil grinsenden Dieter Bohlen.
 
@Guardian@Geißenweide: ja schön. hat aber mit dem eigentlichen thema nix zu tun.
 
BBC, iTV und Sky UK sind ohnehin jetzt schon bereits sehr vorbildlich, was Live IPTV und on-Demand angeht. Möglicherweise wird so etwas auch bald hierzulande in dem Umfang Einzug halten.
 
@Potty: In Deutschland braucht so was immer 5-10 Jahre länger.
 
@John Dorian: Oder einen vernünftigen Anbieter mehr...
 
@pvenohr: oder Nachfrage. Wer will schon den Live Stream von ARD und ZDF ausserhalb großer Sportereignisse sehen?
 
@Potty: Meine Antwort bezog sich auf Pay-TV-Angebote. Es muss ja einen Grund haben das die Leute von Sky Deutschland (ehemals Premiere) nichts halten.
 
@pvenohr: möglicherweise zu teuer. Und viele Menschen würden sich freuen, wenn alle Filme zusätzlich mit der Originaltonspur ausgestattet werden. Mir sind mindestens drei Menschen bekannt, die deswegen kein Interesse an Sky haben.
 
@Potty: Jeder, der grad keinen Fernseher zur Hand hat, aber für seinen Laptop GEZ bezahlt.
 
@pvenohr: Lass mich überlegen.. eine DVD ist preiswerter, als den ganzen Ramsch.
 
Youtube macht es doch schon längst vor, wie Videos On-Demand (Deutsch: auf Abruf) zur Verfügung gestellt werden. Dazu müssen Nutzer sich auch nicht registrieren, um diese Videos anschauen zu können. Auch das Video anschauen ohne Adobe Flashplayer ist möglich.
 
@Fusselbär: im Prinzip hast du schon Recht, aber es soll ja um VoD in Fernseh-Qualität gehen und um Urheberrechtsbestimmungen redaktionell hochwertiger Beiträge. Youtube hat VoD zum alltäglichen Erlebnis werden lassen, aber für ein VoD der großen TV-Anbieter reicht das nicht aus.
 
@Der_da: Die öffentlich rechtlichen boten bei Stichproben bereits die erheblich schlechtere Videoqualität im Vergleich zu Youtube. Bin gespannt was da noch mit dem VP8 Video Codec kommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen