Preisabsprachen: Mehr Strafen gegen Infineon & Co.

Wirtschaft & Firmen Wegen illegaler Preisabsprachen müssen der deutsche Chiphersteller Infineon und eine Reihe weiterer Unternehmen aus der Branche nun auch Strafen an 33 US-Bundesstaaten zahlen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Art von einem Absprachekartell kennt man doch von den Tankstellen und da sagt doch auch niemand was, oder was ist hier so entscheidend?
 
@Muplo: naja, da Tankstellen eigentlich Finanzamtfilialen sind, die nebenbei noch etwas Sprit verkaufen, wird keine Behörde dagegen vorgehen.
 
@Link: ... sehr schön gesagt - würde ich so auch bedenkenlos unterschreiben ... :-)
 
@Muplo: Das Problem ist da kann man das nicht wirklich nachweisen. Die machen das ja alles verdeckt. Wär hier genauso, wenn sich einer von denen nicht gestellt hätte.
 
@Muplo: Zum Glück gibt es noch "Freie" Tankstellen jedenfalls hier in Berlin, da kann man immerhin paar Cent billiger Tanken als bei den üblichen Verdächtigen. Das Problem sind nicht die Absprachen, sondern viel mehr der fehlende Wettbewerb, genauso wie auf dem Strommarkt, dankt der wenigen Akteure auf dem Markt. mfg
 
@FlatFlow: Der freie Wettbewerb wird eigentlich nur immer dann ins Spiel gebracht, wenn der Staat privatisieren will, nicht wenn es zu wenige Monopolisten gibt, welche die Kunden teuer bezahlen müssen.
 
@Schrammler: Schon, aber bei der Telekommunikation hat es doch Prima funktioniert, wieso auch nicht in anderen Mark teilen? mfg
 
@FlatFlow: Bei den freien habe ich leider die erfahrung gemacht ,dass das Benzin meist nur von minderwertiger Qualität ist und so meine Auto schadet und ich mit einer Füllung Billig-Benzin weniger weit komme als mit zB einer Füllung von Shell oder Aral. Ich tanke lieber bei Shell... das sind mir die "paar cent" wert.
 
@Muplo: Bei Tankstellen wird nix abgesprochen...es wird einfach nur ständig gegenseiteig die Preise ausspioniert und REAGIERT(kommt aufs selbe hinaus)...auf den Preis der Konkurrenz...bei einigen wird Umsatz durch Menge gemacht (Billigen) bei den Teureren duch Marge (weniger Kunden höherer Preis)...Je nachdem ob die Tanke in der Nähe einer billigen ist oder nicht...Die Pächter verdienen kaum was und der Winner ist der STAAT...
 
Wie toll ist es dann erst, wenn ich den Abhängigen jeden Preis aufdrücken kann, wie MS z.B.?
 
@Sighol: Die MS-Abhängigen sind glückliche Sklaven, mit denen kann man alles machen weil sie ihre Situation nicht erkennen. Sie werden also trotzdem weiterhin MS die Stange halten, weil MS es versteht deren scheinbare Bedürfnisse zu befriedigen.
 
@Sighol: Keiner zwing dich Produkte von Microsoft zu kaufen, es gibt reichlich alternativen ;-) und wenn man mit den alternativen nichts Anfangen kann, muss man in den sauren Apfel beißen. mfg
 
@FlatFlow: Alle verwenden ja Alternativen:(
 
...und die Zeche zahlt letztlich WER!?
 
nuja wen man sich die momentanen speicherpreise anschaut, halte ich fest: preisabsprachen und manipulationen der lieferbarkeit seitens der hersteller um eine künstliche verknappung beizuführen und so den endkunden zu betrügen! die strafe ist viel zu gering..sie muss wehtun und zwar sehr...10 millarden als strafe halte ich für angemessen, da diese unternehmen sonst so weitermachen wie vorher...solten sie dadurch pleite gehen, ihre eigene schuld..sie haben sich halt durch kriminelles handeln dazu entschieden.
 
MEHR und vor allem HÖHERE Strafen! Denn die Strafen werden absolut niemals in die künftigen Verkaufspreise eingerechnet, sondern ausschließlich den Managern und Aktionären abgezogen. Oder irre ich mich?
 
nuja, die rücklagen einer firma, sind sozusagen vom gewin abgezogen...ergo bezahlt das jeder der etwas von der firma kauft. so wie du das denkst geht es leider nicht das die vorstände persönlich haften...wäre aber ein guter ansatzpunkt für den gesetzgeber dieses als reales kriminelles handeln der vorstände nach stgb zu werten. da aber viele der führenden politiker "nebenberuflich" solche jobs haben, glaube ich kaum das das passieren wird.
 
hoooooooooooi
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen