Microsoft .NET Framework feiert zehnten Geburtstag

Entwicklung Das Microsoft .NET Framework feiert in diesen Tagen seinen zehnten Geburtstag. Am 22. Juni 2000 wurde es erstmals von Microsoft-Gründer Bill Gates und dem damals noch als Software-Chef agierenden und heutigen CEO Steve Ballmer vorgestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alles Gute!
 
Herzlichen Glückwunsch. .Net ist eine der besten Entwicklungen für Softwareentwickler im Unternehmensumfeld überhaupt.
 
@satyris: selbst ich als Programmierlaie kann damit kleine Skripte und Tools basteln :D Also auf jedenfall Top inkl Visual Studio (Express)
 
@satyris: Ja da gebe ich dir recht, C# ist einfach genial, aber Microsoft könnte ruhig mal die Leute von Mono etwas unterstützen :P
 
@lordfritte: MS sollte Mono etwas mehr unterstützen .. haha, guter Witz!
 
@NoName!: Microsoft unterstützt Mono schon durch die Offenlegung des .NET Framework sowie mit dem Patentabkommen zwischen Microsoft und Novell.
 
@satyris: Sagen wir in Unternehmen welche werder Mac noch Linux Rechner einsetzen.
 
Gratulation!
 
Für das, das es ursprünglich nur ein geklautes Java war, keine schlechte Entwicklung. Aber von dem einen Delphi Entwickler den man kurz nach dem verlorenen Gerichtsverfahren gegen Sun gekauft hat und so erst die eigentliche Entwicklung von .NET begonnen hat, hört man nichts mehr. Was ist aus dem geworden?
 
@Wollknäuel Sockenbar: Die Motivation hinter .Net war auch unter anderem, das Internet zu kontrollieren, mit MSN ist man ja glücklicherweise gescheitert! www.sueddeutsche.de/digital/microsoft-von-einem-monopol-zum-anderen-1.112727
 
@NoName!: warum sollte man wenn man windows application schreibt oder einen windows server benutzt nicht das .net framework nutzen? sicher dreht es sich auch um marktanteile aber gleich das internet kontrollieren? mit nem portal und ner entwicklungsumgebung? du kannst ja immer noch java verwenden (wenn mans unbedingt will) unter windows leistet das .net framework mit seinem garbage collector und einer c basierten syntax sehr gute arbeit. gerade fuer welche die sich nicht mit pointern umherschlagen wollen, oder die einen einstieg in die programmierung suchen.
 
@blume666: hast dir den Link angeschaut? Oder recherchier doch selber mal nach diesem Thema! Die vielen Minuse, die ich immer wieder bekomme, sind doch eigentlich sogar ein Beweis, dass ich Recht habe. Da fühlen sich einfach nur viele, evtl. sogar Mitarbeiter von MS, einfach auf den Schlips getreten!
 
@NoName!: naja ich mach mit lieber selbst ein bild davon bevor ich irgend n presseblatt vertraue... ich lass mich sicher nicht was von der süddeutschen über frameworks verklären, gerade wenn ich das studiere... und ja ich hab mir den link angeguckt und finde es alles ein bisschen an den haaren herbei gezogen... gerde weil .net ja NUR asp webanwendungen bietet... soll ich mal lachen? dem unternehmen in dem ich gerade arbeite wird nur mit c# gearbeitet... das .net hat nichts mit internet zu tun... rein garnichts... ich bin sicher nicht ein freund von properitärer software... aber gegen ein quelloffenes framework, mit dem die entwicklungsumgebung eines abgespackten vs mitgeliefert wird, kann man wohl nichts entgegenzusätzen... jenach dem auf was fuer einer plattform man programmiert.. .net ist icher eine sehr gute entscheidung unter windows... dann lies mal weiter sueddeutsche *hust* wer weiß wie gut die recherchiert haben!
 
@blume666: ich schätz ma, der hat sich nie mit net. auseinander gesetzt um zu erkennen, was MS da für ne Geniale Coder Platform geschaffen hat, mit der sogar anfänger was auf die Beine stellen können. Da aber MS davor steht & er wohl ein Prob damit hat, muss er gleich alle produkte niedermachen, kannst in jeder NEWS zu MS als comment von ihm sehn^^
 
Ich kenn NET nur, weil man bei den ATI-Treibern, oder besser gesagt für die Installation des CCC, eine bestimmte NET-Framework-version(oder neuer) benötigt...
 
@XP SP4: Ich kenne es nur von Paint.net und weil es bei Updates (für .net) immer ewig braucht, was mich tierisch aufregt.
 
@OttONormalUser: Banausen!
 
@Pac-Man: Wenns doch stimmt!? Ich finde .Net ja gut, es regt mich halt auf, dass es bei Updates immer ewig braucht.
 
@OttONormalUser: Ich glaube weniger, dass da .NET geupdatet wird...
 
@Pac-Man: sondern? Was wird wohl ein Update erhalten, wenn da steht "net.framework irgendwas.....!" ???
 
also ich bin immer noch nur auf VB6 spezialisiert :D:D wird wohl langsam zeit für den umstieg :D:D:D:D das schöne bei .net ist: einige sachen sind mit paar klicks erledigt wo man bei anderem erstmal paar hundert zeilen code braucht :D

ich weis nur noch nicht ob ich bei microsoft bleibe oder auf eine programmiersprache welchsle die auch auf non-microsoft systemen läuft
 
@flipidus: Da geht es Dir wie mir. Ich prgrammiere auch ab und zu noch an einem alten VB6 Projeckt rum. Der Umstieg auf was neueres ist mir einfach zu aufwendig. Bei einem neuen Programm würde ich aber wohl wechseln.
 
Hehe, ich weiß noch wie damals viele Entwickler über .NET gelacht haben... tjo und heute kommen nur neidische Blicke rüber ;). Aber man muss auch klar sagen, dass .NET nicht das A und O ist. PS: C# ist echt klasse... gut Scala ist mir lieber weil kein MS Produkt + Plattformunabhängig, aber immer hin, wer hätte gedacht, dass MS so ne gute Sprache hinschmeisst (nach dem alle über VB gelacht haben).
 
@ReVo-: also c# in verbindung mit aspx und nem iis7.5 sind super. Läuft recht performant, und vorallem auch sicher.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.